Jump to content



TV-Tipps vom 15. bis 21. Juli 2013


Recommended Posts

TV-Tipps vom 15. bis 21. Juli 2013

Montag, 15. Juli 2013

6.00 Uhr, arte

Verschollene Filmschätze

1936. Die Lindbergh-Affäre

Am 3. April 1936 wohnten 52 Menschen, darunter mehrere Journalisten, in den USA der Hinrichtung des deutschstämmigen Bruno Hauptmann bei. Er war wegen der Entführung und Ermordung von Charles Augustus, dem kleinen Sohn des Piloten Charles Lindbergh, zum Tode auf dem elektri-schen Stuhl verurteilt worden.

20.15, ZDFinfo

Korea - Der vergessene Krieg 1

Die Teilung der Welt

Als am 25. Juni 1950 die nordkoreanische Volksarmee den 38. Breiten-grad überschreitet und innerhalb weniger Tage Seoul einnimmt, beginnt auf der koreanischen Halbinsel der Krieg, der das Land in zwei Teile zerreißen sollte - bis heute.

21.00 Uhr, ZDFinfo

Korea - Der vergessene Krieg 2

Im Feld

21.45 Uhr, ZDFinfo

Korea - Der vergessene Krieg 3

Napalm

Dienstag, 16. Juli 2013

0.10 Uhr, N24

Naturgewalten

Tödliche Wirbelstürme

Im August 2005 wütet Katrina an der Golfküste der USA. Wie so viele Zivilisten unterschätzt Sturmjäger Mike Theiss die Gefahr. Er fährt ins Auge des Hurrikans, nach Gulfport, Mississippi.

6.15 Uhr, MDR

Alaska

LexiTV - Wissen für alle

Unberührte Weiten

Atemberaubende Landschaften, von der Gebirgskette entlang der südlichen Pazifikküste bis zur Küstenebene am Nordpolarmeer, machen Alaska für Abenteurer so interessant. Die Winter in der größten...

7.50 Uhr, WDR

Mississippi hat den Blues

Blues ist die Basis vieler Musikrichtungen wie Jazz, Rock und sogar HipHop. Der Film erzählt, welche Bedeutung der Blues für die schwarze Bevölkerung am Mississippi hat. Er stellt zeitgenössische Interpreten vor und dokumentiert, wie sich der Blues von der Stehgreifmusik der 20er Jahre zu einer kommerziellen Stilrichtung entwickelt hat.

13.55 Uhr, 3sat

Traumland Kanada 1

Was für ein Land: Kanada bietet eine grandiose Kulisse für den Traum vieler Auswanderer aus dem alten Europa. Es gibt wohl kaum eine atem-beraubendere Naturlandschaft als die kanadische Küstenregion British Columbia im Westen des Landes. Hierher - in das Paradies des Nordens - sind über die Jahrhunderte hinweg auch viele Deutsche ausgewandert.

Der erste Teil der zweiteilige Dokumentation "Traumland Kanada" stellt die sogenannten "Crazy Canadians" vor, die jenseits des modernen Kana-das noch immer mitten in der Wildnis ihr Abenteuer suchen und beglei-tet die Menschen, die Hunderte von Kilometern Einsamkeit zwischen sich und der Zivilisation legen.

14.35 Uhr, 3sat

Traumland Kanada 2

Der zweite Teil der Dokumentation "Traumland Kanada" führt in die le-gendäre Goldgräberstadt Dawson City und an den Yukon River. Michael Gregor und Jochen Schliessler haben Menschen getroffen, die oftmals ganz verblüffende Erklärungen für ihre Flucht in die Wildnis liefern.

18.45 Uhr, ZDFinfo

Mount St. Helens

Der Vulkan lebt

Im Mai 1980 brach der Vulkan Mount St. Helens an der Westküste der USA aus. Schutt und Asche verwüsteten das Gebiet. 57 Menschen und unzähli-ge Tiere starben. Die grünen Wälder und Bergseen haben sich in eine Mondlandschaft verwandelt.

21.00 Uhr, Phoenix

Das Geheimnis der Buckelwale

In den Gewässern um Hawaii kommt es jedes Jahr im Winter zu einem ein-zigartigen Naturschauspiel. Über 8 000 Buckelwale, mehr als die Hälfte der Weltpopulation dieser Walart, kommen von Alaska quer durch den Pa-zifik in das Gebiet. Dort wollen sie sich paaren und ihre Jungen zur Welt bringen.

Mittwoch, 17. Juli 2013

9.15 Uhr, ZDFinfo

Ein Land erschießt sich selbst

Amerikas tödliche Liebe zu den Waffen

Columbine, Blacksburg, Tucson, Aurora, Newtown und Connecticut - ver-teilt über ganz Amerika haben diese Orte eines gemeinsam: Sie sind Schauplätze von Amokläufen und Anlass für die neue heftige Debatte um die Waffengesetze in den USA.

Donnerstag, 18. Juli 2013

20:15 Uhr, ZDFneo

Haus und Hof in Hollywood

Vier Frauen und der amerikanische Traum

Los Angeles gilt vielen als die Traumstadt schlechthin und ist deshalb Ziel Tausender Auswanderer. Auch rund 50 000 Deutsche leben in der Millionenmetropole. Was unsere vier Freundinnen verbindet,...

Freitag, 19. Juli 2013

12.40 Uhr, arte

Verschollene Filmschätze

1937. Die "Hindenburg"-Katastrophe

Am 6. Mai 1937 erwarten Kameramänner vier verschiedener Nachrichten-agenturen in Lakehurst nahe New York die Ankunft des berühmten, rund 245 Meter langen deutschen Luftschiffs LZ 129 "Hindenburg" - fliegen-des Luxushotel und Propagandamaschine in einem. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit näherte sich das bis heute größte Luftschiff, das je von Menschenhand gebaut wurde. Doch dann fing das Heck Feuer, der Zeppelin ging vor den Augen der Kameraleute innerhalb von 30 Sekunden in Flam-men auf.

17.00 Uhr, arte

Verschollene Filmschätze

1954 - Marilyn Monroe in Korea

Im Februar 1954 unterbrechen laut weltweiten Presseberichten der Re-genbogenpresse "Mister und Misses America" überraschend ihre Hoch-zeitsreise nach Japan: Marilyn Monroe und Joe DiMaggio, berühmtester Baseballspieler seiner Zeit. Der Grund: Marilyn Monroe will vor den GIs der US-Armee im Krisengebiet Korea auftreten, die in den Camps nördlich von Seoul an der Grenze zu Nordkorea stationiert sind.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...