Jump to content



Going South - Colorado & New Mexico 2012


Muffin
 Share

Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

wenn jemand Interesse hat - ich würde einen Reisebericht starten. :gendergirl:

Wir, das bin ich (Heike) und mein Göttergatte (Hagen) haben uns im September/Oktober 2012 drei Wochen in Colorado und New Mexico rumgetrieben. War nicht unser erster Urlaub in USA und bestimmt auch nicht der letzte.

Hier unsere Route.

http://goo.gl/maps/LNVLR

Also wer Lust hat, wir sind mit einem Dodge Journey unterweg, da paßt so einiges rein. :)

Grüßle

Heike

Link to comment
Share on other sites

Dann fahren wir doch schon mal los. Bilder gibts vom Flugtag leider keine, drum etwas mehr "geschreibsel".

20.09.12 Stuttgart - Atlanta - Denver

Am Donnerstag, den 20.09.12 sollte es also wieder über den großen Teich gehen. Schatzi hatte sich zur großen Freude Montag bis Mittwoch noch zu einem Messe-Einsatz in Berlin überreden lassen. Grumel,grummel. Wenn also der Fall eintreten sollte, daß die AirBerlin nicht pünktlich Mittwoch-Abend wieder in Stuttgart aufschlagen sollte, würde ich mitsamt meinem Großgepäck eben alleine nach Denver aufbrechen.... Strafe muß dann eben sein.

Aber es ging doch alles gut und frisch gestärkt gings um 7.00 Uhr Richtung Stuttgart. Den Weg fahren wir inzwischen (fast) im Schlaf. Delta Airlines war auch ausnahmsweise pünktlich und es reichte noch für einen gemütlichen Kaffe und letztes email-Checken in der Lounge, bevor wir in der altbekannten Boing 767 Platz nehmen durften. Dank eco-comfort kann man inzwischen auch von "Platz" sprechen. Wir sind beide etwas großgewachsen (ich 1,84 cm/Schatzi 1,92 cm), sodaß wir ein wenig Wert auf Beinfreiheit legen. Bequemer wäre es natürlich einige Reihen weiter vorne... :sarcastic: Aber dafür sind wir Schwaben dann doch zu geizig...

Nach einem unspektakulären Flug über den Atlantik landeten wir pünktlich in ATL am neuen Terminal. Hier wird seit neuestem unterteilt nach "in ATL bleiben" und "UMsteigen". Die einen nach rechts, die anderen nach links. Somit ging die Immigration auch etwas flotter, wobei wir einen ziemlich üblen Officer erwischt hatten. Wir mußten alle hintereinander in einer Reihe anstehen, nicht nebeneinander. Er verliess sogar seinen Arbeitsplatz, um uns auszurichten. Was der wohl zum Frühstück hatte..... Echt daneben. Ich konnte Schatzi gerade noch abhalten, laut zu werden.... Dann hätte es etwas länger dauern können...

Der Anschlussflug nach Denver war auch nicht wirklich besonders, es wackelte noch nicht einmal. Denver-Airport erreichten wir gegen ca. 18.00 Uhr. Mietwagenübernahmen ging dank Hertz-Goldservice auch fix und ab ins Hotel. Da wir gleich am nächsten Tag weiter nach Grand Junction wollten, gabs dieses Mal ein Hotel am Interstate. Das Best Western Plus Denver Airport war ganz ok, direkt gegenüber gabs einen Walmart für die ersten Einkäufe und, ganz wichtig, "Famous Dave's Barbeque"!!! Nach einem ausgiebigen Dinner und einem "Welcome-Beer" fielen wir todmüde in die Betten.

Morgen gehts auf den Interstate nach Grand Junction. Eigentlich wollten wir direkt dahin fliegen, doch die Anbindungen von Denver oder wahlweise Salt Lake City sind nicht so prickelnd. Dann lieber einen Tag hinterm Steuer und pünktlich Freitag-Nachmittag dort sein. Es rief eine Air-Show....

2. Tag dann mit Bildern.

Grüßle

Heike

Link to comment
Share on other sites

Da ich eh gerade am Bilderbearbeiten bin, (Fotobuch) gehts gleich weiter. :winki:

21.09.12 Denver - Grand Junction

Nach einem leckeren Frühstück im Hotel gings gegen 9.00 Uhr auf die Piste Jetlag kennen wir beide eigentlich nicht, deswegen wird es selten was mit früh aufstehen am ersten Urlaubstag... Aber wir haben ja Urlaub.

Die Strecke beträgt heute schlappe 250 Meilen, sodass wir es nicht soooo schnell angehen müssen. Der I-70 ist frei, Schnee gibts auch noch keinen, netten Country-Sender im Radio eingestellt und we are on the road again.

IMG_9047_zpsaf50ea7f.jpg

Erster Zwischenstopp sollte Georgetown werden. Erstens, um ein paar Eisenbahnfotos zu machen und zweitens, weil der Kaffee seinen Weg raus wollte.... :threeeyes:

Die Eisenbahnstrecke des Georgetown-Loops ist sehr bekannt. Diese Schmalspurstrecke wurde 1884 fertiggestellt. Sie verband damals die Minenorte Georgetown und Silver Plum. Da das Gelände sehr steil ist, ist die Strecke in mehreren Schleifen den Berg herauf verlegt. Bereits aus dem Bahnhof heraus gibt es eine weite Kurve auf das Devils Gate Viaduct, den eigentlichen Beginn der Strecke.

Wer mehr wissen möchte: www.georgetownlooprr.com

Wir sind die Strecke bereits in 2008 und 2010 gefahren, einmal mit einer Diesellok und das andere mal unter Dampf. Die Eisenbahngesellschaft besitzt noch einige Shay-Lokomotiven, die damals grundsaniert wurden. Dieses Mal hatten wir das Glück, diese seltenen Maschinen live in Action zu bestaunen. Gebaut 1923.

IMG_9053_zpsd9f273aa.jpg

Nach einem kurzen Zwischenstopp im Giftshop gings weiter den I-70 lang. An den bunten Farben merkte man den bevorstehenden Herbst.

IMG_9059_zpsce0d84a4.jpg

Durch den Eisenhower-Tunnel mußten wir auch. Ich bin nicht der wirkliche Tunnel-Fan, aber der Umweg über den Lovelandpass war diesmal zu weit. Also Augen zu und durch... ich mußte ja nicht fahren....

IMG_9060_zpse721ed81.jpg

IMG_9061_zps3fa0064f.jpg

Und Bremsprobleme möchte ich hier auch nicht haben...

IMG_9063_zps8242d7e0.jpg

Gegen Nachmittag näherten wir uns dann Grand Junction. Die ersten Trainingsflüge zur morgigen Airshow fanden bereits statt und wir bekamen einen kleinen Vorgeschmack.

Wir bezogen unser Hote für die nächsten 3 Nächte, das Marriott Grand Junction. Nicht ganz günstig, aber in Laufweite zur Airshow, was Parkplatzgebühren spart.

Noch ein paar Impressionen aus Colorado:

IMG_9064_zps14793550.jpg

IMG_9066_zps5ffcc9e0.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guest Butterfly

Hallo,

ich steige auch noch schnell zu! Reiseberichte lesen ist fast so schön wie selber Urlaub planen.

Dein vorletztes Bild (mit dem Baum links oben) gefällt mir besonders gut!

Link to comment
Share on other sites

Wir mußten alle hintereinander in einer Reihe anstehen, nicht nebeneinander. Er verliess sogar seinen Arbeitsplatz, um uns auszurichten.

:huh: :patsch:

IMG_9060_zpse721ed81.jpg

Das muss man sich mal vorstellen! Ein Tunnel in 3.356m über NN

Guter Start Heike :thumbup: Da macht das "dabei sein" großen Spaß.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike,

ich bin auch dabei - die 767 ab Stuttgart kenne ich auch sehr gut und die economy comfort hatte ich letztes Jahr gebucht. Immerhin etwas besser als ganz hinten :girl: das Foto mit der runaway truck ramp kommt mir sehr bekannt vor... :winki:

LG aus der Nachbarschaft

Claudi

Link to comment
Share on other sites

Da bei diesem schauderhaften Sonntags-Wetter eh nichts anzufangen ist, gehts gleich weiter in Colorado. Heute etwas techniklastig... Landschaften dann wieder am nächsten Tag.

22.09.12 Colorado Air Show Grand Junction

Als wir unseren Haupturlaub 2012 geplant haben, sind wir ziemlich schnell über diesen Airshow-Termin gefallen. Und als große Flugzeug-Fans mußten wir da natürlich hin! Also Planung umgestellt, Grand Junction eingebaut und hin. Nach längerer Überlegung haben wir uns dann auch für VIP-Tickets entschieden, was hieß: den ganzen Tag Getränke und Essen inklusive und Plätze in vorderster Reihe.

Besonders die Getränke haben uns den Tag gerettet. Es waren gefühlte 30 Grad im Schatten,den es aber nicht gab.... Wolkenloser Himmel... das Paradies für jeden Fotografen. Wir also nach einem frühen Frühstück im Hotel die Fotoausrüstung geschnappt, Sonnencreme und Hüte eingepackt und los gings. Am Fest-Gelände angekommen, gabs den obligatorischen Security-Check (Rucksack auspacken) und weitergings. Ein kurzer Gang durch die ausgestellten Flugzeuge folgte und natürlich mußte auch ein Souvenir-T-Shirt her. Zum Angeben auf europäischen Airshows....

Der erste Blick auf die Landebahn... DAS Highlight für uns und andere: Das Demo-Team der US Marines - die Blue Angels. Für mich die beste Flugstaffel der armed Forces.

001_zps563233e0.jpg

Daneben auch ein Highlight, was in Europa nicht oft zu sehen ist. Die Boing V-22 Osprey. Ein Senkrechtstarter, der aber wie ein Flugzeug fliegen kann.

002_zpsabdf5947.jpg

Und dann noch dieses schöne Schulbus, der genauso wie das danebenstehende "Dixi-Klo" noch für Überraschungen sorgen sollte.

005_zps43e4b71f.jpg

004_zps4d837623.jpg

Die Airshof begann mit kleineren Vorführung von Fallschirmspringern und Kunstfliegern. Nett anzusehen.

Kurz darauf dann der Auftritt von Schulbus und Dixi-Klo. Die Inhaberfirma heißt IndyBoyInc. und fährt alles, was viele,viele PS hat. Der Schulbus hat z.B. 42.000 PS (!) und fährt mal eben 300 mph. Echt was für Schüler, die zu spät dran sind. Das Dixi-Klo macht immerhin noch 70 mph bei 1000 PS. So was gibts echt nur in USA!!

023_zps09f5fbdd.jpg

036_zps51892450.jpg

Der Tag schritt voran, die Hitze auch.... da half nur eincremen und viel trinken. Sooo heiß hatten wir Colorado Ende September nicht erwartet. Aber immer noch besser als Regen.

Endlich das Highlight des Tages: die Blue Angels starten die Turbinen. Jetzt wurde es in fotografischer Hinsicht sportlich, denn die sind verdammt schnell !

043_zps4a8be0cb.jpg

046_zpsb067a376.jpg

IMG_9384_zpse80bf64d.jpg

Zum Schluss noch ein paar Impressionen und dann ist es auch gut mit soviel Technik.... Hoffentlich wars nicht zu eintönig. Fliegerei ist nun mal nicht jedermanns Sache.

027_zps5fa119c0.jpg

013_zps8953dbe5.jpg

051_zpseab45d8c.jpg

047_zps998b687e.jpg

Völlig geschafft gings zurück ins Hotel, wo wir nach einem genüsslichen Essen bei T.G.I. Fridays noch vom Bett aus das große Feuerwerk genossen. Panoramafenster sind was tolles....

Am nächsten Tag gings Richtung Süden durch wunderschöne Landschaften.

Heike

Link to comment
Share on other sites

Guest Butterfly

Also, die Bilder sind auch für einen Nicht-Technik-Freak oder Nicht-Flugshow-Freak wie mich einfach nur schön. Mir gefallen sie. Bin schon auf die weitere Fahrt neugierig! :ahahaha:

Link to comment
Share on other sites

... die Blue Angels. Für mich die beste Flugstaffel der armed Forces.

na ja, ... die Thunderbirds machen ja auch ein vergleichsweise lahmes Programm...

hast du mal die Snowbirds gesehen...? Die rocken trotz des veralteten Geraets immer noch jede Flugshow...

..... Hoffentlich wars nicht zu eintönig. Fliegerei ist nun mal nicht jedermanns Sache

Ach was ... Lokomotiven und Flugzeuge, dieser RB geht schon richtig gut los... :)

Link to comment
Share on other sites

Guest mykey76

Super Einstieg! Ich bin auch dabei!

Für mich kann garnicht genug militärische Luftfahrt dabei sein ;) Sehr schöne Bilder der Airshow :nummer1:

Bist du denn auf deiner weiteren Route in Holloman auch auf deine Kosten gekommen ;)

Link to comment
Share on other sites

In Holloman herrschte gääähhhnende Leere!! Nix, aber schon gar nix am Boden, geschweige denn in der Luft. Man kann eben nicht alles haben.

@CB: die Snowbirds haben wir vor vielen Jahren mal in Ft. Lauderdale bei der Air&Sea-Show gesehen. War super damals.

Freut mich, wenn euch meine "Knipsereien" gefallen. Bald gibts mehr.

Heike

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike,

mir gefällt das Tourauftakt auch sehr gut.

Die Flugzeuge können mich immer wieder begeistern, auf unserer Tour haben wir ja die meistens nur am Boden gesehen.

Z. B. einen ausrangierten Jet der Blue Angels auf der Intrepid in New York:

post-3738-0-64769700-1357596070.jpg

Also weiter so!!!!

Link to comment
Share on other sites

Ich kann es echt nur empfehlen: wenn ihr die Möglichkeit habt, die Blue Angels in Aktion zu erleben, geht hin.

So, hab heute abend Gäste zum essen, drum schnell der nächste Tag.

23.09.12 Colorado National Monument

Da wir die letzten Tage im Auto bzw. auf der Airshow gesessen haben, mußten wir uns ein wenig bewegen und wieder Schwung in die Knochen bringen. Deswegen gings nach dem Frühstück im Hotel mit vielen Akteuren der Airshow am Nebentisch ins Colorado National Monument zum wandern. Wir waren 2010 bereits hier und fazniniert von den roten Felsen und vor allem der Ruhe. Viele Südwestbesucher lassen diesen "Park" links liegen. Wahrscheinlich alle übersättigt von roten Steinen, wenn sie aus Utah kommen.

Leider war das Wetter heute nicht so strahlend wie gestern und es pfiff ein kalter Wind. Trug nicht so sehr zu unserer Wanderslust bei, weil wir die Felsen in schönerer Erinnerung hatten. Bei grauem Wetter sind selbst rote Felsen blass.

So fuhren wir bis zum VisitorCenter und liefen dort ein paar Wege ab. Sehr witzig war die Begegnung mit einem jungen deutschen Pärchen. Er: da war doch ein Schild an der Strasse... irgendwas mit Airshow. Sie: hab ich gesehen, konnte aber das Datum nicht lesen. Er: grumel,grumel.... hättest Du halt besser hingesehen.

Man sah ihr an, daß sie nicht die Bohne Bock auf iAirshow hatte und da nicht hinwollte. Netterweise hätte er nur seine Ohren spitzen müssen, weil man vom Monument aus alles hören konnte.... Wir haben uns stillverhalten und uns nicht als Deutsche geoutet. Er hätte sie wahrscheinlich vom nächsten Felsen geschubst, wenn wir ihn vom gestrigen Tag erzählt hätten...

Wir fuhren noch ein paar Viewpoints ab und liefen den einen oder anderen kurzen Weg, aber so Richtung Lust kam auch nicht auf. Zum Ende hin wollten wir dann noch Hells Kitchen erklettern, doch es zog ein Gewitter auf und wir kehrten auf halbem Weg um.

IMG_9422_zps3e3eccea.jpg

IMG_9429_zps630e49fc.jpg

IMG_9453_zps462ef69b.jpg

Und zum Vergleich: so siehts dort mit Sonne aus (Bilder aus 2010)

IMG_8187_zps3be9068c.jpg

IMG_8169_zps408b05d1.jpg

Den Abend liessen wir dann wieder bei Famous Dave's Barbeque ausklingen.

Morgen verlassen wir Grand Junction Richtung Süden und fahren nach Cortez.

Link to comment
Share on other sites

super Bericht Heike :thumbup: um das Erlebnis die blue angels zu sehen, beneide ich dich :girl: ich hab sie 2010 in SF bei der fleet week ganz knapp um einen Tag verpasst... vor der Kulisse wär das bestimmt auch cool gewesen...

Link to comment
Share on other sites

24.09.12 Grand Junction - Nucla - Cortez

Heute habe wir ein paar Meilen unter die Räder zu nehmen und wollen früh los. Doch, oh Schreck, was ist das??? Es regnet wie aus Eimern und hier und da donnert es gewaltig. Na super! Bei dem Wetter durch die Berge Richtung Süden. Das wird trist.

Mal erst gabs Frühstück und dann wurden die Koffer zusammengepackt. So gegen 9.30 Uhr gings los.

Da wir bereits vor 2 Jahren die Strecke über Montrose, Ridgeway, Oray nach Durango gefahren waren, sollte es diesmal ein anderer Weg sein. Aufgrund eines Tips auf der Reisemesse in Stuttgart letztes Jahr wollten wir den Highway 141, auch Unaweep Tabeguache Scenic Byway genannt, nach Süden fahren. Das Wetter wurde langsam besser. Am Abzweig zum 141 stand ein nettes Schild: Keine Tankstelle für die nächsten 44 Meilen! Gut, daß unser Dogde vollgetankt war. Es ging gemächlich in Kurven durch eine recht unspektakuläre Landschaft. Ein kleiner Anstieg und dann kamen wir in dieses Tal.

IMG_9461_zps5d3639d6.jpg

Wahnsinn, diese Farben!! Wir stiegen aus, um alles auf uns wirken zu lassen. Mhm, nach was riecht es hier? Irgendwie nach Schaumbad..... Um uns herum wuchsen wilde Wachholderbeeren, die nach dem Regen wohl langsam am Trocknen waren. Roch wirklich lecker!

Weiter gings mit vielen Stopps zum Bilder machen. Ich konnte mich nicht bremen...

IMG_9466_zpsda776040.jpg

IMG_9457_zpsa945646e.jpg

IMG_9459_zpsb5f654dc.jpg

IMG_9460_zps949f2d23.jpg

Doch wir mußten ja weiter. Also "new country" im Satellitenradio eingestellt und Fuß aufs Gas. Nach etwa einer Stunde Fahrt änderte sich die Landschaft sehr und mir fielen mehr und mehr die Gegenden im Canyonlands NP ein. Wir kamen zum Gateway Canyon. Und das Wetter hatte ein Einsehen. Die Sonne kam ganz heraus.

IMG_9468_zpsf717caf3.jpg

IMG_9472_zps87625c33.jpg

Hier hat es auch ein sehr schönes Ferien-Resort (www.gatewaycanyons.com). Wir haben dann zuhause mal nach Zimmerpreisen geschaut..... Einsamkeit hat wohl seinen Preis. Kein Doppelzimmer unter 250 Dollar die Nacht im Frühjahr/Herbst.

Aber schön ist es hier wirklich.

IMG_9474_zpsad63e75f.jpg

IMG_9478_zps2a2a2079.jpg

IMG_9482_zpse609b769.jpg

Weiter ging die Fahrt Richtung Süden entlang des Dolores River. Hier legten wir einen kurzen Lunchstopp ein und vertraten uns ein wenig die Beine.

IMG_9494_zps974da3c7.jpg

Ja, und endlich ein Foto von unserem farbbaren Untersatz.

IMG_9487_zpsacc33c6f.jpg

IMG_9483_zpsdd0e04c8.jpg

Man hätte es hier echt aushalten können. Wir kamen mit älteren Amerikanern ins Gespräch, die auch hier hielten. Einer erzählte uns dann, dass unten im Canyon vor vielen Jahren eine Art Wasserleitung an den Felsen gehängt worden ist für die Versorgung der Minen in diesem Gebiet. Diese soll in den nächsten Jahre restauriert und mit einem Besucherpark ausgestattet werden. Ein paar Reste konnte man durchs Teleobjektiv noch erkenne, doch auf den Fotos muß man echt suchen.

Nach einem kleine Schwatz verabschiedeten wir uns und fuhren weiter auf dem 141 Richtung Nucla. Am Namen der "Dörfer" ist noch die Geschichte des Bergbaus in dieser Region zu finden. Wir kamen an dem Ort "Uravan" vorbei, was eine Zusammensetzung aus "Uran(ium) und "Van(adium)" ist. Vanadium wird wohl zur Stahlerzeugung benötigt und früher hier abgebaut. Es gibt viele Schautafeln an der Strasse, die von ehemaligen Minen und Städten berichten, die es hier mal gab. War sehr interessant.

Die weitere Strecke Richtung Cortez gab dann nicht mehr so viel her. Auch das Wetter verschlechterte sich wieder. Wir fuhren von einem Gewitter ins nächste und waren froh, gegen 17.00 Uhr in Cortez im vorgebuchten Best Western Turquoise Inn anzukommen. Das Hotel ist ok, nichts besonderes. Und für Cortez noch halbwegs bezahlbar.

Abendessen sollte es eigentlich im ""That'za Pizza" geben. Doch, so was doofes, die haben im Herbst nur noch Mittwochs bis Freitags offen. Und es war natürlich Montag..... So sind wir in der J.Fargo's Brewery gelandet. War auch lecker.

Nach diesem langen Fahrtag fielen wir dann auch von Gewitterdonner begleitet müde ins Bett.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...