Jump to content



NFL Wildcard-Weekend 2013 - der Super Bowl XLVII wartet schon


 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde,

langsam aber sicher geht es wieder auf den Super Bowl zu. Am 03. Februar 2013 ist es wieder soweit. Diemal wird in New Orleans, Louisiana, im Mercedes-Benz Superdome gespielt.

Aber bis dahin ist es für die im Rennen befindlichen Teams noch ein weiter Weg.

Los geht es mit dem Wildcard-Weekend! Folgende Partien stehen auf den Plan:

05.01. Houston Texans - Cincinnati Bengals um 22:30

06.01. Green Bay Packers - Minnesota Vikings um 02:00

06.01. Baltimore Ravens - Indianapolis Colts um 19:00

06.01. Washington Redskins - Seattle Seahawks um 22:30

In der nächsten Runde warten dann schon die qualifizierten Teams aus Denver, Atlanta, San Francisco und New England auf die Sieger der Wildcard Games.

Die New York Giants, der aktuelle Champion, sind schon ausgeschieden.

We will see!!!!

Link to comment
Share on other sites

Hier noch ein paar zusätzliche Informationen:

Titelverteidiger New York Giants hat die NFL-Play-offs im American Football verpasst. Der Meister des Vorjahres gewann sein Heimspiel gegen die Philadelphia Eagles am letzten Sonntag zwar klar mit 42:7, aber der Sieg kam zu spät. Die Konkurrenz spielte nicht mit und die Giants sind nur noch Zuschauer. Das letzte Ticket für das kommende Wild-Card-Wochenende sicherten sich die Washington Redskins.

Die Chicago Bears setzten sich daheim knapp mit 26:24 gegen die Detroit Lions durch und blieben mit 10:6-Siegen vor den Giants. Die New Yorker konnten nur neun ihrer 16 Vorrundenspiele gewinnen.

Letztlich haben die Giants an den letzten beiden Sonntagen die Play-offs abgeschenkt. Die beiden Niederlagen bei den Atlanata Falcons (0:34) und bei den Baltimore Ravens (14:33) haben die Qualifikation gekostet. Dabei war das Team mit 6:2 Siegen in die Saison gestartet. Letztlich ein schwacher Trost.

Den letzten Platz in den Play-offs sicherten sich die Washington Redskins durch ein 28:18 über die Dallas Cowboys, die damit ausschieden. Zum ersten Mal seit 13 Jahren gewannen die Redskins damit einen Division-Titel, obwohl es danach lange gar nicht aussah. Mit drei Siegen und sechs Niederlagen war Washington in die Spielzeit gestartet, sieben Siege am Stück brachten nun doch noch den Einzug in die Play-offs.

Während Broncos, 49ers, Falcons und Patriots bereits in den Divisional Playoffs stehen, werden deren Gegner am kommenden Wochenende in den Wild-Card-Games ermittelt. Eröffnet wird das Wochenende am Samstag mit dem Duell der Houston Texans gegen die Cincinnati Bengals, abgeschlossen vom Aufeinandertreffen der Redskins mit den Seattle Seahawks.

Nächste Woche werde ich Euch von den Ergebnissen berichten und erklären, wie es weitergeht. Es geht nämlich Schlag auf Schlag weiter, nächstes Wochenende die Divisionel PlayOffs. In zwei Wochen die Conference Championships und in drei Wochen das Highlight, der Super Bowl XLVII.

Link to comment
Share on other sites

Hier schon einmal die ersten beiden Ergebnisse der Wildcard Games:

Cincinnati Bengals - Houston Texans 13:19

Highlights

Somit spielen die Houston Texans am 13.01.2013, also nächsten Sonntag, im Gilette Stadium, Boston gegen die New England Patriots in einem der zwei Divisional Play-Offs der American Football Conference (AFC).

Minnesota Vikings - Green Bay Packers 10:24

Highlighs

Die Green Bay Packers sind somit der Gegner der San Franciso 49ers am kommenden Samstag im Candlestick Park, San Francisco. Das ist dann eins der beiden Divisional Play-Offs der National Football Conference (NFC).

Zurzeit läuft das dritte Wildcard Game zwischen den Indianapolis Colts und den Baltimore Ravens. Im Second Quarter steht es 0:3 für die Ravens.

Link to comment
Share on other sites

Das dritte Spiel ist mittlerweile auch beendet.

Indianapolis Colts - Baltimore Ravens 9:24

Highlights

Die Baltimore Ravens sind jetzt der Gegner der Denver Broncos am kommenden Samstag im Sports Authority Field at Mile High, Denver. Das ist dann das zweite Divisional Play-Offs der American Football Conference (AFC).

Im vierten und letzten Wildcard Game wird noch der Gegner der Atlanta Falcons gesucht. Heute Nacht stehen sich dabei die Seattle Seahawks und die Washington Redskins gegenüber. Dieses Spiel findet im FedExField, in der Nähe von Washington statt.

Im ersten Quarter steht es noch Unentschieden 0:0, das wird sich aber sicherlich noch ändern.

Ja und das genau jetzt: Touchdown für die Redskins! Mit den Extrapunkt gehen sie 0:7 in Führung.

Mehr dazu morgen, Gute Nacht. ;-))

Link to comment
Share on other sites

Da habe ich gestern abend nur noch das erste Quarter geguckt, am dessen Ende die Redskins klar mit 0:14 in Führung lagen. Danach haben aber die Seahawks aber das Spiel gedreht und noch mit 24:14 gewonnen. Die Redskins konnten mit einem angeschlagenen Rookie-Quarterback Robert Griffin III nicht mehr kontern.

Washington Redskins gegen Seattle Seahawks - mit Spannung war das Aufeinandertreffen der beiden Überraschungsteams dieser Saison erwartet worden. Vor allem die jungen Quarterbacks der beiden Teams hatten mit fantastischen Leistungen und attraktiver Spielweise für Furore gesorgt. "RGIII" gegen Wilson. Der Redskins-Quarterback drückte dem Spiel zu Beginn den Stempel auf und sorgte mit zwei kurzen Pässen in die Endzone für eine scheinbar beruhigende 14:0-Führung der Hauptstädter. Doch danach brachten die Redskins keine Zähler mehr auf die Anzeigentafel.

Vielmehr übernahm nun Wilson mit den Seahawks das Kommando. Bis zur Halbzeitpause war der Vorsprung der Hausherren schon auf einen Zähler zusammengeschmolzen. Für die endgültige Wende sorgte dann Running Back Marshawn Lynch im vierten Abschnitt mit einem 27-Yard-Lauf ins Ziel. Dabei stellte Wilson seinem Teamkameraden einen wirkungsvollen Block, der diesem den nötigen Freiraum ermöglichte. Eine Zwei-Punkte-Conversion (Wilson-Pass auf Zach Miller) sorgte anschließend gleich für das 21:14 und setzte Washington mächtig unter Druck.

Griffin hatte schon zuvor sichtliche Probleme, humpelte und brachte so auch nicht sein gefürchtetes Laufspiel zu Stande. Nach einem verunglückten Snap war es dann soweit: RGIII verdrehte sich das Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Konsterniert musste er auf der Ersatzbank mit ansehen, wie die Seahawks durch ein weiteres Field Goal fünf Minuten vor Schluss den Deckel drauf machten. Griffin-Vertreter Kirk Cousins, ebenfalls Rookie, konnte dem Spiel nicht mehr die nötigen Impulse für eine Wende geben.

Und so kam Seattle erstmals seit 1983 wieder zu einem Auswärtssieg in den Play-offs.

Highlights

Somit steht auch das letzte der vier Play-Offs fest: Am Sonntag den 13. Januar 2013 stehen sich im Georgia Dome von Atlanta die Seattle Seahawks und die Atlanta Falcons gegenüber.

Hier noch einmal ein Fazit der anderen Wildcard Games:

Das Football-Fieber steigt. Am Wildcard-Weekend wurden die letzten vier Tickets für die Play-offs ausgespielt. Am Samstag sicherten sich bereits die Houston Texans und die Green Bay Packers ihren Platz in der Runde der letzten Acht. Tags darauf zogen die Baltimore Ravens durch ein 24:9 gegen die Indianapolis Colts nach. Im Kampf der Rookie-Quarterbacks zog der angeschlagene Robert Griffin III mit den Washington Redskins gegen Russell Wilson und die Seattle Seahawks den Kürzeren.

Die Abschiedstour von Star-Linebacker Ray Lewis geht noch ein bisschen weiter. Der ließ sich nach dem Sieg in seinem letzten Heimspiel vor dem angekündigten Rücktritt nach 17 Jahren NFL auf einer Abschieds-Ehrenrunde schon feiern. Er und seine Baltimore Ravens gaben den Colts mit Rookie-Quarterback Andrew Luck das Nachsehen. Lewis trieb die in den Vorwochen noch wacklige Ravens-Defense zu einer starken Leistung. In Baltimores Offensive glänzte Wide Receiver Anquan Boldin, der mit 145 Yards Raumgewinn einen neuen Rekord aufstellte und knapp zehn Minuten vor Schluss auch den vorentscheidenden Touchdown verbuchte.

Die Baltimore Ravens dürfen sich nun auf einen Trip zu den Denver Broncos freuen, die mit einer 13:3-Bilanz gemeinsam mit den Atlanta Falcons das beste Team der Regular Season waren. Vor drei Wochen entschieden die Broncos das Duell gegen die Ravens mit 34:17 für sich.

Am Samstag hatten sich schon die Houston Texans mit 19:13 gegen Cincinnati durchgesetzt und die Saison der Bengals wie schon 2012 beendet. Quarterback Matt Schaub brachte im ersten Play-off-Spiel seiner Karriere Pässe über 261 Yards an den Mann. Kommenden Sonntag sind die Texaner damit Gegner von Sebastian Vollmer und den New England Patriots. Am 10. Dezember vergangenen Jahres gewann New England das Heimspiel gegen Houston souverän 42:14.

Die Green Bay Packers gaben den Minnesota Vikings im heimischen Lambeau Field bei Temperaturen von minus sechs Grad mit 24:10 das Nachsehen. Die Vikings hatten sich vor einer Woche erst am letzten Spieltag mit einem 37:34-Erfolg gegen die Packers die Teilnahme am Wildcard-Weekend gesichert. Green Bay, bei dem Running Back John Kuhn zwei Touchdowns gelangen, gastiert am kommenden Wochenende nun bei den San Francisco 49ers.

Hier noch einmal die Resultate der Wildcard Weekend:

Samstag, 05. Januar

Houston Texans - Cincinnati Bengals 19:13

Green Bay Packers - Minnesota Vikings 24:10

Sonntag, 06. Januar

Baltimore Ravens - Indianapolis Colts 24:9

Washington Redskins - Seattle Seahawks 14:24

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...