Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Truman

Box Canyon, Florence Junction, AZ

Recommended Posts

Für Leute, welche sich nicht so für das Sandfahren begeistern können, hier eine Trailbeschreibung in den Box Canyon bei Florence Junction, AZ. Von Florence Junction aus kann man Trails jeglichen Schwierigkeitsgrades erreichen (z.B. Highway to Hell, Coke Oven Trail...).

Als ich im September 2011 in Phoenix, AZ war, habe ich mich mit einigen Freunden dort getroffen, um den Trail durch Box Canyon zu fahren. Hierzu sind wir von Phoenix aus die US60 nach Florence Junction, AZ gefahren. Von dort aus ging es dann auf der US79 in Richtung Süden. Bei ca. 12S 46469X 365784X (UTM/NAD27) sind wir dann nach links auf eine Gravelroad abgebogen.

Zuerst wurde der Luftdruck der Reifen angepasst:

Box Canyon

Dann ging es gemütlich auf der einfachen Gravelroad in Richtung Gebirge:

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Wir sind den Bergen dann immer näher gekommen...

Box Canyon

...bevor es dann bei ca. 12S 47820X 366178X nach links in Richtung Box Canyon ging:

Box Canyon

Der Canyon ist am Anfang noch relativ weit, wird dann aber enger...

Box Canyon

...und enger:

Box Canyon

An der ersten Steinstufe, welche zum "Spielen" einlädt, musste ich dann feststellen, dass mein Allradantrieb nicht mehr funktioniert. Die Kollegen prüften, ob eine Reparatur möglich ist. Dies ging aber leider nicht, da es zu zeitaufwändig gewesen wäre. Da es aber auch eine 2WD-Linie gibt, sind wir dann weitergefahren.

Box Canyon

Box Canyon

Immer wieder kommen felsige Abschnitte, welche sich aber auch gut im 2WD-Modus absolvieren ließen:

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Hier auch noch einige Bilder von der "Umgebung":

Box Canyon

Box Canyon

Bei dieser Strecke handelt es sich um eine alte Postkutschenroute...

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

...und nach einger Zeit sind wir an einer alten Postkutschenstation angekommen:

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Nach der Weiterfahrt von der Kutschenstation erreichten wir bald das Ende der 2WD-Route. Hier wartet dann ein "Wasserfall", welchen es zu überwinden gilt, so man nicht wieder umkehren will:

Box Canyon

Hier einige Bilder von den Kollegen, welche dort etwas "gespielt" haben:

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Box Canyon

Da ich ohne Allrad unterwegs war, konnte ich mich leider nicht an dieser "Spielerei" beteiligen. Stattdessen hat ein Kollege seinen Jeep oben als Ankerpunkt bereitgestellt und ich habe mich dann mittels Winde hochgezogen:

Box Canyon

Box Canyon

Danach ging es dann wieder auf einfacher Gravelroad weiter:

Box Canyon

Box Canyon

Wir haben noch einen kurzen Stop beim "Lower Woodpecker" eingelegt, um uns einige Petroglyphen anzusehen:

Box Canyon

Box Canyon

Hier auch noch ein kurzer Blick auf die "V-Notch", einer schwierigen Stelle auf dem "Lower Woodpecker-Trail". Dieser Teil der Route ist inzwischen für Jeeps gesperrt.

Box Canyon

Danach ging es dann wieder zurück zur US79, welche man bei ca 12S 46723X 367095X erreicht. Der Trail ist insgesamt als nicht zu schwierig einzustufen. Sollte man es sich nicht zutrauen, den Wasserfall hochzufahren, dann kann man auch wieder bequem den Canyon zurückfahren. Außer Box Canyon gibt es in dieser Gegend noch viele andere schöne Routen, wie z.B. Martinez Canyon oder den Trail zur "Ajax Mine".

Eine Übersichtskarte findet sich unter: Box Canyon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

ich bin ein bischen am Hinterherhinken und hab diesen Bericht heute erst geschafft ... wieder ganz tolle Bilder und klasse Bericht!

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der eine Kollege dort bei der Seilwinden-Aktion guenstig gestanden hat ... solche Seile flitschen ganz schoen, wenn sie unter Last mal reissen sollten ...

Ich hab auch noch mehr zum Marble Canyon rausgefunden, das werd ich in den naechsten Tagen noch in dem anderen Bericht nachreichen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

ich bin ein bischen am Hinterherhinken und hab diesen Bericht heute erst geschafft ... wieder ganz tolle Bilder und klasse Bericht!

Hallo Christian,

danke Dir. Das war damals ein netter Trip, welcher nicht zu schwierig war. Hat richtig Spaß gemacht.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der eine Kollege dort bei der Seilwinden-Aktion guenstig gestanden hat ... solche Seile flitschen ganz schoen, wenn sie unter Last mal reissen sollten ...

Da hast Du nicht unrecht. Da ich, aus Gewichtsgründen, ein synthetisches Seil verwende, muss man dies schon berücksichtigen. Da aber die Kollegen alle Vollprofis sind, habe ich mich auf deren Urteil verlassen.

Ich hab auch noch mehr zum Marble Canyon rausgefunden, das werd ich in den naechsten Tagen noch in dem anderen Bericht nachreichen ...

Hört sich gut an. Da bin ich schon gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz großes Kino, Christian. Vielen Dank für's Teilen!!!

Sehr gerne. Leider fehlt mir im Augenblick die Zeit, sonst würde ich auch noch einige der bekannten Moab-Trails wie Golden Spike, Poison Spider Mesa, Gold Bar Rim, Steel Bender, Fin´s & Things und Kane Creek Canyon vorstellen.

Muss toll sein, wenn man in kleiner vertrauter Truppe so unterwegs ist.

Definitiv. Früher sind wir immer alleine losgezogen. Aber mit zunehmend schwierigeren Trails ist es in meinen Augen unabdingbar, in einer Gruppe zu fahren. Die Mädels und Jungs aus Phoenix, mit denen ich/wir häufig unterwegs bin/sind, sind alle super nett und es macht eine Menge Spass.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr seid aber auch nicht mit "normalen" Mietwagen unterwegs gewesen? Habt ihr die Jeep's extra gemietet oder gehören die deinen Bekanteten? Das sollte man mal dazuschreiben das mit den normalen Mietwagen solche strecken nicht gefahren werden dürfen. Es kann ja schon Ärger geben wenn man die CCR fährt.

Ansonsten eine schöne Strecke und ich glaube das es richtig Spass gemacht hat. :woot:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, wir sind nicht mit einem normalen Mietwagen unterwegs (was wir aber früher waren). Unsere Bekannten sind "Locals" und waren mit ihren eigenen Jeeps unterwegs und ich habe das Glück, auch einen eigenen Jeep zu besitzen, welcher in den USA steht.

Ob man solche Strecken mit "normalen" Mietwagen fahren darf/soll, hängt natürlich von jedem selbst und dem jeweiligen Vermieter ab. Ich glaube (ohne es genau zu wissen), dass man als amerikanischer Mieter den Mietwagen über seine eigene Fahrzeugversicherung absichert und dann möglicherweise fahren kann.

Aber es ist natürlich richtig, dass man mit den Fahrzeugen der "Standardvermieter", welche man z.B. als Deutscher über ein Reisebüro mietet, eigentlich nicht "off pavement" fahren darf.

Es gibt aber auch Spezialvermieter wie z.B. Rugged Rentals in Salt Lake City, wo man sich entsprechende Wrangler mit der Erlaubnis zum Offroadfahren mieten können soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...