Jump to content



Der Formel 1 Grand Prix der Vereinigten Staaten in Austin, TX


 Share

Recommended Posts

Heute werden bei der offiziellen Strecken-Eröffnung des Circuit of The Americas der Weltmeister von 1978, Mario Andretti, Schauspieler Patrick Dempsey und Ersatzfahrer Jerome d'Ambrosio Demorunden im Renault des Jahres 2010 unternehmen.

Andretti wird als Erster fahren dürfen und damit auch die allerersten Runden an der Strecke drehen. Für ihn wird es das erste Mal am Steuer eines zeitgemäßen Formel-1-Autos seit 1982. Für Dempsey, der für seine Rolle als Dr. Derek Shepherd in der TV-Serie Grey's Anatomy bekannt ist, werden es die ersten Runden in einem Formel-1-Auto. Er ist selbst begeisterter Rennfahrer und hat unter anderem an den 24 Stunden von Le Mans teilgenommen.

Auf dem Kurs in Texas wird vom 16-18. November der Grand Prix der Vereinigten Staaten stattfinden.

Hier schon mal als Vorbereitung:

und hier das schon legendäre Video

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Nach fünfjähriger Pause gibt die Königsklasse am Wochenende ihr USA-Comeback und will nach mehreren vergeblichen Anläufen endlich auch diesen lukrativen Markt erobern.Doch der Weg in die Herzen und an die Geldbeutel der US-Sportfans ist nicht einfach.

Zwar macht die Formel 1 bereits zum 63. Mal Station in den Vereinigten Staaten, nachhaltigen Erfolg aber hatte der Grand-Prix-Zirkus im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bislang nicht. Die Gastspiele in Watkins Glen, Phoenix, Detroit, Las Vegas, Dallas, Sebring oder im Motorsport-Mekka Indianapolis verschwanden früher oder später alle wieder aus dem Rennkalender.

Austin ist als Standort für die Rennstrecke eine gute Wahl. "Seine Einwohner sind jung, technologiebegeistert und auch ein wenig verrückt – alles Attribute, die es der Formel 1 erleichtern werden, um hier Fuß zu fassen". Zudem dürften viele Fans aus dem nahen Mexiko nach Austin pilgern, um Landsmann Sergio Perez zu unterstützen.

Dagegen fehlt der Formel 1 seit Jahrzehnten ein Star aus den USA. Die Zeiten der Weltmeister Phil Hill (1961) und Mario Andretti (1978) sind lange vorbei. Der letzte US-Glücksritter in der Königsklasse war Scott Speed, der 2006 und 2007 in 28 Rennen für Toro Rosso punktlos blieb. Dann musste er nach einem Streit mit dem Teamchef gehen - und ebnete so den Weg für Sebastian Vettel ins Toro-Rosso-Cockpit.

Vor Speed war 13 Jahre lang kein Amerikaner in der Formel 1 aufgetaucht. Die meisten talentierten US-Rennfahrer suchen ihr Glück in der populären NASCAR-Serie. Der Versuch, für die Saison 2010 ein amerikanisches Team unter dem Namen USF1 in der Formel 1 zu etablieren, scheiterte kläglich. Zudem musste das für 2013 geplante Rennen in New Jersey um mindestens ein Jahr verschoben werden.

Das Wochenende in Austin soll nun der Wendepunkt sein. Die 120.000 Tickets für das Rennen sind nahezu ausverkauft. Der Grand Prix soll der Region deutlich mehr als 200 Millionen Euro an Umsätzen bringen.

Die Teams hoffen auf neue Sponsoren, die Hersteller wollen ihre Marke präsentieren. "Nordamerika ist mittlerweile unser größter Markt", sagte Mercedes-Manager Haug und verweist auf enorme Wachstumsraten. Das Interesse der Amerikaner an europäischen Sport- und Luxuswagen sei trotz der Wirtschaftskrise "sehr stark", bestätigte Experte Cordes. Daher sei das Rennen in Austin die Chance für Autobauer wie Ferrari, Mercedes und McLaren, "ihre Kompetenz und ihr Image vor einem wichtigen Publikum zu unterstreichen".

Die Tage von Texas befeuern also einmal mehr den amerikanischen Traum der Formel 1. "Das ist die goldene Gelegenheit für den Sport, endlich hier Wurzeln zu schlagen und ein langfristiges Zuhause zu finden", meinte McLaren-Teamchef Whitmarsh.

Hier der Wild-West-Werbeclip von RTL

n-tv überträgt am Freitag das 2. Freies Training von 20.00 - 21.40 Uhr.

RTL überträgt am Samstag das 3. Freies Training von 17.45 - 18.45 Uhr und anschließend von 18.55 - 20.15 Uhr das Qualifying.

Am Sonntag dann das Rennen von 19.05 - 22.15 Uhr.

Quelle: RTL.de

Link to comment
Share on other sites

Die Formel 1 ist zurück in den USA. Beim ersten Training auf der neuen Strecke in Austin, Texas setzte Weltmeister Sebastian Vettel ein deutliches Zeichen, Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde Zehnter.

Sebastian Vettel lässt sich auch durch technische Probleme nicht aus der Ruhe bringen. Der Formel-1-Weltmeister dominierte das freie Training zum Großen Preis der USA am Freitag trotz eines Defekts an seinem Red Bull praktisch nach Belieben und fuhr souverän zur Bestzeit.

Am Ende hatte Vettel mehr als sieben Hundertstelsekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Mark Webber aus Australien, seinem WM-Konkurrenten Fernando Alonso im Ferrari wurde Dritter.

Hier könnt ihr mal eine Runde mit Sebastian Vettel mitfahren:

http://www.youtube.com/watch?v=L1QIaV2fvUQ

Vettel hat vor dem vorletzten Rennen am Sonntag zehn Punkte Vorsprung auf Alonso. Vettel muss im 19. WM-Lauf 15 Zähler mehr als der Spanier holen, um vorzeitig zum dritten Mal Weltmeister zu werden. Sollte der 25-Jährige bei der Premiere in Austin gewinnen, dürfte der Ferrari-Pilot also höchstens Fünfter werden.

jpeg-1482E0001B1DEB5C-20121116-imgvet_39358202originallarge-4-3-800-80-0-2749-1999.jpg

Quelle: welt.de, Bild: N24.de

Link to comment
Share on other sites

Sebastian Vettel gewinnt in Brasilien zum dritten Mal den WM-Titel nach einem spektakulären Rennen. Obwohl ihn eine Kollision in der ersten Runde auf den letzten Platz fallen lässt, jubelt der 25-Jährige am Ende des Regenrennens. WM-Konkurrent Fernando Alonso kommt Vettel ganz nah - doch Platz zwei reicht dem Spanier nicht.

Herzlichen Glückwunsch Sebastian!!!!!

Red-Bull-Formula-One-driver-Sebastian-Vettel-of-Germany-celebrates-winning-the-world-championship-with-his-team-after-finishing-sixth-in-the-Brazilian-F1-Grand-Prix.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Dieses Wochenende ist der Tross der Formal 1 zum zweiten Mal zu Gast auf dem Circuit of the Americas in Austin, Texas, um den Grand Prix der USA auszufahren.

0455577.jpg

 

Red-Bull-Pilot und Weltmeister Sebastian Vettel ist im zweiten Training zum Großen Preis der USA die schnellste Runde gefahren. Der viermalige Formel-1-Weltmeister ließ seinen australischen Teamkollegen Mark Webber hinter sich. Nico Rosberg belegte in seinem Mercedes den dritten Rang vor seinem britischen Teamkollegen Lewis Hamilton. Sauber-Pilot Nico Hülkenberg aus Emmerich wurde Siebter. Hinter Fernando Alonso im Ferrari erreichte Force-India-Pilot Adrian Sutil  Rang elf.

Der Zeitplan für den USA GP im Überblick

Freitag:

16:00 - 17:30 Uhr: 1. Freies Training

20:00 - 21:30 Uhr: 2. Freies Training

Samstag:

16:00 - 17:00 Uhr: 3. Freies Training

19:00 - 20:00 Uhr: Qualifying

Sonntag:

20:00 Uhr: Rennen

Link to comment
Share on other sites

Sebastian Vettel hat sich auf dem Weg zu seinem achten Sieg in Serie beim Großen Preis der USA auf den letzten Drücker die Pole Position gesichert. Der Red-Bull-Pilot drehte auf dem 5,513 Kilometer langen Circuit of the Americas in Austin/Texas die schnellste Runde (1:36,338 Minuten) und hat beim Rennen am Sonntag einmal mehr freie Fahrt. Hinter dem 26 Jahre alten Formel-1-Weltmeister, musste sich sein Teamkollege Mark Webber (1:36,441) knapp geschlagen geben. Beim zurückliegenden Grand Prix in Abu Dhabi hatte Webber dem Heppenheimer noch die Pole weggeschnappt, dieses Mal revanchierte sich Vettel in den letzten Sekunden.


 


In der zweiten Startreihe stehen der Franzose Romain Grosjean im Lotus und Nico Hülkenberg, der es im Sauber auf einen starken vierten Platz schaffte. Nico Rosberg erlebte in seinem Mercedes dafür einen enttäuschenden Tag und landete nach zuletzt vielversprechenden Vorstellungen nur auf dem zwölften Rang. Noch schlimmer erwischte es Adrian Sutil (Force India), der sich mit Rang 16 zufrieden geben musste, nachdem er sein Auto mit technischen Problemen vorzeitig am Streckenrad abgestellt hatte. Lewis Hamilton landete im Mercedes auf Rang fünf, Ferrari-Pilot Fernando Alonso startet von Platz sechs.


 


Heute abend startet das Rennen um 19.00uhr, wie immer kann man das bei RTL sehen. Viel Spaß!!!!


 


Hier der Liveticker zum Rennen


Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...