Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Recommended Posts

Ui das sind aber heftige Preise. Hab SFO noch nicht gebucht aber letztes Jahr haben wir pro Nacht $93.- + Tax im Le Meridien bezahlt. Hab eigentlich mit einem ähnlichen Preis für dieses Jahr gerechnet...

Share this post


Link to post
Share on other sites

$93,- war für SF aber auch wirklich sehr billig, so im Centrum. Hast Du den Preis denn schon mal geprüft?

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc
$93,- war für SF aber auch wirklich sehr billig, so im Centrum. Hast Du den Preis denn schon mal geprüft?

Grüße

Tom

Wir haben schon günstiger in SFO übernachtet. 1x im Grand Hyatt für 55$ / Nacht (+59$ Parking ;-) ) und einmal unten im Hyatt für 80$ (+45$ Parking). Beidesmal mit Hotwire gebucht. Aber wir hatten auch glück :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

habt ihr in SF schon fest gebucht? Falls nicht, schau dir mal diese beiden Motels an bei denen das parken ebenfalls kostenlos ist genau wie Internet und die beide absolut empfehlenswert sind. Das eine liegt an der Lombard Street im marina district, das andere an der Columbus Ave (nahe zu North Beach und Fishermans Wharf).

Coventry Motor Inn

Columbus Motor Inn

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ gfc : Komm, das war doch vor 20 Jahren... :);):D 59,- Dollar für das Parken. Ich glaube es geht los. Ne, würde ich nicht machen, das ist mir zu dämlich für das Auto soviel zu bezahlen wo man anderswo ein Zimmer bekommt. 1995 ärgerte ich mich schon über die $15,- am Tag beim Holiday Inn Golden Gateway.

Die beiden anderen Unterkünfte sehen nicht schlecht aus, aber wenn ich mir die Preisspanne so ansehe, könnte das ähnlich werden wie das PHI.

Bei der Lombard Street wäre noch zu bedenken, daß sie die US 101 ist. Also zusammen mit der Van Ness Ave die Durchgangsstraße durch San Francisco vom Süden in den Norden über die GG Bridge. Dementsprechend viel Verkehr ist dort. Wer lärmempfindlich ist, sollte ein ZImmer weg von der Straße nehmen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Ah stimmt, ich hab da was durcheinandergebracht. Es waren die 55 pro Person, also 110$. Aber es ist mir so gut in Erinnerung geblieben, weil das Auto teurer "übernachtet" hat wie einer von uns beiden.. das war wirklich blöd.

Gut, wir waren selbst Schuld. Denn wir haben Valet Parking genommen, beim zweiten Mal waren wir als Selbstparkierer unterwegs, ist viel günstiger. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gut, wir waren selbst Schuld. Denn wir haben Valet Parking genommen, beim zweiten Mal waren wir als Selbstparkierer unterwegs, ist viel günstiger. :-)

Nur ist je nach Lage "Selbstparkieren" für mehrere Tage nicht ganz einfach. Also hätte nicht gewusst wo ich beim Le Meridien das Auto hätte parkieren sollen. Überall hatte es so toll Tafeln mit Müllabfuhr zu Zeiten wo wir definitiv nicht das Auto umparkieren wollten.

@ Fincher: Da wir ja eine ähnliche Route planen erlaube ich mir ein paar Fragen gleich hier zu stellen. Hoffe das ist ok? Sonst einfach melden. Aber habe gedacht meine Fragen könnten evtl. für euch interessant sein.

Hab mal die Route Seattle - Port Angeles im Google Maps eingegeben und es gibt neben der Fähre Edmonds - Kingston auch die Möglichkeit Bainbridge Island an. Spricht etwas für oder gegen eine der beiden Varianten?

Was ist so das "normale"`? oder gibts das gar nicht? Zeitmässig sind ja alle etwa gleich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Nur ist je nach Lage "Selbstparkieren" für mehrere Tage nicht ganz einfach. Also hätte nicht gewusst wo ich beim Le Meridien das Auto hätte parkieren sollen. Überall hatte es so toll Tafeln mit Müllabfuhr zu Zeiten wo wir definitiv nicht das Auto umparkieren wollten.

Der Concierge sagt dir ganz genau, wo du günstig selbst parkieren kannst. Meistens wird's sogar dasselbe Parkhaus sein, bei denen sich die Hotels für's Valet Parking eingemietet haben. Gilt sicher für beide Hyatts in SFO.

Nachteil beim self parking: jede ein und ausfahrt kostet etwas. Aber wenn man eh den ganzen Tag draussen ist, spielt das keine Rolle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest schwabaseggel

Dass Parken in San Francisco "unbezahlbar" ist wurde hier ja nun schon diskutiert. Aus diesem Grund gibt es viele Privatpersonen die einfach eine kleine Garage mieten/kaufen und dann die Parkplätze an Touristen vermieten. Hier kann man meißt weit günstiger Parken als am Hotel, da hat man schnell mal 20 Dollar pro Nacht gespart. Einige dieser Garagen sehen zwar nur wenig vertrauenserweckend aus, aber ich denke mal dass man meißtens sein Auto wieder zurückbekommt :-) Also falls man in SFO nur auf der Durchfahrt ist wäre es durchaus sinnvoll das Auto nicht am Hotel zu parken(außer man hat Glück und erwischt einen kostenlosen Parkplatz). Wenn SFO aber Start oder Zielpunkt der Reise ist, kann man sich ja auch überlegen ob man hier das Auto überhaupt schon mieten möchte. Meiner Meinung nach kommt man in SFO auch gut ohne Auto aus. Die Sehenswürdigkeiten sind ja nicht allzu weit voneinander entfernt und falls doch fährt man eben mit der Cable Car, macht sowiso viel mehr Spaß :-)

Derartige Parkgaragen kann man zum Beispiel bei google Maps finden, einfach "SFO + cheap parking" oder "SFO + parking garage" eingeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir waren letztes Jahr im Motel6 in der Geary Street. Es war günstig, sauber, zentral gelegen und das Parken war inkl., egal wie oft du raus- oder reingefahren bist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinen Rundreisen habe ich SF immer als Anfangspunkt und Endpunkt genommen. Zum Schluß hin habe ich den Wagen auch schon früher abgegeben und erst mal die Punkte angefahren die man ohne Auto schlecht erreichen kann. Bzw. es mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr lange dauert wie Ausflüge in die Umgebung. Aber es war bei mir auch egal, da ich immer ein Motor Inn ohne Parkgebühr nehme. Ich lasse das Auto ansonsten auch stehen und nehme Füße, Bus, Cable Car.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt vielleicht auch darauf an wo man da Auto abgeben kann. Letztes mal haben wir das Auto in SFO einen Tag behalten und dann in der Stadt abgegeben und sind mit dem Shuttle dann 2 Tage später zum Flughafen. Da waren wir 2 Reisende. Dieses Jahr haben wir beschlossen das Auto bis am Schluss zu behalten. Die Gründ waren folgende: Wir haben dieses mal eine Full Size SUV und den kann man nur am Flughafen abgeben und nicht in der Stadt. D.h. mindestens einer von uns müsste zum Flughafen und dann von dort wieder in die Stadt zurück. Weiter reisen wir dieses Jahr zu 4t. D.h. wir müssten für 4 Leute Shuttle zahlen. Und wenn ich mich recht erinnere waren es letztes mal etwas um die $20-25 pro Person. D.h. mal 4 ca. $100. Dann ist es defintiv einfacher und gar nicht viel teuerer das Auto zu behalten bis am Schluss und dann gemütlich zum Flughafen zu fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Eir haben den Wagen auch schon mal 1 oder 2 Tage früher abgegeben. Aber wenn man mit 2 Koffer pro Person unterwegs ist, ists einfach bequemer andersrum. Und beim Vermieter war letztes mal kein Preisunterschied zwischen 20 oder 21 Tagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt melde ich mich auch endlich mal wieder zurück. Wir werden dieses Jahr den Wagen auch bis zum Ende behalten, obwohl wir es die letzten Jahre immer anders gemacht haben und in San Francisco ein Auto auch nicht wirklich brauchen Die Gründe hierfür sind eine Mischung der bisher genannten Aspekte: Zum einen müssen wir das Auto am Flughafen abgeben, da wir ihn ja auch in Seattle am Flughafen abholen. Des Weiteren ist es auch bei unserem Autovermieter nicht günstiger, den Wagen einen Tag weniger zu buchen. Bei zwei oder drei Tagen weniger kommt es uns immer noch preiswerter und ist natürlich auch komfortabler, wenn wir mit dem Mietwagen zum Flughafen fahren anstatt uns mit einem Shuttle bringen zu lassen.

Da wir den Wagen also in SFO kaum bis gar nicht brauchen werden, würde ich ungern auch noch Parkplatzgebühren bezahlen. Daher werden wir bestimmt eines der Motor Inns nehmen, denn abgesehen von den Preisaufschlägen waren wir mit dem PHI eigentlich ganz zufrieden. Wenn man in einer Großstadt unterwegs ist braucht man die Hotels zumeist eh nur zum Schlafen. Außerdem wollte ich auch eigentlich keine Diskussion à la "Geiz ist geil" anzetteln, denn ich bin schon der Meinung, dass man für gute Leistung auch einen angemessenen Preis zahlen sollte. Aber was den, gerade in München, zumeist ordentlichen Zuschlag in den Hotels zu Hauptreisezeiten anbelangt so halte ich diese für unangebracht, zumal sie in der Regel die falschen treffen, nämlich Familien mit Kindern (oder arme Lehrer-Haushalte wie wir :smalleyes: ), die ja nun mal auf die Ferien angewiesen sind. Insofern erschöpft sich mein Verständnis relativ rasch, wenn man sich mit einem mehr als 50-prozentigen Aufschlag und mehr konfrontiert sieht. Das gilt im Übrigen noch mehr für die Fluggesellschaften, denn außerhalb der Saison sind ein befreundetes Paar, beide Gutverdiener und nicht auf die Ferien angewiesen, für denselben Preis, den wir für die Tickest nach Seattle bezahlen, nach Neuseeland geflogen. Mit dieser Logik zahlt also ein Banker, der außerhalb der Hauptreisezeiten fliegen kann, weniger als eine Familie, und dies halte ich für falsch. Soweit aber nur meine Meinung, eigentlich wollten wir uns doch auf den Urlaub freuen, deswegen schalt ich jetzt mal wieder in den Planungs-Modus :yeah:

Also, dass es teuer wird, war uns ja eigentlich schon klar. Glücklicherweise haben wir über das Wochenende noch ein paar gute und auch günstige Hotels ergattern könne. Beispielsweise haben wir über Hotwire das Red Lion in Port Angeles zu einem halbwegs akzeptablen Preis erwischt. Allerdings mussten wir auch feststellen, dass es zur Ferienzeit selbst über Hotwire und Priceline schwierig ist, richtige Schnäppchen zu schießen. Am Olympic haben wir jetzt alles, so dass der Anfang der Tour ebenso fix ist wie das Ende. In Calistoga haben wir eine traumhaft wirkende Pension gebucht, die zwar etwas teurer ist als das Euro Spa & Inn, aber Anna freut sich schon am meisten auf ein paar relaxte Tage in Napa und wegen des größeren Pools haben wir uns dann für das Bed & Breakfast entschieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur ist je nach Lage "Selbstparkieren" für mehrere Tage nicht ganz einfach. Also hätte nicht gewusst wo ich beim Le Meridien das Auto hätte parkieren sollen. Überall hatte es so toll Tafeln mit Müllabfuhr zu Zeiten wo wir definitiv nicht das Auto umparkieren wollten.

@ Fincher: Da wir ja eine ähnliche Route planen erlaube ich mir ein paar Fragen gleich hier zu stellen. Hoffe das ist ok? Sonst einfach melden. Aber habe gedacht meine Fragen könnten evtl. für euch interessant sein.

Hab mal die Route Seattle - Port Angeles im Google Maps eingegeben und es gibt neben der Fähre Edmonds - Kingston auch die Möglichkeit Bainbridge Island an. Spricht etwas für oder gegen eine der beiden Varianten?

Was ist so das "normale"`? oder gibts das gar nicht? Zeitmässig sind ja alle etwa gleich

Hallo Platybus, klar kannst Du gerne Fragen stellen, es scheinen ja noch ein paar andere Forums-Mitglieder unsere Planungen zu verfolgen, vielleicht sind unsere Überlegungen ja auch für alle interessant.

Du hast Recht, rein zeitmäßig ist zwischen den einzelnen Fährverbindungen kaum ein Unterschied auszumachen. Mein Reiseführer gibt die Passage von Settle nach Bainbridge Islands als die kürzeste an (ca. 35 Minuten), vor allem verglichen mit der Überfahrt nach Bremerton (ca. 53 Minuten). Wenn ich allerdings Google Maps konsultiere, dann scheint man auf dem Landweg etwas länger unterwegs zu sein als wenn man die Überfahrt von Edmonds nach Kingston bucht. Diese Route hätte zudem den Vorteil, dass man, wenn man shoppen will, vorher in dem nördlich von Settle gelegenen Premium-Outlets einkaufen kann. Der Umweg ist dann im Rahmen. Grundsätzlich kommt es, so glaube ich, vor allem auf die eigenen Planungen und Vorlieben an. In einem anderen Forum hat jemand geschrieben, sein Hotel in Settle läge unweit des Fähranlegers, so dass derjenige sicherlich nicht rat bis Edmonds fahren wird. Wer nur ungern auf Schiffen unterwegs ist, wir bestimmt die kürzest mögliche Überfahrt wählen. Wir sind hier, ehrlich gesagt, noch unentschlossen. Für uns soll die Fähre gegenüber dem Umweg über Land vor allem einen Zeitvorteil bringen. Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass wir in Settle genug Zeit haben werden, um am letzten tag noch ins Outlet gen Norden zu fahren. Shopping haben wir für Portland und SFO eingeplant. Lass mich aber beizeiten mal wissen, wofür Ihr Euch entschieden habt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Concierge sagt dir ganz genau, wo du günstig selbst parkieren kannst. Meistens wird's sogar dasselbe Parkhaus sein, bei denen sich die Hotels für's Valet Parking eingemietet haben. Gilt sicher für beide Hyatts in SFO.

Nachteil beim self parking: jede ein und ausfahrt kostet etwas. Aber wenn man eh den ganzen Tag draussen ist, spielt das keine Rolle.

Stimmt, das ist eine Erfahrung, die wir in Boston auch haben machen müssen. Die Concierges sind mit dem Wagen einmal ums Eck gefahren und haben ihn dort in einem öffentlichen Parkhaus abgestellt. Wir haben uns dann doch gegen diesen Service entschieden, zumal die Tagesgebühr mit 33 $ imho schon hoch genug war. In der Regel findet man über Google eigentlich immer ein öffentliches Parkhaus oder einen Parkplatz in unmittelbarer Umgebung, vor allem, wenn man in Downtown absteigt. Schließlich müssen ja auch die Einwohner der jeweiligen Stadt ihre Schlitten irgendwo abstellen, wenn sie arbeiten gehen. So haben wir beispielsweise in L.A. Downtown nur di Straße runter einen klasse Parkplatz gefunden, auf dem wir unser Auto wesentlich günstiger abstellen konnten, als im hoteleigenen Parkhaus. Was das Abstellen des Autos in einer privaten Garage anbelangt wäre ich eher skeptisch, aber falls jemand dies mal ausprobiert und sein Auto auch wiederbekommen hat, würde ich mich über einen kurzen Berichts ehr freuen :smalleyes: .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah stimmt, ich hab da was durcheinandergebracht. Es waren die 55 pro Person, also 110$. Aber es ist mir so gut in Erinnerung geblieben, weil das Auto teurer "übernachtet" hat wie einer von uns beiden.. das war wirklich blöd.

Gut, wir waren selbst Schuld. Denn wir haben Valet Parking genommen, beim zweiten Mal waren wir als Selbstparkierer unterwegs, ist viel günstiger. :-)

Und ich dachte schon, Boston hätte den Vogel abgeschossen, aber da seht Ihr mal, welchen Stellenwert Ihr gegenüber Eurem Wagen in den USA habt :totlach:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber was den, gerade in München, zumeist ordentlichen Zuschlag in den Hotels zu Hauptreisezeiten anbelangt so halte ich diese für unangebracht, zumal sie in der Regel die falschen treffen, nämlich Familien mit Kindern (oder arme Lehrer-Haushalte wie wir :smalleyes: ), die ja nun mal auf die Ferien angewiesen sind. Insofern erschöpft sich mein Verständnis relativ rasch, wenn man sich mit einem mehr als 50-prozentigen Aufschlag und mehr konfrontiert sieht. Das gilt im Übrigen noch mehr für die Fluggesellschaften, denn außerhalb der Saison sind ein befreundetes Paar, beide Gutverdiener und nicht auf die Ferien angewiesen, für denselben Preis, den wir für die Tickest nach Seattle bezahlen, nach Neuseeland geflogen. Mit dieser Logik zahlt also ein Banker, der außerhalb der Hauptreisezeiten fliegen kann, weniger als eine Familie, und dies halte ich für falsch.

Das ist dann der Nachteil der Marktwirtschaft.... hohe Nachfrage - hoher Preis. Ich kann mich noch erinnern, als ich meine erste USA Reise machte und noch Azubi war. Oder die Male wo ich mit einem Verwandten unterwegs war, der auch Lehrer ist. Eijeijei...das haut auf den Geldbeutel.

Die Erfahrung habe ich bisher eigentlich fast immer gemacht, daß wenn ich mehr für eine Unterkunft bezahlt habe, in der Regel auch das bessere Zimmer bekam. Bis auf die eine Bude in Monterey wo ich $ 200,- löhnen musste, das war ne Rübe... meine Herren.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also, dass es teuer wird, war uns ja eigentlich schon klar. Glücklicherweise haben wir über das Wochenende noch ein paar gute und auch günstige Hotels ergattern könne. Beispielsweise haben wir über Hotwire das Red Lion in Port Angeles zu einem halbwegs akzeptablen Preis erwischt. Allerdings mussten wir auch feststellen, dass es zur Ferienzeit selbst über Hotwire und Priceline schwierig ist, richtige Schnäppchen zu schießen. Am Olympic haben wir jetzt alles, so dass der Anfang der Tour ebenso fix ist wie das Ende. In Calistoga haben wir eine traumhaft wirkende Pension gebucht, die zwar etwas teurer ist als das Euro Spa & Inn, aber Anna freut sich schon am meisten auf ein paar relaxte Tage in Napa und wegen des größeren Pools haben wir uns dann für das Bed & Breakfast entschieden.

Würde es dir was ausmachen mal ein paar Hotels die ihr jetzt gebucht habt und den Preis hier reinzustellen, damit ich mal ein Anhaltspunkt habe? Wollte nämlich letzte Woche auch mal in Port Angeles das Red Lion buchen und hab das bieten über Priceline aufgegeben weil mein Maximum immer noch nicht akzeptiert wurde. Die Preise normal im Internet waren mir zu teuer, hab deshalb beschlossen noch etwas zu warten mit der Hoffnung das es günstiger wird. Aber evtl. hab ich einfach falsche Preisvorstellungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Priceline ist meinen Erfahrungen nach ganz kurz vor der Reise oder weit vor der Reise günstig. So im Zeitraum 12-4 Wochen vorher fand ich die Preise immer sehr hoch. Liegt wohl daran, dass das die häufigste Zeit ist, in der die Leute das buchen. Ist bei Flügen ja auch oft so..

Das Red Lion in Port Angeles sollte so um die max. 100$ kosten. übrigens hat's da gegenüber ein super Restaurant, wo man Dungenes Crab essen kann!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, wir haben das Red Lion in Port Angeles für 130 $ über Hotwire geschossen. Das war noch der günstigste Preis und mithilfe der Angaben auf www.betterbidding.com konnte man ziemlich genau auf dieses Hotel schließen, so viele Unterkünfte gibt es dort schließlich nicht :-). Der Hinweis mit dem Restaurant ist auch nicht ganz unerheblich. Ich erinnere mich noch gut an eine Abende auf unserer Düdwest-Tour, wo wir nach Check-In im Hotel einmal durch den ganzen Ort gefegt sind, weilt alle Läden schon um 9.00 p.m. Geschlossen haben. Das sollte man gerade in kleineren Ortschaften bedenken.

Als ich gestern weitere Hotels gebucht habe hab ich mir mal den Spaß gegönnt und den durchschnittlichen Preis pro Übernachtung ermittel habe. Über die 118 € war ich dann schon erstaunt und ein wenig entsetzt. Zugegebener Maßen hauen Napa, San Francisco und Seattle schon ordentlich ins Kontor und versauen uns den Schntt. Gerade in den kleineren Dörfern kommen wir zum Teil richtig gut weg, so dass ich davon ausgehe, dass sich der Gesamtschnitt am Ende bei etwa 100 € pro Übernachtung einpendeln wird. Immer noch genug :-)

Was wir uns momentan überlegen ist, anstatt in Tillamook, wo es nur eine geringe Auswahl durchschnittlicher Hotels gibt, etwas früher in Rockaway Beach zu nächtigen. Da wäre man eine Nach direkt am Meer, müsste dann aber am nächsten Tag etwa 20 Minuten weiter nach Florence fahren.

Hier mal eine Übersicht über die bisher gebuchten Hotels/Motels mit Preisen:

Seattle The Maxwell Hotel 250 € (HP) / 2 Nächte

Port Angeles Red Lion Hotel ca. 99 € (Hotwire)

Forks Pacific Inn Motel ca. 83 € (HP)

Ocean Shores Guest House Inn & Suites ca. 95 € (HP)

Florence Old Town Inn ca. 68,50 € (Hotels.com)

Roseburg Windmill Inn Roseburg ca. 68 € (Hotels.com)

Klamath Falls Cimmaron Inn Klamath Falls ca. 62 € (HP)

Burney Green Gables Motel ca. 95 € (Telefon)

Klamath Ravenwood Motel ca. 81 € (HP)

Calistoga MeadowlarkContry House ca. 183 €/ Nacht (HP)

San Francisco Pacific Heights Inn ca. 121 € / Nacht

HP = Homepage

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Aufstellung. Das sind ja heftige Preise.. bin jetzt doch etwas geschockt. Im Südwesten hatten wir im Schnitt ca. 70-80$ bezahlt und hatten dort auch ein paar Ausreisser drin... Nordwesten scheint defintiv teurer zu sein. Bei Port Angeles muss ich mich wohl defintiv an ein anderes Preisniveau gewöhnen. Habs letzte Woche mit Priceline versucht und bin bei 78$ ausgestiegen, weil ich mal in einem Reisebericht gelesen habe, dass sie 68$ bezahlt haben.. hätte nicht gedacht dass man mit $100 (gemäss gfc) oder sogar mit $130 wie bei Fincher1101 rechnen muss :ui:

sind jetzt ja 4 Monate vor Abreise also wäre ich ja bei Priceline noch im Bereich "früh". Letztes Jahr haben wir so ca. 8-10 Wochen vor Abreise gebucht und habe noch gute Schnäppchen gemacht, aber da waren wir auch etwas mehr ausserhalb der Saison.

@Fincher1101: Wann seit ihr eigentlich in der Gegend?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Die Saison spielt sicher eine grosse Rolle. Wir hatten im August aber sehr viel Glück und hatten so Schnäppchen wie in Vancouver, wo wir für 39$ inkl. Frühstück auf Standard "Best Western" übernachtet haben.

Das einzig wirklich teure war Napa mit > 160$. Der Rest war zwischen 50 und 100$, was ich doch angenehm fand :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Saison spielt sicher eine grosse Rolle. Wir hatten im August aber sehr viel Glück und hatten so Schnäppchen wie in Vancouver, wo wir für 39$ inkl. Frühstück auf Standard "Best Western" übernachtet haben.

Das einzig wirklich teure war Napa mit > 160$. Der Rest war zwischen 50 und 100$, was ich doch angenehm fand :-D

>160$ pro Nacht? Hoffe wir finden da was günstigeres. Das in Vancouver hattet ihr über Priceline/Hotwire oder "normal" gekriegt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Ernsthaft, Napa bezweifle ich, dass man überhaupt selbst im Studentenwohnheim unter 120 die Nacht unterkommt ;)

Im Sonoma Valley sicher, aber Napa ist halt ein extrem teueres Pflaster. Auch Food und so. Aber es lohnt sich definitiv!

Vancouver haben wir via priceline gebucht, ca 2 Wochen vor Abflug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...