Jump to content



Reisebericht: 3 Wochen Florida


Silke114
 Share

Recommended Posts

So, hier wie bereits angekündigt mein erster Reisebericht :-)

Gestartet sind wir am 16. August, gelandet spät abends in Fort Lauderdale. So eigentlich nicht wirklich die ideale Reisezeit für Florida, da es dort sehr heiß und sehr schwül war. Immer so um die 34-38 Grad und um die 80-90% Luftfeuchtigkeit. Aber ich muss sagen, man gewöhnt sich einfach dran. Das tolle in dieser Zeit, es sind wenig Touris unterwegs, so dass wir selten irgendwo anstehn mussten.

Also Fort Lauderdale Airport, die reinste Katastrophe, ich glaube wir haben über 2 Stunden mit Einreise und Zoll verbracht, nach 10 1/2 Stunden Flug, war das schon ganz schön nervig. Aber egal, um halb zehn abends waren wir dann endlich ausm Airport raus. Taxi geschnappt und ab ins nahe gelegene Comfort Suites Inn.

Fort Lauderdale


Fort Lauderdale



Muss sagen, nichts weltbewegendes, aber für die erste und einzige Nacht durchaus ausreichend. Das kontinentale Frühstücksbuffet konnte sich allerdings wirklich sehen lassen, was ja nur selten der Fall ist. Vorteil, die haben dort einen Shuttle, der uns am nächsten Morgen zu Alamo gebracht hat, wo wir unseren Chevrolet Tahoe bekommen haben. Den SUV haben wir gewählt, da wir zu Viert (unsere Trauzeugen waren mit) unterwegs durch Florida waren, mit Gepäck für 3 Wochen und Kühlbox, das ideale Auto für uns.

Chevrolet Tahoe



Und ab gings direkt zum Kennedy Space Center. Die Fahrt dauert von Fort Lauderdale aus ca. 3 bis 3 ½ Stunden mit Pause. Also ich muss sagen, ich war sehr überrascht. Wir waren recht spät, haben aber noch die letzte Bustour erwischt und die war wirklich toll, Stationen zum Aussteigen, wo man sich Dinge divers anschauen konnte. Und dann die große Halle, wo eine Apollo ausgestellt ist, das fand ich ja am Besten. Einfach nur rießig das Ding. Ich finde Cape Caneveral absolut sehenswert, auch für Nicht-Technikfreaks.

Cape Caneveral



Anschließend sind wir weiter gefahren nach Orlando (noch mal 1 ½ Stunden Fahrt). Dort haben wir im Quality Inn eingecheckt, ein Motel, direkt am International Drive.

Orlando


Sauber, geräumig und bequem.
Abends gings in Bahama Breeze, lecker Cocktails, lecker Essen und super Atmosphäre.

Orlando


Nur 5 Minuten zu Fuss gabs ein IHOP, YUMMY, Frühstück war sehr lecker am nächsten Morgen. Und dann ab nach Seaworld (hier kann man die AAA Pappkarte einsetzen).

Seaworld


Abends zum Universal Drive, Essen und Shoppen war dann im Hard Rock Cafe angesagt.

Orlando


Aber auch noch ein wenig bummeln gehen, kann man dort wirklich gut.
Am nächsten morgen Stand Disney World aufm Plan. Da haben wir auch einen ¾ Tag verbracht. Am Selben Tag sind wir noch nach Fort Myers gedüst, unterwegs im Outback Steackhouse gegessen.

unterwegs


Und haben spät abends im Outrigger Beach Resort eingecheckt.

Fort Myers


Erst am nächsten Morgen haben wir wirklich realisiert, welch tolle Lage dieses Motel hat. Direkt hinten dran in nur 2 Minuten-Fußweg-Distanz, der Golf von Mexiko. Herrlich, der morgen stand unter dem Motto: „Wir liegen am Strand und genießen die Sonne und das Meer“.

Golf von Mexiko


Mittags sind wir ins Edison Museum und nach Sanibel Island, ein MUSS für alle Muschelsammler, ich hab noch nie so viele Muscheln an einem Strand gesehen wie dort. WAHNSINN!!!

Fort Myers



Am nächsten Tag gings mit einem Abstecher zum Miromar Outlet weiter auf unserer Rundreise… ab nach Key West, die längste Strecke, über 6 Stunden Autofahrt. Durch die Everglades und dann nichts als Brücken, Brücken und Brücken und Meer soweit das Auge sehen kann.

auf'm Weg nach Key West


Nach etlichen Inseln, endlich auf Key West angekommen, haben wir im Blue Marlin Motel eingecheckt. Ein kostengünstiges, zentral gelegenes mit kostenfreien Parkplätzen und sauberes Motel. Der Pool hat bis Mitternacht geöffnet, das kontinentale Frühstück allerdings, übel, echt übel. So schlechten Kaffee hab ich schon lang net mehr getrunken. Jedenfalls, Key West hat echt einen Charme, den ich kaum beschreiben kann. Lauter kleine Häuser und Geschäfte. Aber mehr als 4 Tage, muss man dort nicht verbringen, dann hat man eigentlich alles gesehn. Hemmingway House, Hardrock Cafe, jede Menge Hühner, Schmetterlingshaus, den südliches Punkt, Mallory Pier, diverse Strände, Bars und Shops etc. Aber der Sonnenuntergang dort ist absolut traumhaft.

Key West


Key West


Key West


Key West


Key West


Key West



Als die Tage auf Key Weste gezählt waren, haben wir auf dem Weg nach Miami auf Grassy Key halt gemacht. Dort war unsere Trauzeugin im Dolphins Research Center mit Delfinen schwimmen (hatten wir von D aus gebucht). Die Anlage ist echt toll, die Delfine haben ihren Spaß und sie könnten davon schwimmen wenn sie wollten, aber das tut keiner. Babydelfine waren auch da, Nachwuchs haben sie dort sehr viel. Ist echt eine tolle Einrichtung.
Endlich in Miami angekommen, nach ca. insgesamt 4 Stunden Autofahrt haben wir im Dorchester eingecheckt. Dort hatten wir zwei Appartments, also schnell das Gepäck auf die Zimmer und dann ab den nächsten Supermarkt gesucht um Lebensmittel für knapp zwei Wochen zu kaufen. Essen gehen kannste in Miami Beach entweder Fastfood oder nur für viel Geld in Restaurants (zumindest das, was in Fußlaufweite war), daher haben wir uns eingedeckt. Totmüde sind wir dann ins Bett gefallen.

Sunrise Miami Beach


Miami Beach


Das Hotel lag super. 5 Minuten zum Strand, 10 Minuten zur Lincoln Road Mall (Essen + Shoppen), 15 Minuten zum Art Deco Viertel. Bushaltestelle direkt davor (Auto haben wir abgegeben, weil die Parkgebühren will man da nicht zahlen, so zwischen 25-35 $ am Tag). Also die ersten Tage haben wir am Strand verbracht und Miami Beach und Miami Downtown erkundet. Nur leider war es nix mit ins Meer gehen, jede Menge Quallen L. Aber es war trotzdem schön, am Strand zu liegen und die Möwen und die Pelikane zu beobachten, wie sie sich Fische und Quallen aus dem Meer holen. Und dann kam Hurricane Irene, da wird’s einem schon anders, ständig Wetterkanal geschaut. Die ersten Prognosen waren ja, dass er auf Florida trifft und zwar genau auf Miami Beach. Dann hat er aber abgedreht, aber sicher waren wir uns immer noch nicht. Haben dann mal nachgefragt, die waren alle sehr entspannt, nichts wurde verbarrikadiert. Die haben sich voll und ganz auf die Wettervorhersagen verlassen und ich muss sagen, außer einem Tag Sturm und Regen haben wir nichts davon mitbekommen. Das gute war, die Quallen waren dann weg J. Der Onkel meines Mannes hat uns dann auch noch für 2 Tage besucht. Er hat bei uns geschlafen aufm Sofa, das war echt toll. Wir hatten jede Menge Spaß, das waren auch die einzigen zwei Tage, wo wir Essen waren. Da gibste echt ein Vermögen aus, wenn du net genau weißt wo du hingehen sollst. Beim ersten Mal waren wir bei nem Italiener, gut, aber verdammt teuer. 150 $ für 3 Personen. Ab nächsten Tag haben wir uns dann einen Tipp geben lassen und waren im „Nexxt“, wir mussten zwar auf nen Tisch warten, aber das hat sich gelohnt. Essen war sehr gut und die Preise auch um Welten besser, da waren wir zu fünft und haben 170 $ bezahlt. Steht schon wieder in ner anderen Relation. Shoppen waren wir übrigens in der Aventura Mall, die konnte man gut mit dem Bus erreichen, allerdings gefiel diese uns nicht so gut, zu viele Nobelläden drinne. In den letzten 3 Tagen hatten wir wieder ein Auto, Ford Mustang Cabrio, schickes Teil. Dann gings wieder etwas weiter weg, wir sind in die Everglades gefahren und haben eine Airboat-Safaritour gemacht. Wir haben Krokis und Schildkröten gesehn, jede Menge verschiedener Vogelarten und viele Mangroven. Das war echt toll, wäre nicht ausgerechnet, als wir mitten in den Sümpfen waren ein Regenguss runtergekommen wäre. Aber gut, Wechselklamotten hatten wir eh dabei. Anschließend waren wir in der Dolphins Mall shoppen, die fand ich richtig toll. Da haben wir auch gut Geld gelassen. Dann sind wir noch im Biscayne Nationalpark gewesen, ein abgelegner, sehr ruhiger und schöner Park. Bis vielleicht auf meinen Schrei, den ich im Klo losgelassen hab. Da gehste nix ahnend rein, musst dringend mal und dann rennen da drinne bestimmt 20 Krabben rum. Man hab ich mich erschreckt. Jedenfalls, Krabben, Spinnen, Fische, Waschbären. Echt toll dort, eigentlich wollten wir dort eine Glasbodenboattour machen, aber die hat leider nicht statt gefunden, weil zu wenige da waren. Also sind wir weiter nach Key Largo zu John Pennekamp und haben dort unsere Glasbodenboattour gemacht. Viele Fische haben wir gesehn, wunderschöne Korallen, Rochen und Meeresschildkröten. Das war unser letzter kompletter Tag in Miami. Am nächsten Tag sind wir mit Handgepäck schon mal nach Fort Lauderdale (dort sind wir abgeflogen), waren dort noch mal in ner Mall shoppen. Die Männer haben uns im Flughafen mit Handgepäck abgesetzt und sind zurück nach Miami ins Hotel um unser restliches Gepäck zu holen, denn seien wir mal ehrlich ein Mustang Cabrio eignet sich nicht wirklich um 4 Personen samt Gepäck zum Flughafen zu bringen.

Zweitwagen :-)


Glasbodenboottour von Key Largo aus


Biscayne Nationalpark


The Nexxt - Miami Beach


Everglades


Airboat Safari Tour



Fazit: Der Urlaub war toll, aber würde ich ihn wieder buchen, würde ich die Tage anders planen.
Link to comment
Share on other sites

:gutenmorgen: Silke,

ich habe mir heute morgen mal die Zeit genommen, mir deine Fotos in aller Ruhe anzusehen. Da sind ja wirklich ganz wunderschöne Bilder dabei. Ich glaube allein für diese traumhaften Sonnenuntergänge lohnt sich ein Besuch Floridas.

Ich kann gut verstehen, warum es euch gut gefallen hat und dann auch noch Verwandten Besuch, das war sicher toll. Danke, dass du dich gleich getraut hast und deine Erlebnisse mit uns geteilt hast....

Oh ja, die Sonnenuntergänge, aber auch die Sonnenaufgänge sind einfach ein Traum. Irgendwann will ich mal wieder nach Florida. Aber es stehen da noch etliche andere Staaten und Städte auf unserer Liste.

Ich bin gerade dabei den Reisebericht aus 2009 von NYC und Omaha zu erstellen, dauert aber noch ein wenig, da ich auch da noch die passenden Bilder heraussuchen muss.

Link to comment
Share on other sites

Da wir im kommenden Sommer in Florida sein werden, passte Dein Bericht wie die Faust aufs Auge :) Wir waren im vergangen Jahr als Abstecher von Missouri aus für 1 Woche in Fort Walton Beach, da haben wir uns glatt in Florida verliebt und wollten diesmal mehr....4 wochen. Dein Bericht hat meine Vorfreude nochmals angehoben. Schööööön...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Silke,

danke für deinen Bericht. Florida im Sommer ist nicht wirklich der ideale Zeitpunkt, aber wir waren damals auch im Juli dort, da wir schulpflichtige Kinder haben. Irgendwann gewöhnt man sich an die Schwüle und auch die Regengüsse sind ja immer nur kurz. Aber anstrengend fand ich das ganze schon.

Die Sonnenuntergänge sind wirklich total schön, mir hat es am besten auf Key West gefallen. Da möchte ich irgendwann nochmal hin.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Darf ich einen Wunsch äussern? Du hast so wunderschöne Bilder bisher gepostet, du müsstest die aus der Galerie raus doch auch grösser rauskopieren können (ich weiss leider nicht, wie das geht, weil ich meine Bilder über einen Bilderhoster ins Forum übertrage, mit der Galerie hab ich bisher noch nicht gearbeitet..)

Die kleine Grösse wird Deinen Fotos gar nicht gerecht. Falls Du nicht weisst, wie du die Fotos grösser ins Posting bringen kannst, hier wissen die meisten Bescheid, wie es geht - einfach fragen.

Nix für Ungut - das war jetzt keine Kritik - nur ein Vorschlag smilie_girl_148.gif

Da ich nicht wusste wie es anders geht und bevor ich gar keine Bilder rein setze habe ich es halt so gemacht. Keine Angst, ich fasse es nicht als Kritik auf.

Soooo, wer kann mir des mit den großen Bildern nun erklären???

Sent from my iPhone using Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

@Caro: Anmerkung von mir: Einfügen geht leider nicht mit der rechten Maustaste, sondern nur über Strg. V

Ja, Stimmt, oder eben wie ich es mache:

Mit der rechten Maustaste anklicken, dann oben im Browser Menü auf Bearbeiten und Einfügen.

Aber mit Strg + V ist es wohl schneller.

Das mit der übungssache Stimmt, bin schon recht Fix damit.

Obwohl, wenn man wie Du in mehreren Foren unterwegs ist,

ein Externer Bilderdienst natürlich viel Praktischer ist,

da nicht in jedem Forum extra alles geladen werden muss; Link einfügen genügt.

Aber wir sind ja Brav; und nur hier unterwegs, gell? :winki:

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Guest Svenja84

Hallo Silke,

 

wo hattet ihr denn damals den Mustang gemietet? Wir wollen Ende Oktober/Anfang November auch nach Florida fliegen und uns einen Mustang mieten :sarcastic: bisher habe ich aber nit wirklich viele Angebote gefunden und bei vielen Vermietern wird es wohl auch nicht garantiert, dass man nachher einen Mustang bekommt.

 

Sixt vermietet jetzt auch in den USA (ist glaub ich neu?). Hier würde ich den Mustang für 335€ für 10 Tage bekommen inkl. aller Versicherungen etc...bei allen anderen Vermietern kostet es mindestens das Doppelte...

Link to comment
Share on other sites

wobei ich dir leider sagen muss, dass trotz "reserve exact this model" es nachher durchaus sein kann, dass du mit einem anderen Modell vorlieb nehmen musst also 100%ig sind die Garantien nirgends...

 

ganz generell hat Hertz Mustangs im Fuhrpark

Link to comment
Share on other sites

Nur wenn Du explizit die Fun Collection bei Hertz buchst, gibts einen Mustang garantiert. Wir hatten im November bei Avis als preferred Kunde ein Cabrio gemietet, wo es bei Buchung hiess:kein Problem mit dem Mustang, den gibts... Tja, am Samstag vor Thanksgiving in Miami abends angekommen und das einzigste, was noch im Parkhaus stand, war ein Chrysler 200!!!!

 

Doofe Karre, kein Platz fürs Gepäck und eben kein Mustang. Aber wenigstens überhaupt ein Auto, es waren  noch nicht einmal mehr Limousinen da...

Ich habe daraus gelernt, nicht mehr vor oder an Thanksgiving in USA zu sein.

 

Grüßle Heike

Link to comment
Share on other sites

Guest Svenja84

wobei ich dir leider sagen muss, dass trotz "reserve exact this model" es nachher durchaus sein kann, dass du mit einem anderen Modell vorlieb nehmen musst also 100%ig sind die Garantien nirgends...

 

ganz generell hat Hertz Mustangs im Fuhrpark

 

Ja, das habe ich beim Recherchieren auch mehrmals gelesen :-(

 

Nur wenn Du explizit die Fun Collection bei Hertz buchst, gibts einen Mustang garantiert. Wir hatten im November bei Avis als preferred Kunde ein Cabrio gemietet, wo es bei Buchung hiess:kein Problem mit dem Mustang, den gibts... Tja, am Samstag vor Thanksgiving in Miami abends angekommen und das einzigste, was noch im Parkhaus stand, war ein Chrysler 200!!!!

 

Doofe Karre, kein Platz fürs Gepäck und eben kein Mustang. Aber wenigstens überhaupt ein Auto, es waren  noch nicht einmal mehr Limousinen da...

Ich habe daraus gelernt, nicht mehr vor oder an Thanksgiving in USA zu sein.

 

Grüßle Heike

 

Ich werde mich mal an Hertz wenden...bin beim Googlen auch immer wieder auf Hertz gestoßen, wobei einige Erfahrungsberichte auch hier negativ ausgefallen sind.

 

Bei Sixt bieten sie in der Kategorie außer dem Ford Mustang, noch den Chevrolet Camaro und den Chrysler 200 an, den du auch bekommen hast. Camaro wäre für uns mindestens genauso gut wieder Mustang, aber der Chrysler...naja. Du warst ja auch nicht so begeistert.

 

Danke für eure Infos :sdanke:  :sdanke:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...