Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Platybus

19 Tage Westküste USA im Mai/Juni 2011

Recommended Posts

Nachdem wir nun schon seit längerem wieder zurück sind, die Fotos auch mehrmals angeschaut haben habe ich mich jetzt entschlossen einen Reisebericht zu erstellen bzw. versuche es mal. Hab ja sowas noch nie wirklich gemacht. Ist also nur mal ein Versuch, weil eine grosse Geschichteerzählerin bin ich nicht wirklich. Aber nach der super Hilfe die ich hier im Forum gekriegt habe möchtet ihr sicher wissen was aus den Tipps wurde.

Also es geht los.. bitte einsteigen.. ja in was.. das war bei uns auch die Frage. Gebucht hatten wir einen Mid-Size-SUV.

Am 19. Mai 2011 ging es los und wir sassen im Direktflug mit Swiss nach Los Angeles. Der Flug war mal wie immer viel zu lange (sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich gar nicht gerne fliege). Nachdem mein Freund schon etwas eine blau gefärbt Hand von meinen Fingern hatte, kamen wir dann auch gegen ca. 18 Uhr in Los Angeles an. Und dann ging das Warten los. Wir standen dort gefühlte 3 Stunden (waren aber mind. auch 1h) und es war genau 1 Schalter offen um durch die Imigration zu kommen. Hatten wir das dann endlich hinter uns kam die nächste Warterei. Die Koffer waren zwar schon lange da, aber natürlich musste man mit den Koffern wieder durch die nächste Kontrolle und deshalb hiess es nochmals geduldig warten. Irgendwann hatten wir dann auch das geschafft und wir steuerten Richtung Ausgang und "Rental Car". Dort hüpften wir mit Sack und Pack (das natürlich wie immer schon ziemlich schwer war) in einem Shuttlebus, der uns zu Alamo brachte. Den Mietwagen hatten wir über usa-reisen.de/mietwagen gebucht. Dort schon alles drin wie Zweitfahrer, Vollkasko ohne Selbstbehalt etc.

Wie schon von euch vorgewarnt wollte der Herr uns am Schalter dann auch gleich einen viel besseres Auto aufquatschen, da ja ein Mid-Size-SUV auch gar nicht genug stark ist für unsere Route etc. Nach vielen nein, nein, neins und Kopfschütteln hat er dann aufgegeben und uns erklärt wo wir uns ein Auto aussuchen sollen. Los gings auf Entdeckungstour. Jeep, Jeep, Jeep.. aber ich wollte doch einen KIA. Hmm aber den KIA den ich entdeckt hatte der ging leider nicht mehr in die Kategorie Mid-Size. Also nettestes Lächeln das ich habe aufgesetzt und zum nächsten Mitarbeiter auf dem Platz spaziert um ihm dann mit einem traurigen Blick zu sagen, dass ich mich doch so auf einen KIA gefreut hätte und der einzige der in unserer Kategorie verfügbar wäre leider keinen Schlüssel mehr hatte. Anscheinend hatter er so Mitleid mit mir dass er auch direkt zu der Kategorie höher lief und mich fragte ob dann der KIA Sorento mir passen würde. Das Lächeln bei ihm war dann aber auch so gross dass man direkt wusste.. ok Tip... den kriegte er natürlich auch und mit neuer Energie und montiertem Navi steuerten wir dann in einem fast neuen KIA Sorento zu unserem Hotel zu das in Marina del Rey lag.

Übernachtet hatten wir im Courtyard by Marriott bezahlt für Doppelzimmer $94 inkl. Tax und gebucht über priceline.

Da ich super froh war bei meiner Hotelsuche tipps zu Hotel und Preis zu kriegen werde ich jeweils unser Übernachtungsort und Preis angeben. Ausser wenn ich das nicht wollt dann bitte melden.

Die erste Überraschung bekamen wir dann auch als mein Schatz seinen Koffer öffnete. Da ich Angst hatte, dass ein Koffer auf dem Flug abhanden kommt war ich so schlau und habe dafür gesort dass wir jeweils ein paar Kleider für die ersten Tage beim anderen im Koffer hatten. Zusätzlich habe ich aber den Fehler gemacht und meinen Freund gebeten das Handwaschmittel für Kleider in seinem Koffer zu nehmen. Ohne daran zu denken, dass man Männer vielleicht darauf aufmerksam machen sollte diese Tube nicht direkt neben alle Kleider zu packen sondern evtl.in einen kleinen Plastiksack oder separates Fächlein. Sorry an alle Männer, die das selbstverständlich gewüsst hätten ;) . Jedenfalls ist die Tube durch den Druck aufgegangen und hat die ganze Seife auf meinen T-Shirts und Hosen verteilt. Und natürlich nur auf meinem. Die Kleider meiner besseren Hälfte blieben sauber. Also hiess es zuerst einmal Kleider von der Seife befreien und ab in die Badewanne. Das war gar nicht so einfach... die Seife hätte wohl für die Wäsche einer 10-Köpfigen Familie gereicht. Naja.. ..irgendwann war dann auch das vollbracht und mit einer Wäschehänke wie nach 1-Woche Urlaub war dann auch das Zimmer schön eingerichtet. Da wir schon ziemlich müde waren gingen wir noch kurz in den Pandas um die Ecke und dann war dann auch schon Bett angesagt.

post-4223-0-51603100-1319216500.jpg

post-4223-0-12581100-1319217510.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

ERSTE :D !

Na Bravo - am ersten Tag gleich Großwäsche! Das nenn ich mal einen entspannten Urlaubsanfang ^^ !

Ein schönes Auto habt ihr euch da ausgesucht :thumbsup: !

VG Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

ich fahr natürlich auch gerne mit. Vielen Dank für die Einladung!!!!!

Den Tipp mit dem Plastikbeutel für Seife usw. habe ich mir direkt aufgeschrieben.

Das sind halt Sachen womit sich Männer nicht so beschäftigen.

Ich hoffe, dass Du nicht zu streng mit Deinem Freund warst.

Dann schlaft Euch mal schön aus, bin schon gespannt was das erste Ziel ist.

Oh, das vordere Nummernschild ist verbogen. Das muss natürlich noch vor der nächsten Fahrt grade gebogen werden. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, da ist ja noch ein Platz auf dem Rücksitz frei. :hechel: . Springe noch eben rein bevor es dann los geht.

Freue mich auf knapp drei wochen USA!

Gruß

Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

@enterprise 66: Hihi das haben wir gar nie festgestellt... :D

Macht es euch mal schön bequem aber lässt noch Platz für die Kühltruhe.. die wird nämlich am Tag 3 auch noch gekauft...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, da bin ich doch auch dabei! Die Story mit der Seife ist wirklich lustig! :patsch:

Aber lecker Panda Express am ersten Abend! Das ist genau mein Geschmack!

Die Kühlbox kann bei mir auf den Schoß. Ich reiche dann auch die Getränke rum! :nummer1:

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Tanja*

Ich komme natürlich auch noch mit.

Das mit der Seife ist ja wirklich ein Fall für "Blöd gelaufen!".

(Man gut, dass ich die immer im Plastikbeutel habe :winki:)

Hmmmm... Panda :essen: lecker!!!

Gruß

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

So bitte einsteigen und los gehts. Noch sind wir etwas ungeübt mit diesem riesigen Auto (ist doch gaaanz wenig grösser als unser VW Golf). Also nicht reklamieren wenn es mal etwas ruppig um die Kurve geht.

Am Morgen sind wir bereits sehr früh wach obwohl wir sonst immer Mühe haben mit aufstehen. Mal ein Vorteil des Jetlag. Ein Tag quer durch LA steht auf dem Programm. Da wir unser Hotel in Marina del Rey hatten starteten wir mit diesem Bereich. Das Navi hatten wir von zu Hause mitgebracht. Im Internet haben wir herausgefunden, dass es mehrere Parkhäuser gibt, die ziemlich günstig sind tagsüber und so wurde direkt das Parkhaus eingegeben und los gings. Ohne grosse Probleme gelangten wir zum Santa Monica Pier und genossen die USA Luft.

post-4223-0-02859600-1319320940.jpg

Da es doch noch sehr früh war, war es noch sehr ruhig und wir stellen bald fest dass auch an Shopping noch nicht zu denken war, da alle Geschäfte noch zu hatten. Aber da entdeckten wir ein kleines süsses "Halb-fast-food Restaurant" mit Tischen und Stühlen draussen und einigen Leuten, die sich schon hingesetzt hatten und ein Frühstück genossen. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und haben den Leuten direkt in den Teller geschaut. Was ich da sah, war genau das was wir brauchten... ein richtiges Amerikanisches Frühstück. Und dann sassen wir auch schon dort und bestellten uns ein Omlett mit Speck und Tomaten und Pilzen und natürlich kleinen Kartoffeln. Hmm.. genau das richtige für einen Start in den neuen Tag...

post-4223-0-42965500-1319321044.jpg

Danach beschlossen wir weiter zu fahren und am Abend wenn die Geschäfte sicher geöffnet haben nochmals zu kommen. Wir hatten das typische LA Standardprogramm vor uns. Walk of Fame, Kodak Theater (musste natürlich direkt zum Victoria's Secret und nach ca. 30 Minuten (mein Freund würde jetzt sagen 130Minuten) war ich mit Taschen in der Hand wieder draussen. Dann noch ab in den American Eagle Outfitters Jeans kaufen und sonst noch was in den Geschäften herumschlendern. Ja mein Freund hat auch was gekriegt, weiss aber ehrlich gesagt nicht mehr was ;)

post-4223-0-08247400-1319321091.jpg

Zu Hause hatte ich mir bereits eine "Autofahrroute" zusammengesucht und die wurde im Navi jetzt auch eingegeben. Mit Hilfe einer Wegbeschreibung, die ich ausgedruckt hatte wollten wir so nahe wie möglich an das Hollywood Sign herankommen. So fuhren wir einige Zeit in kleinen Seitenstrassen und es ging immer mehr bergauf.. fleissig Stoppschilder zählend und Kurven. Irgendwann an nicht ganz so günstigen Häusern vorbeikommend waren wir dann mehr oder weniger am Ziel und sahen das Hollywood Sign. Wir waren aber natürlich nicht die einzigen und man durfte auch nicht anhalten. So fuhren wir etwas weiter wo wir dann auch einen super Ausblick hatten. Noch etwas herumfahren und wir landeten dann wieder in Santa Monica zum shoppen.

Dort wurde dann mein Freund auch fündig und mit vollgepackten Tüten waren wir gegen 22 Uhr wieder im Hotel. Nochmals schnell in den Panda Express (ja ich weiss langweilig, aber wir waren sooo müde) und ab ins Bett... Gute Nacht

post-4223-0-47777800-1319321171.jpg

Santa Monica Pier

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich spring auch noch schnell mit rein, also macht mal ein bißchen Platz.

Bin gespannt, was ihr so alles erlebt habt.

Die Geschichte mit dem Waschmittel ist ja echt ein toller Urlaubsstart.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TheWurst

Oh prima, da bin ich doch auch dabei :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann mal einsteigen es beginnt der dritte Tag. Tagesziel war der Joshua Tree National Park. Wie ihr noch paar mal während der Reise feststellen werdet nehmen wir uns immer vor früh aufzustehen und schaffen es irgendwie doch nicht. Uns so verlassen wir das Hotel später als erwartet. Uns erster Stopp endet schon nach 10 Minuten im Walmart. Dort haben wir ein riesen Paket mit 5dl Wasserflaschen gekauft, kleine Stärkungen für unterwegs und eine Kühltruhe, die uns die nächsten 16 Tage auf der Reise begleiten sollte. Nachdem auch noch ein paar Servietten, Haarklammern, Sonnencreme und ganz wichtig: Caprisonne den Weg in den Einkaufswagen gefunden hatten sassen wir wieder im Auto und gaben als nächstes Ziel den Desert Hills Premium Outlet im Navi ein. Über die Interstate 10 fuhren wir Richtung Osten. Nach etwas mehr als 2 Stunden kamen wir im Outlet an. Da wir von New York her schon wussten, dass man sich im Internet noch weitere Gutscheine herunterladen kann, wenn man sich auf der Homepage des Premium Outlets anmeldet, haben wir diese am Morgen vor der Abfahrt im Hotel noch ausgedruckt. Wir besorgten uns einen Übersichtsplan der Geschäfte und beschlossen gezielt die Läden anzusteuern, da wir ja nicht zu viel Zeit im Outlet verbringen wollten. Es stand ja an diesem Tag noch der Nationalpark inkl. Sonnenuntergang auf dem Programm. Wie es dann aber so ist... shopping.. shopping.. shopping.. zwischendurch mal Essen und weiter shopping... war es dann plötzlich später als geplant und wir hatten ja doch noch etwas Weg vor uns bis zum Hotel das in Twentynine Palms war. Unterwegs kamen wir an einem riesen Feld von Windrädern vorbei. Ich konnte es natürlich nicht lassen und habe gleich unsere (noch vor der Reise neu erstandene) Aldi-Videokamera hervorgekramt. Waren schon sehr faszinierend diese riesen Felder voll von Windrädern.

post-4223-0-53231300-1319489100.jpg

Wir waren ca. 1 Stunde unterwegs als wir bei unserer Unterkunft für die Nacht ankamen, dem Best Western Twentynine Palms. Ein gemütliches Motelzimmer mit zwei Betten und einem Tisch. Da es schon eindunkelte und wir auch noch keinen Annual Pass gelöst haben beschlossen wir erst am anderen Tag in den N.P. aufzubrechen. Doch etwas zu Essen mussten wir noch haben und so setzten wir uns nochmals ins Auto um ein paar 100meter weiter vor dem Pizza Hut wieder anzuhalten. Das war genau das worauf wir Lust hatten... eine richtige American Pizza. Wir nahmen eine Familienpizza und haben Zutaten ausgewählt, die wir wohl zu Hause nie zusammenmischen würden.. aber es war ja sowieso nichts wie sonst.. also warum auch nicht. Beladen mit dem grössten Pizzakarton, den wir je gesehen haben sassen wir dann 20Minuten später wieder im Auto um uns im Motelzimmer über das riesen Ding herzumachen.

Sollte jemand von euch mal in Twentynine Palms sein.. ich kann diese Pizza nur empfehlen. Genug hat man danach definitiv

post-4223-0-70180000-1319489477.jpg

Mit vollem Magen lagen wir dann auch schon bald im Bett um am anderen Morgen dann mal endlich früh aus dem Zimmer zu kommen und den Tag im Joshua Tree N.P. geniessen zu können.

Übernachtung im Best Western Twentynine Palms. Bezahlt incl. Tax USD 77.6 über Best Western Homepage

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich auch... frei nach einem Cable Car Schaffner : It's enough space for everybody : Come in and push!

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist bereits Sonntag der 22. Mai und heute steht der Joshua Tree N.P. auf dem Programm. Ich muss sagen meiner Meinung nach eins der Highlights unserer Reise. Wir fahren (natürlich wieder etwas später als geplant) los und besorgen uns im Visitor Center den Annual Pass. Dann fahren wir direkt weiter zum Eingang des Parkes wo wir auch die Karte erhalten. Danach fahren wir die Strasse in den Park hinein und auch bald ändert sich die Vegetation. Natürlich mussten wir schon gleich am Anfang anhalten und aussteigen und fotografieren. Wir waren einfach überwältigt und konnten nicht glauben dass es später noch viel besser wird und das erst der Anfang ist.. also liessen wir uns von ein paar Autos überholen. Nach ein paar Fotos fuhren wir die Strasse entlang weiter zum Skull Rock. Der sieht wirklich wie ein Schädel aus. Da es noch relativ früh ist, sind wir auch noch ganz alleine.

post-4223-0-53218100-1319567679.jpg

Wir packten unsere wichtigsten Sachen wie Wasser und Fotoapparat in den Rucksack und machten uns auf den 1.7 Meilen langen Nature Traii, welcher uns zu den Jumbo Rocks führte. So langsam spürten wir die aufkommende Hitze obwohl es erst 9 Uhr morgen war. Plötzlich hörten wir ein rascheln und ein kleines etwas rannte uns vor den Füssen durch. Noch kannten wir Squirrels nicht und hätten auch nie geglaubt dass wir die am Ende unserer Reise nicht mal mehr gross beachten würden.

Also .. gaaaanz ruhig verhalten und warten.. langsam bewegte sich das Tier die Pflanze hoch und gaaanz langsam bewegten wir uns näher an dieses süsse Tierchen. Da sass es nun mit den Füssen auf den Stacheln und ass friedlich. Völlig fasziniert standen wir da und machten Fotos.. ein Geräusch und weg war es auch schon wieder.. verschwunden in einem Erdloch.

post-4223-0-43965900-1319568635.jpg post-4223-0-63070600-1319568641.jpg

Nach einer Weile kamen wir dann bei den Jumbo Rocks an und kletterten fleissig auf den Steinen herum. Nach ein paar Versuchen die grossen Riesen zu verschieben, natürlich erfolglos spazierten wir dann gemütlich zurück zu unserem Auto.

post-4223-0-21475900-1319568771.jpg

Von hier aus fahren wir weiter zum Barker Dam Trailhead. Von dort folgen wir dem Barker Dam Nature Trail (1.3 Meilen). Es geht ein Tail durch das Wonderland of Rocks zum Barker Dam Lake. Dieser See ist künstlich und durch den von Ranchern gebauten Barker Dam entstanden. Wir verbringen eine ganze Weile am kleinen See bevor wir dann den Loop weitergehen bis wir wieder zurück beim Auto sind.

post-4223-0-94898800-1319573600.jpg

Von dort geht es dann auch nur ein kleines Stück weiter bis zum Parkplatz des Hidden Valley Trails. Ein wunderschöner 1 Meilen langer Trail bei dem man wunderschöne Pflanzen entdecken kann. Wir hatten Glück und die Kakteen waren gerade am blühen.

post-4223-0-52204500-1319570891.jpg post-4223-0-31379600-1319570897.jpg

post-4223-0-82198500-1319572255.jpg post-4223-0-19221200-1319572266.jpg

Wieder zurück beim Fahrzeug ist es dann auch schon 13 Uhr und wir fahren zum Keys View. Als wir zum Auto aussteigen werden wir fast weggewindet. Wir konnten gerade noch unserem Sonnenhut hinterher rennen bevor er über dem Abgrund verschwunden wäre. Da stehen wir nun und geniessen die herrliche Aussicht über das Coachella Valley und den Salton Sea. Ganz weit hinten kann man auch den San Andreas Graben erkennen. Einen Punkt, an dem zwei Kontinentalplatten aufeinandertreffen. Der Keys View verschiebt sich ca. 2.5cm pro Jahr Richtung Osten... da fragt man sich dann schon, wie lange wir wohl hier stehen bleiben müssten, damit wir uns ein Rückflugticket sparen können???

Da die Zeit doch schon etwas vorangeschritten ist und wir als Übernachtungsort Lake Havasu geplant hatten beschlossen wir uns auf den Weg zu machen. Also ab ins Auto und los... Naja.. wir kamen genau 10meter bis mein Freund auf die Idee kam eine Vollbremsung einzulegen und ich so richtig schön einmal meinen Sicherheitsgurt spürte. Eine fette dicke Schlange ist einmal quer über die Fahrbahn gekrochen.. nachdem die Schlange sicher auf der anderen Seite angekommen war konnten wir uns dann auch aufmachen mit Ziel Lake Havasu.

Dort schauten wir uns noch die London Bridge an, die früher die Themse überspannte und hier wieder Stein für Stein aufgebaut wurde. Danach suchten wir uns einen schönen Platz am See und genossen einen wunderschönen Sonnenuntergang bevor wir uns in einem richtig schönen Steakhouse ein dickes Stück Fleisch bestellten mit Pommes Frites. So muss ein Tag im Urlaub enden.

post-4223-0-70190000-1319573712.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

so eine schöne Fortsetzung! Ich mag den Joshua Tree NP auch besonders gerne!

Den Barker Dam hab ich noch nicht live gesehen, sieht aber nett aus :nummer1:

Fotos von den süßen Squirrels kann ich auch immer ansehen!

LG Annika

P.S: Schön, dass wir jetzt eine Kühlbox dabei haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die blühenden Kakteen gefallen mir gut. Der Joshua Tree hat uns auch super gefallen, obwohl wir eigentlich nur mit dem Auto durchgefahren sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Klasse Tage hattet ihr da. Den Sonnenuntergang am Key Point müsst ihr aber mal nachholen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der "Joschi" war auch unser erster N.P. in den USA und wir fanden ihn sehr schön.

Im August haben die Kakteen aber nicht so herrlich geblüht, wie bei euch.

Gibt´s denn auch ein Schlangenfoto?

VG Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ulli: Nein, ausgestiegen und das fette Ding fotografiert habe ich nicht noch. Musste mich erst von der Bremsung erholen.

Morgen gibt es aber einen Esel :yeah:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

@ulli: Nein, ausgestiegen und das fette Ding fotografiert habe ich nicht noch. Musste mich erst von der Bremsung erholen.

Morgen gibt es aber einen Esel :yeah:

Ist aber nicht nett, wie Du deinen Freund nennst ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo kommt den so plötzlich ein See Im Joshua Tree NP her? :wacko:

Den gab es letztes Jahr aber noch nicht, oder?

Zumindest waren wir da nicht, ärger!!!!!!! ;(

Da muss ich doch gleich mal auf unsere Karte schauen.

Ja der Park ist wirklich schon recht schön, freu mich schon wie es weiter geht. :sgenau:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist bereits der 23. Mai und es steht uns ein "Fahrtag" bevor. Also bitte einsteigen, Kühltruhe nicht vergessen und los gehts. Ach ihr wisst ja gar noch nicht wie ihr zu den kühlen Getränken kommt inkl. den feinen Orangensäftchen. Wir hatten das Glück, dass bis jetzt an jedem Übernachtungsort eine Eismaschine stand, die gratis Eis lieferte. So heisst es jeweils am Morgen 3 kleinere Plasticksäcke schnappen und mit Eis füllen. Danach in die Kühltruhe und legen und die Esswaren und Getränkeflasche reinpacken und dann ab ins Auto. Zuoberst jeweils die Caprisonnen damit der Start in den Tag auch perfekt lief. Also auch heute Morgen.. Eis aufflüllen und los.. Ziel: den in 270 Fahrmeilen entfernte Grand Canyon.

Wir fahren ca. 40 Minuten bis Topock und dort müssen wir natürlich aussteigen, denn wir stehen vor der Tafel: BEGIN OF HISTORIC ROUTE 66. Fleissig ein paar Fotos machen und dann wieder ins Auto.

post-4223-0-87251800-1319745863.jpg

Gemütlich fahren wir bei super Wetter fast alleine auf der Strasse und kommen nach Oatman. Oatman ist eine ehemalige Goldgräberstadt in den Black Mountains. Oder besser gesagt Städtchen und man kommt sich vor wie im Film. Wilde Esel "Burros" laufen frei im Städtchen herum und stecken ihre Köpfe überall hinein, auch in offene Seitenfenstern von Autos. Wir schlendern gemütlich duch das Städtchen bevor wir dann auch wieder zum Auto zurückgehen um weiter auf der Route 66 Richtung Grand Canyon zu fahren.

post-4223-0-19268700-1319746080.jpg

post-4223-0-41354400-1319746099.jpg post-4223-0-57073600-1319746123.jpg

Nun folgt ein wunderschöner Teil unserer Route. Kurven, Berge und Felsen führen uns immer Weiter auf dem Oatman Hwy über den Sitgreaves Pass und weiter nach Kingman. Unterwegs halten wir immer wieder an, da wir uns von der Aussicht nicht satt sehen können. Aber alleine schon friedlich im Auto zu sitzen und durch die Landschaft zu fahren ist ein Erlebnis

post-4223-0-54678100-1319746237.jpg

In Kingman machen wir noch eine Pause, besuchen das Visitor Center mit einem kleinen Museum und essen etwas. Danach geht es weiter bis nach Tusayan. Ein Hotel und Restaurantdorf dass sich vor dem Parkeingange befindet. Unser Hotel ist das Canyon Plaza Resort und befindet sich direkt neben dem Imax Kino. Wir stellen unsere Koffer ins Zimmer. Das Zimmer was ganz ok, aber man merkt, dass die Hotels es hier nicht wirklich nötig haben, da sie sowieso immer ausgebucht sind. Aber für die 2 Nächte wird es reichen.

Nach einer kurzen Pause möchten wir unbedingt noch heute in den Nationalpark. Wir fahren mit dem Auto ca. 15 Minuten zum Parkeingang und stellen unser Auto auf dem grossen Parkplatz am Visitor Center ab. Von dort aus nehmen wir den Bus und fahren dem Rim entlang. Unterwegs steigen wir immer wieder aus und geniessen den herrlichen Ausbick. Da der Sonnenuntergang immer näher kommt, beschliessen wir wieder den Bus zu nehmen und noch etwas weiter zu fahren um uns dann ein schönes Plätzchen für den berühmten Sonnenuntergang zu suchen. Da waren wir nun.... am Grand Canyon und warten auf den Sonnenuntergang. Noch scheint die Sonne aber schon bald geht es los... dachten wir zumindest ....

Hier noch ein Foto mit Sonne..

post-4223-0-05556200-1319746791.jpg

Dann ein paar Minuten später.. beginn des Sonnenuntergangs..

post-4223-0-88013000-1319747643.jpg

..ihr ahnt es evtl. schon... genau.... bevor das eigentliche Highlight los geht..schieben sich dicke Wolken vor die Sonne und an ein Sonnenuntergang ist nicht mehr zu denken... also ja.. irgendwo da draussen ging die Sonne schon unter.. nur wir haben nichts mitgekriegt... Zum Glück hatten wir ja noch einen Abend und so liessen wir uns nicht entmutigen und beschlossen halt den Versuch am nächsten Tag nochmals zu starten.

Wir stiegen also wieder in den Bus und fuhren zum Auto zurück... der Magen hat auch schon langsam zu knurren begonnen. Ganz in der Nähe unseres Hotels sahen wir ein mexikanisches Restaurant was sich auch später als sehr gute Entscheidung herausstellte.

Nach der langen Fahrt und vollem Bauch gingen wir zufrieden aber müde in unser Zimmer und fielen auch gleich ins Bett.

Gute Nacht!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Süsse Esel habt ihr da gesehen. Als wir da waren, war kein einziger auf der Straße.

Als wir damals zum Sonnenuntergang am Grand Canyon waren, war unser Akku von der Kamera leer und der Ersatz lag in Sicherheit im Hotelzimmer :sshithappens: . Bin gespannt, ob ihr den Sonnenuntergang noch zu sehen bekommen habt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...