Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Country Fan

5 Wochen USA Südwesten im Sommer

Recommended Posts

Guest Miss K.

Moin!

Wir hatten einmal einen Dodge Journey, das war ein Standard SUV und echt rieeeesig. Toll fanden wir ihn zwar schon, aber als wir im Jahr darauf den Ford Escape hatten (Midsize) waren wir hin und weg. Der war klasse, vom Fahrgefühl, hatte recht gute Bodenfreiheit, aber kein 4x4. Wenn man das unbedingt haben will muss man es meine ich auch fest buchen oder ne höhere Klasse nehmen.

Ach ja und beide Fahrzeuge hatten Sirius Radio - Satelitten Radio. Suuuper wenn Du in the middle of no where bist und dir die Top 40 aus den 80ern anhören kannst :musicextreme:

Cheers

Share this post


Link to post
Share on other sites

meine Aussage oben hatte sich allgemein auf Parks und den Arches im speziellen bezogen - den 45 minuetigen Weg zum Delicate Arch hatte ich jetzt nun nicht unbedingt gemeint obgleich ich selbst dort hoch auch schon mehrere Male in Flip Flops gegangen bin - ist ja nun wirklich keine Klettereinlage ... aber das Laufen in Flip Flops scheint ja heutzutage nicht mehr jeder zu beherrschen - Turnschuhe reichen aber auf jeden Fall fuer Leute, die sicher auf den Fuesen stehen. Umknicken kann man natuerlich ueberall - auch zuhause oder im Buero.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

rosa Führerschein geht - den internationalen braucht man nicht.

Bzgl. Größe SUV - ist relativ egal, ich hab noch nie den bekommen, den ich gebucht hatte. Und da das umtauschen völlig unproblematisch abläuft, würde ich mir da auch nicht zu viele Gedanken machen. Wenn ihr zu dritt unterwegs seid, bucht einen Midsize SUV und schaut einfach was da ist. Mit etwas Glück und einem freundlichen Lächeln/Nachfragen direkt im Parkhaus bei der choice line kannst du in der Regel beinahe jedes Auto mitnehmen, das dort steht - ist zumindest meine Erfahrung der letzten Reisen gewesen :girl:

Den Rand McNally gibts mittlerweile in verschiedenen Größen und ich hab ihn immer drüben im ersten Supermarkt gekauft.

Falls du mit illegalen Strecken unasphaltiert meinst - die cottonwood canyon road hat mir gut gefallen :thumbup:

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir hatten letztes Jahr zu dritt auch einen Midsize SUV gebucht und einen Hyundai Santa Fee bekommen. War ein schönes Auto und auch vom Platz her ausreichend. Gebucht haben wir das bei flywest.de, kann ich nur empfehlen.

Führerschein haben wir beide mittlerweile den Kartenführerschein. International braucht man nicht wirklich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin-Moin.

Also es sollte auch ein SUV sein, wo man mit 3 Leuten im Notfall (keine Übernachtungen in NP´s gebucht) mal nächtigen kann. (Ist doch da erlaubt, oder?)

Plus: Ich bin 190 cm mit mind. 122 kg. :schiefguck: Da bedarf es was "Stabiles", aber die Amis sind ja auch keine Fliegengewichte....

Also die Monument Valley Tour àla Haiko machen wir auch, zählt das auch schon zu den nicht erlaubten, da kein Asphalt vorhanden?

Grand Canyon South Rim juckt mich ja auch, aber ist an einigen Stellen echt eng, Hoffentlich halte die Bremsen da....

Braucht man den einen 4wd , bzw. ist das zu empfehlen?

Einen unnötig großen Spritfresser will ich auch nicht haben, aber zerquetschen will ich mich die 5 Wochen auch nicht.

Ford Escape wurde hier schon oft gelobt, hat der 4wd?

Und, "noch nie den gebuchten SUV bekommen, umtausch problemlos" ???

Wenn der gute Mann an der Choice Line mir einen größeren als gebucht geben würde,

fällt das spätestens bei der Rückgabe auf, gibts da nicht einen Preis Nachschlag, wegen Upgrade?

Läuft das da so ganz anders als hier? Schlecht wärs ja nicht ^^

Also den Santa Fe hab ich mir schon von aussen angeguckt, sieht mir etwas klein aus.

Da das Gepäck noch alles rein, eine Kühlbox wurde mir empfohlen auch noch gleich drüben zu kaufen, das wird eng.

Ach ja: Ist eigentlich ein Tempomat immer dabei? Ist bei den langen Überlandstrecken wegen der Sheriffs und der Reisekasse wohl besser,

habe immer einen etwas schweren Gasfuß..... :winki:

Und, wie ist das mit den Versicherungen:

Wenn z.B. mit Goldener Creditkarte bezahlt, hat man ja schon irgendwelche, sollte man da immer noch die vom Vermieten dazu nehmen?

Ist sowieso ein Thema, Reise, Gepäck, Abbruch, Kranken usw. Versicherungen.

Upps, wieder so viele Fragen .....

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also es sollte auch ein SUV sein, wo man mit 3 Leuten im Notfall (keine Übernachtungen in NP´s gebucht) mal nächtigen kann. (Ist doch da erlaubt, oder?)

Plus: Ich bin 190 cm mit mind. 122 kg. :schiefguck: Da bedarf es was "Stabiles", aber die Amis sind ja auch keine Fliegengewichte....

Innerhalb der Nationalparkgrenzen ist es nicht gestattet, "wild" zu campieren oder im Auto zu nächtigen. Die Parkplätze an den Viewpoints werden auch von Rangern patrulliert. Einzig z. B. im Grand Canyon Village, weitläufiges Parken zwischen den ganzen Hotels und Lodges, würde es wahrscheinlich nicht groß auffallen. Aber es gibt ja zahlreiche Campgrounds (Grand Canyon zum beispiel Mather, Ten X außerhalb, Desert View ganz im Osten). Selbst ohne Zelt kann man sich dort einen Platz nehmen, hat dafür ggf. etwas an sanitären Einrichtungen und immer einen Tisch mit Bänken - auf dem Tisch kann man auch herrlich schlafen, unterm Sternenzelt quasi.

Grand Canyon South Rim juckt mich ja auch, aber ist an einigen Stellen echt eng, Hoffentlich halte die Bremsen da....

Huch, wo bist du denn da jetzt? Am South Rim kann man eigentlich nur zwischen Tusayan - Grand Canyon Village - Desert View / East Entrance fahren, alles asphaltiert und topfeben. Westlich von Grand Canyon Village geht's nur per Shuttle.

Und, "noch nie den gebuchten SUV bekommen, umtausch problemlos" ???

Wenn der gute Mann an der Choice Line mir einen größeren als gebucht geben würde,

fällt das spätestens bei der Rückgabe auf, gibts da nicht einen Preis Nachschlag, wegen Upgrade?

Läuft das da so ganz anders als hier? Schlecht wärs ja nicht ^^

Also zunächst würde man dich Fragen, ob du ein Upgrade willst. Das wäre natürlich kostenpflichtig.

Schickt man dich danach trotzdem in die Choice Line der größeren Kategorie, bist du in den Genuß des nicht seltenen Free Upgrades gekommen (wenn es logistisch in der kleinen Kategorie eng wird, wird das schon mal gemacht). Wenn man alle Wagen der gebuchten Choice Line plausibel reklamiert (was eigentlich nicht zu hoffen ist, dass es dazu Anlass gibt), dann würde man dich vermutlich auch in die nächst größere Line schicken (oder dich warten lassen, bis in der gebuchten Line weitere Wagen abholbereit sind...)

Also den Santa Fe hab ich mir schon von aussen angeguckt, sieht mir etwas klein aus.

Da das Gepäck noch alles rein, eine Kühlbox wurde mir empfohlen auch noch gleich drüben zu kaufen, das wird eng.

Eng wird es auch im Full Size, wenn du mich fragst. Zumindest wenn man umbaut für eine eventuelle Übernachtung... Im Grand Cherokee haben wir das mal zu zweit gemacht, da kommt dann halt das ganze Gepäck, Kühlbox etc. auf die Vordersitze. Zu dritt sehe ich das nicht.

Der Santa Fe ist zudem schon ein Stück größer wie der Escape. Ich kenn mich mit den Kategorien nicht so aus, denke aber der Santa Fe ist Standard? Full Size wäre dann ein Chevy Tahoe oder so? Das sind dann allerdings wieder Spritfresser.

Ein Minivan wäre vielleicht für diese Zwecke am besten. Monument Valley. Moki Dugway und Co. sind damit genau so gut zu meistern, mit der Bodenfreiheit muss man halt wenn's man heftiger wird an der einen oder anderen Stelle besser aufpassen.

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist auch nicht im Grand Canyon, sondern im Canyonlands NP bei Moab in Utah. Der Grand Canyon liegt in Arizona.

Ach ja... das Land ist halt so groooooß.

Aber so etwas Off Road juckt schon.

Ich werde von Rainer Gerhard den Tip annehmen, und mir speziel dafür nen Jeep Mieten.

Da gibts kein Risiko, und ich hab 4x4.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir würden am 14. in SF ankommen, und gleich den Mietwagen nehmen, da ab 15. Hauptsaison Zuschlag anfällt, und der wagen dann richtig teuer wird.

Hab da von TUI ein nettes Intermediate SUV Angebot.

So wird es zwar billiger, aber dafür ist das Parken in SF extrem teuer.

SF kann zwar gut zu Fuß/Cable Car erkundet werden, aber wohin mit dem Auto?

Die Hotels liegen incl. Zuschläge auch bei locker 100 Euro die Nacht.

Hat jemand da einen Tip für SF incl. günstiger Parkplatz?

Alternativ, allerdings ungern, könnte man sonst SF gleich verlassen und Richtung Süden fahren, und SF zum Schluss der Tour machen;

da wird SF wohl günstiger sein.....?

Die erste Nacht dann in Santa Clara / Santa Cruz?

Alles nicht so einfach....

Share this post


Link to post
Share on other sites

SF kann zwar gut zu Fuß/Cable Car erkundet werden, aber wohin mit dem Auto?

Die Hotels liegen incl. Zuschläge auch bei locker 100 Euro die Nacht.

Hat jemand da einen Tip für SF incl. günstiger Parkplatz?

aber klar: Columbus Motor Inn - gut, relativ günstig und kostenloser Parkplatz. Es wäre jammerschade, wenn ihr die schönen, steilen Straßen von SF nicht auch mal per Auto erkundet...

Share this post


Link to post
Share on other sites

also mit 3 Leuten im SUV uebernachten wird wohl auch bei Full-Size hoechstens im Sitzen gelingen ... vielleicht das Nackenhoernchen und die Augenklappen vom Flug aufbewahren ... :winki:

Moki Dugway auf alle Faelle und Monument Valley, wenn man umsichtig ist sind PKW- oder Minivan-tauglich und auch die meisten Empfehlungen fuer Shafer-Trail/Potash und aehnliches finde ich zu normalen Zeiten stark uebertrieben. Wenn die einschlaegigen Foren High Clearance und 4x4 zwingend anraten laesst sich das ganze vermutlich auch noch mit einem alten W123er abklappern, wenn die Federn noch nicht allzu weich sind ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wird es zwar billiger, aber dafür ist das Parken in SF extrem teuer.

SF kann zwar gut zu Fuß/Cable Car erkundet werden, aber wohin mit dem Auto?

Die Hotels liegen incl. Zuschläge auch bei locker 100 Euro die Nacht.

Hat jemand da einen Tip für SF incl. günstiger Parkplatz?

Hallo,

die Unterkünfte und das Parken sind generell relativ teuer in SF. Je näher Du ins Zentrum kommst, desto teurer wird es in der Regel, denn auch bei billigen Unterküfnten kommt eine teure Parkgarage dazu. Probiere mal das "La Luna Inn" an der Lombard und das www.pacificheightsinn.com an der Union Street. Bei beiden ist das Parken frei. Beim La Luna würde ich dann einfach mit dem Bus in die Innenstadt fahren, vom PHI reichen auch die Füße plus Cable Car. Aber die beiden dürften auch in der Reisezeit um die 100 Dollar liegen. Wobei das La Luna wohl etwas teurer ist.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab das The Inn at Jack London Square mit 3* in Oakland gebucht.

Sauber und Ordentlich, nicht wie einige Billig Absteigen in SF.

Liegt 200 m am Fähranleger, wo es direkt zum SF Ferry-Building oder Fishermans Wharf geht.

Gibt von der Fähre 10/20/30er Karten, und ist nicht sooo teuer.

Wir bezahlen in der Hauptsaison für 3 Leute mit 2 Queen Size Betten nur 61,- € die Nacht.

Und: Parken ist am Hotel im Preis inkl.

Da hab ich die paar Dollar für die Fähre auch noch über....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ja, ist ne Möglichkeit aber wäre mir zu umständlich. Wenn ich das PHI buchen könnte zu ca. 115 Dollar = EUR 82,-, wäre es mir in der Stadt doch lieber als erst mal 30 min mit der Fähre zu fahren und Abends wieder zurück, um die Stunde ist es eigentlich schade. Und Preis pro Nase um die EUR 7,-..... da bin ich aber doch auch schnell bei dem Preis der das PHI in der Stadt kostet und alles andere als eine billige Absteige ist.

Aber gut, ist ja gebucht und mal sehen was Ihr berichtet wie es Euch gefallen hat.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein großes Fragezeichen ist, was nach L.A. kommt.

Noch nach San Diego runter?

Wenn ja, wie zurück, Richtung Joshua + Mojave?

Über Salton Sea fahren, oder wieder hoch nach LA über die 15 / 215 (?) und dann Brav die 10 lang?

Lohnt Palm Springs?

Von der 10 aus durch Joshua nach Twentynine Palms, dann Nordwärts nach Mojave?

Innerhalb Mojave ist welche Route die schönste?

Weiter dann Searchlight (Abstecher nach Lake Mohave), Bullhead City, Kingman, Grand Canyon Village?

Hat jemand eine schöne Adresse in La Sal, Spanish Valley oder Moab zum Übernachten?

Lohnt von Green River aus kommend, Richtung Vegas, ein Abstecher über Hanksville und Bullfrog zur Canyon Nordseite?

Oder gleich zum Capitol Reef NP, wo wieder die Frage nach einer Unterkunft auftaucht, in der Unterkunftsdatenbank ist na Nix.

Schöne Grüße.

Share this post


Link to post
Share on other sites

San Diego lohnt sich auf jeden Fall! Eine wunderschöne Stadt. Hat uns besser wie L.A. gefallen. Die USS Midway ist ein Muss :genderboy: Die Stadt ist abends wunderschön beleuchtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein großes Fragezeichen ist, was nach L.A. kommt.

Noch nach San Diego runter?

Wenn ja, wie zurück, Richtung Joshua + Mojave?

Über Salton Sea fahren, oder wieder hoch nach LA über die 15 / 215 (?) und dann Brav die 10 lang?

Lohnt Palm Springs?

Von der 10 aus durch Joshua nach Twentynine Palms, dann Nordwärts nach Mojave?

Bei so viel Reise-Zeit läuft man natürlich trotzdem Gefahr, seine Route zu voll zu packen.

Trotzdem: San Diego ist fantastisch. Eine schöne Etappe von SD aus ist via Julian und Anza Borrego nach Palm Springs. An der Salton Sea kommt man dadurch teilweise zwangläufig vorbei, der See an sich ist aber nicht sehenswert, nur eine zufällig durch eine Überschwemmung entstandene Salzkloake. Palm Springs lohnt durchaus um mal einen Tag in einem schönen Hotel zu chillen und abends nett auszugehen. Auch die Canyons und Berge in der Nähe sind einen Besuch wert. Und meiner Meinung nach kann man sogar Joshua Tree ganz gut als Tagesausflug von PS aus machen, wenn man zu häufige Bettenwechsel vermeiden will.

Lohnt von Green River aus kommend, Richtung Vegas, ein Abstecher über Hanksville und Bullfrog zur Canyon Nordseite?

Oder gleich zum Capitol Reef NP, wo wieder die Frage nach einer Unterkunft auftaucht, in der Unterkunftsdatenbank ist na Nix.

Welche Canyon-Nordseite? Meinst du die Nordseite der Glen Canyon National Recreation Area? Ich finde Bullfrog - Halls Crossing eine nette Fährpassage, wenn man Capitol Reef und Monument Valley miteinander verbinden will. Ansonsten finde ich, besonders bei dem zuletzt dauerhaften Niedrigwasser im Lake Powell, kann Bullfrog nicht mit Wahweap / Page mithalten, was die Szenerie des Sees betrifft. Für Boater ist das natürlich etwas anderes...

Ich hab jetzt nicht mehr die Route im Überblick, aber meistens schlägt man ja den Bogen Grand Canyon - Page - Monument Valley - Moab - Capitol Reef - Escalate - Bryce - Zion - Las Vegas.

Für Capitol Reef gibt es Unterkünfte in Torrey (Boulder View Inn, Chuck Wagon Motel, Days Inn, Red Sand Hotel, Howard Johnson, Rim Rock Inn und Best Western).

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also OK, ab nach SD.

Nur, wie ak schon sagte, die Route ist rappel voll mit Highlights, ich frag mich schon, wie wir das in "nur" 5 Wochen schaffen sollen.....

Bei dem was und noch bevor steht, könnte man durch Josuha einfach mehr oder weniger durch fahren, glaub ich.

Mal bißchen gucken und dann weiter Ri. Mojave.

Ja, Canyon Nordseite.

Das Touri Centrum ist ja Südlich, es ist die Frage , ob es Lohnt, noch mal den Abstecher von der Nördlichen zurück Richtung Westen Tour, nochmal da zu gucken.

In deinem Routen Bogen fehlt mir noch Arches NP, der steht auch auf dem Programm, ansonsten ist das ein Teil der Strecke, fängt ja SF > LA > SD an.

Nach LV > Death V. > Sequoia NP > Yosemite NP > ? ( je nach dem wie viel Zeit noch ist oder auch nicht mehr). ( Mono Lake, Tahoe, Napa, ....)

Vermutlich sind wir nach der Tour aber mit eindrücken übersättigt, und werden nach den vielen roten Steinen noch etwas länger im/am Yosemite verweilen.

Hoffentlich ist bis July der abgerutschte Teil vom 1er bei Carmel wieder fertig.

^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Canyon Nordseite.

Das Touri Centrum ist ja Südlich,

:sshithappens: Haha, hatten wir das nicht schon mal ganz zu Anfang? Du scheinst mir die Canyons immer noch durcheinander zu würfeln. Eingangs hatten wir es ja mal mit dem Canyonlands National Park bei Moab in Utah.

Jetzt mit der von dir erwähnten Bullfrog Marina schloss ich auf die Glen Canyon National Recreation Area. Der Glen Canyon ist der vom Lake Powell ertränkte Canyon zwischen den Canyonlands und dem Grand Canyon.

Deine Folgerung "Nordseite / Touricentrum Südlich" schliesst ja nun wiederum auf den guten alten Grand Canyon (der mit Bullfrog nun nichts gemeinsam hat, 370 Straßenmeilen auseinander, siehe Karte)

Grundsätzlich ist der North Rim sehr sehenswert, wenn man den South Rim schon gesehen hat. Die Perspektive ist eine andere, für den Erstbesuch ist der South Rim einfach das Muss schlechthin.

Am Nordrand gibt es zwei lohnenswerte Ziele, die North Rim genannte Gegend mit Aspahltstraße und Lodge, und die Toroweap oder Tuweep genannte Gegend auf Höhe der Lava Falls mit primitivem Campground direkt am Rand, aber nur über ca. 70 Meilen Sand und Schotter zu erreichen.

Kanab, Utah ist ein guter Ausgangspunkt für Planungen zum Nordrand (als Übernachtung vorher oder nachher)

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also OK, ab nach SD.

Nur, wie ak schon sagte, die Route ist rappel voll mit Highlights, ich frag mich schon, wie wir das in "nur" 5 Wochen schaffen sollen.....

Bei dem was und noch bevor steht, könnte man durch Josuha einfach mehr oder weniger durch fahren, glaub ich.

Mal bißchen gucken und dann weiter Ri. Mojave.

Wir sind letztes Jahr von Palm Springs aus auch an einem Tag durch den Joshua Tree N.P. und durch die Mojave Richtung Las Vegas gefahren. Wir hatten nicht den Eindruck was verpasst zu haben. Man muss natürlich morgens recht früh aus den Federn. Aber es ist eigentlich sehr easy machbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kenne die Canyons ja nur von der Karte.

Wenn wir später mit denen Persönlich bekannt sind, verwechsele ich die auch nicht mehr.

Ja, das dachte ich mir schon, das der Blick vom Norden aus anders ist, und wohl auch viel weniger Touris einem den Blick versperren.

Ja, überlege auch, morgens früh in SD los, nach Borrego Springs zum Salton Sea, nach Palm Springs, angucken, durch den Joshua, wenn noch zu schaffen.

Dann morgens los nach Mojave , bißchen angucken und dann nach Bullhead City oder Kingman zum übernachten,

dann morgens los nach Grand Canyon Village. (Wo da Schlafen in der Hauptsaison?)

Weil, Joshua + Mojave ist nicht so der Hit, mit dem verglichen mit dem was da noch kommt, also Fix angucken und weiter, lieber 2 Tage Grand Canyon, 2 Tage Monument Valley, 2-3 Tage Moab usw.

Wie lang sollte man für LV einplanen?

Genügen 2 oder 3 Übernachtungen?

Yosemite werden wohl 3-4, Tage brauchen, um Ihn wirklich gesehen zu haben, oder?

Werden keine anspruchsvollen Wandertouren machen, aber wollen schon die Schönheit der Natur aufnehmen, ohne Hetze.

Hat jemand für die Hauptsaison dort einen Übernachtungs TiP?

Das wird vermutlich vom ~ 14/15. - ~17/18. Aug. sein.

:sdanke: schon mal....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ob man den Joshua nur kurz abhaken muß, lasse ich mal dahin gestellt sein, da ich selbst auch nur dran vorbei gefahren bin, aus Zeitmangel. Aber da können sicher andere was zu sagen.

In der Hochsaison hast Du geringe Chancen eine Unterkunft im Park zu bekommen. Vor Ort kannst Du nur nachfragen, ob was frei geworden ist in der Rezeption der Yavapai Lodge oder Maswik Lodge. Ansonsten gibt es einiges an Unterkünften in dem Ort Tusayan direkt vor dem Grand Canyon. Z.B. Red Feather Lodge. Wenn es da auch nichts mehr gibt, kann man noch nach Williams ausweichen aber das ist schon eine Ecke weg.

Las Vegas ist Ansichtssache. Mir persönlich reichen da 2 bis max 3 Übernachtungen. Am Tage mag ich Las Vegas nicht so gerne weil im Sommer sehr heiß und oft auch staubig. Es sei denn, man will noch in der Umgebung was sehen.

Im Yosemite reicht mir max. ein voller Tag. Ich persönlich finde den Park nicht so spannend, daß ich mehrere Tage dort verbringen müsste. Schon gar nicht, wenn man nicht wandern will. Da find eich andere Park intereessanter aber das ist Geschmackssache.

Übernachten kann man z.B. in Mariposa oder Oakhurst. Im Park wird es wohl kaum eine Chance geben. ES gibt in Oakhurst ein schönes Motel, das sind so einzelne Gebäude in einer parkähnlichen Landschaft war oder ist ein Best Western. Komme nur nicht auf den Namen, das hat mir sehr gut gefallen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Yosemite soll es ja auch einfache Anfänger Routen zum wandern/spazieren geben, nicht diese Hardcore Strecken; das ist nicht unser Ding.

Dachte bis eben aber noch, das Yosemite so groß und vielfältig ist, das man da einige Tage braucht......

Daher wollte ich Joshua und Mojave sehr kurz abharken, man kann wenigstens sagen, ich war da.

Mal heute Fotos/Videos suchen mal gucken was uns da erwartet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na klar, Spazierwege gibt es dort im Yosemite jede Menge. Nur ich muß da eben nicht mehrere Tage bleiben. Machen kann man das sicher und es wird hier sicher auch einige geben, die dann sagen was man da machen kann. Ich kann z.B. gut 1,5 Tage im Bryce bleiben, andere sagen : Sieht eh alles gleich aus...

Man kann, wenn man die Zeit nun schon hat, sich ja ruhig Zeit lassen in jedem Nationalpark und die Natur in Ruhe auf sich wirken lassen bevor man wieder weiter fährt zum nächsten Aussichtspunkt. Ich möchte im Bryce gerne mal einige andere Wege in den Canyon laufen. Da braucht man auch einiges an Zeit für. Die kann man sicher auch im Canyonlands verbringen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir waren 2 Nächte am Yosemite N.P. und 2 Nächte am Grand Canyon. Uns haben die jeweils 2 Nächte immer gereicht. Natürlich gibt es immer unendlich viel zu sehen aber das muss jeder selber wissen. Ich kann natürlich nichts zu spontanen Übernachten sagen. ich bin der Vorabbucher :) Aber Uns hat es in Tusayan (Grand Canyon) sehr gut im Grand Canyon Plaza gefallen (2 Nächte inkl. Frühstück / 190,00€ ). Nicht billig, aber sehr schönes Hotel mit schönen Innenhof.

Am Yosemite haben wir im "Best Western Yosemite Gateway Inn" verbracht. Wie schon von Old Caddilac beschrieben, eine sehr schöne parkähnliche Anlage.(2 Nächte 128,00 €ohne Frühstück).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...