Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest Smittyno1

Welcome to the Jungle

Recommended Posts

Guest Smittyno1
Leckeres Essen. Squirrel in der Dose.

Ja! Deckel drauf und die Falle hat zugeschlagen ;)

Hi,

dein Bericht ist genial.....neben tollen Fotos, schreibst du so, dass ich fast glauben könnte dabei gewesen zu sein.....wirklich klasse.

Danke für die Blumen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cool, dass du weiterschreibst!!!

Ich kann genau nachvollziehen, wie Du Dich gefühlt hast! MIr kam besonders der Weg bis Indian Garden extrem lang vor. Es hat sich so gezogen und dann die Hitze... ... :brainsnake:

Aber scheinbar haben Dich meine Schilderungen nicht genug vorgewarnt :swarsnicht:

Man lernt hier wahrscheinlcih nur von Erfahrungen :winki:

Trotzdem schöne Bilder, besonders klasse ist natürlich der Squirrel :totlach:

Los, nochmal alle Kraft für den letzten Abschnitt zusammennehmen! :nummer1:

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Fortsetzung: Grand Canyon

. Hätten sie dieses Schild mal lieber am South Kaibab Trailhead platziert und nicht erst hier wo man eh schon ums blanke Überleben kämpfen musste.

cimg0316.jpg

cimg0323.jpg

... Fortsetzung folgt

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das Schild und sogar noch mehr Warnungen am South Kaibab Trailhead gesehen habe.

OOps - ein weißes Munddreieck--... da warst du wohl schon ganz schön am Ende!?

Aber wenigstens habt ihr brav eueren Hut getragen und fleißig getrunken :winki: !

Die Squirrels sind aber auch wirklich frech :lol: !

Schreib schnell weiter, ich bin schon so neugierig, wie es euch bei der Restetappe ergangen ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1
Cool, dass du weiterschreibst!!! Ich kann genau nachvollziehen, wie Du Dich gefühlt hast! MIr kam besonders der Weg bis Indian Garden extrem lang vor. Es hat sich so gezogen und dann die Hitze... ...

Also um ehrlich zu sein kam mir eigentlich jeder Abschnitt beim Aufstieg lang vor ;)

Aber scheinbar haben Dich meine Schilderungen nicht genug vorgewarnt

Nein! ;) Wie du schon sagst. Es gilt das alte Sprichwort: Nur aus Erfahrung wird man klug :whistling:

Oder "wer nicht hören will muss fühlen" würde auch noch passen ;)

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das Schild und sogar noch mehr Warnungen am South Kaibab Trailhead gesehen habe.

Im Nachhinein betrachtet würde ich auch vermuten, dass es sich dort wohl irgendwie finden lassen würde. Aber man sieht halt manchmal nur was man sehen will :censored:

OOps - ein weißes Munddreieck--... da warst du wohl schon ganz schön am Ende!?

Stimmt! Ist mir gar noch nicht aufgefallen :wtf: Aber was zur Hölle ist ein weißes Munddreieck?! ?( :totlach:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber was zur Hölle ist ein weißes Munddreieck?! ?( :totlach:

Naja, das könnte schon ein Vorzeichen für einen "drohenden" Hitzeschaden gewesen sein, sprich Sonnenstich oder Hitzschlag smilie_water_025.gif.

Das blasse Munddreieck ist auch ein Zeichen von verminderter Sauerstoffsättigung :huh: !

Aber jetzt lass mal hören, wie´s euch weiterging :girl: !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Miss K.

so, ich habe hier auch einiges nachgeholt und den Weg durch den Canyon genossen! Ganz schön heiß hier! :totumfall:

Wie geht es weiter?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1

sooooo ...

da ich gerade etwas zeit habe bin ich dabei an der fortsetzung zu arbeiten. es kann sich nur noch um stunden handeln ;)

sorry, dass es im moment nur unregelmäßig weitergeht.

MfG

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1

hm ....

ich gebe mein bestes ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1

... Fortsetzung: Grand Canyon

Etwas erholt machten wir uns an die verbleibenden 700 Höhenmeter und etwa 8 Kilometer Strecke. Die neu erhaltene Kraft war schnell aufgebraucht und der Weg wurde zur Qual. Auf der Stecke lernten wir einen einsamen Ungarn kennen der ebenso dumm war wie wir und sich den gleichen Weg aufgebürdet hat. Regelmäßig liefen wir uns beim Rasten über den Weg. Ich fragte mich die ganze Zeit ob ich wohl auch so eine erbärmliche Figur wie er abgegeben habe. Irgendwie hielt mich der vom Canyon zerstörte Ungar am Leben. Ich musste immer Schmunzeln, wenn wir bei der Rast das Häufchen Elend um die Ecke kriechen sahen. Der Gedanke daran dass wir genauso wie er auf dem Zahnfleisch daher krochen war bizarr und ironischerweise besonders Amüsant.

Beim 3 Mile und 1,5 Mile Rest house beklagten wir uns immer gemeinsam mit dem Ungarn über unsre Leiden und den "beschissenen" Grand Canyon. Jeder zweite Satz des Ungarn lautete "Why I did this?" in seinem sehr sympathischen Ungarisch angehauchtem Englisch :)

Die letzten Meter waren die absolute Hölle. Gegen Ende trafen wir etliche Pauschaltouristen die uns immer „Almoast there“ zuriefen. Wie oft haben wir diesen Satz beim Aufstieg gehört?

„F*** you almoast there“ dachte ich mir. Ich kanns nicht mehr hören. Im Canyon ist man immer irgendwo „almoast there“, doch man kommt nur selten irgendwo an.

Und warum braucht man hier eigentlich ständig soviele Holzbohlen? Die wurden doch hier sicher nur eingebaut um die Wandersleute zu ärgern. Bei jeder Stufe

musste ich mich mit meinen Händen von den Knien abdrücken, da meine Beine die Holzbohlen nicht mehr überwinden wollten.

Naja aber genug. Nach Einbruch der Dunkelheit sind wir dann schlussendlich doch noch fix und fertig oben angekommen.

Über 30km und 3000 Höhenmeter,hoch und runter, über Stock und Stein in der prallen Sonne lagen hinter uns.

Fazit: Wir hassen den Grand Canyon. ;)

Aber eine besondere Erfahrung war es allemal und ich bin sehr stolz auf uns, dass wir lebendig wieder oben angekommen sind.

Bilder gab es leider auch kaum noch, da ich mehr mit mir selbst als mit der eigentlich wundervollen Landschaft beschäftigt war.

cimg0341.jpg

cimg0349.jpg

cimg0350.jpg

Zur Belohnung gabs zum Schluss dann noch einen fetten Burger bei Wendys.

cimg0353.jpg

cimg0355.jpg

Gute Nacht Grand Canyon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Miss K.

Waaas nur einen Burger????

Sehr schön geschrieben, da kann man ja richtig mitleiden, auch wenn man die Strecke gar nicht kennt. Auf einmal bekomme ich Lust darauf! :sfunnypost:

Bin gespannt, wie der nächste (und vorallem übernächste) Tag war. Der Muskelkater muss gesessen haben.

Cheers!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die letzten Meter waren die absolute Hölle. Gegen Ende trafen wir etliche Pauschaltouristen die uns immer „Almoast there“ zuriefen. Wie oft haben wir diesen Satz beim Aufstieg gehört?

„F*** you almoast there“ dachte ich mir. Ich kanns nicht mehr hören. Im Canyon ist man immer irgendwo „almoast there“, doch man kommt nur selten irgendwo an.

Und warum braucht man hier eigentlich ständig soviele Holzbohlen? Die wurden doch hier sicher nur eingebaut um die Wandersleute zu ärgern. Bei jeder Stufe

musste ich mich mit meinen Händen von den Knien abdrücken, da meine Beine die Holzbohlen nicht mehr überwinden wollten.

Hehe, ich musste lachen, als ich das gesehen hab! Genauso ist es uns auch ergangen! :winki:

Zum Glück hatte ich Wanderstöcke dabei, damit konnte ich mich an den Holzbohlen hochziehen... War aber eine echte Qual, da gebe ich Dir recht. Bilder gibts bei uns gegen Ende auch nicht mehr :sshithappens:

Aber man ist schon stolz, dass man es geschafft hat, oder??? Ich gratuliere Euch aus tiefstem Herzen zu dieser (für mich) härtesten Wanderung meines bisherigen Lebens! :king:

Super, dass ihr es geschafft habt! Da wär bestimmt auch noch mehr als der Burger als Belohnung dringewesen :hihi:

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hört sich echt heftig an, ich kann mir vorstellen, der Muskelkater am nächsten Tag hatte es in sich ;)

Nach so einem Tag hätten es aber auch 2 Burger sein dürfen.

Bin gespannt, wie's weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1

so ... nach langer pause geht es heute wieder weiter. ;)

8. Tag - Flat tire

Über den heutigen Tag gibt es eigentlich nicht viel zu berichten, außer dass er ziemlich beschissen begann ;)

Das Aufstehen war heute eigentlich einfacher als erwartet. Zumindest solange sich keine Stufen in den Weg stellten ging alles recht einfach von den Hand, aber wehe man musste die Füsse heben ... oje ... Schmerzen!!! ;)

Wir warfen kurz noch ein Blick auf unser Lager zurück, bevor wir die Pferde sattelten. Der Weg sollte uns heute nach Page bringen.

cimg0357.jpg

Unser Navi meinte eine ganz tolle Abkürzung aus dem Grand Canyon in Richtung Page zu kennen und schickte uns über einen Feldweg aus dem Park. Schnell haben wir den Braten gebrochen und beschlossen dem Weg nicht weiter zu folgen und kehrten um. Wir waren schon fast wieder auf der normalen Parkstraße, als sich plötzlich der Bordcomputer meldete um uns mitzuteilen, dass wir einen Platten haben. Danke Navi!

Als ich unsere Panne fotografieren wollte streikte auch noch die Kamera welche sich nicht mehr scharf stellen lies. Umso besser … platter Reifen und auch gleich noch der Foto im Arsch. Der Grand Canyon ist genau unser Ding. ;)

cimg0358.jpg

Das Reserverad war schnell montiert. Nun mussten wir uns nur noch 150 Meilen bis zum nächsten Reifendienst durchkämpfen, der wie sollte es auch anders sein, direkt am heutigen Zielort lag. Naja dann musste eben das Reserverad einen kleinen Härtetest über sich ergehen lassen. Dort angekommen war der Pitstop auch schnell gefunden. Eine Stunde später und $180 ärmer beschlossen wir unser Tagesprogramm auf morgen früh zu verlegen und heute nur noch am Campground zu relaxen.

Auf dem Weg nach Page hatte sich anscheinend auch mein Foto nach einer kleinen Ruhepause wieder etwas erholt und so konnte ich sogar noch ein paar Schnappschüsse machen.

cimg0361.jpg

cimg0367.jpg

cimg0370.jpg

cimg0375.jpg

Unser Zeltplatz befand sich direkt an der Wahweap Marina. Die Aussicht war wirklich super und es war zweifelsohne einer der besten Plätze unserer Reise.

Da wir nach unserem gestrigen Gewaltmarsch und den Erlebnissen heute keine Lust mehr auf große Taten hatten, haben wir nur noch schnell unsere Wäsche gewaschen, bevor wir den Abend bei einem herrlichen Sonnenuntergang in der Marina ausklingen ließen.

cimg0366.jpg

cimg0377.jpg

cimg0379.jpg

cimg0381.jpg

cimg0386.jpg

cimg0391.jpg

cimg0394.jpg

cimg0398.jpg

cimg0399.jpg

So fand ein etwas unglücklicher Tag doch noch sein gutes Ende. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass es weiter geht. Das war aber echt teuer, so ein Plattfuß. Haben wir bisher zum Glück noch keine Erfahrung mit machen müssen.

Schöne Bilder von einer Ecke, die wir noch nicht kennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest RuffRemmsen

Geil, es geht weiter!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1
180$ für einen Reifen flicken ? Dafür hättet Ihr ja glatt 2 Neureifen kaufen können.

sowas ähnliches sagte der herr von alamo am ende auch ;)

Schön, dass es weiter geht. Das war aber echt teuer, so ein Plattfuß. Haben wir bisher zum Glück noch keine Erfahrung mit machen müssen.

naja war am ende alles halb so wild.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1

achja was ich noch vergessen habe. alamo hat uns am ende der reise die kosten für den reifen komplett erstattet.

sie wären sogar zu uns gekommen um den reifen zu wechseln, was $50 für die anfahrt gekostet hätte (reifen ist inclusive).

ich frage mich also was die von alamo angebotene roadsafe versicherung, die ja hauptsächlich reifenschäden abdeckt ( für alles andere was dabei ist, ist man ja zumeist eh versichert), eigentlich für einen sinn hat, wenn sie am ende so oder so dafür aufkommen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

achja was ich noch vergessen habe. alamo hat uns am ende der reise die kosten für den reifen komplett erstattet.

sie wären sogar zu uns gekommen um den reifen zu wechseln, was $50 für die anfahrt gekostet hätte (reifen ist inclusive).

ich frage mich also was die von alamo angebotene roadsafe versicherung, die ja hauptsächlich reifenschäden abdeckt ( für alles andere was dabei ist, ist man ja zumeist eh versichert), eigentlich für einen sinn hat, wenn sie am ende so oder so dafür aufkommen ;)

soweit ich weiss, gibt es grosse Unterschiede zwischen den Versicherungspaketen, wenn man in D oder in den USA bucht. Der roadside plan macht m.E. für in D gebuchte Mietverträge keinen Sinn. Zumindest Glas und Reifen sind immer über die Vollkasko abgedeckt nur ein verlorener Schlüssel wird nicht bezahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Smittyno1

9. Tag - Von Page ins Monument Valley

Heute sind wir mal wieder früh aufgestanden, da wir noch einiges in Page vor hatten. Wir mussten nicht nur die für gestern geplanten Stopps abarbeiten, sondern auch noch irgendwie ins Monument Valley kommen ;)

Na dann mal los. Unser erstes Ziel war der Horseshoe Bend, welcher auch schnell gefunden war. Nach einem kurzen Marsch über die sandigen Hügel gab sich auch schon der tiefe Felseinschnitt zu erkennen. Je näher wir kamen, desto mehr stieg die Spannung.

Und ich muss sagen es hat sich gelohnt! Der Ausblick vom Rande der Schlucht auf den Horseshoe Bend und den Colorado war gewaltig!

cimg0420.jpg

cimg0421.jpg

cimg0454.jpg

cimg0422.jpg

cimg0423.jpg

cimg0424.jpg

cimg0431.jpg

cimg0433.jpg

cimg0436.jpg

cimg0448.jpg

Zunächst genossen wir noch eine Weile den Ausblick und ließen einfach mal die Seele baumeln. Doch leider hatten wir nicht ewig Zeit. Der Antelope Canyon ruft.

Hierzu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Bilder sprechen bekanntlich mehr als Tausend Worte.

Nur soviel sei gesagt: Die Preise der Indianer sind nicht gerade geschenkt, aber was man als Gegenleistung bekommt, entschädigt dafür voll und ganz!

cimg0457.jpg

cimg0470.jpg

cimg0482.jpg

cimg0485.jpg

cimg0489.jpg

cimg0491.jpg

cimg0496.jpg

cimg0504.jpg

cimg0506.jpg

cimg0509.jpg

cimg0525.jpg

cimg0526.jpg

cimg0533.jpg

cimg0535.jpg

cimg0536.jpg

cimg0558.jpg

cimg0559.jpg

cimg0569.jpg

Fortsetzung folgt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TheWurst

Das letzte Foto mit dem Lizard ist ja der Hammer... 8o:thumbsup: Ich liebe diese Viecher, aber leider hab ichs noch nie geschafft einen zu fangen (habs ehrlich gesagt auch noch nie probiert, da die ja sowieso immer gleich wegrennen ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schöne Bilder vom Antelope Canyon. :nummer1:

Wo Du von den gesalzenen Preisen der Indianer schreibst, was gab es denn als Gegenleistung? Außer der Fahrt zum Canyon, versteht sich.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

cimg0506.jpg

Gelungenes Foto! :thumbsup:

Noch vor ein paar Wochen wurde an anderer Stelle geschrieben:. „Im Lower Antilop Canyon sind keine ‚beams‘ zu fotografieren!“ :sshithappens:

Danke für den Gegenbeweis! :thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...