Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Annika1503

USA West-Tour 2010 im Mai

Recommended Posts

Sonntag, 30.Mai 2010 (Tag 15)

Las Vegas

Ausgeruht standen wir dann pünktlich zur Öffnung bei den Premium Outlets auf der Matte! Die nächsten 5 Stunden endeten in einem Kaufrausch :-)

Vollbepackt gings zurück zum Auto.

Den Rest des Nachmittages hauten wir uns an den Pool! Entspannung war angesagt!

Am frühen Abend zogen wir dann wieder los zum Strip. Diesmal die südliche Richtung!

USA2010_715.jpg

USA2010_716.jpg

USA2010_722.jpg

USA2010_723.jpg

Im Mandalay Bay schlugen wir uns die Bäuche mit Crab Legs und anderen Leckereien voll.

USA2010_724.jpg

USA2010_725.jpg

USA2010_717.jpg

USA2010_726.jpg

USA2010_727.jpg

USA2010_718.jpg

Ziemlich geschafft erreichten wir das Hotel. Gerade hatten wir es uns auf den superbequemen "Heavenly" Matratzen gemütlich gemacht (Dennis hat sogar schon geschlafen), als plötzlich der Feueralarm mit einem ohrenbetäubenden Lärm losging.

Adrenalin pur! So schnell hatte ich mir noch nie ne Hose und Jacke übergezogen, Brille auf, Handy geschnappt und los los!!!

Dennis Fluchtinstinkt war leider nicht so gut ausgeprägt und es dauerte eine Weile, bis er von mir angefeuert auch den Weg ins Treppenhaus fand. Zum Glück hatte er aber noch an unseren Zimmerschlüssel gedacht!

In der Lobby klärte uns dann ein netter Mann auf, dass kein Grund zur Sorge bestand! Keine Ahnung, was genau war, aber ca 20 min später kam eine Durchsage und der Spuk war vorbei.

Trotzdem habe ich noch eine Weile gezittert, bevor ich schlafen konnte! Mann, mann, was für eine Aufregung! :-)

Hier nochmal unser Zimmer mit dem Heavenly Bed:

USA2010_719.jpg

Das "Heavenly Bath":

USA2010_720.jpg

USA2010_721.jpg

Man kann sich die ganzen tollen Sachen, wie den Zweiköpfigen Duschkopf sogar für zuhause kaufen: Heavenly Bed

Naja, dafür ist es vielleicht doch ein bisschen teuer 8)

Unterkunft: The Westin Casuarina (99 $)

Essen: Mandalay Bay Buffet (60 $), Foodcourt im Outlet (8 $)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Puddingbrumsel

Hi Tina,

sag Bescheid, wenn du einen Taco-Laden aufmachst! Wir kommen garantiert mal vorbei :sdafuer:

Und die Infos vom Valley of Fire hatte ich wirklich von diesen ganzen Privathomepages, die Susanne genannt hat.

LG Annika

höhöhö, das wäre mal was. :nummer1: Richtig gute Burger zu finden, ist ja schon schwer. Aber Tacos? Es wäre echt zu überlegen. Wenn ich also mal keine Lust mehr aufs Büro habe, dann sowas. Ich gebe Bescheid!

@Susanne + Annika, lieben Dank für die Infos!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Montag, 31.Mai 2010 (Tag 16)

Durch den Titus Canyon ins Death Valley

Später als eigentlich geplant kamen wir in Las Vegas los und fuhren nordwärts Richtung Beatty,NV! Unterwegs stoppten wir noch an einem Supermarkt um Verpflegung für den Tag zu kaufen.

In Beatty selbst kurvten wir ein wenig ziellos durch den Ort. Wir wollten uns hier nach dem Straßenzustand der Titus Canyon Road erkundigen. Nur wo? ?(

Es hatte alles zu (lag wahrscheinlich am Memorial Day), sogar der Sheriff war nicht da.

Wir stoppten an dem kleinen örtlichen Museum. Das hatte zwar auch zu, aber dort lief gerade ein junger Mann herum. Dieser erwies sich auch als sehr hilfbereit. Er rief seine Großeltern an, die sich wohl besser mit der Straße auskennen, beschrieb ihnen unser Auto und maß mit einem Lineal sogar den Bodenabstand aus. Schließlich gab es grünes Licht und wir fuhren weiter!

Eine wunderschöne Straße, die wirklich gut zu fahren ist!

Zuerst geht es über den "Red Pass":

USA2010_728.jpg

USA2010_729.jpg

USA2010_730.jpg

USA2010_731.jpg

USA2010_732.jpg

USA2010_733.jpg

USA2010_734.jpg

USA2010_735.jpg

USA2010_736.jpg

Unterwegs kommt man noch an einer kleinen Mini-Ghosttown vorbei.

USA2010_737.jpg

Schließlich durchfährt man den engen, farbenfrohen Titus Canyon, bevor einen die Straße in die Wüste des Death Valleys spuckt!

USA2010_738.jpg

USA2010_739.jpg

USA2010_740.jpg

USA2010_741.jpg

USA2010_742.jpg

USA2010_743.jpg

USA2010_744.jpg

USA2010_745.jpg

USA2010_746.jpg

USA2010_747.jpg

Man fährt weiter ins Tal und kann dem Thermometer zusehen, wie es steigt!

Schnell war unser persönlicher Rekord von 40°C geknackt (aber nur knapp):

USA2010_748.jpg

Nach dem Pflichtstop im Visitor Center (wir kauften uns das Buch: "Oh Ranger" :thumbsup: ) fuhren wir zu dem von uns bisher noch nicht besuchten Viewpoint "Zabriskie Point". Leider war das Licht für Fotos nicht optimal…

USA2010_749.jpg

Bei diesem Sprungfoto stürzte ich dramatisch und schürfte mir die Haut auf. Blöderweise hat Dennis das ganze nicht per Kamera festgehalten - wären bestimmt lustige Fotos geworden.

USA2010_750.jpg

USA2010_751.jpg

USA2010_752.jpg

USA2010_753.jpg

Ein kleiner ungeteerter Loop führte direkt durch die bunten Felsen:

USA2010_754.jpg

Dann waren wir oben bei "Dantes View". Angenehme Temperaturen und ein grandioser Ausblick erwarteten uns! Schön! :nummer1:

USA2010_755.jpg

USA2010_756.jpg

USA2010_758.jpg

USA2010_759.jpg

Als wir wieder ins Tal kamen, empfing uns wieder die glühende Hitze:

USA2010_761.jpg

USA2010_760.jpg

Gegen halb 7 zog eine ziemlich dichte Wolkendecke auf (wer hätte das hier erwartet?) und wir strichen den Artist Drive und fuhren direkt ins Motel!

Nach einem überteuerten, leckeren Steak und einem Sprung in den Pool, fielen wir mal wieder müde, aber glücklich ins Bett!

USA2010_762.jpg

USA2010_763.jpg

Übernachtung: Stovepipe Wells Motel (100 $)

Essen: Stovepipe Wells (60 $)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sunset-Fotos sind richtig cool ... schöne Farben! Auch das Sprungfoto ist klasse! Und wenn man mal annimmt, dass Du nicht von der Steinkante abgesprungen bist, sieht das auch mal richtig hoch aus ... Und dabei auch noch eine astreine Sprungfoto-Körperhaltung! Würde mal sagen das ist mindestens eine 9,5!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Puddingbrumsel

Wo Ihr Euch überall rumtreibt.. Titus Canyon.. Wieder mal was gelernt. Sehr schön! Wobei ich wahrscheinlich viel zu schissrig wäre, diese gravel road zu fahren.. Vorallem wenn Feiertag ist und alle eh was anderes zu tun haben, als gestrandete Touris zu retten :threeeyes: Gut, dass Ihr da heil rausgekommen seid.

Die Farben beim Zabriskie Point finde ich schön! Klar, Sonnenuntergang wäre sicher stimmungsvoller, aber sie sind keinesfalls schwach, wie z. B. bei der Mittagssonne. Und die Sunsetfotos sind 1A!

Cheers

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dienstag, 01.Juni 2010 (Tag 17)

Alabama Hills

Nach einer extrem warmen Nacht im Death Valley wachten wir recht früh auf… mussten aber feststellen, das der Himmel sehr bewölkt war! Schade!

USA2010_764.jpg

Also fuhren wir ohne weiteren Besichtigungen aus dem Valley hinaus.

USA2010_765.jpg

Die Strecke über die Berge ist einmalig schön und im Laufe des Vormittags wurde das Wetter auch immer besser.

In Lone Pine steuerten wir zuerst das Visitor Center an, ließen uns einen Plan geben und fuhren durch die schönen Alabama Hills hinauf zum Mount Whitney Portal.

USA2010_766.jpg

USA2010_767.jpg

USA2010_768.jpg

USA2010_769.jpg

USA2010_770.jpg

USA2010_771.jpg

USA2010_772.jpg

USA2010_773.jpg

USA2010_774.jpg

USA2010_775.jpg

USA2010_776.jpg

USA2010_777.jpg

Total schön und idyllisch dort oben! Eine Wanderung wäre bestimmt schön gewesen, aber wir verzichteten.... Beim nächsten Mal dann! :sverschoben:

USA2010_778.jpg

USA2010_779.jpg

USA2010_780.jpg

Nun ging es wieder hinab ins Tal, wir stiefelten zum "berühmten" Arch:

USA2010_782.jpg

USA2010_783.jpg

USA2010_784.jpg

USA2010_785.jpg

Hier noch ein weiterer, kleinerer Arch:

USA2010_786.jpg

Den "Heart-Arch" fotografierten wir nur von Weitem:

USA2010_787.jpg

USA2010_788.jpg

Nach einer kleinen Runde ging es dann zurück nach Lone Pine, wo wir im Carls Jr. zum Mittag einkehrten. Nach sehr leckeren Chili Cheese Fries düsten wir ohne größeren Stopps nach Los Angeles.

Hier sahen wir auch wieder die lustigen Yuccas, die Dennis am Ankunftstag von Weitem als riesige, genmanipulierte Getreideähren identifizierte! :lol:

USA2010_789.jpg

USA2010_790.jpg

USA2010_796.jpg

In L.A. steuerten wir zuerst einen REI-Store und anschließend noch eine Shopping Mall an. Wir suchten für meine Mama noch eine bestimmte Regenjacke. Leider erfolglos!

Am Hotel angekommen räumten wir erstmal die ganzen Sachen aus dem Auto und fuhren dann zu einem Red Lobster! Für den letzten Abend hatten wir uns nochmal etwas Neues ausgesucht.

Und wir waren restlos begeistert! Es war total lecker! Es gab sogar leckere Brötchen beim Salat als Vorspeise. Der Fisch (Dennis hatte sogar Lobster) war wirklich köstlich und die Bedienung total nett!

Das Einzige, was nicht gut war, war der Preis. :dos:

Aber am letzten Abend gönnt man sich ja mal was.

Wieder am Hotel stürmten wir kurz vor Ladenschluß noch in das gegenüberliegende Sportgeschäft! Dort gab es viele Schnäppchen und auch die gesuchte Regenjacke! :thumbsup:

Wir packten schonmal ein bisschen unsere Koffer und gingen danach ins Bett! :sleeping:

Unterkunft: Courtyard by Marriott Marina del Rey (100 $)

Essen: Carls Jr 10 $, Red Lobster 60 $

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Puddingbrumsel

Ah... Was für schöne Bilder! Die Sierra Nevada und dessen Ausläufer finde ich einfach wunderschön. Wenn man aus Death Valley kommt und dann diese schneebedeckten Berge sieht - das ist doch der Wahnsinn, oder? Schön festgehalten mal wieder! Das ist ein schöner Fleck, den Ihr Euch ausgesucht habt.

Marina del Ray waren wir das letzte Mal auch beim letzten Abend, nette Ecke von LA. Is(s) Red Lobster tatsächlich so gut? Dann muss ich das unbedingt mal ausprobieren.

viele Grüße

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich finde auch, die Fahrt aus dem Death Valley ist herrlich. Vor 2 Jahren haben wir dort auch unseren ersten Joshua Tree gesehen :thumbsup:

Wir fanden Red Lobster sehr gut, aber haben jetzt auch nicht so die Vergleichsmöglichkeiten. Haben nur einmal in Maine Hummer gegessen. Aber der war "am Stück" und nicht zu vergleichen!

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittwoch, 02.Juni 2010 (Abreisetag ;( )

Segway Tour in L.A.

Ein letztes Mal schliefen wir aus und packten unsere Koffer. Das ist jedesmal ein Theater und ich frage mich jedesmal, wie man soviel Kram in so einen kleinen Koffer packen kann.

Mehr oder weniger passt es aber dann doch! ^^

Um kurz nach halb 11 fuhren wir dann den kurzen Weg nach Santa Monica. Parking lot 4 South war unser Ziel. Schnell war der Parkplatz gefunden und wir hatten noch relativ viel Zeit, bis unser Tour Guide kommen wollte.

Achja, hab ich ja noch gar nicht erzählt: Ich hatte Dennis zum Geburtstag eine Segway Tour geschenkt.

Axel, der nette Tourguide, mit dem ich vorher Kontakt hatte, meinte noch, man solle nicht zu früh dasein. Er würde lieber auf uns warten als andersrum...

Aber da sind wir wohl typisch deutsch ;) Bereits um 2 Minuten nach 11 fing Dennis an, nervös zu werden. Wir hatten auch keine Telefonnummer von Axel, nur er hatte unsere...

Ich überlegte mir schon Alternativen (Fahrrad z.b.), als Axel anrief und sagte, er sei in ein paar Minuten da.

Um halb 12 standen wir dann auf unseren Segways. Ein komisches Gefühl. Man fühlt sich zuerst ziemlich unsicher :gendergirl: (ich zumindest, während Dennis schon über den Parkplatz sauste).

Nach ein bisschen Üben ging es los. Axel erklärte zunächst auch, wie man Hügel hoch und runter fährt etc.

Spannend und nicht ganz einfach!

USA2010_797.jpg

Doch es hat riesig Spaß gemacht! Man lernt das Fahren auch sehr schnell! Mit Axel vorweg düsten wir den Venice Board Walk entlang, durch die wirklich schönen Kanäle, vorbei an Muscle Beach bis zum Santa Monica Pier! Nebenbei erzählte der Tourguide allerhand Interessantes. Allerdings war er durchs Mikrophon recht schwer zu verstehen und mich hat das Fahrgefühl eh zuviel begeistert, als dass ich groß zugehört hätte :blush:

Hier wurde etwas für "Animal Planet" gedreht, k.a. was:

USA2010_798.jpg

USA2010_799.jpg

USA2010_800.jpg

USA2010_801.jpg

USA2010_802.jpg

USA2010_803.jpg

USA2010_804.jpg

Axel wars scheinbar sehr kalt: er hatte auch die ganze Zeit Handschuhe an. Schätze es waren so 22 °C. eigentlich angenehm!

USA2010_805.jpg

USA2010_806.jpg

USA2010_807.jpg

USA2010_808.jpg

Für einen weiteren FIlm, schätze ich:

USA2010_809.jpg

USA2010_810.jpg

USA2010_811.jpg

USA2010_812.jpg

Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und viel zu schnell gingen die 2,5 Stunden rum.

Ohne Nachzuzählen nahm Axel unser dickes Geldbündel entgegen und weg war er.

Wir fuhren durch Marina del Rey zurück zum Hotel, holten unsere Koffer, stoppten ein letztes Mal an einem Supermarkt bevor wir Richtung Flughafen aufbrachen.

USA2010_813.jpg

Unterwegs fielen uns unsere vielen beschriebenen Postkarten ein. Im nächsten Post Office verbrachte Dennis Stunden, während ich mich langsam schonmal an den Gedanken des Abschieds gewöhnte ;(

USA2010_814.jpg

Direkt an der Alamo Station gab es ein Carls Jr und wir aßen ein verspätetes Mittagessen:

USA2010_815.jpg

Autoabgabe verlief problemlos. Der Mitarbeiter freute sich tierisch über unsere Kühlbox.

Ruck zuck saßen wir dann im Flieger. Ich nutzte die letzten Sonnenstrahlen für ein paar Fotos, bevor ich mich wehmütig im Sitz zurücklegte und versuchte ein wenig zu schlafen.

USA2010_791.jpg

USA2010_792.jpg

USA2010_794.jpg

Das Essen war eine Katastrophe. Ich bekam genau das serviert, was ich nicht essen durfte (obwohl ich ja vorher extra angerufen hatte). Die nette Chef-Stewardess kümmerte sich aber darum, dass ich aus der First Class ein Stück Hähnchen bekam. Wirklich sehr nett und vor allem lecker!

Direkt nachdem ich das Essen bekam, wurde der Service auch eingestellt. Es gab ein paar Turbulenzen, die das Essen etwas schwierig gestalteten B)

Gute 11 Stunden später landeten wir in Frankfurt. Hier war es 15 Uhr.

Der Weiterflug nach Düsseldorf war eigentlich witzlos, er dauerte nur knapp über eine halbe Stunde.

Hier noch eine deutsche Spaghetti-Kreuzung :)

USA2010_795.jpg

Pünktlich um halb 6 waren wir in Düsseldorf, wo uns Dennis Mama schon erwartete.

Leider ging es für mich direkt nach Bonn, während Dennis´ Pflicht in Aachen rief.

Diesmal hat uns der Alltag sehr schnell wieder im Griff gehabt. Jetlag gabs nicht so extrem, da ich durch die folgenden Exkursionen in die Eifel einen sehr geregelten Tagesablauf hatte.

Trotzdem hat uns der Urlaub sehr viel Kraft gegeben und ich habe ihn sehr intensiv erlebt (viellleicht gerade, weil er ziemlich durchgeplant war und wir uns sehr gut vorbereitet haben)!

Wir hatten super Glück mit dem Wetter und auch sonst hat alles gestimmt! Es war ein perfekter Urlaub, der sehr viel Spaß gemacht hat, in dem wir viele unglaublich schöne Dinge gesehen haben und der unser Fernweh weiter entfacht hat! Es wird bestimmt nicht die letzte Reise in diese Gegend gewesen sein! B)

An dieser Stelle: Vielen Dank fürs Mitreisen! Ein Reisebericht holt doch immer wieder ein Stück Urlaubsfeeling zurück und es hat sehr viel Spaß gemacht, mit euch alles noch einmal zu erleben! :sdanke:

Danke auch für eure Hilfe bei der Planung und Organisation! Einfach ein klasse Forum!!!

LG Annika (und Dennis)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Dank gebührt dir Annika.

Es hat viel Spaß gemacht eure Abenteuer nachzulesen. Und man sieht mal wieder: Auch mit viel Programm kann der Urlaub Spaß machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Puddingbrumsel

Vielen Dank Euch beiden!!!! Es hat irre Spaß gemacht, Euch zu begleiten! Es ist doch schön, wenn man schöne Erlebnisse noch mal teilt :loveyou:

Und Hut ab - da waren echt auch super schöne Fotos dabei! Die unterstreichen den RB doch ganz schön (das war mir bei meinem bisher ersten Reisebericht gar nicht bewusst..).

Schade, dass die Tour rum ist! Back to life, hm?

Viele Grüße

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Eure Bilder ja schon oft bewundert, aber das vorletzte stellt nochmal alles in den Schatten. Das ist super schön geworden. Kompliment!

Das war ein sehr schöner Reisebericht. Danke Annika, dass Du uns mitgenommen hast.

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Annika,

auch von mir ein herzliches Dankeschön für den Bericht, hat mir auch Spaß und Freude gemacht, den Bericht zu lesen.

Da fällt mir ein, ich bin mit einem ja auch noch gar nicht fertig...

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nisie

Von mir auch: herzlichen Danke für euren tollen Bericht. Es hat viel Spaß gemacht mit Euch zu reisen. Ich bin zwar kein großer Fan von roten Steinen (und auch noch Fan von L.A., bitte schlagt mich nicht.... :sfunnypost: ) aber es sind echt tolle Ecken, die Ihr da besucht habt.

Dass eure Bilder oberklasse sind, brauche ich, glaube ich, nicht noch extra erwähnen.

Vielen Dank dafür!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi ihr beiden !!

Auch von mir ein großes :sdanke: für euren schönen Bericht, die tollen Fotos und dafür, dass Dennis keine Tarantel gefunden hat... :D

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Annika

Hallo Dennis

:sdanke: fürs mitnehmen.

Klasse Bericht mit sehr schönen Bildern!

Da sind viele verwertbare Tipps für mich dabei. :thumbup:

LG

Udo

Das wollte ich noch los werden: Super die Fotos mit den Desert Mallows im Death Valley. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen netten Worte! Da werde ich ja ganz rot :blush:

@Udo: ich muss zugeben "Desert Mallows" erstmal googeln zu müssen... Aber :sdanke: für das Lob, die Strecke war einfach superschön und es hat mir mit den vielen blühenden Pflanzen nochmal besser gefallen!

Nächstes Mal möchte ich wieder im Mai reisen :sdafuer: Doch jetzt gehts ja bald erstmal in die Kälte :sshithappens:

@Claudi: ich war auch sehr froh, dass Dennis kein Erfolg bei seiner Suche hatte. Ich wette, wenn er eine gefunden hätte, wäre ihm selbst Angst und Bange geworden :knot:

@Haiko: Schön, dann hast du ja noch ein bisschen was zu lesen! Das verlängert die Freude :) Ich freu mich auf deine Sprungfotos!

:sdanke: nochmal, ich freu mich sehr, wenn es euch gefallen hat!

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr zwei,

so, habe gerade mal aufgeholt bei eurem Reisebericht. Wirklich tolle Bilder, die ihr gemacht habt. Vielen Dank für den Reisebericht.

Wir sind auch nur durchs Valley of Fire durchgefahren. Keine Ahnung, dass es da noch so viel zu sehen gibt, abseits der Straße. War aber auch extrem heiß bei uns. Aber fürs nächste Mal wissen wir nun auch Bescheid :thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach neeeee, noch nicht vorbei....

DANKE für die vielen tollen Fotos und dass Du uns an Euren Erlebnissen hast teilhaben lassen.

Ihr habt wirklich wahnsinnig schöne Ecken gesehen..... :thumbsup: :sdanke:

LG Alexandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Haiko,

schön, dass Du aufholen konntest!

Ja, die Gegend um Page kann ich Dir sehr ans Herz legen! Was Dennis mit einer Tarantel wollte, kann ich dir nicht sagen. Warum drehst du denn im Urlaub jeden Stein um? :knot:

Klar, war Willy gefährdet. Wie Caro und ich festgestellt haben, sind männliche Wesen bei Aliens sehr beliebt!

:genderboy:

Hallo Lexi,

vielen Dank für dein Lob! So was tut sehr gut und motiviert für den nächsten Reisebericht :sdanke:

Hallo an alle Interessierten:

Hier mal die Kostenaufstellung für den Urlaub! Das ganz ist ohne Flug und Dennis´Geburtstagessen hab ich auch nicht eingerechnet (er hat mich eingeladen :sdanke: )!

Insgesamt etwas teurer als die letzten Male, vor allem durch die Übernachtungen!

Ich habe am Ende mit einem Kurs von 1,23 umgerechnet. Viel besser war er zu unserer Reisezeit leider nicht.

Kosten!

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr smilie_hops_014.gifkönige!

Heute hab ich endlich mal Zeit gefunden, euren Reisebericht zu Ende zu lesen!

Wiedereinmal hab ich gemerkt, dass man sich wirklich nicht viel genug vorbereiten kann! Im Valley of Fire waren wir scheinbar völlig untervorbereitet :whistling: ! Was habt ihr doch für herrliche Fotos gemacht!! Seufz- da "müssen" wir wohl noch einige Gegenden ein zweites Mal besuchen!

DANKE für den schönen Bericht!

Lieben Gruß

Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Haiko,

einfach auf der Sixflags Mountain Seite auf Tickets gehen. Daily Ticket online kaufen. Kostet allerdings mittlerweile 36,99 $. Aber da sparst du trotzdem was. Anschließend einfach ausdrucken und an der Kasse vorzeigen!

Ein schöner Park, nicht wahr? :nummer1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, 50 Dollar sind 50 Dollar!!!

Dass die Bahnen in die Jahre gekommen sind, ist mir nicht so aufgefallen. Aber ich war auch noch nie vorher in einem richtigen amerikanischen Freizeitpark! Da war das schon beeindruckend!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...