Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest moreno

Routenplanung für Oktober und weitere Fragen

  

4 members have voted

  1. 1. welche Route

    • Route 1
      4
    • Route 2
      0
    • beides unrealistisch
      0


Recommended Posts

Guest moreno

Hallo Ihr Lieben!

ich bin der Moreno und durch google auf das Forum gestosen und

hoffe, ihr könnt mir bei meinen Planungen helfen.

Ein Kumpel und ich wollen im Oktober (08.10. - 30.10) unbedingt

in die USA fliegen. Wir waren beide bisher noch nie dort.

Wir haben zwei Routen geplannt, beide sind mit Gabelflügen verbunden

Route 1 - Ankunft Phoenix -> San Diego -> LA -> San Francisco (hier würden wir wohl am längsten bleiben wollen) -> Las Vegas -> Rückflug nach München

Route 2 - Ankunft New York (3-4 Tage aufenthalt) -> Philadelphia - Washington DC - Orlando - Miami (2 Wochen max.); Flug

von Miami nach Cancun (1 Woche aufenthalt) -> Rückflug von Cancun nach München.

Wir würden uns einen Mietwagen anmieten und in Hostels übernachten.

Hierzu hätte ich einige Fragen ...

- sind diese Routen realistisch bzw. welche ist im Oktober schöner ?

- sind Flugpreise ~800.- für Gabelflüge normal ?

- wie sind die Preise für ~ Hostels bzw. finedet man in den Routen welche ?

- in welcher Stadt kann man gut und erschwinglich einkaufen (Ralph Lauren etc.).

- müssen wir auf etwas besonders achten (Mietwagen, Flüge etc.)

Mich würde die zweite Route reizen da es Direktflüge nach New York gibt

und es in Cancun im Oktober noch sehr gutes Wetter herschen soll.

Da wir wie gesagt keine große Ahnung haben, sind die Routen grobe

Vorgaben.

Ich würde mich über zahlreiche Antworten freuen und bedanke mich im voraus.

lg

Moreno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Hallo,

ist diese Route auch für Anfang Oktober empfehlenswert ? Mit wieviel

Geld muss man ungefähr rechnen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Hallo,

ist diese Route auch für Anfang Oktober empfehlenswert ? Mit wieviel

Geld muss man ungefähr rechnen ?

Im Oktober kann es sein, dass der Tioga Pass bereits wegen Schnee gesperrt ist - zwar unwahrscheinlich, aber möglich. Und entsprechend müsste man die Route anpassen oder aber einen Ausweichplan haben für den Fall der Fälle. Ansonsten ist es aber sicher sehr reizvoll im Oktober, sicher relativ leer und trotzdem warmes Wetter (denk > 30 Grad in den Wüsten).

Wegen dem Budget: Kommt darauf an, was du willst. Einige übernachten gerne in teureren Hotels unterwegs, andere begnügen sich mit günstigen Motels. Einige essen jeden Tag im Steakhouse, andere auch gerne mal in nem Fast Food Schuppen. Einige wollen ein grosses, konfortables Auto, andere einen Kompaktwagen. Und da schwankt das Budget natürlich entsprechend stark.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

dise Route klingt ganz gut :smalleyes:

diese Routen Hier mal ein typischer Routenvorschlag für eine Rundreise im Westen im Sommer wenn die Tioga Road im Yosemite auf ist.

Das ganze kann man noch erweitern um den Canyonlands Park und Monument Valley. Oder nach oben hin ab Reno über Elko, Twin Falls, Jackson, Yellowstone Park, Salt Lake City und dann wieder runter bis Richfield und da weiter machen.

1. Tag : Ankunft in LA.

2. Tag : Fahrt über den HWY bis San Simeon

3. Tag : Über den HWY über Monterey und Carmel bis nach San Franciso, Ankunft Abends

4. Tag : San Francisco

5. Tag : San Francisco

6. Tag : Fahrt bis nach Reno über Sacramento, Lake Tahoe und Virginia City

7. Tag : Von Reno über die US 50 bis nach Ely

8. Tag : Von Ely, NV bis nach Richfield, UT

9. Tag : von Richfield bis nach Moab, Besichtigung Arches Park

10. Tag : Von Moab über das Capitol Reef bis zum Bryce Canyon

11. Tag : Bryce Canyon bis zum Zion Park, Übernachtung in Springdale.

12. Tag : Von Springdale, durch den Zion Park bis nach Page, AZ

13. Tag : Von Page zur Grand Canyon, South Rim.

14. Tag : Vom Grand Canyon ggf. über die Route 66 ( Wiliams, Seligman, Kingman ) bis nach Las Vegas

15. Tag : Las Vegas

16. Tag : Von Las Vegas über das Death Valley bis nach Bishop.

17. Tag : Von Bishop, über Mono Lake durch den Yosemite Park bis nach Oakhurst, CA.

18. Tag : Von Oakhurst über den Kings Canyon und Sequioa Park bis nach Bakersfield

19. Tag : Von Bakersfield über Palm Springs, um den Joshua Park herum mit Übvernachtung in PS.

20. Tag : Palm Springs bis nach San Diego und Besichtung in San Diego.

21. Tag : Von San Diego bis LA, Kurze Fahrtzeit, ca 2 Stunden

22. Tag : Abschied nehmen von LA und nach Haus fliegen.

Einzelne Tips :

In Carmel in die Ocean Ave fahren und beim kleinen Einkaufsmall parken. Von dort zu Fuß bis zum Strand, unterwegs kann man viele kleine Läden ansehen. In der Nähe gibt es auch noch die eine Basilica in Carmel zum Ansehen oder aber dann weiter nach Monterey zur Cannery Row, evtl. das Aquarium ansehen.

In San Francsico kann man irre viel unternehmen und ansehen, deswegen habe ich da zwei volle Tage eingeplant, das reicht bei weitem nicht aus. Fortbewegen kann man sich am besten zu Fuß, Bus oder Cable Car. Die meisten Dinge zum Ansehen liegen nicht weit auseinander und parken ist sehr teuer in SF und kann auch manchmal schwierig sein. Golden Gate Bridge, Lombard Street, Palace of Fine Arts, Embacadero, Pier 39, Museumshafen, Cable Car Museum, China Town, Coit Tower, Twin Peaks und, und und... Tip für China Town : Unbedingt in die Stockton Street gehen die wesentlich authentischer ist als die Grant Street die hauptsächlich für Touris ist.

In Sacramento kann man sich z.B. Old Sacramento ansehen, eben eine Western Stadt die aber voll in Betrieb ist. Oder das Capitol dort, oder Sutters Fort in der Nähe. Der Lake Tahoe ist ein toller Bergsee und Virginia City auch eine alte Westernstadt die früher im 19ten Jahrhundert mal sehr bedeutend war. Reno ist das kleine Las Vegas, sehr nett anzusehen und im Eldorado Casino gibt es ein ganz klasse Buffet !!

Zwischen Reno und Ely gibt es nicht so furchtbar viel zu sehen. Hinter Ely gibt es den Cave Lake Statepark, da kann man mal hinschauen.

Die Strecke zwischen Ely und Richfield wird wieder interessanter und dann kommt bald wieder einer der Höhepunkte, der Arches Park mit seinen Steinbögen.

Das Capitol Reef bietet auch schöne rote Gesteinsformationen.

Der Bryce Canyon ist auch fantastisch anzusehen. Unbedingt einen kleinen Gang in den Canyon unternehmen, nur bei trockenem Wetter allerdings, die Wege können sehr glatt werden.

Der Zion Park ist wieder ganz anders, man fährt in den Canyon hinein.

Bei Page gibt es zunächst den Lake Powell zu sehen, den Glen Canyon Dam, dann Antelope Canyon, Horse Shoe Bend.. Man kann auch div. Bootsfahrten auf dem See unternehmen.

Auf dem Weg zum Grand Canyon kommt man auch am Little Grand Canyon vorbei den man unbedingt auch ansehen sollte, ein kleiner Abstecher der nicht lange dauert.

Im Grand Canyon kann man sehr schon in der Yavapai Lodge wohnen, man hat es zu Fuß nur 15 min bis zum Canyon Rand und ist preislich ok. Wer mag kann auch mit dem Flugzeug oder Hubschrauber über den Canyon fliegen. Abflug in Tusayan kurz vorm Park am Flughafen.

Über das alte Wiliams ( da gibt es auch ein Route 66 Museum wo jemand historische Straßen mit Autos nachgebaut hat ) und Seligman ggf. über die alte Route 66 über Kingman, Hoove Dam bis nach Las Vegas. Dort gibt es übrigens ein tolles Automuseum im Imperial Palace wenn man interesse hat. Wohnen kann man gut und zu meist guten PReisen im Excalibur. Im Luxor gibt es ein Spitzen-Buffet.

Im Death Valley gibt es auch einige Aussichtspunkte wie Zabraski Point, Bad Water, Dantes View uvm. Achtung : Das Death Valley ist ein Zeitvernichter, man kommt nur langsam voran.

Der Monolake ist sehr sehenswert mit seinen Säulen aus Tuffagestein die aus dem Wasser ragen.

Im Yosemite gibt es wieder einiges zu sehen was man aber auf der Durchfahrt bis nach Oakhurst sehr schön ansehen kann. Besonders im Yosemite Village gibt es dann viel zu sehen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Danke schonmal für die Antwort.

Würde einen Kompaktwagen und Motels bevorzugen. Beim Essen sollte es eine

Mischung aus Steakhouse und fast food sein ... 2000.- € ? 2500.- € ?

Ich würde gerne mind. 1 Tag länger und San Fran und Las Vegas bleiben wollen.

Wäre das anhand der Route möglich bzw. was könnte ich weg lassen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Danke schonmal für die Antwort.

Würde einen Kompaktwagen und Motels bevorzugen. Beim Essen sollte es eine

Mischung aus Steakhouse und fast food sein ... 2000.- € ? 2500.- € ?

Ich würde gerne mind. 1 Tag länger und San Fran und Las Vegas bleiben wollen.

Wäre das anhand der Route möglich bzw. was könnte ich weg lassen ...

Na da brauchen wir schon ein wenig mehr angaben. Bist du allein unterwegs oder zu zweit? In den USA zahlt man meist das Zimmer, d.h. es kommt gleichteuer ob du alleine oder zu zweit übernachtest.

Aber umschlagsmässig für 2 Personen:

2x 1 Flug Frankfurt - LA - Frankfurt: 600 EUR (ev. auch deutlich günstiger)

1x Mietwagen Kompaktklasse: 550 EUR

10x günstig Übernachten: 60 EUR

10x günstig Essen pro Tag: 25 EUR

10x teuer Essen pro Tag: 40 EUR

10 teuer Übernachten: 120 EUR

Pass für Nationalparks: 50 EUR

Kleinkram: 50 EUR

Benzin: 300 EUR

====================

4600 EUR Total

====================

2300 EUR pro Person

Rechnung ist so gefühlt aus dem Kopf gerechnet. Wir haben bei unseren Reisen nie grosse Budgets und Kostentabellen geführt... kann also durchaus abweichen. Aber ich denk mit dem hast du mal eine "Hausnummer", in welcher grössenordnung sich das Budget bewegt. Je nach lust und laune kann es aber auch problemlos auf 3000 EUR pro Person hochgeschraubt werden. Ich denk da an Helikopterflüge, oder einfach teurere Übernachtungen oder viel mehr Restaurants statt Fast Food. Und Shoppen kann man in den USA auch klasse.. gibt riesige Outlets, wo man teilweise nicht mal die Hälfte von dem zahlt, was in Europa verlangt wird... ich sag nur Nike Air Turnschuhe mit 30 EUR pro Paar...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

natürlich kann man einfach einen Tag in SF und Las Vegas drauf packen, der Aufenthalt verlängert sich dann eben dementsprechend. Es ist aber nicht ratsam, nun Teile der Route zu überspringen. Dann muß man Teile weglassen wie z.B. den Schlenker über San Diego. Man kann dann vom Sequioa Park auch gleich bis nach LA Fahren. Das spart natürlich Zeit ein.

Es gibt da sehr viele Spielarten die Route umzugestalten, auch dahingehend, den Tioga Pass zu meiden, umm ggf. einer Straßensperrung aus dem Weg zu gehen.

Je nach dem mit wie vielen Personen Du unterwges bist, ist ein Kompaktfahrzeug bei diesen Entfernungen nicht ratsam. Man verbringt viele Stunden im Auto und das sollte doch einigermaßen komfortabel sein, auch der Gepäckraum will bedacht sein. Die Preisunterschiede zu etwas größeren Autos sind nicht so gewaltig.

Wie gfc schon andeutet kann man beim Essen eine Menge sparen. In richtige Restaurants essen gehen haut richtig rein. Dennys ist eine gute Alternative und schon mal besser als immer Burgers oder Pizza.

Ich bzw. wir haben uns viel selbst verpflegt. Beim Frühstück nahme wir das, was die Motels so anbieten oder haben eben im Zimmer gegessen. Mittags gingen wir nach McDoof, Burger King, in out burger, Arbys etc. und Abends in der regel auch wieder Eigenversorgung. Nur in Las Vegas waren wir essen und in San Francisco. Man ist zwar im Urlaub aber zu Hause gehe ich auch nicht 3 x am Tag essen. Aber das ist alles Geschmackssache was man machen will und wie weit das Geld reicht und wofür man den Zaster investieren will.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hinweis : Ich habe die letzten Beiträge aus einem anderen Thema hergeholt da die Fragen von moreno die gleiche Route betrafen.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Hallo,

danke für die Antworten und fürs verschieben.

Wir sind zwei, ggfs. drei Personen (eher zwei).

Ich habe gelesen, das Motel6 "gut" und günstig sei soll ?!

Ist ein Navi empfehlenswert (z.B. tomtom mitnehmen?) bzw kann man

sich auf dieser Route leicht verfahren ? Sollte ich auf

Reiseführer bzw. irgendwas Kartenmaterial zurück greifen ?

In welcher dieser Städte kann man gut und einigermasen

erschwinglich einkaufen ? Ralph Lauren Hemden und Nike Air Max Schuhe würden mich besonders interessieren ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

also zu zweit rate ich wenigstens zu einem Midsize Fahrzeug, zu dritt auf einen Fullsize, ihr bekommt sonst das Gepäck nicht unter.

Motel 6 ist in der Tat meistens sehr günstig. Die Ausstattung ist sehr unterschiedlich. Das kann von der Qualität einem Hotelzimmer entsprechen, mit zwei Betten, Tisch, Stühle, TV, Telefon etc. aber auch sehr spartanisch ausgestattet sein. Klima, TV, Telefon ist Standard allerdings hatte ich auch schon Zimmer wo es weder Tisch noch Stühle gab. Die Bauweise ist sehr leicht, man kann also unter Umständen das leben der Nachbarn in vollen Zügen miterleben. Manchmal einfache Gäste die es an Benehmen fehlen lassen.

Also zum Übernachten reicht es immer, zum gemütlich drin aufhalten oft nicht.

Eine Klasse besser und Super 8 und fast immer ok sind die Unterkünfte der Best Western Kette die je nach Lage auch recht günstig sein können.

Also ein Navi ist nicht zwingend notwendig, die Navigation ist in den USA deutlich einfacher als in Deutschland. Eine gute Karte von Rand Mc Nally ( Road Atlas ) sollte man auf jeden Fall haben. Sehr hilfreich kann ein Navi allerdings in den Städten sein um ggf. das Hotel zu finden ( wenn es funktioniert ... das ist nicht immer der Fall, frage mal Haiko ).

Zum Einkaufen kann ich nichts sagen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Hallo,

danke für die Antworten und fürs verschieben.

Wir sind zwei, ggfs. drei Personen (eher zwei).

Ich habe gelesen, das Motel6 "gut" und günstig sei soll ?!

Ist ein Navi empfehlenswert (z.B. tomtom mitnehmen?) bzw kann man

sich auf dieser Route leicht verfahren ? Sollte ich auf

Reiseführer bzw. irgendwas Kartenmaterial zurück greifen ?

In welcher dieser Städte kann man gut und einigermasen

erschwinglich einkaufen ? Ralph Lauren Hemden und Nike Air Max Schuhe würden mich besonders interessieren ....

Wie Tom bereits geschrieben hat, würd ich zu zweit eher zu einem Midsize tendieren. Fullsize oder Standard für zu dritt. Wir waren mal zu dritt in einem Fullsize SUV unterwegs und haben das Fahrzeug nach dem Shopping bis auf den letzten Kubikzentimeter vollgestopft... denk dran, dass du unterwegs auch z.b. gerne viel zu trinken und Essen im Auto unterbringen musst. Wir hatten aus Sicherheitsgründen in den Wüsten immer zumindest 20l-40l Wasser mit dabei.. Ich weiss, paranoid, aber man weiss ja nie: http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/11-jaehriger-im-tal-des-todes-verdurstet-article542922.html

Schau mal auf http://www.usa-mietwagen.de , da findest du recht günstige Angebote. Der Schritt vom Kompaktwagen zum Midsize SUV ist wohl ca. 50-60 EUR Total für 3 Wochen. Und ein wenig mehr Benzin brauchst du, that's all. Das macht der Komfort aber allemal wett. Vorallem rat ich dir zu einem SUV, rein darum, da in den USA teilweise grosse Autos unterwegs sind und man fühlt sich einfach angenehmer, wenn man auf einem Highway nebenan nicht nur die Radkästen sieht... Stell dir mal vor, so einer fährt neben dir im Kleinwagen:

ford-f250.jpg

Wegen Motel6: Ich rat häufig dazu, weil ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Natürlich sind die Zimmer meist eher einfach bis spartanisch eingerichtet, aber mir reicht ein gutes Bett und eine Dusche zum Glücklichsein. Vorallem komm ich selten in den USA vor 8 Uhr abends ins Motel und verlass es meistens vor 8 Uhr morgens. Ein gutes und vorallem gut gelegenes Hotel würd ich aber in den

Städten empfehlen..

Betreffend Shopping: Schau mal hier: http://www.premiumoutlets.com/centers/index.asp , da solltest du fündig werden. Ich hab das bei Palm Springs besucht, war erschlagen von der Auswahl. Ralph Lauren und Nike gibt's da auch...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Hallo,

danke für die Links.

Was ist eigentlich von diesen Motel-Coupons zu halten ? Hat

jemand Erfahrungen damit gemacht ?

Ich habe mit meinem Kumpel geredet ... der will unbedingt auch

Mexiko sehen (Route II) :schiefguck: !

Kann mir jemand bezüglich der zweiten Route Tipps geben ? In Miami

und Cancun soll auch noch schönes Badewetter sein ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Hallo,

danke für die Links.

Was ist eigentlich von diesen Motel-Coupons zu halten ? Hat

jemand Erfahrungen damit gemacht ?

Ich habe mit meinem Kumpel geredet ... der will unbedingt auch

Mexiko sehen (Route II) :schiefguck: !

Kann mir jemand bezüglich der zweiten Route Tipps geben ? In Miami

und Cancun soll auch noch schönes Badewetter sein ....

Motel Coupons sind natürlich auch klasse, aber die nützen dir vorallem vor Ort etwas. Aber zu Zeiten des Internets verlieren die natürlich an bedeutung...

Ich will dir Miami nicht ausreden, aber ich weiss ja nicht, wie das mit der Ölkatastrophe im Golf weitergeht.... kann sein, dass Florida kein bisschen betroffen ist, aber nach den aktuellsten News scheint da noch die nächsten Monate massig Öl ins Wasser zu fliessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, die Coupons helfen einem nur vor Ort was, wenn man also nichts vorgebucht hat. Und dann kommt es darauf an, ob das auch gerade gültig ist zu der Zeit wenn man da ist, an dem Tag. Ich hatte schon öfters solche Hefte in der Hand und irgendwas passte dann immer nicht. Aber das mag ja auch nur Zufall sein.

Zur Zeit ist der Ölteppich also noch weit von Florida und Mexico entfernt. Man wird die Entwicklung sehen.

Aber das ist nun natürlich auch was völlig anderes wieder, Florida. Es gibt sicher einiges zu sehen, und wenn Ihr partout baden müsst, dann muß es da sein allerdings meine ich, daß Ihr evtl. vom Westen mehr Eindrücke mit nach Hause nehmen könnt. Auch seit ihr dann noch in der Hurricane Saison in Florida.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 49er

Bis jetzt hab ich die Diskussion "nur" so verfolgt, aber kann mich jetzt nicht so recht zurückhalten.

Moreno, jeder soll natürlich einen Urlaub nach seinen Vorstellungen begehen, denn es ist kostbare Zeit. Allerdings hast Du Dich ja ans Forum gewand, weil Du Dir wertvolle Tips erhoffst. Die Abstimmung zu Eurer Route ist ziemlich eindeutig würde ich sagen.

Nimm es mir bitte nicht übel, aber für Ersttäter habt Ihr irgendwie falsche Vorstellungen von den USA. Ich bekomme das Gefühl, dass soll alles irgendwie im Vorbeigehen abgehandelt werden, aber shoppen und Beach sind absolute Priorität 1.

Wie gesag, bitte nicht böse sein, aber dann fahrt im November nach Florida, das Wetter ist gut, Hurricane Season vorbei, Nebensaison was günstige Preise verspricht, shoppen und Strand gut. O.K., Dollarkurs und Ölpest sind unkalkulierbare Variable.

Aber trotzdem mal was zu Deiner Route 2

Tag 1: New York

Tag 2: dto

Tag 3: dto

Tag 4: dto

Tag 5: NY - Philly (160km / 2 Std. Fahrtzeit) / halber Tag Philly

Tag 6: halber Tag Philly, Philly - Washington D.C. (225km, knapp 3 Std.)

Tag 7: D.C. (aber was glaubt Ihr, was Ihr an einem Tag in einer solchen Stadt sehen könnt?)

Tag 8: D.C: - Orlando 1.800km, knapp über 24 Std. reine Fahrtzeit

Ich habe die Route entlang der Küste gewählt, da gäbe es zig tolle Plätze, aber Ihr habt keine Zeit. Ich denke mal Ihr braucht 3 Tage, oder hab ich was verpasst und Ihr wolltet nach Orlando fliegen?? Dann is das mein Fehler.

Tag 11: Orlando Vergnügunsparks, oder?

Tag 12: Orlando Vergnügunsparks, oder?, danach noch nach Miami (380km, gut 4 Std.)Das ist aber machbar, hab ich auch schon so gemacht

Tag 13: Miami

Tag 14: Miami und abends (ich weis nicht wann die Flüge gehen) nach Mexico

Also ich will nicht als Meckerer dastehen, aber ein USA-Urlaub, von dem Ihr wirklich was habt sieht mit absoluter Sicherheit anders aus.

Ich bin da der Meinung der anderen, wollt Ihr ein beeindruckendes USA erleben, also mit schönen Städten und Natur, dann die Westküste - und vielleicht ohne Mexico wenn Ihr das verkraften könnt.

Wollt Ihr shoppen und Beach, aber es soll halt in den USA sein, dann Florida - und hier wegen der Urlaubskasse im November (wenn das bei Euch ginge). Dann könnt Ihr immer noch nach Mexico.

Sorry, aber so sehe ich das.

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Puddingbrumsel

Hallo Moreno,

Ich kann mich Thomas nur anschließen.

USA ist soooo groß und ich kann Euch verstehen, dass Ihr Euch denkt, wenn Ihr schon mal dort seid, dann wollt Ihr möglichst viel sehen und das mit nehmen und das hier auch... Aber so wie die Route 2 dargestellt ist, habt Ihr echt nur eine Hetze. Und dann noch Mexiko. Das ist doch ein Land, dass es wert ist für einen eigentständigen Urlaub. Wie auch die USA, die ja so groß sind, dass man viele unterschiedlichste Urlaube dort verbringen kann, ohne das Gefühl zu haben, man ist wieder am gleichen Ort.

Geht mal in Euch, schmöcker mal in einem Reiseführer in einer Buchhandlung oder lese die vielen Reiseberichte hier im Forum durch. Da bekommt man so viele wertvolle Tipps und Denkanstöße. Vielleicht kristalisiert sich nach etwas einlesen auch heraus, wohin die Reise gehen soll. ^^

Liebe Grüße

Puddingbrumsel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Hallo,

bin natürlich keinem Böse, sondern für jeden Tipp dankbar.

November würde -denke ich - bei uns beiden gehen, jedoch könnte

ich dann wohl New York und den Osten getrost vergessen -> http://www.newyork-reise.de/wetterin.htm ....

Ich denke, der Westen wäre im Mai mit einer weiblichen Begleitung schöner.

Für mich klingen beide Routen nach reichlich Streß. Route 2 wäre halt

- so wie ich das sehe - 1.Woche shopping, 2.Woche Streß und 3.Woche dann relaxen. Flüge gibt es zu fast jeder Tageszeit.

Ich bin eher für Stadte und shoppen, er eher für Strand und Mexico. Wir sollten daher die

perfekte Mischung finden ....

P.S. habe eben mal nachgeschaut ... allein der Gabelflug wäre im Nov 200.- günstiger ... wow !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Ich bin eher für Stadte und shoppen, er eher für Strand und Mexico. Wir sollten daher die

perfekte Mischung finden ....

Nix gegen Mexico, aber das schöne Leben gibt's auch in Southern California.. von dem her..

Beschränkt euch. Alles geht nicht. Muss auch nicht, vor Ort ist man meistens froh, wenn man weniger aber dafür intensiver gereist ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich kann mich nicht erinnern, auf einer meiner Reisen in Stress geraten zu sein. Es war einfach nur klasse, so viel gesehen zu haben, wenn man schon um den halben Erdball fliegt. Das ist für mich Urlaub. Obwohl ich derzeit am liebsten 1 Woche auf einer einnsamen Almhütte sein möchte... das kostet dann auch weniger.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 49er

Also ich kann mich nicht erinnern, auf einer meiner Reisen in Stress geraten zu sein. Es war einfach nur klasse, so viel gesehen zu haben, wenn man schon um den halben Erdball fliegt. Das ist für mich Urlaub. Obwohl ich derzeit am liebsten 1 Woche auf einer einnsamen Almhütte sein möchte... das kostet dann auch weniger.

Grüße

Tom

Ich geb Dir insofern recht, dass man vor Ort - und sind die Tage noch so vollgepackt - das natürlich nicht als Stress empfindet. Dafür ist man von den täglich neuen Erlebnissen viel zu beeindruckt. Allerdings nach den 2, 3 oder 4 Wochen, da finde ich wenn man wieder zu Haus ist, merkt man dann schon, dass das eben kein Erholungs- sondern in meinen Augen ein Erlebnisurlaub war.

Aber noch mal zum eigentlichen Punkt, der Tour von Moreno, da bin ich jetzt verwirrt. Wie soll die Tour denn jetzt gehen???

Tja und das mit der Almhütte - wir werden halt alle nicht jünger, gell :sshithappens: .

Aus diesem gleichen Grund brechen wir dieses Jahr leider mit unserem "alle 2 Jahre - USA - Rythmus", denn uns steht es auch extrem nach Relaxen. Also werden die Hunde eingepackt (dann brauch ich auch keinen Hundesitter suchen), ein Haus an einem schönen Strand in Dänemark gemietet und die Seele baumeln gelassen, muss halt auch mal sein.

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Thomas : In der Tat sieht ein Erholungsurlaub anders aus. Da muß man eben wissen was man wirklich will. Ich für meinen Teil kann eher schlecht lange an einem Ort bleiben. Mich gelüstet es immer wieder nach neuen Eindrücken. Aber manchmal will man eben auch einfach nur seine Ruhe haben. Das kann in Tirol sein oder eben auch an der Bucht von San Francisco.

Wie auch immer, mal sehen wie es nun mit Moreno weiter geht. Zum Menüpunkt " 1. Woche shopping" will ich mich mal nicht weiter auslassen. Ich halte es auch nicht so gut, wenn man in einer Woche voll durchzieht um dann die letzte nur noch am Strand zu liegen etc. Viel besser ist doch ein guter Mix. Dann sieht man eben weniger und bleibt länger an den einzelnen Orten.

Ich fände es allerdings schade, wenn man sich jetzt z.B. im Westen nur auf San Franciso, Las Vegas und LA konzentriert und die Besonderheiten der Natur einfach ignoriert wie den Grand Canyon. Wie gesagt, ob man zum Baden unbedingt um die halbe Weltkugel reisen muß... ich weiß ja nicht. Das kann man sicher billiger und auch so schön haben.

Letztendlich ist das aber ja nicht mein Urlaub und ich muß den ja auch nicht bezahlen. Ich möchte einfach nur Tips und Denkanstöße geben.

Der Mai ist für den Westen auch eine schöne Urlaubszeit.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Hallo,

momentan tendiere ich -wir- zum November Urlaub im Osten bzw. runter nach

Miami/Cancun. Meine Bedenken sind nur das Wetter im Osten zu der Jahreszeit.

Denkbar wäre die gepostete Route die ich bisschen "geändert" habe:

Tag 1: New York

Tag 2: dto (evtl. ein NBA-Spiel der Nicks anschauen ... aber Karten zu finden dürfte schwer sein bzw. dieser Punkt wäre das "I-Tüpfelchen")

Tag 3: dto

Tag 4: dto -> hier evtl. 1 Tag New York weg lassen /sofern kein Zusatzurlaub

Tag 5: NY - Philly (160km / 2 Std. Fahrtzeit) / halber Tag Philly

Tag 6: halber Tag Philly, Philly - Washington D.C. (225km, knapp 3 Std.)-> Philly könnte/sollte mind. 1 1/2 Tage sein

Tag 7: D.C. -> D.C. reizt mich persönlich nicht so .... 1 Tag ok -> hier evtl. Leesburg Corner Premium Outlets

241 Fort Evans Road NE

Leesburg, VA 20176

(703) 737-3071

Tag 8: D.C: - Orlando 1.800km, knapp über 24 Std. reine Fahrtzeit

Ich habe die Route entlang der Küste gewählt, da gäbe es zig tolle Plätze, aber Ihr habt keine Zeit. Ich denke mal Ihr braucht 3 Tage, oder hab ich was verpasst und Ihr wolltet nach Orlando fliegen?? Dann is das mein Fehler Flug wäre eine gute Alternative, will jedoch auch was erleben ... 3 Tage dürfte ohne zu "hetzen" machbar

sein oder ?

- evtl. Zwischenstop Jacksonville St. Augustine Premium Outlets 2700 State Road 16 St. Augustine, FL 3209

Tag 11: Orlando Vergnügunsparks, oder? würde mich über Tipps/Anregungen zu Orlando freuen

Tag 12: Orlando Vergnügunsparks, oder?, danach noch nach Miami (380km, gut 4 Std.)Das ist aber machbar, hab ich auch schon so gemacht

Tag 13: Miami -> Miami sollte schon 2 1/2 Tage sein

Tag 14: Miami und abends (ich weis nicht wann die Flüge gehen) nach Mexico -> Flüge gibt genug .. das ist machbar.

Ich denke, ich könnte Überstunden abbauen und da noch 2-3 Tage Urlaub mit drauf packen so das ich einige Punkte "in Ruhe" geniesen kann.

1. Woche shopping ; 3.Woche relaxen ist nur eine Tendenz natürlich werden wir in der

Zeit auch andere Sachen machen ;).

Würde mich weiterhin über kritische Meinungen freuen (bring mir ja nichts wenn jeder

sagt das alles passt und am Ende stehe ich da :D) ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

ich als bekennender Urlaubs-Shopper kann mich auch beim Shoppen entspannen, aber ich kann meinen Vorredner nur Recht geben.

Zu deiner Route, wenn dich Washington nicht interessiert, würde ich die Strecke fliegen weil nur zum Shoppen würde ich nicht nach Augustine oder Washington fahren. Die Tage die du sparst kannst du auch in Orlando verbringen weil shoppen kannst du dort auf jeden Fall besser als in Augustine oder Washington.

Ich würde mir auch überlegen ob 1 ½ Tag Freizeitpark in Orlando reichen, die Stadt besteht nur aus Freizeitpark :totlach:

Ich würde auch keine 60€ für ein Freizeitpark-Ticket ausgeben und es dann nur einen halben Tag nutzen daher würde ich nicht am gleichen Tag in den Park gehen und dann nach Miami fahren.

Zum Thema relaxen wenn du in Florida bist brauchst du nicht nach Mexico zum relaxen fliegen :yeah:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest moreno

Hallo,

reicht 1 Tag für universal studios oder sollte ich dafür 2 Tage einplanen ?

bzw. was würdest du empfehlen an Parks ? Preislich liegen ja die 2 Tages-Tickets

nicht viel drüber ....

Wegen einkaufen ... da gibt es ja (auf der Route) in New York, D.C, Raleigh,

Jacksonville und Orlando diese outlets ... ist Orlando das beste ? Mich

würde in erster Linie Ralph Lauren interessieren und Schuhe (Nike Air Max ,

Adidas LA Trainer).

Das mit dem Fliegen ist so eine Sache .... würde gerne auch bisschen durchs

Land reisen ... bisschen Abenteuer.

Wenn ich schon in Miami bin, will ich auch nach Cancun ;D ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

wir hatten letztes Jahr ein 10 Tages Ticket für Walt Disney und vor 3 Jahren das OrlandoFlex-Ticket 14 Tages für 5 Parks.

Die größe der Parks ist unbescheiblich, für die beiden Universal-Parks brauchst du auf jeden Fall mind. 2 Tage.

Shoppen kannst du in Orlando soviel du willst

ORLANDO PREMIUM OUTLETS

I-4 exit 68

8200 Vineland Road

Orlando, Florida

Florida Mall

8001 S. Orange Blossom Trail

Orlando, Florida 32809

Prime Designer Outlet Center

5211 International Drive

Orlando, Florida

The Mall at Millenia

4200 Conroy Road ,Orlando, FL 32839

I-4 at Conroy Road (Exit 78)

Prime Factory Outlet World

4951 International Drive

Orlando, Florida

wenn du eh im Miami bist lass dir die

Sawgrass Mills

12801 West Sunrise Blvd

Sunrise, FL 33323

auf keinen Fall entgehen :thumbsup:

sonst kann ich in Miami noch empfehlen

Dolphin Mall

11401 N.W. 12 Street

Miami , FL 33172

&

Aventura Mall

19501 Biscayne Blvd

North Miami Beach, FL 33180

wenn du Ralph Lauren-Klamotten suchst schau mal bei Ross, TJ Maxx oder Marschalls vorbei, dort bekommst du Hemden Hosen, Polo's usw.

für die Strecke würde ich auch jeden Fall 3-4 Tage einplanen, oder du willst 10 Std am Stück Autofahren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...