Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest suhu

Routenplanung suhu

Recommended Posts

Guest suhu

Hallo zusammen,

ob ihr`s glaubt oder nicht - ich hab den Flug, einen Mietwagen (Minivan) und die erste Übernachtung in L.A. gebucht - juhu!!!!

Wir fliegen am 21. August und kommen um 13.22 Uhr in L.A. an. Am Flughafen wartet der Minivan auf uns, und die erste Übernachtung ist im Westin Hotel.

Nun habe ich mit meinem Sohn zusammen folgende Route ausgewählt:

Los Angeles-Lake Havasu City

Lake Havasu City-Tusayan

Tusayan-Page

Page-Bryce Canyon

Bryce Canyon-Las Vegas

Las Vegas-Bishop

Bishop-Yosemite

Yosemite-San Francisco

San Francisco-Morro Bay

Morro Bay-Los Angeles

In Las Vegas würden wir 2 Übernachtungen

in San Fransisco 3 Übernachtungen

und in Los Angeles 1+2 Übernachtungen machen.

Somit wären wir insgesamt bei 15 Übernachtungen - hätten 1 Übernachtung also noch übrig.

Nun meine Fragen:

- Ist die Route grundsätzlich so denkbar?

- Ist es besser irgendwo eine Zwischenstation einzufügen oder eine bestehende Station um 1 Nacht zu verlängern?

- Wo ist es zwingend notwendig Hotels vorzubuchen und welche Hotels könnt ihr uns empfehlen?

Bin gespannt was ihr mir schreibt,

liebe Grüße von Suhu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denkbar schon aber das der Bryce rausgeflogen ist, halte ich für einen Fehler.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest suhu

Denkbar schon aber das der Bryce rausgeflogen ist, halte ich für einen Fehler.

Grüße

Tom

Oh sorry, das war ein Fehler und nicht so geplant. Ich hab`s in oben beschriebener Tour schon abgeändert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Somit wären wir insgesamt bei 15 Übernachtungen - hätten 1 Übernachtung also noch übrig.

Nun meine Fragen:

- Ist die Route grundsätzlich so denkbar?

- Ist es besser irgendwo eine Zwischenstation einzufügen oder eine bestehende Station um 1 Nacht zu verlängern?

- Wo ist es zwingend notwendig Hotels vorzubuchen und welche Hotels könnt ihr uns empfehlen?

Hallo Suhu,

Route sieht schon ganz gut aus - folgende Vorschläge:

ich würde eine Nacht Las Vegas kürzen, im Yosemite eine dranhängen und zwischen San Francisco und LA 2 ÜN machen - eine in Monterey und eine in der Ecke um Morro Bay oder Pismo Beach, so bleibt mehr Zeit für den super sehenswerten Highway No. 1.

Unbedingt vorbuchen würde ich in Tusayan, Page, Bryce Canyon, Bishop und Yosemite. Dazu kommen bestimmt noch andere Meinungen aber ich bin überzeugter Vorbucher :D da mir meine Urlaubszeit zu wertvoll zum Hotel suchen ist und ich nicht überall schlafen würde... :whistling:

Hoteltipps maile ich dir gerne noch aber dazu sollte erstmal die Route stehen.

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde überall vorbuchen...

Es macht Sinn, zwei Übernachtzungen am HWY 1 zu haben um genügend Zeit für Monterey und Carmel zu haben. Einmal in Carmel und einmal z.B. in San Luis Obispo.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auch überall vorbuchen, ich hab die 2 Tage verflucht, wo wir nicht vorgebucht hatten. Nicht, dass alles ausgebucht gewesen wäre, aber genau dann, als wir beschlossen, dass es reicht, war weit und breit kein Motel zu sehen. Und eins der beiden war dann auch noch ein Reinfall, die vorgebuchten Hotels waren alle gut.

Ich würde nun keinesfalls bei nur 2 Nächten Las Vegas eine davon zugunsten des Yosemite streichen. Das ist natürlich Ansichtssache. Mir waren 2 Nächte in Vegas zu wenig, wogegen mir der Yosemite nichts sagte und mir auch ohne Übernachtung vollends genug war.

Suhu, mach nur nicht den Fehler, jetzt im Eifer zu schnell schon alles zu buchen. Du hast ja noch lange Zeit.

Hab ich auch und hinterher hätte ich wohl manches anders gemacht, wenn ich mal die ratschläge aus dem Forum abgewartet hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde nun keinesfalls bei nur 2 Nächten Las Vegas eine davon zugunsten des Yosemite streichen. Das ist natürlich Ansichtssache. Mir waren 2 Nächte in Vegas zu wenig, wogegen mir der Yosemite nichts sagte und mir auch ohne Übernachtung vollends genug war.

Stadt versus Natur - das ist immer Ansichtssache... aber für eine erste Tour durch den Südwesten reicht ein Abend Las Vegas allemal, da die wirklichen Highlights ohnehin erst nach Sonnenuntergang ihren Reiz entfalten. Und um Yosemite wirklich zu erleben, muss man wandern bzw. die Besuchermassen hinter sich lassen und das geht eben nur mit ausreichend Zeit.

Und dass Yosemite nicht mir dir gesprochen hat, wenn du nicht mal dort übernachtest, ist doch glasklar :sfunnypost:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Problem ist, dass ich nicht wandern mag. Daher wars nix für mich und hat auch nicht mit mir gesprochen. :pflaster:

Aber an einem Abend Las Vegas kann man wirklich nur Brucstücke sehen, an zweien ein wenig mehr. Nicht zuletzt sind bei Suhu ja auch Kids dabei, da wird man sich auch ein bißchen danach richten müssen, ob sie gerne wandern wollen oder was sonst.

Wenn schon Natur statt Stadt, dann würde mir persönlich Haikos Idee mit der Furnace Creek Ranch im Death Valley gefallen, das hat schon was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man nach dem gemütlichen Frühstück am /um Bryce Canyon nach Las Vegas fährt, hat man ja den ganzen Nachmittag und Abend dort. Den nächsten Tag kpl in Vegas - dann schaft man doch an beiden Abenden die Highlights. Oder ?

Den nächsten Morgen dann etwas später so gegen 9 Uhr ab ins Death Valley - die Viewpoints und übernachten in der Ranche.

Was sagst Du Claudi

ich hätte auf dem Weg nach Las Vegas wenigstens den Zion Canyon Overlook noch gemacht um von Zion überhaupt etwas mitzukriegen - damit wird sich die Ankunft in LV schon nach hinten verschieben. Aber an einem Abend die interessantesten Hotels anzuschauen dürfte kein Problem sein. Bei meinem Vorschlag gäbe es ja keinen kompletten Tag in LV aber eine Nacht im Death Valley hat schon was... die Idee finde ich gut. Dafür könnte man Bishop weglassen und am nächsten Tag über den Tioga Pass direkt zum Yosemite fahren.

Aber bevor wir hier groß weiterplanen, sollte Suhu mal kurz sagen wo die Schwerpunkte/Wünsche liegen... sonst haben wir nachher einen Haiko-Claudi-Traumurlaub und davon hat ja Suhu nichts... :D also Suhu - wandern deine kids gerne? Geht ihr gerne shoppen? Besucht ihr gerne Museen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest suhu

Die Wanderlust hält sich bei den Kids (leider) eher in Grenzen. Unser Sohn wäre natürlich sofort bei einem Freizeitpark mit Loopingbahnen dabei, was ich wiederum nicht sooo berauschend finde. Drum wollen wir 'ne gute Mischung finden, damit jeder mal auf seine Kosten kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest suhu

Ne, ne wir haben einen Sohn und eine Tochter. Und nur unser Sohn ist der Loopingfan, unsere Tochter fährt bei so was nicht mit - ganz die Mama :-)

So, ich mach wieder Schluss für heute. Morgen lese ich mir noch ein paar von euren Reiseberichten durch, da sind viele gute Tipps drin.

Und dann werden wir uns definitiv entscheiden, an welchen Orten unsere Übernachtungen sein werden.

Gute Nacht, Gruß Suhu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Zuerst einmal der Killertipp für Hotels in der Stadt - Hier vorallem Los Angeles und San Francisco: www.hotwire.com

Hotwire verkauft die Restbestände von nahmhaften Hotelketten wie Hyatt, Hilton etc. zu saugünstigen Preisen. Nachteil ist, dass das Hotel nicht mehr stornierbar ist und dass man erst nach der Buchung weiss, welches Hotel man kriegt. Man wählt bei der Buchung die Anzahl Sterne und das Quartier, z.B. 4,5* am Union Square in San Francisco für 90 $ pro Zimmer pro Nacht. Nach der Buchung heisst's dann, dass man das Grand Hyatt gekriegt hat (Standard-Preis ca. 400$ pro Nacht). So ist's mir bei der ersten Buchung ergangen. Weltklasse! :thumbsup:

Mittlerweile buch ich alle Städtetripps mit Hotwire, auch meine Reisen in Deutschland (Berlin, München) und war noch nie enttäuscht.

Zweiter Tipp für unterwegs: Super8 und Motel6. Das sind Kettenmotels, die eher einfach eingerichtet sind und sehr günstig. Kein Luxus halt, aber gross und sauber. Bin immer wieder gern darin abgestiegen. Motel 6 im Südwesten kostet eigentlich so zwischen 40-70$ pro Zimmer pro Nacht. Anständig. Klar gibt's Lodges überall, aber man soll's ja nicht übertreiben. Lieber in Vegas in ein teures Hotel :nummer1:

Ach ja Vegas: Da dringend an den Strip. Da spielt die Music und es ist schade, wenn man zuerst "anreisen" muss. Am besten ist, man bucht direkt beim Hotel. Und da gibt's meist gute Packages mit guten Preisen. Die findest du hier zusammengefasst: http://www.vegas-hotels.de/

So, das wären mal die Hoteltipps. Zum rümstöbern. An der Route feilen wir noch :sdafuer:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Will man Bryce -> Zion -> Las Vegas an einem Tag machen, sollte man früh genug am Bryce losfahren um gegen frühen Mittag im Zion zu sein. Dann hat man einige Stunden Zeit um gegen Abend in Las Vegas anzukommen. Dann kann es mit einer Übernachtung in Vegas knapp werden. Geht auh aber dann sollte man die Nacht bis 24 Uhr nutzen. Man gewinnt aber auch wieder eine Stunde Zeit aufgrund der Zeitdifferenz.

Im Zion sollte man zumindest den Sceninc Drive gefahren sein und wenigstens mal zu einem der Emerald Pools gelaufen sein.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Im Zion sollte man zumindest den Sceninc Drive gefahren sein und wenigstens mal zu einem der Emerald Pools gelaufen sein.

Wenigstens zu den unteren Pools. Den Upper Pool fand ich nicht der Rede wert.. dann lieber noch den Canyon Overlook.. Aber im Zion geht durch den Bus Verkehr halt auch viel Zeit "verloren". Für so was braucht's schon 4-5h, eher mehr.

Auch im Bryce wäre der Queens Garden Trail eigentlich "nötig". Wenn man schon mal da ist. Aber das braucht auch 1.5-3h Wanderung, neben Anfahrt etc.

Das alles an einem Tag inkl. Fahrt nach Vegas.. möglich, aber eher eine stressige Etappe meiner Meinung nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja sie liegen nunmal ganz gut auf einer Strecke.

Sicher ist es unglücklich aus Zeitmangel durch einen Zion einfach durchzufahren. Dann war man da hat aber nichts gesehen. Ich würde den Canyon Overlook Trail in jeden Fall mitnehmen. Er liegt absolut auf dem Weg und kann in 30-40min "erledigt" werden. Ich persönlich fand diesen Trail rein von der Wanderstrecke auch fast interessanter als Angels Landing, weil er schön einfach war und über "Stock und Stein" ging. A.L. wurde erst bei den Ketten so richtig interessant. :yeah:

Eine Entscheidung zwischen Bryce und Zion scheidet die Geister. Ich fand Zion schön und Bryce irre. Da Bryce einfach so anders ist als alles was man sonst bisher gesehen hat würde ich dem mehr Stunden gönnen.

Bryce (Sunrise-Queens Garden Trail-Navajo-Sunset) > Zion (Overlook Trail) > Las Vegas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Immer diese Bryce und Zion Sache.

Warum nicht mal auf einen der Parks verzichten ? Einen Park mit Wanderung und Picknick genießen und den 2. mal einfach links liegen lassen.

Nur weil beide da sind, müssen nicht immer beide angefahren werden.

Lieber mal etwas ruhiger die Sache angehen.

Naja, ist eben Geschmackssache, welche Parks man am liebsten mag. Bei mir siehts im Südwesten so aus:

Zion > Yosemite > Grand Canyon > Bryce > ....

Bei meiner Frau

Bryce > Zion > Yosemite > Grand Canyon > ....

Und bei dir wieder anders. Aber etwas ist wohl bei den meisten so: Bryce und Zion sind beide ganz weit vorne in jeder Rangliste. Gerade darum find ich's schade, dass man da "durchrennt".. Kompromisse sind unumgänglich klar. Aber ich würd da eher die Zeit z.B. in Page oder am Grand Canyon kürzen, als bei den beiden Parks.

Share this post


Link to post
Share on other sites

na nun haben wir ja schon einen bunten Mix an Meinungen ... dann gebe ich auch noch kurz vollstaendigkeitshalber ein paar knackige Statements - nur was mir noch schnell auffaellt ohne zu zitieren:

Las Vegas/Yosemite: ich wuerde ohne Vorbehalt jeden Las Vegas Tag gegen einen Yosemite-Tag tauschen! Hat mit Wandern nix zu tun. Wenn man im Yosemite die Punkte abhaken will, dann reicht die Zeit bei 2 Aufenthaltstagen auch gar nicht zum wandern und nur knapp zum hingehen. Also so viel Tage wie moeglich fuer den Yosemite reservieren. Auch wenn man nicht wandert und nur mal den Fuss von Gas nehmen moechte - der Park ist gross!

Nach meiner Meinung reicht ein Tag Las Vegas fuer die erste Stippvisite voellig und das passt dann auch prima ins Gesamt-Tempo. Hotel ist fast egal - Las Vegas findet nach meiner Meinung so richtig zwischen 23:00 und 3:00 Uhr statt (Live-Musik in den Lounges!!) - bleibt wenig Zeit fuers Hotel ...

Zion: Emerald Pools finde ich nun wieder langweilig ... mit der Bustour unten durch hat man das Wichtigste gesehen wenn man eine Expresstour macht. Mehr ist natuerlich immer besser - nicht falsch verstehen ... die Emerald Pools waeren da allerdings nicht meine erste Wahl ... .

Ach so: wer meint das man bei der Busfahrt im Zion Zeit verliert kann sich vermutlich nicht mehr an die Zeiten vor dem Shuttelbus erinnern. Die Zeit die man mit der Parkplatzsuche zugebracht hat ... :rolleyes: - der Zion Canyon ist eng und klein!

Hwy 1 bzw. SFO - LA: hier wird ploetzlich immer auf die Bremse getreten - egal wie vollgepackt und hektisch die restlichen 7000 Meilen durchrast werden ... das legendaere Stueck ist aber nur etwa 3 1/3 Std netto und manche der Pflichtmeldestationen aller Routenvorschlaege haben sich mir nie richtig erschlossen. Eine Uebernachtung tuts zur Not auch. Reicht das fuer alle vorgeschlagenen Sachen die da auf dem Weg liegen? - Nein! Aber es gibt noch genauso viele sehenswete Sachen auf der Strecke ueber die nie gesprochen wird ...

Bryce Canyon: haut viele beim ersten Besuch um - ist aber eigentlich eine eher lahme Angelegenheit. Es gibt vermutlich keine einseitigere Attraktion die sich einer groesseren Beliebtheit erfreut. Wer wenig Zeit hat muss nicht bis hinten rein fahren - das Amphitheatre reicht. Und vielleicht doch mal an einer der Stellen wenigstens mal runterlaufen - so weit wie es die Zeit dann erlaubt. Eine Runde runter und wieder rauf geht auch in 2 Stunden.

Los Angeles & Metro Area: manchen gefaellts - anderen nicht so ... Hauptfehler der dort nach meiner Meinung immer gemacht wird: LA Metro wird mit Universal Studios und Hollywood verwechselt. Am besten das alles knicken und nach Downtown - wie man es bei jeder anderen Stadtbesichtung in Paris, London oder Hamburg auch machen wuerde ... da hat sich in den letzten 20 Jahren sehr viel getan - aber die Reisefueher haben das noch nicht so richtig mitbekommen. Vielleicht gefaellt es einem dann ja ploetzlich doch ... Wenn man New York City besucht beschraenkt man das ja auch nicht auf Coney Island und New Jersey (ja, ja ich weiss - der Vergleich Hollywood <-> NJ hinkt ... NJ hat mehr Charakter :smoker: )

Hotels vorbuchen: ich bin ueberzeugter Hotel-nicht-Vorbucher weil ich gerne bis zum Abend flexibel bleiben moechte oder reisebedingt auch sein muss. Hotelsuche ist weder stressig noch zeitintensiv ... zum Hotel hinfahren muss man ja auch wenn man vorgebucht hat ... ;). Das eigene Auge sieht meist mehr als Tripadvisor. Und in jedem ausgebuchten Ort gibt immer noch mindestens ein freies Zimmer ...

Hotwire/Priceline: zunaechst vermitteln die nicht nur Restposten von den grossen, edlen Staetten - sondern von allen die dort was reinreichen. In den letzten Jahren konnte da ordentlich abgesahnt werden - wie immer wenn die Economy lahmt. Ich denke diesen Sommer wird man da noch mal gut mitmischen koennen, aber so wie sich die Wirtschaftslage wieder verbessert wird die Ausbeute dann sehr, sehr mau. Das Ganze basiert auf den eigenen Projektionen der jeweiligen Hotels. Ich erinner mich noch ans letzte Mal so ab 2002/2003 dann ploetzlich auf diesen Channels nix Nenneswertes mehr zu holen war ... na ja - machen wir noch mit so lange es geht ... aber bitte nicht die Erfahrungen der letzten Jahre auf die gesammte Zukunft hochrechnen.

So - genug Zuendstoff! Sieht jetzt aus als haette ich das Handbuch zum schnellen Reisen skizziert. Ist nicht meine Absicht - denn ich halte eigentlich nichts von den vollgepackten Touren! Aber wenn die Tour schon expressig ist, dann sind dies meine Tips die knappe Zeit nicht noch unnuetz zu verplempern ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

von Page bis Bryce sind es doch nur 3 Stunden. Wenn man morgens um 9 Uhr spätestens losfahren kann, ist man um 12 Uhr vor Ort. Bis die Sonne untergeht ist noch jede Menge Zeit den Park zu erkunden samt einer kleinen Wanderung im Queens Garden Trail und kann ganz unbesorgt schon am nächsten Tag, ohne noch mal in den Park zu fahren, zum Zion fahren. Am Zion kommt man bereits nach 1,5 Stunden an, also z.B. um 10:30 Uhr ist Einfahrt in den Zion. Ich würde mich dann auf den Scenic Drive konzentrieren. Dann nimmt man sich 4 bis 5 Stunden Zeit für den Zion und kommt Abends in Las Vegas an.

So hat man wirklich von beiden Parks einen tollen Eindruck. Es ist kein Gehetze und hat wirklich was gesehen ohne das Gefühl zu haben, was verpasst zu haben. Das hab eich nun schon ein paar Mal genau so gemacht. Und nicht nur den Queens Garden Trail sondern von Sun Set zum Sunrise Point. Jaaaa, sicher kann es immer mehr sein für lange Inspirationsmomente an den Viewpoints, ausgedehnten Wanderungen aber es ist mit Sicherheit mehr als nur mal kurz Knipserchen zu machen und wieder los.

Ach ja, die Shuttlebusse im Zion sind eine geniale Sache. Mit dem Auto war das in der Tat zum fürchten, man kam teilweise echt nicht aus dem Auto.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TheWurst

Las Vegas/Yosemite: ich wuerde ohne Vorbehalt jeden Las Vegas Tag gegen einen Yosemite-Tag tauschen! Hat mit Wandern nix zu tun. Wenn man im Yosemite die Punkte abhaken will, dann reicht die Zeit bei 2 Aufenthaltstagen auch gar nicht zum wandern und nur knapp zum hingehen. Also so viel Tage wie moeglich fuer den Yosemite reservieren.

Ich seh das genau umgekehrt - der Yosemite war für mich (neben dem Sequoiah und Kings Canyon) von allen Parks die ich gesehen habe, der "langweiligste". So schön der auch ist, aber ich muss doch keine 10000km fliegen, um eine alpine Landschaft zu sehen, dafür kann ich auch ins Allgäu fahren. Aber etwas das auch nur ansatzweise mit Las Vegas, dem Bryce, Zion, Grand Canyon, Death Valley, Joshua Tree NP, Monument Valley usw. vergleichbar ist, gibt es hier nirgends, deshalb würde ich solche Ziele immer vorziehen. :sdafuer:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich seh das genau umgekehrt - der Yosemite war für mich (neben dem Sequoiah und Kings Canyon) von allen Parks die ich gesehen habe, der "langweiligste". So schön der auch ist, aber ich muss doch keine 10000km fliegen, um eine alpine Landschaft zu sehen, dafür kann ich auch ins Allgäu fahren. Aber etwas das auch nur ansatzweise mit Las Vegas, dem Bryce, Zion, Grand Canyon, Death Valley, Joshua Tree NP, Monument Valley usw. vergleichbar ist, gibt es hier nirgends, deshalb würde ich solche Ziele immer vorziehen. :sdafuer:

pauschales gerede was man immer so hoert ... die Sierra und speziell die Formationen im Yosemite sind mit dem Allgaeu in keiner Weise vergleichbar ... sonst koennte man den Bryce Canyon ja auch mit einer ostwestfaelischen Sandgrube ersetzen wenn dort mal die Kante abgebroeckelt ist ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 49er

Nachdem ich gestern Abend ja wohl verpasst habe wie hier in dieem Thema die Post abgegangen ist, möchte ich - nachdem ich die Kommentare überflogen habe - die Route unter den gegebenen Angaben noch mal komplett durchgehen, wobei ich nicht weis, ob ich das mit 1+2 Übernachtungen LA richtig vestanden habe, anyway....:

21.08. Ankunft LA

22.08. LA - Lake Havasu City (482km, 5,5 Std.)

23.08. LHC - Tusayan (363km, 4,5 Std.) --> hier solltet Ihr früh loskommen, damit Ihr noch was vom GC habt (Sunset Point etc.)

24.08. Tusayan - Page (225km, 3,5 Std.) --> Vormittags noch GC, dann gemütlich nach Page, Fahrt zieht sich aber gefühlsmäßig, ging uns zumindest immer so. Page und Umgebung würde ich nichts mehrt groß planen

25.08. Page - Bryce Canyon (250km, 3,5 Std.)--> hier wieder früh loskommen, dann klappt es noch den Bryce mittels Scenic Drive Viewpoints zu besichtigen. Wäre nicht meine Variante, aber ich denke an Eure Kinder (wg. der vielen Natur und so :sfunnypost: )

26.08. Bryce via Zion (mit kurzer Shuttle Tour zu den Narrows) nach LV (406km, gute 5 Std.) --> frühes Aufstehen unablässig, denn ich kann die Meinung von Haiko einen der beiden Parks auszulassen nicht nachvollziehen. Auch hier nicht meine Zeiteinteilung, aber angesichts der Gesamtstrecke und mit Rücksicht auf die Kiddies sollte der Shuttle - Eindruck von Zion reichen

27.08. LV mit Ausruhen am Pool, Hotelbesichtigungen und Attraktionen für die Kids (Achterbahn New York New York, oder auf dem Stratosphere Tower), Abends Strip bis die Socken qualmen :sshithappens:

28.08. LV - Bishop (425km, 6,25 Std) --> ich mach jetzt einen Vorschlag, der meinen Ruf als "Langsammacher" endgültig zerstören wird. Traut Ihr Euch eine Megaetappe von LV bis nach Yosemite Village (645km, 9,5 Std.) zu. Da wird dann Death Valley zu kurz kommen, aber Ihr schafft Euch Zeit für den Yosemite.

29.08. Yosemite N.P.

30.08. Yosemite - San Fran (334km, 4,5 Std.)

31.08. SF (49 Mile Drive, Cable car. Fishermans Wharf, Golden Gate Park etc.)

01.09. SF

02.09. SF - Morro Bay (390km, gute 6 Std.) --> entgegen der hier auch vertretenen Meinung ist mir die Etappe zu lang. Es sind zwar nur knapp 400km, aber auf einer der schönsten Strecken die ich kenne. Schaut Euch mal den Link an und entscheidet selbst (http://www.kalifornien-tour.de/hwy1.htm)

03.09. Morro Bay - LA (je anch dem wo in LA ca. 376km, knapp 5 Std.)

04.09. LA

05.09. LA - Rückflug

Damit alle Familienmitglieder zu Ihrem Recht kommen (und das soll ja auch so sein), habt Ihr aus meiner Sicht nicht viel Alternativen. Ich würde eine Übernachtung in LA zugunsten des No.1 streichen, aber da werden Eure Kids was dagegen haben schätze ich.

Ich denke die Tour ist so zu machen, aber hat zum Teil Expresscharakter (ich weis das werden viele hier anders sehen, aber ich muss was für meinen ramponierten Ruf tun :nummer1: )

Ich kann nur zustimmen, dass Ihr die Hotels nicht zu früh bucht, erst wenn die Route wirklich fix steht. Ich gehöre eh zu der Fraktion der "Nicht-Vorbucher", es sein denn, es handelt sich um markante Orte oder Termine. Aber das eine große Flexibilität wohl eh nicht gegeben ist, geht das schon in Ordnung (nicht das Ihr meine Erlaubnis gebraucht hättet :totlach: )

O.K, jetzt wünsch ich noch viel Spaß bei der weiteren Planung.

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich mich jetzt seitenweise zurück gehalten habe, da ich die Diskussion weitestgehend konstruktiv fand und finde, möchte ich nun, da es den Feinheiten entgegen geht, Thomas' guten Vorschlag aufgreifen und ein paar Kommentare loswerden:

21.08. Ankunft LA

22.08. LA - Lake Havasu City (482km, 5,5 Std.)

Wie gesagt, gerade wenn das Westin LAX gebucht wird, würde ich am Nachmittag der Ankunft gleich einen Ausflug zum Venice Beach empfehlen, ist nah bei und eine schöne Einstimmung auf den Urlaub. Alternativ geht es natürlich auch beschaulicher, wenn man zur anderen Seite von LAX wechselt und Manhattan Beach besucht.

Am zweiten Tag kann man dann in der Tat von LA via Palm Springs, dann durch den Joshua Tree NP (im Ort Joshue Tree rein in den Park, aber vorher im Ort im VC den Parks Pass kaufen, und dann am Ort 29 Palms wieder raus aus dem Park), und weiter nach LHC. Ist gleich zu anfang ein recht langer Tag, aber doch sehr schön und mangels Verkehr auch recht stressfrei. Am frühen Abend könnt ihr, 45 Minuten bevor ihr LHC erreicht, auch noch ein kühles Bad im Colorado nehmen, und zwar im River Island State Park gleich am Highway.

23.08. LHC - Tusayan (363km, 4,5 Std.) --> hier solltet Ihr früh loskommen, damit Ihr noch was vom GC habt (Sunset Point etc.)

24.08. Tusayan - Page (225km, 3,5 Std.) --> Vormittags noch GC, dann gemütlich nach Page, Fahrt zieht sich aber gefühlsmäßig, ging uns zumindest immer so. Page und Umgebung würde ich nichts mehrt groß planen

Einen "Sunset Point" gibt es am Grand Canyon nicht. Die beliebtesten Punkte um den Sunset anzusehen sind der Yavapai Point (allerdings auch von den großen Bussen erreichbar und entsprechend überfüllt) oder der Hopi Point, welcher nur mit dem Shuttle auf dem West Rim Drive erreichbar ist. Hier hat es auch täglich 100 bis 300 Besucher, aber nicht so viele laute und hektische asiatische, französische und deutsche Pauschaltouristen.

Zum 24.08.: Wenn man gegen 8, halb 9 am GC los fährt, die Viewpoints am East Rim Drive (heisst jetzt glaube ich Desert View Drive) abklappert (insbesondere Grand View Point und Desert View), dann ist man gegen 11.30, 12 Uhr an der Little Colorado River Gorge und am Cameron Trading Post (Kitsch und Handwerkskunst plus lecker Essen (Navajo Tacos)). Dann gegen 13 Uhr weiter nach Page (90 Minuten Fahrt), dann kann und sollte man dort auf alle Fälle noch den Antelope Canyon besuchen (als erstes dort hin fahren um zu checken, wann die nächste Tour rein geht) und auch noch zum Horseshoe Bend. Zum Sonnenuntergang dann noch zum Wahweap Viewpoint. Ist ja alles gleich bei Page, sollte man sich also auf keinen Fall entgehen lassen. Details / Wegbeschreibungen geben wir gerne noch dazu :-)

28.08. LV - Bishop (425km, 6,25 Std) --> ich mach jetzt einen Vorschlag, der meinen Ruf als "Langsammacher" endgültig zerstören wird. Traut Ihr Euch eine Megaetappe von LV bis nach Yosemite Village (645km, 9,5 Std.) zu. Da wird dann Death Valley zu kurz kommen, aber Ihr schafft Euch Zeit für den Yosemite.

29.08. Yosemite N.P.

Hmm.. Wäre mir in der Tat zu lang, vor allem wenn man gegen Ende des Tages keinen Nerv mehr für die Reize der Strecke zwischen Tioga Pass und Valley, also Tuollumne Meadows, hat. Wenn man eine unterkunft IM Valley hat, OK, dann würde ich den Kompromiss eingehen können (anders gehts ja auch gar nicht). Ich bringe alternativ noch mal zur Übersicht die Standard-Route ins Spiel, also LV - DV - Bishop an einem Tag, Bishop - Yosemite - Oakhurst/Mariposa am nächsten Tag.

02.09. SF - Morro Bay (390km, gute 6 Std.) --> entgegen der hier auch vertretenen Meinung ist mir die Etappe zu lang.

Hier vertrete ich wieder die hier vertretene Meinung... :-) Schöne Strasse, und Strassen sind zum Fahren da... kleiner Scherz. Miest gehen einem einfach die Reisetage aus, und ich halte eine Aufteilung dieser in der Tat sehr schönen Etappe für eine relativen Luxus, den man leider oft nicht hat. In ganz vielen Fällen wird man die Reise mit dieser langen Etappe planen müssen und wird den Hwy 1 trotzdem genießen können denke ich.

Also, wenn man nicht woanders einen sehr schmerzlichen Tag einsparen müsste, geht SF-Morro Bay durchaus, ansosnten bietet sich natürlich ein weiterer Zwischenstopp in Monterey an, das sieht Thomas schon ganz richtig.

Gruß - Andreas

PS: Kann einer meiner Mod-Kollegen vielleicht diesen Thread an einer geeigneten Stelle trennen und in das Forum Routenplanung stellen? Ich finde es etwas unglücklich, diesen Reiseveranstalter-Thread nun mit der Routenplanung fortzuführen. Leider fehlen mir momentan Zeit (und auch Kenntnisse), das selber zu versuchen. ThanX!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 49er

Stimmt Andreas, hab Dich schon vermisst.

Also als Erstes ist es korrekt, dass ich den Weg über Joshua Tree vergessen habe. Hatte es zwar im Hinterkopf, da ist es aber seltsamerweise geblieben :schiefguck:

Zweitens ist es auch richtig, dass es einen Sunset Point im GC nicht gibt, aber - es tut mir auch wirklich leid :ssorry: - ich war zu faul nach dem richtigen Namen des Viewpoints zu schauen. Tut mir leid wenn ich Verwirrung gestiftet habe.

Ich bin auch mir Dir was die Megaetappe LV - Yosemite Village betrifft. Ich hab das nur mal als "mögliche" Variante in den Ring geworfen. Weis selbst nicht, ob ich das so machen würde.

Bei der Zeiteinteilung auf dem No.1 bin ich vielleicht ein bischen romantisch verklärt. Ich finde die Strecke halt genial und es gibt sooooooo viel zu sehen. Aber die vorhandene Zeit, ich weis.......

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anregung zum Grand Canyon : Im Moment sind auch im Park zu den Datum noch Unterkünfte frei. Yavapai Lodge z.B. liegt 15 min zu Fuß vom Grand Canyon Rand entfernt, ich denke da an Sonnenuntergang, ggf. Aufgang.

Maswik Lodge kommt auch in Frage.

Siehe : http://www.grandcanyonlodges.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...