Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest gfc

Bilder aus dem Westen Sept 2009 - eine kleine Danksagung

Recommended Posts

Ich habe von der technischen Seite der digitalen Fotografie nicht so viel Ahnung, ich bin in der analogen Fotografie ( Fotofachkaufmann ) groß geworden. Als ich da noch aktiv war, kamen gerade die Mavica und Canon i-On raus, Speichermedium : 1,44 MB Diskette.

Da hatte es mich interessiert, ob man beim öffnen der RAW Datei ein umgekehrtes Bild sieht. Das mit dem "Entwickeln" hab eich aber schon mal gelesen und was das RAW Format sonst noch ausmacht. Eine interessante Sache. Als analoge Kameras hab eich auch Spiegelreflex aber nur eine kleine Digiknipse ohne RAW Funktion.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Da hatte es mich interessiert, ob man beim öffnen der RAW Datei ein umgekehrtes Bild sieht. Das mit dem "Entwickeln" hab eich aber schon mal gelesen und was das RAW Format sonst noch ausmacht. Eine interessante Sache. Als analoge Kameras hab eich auch Spiegelreflex aber nur eine kleine Digiknipse ohne RAW Funktion.

Beim RAW siehst du ein als Vorschau ein Bild, und zwar ein in das File eingebettetes JPG mit den entsprechenden Einstellungen. Das sieht so aus, wie wenn du das Bild direkt als JPG gespeichert hast, um Speicherplatz zu sparen natürlich in relativ schlechter Qualität.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit den richtigen Programmen ist das gar keine Hexerei. Aktuell brauch ich ca. 10-30 Sekunden pro "normales" Bild, bei einigen wenigen halt auch mal 5-10 Minuten.

Welches Programm benutzt Du?

Ich habe mir vor kurzem die Canon EOS 500D gekauft. Bislang mache ich alle Aufnahmen nur in jpeg möchte aber auch auf RAW umsteigen und die Bilder bearbeiten. Ich habe leider noch kein Programm und auch nicht so richtig Ahnung was gut und nicht ganz so kompliziert ist.

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc
Mit den richtigen Programmen ist das gar keine Hexerei. Aktuell brauch ich ca. 10-30 Sekunden pro "normales" Bild' date=' bei einigen wenigen halt auch mal 5-10 Minuten. [/quote']

Welches Programm benutzt Du?

Ich habe mir vor kurzem die Canon EOS 500D gekauft. Bislang mache ich alle Aufnahmen nur in jpeg möchte aber auch auf RAW umsteigen und die Bilder bearbeiten. Ich habe leider noch kein Programm und auch nicht so richtig Ahnung was gut und nicht ganz so kompliziert ist.

Ich habe fast alle RAW Konverter ausprobiert. Alle haben ihre Stärken und ihre Schwächen. Schlussendlich bin ich bei Aperture hängen geblieben. Sehr gute Ergebnisse und vorallem einfach zu bedienen. Lightroom hat mir da deutlich weniger gefallen..

Canon aber habe anscheinend selbst einen guten RAW Converter: DPP heisst der glaube ich. Sonst fand ich DxO Optics Pro und Capture Phase One klasse. Da fehlte mir aber eine Bilddatenbank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sagt mir ja alles nichts. ;(

Da muss ich wohl mal google füttern. Danke für die schnellen Tipps.

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Canon aber habe anscheinend selbst einen guten RAW Converter: DPP heisst der glaube ich.

Ich habe es gefunden! War seitdem ich die Kamera habe und alles installierte auf meinem Rechner. :patsch:

Digital Photo Professional 3.6

Ab jetzt wird RAW geknippst. Danke nochmal für das *mit der Nase darauf stoßen*. e025.gif

a084.gif

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, die Bilder sind wirklich große Klasse!

Wir fotografieren auch immer in RAW, da ist eine Nachbearbeitung einfach oft unerlässlich.

Damit es eben "realistisch" aussieht! Zuu sehr übertreiben soll man es natürlich nicht, aber ich finde, du hast das Maß richtig gut getroffen! 1 A!

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

Und wieder ein Update - zum Glück hab ich Ferien - und zwar zum Death Valley und dem Ancient Bristlecone Forrest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir gerade mal deine Bilder angesehen. Echt toll. Am besten gefallen mir die vom Grand Canyon. Freu mich schon auf weitere.

Viele Grüße

Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geniale Bilder :thumbsup: !

Mono-Lake und Yosemite sind einfach nur SPITZE!

LG Ulli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc
Geniale Bilder :thumbsup: !

Mono-Lake und Yosemite sind einfach nur SPITZE!

LG Ulli

Fand ich persönlich auch die koolste Gegend :-) Yosemite ist phantastisch, vorallem wenn man auch an die nicht so touristischen Orte geht. Wir waren u.a. auf einer Tageswanderung auf dem Tioga Pass - zu den beiden Cathedral Lakes - und das war einfach phantastisch. Auch der June Lake nahe Lee Vining war genial. Da kommen wohl meist nur nationale Touristen hin.

Mittlerweile habe ich alle Fotos raufgeladen. Sprich: San Franciso und Alcatraz sind dazu gekommen. Leider mussten wir ja aus familiären Gründen früher aus den Ferien zurück und haben daher den Highway Nr.1 nicht wie ursprünglich geplant machen können. Aber den holen wir sicher nach.

Mir hat's sehr freude gemacht, sind schon am nachdenken nach der nächsten USA Reise. Gibt so vieles, dass ich noch sehen will:

- Utah mit Moab, Yellowstone Park

- Florida

- New York, Boston, Indian Summer

- Alaska

Share this post


Link to post
Share on other sites

H A M M E R Fotos, auch wenn sie ein bißchen nachbearbeitet sind. Viele Fotos haben dadurch erst eine ganz eigene Stimmung.

Also ganz großes Kompliment, da kann man sich durchaus einige vergrößern :thumbsup: .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc
H A M M E R Fotos, auch wenn sie ein bißchen nachbearbeitet sind. Viele Fotos haben dadurch erst eine ganz eigene Stimmung.

Also ganz großes Kompliment, da kann man sich durchaus einige vergrößern :thumbsup: .

Dankesehr! Heute ist gerade mein Fotobuch gekommen. Hat zwar ein halbes vermögen gekostet, aber auf Papier sehen die Fotos einfach besser aus wie am Bildschirm. :hihi:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das sind echt richtig Klasse Bilder. Endlich seh ich mal wieder den Joshua Tree Park' date=' der wird ja von vielen leider nur links liegen gelassen. Großes Kompliment.[/quote']

Besten Dank für's Kompliment. Die Bilder sind alle mit einer Spiegelreflex entstanden. Einiges würde sicher auch mit einer normalen Digicam gehen, aber vieles halt auch wieder nicht. Z.B. das Bild von den Steinböcken kriegt man nicht schön freigestellt oder aber der Horseshoe Bend braucht schon ein echtes Weitwinkel-Objektiv. So entstanden die Horseshoe Bend Bilder bei 15mm Brennweiteumgerechnet auf Kleinbild, gute normale Digicams fangen erst bei 28mm an.

Natürlich schleppt man mehr rum mit einer Spiegelreflex, aber einen Rucksack für's Wasser und Essen hat man meist ja eh dabei. Da nimmt die Cam + 1 Zusatzobjektiv nicht wirklich viel Platz ein. Und im Auto spielt's eh keine Rolle

Ich bin froh, hatte ich die Cam dabei. Letztes Jahr hat mir eben fast das Herz geblutet, als ich in Kanada mit einem guten Freund unterwegs war. Ich mit meiner guten Digicam, er mit der Spiegelreflex. Wir haben teilweise dasselbe aufgenommen, aber seine Bilder waren schlussendlich immer Welten besser als die meinigen. Da wurde beschlossen, für die nächste Reise eine Spiegelreflex zu kaufen.

In meinem Berlinreisebericht hab ich mithilfe der anderen ja festgestellt, dass meine Kamera einen extremen Rotstich hat - mit normalem Weißabgleich und Standarteinstellungen. (siehe Bilder! Das "normale" hab ich mit ner älteren Kamera gemacht)

eoz8jxp9.jpg al6uxynd.jpg

Deshalb gibt für mich heute zu Weihnachten ne DSLR. Deine Fotos haben mich einfach überzeugt. Hab mich übrigends für ne EOS 450d entschieden, die Videofunktion der 500er brauch ich nicht. Bin mal gespannt, wie ich mit der zurecht komm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc

In meinem Berlinreisebericht hab ich mithilfe der anderen ja festgestellt, dass meine Kamera einen extremen Rotstich hat - mit normalem Weißabgleich und Standarteinstellungen. (siehe Bilder! Das "normale" hab ich mit ner älteren Kamera gemacht)

eoz8jxp9.jpg al6uxynd.jpg

Deshalb gibt für mich heute zu Weihnachten ne DSLR. Deine Fotos haben mich einfach überzeugt. Hab mich übrigends für ne EOS 450d entschieden, die Videofunktion der 500er brauch ich nicht. Bin mal gespannt, wie ich mit der zurecht komm.

Rotstiche kann's auch bei einer DSLR geben, je nach Licht. Klar, die in einer DSLR verbauten Automatiken und Sensoren sind deutlich leistungsfähiger als die einer kompakten Digikam (wobei die mittlerweile stark aufgeholt haben), aber schlussendlich sind's Automatiken und die liegen teils halt daneben. Ich hab gerade im Westen der USA bemerkt, dass der sonst perfekt arbeitende Weissabgleich meiner Nikon bei den extremen Lichtbedingungen oft daneben gegriffen hat. Ist ja klar, die Weissabgleichsautomatik wird halt auf "Standard-Bilder" geeicht und wenn halt in Utah 80% des Fotos dank der Felsen rot ist, dann kommt das der Kamera halt "komisch" vor..

Gerade deshalb empfehl ich dir, von anfang an alles in RAW zu fotografieren. Da hast du im Nachhinein fast unbeschränkte Möglichkeiten, die Einstellungen anzupassen. Am Anfang wirkt's aufwändig, aber man hat sich schnell eingearbeitet und wird sehr effizient. :)

Die Canon wird dir sicher Spass machen, ist eine klasse Kamera. Ist eh eher eine Sache der Vorlieben, für welchen Hersteller man sich entscheidet. Gerade Canon und Nikon geben sich nicht viel, die Unterschiede sind da hauchdünn. Hauptsache, die Kamera liegt gut in der Hand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab gerade im Westen der USA bemerkt, dass der sonst perfekt arbeitende Weissabgleich meiner Nikon bei den extremen Lichtbedingungen oft daneben gegriffen hat.

Hast Du dann den Weißausgleich trotzdem auf Automatik gelassen und nur bei der Bearbeitung der Bilder später korrigiert, oder schon beim fotografieren einen anderen Weißabgleich benutzt?

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem mitgelieferten Programm ist der Weißabgleich nachträglich ja innerhalb von wenigen Sekunden geändert. RAW ist daher bei mir schon jetzt immer eingestellt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gfc
Ich hab gerade im Westen der USA bemerkt, dass der sonst perfekt arbeitende Weissabgleich meiner Nikon bei den extremen Lichtbedingungen oft daneben gegriffen hat.

Hast Du dann den Weißausgleich trotzdem auf Automatik gelassen und nur bei der Bearbeitung der Bilder später korrigiert, oder schon beim fotografieren einen anderen Weißabgleich benutzt?

Gruß

Sebastian

Teils teils. Per Standard ist natürlich die Automatik eingestellt. Rein deshalb, um immer bereit zu sein, wenn ein Tier spontan irgendwo auftaucht und um die Nerven der Frau während den Wanderungen etc. nicht zu sehr zu strapazieren. Und wenn"s nicht gepasst hat, dann natürlich zu Hause korrigiert. Ich denk das macht ca. 95% der Fotos im Urlaub aus.

Wenn ich aber Zeit hatte - z.B. bei Sonnenuntergangsaufnahmen etc. - hab ich versucht, den Weissabgleich wenn möglich bereits vor Ort zu machen. Natürlich sind die Anpassungen innert Sekunden zu Hause gemacht, aber da verlass ich mich auf meine Erinnerung, wie es ausgesehen hat. Vor Ort aber kann ich es "live" vergleichen, ob das Bild der Realität entspricht. Am Anfang hat das natürlich ein wenig gedauert, aber recht schnell weiss man, welche Farbtemperatur man plusminus vor sich hat. Gerade, wenn man zu Hause mit Software arbeitet, die ebenfalls die Temperatur in K angibt. Richtwerte, die ich mir gemerkt habe:

- Tageslicht am Mittag ist ca. 4800K-5200K

- Tageslicht Vormittags und Nachmittags eher bei 5400-5600K,

- Bedeckter Himmel ca. 6000–7500 K

- Nebel, starker Dunst ca. 7000–8500 K

- Sonnenuntergänge haben ca. 6500-9000K.

- Kerzenlicht ca 1500k

- Kunstlicht je nach Quelle zwischen 2500k und 3000K

- Neonröhre ca. 4000k

Damit bin ich bisher gut gefahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe das eben bei meinem Program gleich mal ausprobiert. Ich kann die Farbtemperatur auch manuell einstellen. Das funktioniert echt prima und ist eigentlich gar nicht so schwer.

Danke für den Tipp!

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...