Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest Dori

"the icing on the cake" - Südwest-Rundreise nach 3 Monaten San Francisco

Recommended Posts

Guest Dori

Sonntag, 20. September 2009

Morgens wird erstmal das Auto inspiziert – unseres ist noch heil, Gott sei Dank! – und die Geschichte unseren Eltern erzählt. Bei ihnen hat zwar keiner geklopft, aber eine ruhige Nacht hatten sie auch nicht, denn aus dem Zimmer nebenan kamen bei ihnen ganz andere Geräusche..

Den Streit haben sie auch mitbekommen, dachten aber es sei auf dem Gelände nebenan, anstatt direkt unter unserem Zimmer (wir waren Gott sei Dank im 1. Stock.)

Tolle Nacht.. schnell weg von hier!

Morgen geht unser Flieger Richtung Heimat von SFO, sodass wir uns heute Richtung Westküste aufmachen. Davor aber noch einen Schlenkerer nach Sacramento, den wir bis heute nicht bereuen. Die Stadt ist toll, klein aber fein, echt schön!

Wir besuchen das State Capitol, das zwar ausgestorben ist (da Sonntag) aber trotzdem interessant. Mir gefallen vor allem die Schaufenster, in denen jedes County/jede Stadt sich vorstellt und zeigt, was es Besonderes zu sehen gibt bei ihnen.

7qr9ooha.jpg

6o9ngdxg.jpg

jw7leu9e.jpg

v7b38pfs.jpg

Wir laufen ein bisschen durch den Park beim Capitol und fahren dann noch in die Old Town, in der die Häuser zwar alt aussehen, die parkenden Autos davor oder die Fastfood-Läden innen drin, das ganze etwas relativieren. Man könnte sogar eine Kutschfahrt machen, das sparen wir uns aber und schlendern lieber ein wenig rum, zum Fluss und zurück zum Auto, immerhin wollen wir heute noch in die City by the Bay.

d264nwa2.jpg

75ix3ib9.jpg

smii36wf.jpg

9lqbfw3t.jpg

Leider gestaltet sich das schwieriger als gedacht. Wir stehen stundenlang im Stau, schon weit vor der Bay Bridge. Wohl noch Nachwirkungen von der Schließung der Brücke, was weiß ich, auf jeden Fall zerrt das sehr an den Nerven. Aber es hilft nix, wir müssen da rüber! Ab der Brücke selbst geht’s dann wieder und wir beschließen uns ein Motel in der Nähe des Flughafens zu suchen, da wir ja mit dem Auto unterwegs sind und morgen heim fliegen. Leider ist das erste trotz Navi nicht aufzufinden, sodass wir dann im zweiten Days Inn auf der Liste einchecken, das auch seinen Dienst tut. Wir handeln aus, dass wir morgen später auschecken können (da unser Flug erst abends geht), verstauen unser Zeug und machen uns dann nochmal auf nach San Francisco.

Wir fahren auf die Twin Peaks, zur Fisherman’s Wharf und speisen in Lori’s Diner. Hier hatte ich vor mehr als 3 Monaten meinen ersten Burger gegessen – hier esse ich jetzt meinen letzten Burger. (Meine Mama ihren ersten und letzten.)

Wir cruisen noch ein wenig durch die Stadt, Hügel rauf und runter, zu Safeway (Syrup, Kaugummi und BBQ-Soße für zuhause!) und ab ins Motel.

Frühstück: Denny’s; Stockton, CA

Dinner: Lori’s Diner; San Francisco, CA

Übernachtung: Days Inn; SFO, CA

Fußweg: 6,7 km

Strecke: 198 mi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dori

Montag, 21. September 2009

..time to say good-bye.

Wir haben noch ein Auto und einige Stunden Zeit, bevor’s zum Flughafen geht, wollen aber nicht nochmal in die City. Also gut, dann eben nach Stonestown in die Mall! Davor ein letztes „Build your own Grand Slam“-Frühstück bei Denny’s.

Ich finde noch ein Kleid für die Hochzeit zweier Freunde im Oktober bei Macy’s und ein T-Shirt das ich schon lange suche, juhu!

Nachmittags werden Koffer ausgepackt, umgepackt, gepackt und bald geht’s zum Flughafen, wo wir unser Auto, das wir sehr lieb gewonnen haben, abgeben. Die letzten Dollar werden für Sandwiches und Kaffee ausgegeben und die Warterei beginnt.. bye bye USA, bye bye San Francisco, my love! :love:

Frühstück: Denny’s; Colma, CA

Pause: SFO

Dinner: irgendwo zwischen SFO und LHR

Übernachtung: Flugzeug-Sitz

Fußweg: 1 km

Strecke: 11 mi und tausende Kilometer Luftweg

Gesamt:

Fußweg: 199 km

Strecke: 3593 mi / 5782 km

Getankt: 160,8 gallons / 611 Liter

Fazit:

Ein toller Abschluss des Sommer meines Lebens. The icing on the cake. Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen. :loveyou:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peachy

Hallo Dori,

habe heute Deinen Bericht entdeckt und konnte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Jetzt sind einige Stunden rum und ich bin von der "Reise" ganz erschlagen.

Ein wirklich schöner Bericht mit sagenhafen Fotos. Bei "Sausalito im Abendrot" bin ich beinahe hintenüber gekippt. Großartig!

Deinen Schreibstil finde ich auch klasse. :winki:

Und die Idee mit dem Kilometerzähler: Super! Muss ich mir unbedingt für die nächste Reise merken.

LG - Peachy

PS: Alles Gute für die bevorstehende Reise!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Dori,

da hast du heute aber nochmal Gas gegeben, nicht schlecht. Ich fand deinen Reisebericht auch sehr interessant. Du schreibst schön und hast sehr schöne Fotos gemacht. Deine Bild vom Aussichtspunkt "Tunnel View" im Yosemite finde ich großartig! :thumbup:

Bei euch scheinen ja Essen und Klo die Hauptthemen zu sein, was? :sironie:

Vielleicht sollte ihr mal die ganze family in einem WoMo durch die Staaten schaukeln. Auch wenn es etwas teurer ist, hat man den Vorteil, dass Klo und Kühlschrank in einem Abstand von ca. 4-5m immer hinterher fahren. e025.gif

Vielen Dank für den tollen Bericht.

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dori,

auch ich war erstaunt, wie schnell du jetzt noch deinen Reisebericht fertig geschrieben hast. Hat mir gut gefallen, die Tour mit euch. Und nun hast du den Kopf frei für die nächste Tour :rolleyes: Da können wir uns ja dann bestimmt wieder auf einen neuen Reisebericht freuen :yeah: .

:sdanke:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dori

Hallo ihr Lieben!

@Peachy: Danke für das Kompliment! Diese Gegend der Erde gibt aber auch super Motive für's Photographieren her ;) DAs mit dem Kilometerzähler ist die "Schuld" meiner Mama. Eigentlich ist der für's Wandern gedacht, aber jetzt kommt er bei jeder Reise mit, denn es ist wirklich interessant und auch erstaunlich was da abends manchmal draufsteht! Ich bin immer noch schockiert, dass wir in den Städten mehr gelaufen sind als in den Parks aber wir hatten auch keine größeren Wanderungenn geplant. Meine Schwester hat ein kaputtes Knie und ausgerüstet sind wir dafür leider auch nicht.

@Sebastian: Haha, ja lustigerweise ist Klo gehen sowie Essen gehen für meine Familie wirklich von bedeutender Wichtigkeit :) Die wenn gewusst hätten wie ich mich ernährt habe bevor sie gekommen sind.. das mit dem Wohnwagen wenn ich vorschlagen würde, würden mich wohl alle auslachen.. Aber im Grunde hast du Recht, ist ein gutes Argument! Vielleicht geht's zum 50. meiner Mama auf Ostküsten-Tour.. aber mit nem Mietwagen ;)

@Haiko: Ja, ich weiß, ich als Perfektionistin bin mit dem Ende des Berichts auch nicht sehr zufrieden. Aber ich als Perfektionistin fand es auch sehr wichtig für mich, den Bericht abzuschließen, bevor es weiter geht.. und das ist ja nun mehr als bald! Ob es davon einen Bericht gibt, glaub ich eher nicht. Immerhin bin ich 1,5 Tage in New York und dann je 10 Tage in DC und San Francisco. Vielleicht gibt's ne kleine Zusammenfassung, mal schauen wie ich das mache.. lasst euch überraschen. Aber ein paar Fotos zeig ich euch sicher.. und schieße ein paar extra für's Fotorätsel - sollte ich doch auch mal dran kommen, man weiß es ja nicht ;) Jedenfalls hab ich gelernt, dass ich alles schnell niederschreiben muss, damit ich nicht wieder die schönen Details vergesse, denn das Erinnern fiel mir heut leider schon etwas schwerer..

Die Nacht des Grauens (guter Titel!) war ausführlich, weil ich die noch sehr genau im Kopf habe und wohl wirklich nie vergessen werde. Meine Mama kann sich Sachen auch sehr schlecht merken, aber den Namen "Stockton" hat sie sicher auch immer im Kopf!

@Heike: Danke für's "mitfahren" :) Ja wie gesagt, mal schauen was es von der nächsten Reise zu sehen/lesen gibt. Mein Notizbuch ist natürlich wieder dabei, der Kilometerzähler allerdings wird daheim gelassen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dori,

schön, dass Du den Bericht zu Ende gebracht hast! Die Fotos und dein Schreibstil sind wie immer klasse! Hat mir sehr gut gefallen, besonders auch die Fotos aus Las Vegas!

Und Essen und KLo ist bei mir auch immer sehr wichtig, :sdafuer: !

Und in Stockton hätte ich auch Ängste ausgestanden! Gut, dass es so glimpflich abgelaufen ist!

Also: :sdanke: :sdanke: :sdanke: für deinen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Reisebericht!

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Dori,

das ging jetzt aber schnell. War sicher jede menge Arbeit den ganzen Bericht fetig zu schreiben. Hat mir sehr gefallen! :thumbup:

Und jetzt geht's ja auch schon wieder los. Ich wünsch dir viel Spaß drüben und berichte uns auch wieder schön vonn all den eindrücken, die du dort erhälst!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dori,

auch von mir vielen Dank für den Bericht. Aber was hat es denn nun mit dem "Icing on the cake" auf sich ?

Mit Motel 6 bin ich auch durch. Bisher hatte ich noch keines erwischt was entweder gut war oder keine bescheuerten Gäste hatte.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest exit

Hi Dori,

auch von mir ein abschließendes :sdanke:. Ein wirklich schöner Bericht.

Viele Grüße,

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...