Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest Toto

Der klassische Westen-aber wie!??

Recommended Posts

Guest Toto

Hallo miteinander,

entgegen aller guten Vorsätze mit der aktiven Buchungsvorbereitung für unsere langersehnte Tour in den Westen kommenden Jahres bis Anfang 2010 zu warten,bin ich nun gestern auf ein Flugangebot gestoßen wo wir einfach direkt zu schlagen mussten... :rolleyes: :) .Und zwar haben wir bei Expedia.de die noch einzig bestehende Nonstopverbindung von Frankfurt nach Las Vegas mit der Condor zum Hammerpreis von 436,-€ pro Nase inkl. aller Steuern und Gebühren ergattert!!!

Und nun gehts los,da ich wie gesagt noch nie im Westen war,bräuchte ich diesbezüglich mal wieder Eure fachmännische Hilfe.

Wir fliegen vom 09.05. - 27.05.2010 sprich 18 Tage,und hatten als Ausgangsposition ja eigentlich San Francisco favorisiert,aber unverhofft kommt ja bekanntlich oft und deshalb starten wir nun in Vegas.Natürlich weiß ich,dass es bis Mai´10 noch eine ganze Weile hin ist,aber damit man hier und da schon mal villeicht ein wenig nach Unterkünften etc. Ausschau halten kann sollte die grobe Routenplanung schon irgendwo stehen.Wir würden ganz gerne die "klassische" Westenrundfahrt machen,aber es fängt schon damit an,dass ich nicht wirklich weiß womit man am besten anfangen soll,bzw.wie herum man am besten fahren soll!?? ?(

Ich liste einfach mal auf,was wir gerne nach Möglichkeit sehen möchten,und es wäre super wenn die/der eine oder andere Westenspezi hier daraus evtl. mal einen Routenvorschlag machen könnte... :help:

Also:

1. Las Vegas (direkt nach Ankunft losfahren!?)

2. Lake Mead/Hoover Damm

3. Valley of Fire

4. Monument Valley NP (mit Übernachtung)

5. Page/Lake Powell

6. Horseshoe Bend

7. Bryce Canyon NP (mit Übernachtung)

8. Zion NP

9. Death Valley NP

10.Yosemite NP

11.San Francisco (mind. 2 Tage,besser wären 3)

12.Monterey Bay/Hwy No.1

13.Santa Ynez-Maverick Saloon

14.Los Angeles

15.via Oatman/Route 66 zum Grand Canyon NP

16.Las Vegas (mind. 2 Tage)

Wie gesagt,das wären unsere Wunschdestinationen,ob sich dies alles in 18 Tagen realisieren lässt sei natürlich mal dahingestellt?? :winki:

Zur Not würden wir unter Umständen auf L.A. verzichten,denn dort würden wir wenn überhaupt sowieso nur 1 Nacht verbringen wollen,da wir abgesehen von S.F. und L.V. mehr auf die Landschaft und Nationalparks aus sind!!!

So ihr lieben,die Bastelstunde ist eröffnet,ich bin sehr gespannt auf Eure Vorschläge und Tipps und bedanke mich im vorraus... :thumbup: .

Schöne Grüße,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thorsten,

im Prinzip müsste das im Wesentlichen machbar sein, die Ziele zu sehen. Etwas unglücklich ist es zu der Jahreszeit mit dem Yosemite Park da man einen Umweg unten rum fahren muß da zu der Zeit der Tioga Pass vermutlich noch gesperrt sein wird.

Das hängt vom persönlichem Gusto ab ob man gleich am nächsten Tag die Tour beginnen möchte und von der Ankunftszeit. Kommt Ihr am Nachmittag an, würde ich sagen, ja, kann man ruhig machen. Kommt Ihr erst Abends an ( nach 18 oder 19 Uhr ) dann solltet Ihr Euch einen "Ankommenstag" gönnen.

Gehen wir mal vom Nachmittag aus :

9.05. : Las Vegas Ankunft

10.05 : Las Vegas -> Ridgecrest ( über Death Valley )

11.05. : Ridgecrest -> Oakhurst ( über Lake Isabella )

12.05. : Yosemite Park

13.05. : Yosemite -> San Francisco

14.05. : San Francisco

15.05. : San Francisco

16.05. : SF -> Monterey

17.05. : Monterey -> San Luis Obispo

18.05. : SLO -> LA

19.05. : LA -> Region Lake Havasu City

20.05. : LHC -> Tusayan ( Grand Canyon )

21.05. : Tusayan -> Page ( lake Powell etc. )

22.05. : Page -> Bryce Canyon

23.05. : Bryce Canyon -> Zion ( Übernachtung Springdale )

24.05. : Zion -> Las Vegas ( über Valley of Fire )

25.05. : Las Vegas

26.05. : Las Vegas

27.05. : Abflug

So könnt Ihr noch ein bißchen schieben ob es erst am 2. Tag nach Ankunft los gehen soll oder einen Tag mehr SF oder LA oder Grand Canyon...

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

Hallo Tom,

also Deine Route würde mir schon auf anhieb gefallen,das sieht doch schon alles ganz gut aus!!!

Was unsere Flugzeiten betrifft,so sind die wie ich finde absolut genial,wir landen bereits um 12.05h Ortszeit in L.V. und fliegen am 27.05 erst um 17.55h wieder ab.Demnach würde ich also wahrscheinlich lieber direkt durchstarten und wie Du schon empfohlen hast die letzten 2,5 Tage vom 25.-27.05. den Trip in Las Vegas ausklingen lassen.

Was die Geschichte mit dem Tioga Pass angeht,ich habe auch schon daran gedacht den Yosemite evtl. ganz aus der Planung heraus zu nehmen,würde das wohl Sinn machen oder ist der von Dir genannte Umweg Sightseeingmässig eher kein Thema???Was könnte man denn stattdessen als Alternative mit reinnehmen,ich hatte da noch an den Sequoia NP gedacht?

Gruß,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TheWurst

Was die Geschichte mit dem Tioga Pass angeht,ich habe auch schon daran gedacht den Yosemite evtl. ganz aus der Planung heraus zu nehmen,würde das wohl Sinn machen oder ist der von Dir genannte Umweg Sightseeingmässig eher kein Thema???Was könnte man denn stattdessen als Alternative mit reinnehmen

Ich bin im April über Lake Tahoe gefahren, also Death Valley - Lee Vining - South Lake Tahoe - San Francisco, unterwegs gibt es die Alabama Hills, den Mono Lake, Bodie und die Jelly Belly Factory ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thorsten,

Du könntest sicher auch den Sequioa Park und Kings Canyon mitnehmen anstelle des Yosemites aber am Ende bringt es Dir nichts. im Prinzip fährst Du fast die gleiche Strecke.

Wenn Du sagst, Du willst den Yosemite komplett auslassen, ist die Variante die die Wurst nannte, eine Alternative. Der Lake Tahoe ist sehr schön, Du könntest Sacramento, Bodie und den Mono Lake sehen. Da muß man dann wissen was einem wichtiger ist.

Denkbar sind beide Versionen, das ist auch Geschmackssache. Eine Alternative über den Sequioa bringt wie schon gesagt nichts. Du kannst ja den Yosemite sehen, nur fährst eben unten rum. In dem Fall würdest Du lediglich den Mono Lake verpassen, das könnte man überleben.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto
Hallo Thorsten,

Denkbar sind beide Versionen, das ist auch Geschmackssache.Du kannst ja den Yosemite sehen, nur fährst eben unten rum. In dem Fall würdest Du lediglich den Mono Lake verpassen, das könnte man überleben.

Grüße

Tom

Hi Tom,

worin unterscheiden sich die beiden Versionen denn,bzw. ist inwiefern Geschmackssache???

War das landschaftlich gemeint oder eher wegen den Sehenswürdigkeiten die es unterwegs gibt???Die Strecke die The Wurst vorgeschlagen hat wäre sicherlich auch überlegendswert,aber ich denke mittlerweile doch,dass die Variante über Oakhurst durch den Yosemite gerade für uns die ja das erste mal in dieser Gegend unterwegs sind die evtl. landschaftlich "spektakulärere" Strecke ist !!?Und den Glacier Point kann man wenn ich das richtig gelesen habe ja auch im Mai von unten heraus anfahren oder?

Was den Mono Lake angeht,so ist es nicht tragisch dass der dann wegfallen würde,denn die Bilder die ich davon bei Google gesehen habe hauen mich jetzt nicht sonderlich aus den Socken...

Gruß,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thorsten,

ja, das war landschaftlich gemeint in Bezug auf den Yosemite und der anderen Sehenswürdigkeiten die auf der anderen Route liegen. Der Weg zwischen Ridgecrest und Oakhurst ist wenig spannend, bis auf Lake Isabella, die Ecke ist ganz hübsch da. Ist halt eben nur der Weg nach Oakhurst hin. Man könnte zwar theoretisch auch durch Sequioa Park und Kings Canyon nach Oakhurst fahren aber das ist ein sehr heftiger Trip, alleine die Fahrt dauert reine 8 Stunden, also besser lassen.

Yosemite müsste sich im Mai in weiten Teilen fahren lassen, nur eben ganz oben die Tioga Road wird wohl noch dicht sein. Yosemite bietet wie Du ja sicher gesehen hast alpine Landschaft mit Mammutbäumen ( Sequioas ) und Wasserfällen die im Mai auch noch reichlich Wasser führen dürften.

Die andere Route weiter nördlich bietet halt Mono Lake ( hast Du ja schon gesagt, ist nicht so Deine Baustelle ), Bodie Ghost Town und den Bergsee Lake Tahoe der sehr schön von Gebirgen umgeben ist.

Ich habe die Strecke SF bis Lake Tahoe schon öfters gefahren aber bloß um nach Reno zu kommen und dann weiter nördlich zum Yellowstone.

Aus Deiner Sicht her, würde ich Dir so eher den Yosemite empfehlen als die Route oben rum. Die ist zwar auch schön aber ich glaube, Du wirst vermutlich vom Yosemite Park mehr haben.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Volare

Wenn ich Dich wäre würde ich die Route in umgekehrter Richtung fahren. So ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass sowohl der Tioga Pass als auch die Strasse bis ganz hinauf zum Glacier Point offen sind.

Hier noch die Daten früherer Jahre an denen Tioga und Glacier Point geöffnet haben.

http://www.nps.gov/yose/planyourvisit/tiogaopen.htm

Zu Deiner Jahreszeit brauchst Du nicht vorzubuchen und kannst vor Ort immer noch entscheiden, welche Strecke Du nach/von SF wählst. Ich würde Dir aber unbedingt den Yosemite empfehlen. Im Frühling ist er fast am Sehenswertesten, wenn die Wasserfälle viel Wasser führen.

Der Mono Lake wirkt auf Bildern nicht so gut. In Natura ist er aber doch überwältigend, weil dort eine spezielle Stimmung herrscht. Ich stelle mir halt die Pioniere vor, wie sie dort am A.... der Welt zu überleben hatten. Besuche auch unbedingt die Geisterstadt Bodie. Die ganze Gegend dort wirkt irgendwie surreal und ist dadurch einzigartig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

Danke Dir Volare für den Link,ist wirklich ein sehr guter Anhaltspunkt.

Ich habe mich übrigends nachdem ich mir Tom´s Routenvorschlag gestern mal in Ruhe bei Google Maps angeschaut habe auch dafür entschieden die Tour entgegengesetzt zu fahren.Denn ansonsten hätten wir direkt am Anfang der Tour schon eine Fahrzeitmässig ziemlich knackige Etappe zu stemmen.Laut Google Maps dauert die Fahrt von L.V. nach Ridgecrest durchs Death Valley etwa gute 6,5 Stunden,bzw.wenn man über Ashford Junction-Badwater fahren würde sogar 8 Stunden!!!Deshalb habe ich mir überlegt,da wir wie gesagt ja bereits am frühen Mittag in L.V. landen auch direkt am selben Tag noch mit dem Valley of Fire zu beginnen und von da aus dann bis Springdale zu fahren.Das wären alles zusammen genommen gute 4 Stunden reine Fahrzeit,was natürlich schon ein Unterschied im Vergleich zur anderen Seite ist.Klar,falls der Tioga Pass wenn wir am 24.Mai den Yosemite erreichen noch geschlossen sein sollte müssten wir die Strecke so oder so fahren,aber ich denke dann ist man das Fahren längerer Etappen schon gewohnt als wenn man gleich nach der Ankunft damit loslegen muss!!? :winki:

Schöne Grüße,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke Dir Volare für den Link,ist wirklich ein sehr guter Anhaltspunkt.

Ich habe mich übrigends nachdem ich mir Tom´s Routenvorschlag gestern mal in Ruhe bei Google Maps angeschaut habe auch dafür entschieden die Tour entgegengesetzt zu fahren.Denn ansonsten hätten wir direkt am Anfang der Tour schon eine Fahrzeitmässig ziemlich knackige Etappe zu stemmen.Laut Google Maps dauert die Fahrt von L.V. nach Ridgecrest durchs Death Valley etwa gute 6,5 Stunden,bzw.wenn man über Ashford Junction-Badwater fahren würde sogar 8 Stunden!!!Deshalb habe ich mir überlegt,da wir wie gesagt ja bereits am frühen Mittag in L.V. landen auch direkt am selben Tag noch mit dem Valley of Fire zu beginnen und von da aus dann bis Springdale zu fahren.Das wären alles zusammen genommen gute 4 Stunden reine Fahrzeit,was natürlich schon ein Unterschied im Vergleich zur anderen Seite ist.Klar,falls der Tioga Pass wenn wir am 24.Mai den Yosemite erreichen noch geschlossen sein sollte müssten wir die Strecke so oder so fahren,aber ich denke dann ist man das Fahren längerer Etappen schon gewohnt als wenn man gleich nach der Ankunft damit loslegen muss!!? :winki:

Schöne Grüße,

Thorsten.

Ja, das stimmt, die Fahrt über das Death Valley bedeutet ein langer Tag. Wir sind immer so um ca. 9 bis 10 Uhr los in Las Vegas und abends um ca. 19 bis 20 Uhr am Zielort angekommen.

Also, dann fahre man anders rum und ich drücke die Daumen, daß der Pass schon auf ist.

Wenn Ihr am Ankunftstag gleich bis nach Springdale fahren wollt, dann ist es an dem Tag natürlich nichts mehr mit Zion ansehen. D.h. wenn Ihr am folgenden Tag den Bryce ansehen wollt, dürft Ihr Euch nicht zu lange im Zion aufhalten, was sehr schade wäre. Der Zion sollte wenigstens 5 Stunden an Aufmerksamkeit haben. Deshalb habe ich andersrum eine Übernachtung in Springdale geplant angedacht, da Bryce vom Zion nicht weit weg ist und Ihr da bleiben könnt bis Feierabend ist.

Für den Bryce sollte man auch ca. 6 Stunden einplanen um alle Punkte ansehen zu können und eine kleine Wanderung in den Canyon zu machen. Das wäre bei einer Kombination Zion und Bryce nur schwer machbar, es sei denn, man nimmt noch ein bißchen vom Tag der Page angedacht ist mit.

Mein Rat wäre nicht gleich am Ankunftstag so eine Tour zu machen ( denn auch wenn die reine Fahrtzeit nur 4 Stunden ist, insgesamt kommt Ihr bestimmt auch auf 5 bis 5,5 Stunden Fahrt mit Besichtigungen ) sondern am Folgetag. Oder sich durch die gewonnene Zeit mehr Zeit im Bryce zu gönnen, ggf. dort zwei Übernachtungen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

Hallo Tom,

also was den Aufenthalt im Bryce Canyon betrifft so bin ich derzeit noch ein wenig am auseinanderklamüsern wie wir das am besten hinbekommen.Ich werde in den nächsten Tagen dann noch mal einen etwas überarbeiteten Routenplan einstellen,wo ich dann natürlich gerne nocheinmal Eure Meinungen zu hören,bzw lesen würde!!!

Gruß,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

So,

hier ist dann mal die Routenplanung andersrum,ich denke das sollte im Großen und Ganzen schon irgendwo passen oder was sagen die Experten!?? :winki:

09.05.: Ank. gegen 12.00h in Las Vegas-Übern.des Mietwagens,fahrt durchs Valley of Fire bis Springdale/Übern.

10.05.: Besuch des Zion NP,gegen Nachmittag weiter zum Bryce Canyon/Übernachtung

11.05.: Besuch des Bryce Canyon NP,gegen spät nachmittag/frühen abend weiter bis Page/Übernachtung

12.05.: Page und Umgegend anschauen/Übernachtung

13.05.: Fahrt in Monument Valley/Übernachtung

14.05.: Fahrt nach Tusayan,GC anschauen/Übernachtung

15.05.: Fahrt über Hackberry+Oatman nach Lake Havasu City/Übernachtung

16.05.: Fahrt nach Los Angeles/Übernachtung

17.05.: L.A.

18.05.: Fahrt von L.A. den Hwy No.1 rauf bis Monterey/Übernachtung

19.05.: Monterey anschauen,gegen Nachmittag weiter nach San Francisco/Übernachtung

20.05.: S.F.

21.05.: S.F.

22.05.: Fahrt zum Yosemite/Übernachtung

23.05.: Fahrt nach Bishop(falls Tioga Pass offen),sonst bis Ridgecrest/Übernachtung

24.05.: Fahrt durchs Death Valley nach Las Vegas/Übernachtung

25.05.: Las Vegas

26.05.: Las Vegas

27.05.: Las Vegas und gegen 18.00h Rückflug

@Tom:

Ich habe die Übernachtung in San Luis Obispo mal rausgenommen,so haben wir in Page etwas mehr Luft und demnach auch an den beiden Tagen vorher im Zion und Bryce.Ich denke die Fahrt den Hwy.1 rauf bis Monterey kann man auch an einem Tag machen oder???Ausserdem kommen wir dadurch dass wir direkt losstarten können schon am Dienstag den 25.05. in Las Vegas an und können noch den Fat Tuesday mitnehmen,der mir als recht witzig empfohlen wurde?!?.

Was meint Ihr,ist das ganze so machbar?Ich weiß natürlich dass die eine oder andere Etappe schon etwas heftig werden wird,aber ich denke das lässt sich bei den uns zur verfügung stehenden 18 Tagen sowieso nicht gänzlich vermeiden!!!

Schöne Grüße,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thorsten,

im Prinzip ist das so machbar.

Man kann auch von LA nach Monterey fahren aber das ist ein laaanger Trip. Über den HWY 1 gefahren braucht man reine Fahrtzeit 7,5 Stunden. Ich bin mal von Anaheim gefahren bis Monterey. Morgens um 8 Uhr los und Abends um 20 Uhr da. Das war hart und das mache ich bestimmt auch nicht wieder. Daher die Übernachtung in San Luis Obispo.

Alternativ wenn Du nur einen Stop machen willst, kannst Du auch in San Simeon übernachten. Das ist dann die Hälfte zwischen LA und SF. Dann braucht man nur gut 5 Stunden reine Fahrtzeit. Am nächsten Tag bist Du in insgesamt 4,5 Stunden in San Francisco. Reine Fahrtzeit. In Monterey in 2,5 Stunden. Wenn Ihr also am Vormittag ankommen würdet und eine Abendankunft in SF ok ist, hat man in Monterey und Carmel einige Stunden Zeit.

Wäre eine Alternative. Mir persönlich gefällt aber die Extraübernachtung besser aber machbar ist es auch ohne, so oder so.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto
Wenn Ihr also am Vormittag ankommen würdet und eine Abendankunft in SF ok ist, hat man in Monterey und Carmel einige Stunden Zeit.

Wäre eine Alternative. Mir persönlich gefällt aber die Extraübernachtung besser aber machbar ist es auch ohne, so oder so.

Grüße

Tom

Hallo Tom,

also die Übernachtung in San Simeon wäre auch eine überlegendswerte Variante.Gibt es dort abgesehen von dem Castle denn sonst noch etwas zu besichtigen?

Ich denke mal dass es schon in Ordnung geht wenn wir S.F.dann am nächsten Tag erst abends erreichen,wir haben im Anschluss daran dort immer noch 2 volle Tage und wenn die nicht reichen sollten dann werden wir ggf.einfach mal einen "Haiko" Tag einlegen und die Nacht noch mit dazu nehmen!!!(Falls mein Kumpel da mitspielen sollte... :whistling::D )

Nee im ernst,ich hätte natürlich auch lieber 2 Übernachtungen zwischen L.A. und S.F. gehabt,aber ich denke so ist es schon besser.Sonst würde die Zeit am Anfang in den Nationalparks einfach zu knapp werden,und deshalb würde ich dann lieber die Geschichte um Monterey etwas verkürzen wollen als die Np´s.Und zum zweiten können wir so durch die gewonnene Zeit am Ende in Las Vegas dann auch noch mal einen stressfreien Trip zum Hoover Dam machen!!!

Schöne Grüße,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TheWurst

Mich wundert`s dass der Joshua Tree NP (für mich einer der schönsten Parks überhaupt, gleich nach dem Monument Valley) garnicht in Eurer Planung auftaucht, wollt Ihr da nicht hin? 8| Ihr solltet auf dem Weg von Lake Havasu City nach LA wenigstens mal durchfahren...oder (wie ich das machen würde, bzw. in die andere Richtung gemacht hab) statt am Lake Havasu in Laughlin übernachten, von dort aus dann über Amboy nach Twentynine Palms (evtl. auch Palm Springs) und dort noch die freigewordene Nacht verbringen - der Joshua Tree NP ist auf jeden Fall interessanter als der Hoover Dam ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Thorsten : Ich denke San Simeon ist im wesentlichen eine Übernachtungsstation. Wie San Luis Obispo auch. In Monterey oder Carmel gibt es eben was zu sehen. So der Ort an sich.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto
Hallo Toto-Thorsten ;)

Ich denke du meinst diesen Fat Tuesday - den gibts nicht nur Dienstag. Das ist ne Cocktail-Bar-Kette (nennt man das so ?( )

und Drinks gibts dort jeden Tag -

Den Vorschlag vom Wurst-Thorsten finde ich sehr gut, wenn du schon in der Gegend bist und quasi dran vorbeifährst, würde ich den Joshua Tree auf jeden Fall mitnehmen, auch wenn die Bilder bei Google nicht immer so ganz spektaktulär aussehen, der Park ist trotzdem traumhaft schön.

lg caro :)

Hallöchen,

nun Caro ich denke ich meinte mit dem FT genau das gleiche was Du auch meinst?!! :D

Ein Bekannter meinte halt er sei vor Jahren mal in Vegas gewesen und wir sollten uns nach Möglichkeit halt eben diesen Fat Tuesday nicht entgehen lassen,ich habe das einfach mal so aufgenommen und nicht weiter danach gefragt!!!

So,dann ist dieser Tuesday also gar kein richtiger Tuesday sondern eher ein Every Day Tuesday!?? :patsch: :thumbup:

Was den Joshua Tree NP angeht,so habe ich angedacht,wenn wir von Lake Havasu nach L.A. fahren den Schlenker von Twenty Nine Palms aus durch den Park bis nach Joshua Tree zu machen.Ich denke das sollte für ein paar Fotostops doch reichen oder???

@Tom:

Ist ja auch nicht weiter schlimm,dann kann man sich eben auf der Strecke dorthin schön Zeit lassen.Ich hatte nur gefragt,um nicht evtl. irgendwas sehenswertes zu verpassen falls man dann schon mal gerade dort ist... :winki:

Schöne Grüße,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thorsten, etwas Zeit ist schon gut. Geht schon bald nach LA los mit Malibu, Santa Barbara, Solvang usw. Bis Monterey durch schaut man dauernd auf die Uhr, wenn es bis Monterey geht. Echt nervig... es wird ja auch mal dunkel und HWY 1 im dunkeln ist nicht so der Burner.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto
Bis Monterey durch schaut man dauernd auf die Uhr, wenn es bis Monterey geht. Echt nervig... es wird ja auch mal dunkel und HWY 1 im dunkeln ist nicht so der Burner.

Grüße

Tom

Hi Tom,

nun ja was das ständig auf die Uhr schauen angeht, genau DAS möchte ich wenn es eben geht auf jeden Fall vermeiden!!!Ich denke das ist schon ganz richtig so wie Du es vorgeschlagen hast,durch die Übernachtung in San Simeon hätten wir die Strecke bis S.F. in etwa geteilt und können uns somit voll und ganz auf den Hwy.1 konzentrieren.Und ich denke auch mit dieser Variante sollte wohl noch ein Besuch im Monterey Bay Aquarium drin sein!?!

Und natürlich den 17 Mile Drive... ;)

Gruß,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

Hallöchen,ich nochmal...

Wie ist das denn mit den Übernachtungen in den Nationalparks bzw.den Großstädten,sollte man die wohl besser schon früh im vorraus buchen oder reicht es auch wenn man das direkt vor Ort macht???Und speziell im Monument Valley,gibt es dort oder in der südlichen Umgegend evtl. auch noch eine andere Übernachtungsmöglichkeit außer dem unverschämt teuren View Motel?Welche Motels/Lodges würdet Ihr nach Euren persönlichen Eindrücken und Erfahrungen für den Zion-Bryce und Grand Canyon NP empfehlen?

Ich bedanke mich einmal mehr für Eure Antworten... :winki: .

Gruß,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thorsten,

Nationalparkunterkünfte sind begehrt und werden oft weit im voraus gebucht. Ich schätze, daß es im Mai bereits zu Engpässen kommen könnte, wenn man erst vor Ort etwas buchen will. Es ist allerdings möglich, trotzdem noch was zu bekommen, wenn Zimmer storniert wurden, da gibt es z.B. im Grand Canyon dann auch eine Extrazeit wo man sich melden kann bezügl. solcher Zimmer. Aber man muß eben damit rechnen, nichts zu bekommen. Insbesondere dort, wo es nur eine Unterkunft gibt wie im Zion oder Bryce.

Der typische Übernachtungsort am Monument Valley ist Kayenta, da gibt es schon einige Unterkünfte.

Zion nehme ich gerne die Driftwood Lodge, dort im neueren Gebäude. Bryce neben der Bryce Canyon Lodge gerne Rubys Inn, ruhiger das Bryce Canyon Pines und ganz günstig das Fosters Motel, ist aber recht einfach. Grand Canyon die yavapai Lodge oder Maswik Lodge.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dori

Hallo,

ich klinke mich auch mal kurz ein. Also wir haben vor ein paar Wochen im Best Western Ruby's Inn übernachtet und waren sehr zufrieden. Haben davor oft im Motel 6 übernachtet - dann sind wir aber nach dem Bryce auf Best Western umgestiegen (außer in Stockton, und das ist eine gaaanz andere Geschicht :huh: , dazu mehr in einem zukünftigen Reisebericht.. :rolleyes: ).

Ansonsten würde ich noch dafür plädieren, in Page den Antelope Canyon einzuplanen.. ein Traum 8o und es macht auch viel Spaß!!

Viel Spaß weiterhin beim planen.. und immer schön genug Zeit für San Francisco einplanen :love:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TheWurst
Und speziell im Monument Valley,gibt es dort oder in der südlichen Umgegend evtl. auch noch eine andere Übernachtungsmöglichkeit außer dem unverschämt teuren View Motel?

Ich empfehle Mexican Hat (z.B. das San Juan Inn), dann kann man noch schnell den Moki Dugway, das Valley Of The Gods, die Goosenecks und eben den Mexican Hat mitnehmen, liegt alles ganz nah beieinander ;) Und bei der Fahrt ins Monument Valley sieht man es dann erst mal aus der "Forrest Gump-Perspektive" :thumbsup:

Und Kayenta ist so hässlich, da möchte ich nicht übernachten. :wasp:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, Kayenta ist sicherlich nicht einer der Orte wo ich gezielt zum Urlaubmachen hinfahren würde aber als Übernachtungsstation reicht es. Ist eine der typischen kleinen Orte im Westen der USA. X-Spurig ausgebaut, immer wohl hoffend auf den großen Verkehrsdurchbruch. Hier eine Website über Unterkünfte in der Nähe des MV : http://www.go-arizona.com/Monument-Valley/Hotels/

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

Hallo zusammen und erstmal Danke für Eure Tipps. :thumbup:

@ Dori:

Also was die Motelketten angeht finde ich die BW´s mitunter ebenfalls ziemlich gut.Ich habe mir auch vorgenommen wenn Möglich in erster Linie in BW´s,Comfort Inn´s,und Holiday Inn´s zu nächtigen,damit sind wir bei unserer letzten Tour immer sehr gut gefahren!!!

Den Antelope Canyon werden wir mitnehmen falls es uns zeitlich noch irgendwie möglich sein sollte,müssen wir dann vor Ort sehen.

@The Wurst:

Der Tipp mit Mexican Hat ist wirklich nicht verkehrt,aber da wir wie gesagt ein wenig auf die Zeit schauen müssen,denke ich dass der Mexican Hat,Valley of the Gods usw.wohl eher nicht mehr in unseren Zeitplan passen werden!??.Wir hatten uns eigentlich gedacht,morgends früh noch den MV Sonnenaufgang mitzunehmen und dann in Richtung Grand Canyon zu starten um dort nicht allzu spät anzukommen.Und ausserdem kann ich dass dann noch in meine Übernächste Tour mit einbeziehen... :D

@Tom:

Der Link für die Unterkünfte ist klasse,Danke Dir.

Gruß,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...