Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Guest steeny

Wer hilft mir bei der Routenplanung?

Recommended Posts

Hallo Kerstin,

das ist doch jetzt ein prima Route, die Udo da zusammengebastelt hat :thumbup: ich habe ein paar klitzekleine Anmerkungen

3.Tag/05.09. LA - Lone Pine (Furnace Creek Ranch?) (347 km / 3:52 h)

4.Tag/06.09. Lone Pine - Death Valley - Las Vegas, NV (362 km / 5:23 h)

vielleicht hab ich überlesen, ob's dafür einen Grund gibt, aber ich würde nicht nach Lone Pine fahren sondern direkt in's Death Valley, am besten über Ridgecrest und Trona und dann im DV übernachten, eine einmalige location.
Die Strecke von Yucca nach San Diego ist nur ein Vorschlag und eine der möglichen Verbindungen. Ich selbst kenne diese Strecke nicht.
Diese Strecke ist so wie sie Udo geplant hat super, da zum einen Anza Borrego und zum anderen Julian mit drin ist. Man kann natürlich auch nur Interstate fahren aber da wärst du nur wenig schneller wenn überhaupt, da im Großraum LA die Staus ja nun nicht gerade selten sind :winki:

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

Die Route isses!!!! :thumbsup: :love: :thumbsup:

GENIAL!!!!!

Huhu Tigger,

Die Strecke ist wirklich suuuper so wie Udo diese nun geplant hat!!!

Aber ich glaub ich werd tatsächlich direkt nach Death Valley fahren. Da muss ich einige Fotos schießen für einen Bekannten :D

Uiuiui....jetzt ist es soweit....die Freude wird immer grösser und die Flugangst immer kleiner :thumbup:

@Laderrman

Viiieeeelen vielen lieben Dank für die geniale Route!!!! Wirklich klasse!!!! :sdanke: :sdanke: :sdanke:

Ich werde auf jeden Fall täglich berichten und Fotos on stellen wenn ich drüben bin!!! Und weg bin ich jetzt eh noch nicht weil ich noch sooo viele Fragen habe. Aber die stelle ich erst morgen in meinem anderen Thread.

Viele liebe Grüsse an euch!

Meinen besonderen Dank an dich Ladderman!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu Tigger,

Die Strecke ist wirklich suuuper ...!!!

@ Claudi: Danke, dass du das letzte Teilstück von Yucca nach San Diego abgesegnet hast :thumbsup: :rolleyes: Das beruhigt mich schon sehr :sdanke:

...ich glaub ich werd tatsächlich direkt nach Death Valley fahren.

Mach das steeny! :thumbup: Du solltest aber umgehend für den 05.09. im Death Valley ein Zimmer buchen.

Die Übernachtungsmöglichkeiten im DV: http://www.nps.gov/deva/planyourvisit/lodging.htm

Meinen besonderen Dank an dich Ladderman!!!

Nichts zu danken! smilie_verl_059.gifEs war mir ein Vergnügen :) Wir warten jetzt auf deine weiteren Fragen... ;)

VG

Udo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

So, hier nochmal die Route mit kleinen Änderungen:

1.Tag/03.09. Ankunft LA

2.Tag/04.09. Sightseeing LA

3.Tag/05.09. LA - Death Valley

4.Tag/06.09. Death Valley - Las Vegas

5.Tag/07.09. Las Vegas

6.Tag /08.09. LV – Hoover Dam - Valley of Fire – Hotel Ramada St. George, UT

7.Tag /09.09. St. George - Ruby’s Inn

8.Tag /10.09. Bryce Canyon NP

9.Tag /11.09. Bryce Canyon NP

10.Tag/12.09. Grand Canyon NP

11.Tag/13.09. Grand Canyon NP

12.Tag/14.09. GCNP - Yucca, AZ, Stagecoach Trails Ranch (306 km / 3:24 h)

13.Tag/15.09. Stagecoach Trails Ranch

14.Tag/16.09. Stagecoach Trails Ranch

15.Tag/17.09. Yucca - San Diego (550 km / 5:44 h)

16.Tag/18.09. San Diego Strand/Sightseeing

17.Tag/19.09. San Diego - LA (200 km / 2 h))

18.Tag/20.09. Rückflug

Bin schon ganz durcheinander :S

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

Das Holiday inn express ist leider auch ausgebucht. alles nur noch auf anfrage...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

hab jetzt einige hotels in page durch und es ist nichts mehr verfügbar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

@Ladderman

Hilffeeeee...was mach ich jetzt zwischen dem 9ten und dem 12ten? Nein....die Verzweiflung kocht schon wieder auf!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michael_aus_den_USA
hab jetzt einige hotels in page durch und es ist nichts mehr verfügbar

Hi Kerstin!

Keine Panik! In Page gibt es wirklich einige Motels und Hotels. Da wird sich schon was finden.

Welche hast Du denn schon gecheckt?

Ich kann Dir gerne mal eine Liste rüberschicken von den aktuellen Motels, die in Page so rumstehen.

Mit einem Gruß aus Page,

Michael.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...dabei ist Page bei dem Routing von gestern doch gar nicht drin?! Wobei ich es für Tag 9 ohnehin vorgeschlagen hätte...

Wir waren vor ein paar Wochen im Best Western Arizona Inn - nicht das neueste, aber die Zimmer nach hinten haben eine tolle Aussicht, das Frühstück (inkl.) ist recht gut und das Pool sehr erfrischend. Wir waren zufrieden.

@Michael - der für das Treffen vorgesehene Ranch House Grille hat wohl mittwochs geschlossen...?! Jedenfalls wollte ich dich zuhause nicht überfallen! So tourte leider ein großes Nutella-Glas drei Wochen ungegessen durch den Südwesten... :(

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michael_aus_den_USA

Hi Andreas!

Warum hast Du nicht einfach angerufen?

Bin zwar viel beschäftigt, aber irgendwas hätte sich da schon machen lassen.

Also, nächstes Mal einfach durchklingeln.

Mit einem Gruß vom Lake Powell,

Michael.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Steeny,

deine Reise steht ja nun kurz bevor und deine Planungen fielen genau in meine Urlaubszeit, so dass wir uns noch gar nicht richtig "kennen".

Udo (Ladderman) meinte, du würdest dich vielleicht freuen, wenn ich hier und da auch noch meinen Senf dazu gebe, da ich als ehemaliger Tourguide ganz gut einschätzen kann, was den Erstbesucher interessiert und wo er vielleicht Zeit- und Planungsschwierigkeiten haben könnte.

In der Hoffnung, dich nicht noch zu verwirren und nicht zu viel doppeltes oder gar widersprüchliches Zeug zu posten, hier noch last minute ein paar Gedanken von meiner Seite:

Grundsätzliches: Plant Picknicks mit ein. Besorgt euch eine kleine Kühlbox, auch wenn es nur eine aus Styropor aus dem Supermarkt ist. Gibt es über den Tiefkühlfächern in den meisten Supermärkten...

Eis gibt es in jedem Supermarkt, und statt 3 x am Tag essen zu gehen, kann man mittags sehr oft ein Pickmick an herrlichen Picknickplätzen genießen.

7.Tag /09.09. St. George - Ruby’s Inn

Zum Zion wurde ja schon einiges gesagt - mein Favorit ist eine Wanderung in den Narrows (am Ende des Riverside Walk in den Fluss waten).

Bei der Ausfahrt gen Osten ist für mich auch immer ein Pflichtstopp direkt am Tunnelausgang, lonks der Canyon Overlook Trai, welcher ein knappes Stündchen Zeit beansprucht. Der Hauptparkplatz rechts hinterm Tunnel ist gerade gesperrt, ein weiterer findet sich nach 100 m auf der linken Seite.

8.Tag /10.09. Bryce Canyon NP

Zwar ist es hier schwierig, frisches Fleisch zu bekommen, aber auf dem North Campground gibt es gegenüber vom Rangertalk-Amphitheater eine Picknick Area mit Grillrosten, auf denen man prima Grillen kann.

In Supermärkten gibt es selbstanzündende Grillkohle (Easylight o. ä.). Wenn eure Kühlbox also funktioniert, vielleicht schon von St. George gutes Grillfleisch mitbringen, danach sind größere Supermärkte dünn gesät.

9.Tag /11.09. Bryce Canyon NP

Hier gibt es, wenn ich richtig mitgelesen habe, noch eine Änderung (Zwischenübernachtung in Page?)

Wir haben vor ein paar Wochen bei einem strengen Programm folgendes unter einen Hut gebracht:

16:00 Uhr die an dem Tag letzte Tour in den upper Antelope Canyon: Teilweise war das Licht genial, teilweise schon recht dunkel. Ich denke, dass man im September nicht später als 15 Uhr rein sollte.

Anschließend sind wir gleich zum Horseshoe Bend gelaufen. Auch hier mag der Foto-Profi ein anderes Licht bevorzugen, die Gesamtatmosphäre fand ich aber genial.

Nach einer guten halben Stunde Aufenthalt (es mag inzwischen, nach rund 2 Stunden Antelope Canyon und einer halben Stunde Fahrt und Gang zum Horseshoe Bend)

war es kurz vor sieben und am Himmel bahnte sich ein toller Sonnenuntergang an. Also nichts wie zurück zum Auto, über die Brücke am Glen Canyon Dam und ein paar Meiler weiter Richtung Kanab (Vorbei ein der Einfahrt zur Glen Canyon National Recreation Area).

Irgendwo geht rechts eine gut beschilderte Schotterstrecke ab Wahweap Overlook. Oben auf dem Hügel hat man eine geniale Aussicht über den von der untergehenden Sonne angestrahlten Lake Poweel und die Buttes und Mesas...

10.Tag/12.09. Grand Canyon NP

11.Tag/13.09. Grand Canyon NP

Nach vielen Jahren war ich heuer erstmals wieder mit dem Shuttle am Hopi Point, einem der beliebtesten Sonnenuntergangs-Punkte. Wir haben uns eine gute Stunde vor Sunset an der Shuttlehaltestelle des West Rim Drive angestellt und waren pünktlich vor Ort.

Nun, ich hoffe, noch ein paar Ideen gegeben zu haben und wünsche schon mal eine schöne Reise.

Solltest du noch Fragen haben, immer her damit - ich stehe vornehmlich während der üblichen Bürozeiten zur Verfügung.

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

Hallo lieber Andreas,

vielen lieben Dank für deine tollen Ideen!!! :thumbsup:

Deinen Tip mit der Kühlbox habe ich dankend angenommen und werde mir eine solche auch besorgen!! Schade nur das ich die Picknicks alleine machen muss ;( :)

Riesen Interesse habe ich an der Wanderung im Zion. Vielleicht kannst du mir mehr darüber berichten? Wie lange dauert die Wanderung? Was muss ich beachten? Was muss ich auf solch eine Wanderung mitnehmen? Wie komme ich dort am besten hin? Die Übernachtungen im Rubby`s Inn konnte ich ja Gott sei Dank buchen.

Liebe Grüsse

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kerstin,

bevor Christian mich schlägt, nenne ich die "Wanderungen" im Zion lieber Spaziergänge :P8)

Der Canyon Overlook Trail ist recht anspruchslos und kurz. Am Ende des Trails geht es auf gleichem Weg wieder zurück. Insgesamt rund 2.5 Kilometer Roundtrip, mit nur wenig Steigung über Steinstufen am Anfang. Es hat schattige Stellen und sandigen bis steinigen Untergrund. Flipflops empfehle ich grundsätzlich nicht, würden aber wahrscheinlich keine Schwierigkeit darstellen. Sonnenschutz und eine Flasche Wasser wären nicht schlecht... und natürlich der Fotoaparat.

Die Narrows sind theoretisch eine "Endlos-Wanderung", die über mehrere Tage gehen kann. Für den normalen Tagestouristen auch eher ein "Spaziergang", man dreht um wenn (oder besser, bevor) man keine Lust mehr hat oder einem die Zeit ausgeht.

Man fährt mit dem Zion Canyon Shuttle bis zur letzten Haltestelle, Temple of Sinawava. Dort geht man den betonierten Riverside Walk rund 20 Minuten bis zum Ende. Ab dort geht es in den Fluss, welcher einem Knöchel- bis Knietief entgegen fliesst. Ein Stock für die Balance kann hilfreich sein, in der Regel findet man am Trailhead zahlreiche eben solche, welche man nach Ende der Wanderung wieder dort ablegt... Man geht, solang man Lust hat - es geht ausschliesslich der gleiche Weg zurück zum Riverside Walk und zum Shuttle... Auf alle Fälle sollte man sich vorher, z. B. im Visitor Center, erkundigen, ob die Narrows "geöffnet" sind oder ob der Wasserstand eine sichere Wanderung nicht erlaubt. Schuhwerk ist kritisch, spezielle Schuhe oder Trekkingsandalen eignen sich ganz gut. Eine halbwegs wasserdichte Aufbewahrung für die Kamera wäre auch nicht schlecht...

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest steeny

Danke dir für deine Antwort!!! Hört sich echt super an mit den Wanderungen :thumbsup: bzw den Spaziergängen...Hihi.

Ich werde ja eine Nacht in Page verbringen. Nun noch eine Frage...wie weit ist von dort in etwa der Antelope Canyon? Würde echt zu gerne die versteinerten Sanddünen sehen. Lohnt sich das denn??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

zum Fleisch und Bryce Canyon... ich könnte mir vorstellen, daß es notfalls auch was im General Store des Ruby Inn was gibt aber sicher nicht gerade günstig. Etwas weiter davor ist das Fosters Motel, da hängt auch ein Supermarkt dran aber eben auch ein kleiner.

Bei Wanderungen, Spaziergängen oder was auch immer in den Bryce sollte man das Wetter im Auge behalten. Fängt es an zu regnen, wird der Boden glatt wie Schmierseife. Das zweifelhafte Erlebnis hatte ich auch schon mal. Trocken runtern und nach oben hin fing es an zu regnen und offenbar hatte es an der Aufsteigsstelle auch schon vorher geregnet, man war das glatt...

Im Zion war ich gerne zu den Emerald Pools unterwegs und Angels Landing.

Hängen bei den Grills eigentlich Bürsten zum Saubermachen dran ? Weiß ich jetzt gar nicht mehr, sonst noch so ein Ding besorgen und beim Anfeuern den Grill drauf lassen, damit der Kram sich wegbrennt der noch anhaftet.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Volare

Die beiden Antelope Canyons befinden sich gleich ausserhalb von Page. Es sind nur wenige Fahrminuten. Auf der Karte ist es gut ersichtlich.

http://www.lowerantelope.com/

Edit: Ja, es lohnt sich. Kostet aber nicht wenig. Parken + Permit für Navajoland 6 $ pro Person (gilt für einen ganzen Tag, sowohl am upper als auch am lower Canyon). Nochmals mindestens 20 $ pro Person je Canyon, je nach Länge der Tour.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich werde ja eine Nacht in Page verbringen. Nun noch eine Frage...wie weit ist von dort in etwa der Antelope Canyon? Würde echt zu gerne die versteinerten Sanddünen sehen. Lohnt sich das denn??
Upper und Lower Antelope Canyon sind rund 10 Minuten vom Zentrum Page's entfernt - einfach auf der 98 Richtung Kohlekraftwerk fahren, kurz vorm Kraftwerk findet man rechts den Parkplatz mit Kassenhaus.

Beim Upper Antelope Canyon läuft das so: Man fährt ans Kassenhäuschen und zahlt 5,- Dollar pro Person "Navajo Permit", um das Land betreten zu dürfen. Alleine kommt man allerdings nicht zum Upper Antelope Canyon. Am Ende des Parkplatzes gibt es ein weiteres Kassenhäuschen, in dem man seine Tour in den Canyon buchen kann. Diese kostet 25 Dollar. Es sind 4 bis 6 Touren pro Tag gescheduled - am besten gleich bei Ankunft in Page dort hin fahren und erkundigen, wann Touren angeboten werden, die in deine Tagesplanung passen. Der Navajo Permit ist den ganzen Tag gültig, die Tour natürlich nur einmal. Mit einem großen Pickup geht es dann gute zehn Minuten durch ein sandiges trockenes Flussbett, bis zum Ausgang des Canyons. Dann wird man ca. 300 Meter (?) langen Canyon geführt und der Guide gibt in der Regel gute Fototipps. Den Rückweg durch den Canyon kann man dann allein bewältigen, man bekommt ausreichend Zeit, bevor es in der geschlossenen Gruppe wieder zurück zum Parkplatz geht.

Der Lower Antelope Canyon liegt links von der Hauptstrasse. Der Canyon ist etwas enger und man muss stellenweise ein bisschen Klettern bzw. auf Leitern rauf und runter klettern. Mehr weiss ich dazu aber nicht, denn 1996 oder 1997 gab es bei meinem damaligen Mitbewerber Trek America eine verheerende Tragödie, als die Gruppe zu zwölft bei schlechtem Wetter in den Canyon abgestiegen ist und von einer Flash Flood überrascht wurde. 11 Touristen kamen ums Leben, seit dem war für uns Kleingruppentourguides der Lower Antelope Canyon "off limits".

Der (upper) Antelope Canyon ist ein absolutes MUSS, wenn man in Page ist... man sollte wegen schlechterem Licht die allererste und die allerletzte Tour des Tages vielleicht besser meiden.

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

16:00 Uhr die an dem Tag letzte Tour in den upper Antelope Canyon: Teilweise war das Licht genial, teilweise schon recht dunkel. Ich denke, dass man im September nicht später als 15 Uhr rein sollte.

Anschließend sind wir gleich zum Horseshoe Bend gelaufen. Auch hier mag der Foto-Profi ein anderes Licht bevorzugen, die Gesamtatmosphäre fand ich aber genial.

Nach einer guten halben Stunde Aufenthalt (es mag inzwischen, nach rund 2 Stunden Antelope Canyon und einer halben Stunde Fahrt und Gang zum Horseshoe Bend)

war es kurz vor sieben und am Himmel bahnte sich ein toller Sonnenuntergang an. Also nichts wie zurück zum Auto, über die Brücke am Glen Canyon Dam und ein paar Meiler weiter Richtung Kanab (Vorbei ein der Einfahrt zur Glen Canyon National Recreation Area).

Irgendwo geht rechts eine gut beschilderte Schotterstrecke ab Wahweap Overlook. Oben auf dem Hügel hat man eine geniale Aussicht über den von der untergehenden Sonne angestrahlten Lake Poweel und die Buttes und Mesas...

Hallo steeny

Diesen Vorschlag von Andreas habe ich mal auf Google maps eingetragen.

A = Antelope Canyon, B = Horseshoe Bend, C = Aussichtshügel* (?), D = Travellodge

http://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=36.897011,+-111.408366&daddr=36.878952,-111.510207+to:Glen+Canyon+National+Park+to:36.965529,-111.51123+to:N+Lake+Powell+Blvd%2FUS-89&hl=de&geocode=FfMAMwIdEgtc-Q%3BFWi6MgIdQX1a-Q%3BFQ7UNAIdLvJZ-Q%3B%3BFZFlMwIdLTFb-Q&mra=dme&mrcr=2&mrsp=3&sz=13&via=3&doflg=ptk&sll=36.973073,-111.511059&sspn=0.063497,0.155354&ie=UTF8&ll=36.980615,-111.481705&spn=0.253963,0.621414&z=11

VG

Udo

* Ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Ort ist, den Andreas meint!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diesen Vorschlag von Andreas habe ich mal auf Google maps eingetragen.

A = Antelope Canyon, B = Horseshoe Bend, C = Aussichtshügel* (?), D = Travellodge

* Ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Ort ist, den Andreas meint!

Nein Udo, dein "C" ist schon wieder fast ganz unten am Seeufer, an einem ehemals seichten und bei Wassersportlern beliebten Strand (weiss nicht, wie sich das mit dem niedrigen Wasserstand der letzten Jahre verändert hat).

Ich meine den höchsten Punkt in der Wahweap - Gegend, ein paar Kilometer südlich con deinem Punkt, habe die Karte hier entsprechend geändert (liegt rund 150 Meter nördlich von meinem "C", zoomt man sich ins Satelittenbild, kann man einen kleinen Platz mit einem kleinen Gebäude erkennen).

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

(Vorbei ein der Einfahrt zur Glen Canyon National Recreation Area).

Ist ja witzig, Andreas. :D Da war ich mit meinem "C" vorher auch :whistling:

Aber ausgerechnet diese Straße heißt "Glen Canyon National Recreation Area" und an der sollte steeny ja vorbeifahren, deswegen hab ich die nächste Schotterpiste die nach rechts führt genommen :totlach: Aber nun stimmt's ja. Danke! :thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die offizielle Zufahrt mit Kassenhäuschen in die GCNRA heißt Lakeshore Drive, und Googlemaps nennt den namenlosen Schotterweg zum Wahweap Overlook "Glen Canyon National Recreation Area"... zu dumm. Gut kombiniert und doch verloren :P :P 8)

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michael_aus_den_USA

Hi Leute,

nur kurz zur Info. In Page geistern immer mehr Mietfahrzeuge mit GPS in eine nicht-freigegebende Straße.

Die Leute schauen uns dann immer völlig irritiert an, wenn wir mit den Hunden unterwegs sind und schon zeigen, daß sie in der falschen Richtung unterwegs sind.

Es gibt noch keine offizielle Verbindung des Navajo Drives mit dem Highway 89.

Allerdings, wer einfach ein bißchen in der Wüste auf dem sogenannten Rimtrail laufen möchte, kann am Ende des North Navajo Drives parken. Von dort geht es ohne Eintritt etc. direkt ab dem Neubaugebiet (Straße fertig aber nicht freigegeben, Häuser werden noch nicht gebaut) zu der Stelle in der im Jahr 2000 einige Szenen des Films Evolution gedreht wurden. Der Film ist nicht gerade ein "Must See". Allerdings hat man von dort dennoch einen schönen Ausblick auf den See, den Navajo Mountain und die Landschaft. Und wenn Ihr dort zwei Hunde langrennen seht (eine schwarze Labrador Retriever Hündin und ein heller Coyote-Mix), tretet die Flucht an. Weniger Sekunden später werdet ihr einen völlig entkräfteten Menschen sehen, der vermutlich die Leinen wieder nur als letzte Reserve mit sich rumschleppt und unter akuter Sauerstoffnot oder Frischluft-Überdoses leidet :hechel: . Das wäre dann ich.

Mit einem Gruß aus der Wüste,

Michael.

PS: Andreas sagt Dir der Potato Hill etwas? Dort liegt das beschriebene Neubaugebiet ohne Neubauten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, Michael meint hier.

(A/B = Parkmöglichkeit*, Mitte der Karte = Potato Hill)

*es sei denn, die Strasse wurde mittlerweile weiter nach Norden gebaut?

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...