Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
Michi

My first time - der "richtige" Reisebericht

Recommended Posts

Nach dem sporadische Live-Bericht kommt nun die ausführliche Version.

Meine Reise war eine Premiere, der Bericht wird es auch - mangels Erfahrung hoffe ich, dass es auch andere außer mir interessant finden.

Beim Niederschreiben erlebt man wirklich die Zeit noch einmal und es macht großen Spaß.

Was ich nun nicht weiß ist, ob ihr die eingefügten Smilies seht, weil die nicht von hier, sondern aus meinem eigenen Forum sind, wenn nicht, sagt Bescheid, dann ersetze ich die.

Now goes it loose cool-smiley-006.gif

12.05.2009 - Anreise

Der große Tag! So lange habe ich gewartet, mehr als ungeduldig, Mensch und Vieh verrückt gemacht mit meinen Fragen und Plänen – ich kann kaum glauben, dass es los geht! yippee.gif

Der Wecker war auf 3 Uhr gestellt, aber wer kann in der Nacht vor seinem ersten USA-Trip schlafen? Nach ca. 2 Std. unruhigem Schlaf ist deshalb für mich gegen 2 Uhr die Nacht zu Ende, nach duschen, Kaffee und Zeit vertrödeln gehts um halb 5 endlich zum Flughafen. 1.gif

Online Check-in hatte wegen codesharing nicht funktioniert, aber der Terminal 2 in Frankfurt ist übersichtlich, wir finden gleich den Air-France-Schalter, gähnende Leere überall.

Eine Mitarbeiterin schickt uns gleich zum Check-in-Automaten, wo eine Kollegin alles für uns erledigt, nach 5 Minuten sind wir die Koffer los und haben unsere Bordkarten.

Weiter gehts direkt zur Sicherheitskontrolle, dort gibts eine kurze Umleitung in einen separaten Raum, weil meine große Kamera wohl verdächtig ist.

Der Sprengstoff-Wischtest bei Kamera und Laptop verläuft wie erwartet negativ und schon sind wir durch.

Natürlich viel zu früh dran, wir müssen noch 1,5 Std. warten bis zum Borading zum Flug nach Paris, die Zeit zieht sich, zumal alle Geschäfte und Cafés noch geschlossen sind.

Mein Mann läßt auf dem Handy „All Summer long“ laufen – macht gleich mal richtig USA-Feeling. 29.gif

Irgendwann endet aber zum Glück jede Wartezeit und wir steigen in den Zubringerflieger nach Paris.

IMG_7161a.jpg

IMG_7161a.jpg

Die Maschine landet ein paar Minuten als früher als geplant in Paris, sehr positiv angesichts der nicht sehr großzügigen Umsteigezeit. Ich habe schon die Hinweiszettel der Air France zu den Anschlußflügen zur Hand. Man ist ja vorbereitet und ich habe so viele Horrorstories bzgl. Umsteigen auf dem Charles de Gaulles gehört.

Also raus aus der Maschine, mein Mann weigert sich, gleich loszurennen, ich werd schon nervös, und da ist auch schon gleich das Schild „correspondance“ zu den Anschlussflügen, dem man folgen soll. Ich renne schon erleichtert in die Richtung, werde aber vom Sicherheitspersonal gestoppt und zu einem anderen Ausgang geschickt.Soviel zum Umsteigeplan, von nun an ist alles anders als so schön vorbereitet und leichte Panik steigt in mir auf. 22.gif

Wir kommen zu einem Bus, der uns eine gefühlte Ewigkeit über den Flughafen karrt, bevor wir alle irgendwo (wo wissen wir eigentlich gar nicht) rausgelassen werden, ganz auf uns allein gestellt. Also suchen wir uns unseren Weg durch die große, volle Halle, fragen unterwegs eine recht kurz angebundene AF-Mitarbeiterin und finden schließlich den Ausgang zu Terminal E. Nun gehts aber unkompliziert weiter, es steht direkt eine Einweiserin bereit, die usn zum richtigen Shuttle-Bus schickt.

Nochmal Sicherheitscheck, dann gehts zum Gate und die Zeit reicht bequem auch noch für einen Pipi-Gang, bevor wir in die Maschine nach San Francisco einsteigen können. 16.gif

IMG_7163a.jpg

IMG_7163a.jpg

Der riesige Jumbo ist schon beeindruckend, allerdings hat man nur unwesentlich mehr Platz als in den kleinen Maschinen, die wir bisher kannten.

IMG_7175a.jpg

IMG_7175a.jpg

Inseat-Entertainment gibt es nicht, die Monitore im Gang kann ich vom Fensterplatz aus kaum sehen, aber da muss ich halt durch, gibt eh nix in deutsch.

Das Personal ist nett und zuvorkommend, mein Mann bringt fast noch die arme Stewardess aus dem Konzept, indem er ihre Sicherheits-Vorführung nachahmt, die Arme muss sich ständig das Lachen verkneifen. 23.gif

Das Essen ist gut und reichlich, ich nehme die obligatorische Pasta, die diesmal Spinat-Lasagne ist.

IMG_7178a.jpg

IMG_7178a.jpg

Und zuerst mal gibt’s Champagner, zum Essen dann auf Wunsch einen Merlot, danach einen Cognac und schließlich bekommt Männe noch 2 Heineken 66.gif – ich weise die Stewardess darauf hin, dass er in den USA gleich fahren muss aber sie lacht nur, das dauere ja noch soooo lange.....

Der Flug ist angenehm, ohne nennenswerte Turbulenzen, allerdings elend lang, über Grönland muss ich wieder die Kamera zücken

IMG_7182a.jpg

IMG_7182a.jpg

was aber dem Anblick, der uns beim Landeanflug erwartet, nicht annähernd das Wasser reichen kann.

Nachdem der Pilot sagte, wir gingen jetzt in den Landeanflug über, recke ich ständig den Hals und hoffe, San Francisco irgendwann zu sehen. Ob das klappt hängt ja von der Anflugrichtung ab. Ich gucke und gucke und quasi aus dem Nichts sehe ich plötzlich das hier:

IMG_7190a.jpg

IMG_7190a.jpg

Darauf war ich nun doch nicht gefaßt und ich kann mich nicht mehr wehren, der Hals ist wie zugeschnürt und die Tränen laufen. 21.gif

So lange gewartet, oft im Zweifel, ob ich es jemals sehen werde und jetzt liegt die Golden Gate in ihrer ganzen Schönheit vor mir in der Sonne. Diesen Moment werd ich mein Leben lang nicht vergessen, unbeschreiblich! verliebt.gif

Ich klebe am Fenster und gleich anschließend liegt mir San Francisco quasi zu Füßen

IMG_7191a.jpg

IMG_7191a.jpg

„Meine Stadt“! verliebt.gif - fast schon ein vertrauter Anblick, soviele Bilder habe ich mir in den letzten Monaten angesehen, es ist wie eine Heimkehr und der Kloß im Hals wird größer.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenige Minuten später sind wir dann tatsächlich in den USA gelandet und im geheimen fast ein wenig ehrfürchtig mache ich die ersten Schritte auf amerikanischen Boden. anflehen.gif

An der Immigration sind die Schlangen nicht sehr lang, viele Schalter geöffnet und es geht zügig voran.

Dann sehe ich das Schild, das mich die Situation realisieren läßt – ich bin da!

IMG_7195a.jpg

IMG_7195a.jpg

Schnell die Kamera raus und ins Visier genommen, mein Mann sagt noch „das würd ich lieber nicht machen“ , aber zu spät, ich hab schon abgedrückt.

Meine Güte, in dem Moment durchfährts mich schon, das hätte ich besser sein gelassen und richtig – an den Schaltern zucken die Köpfe der Officers rum, als sie den Blitz sehen und ihre Blicke fliegen prüfend in die Richtung, aus der er kam. Ich bin viel zu erschrocken und überumpelt, um die Kamera noch verschwinden zu lassen, da kommt auch schon ein Officer auf mich zu. Ich finde kein Loch im Boden, in das ich versinken kann, natürlich drehen sich alle Köpfe zu mir. 23.gif

Der Officer sagt sehr forsch und gar nicht freundlich „show me your picture – and delete it!!!!!“ Ich sehe mich schon unsere Reise im amerikanischen Knast und bei Verhören beginnen, die Kamera konfisziert. 22.gif13.gif

Natürlich mache ich, was er sagt, muss noch 2-3 Bilder vor und zurückschalten, dann entspannt er sich, denn ich habe zum Glück keine Personen fotografiert. Ich muss das Bild nun doch nicht löschen und mit einem nun freundlicheren „no more photos, please!“, was ich eifrig verspreche, werde ich zurück in die Schlange entlassen. Das war nun mal ein richtig gelungener erster Kontakt mit den Amerikanern! 49.gif

Am Schalter gehts dann schnell, die Frage nach Lebensmitteln oder Süßigkeiten im Gepäck verneine ich mit leicht schlechtem Gewissen aufgrund der 2 Schokoriegel im Rucksack, zahnstocher.gif aber dann nur noch Fingerabdrücke und Foto und wir kommen ohne Probleme durch.

Zum Glück hatte ich mich vorher schon informiert, wie man zur Rental-Car-Station kommt, so finden wir einigermaßen schnell den Alamo-Schalter.

Ein angebotenes Angebot auf ein größeres Auto lehnen wir ab, ebenso wie die „überaus wichtige“ roadside insurance für „nur 5 $ täglich“, die laut Aussage das Schaltermenschen niiie jemand ablehnen würde, weil man ohne völlig aufgeschmissen ist und im Falle einer Panne 5000$ zahlen muss. Ich sage ihm, dass wir das Risiko eingehen und ziemlich grummelnd 8.gif meint er dann, wenn uns eh alles egal sei, sollen wir zur Choiceline von National gehen.

Die SUV-Reihe ist dort nicht unterteilt, es stehen 4 oder 5 verschiedene Autos da, u.a. die eigentlich von uns laut Buchungskategorie gemieteten Equinox und Toyota RAV4, aber auch noch ein großer Chevy (?) (den mein Mann wegen der seltsamen Schaltung nicht will) und ein dicker goldener Toyata 4Runner, der uns am meisten anspricht. Nach kurzer Inspektion packen wir unsere Koffer dort rein, am Ausgang meine die Schalterdame nur grinsend „you have a nice BIG car“ 9.gif und läßt uns ziehen.

IMG_7241a.jpg

IMG_7241a.jpg

Mangels zündender Idee bleibt unser Auto namenlos....

Dank Navi finden wir schnell unser Motel, das Buena Vista Motor Inn in der Lombard Street, lernen allerdings auch gleich den Verkehr in der Innenstadt San Franciscos kennen. 27.gif

Unser Motel hat gratis Parkplätze, das Personal ist nett und zuvorkommend und wir können uns noch die Lage des Zimmers aussuchen. Mit dem Zimmer sind wir zufrieden, es ist groß und sauber und hat alles, was wir brauchen, sogar WLAN gratis.

IMG_7196a.jpg

IMG_7196a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Michi,

die Ersttäterberichte sind mit die besten !! Man erinnert sich an den eigenen ersten USA-Urlaub und evtl. auch an ein paar Fettnäpfchen bzw. Stolpersteine :D an der immigration zu fotografieren :whistling: ts ts...

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Toto

Hallo Michi,

selbstverständlich fahre ich gerne mit wenn Ihr erlaubt ;):D !??

Ich finde auch,dass die ersten Zeilen Deines Berichtes sehr gut gelungen sind und freue mich schon auf MEHR... :thumbsup: .

Schöne Grüße,

Thorsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Biene

Schöön.

Ehrlich gesagt, hab ich eben mitgeheult...

So lange - über 30 Jahre - warte ich schon. Feels like coming home - das ist genau mein Empfinden. Danke, dass Du Deine Emotionen mit in Deinen Bericht gepackt hast.

LG

Biene

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Isa

Hi Michi,

jetzt gehts endlich los... super!!! Ich freue mich schon sehr auf deinen ausführlichen Reisebericht!

Darauf war ich nun doch nicht gefaßt und ich kann mich nicht mehr wehren, der Hals ist wie zugeschnürt und die Tränen laufen. 21.gif

So lange gewartet, oft im Zweifel, ob ich es jemals sehen werde und jetzt liegt die Golden Gate in ihrer ganzen Schönheit vor mir in der Sonne. Diesen Moment werd ich mein Leben lang nicht vergessen, unbeschreiblich! verliebt.gif

Ich klebe am Fenster und gleich anschließend liegt mir San Francisco quasi zu Füßen

IMG_7191a.jpg

IMG_7191a.jpg

Nicht ganz so schlimm, aber so ähnlich (was für ein Deutsch :rolleyes: ) ging es mir im Landeanflug auf L.A. Endlich mal die Stadt zu sehen, von der ich schon als "kleines Mädchen" geträumt hatte, war für mich im ersten Moment auch unbeschreiblich. :love:

Ein wirklich gelungener Auftakt für deinen Bericht. Weiter so. :thumbsup:

lg Isa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön :blush: und super, dass ihr dabei seid.

Ein Stückchen gings an dem Tag noch weiter:

Es ist noch viel zu früh zum schlafen gehen und wir wollen den Tag ja nicht verplempern, deshalb geht’s nach kurzem Frischmachen auf die Strasse.

Für heute wollen wir uns nicht mehr allzuviel vornehmen und machen uns zu Fuß auf zum laut Portier ca. 15 Minuten entfernten Marina District.

Zumindest von weitem sehe ich nun „meine Brücke“, das Golden Gate, Alcatraz. Nach wie vor unfassbar, dass ich hier bin! 13.gif

Wir laufen ein Stück und landen direkt bei Ghirardelli, und da ich weiß, dass es da gutes Eis geben soll, holen wir gleich mal eins. Boah – es stimmt schon, im Amiland ist alles groß! glaubsnich.gif

Mit Ach und Krach kriegen wir die Portion vertilgt und sind dann vorerst pappsatt.

Weiter geht’s zu Fisherman’s Wharf und das obligatorische Foto wird gemacht

IMG_7201a.jpg

Wir hoffen auf leckeren Fisch, da es aber nur Stehimbisse mit fritiertem Fisch oder Clam Chowder gibt, ziehen wir weiter Richtung Pier 39.

Die berühmten Seelöwen hören wir schon von weitem und müssen ihnen natürlich einen Besuch abstatten

IMG_7206a.jpg

allerdings sind es einige weniger, als ich erwartet hatte

IMG_7207a.jpg

auch auf Alcatraz hat man von hier einen guten Blick, das Teleobjektiv tut ein Übriges 9.gif

IMG_7211a.jpg

Anschließend bummeln wir ein bißchen über Pier 39, kaufen erste San-Francisco-T-Shirts und –Mützen. Es ist erstaunlich wenig los, trotz des herrlichen Wetters, das für San Francisco ja doch eher ungewöhnlich ist.

IMG_7220a.jpg

Auch hier werden wir auf der Suche nach Fisch nicht so wirklich fündig, es gibt zwar entsprechende Lokale, aber deren Preis und gehobeneres Ambiente schrecken uns ab.

Schließlich landen wir bei Bubba Gump und müssen uns erstmal mit dem „wait to be seated“ anfreunden, in Deutschland stiefelt man ja einfach rein und sucht sich einen freien Tisch, während man ihn in den USA fast überall zugewiesen bekommt – was ich sehr positiv finde, denn so trampeln keine Horden suchend durchs Lokal und man erwischt garantiert nicht den dreckigen, unabgeräumten Tisch der Vorgänger. 49.gif

Hier nun lernen wir erstmal den free refill kennen (klasse, wenn die riesige Cola kaum halb ausgetrunken ist und man schon wieder aufgefüllt bekommt) und futtern dann unsere ersten, wirklich guten amerikanischen Burger (mein Mann muss immer abdrücken, wenn ich grad doof gucke oder die Augen zu hab....) boese.gif

IMG_7222a.jpg

Als es ans Bezahlen geht, muss ich meinen ersten Tipp (Trinkgeld) loswerden – und weiß nicht so wirklich, wie ich vorgehen soll beim Zahlen mit der Kreditkarte, deshalb frage ich die Bedienung. Die erklärt natürlich gerne und ich rechne mit dem Minitaschenrechner ca. 15 % aus – das hab ich mir später aber erspart und Pi mal Daumen das Trinkgeld berechnet.

Satt und müde machten wir uns dann auf den Rückweg zum Hotel, wo wir dann auch schon gleich die Straßen von San Francisco zu spüren bekamen – denn auf dem Weg zum Meer wars bergab gegangen.

Völlig erschlagen fielen wir ins Bett, wo der Schlaf nicht lange auf sich warten läßt.

Fortsetzung folgt - allerdings heute nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Kerstin

Hallo Michi!

Sooo toll geschrieben und Berichte von Erstbesuchen sind eh was ganz Besonderes.

Und die Ansicht der Golden Gate macht mir auch immer richtig deutlich, dass ich nun

in den USA bin.... Hach...

Freue mich schon auf die Fortsetzungen!

Gruß

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest kingkoern

Danke Michi! ... und weiter so

Steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, endlich dein Bericht!!!

Wirklich sehr schön geschrieben und die Fotos sind auch klasse...

Schön, dass ihr im Bubba Gump gelandet seid, das find ich sehr lecker (obwohl wir da nur einmal waren) :essen:

Deine Smilies gefallen mir auch sehr gut! :nummer1:

Weiter so!!!

LG Annika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Michi,

wenn Du nix dagegen hast, würde ich auch gerne mitreisen (wieder ein neuer Terminus. Hoffentlich sieht´s der CB mir nach). Toller Bericht mit noch tolleren Bildern und coolen Schmeilies. Freue mich auf die Fortsetzung! :thumbup:

Auch bei mir werden wieder alte Erinnerungen wach. Dankeschön und weiter so.

Gruß

Friedhelm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Volare

Auf Deinen Bericht habe ich schon gewartet. :thumbsup:

Keep it coming... 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solange ihr noch reinpaßt - nur rein ins Auto, hat ja Platz genug, sonst müßt ihr euch auf den Schoß nehmen :sdafuer:

Jetzt bin ich ganz gerührt, ich hatte so ein bißchen Angst, das wird langweilig für Außenstehende....

Allerdings habe ich an den Folgetagen nicht mehr so viel mitgeschrieben, ich hoff ich krieg da auch was zustande.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Michaela, dass Du den gelungenen Anfang gefunden hast. Wir alle reisen gedanklich zu unserem ersten Mal in Amiland zurück, wie schön...... :love: !

Immer weiter so!

LG Alexandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Michi,herzlichen Dank für deinen Bericht und die tollen Bilder.Viele träumen ja von USA/Canada und wenn der Traum dann wahr wird ist das schon eine ergreifende Sache.

Nach deinen Liveberichten sind wir natürlich auch bei deinem ausführlichen Bericht dabei. :thumbup:

Gruß Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
... wenn Du nix dagegen hast, würde ich auch gerne mitreisen (wieder ein neuer Terminus. Hoffentlich sieht´s der CB mir nach) ...

... was soll das heissen? Ich sitz doch schon drin - gleich neben der Kuehltasche ... soll ich ein Kaltgetraenk rueber reichen? 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha - dumm gelaufen - die Kühlbox kaufen wir erst noch! Dafür habt ihr aber momentan noch ein bißchen Platz :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi !

Auch von mir einen herzlichen Dank für Deinen Bericht und den Bildern.

Beim ersten Besuch von San Francisco ist alles so beeindruckend, das man am liebsten die Zeit festhalten könnte. :sdafuer:

Aber der Blick auf die Golden Gate vom Flugzeug aus ist uns bisher verwehrt geblieben. :censored: Wir sind beidemal über die

Bay reingekommen. Da beneide ich dich ein wenig :rolleyes:

Dann schreib mal schön weiter.

Gruß Squirrel 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Michi,

Auch hier werden wir auf der Suche nach Fisch nicht so wirklich fündig, es gibt zwar entsprechende Lokale, aber deren Preis und gehobeneres Ambiente schrecken uns ab.

Schließlich landen wir bei Bubba Gump

lass mich das mal zusammenfassen: ihr seid auf der Suche nach einem Fischlokal, landet im Bubba Gump (wo es jede Menge Fisch gibt) und esst einen Burger :?: :?: :D :D
soll ich ein Kaltgetraenk rueber reichen? 8)
welch Frage - a010.gif

LG

Claudi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat von »CB«

soll ich ein Kaltgetraenk rueber reichen? 8)

welch Frage - smilie_trink_047.gif

Ich dachte das gilt nur für Aussie :S

Wenn Christians Frage an alle geht, dann möchte ich auch eins smilie_trink_004.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, der Blick mit der Golden Gate Bridge von oben ist unbeschreiblich, einfach toll.

Wirklich gelungener Anfang - und, was ich auch immer gut finde: von einem "Ersttäter"

Oft ließt man so Berichte von welchen, die schon öfters drüben waren, wo nur noch drinsteht "Flug langweilig, Immigration wie gewohnt, San Francisco bot nichts neues, blablalal"

Also: Mach weiter so! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
soll ich ein Kaltgetraenk rueber reichen? 8)
welch Frage - a010.gif
Wenn Christians Frage an alle geht' date=' dann möchte ich auch eins smilie_trink_004.gif

Langsam Freunde ... so wie es aussieht habe ich mich wohl versehentlich neben die Schminktasche oder sowas gesetzt ... :S

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ööööhm - bei Bubba Gump fanden wir irgendwie nur fritiertes Fischzeug :blush: und nahmen deshalb Burger. War jetzt aber nicht schlimm, im Gegenteil.

So, rückt zusammen, wir gehen gleich die Kühlbox einkaufen. :)

13.05.2009 – San Francisco

Eingeschlafen war ich schnell - und dann bin ich genauso schnell wieder wach.

Jetlag-sei-Dank ist um 3 Uhr die Nacht vorbei, nur mein Mann schnarcht gewohnt unbekümmert neben wir vor sich hin, Oropax hilft auch nicht mehr. 27.gif

Also kletter ich aus dem Bett, schreib ein bichßen am Reisebericht und werfe schließlich den Laptop an, um erste Grüße in die Heimat zu senden.

Um 5 endlich habe ich es geschafft und Jürgen wachgetippselt. Was nun tun so früh am Tag? 4.gif

Wir beschließen, dass wir das gratis continental Frühstück im Hotel sausen lassen und richtig amerikanisch frühstücken gehen.

Im web hatte ich daheim schon Mel’s Diner entdeckt, in der gleichen Strasse, ein paar Blocks weiter.

Schnell gucke ich im Internet nach den Öffnungszeiten – paßt, öffnet um 6 Uhr. 16.gif

Wir machen uns auf den Weg und haben dann um diese unchristliche Zeit das Lokal fast für uns allein.

Ich bin hell begeistert, genau so hatte ich mir ein amerikanisches Diner vorgestellt, „Zurück in die Zukunft“ läßt grüßen.

00001.jpg

An jedem Tisch hat man eine Jukebox in der es natürlich nur Oldies aller Art gibt. 29.gif

Wir gestehen der Bedienung, dass wir keinerlei Ahnung von american breakfast haben, lassen uns beraten und bekommen Portionen, über die kein Gaul hüpfen kann. 10.gif Könnte ich gerne jeden Tag so haben, allerdings geht dann wohl die Figur flöten.

Bestens gestärkt stiefeln wir zurück zum Hotel und holen unser Auto aus der Garage – für heute ist der 49-mile-scenic-drive durch San Francisco geplant.

Zuerst aber müssen wir uns mit Proviant eindecken und machen uns auf die Suche nach einem Supermarkt, den wir nach einiger Irrfahrt auch finden.

Ich bin etwas enttäuscht von dem Safeway, wird doch überall von den riesigen amerikanischen Läden erzäht, dieser Safeway ist nicht sehr viel mehr als Edeka an der Ecke.

Aber was solls, für unsere Ansprüche reicht es, ich hole mir erstmal an der Info eine Kundenkarte, die sich später auszahlt, ich spare insgesamt über 20 $.

Wir finden eine mit 25$ ziemlich teure Kühlbox (sonst gabs nur Styropor), dann muss ich recht hilflos vor dem Regal mit Sonnenmilch gestanden haben, denn ein Amerikaner (ebenfalls Kunde) spricht mich an, ob er mir helfen könne. 17.gif

Er erklärt mir dann alle möglichen Cremes und Marken und welche gut sei und welche nicht, führt mich durch die Regale und zeigt mir, wo ich was finden, und wir smalltalken halt so ein bißchen. Schnell gesellt sich eine ältere Dame zur netten Plauderrunde und natürlich taucht die Frage auf – woher kommt ihr?

Germany klar, den Akzent wird man nicht überhören, aber mehr als baff bin ich als die Dame fragt „near Frankfurt?“ Ich dachte ja immer, meine Aussprache wäre gar nicht so übel, aber dass Amerikaner an meinem deutschen Akzent im Englischen erkennen, aus welcher Region ich komme, das hat mich nun geplättet. 13.gif

Allerdings hat die Dame ein Jahr in Deutschland gelebt, spricht auch Deutsch und kennt so einige Dialekte vom Hören.

Ganz oft habe ich übrigens in den folgenden Tagen solche Situationen erlebt, dass ich mit Amerikanern ganz zwanglos und von selbst ins Gespräch kam. Das kenne ich aus Deutschland so nicht, die Amis sind einfach easier und nicht so stur. 49.gif

Zum Abschluss des Einkaufs leiste ich mir dann wieder eine kleine Peinlichkeit. Der Kassierer will unsere Sandwichs über den Scanner ziehen, die wir schon an der Sandwichtheke bezahlt haben. Auf meinen Stop-Ruf fragt er nach dem Kassenbon. Welcher Kassenbon??? naegel-feil.gif Hab ich nicht gekriegt.......ich muss dann mit dem Einpack-Fuzzy als Zeugen im Schlepptau zurück zur Sandwichtheke sprinten, während Männe not amused an der Kasse wartet und die Schlange immer länger wird. 25.gif

Schließlich ist aber der Einkauf überstanden und wir starten den scenic-drive mit einem großen Golden-Gate-Bridge-Fotoshooting und wir haben mehr Glück als Verstand, dass sie auch heute wieder in strahlendem Sonnenschein da steht.

00002.jpg

00003.jpg

00004.jpg

Wir fahren die Viewpoints ab und ich knipse bis die Kamera glüht, bei jedem Haltepunkt kommen wir näher an die Brücke und ich verfalle in Freudentaumel und Fotowahn.

Wer hätte das gedacht, ich habe eine extreme Brückenphobie und nun ist mir nichts wichtiger als diese sagenhafte Brücke

00005.jpg

00006.jpg

00007.jpg

Zwischendurch finden sich auch mal andere Motive, interessiert beobachten wir die vielen Angler am Pier und die wunderschönen morgendlichen Lichteffekte auf dem Pazifik vor der Skyline der Stadt.

00008.jpg

00009.jpg

Aber dann geht’s auch schon weiter mit der Brücke. Ich kann ja auch nichts dafür, dass man sie jetzt immer und überall sieht und von jedem Punkt aus ist sie irgendwie anders.

00010.jpg

00011.jpg

00012.jpg

00013.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwann lassen wir dann aber die Golden Gate wirklich hinter uns, um die vielen anderen Punkte endlich anzufahren. Leider mache ich den Fehler, alles zu schnell anzugehen, aus Angst, die Tour nicht zu schaffen, so artet die eigentlich wunderschöne Rundfahrt eher in eine Hetzfahrt à la japanisches Foto-Sightseeing aus. 52.gif

Sobald wir einen Punkt erreicht haben, bin ich schon wieder wie wild daran, das Navi auf den nächsten zu programmieren, zumal wir an der Strecke gar nicht immer parken können. So kommt leider manches zu kurz und wird nicht wirklich gewürdigt. Können wir beim nächsten Mal nur besser machen. 23.gif

Trotzdem sehen wir schöne und interessante Orte und bekommen wenigstens einen kleinen Eindruck von den Schönheiten dieser herrlichen Stadt.

Zunächst mal fahren wir durch eine ausgesprochen hübsche Wohngegend am westlichen Stadtrand

00014.jpg

wonach ich dann doch noch einmal dieses Motiv mitnehmen muss

00015.jpg

00016.jpg

Nun aber weiter, wir passieren Baker- und China Beach und erreichen die Legion of Honour, wo ich erstmals von etlichen Malen auf dieser Reise von einem anderen Touri gebeten werde, ihn doch zu fotografieren. Möglicherweise verpaßt mir meine fette Canon einen Hauch von nicht wirklich vorhandenem Profi-Image oer man denkt sich einfach, dass ich mit dem Ungetüm um den Hals sicher nicht mit der kleinen Pocketkamera davon rennen werde. 30.gif

00017.jpg

00018.jpg

Die Sonne brennt ordentlich, obwohl es noch Vormittag ist, damit haben wir gar nicht gerechnet, in San Francisco ist es doch immer neblig und kühl??

Am Cliff House bietet sich dann ein toller Ausblick auf den Pazifik, das Haus selbst betreten wir nur auf der Suche nach dem dringend benötigten Rest-Room. 50.gif

00019.jpg

Auf dem Parkplatz bewundern wir noch ein Blumentransportfahrzeug – oder so ähnlich? 4.gif

00020.jpg

Und fahren dann den Upper Great Highway entlang, der mich so ein bißchen an Italien erinnert

00021.jpg

Den Golden Gate Park lassen wir (leider) bei unserer Speed-Tour aus, aber man muss sich ja auch Dinge für den nächsten Besuch aufheben 9.gif

Da ich inzwischen doch irgendwie den Überblick verloren habe suche ich mir aus der Wegbeschreibung Punkte aus, unter denen ich mir etwas konkretes vorstellen kann. So suchen wir nun nach den Painted Ladies, den berühmten viktorianischen Häusern. Diese sind unauffällig zwischen lauter ähnlichen Häusern versteckt, hätte ich nicht so viele Fotos gesehen, ich hätte sie nicht erkannt.

Jürgen versteht auch nicht so ganz, warum wir jetzt unbedingt hier parken und genau diese Häuser fotografieren müssen, wo es die doch in dieser Ecke überall zu geben scheint. 7.gif

Trotzdem komme ich zu meinem Postkartenfoto

00022.jpg

Knipsen, zurück ins Auto springen und auf zu Twin Peaks, einem der schönsten Aussichtspunkte San Framciscos.

Auf dem Weg den Berg hinauf beschleicht mich erstmals leichte Höhenangst, was bei Jürgen den (später noch öfter wiederholten) Kommentar hervorruft „du hast es so gewollt!!“ 58.gif

Der Ausblick entschädigt aber völlig, the Beauty at the Bay liegt in ihrer ganzen Pracht vor uns. verliebt.gif

00023.jpg

00024.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...