Jump to content



VWP und Jahreswechsel


Guest AnnikaC

Recommended Posts

Guest AnnikaC

Hallo alle miteinander! ^_^

Bin gerade über google auf dieses tolle Forum gestoßen, musste mich einfach anmelden!

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt mit den Fragen, die ich jetzt auf gut Glück einfach mal in den Raum werfe.

Aaaalso, ich hab gerade mein Abitur gemacht und wollte mir jetzt, bevor ich nächstes Jahr voraussichtlich im April zu studieren anfangen möchte, die Zeit nehmen, um nach 3 Jahren endlich wieder in die USA zu gehen.

Ich habe in Kalifornien eine liebe Freundin, die ich im September oder Oktober besuchen gehen möchte und das natürlich für 3 Monate, damit es sich auch richtig lohnt. Nun habe ich aber auch das nette Angebot eines Freundes in Texas bekommen, ihn im August für ca. 2 Wochen zu besuchen. Meine 1. Frage: Die 3 Monate von Mitte / Ende September bzw. Anfang Oktober bis irgendwann im November / Dezember kommen sich mit den 2 Wochen, die ich im August in Texas sein würde, nicht in die Quere, oder?

2. Frage: Würde es an sich möglich sein, schon wieder im Januar oder Februar für längere Zeit rüberzugehen, wenn ich vorher, nun aber 2008, schon 2 Mal da war und das letzte Mal nur ca. 1 Monat her war? Oder könnte es hier zu Problemen kommen?

Meine andere Frage hat an sich nichts mit den USA zu tun, aber vielleicht hat damit auch jemand Erfahrung. Da ich ja nicht wie die meisten im Oktober dieses Jahres zu studieren anfange, sondern bis zu meinem Studienbeginn nächstes Jahr unbeschäftigt, d.h. auf gut deutsch arbeitslos bin, könnte es ja den Anschein haben, dass ich zu wenige Bindungen nach Deutschland habe, um mich "unverdächtig" zu machen. Ich gehe am Freitag zum Arbeitsamt, um mich dort arbeitslos zu melden, jedoch nicht, um Hartz IV oder etwas ähnliches zu beantragen, sondern es geht lediglich darum, dass meine Eltern weiterhin das Kindergeld vom Staat bekommen, während ich noch nicht studiere.

Da ich ja nur mit dem VWP einreisen werde, ist nun meine Frage, ob mein Unbeschäftigtsein hierzulande von Bedeutung ist oder ob mir das ein Hindernis sein könnte? Denn ich habe ja extra noch nicht angefangen zu studieren, weil solch eine Möglichkeit, für längere Zeit zu verreisen, unter normalen Umständen (Studium, Arbeit, Familie) so nicht möglich ist.

Ich wäre euch unendlich dankbar für allerart Hilfe und Informationen! :D

Danke,

Annika

Link to comment
Share on other sites

Hallo Annika,

die drei Monate, nachdem du zuvor ein paar Wochen in den USA warst, sollten keine Probleme bereiten. Die eine oder andere Nachfrage vielleicht. Die Beamten wollen natürlich immer wissen, wie man so einen langen Aufenthalt finanziert, ein entsprechender Nachweis darüber kann sehr hilfreich sein. Kurze Zeit später nochmal für 3 Monate einreisen zu wollen, könnte dann schon problematisch werden, hierfür ist eigentlich das Besuchervisum gedacht, wobei auch hier die Frage der Finanzierbarkeit im Raum steht.

Innerhalb eines guten halben Jahres einmal für 2 Wochen und zweimal für 3 Monate einzureisen entpspricht dem Visa-Programm und wiederspricht im Grunde dem Visa Waiver Programm, von daher wäre es doch eigentlich die beste Lösung, von vornherein das Visum zu beantragen. Da können auch die "sufficient funds" und "binding ties" glaubhaft gemacht werden, und bei der Einreise gibt es diesbezüglich weniger Schwierigkeiten.

Link to comment
Share on other sites

Guest AnnikaC

Vielen lieben Dank für die Antwort, crossroads_ak. :lol:

Stimmt, vielleicht sollte ich wirklich ein Besuchervisum beantragen. Da ich ja die nächsten Tage meine Bewerbungen für die Unis losschicke, um auf die Wartelisten gesetzt zu werden (die NCs der Fächer, die ich studieren will, sind bei meinen 2,1 leider ein paar Punkte zu hoch), hätte ich ja noch ein weiteres "binding tie".

Danke nochmal! ^_^

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...