Jump to content



Einige Gedanken und Fragen zum Auswandern


Guest dancingc85

Recommended Posts

Guest dancingc85

Okay, ich habe lange gebraucht um mich doch zu entscheiden einen Text zu posten. Aber ich denke ich möchte einfach mal Gedanken der Anderen Forenmitgleider dazuhören.

Ich habe einige Texte hier zu Heirat und Immigration gelesen und habe Antworten bekommen, dennoch bin ich irgendwie mit der Situation in der ich mich befinde überfragt.

Okay zu meiner Situation. Ich bin lesbisch und habe eine Partnerin in den USA. Wir wollen gerne zusammen leben und nun ja es gibt da wohl nicht wirklich eine Möglichkeit.

Dieses Thema steht nun schon seit mehr als 2 Jahren im Raum und eine Lösung haben wir bisher nicht gefunden.

Es ist richtig das homosexuelle Hochzeiten in gewissen Staaten der USA zwar durchgeführt werden, allerdings nicht anerkannt werden und ich somit auch nach einer Hochzeit kein Einwanderungsvisa stellen kann bzw. es nicht bekommen würde, sehe ich das richtig?

Zu aller erst muss ich sagen, das dies ziemlich ungerecht ist, zumal Liebe eine Sache ist, die man nicht abschalten kann, nur weil die eine in DEU und die andere in den USA lebt.

Ich überlege in den USA auf ein College zu gehen, was mich dann die nächsten 4 oder 6 Jahre dort bleiben lässt. Aber immer wieder frage ich mich, was danach?

Man kann sicherlich kein Antrag auf Einwanderung stellen, nur weil man einige Jahre in den USA gelebt hat, richtig? Oder irre ich mich?

Desweiteren finde ich den Punkt einen US Staatsbürger zu heiraten , nur um in den USa bleiben zu können nicht in orndung, bzw. wäre das auch denke ich nicht legal...Aber auf der anderen Seite was habe ich für Chancen in den USA zu bleiben.

Option 1 die Green Card ich habe nun in den letzten 3 Jahren, dieses Jahr werden es 4 an der Green Card Lottery teilgenommen, ohne Glück...es geht an die Substanz auf Dauer und über so lange Zeit.

Was wäre denn wenn wir ein Kind bekommen würden, so wie wir es uns wünschen? Würde wohl die ganze Sache noch komplizierter machen anstatt besser, gehe ich da recht in der Annahme?

Nun eine Arbeit zu finden von Deutschland aus, mit meiner vorhandenen Bildung ist sogut wie unmöglich...

Tja und was soll meine Freundin hier in Deutschland, wenn sie nicht ein Wort deutsch sprechen kann. ZUdem verlangen die Behörden hier auch das ich für uns beide Sorgen kann. Tja da kommen wir dann wieder zu dem Punkt das das wohl niemals gehen würde, denn die Situation auf dem Jobmarkt in Deutschland kennt wohl jeder zur Genüge. Also kommt das schon mal nicht in Frage...

Aber was tun...es ist einfach nich gerecht, das heterosexuelle Paare heiraten können und zusammen sein können und homosexuelle Paare nicht...

Was kann ich tun?

Hat einer eine Idee? Ich habe gelesen, das man auch eine Firma in den USa gründen muss, aber wieviel Grundkapital und welche Vorraussetzungen genau gibt es dort und was wenn es nicht funktioniert/ keinen Umsatz bringt etc?

Ich weiß das es nicht gerade viele Menschen gibt die sich in der selben Situation befinden, aber ich würde einfach gerne Meinung und vielleicht Vorschläge hören, dazu vielleicht gibt es ja doch eine andere Möglichkeit und wir haben sie einfach übersehen oder sind falsch informiert...

Hat vielleicht jemand erfahrungen, Bekannte oder Verwandte denen es ähnlich erging/ergeht???

Würde mich freuen über Kommentare...

dancingc

Link to comment
Share on other sites

hallo dancingc85

Ich habe mir mal deine Geschichte durchgelesen und mich etwas schlau gemacht.

Also mit der Selbstständigkeit ist das gar nicht so einfach, da du ein Kapital von, ich glaube , so um die 15.000 - 20.000 $

benötigst. Es gibt aber noch etwas anderes: Es gibt gute Sites mit Stellenangeboten aus de USA die die Internetbewerbung bevorzugen: www.ajb.dni.us

.careerbuilder.com

.visajobs.com (Arbeitgeber kümmern sich um Visa oder GC, ist aber kostenpflichtige Site)

.monster.com

Andrerseits denke ich aber auch, wenn du in den USA studierst, und ich denke doch das du das gut hinkriegst, wirst du mit großer Sicherheit einen Job finden.

Mit der Diskriminierung von Homosexuellen habe ich mich leidr noch nicht befasst, aber ich denke auch da dürfte es, zumindest in manchen Staaten, keine Probleme geben.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen Mut machen.

Viel Glück

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_aus_den_USA

Hi DancingC!

Das Leben ist nicht immer gerecht und ich kann Deinen Frust bis zu einem gewissen Grad auch verstehen.

Tja, wie kann man dir helfen? Ganz ehrlich, es wird nicht einfach auch wenn Schwarzenegger zwischen den Zeilen verlauten ließ, daß wenn wieder mal ein Bestreben der rechtlichen Anerkennung von gleichgeschlechtlicher Ehe auf seinem Schreibtisch landet, er es nicht mehr ablehnen würde.

Allerdings kann sich das noch hinziehen und dann kommt noch die Sache, daß eine Anerkennung in einem Bundesstaat nicht bedeutet, daß es in allen Bundesstaaten anerkannt wird.

Die Sache mit dem Selbständigmachen ist etwas aufwendiger, andererseits scheinst Du ja eine große Hilfe vor Ort in den USA zu haben. dadurch hast Du sicherlich keinen Nachteil. Wenn Du allerdings Dich für ein solches "Wirtschaftsvisa" entscheidest, mußt Du einen Business Plan haben. Und der muß wirklich gut sein.

Wie hoch Du investieren mußt, hängt dann von dem geplanten Unternehmen, der Region etc. ab. Mit anderen Worten, ich glaube nicht, daß man pauschal sagen kann, daß man Betrag X oder Y benötigt.

Schau mal bei www.uscis.gov vorbei, um vielleicht noch weitere Ideen zu kommen.

Ich drücke Dir die Daumen,

Michael.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dancing,

kann Deinen Ärger auch gut verstehen aber das hilft Dir ja leider auch nichts.

Für mich scheint es in Deiner Situation wohl der einfachste Weg nach USA zu kommen, eine Firma dort zu gründen. Infos können Dir diese Leute z.B. geben http://www.theamercandream.de Eine konkrete Mindestzahl zum Vermögenseinsatz kenne ich allerdings auch nicht. Aber Achtung : Das Visum um eine Firma zu gründen ist kein Einwanderungsvisum. D.h. existiert die Firma nicht mehr, ist auch das Visum nichts mehr wert. Mit dem Visum darfst Du auch nicht woanders arbeiten sondern ausschließlich in Deiner Firma. Und Du must immer mal wieder nachweisen, daß Du vom Gewinn der Firma in USA auch leben kannst. Bei Partnerschaften könnte es evtl. noch etwas anders aussehn wenn der Partner auch verdient. Aber konkrete Details bitte erfragen.

Die andere Möglichkeit ist natürlich die Teilnahme bei der Greencard Lotterie. Nur Du musst eben Glück haben und eine gewisse Bildung auch. Mindestens Realschulabschluß ist nötig. Oder ( aber da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher ) Hauptschule mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Du musst die letzten 2 Jahre in dem Beruf tätig gewesen sein.

Wichtig ist, daß Du Dir mal professionelle Hilfe holst, z.B. bei der Website da oben.

Grüße

Tom

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...