Jump to content



Hilferuf aus Deutschland, I want to go back to Cali!!


Guest Satty

Recommended Posts

Guest Satty

Hallo ihr Lieben,

erstmal moechte ich sagen, dass ich den Aufbau des Forums echt toll finde ^_^

Ich bin ganz neu hier, bin zuvor durch google noch nie auf eurer Forum gestossen - bis heute. Habe mich bereits in einigen Foren angemeldet, auf Ratschlaege gehofft und auch einige bekommen. Jedoch helfen die mir nicht so arg weiter, deswegen versuch ich es hier nochmal.

Ich war gerade fuer 3 Monate in Californien meinen Freund besuchen. Ich moechte auf jeden Fall wieder zurueck, bin aber momentan in D arbeitslos (habe vor Antritt der Reise meine Ausbildung abgeschlossen) und muss fuer 3 Monate erstmal wieder in D bleiben. Ich moechte auf alle Faelle mal laenger in den USA bleiben, auch arbeiten, aber ich weiss wirklich nicht, wie ich das alles angehn soll.

Habe viele Tipps bekommen die meistens auf "heirate ihn" "mach ein Aupair Jahr" etc hinauslaufen. Klar, heiraten ist die einfachste Loesung, aber das moechten wir nicht Hals ueber Kopf machen, deswegen waere es am besten, ich koennt auch mal laenger als 3 Monate bleiben. Deswegen dachte ich an das B2-Visum... Waere wenigstens eine Option fuer einen laengeren Aufenthalt (auch wenn ich nicht arbeiten koennte...), doch habe ich Angst vor einer Ablehnung, da ich arbeitslos bin. Da ich aber auf jeden Fall schnellstmoeglichst wieder zurueck nach Cali will, moecht ich in D auch keinen "richtigen" Job, sprich meiner Ausbildung (Industriekauffrau) entsprechend, anfangen und dachte ich jobbe nebenbei um etwas Geld zu verdienen....!? Nun fragen die im Konsulat ja auch nach Binding Ties. Ich habe zwar eine Wohnung, jedoch wuerde ich die untervermieten in der Zeit (kann ja schlecht 6 Monatsmieten zusammensparen); Geldtechnisch koennte ich nachweisen, dass meine Eltern mich finanziell durch Dauerauftraege unterstuetzen und dann halt das Ersparte vorweisen... Aber reicht das denn?? Ich bin so verzweifelt, meine Gedanken drehen sich die ganze Zeit nur darum, wie ich es schaffe wieder nach Cali zu kommen!! :( :(

Mein Wunsch ist es eben im September/Oktober wieder drueben zu sein. Doch wie stell ich das am besten an?? Meint ihr, ich soll lieber doch nur wieder mit VWP einreisen und schauen was vor Ort passiert oder es wagen, das B2-Visum zu beantragen?? :unsure:

Ich danke euch im voraus fuer eure Hilfe und Ratschlaege,

LG aus dem kalten Karlsruhe

Link to comment
Share on other sites

Hallo Satty,

also Du solltest Dir jetzt die Schritte deines weiteren Werdeganges gut überlegen. Die derzeit einzige, schnelle Möglichkeit für Dich dauerhaft in USA zu bleiben ist in der Tat die Heirat deines Freundes. Das das nicht unbedingt eine glückliche Lösung ist nur nach kurzer Zeit des Kennens ist nachvollziehbar. Alternativ die Greencard Lotterie aber das dauert oder wird nie was.

Das Problem ist in der Tat beim B2, daß Du Deine Bindung nachweisen müsstest. Dein Lebensmittelpunkt ist in Deutschland, das wollen die Beamten im Konsulat erkennen können. OK, Du hättest ja zumindest Deine Wohnung wo Du ja monatlich die Miete zahlen müsstest ( mal abgesehen davon, daß sie nun untervermietet ist ), das könnte schon mal helfen. Gibt es sonst noch irgendwelche weiteren Bindungen, die Dich verpflichten könnten hier wieder aufzutauchen ? Man möchte eben nur sicher gehen, daß Du nicht plötzlich auf die Idee kommst da bleiben zu wollen.

Es kann sein, daß es Probleme bei der weiteren Einreise mit dem VWP geben könnte, wenn der Antrag abgelehnt wurde aber das weiß hier evtl. noch jemand genauer. Wenn Du ganz sicher gehen willst ( was ich dringend anrate ) wende Dich an Spezialisten wie http://www.theamericandream.de .

Aber Du solltest Dir auch mal überlegen wie das in Zukunft weiter gehen soll. Hinterfrage wie erst es wirklich mit Deinem Freund ist, ob es eine Basis für was längeres ist und Du Chancen siehst auf diese Weise einwandern zu können. Irgendwo von mußt Du ja auch leben. Ich meine wenn Deine Eltern Dich unterstützen ist das ja fein aber ich weiß nicht ob Du Deine Leben von Gelegenheitsjobs abhängig machen solltest. Das ist ja auch nicht so einfach...und verbessert Deine Situation auf dem US Arbeitsmarkt nicht auch unbedingt. Und nun stelle Dir mal vor, das ganze wird irgendwie nichts. Dann hast Du kein Leben in USA und hier keine Arbeit.

Ich habe auch keine Patentlösung aber mein Gefühl sagt mir, versuche hier eine dauerhafte Anstellung zu bekommen. Ja, ich weiß... Du kannst dann nicht 3 Monate oder länger am Stück bei ihm sein. Wie das gehen soll weiß ich auch nicht.

Die Frage ist einfach : Was ist Dein konkretes Ziel ? Einfach so nach USA einwandern geht eben nicht. Es sei denn, Du hast das Glück tatsächlich jemanden zu finden der Dich anstellen kann aber dazu fehlt Dir die Berufserfahrung. Oder eben wirklich Heirat.

So blöde das jetzt klingt : Jetzt eine falsche Entscheidung getroffen und Dein Leben in Deutschland kann im Eimer sein. Aufgrund Deiner jetzigen Arbeitslosigkeit, kann es durchaus sinnvoll sein sich nach USA auszurichten aber da gibt es eben nur wenig Wege. Jetzt hier von Gelegenheitsjobs leben zu wollen um dann längere Zeit am Stück in USA zu sein, hilft Dir glaube ich irgendwie nicht weiter. Einzig eine hoffentliche Vertiefung der Beziehung.

Tut mir leid keine optimale Lösung geben zu können, evtl. fällt ja noch jemand anderen was ein.

Grüße

Tom

Link to comment
Share on other sites

Vom Titel her dachte ich du willst nach Kolumbien ... ;)

Wieso musst du fuer die naechsten 3 Monate in D bleiben?

Ich sehe nicht warum einem sauber vortragenen Antrag auf ein B1/B2 nicht stattgegeben sollte ... das haette den Vorteil, dass du den Aufenthalt innerhalb der Staaten noch mal um 180 Tage verlaengern kannst. Solltest du bei der Einreise 180 Tage bekommen (was allerdings nicht immer klappt) hast dann 370 Tage - incl. der 10 Tage Toleranz.

Wenn das nicht klappt kannst du ja immer noch mit dem Waiver einreisen - ein abgelehntes Visum ist ja keine abgelehnte Einreise.

Link to comment
Share on other sites

Guest Satty

hallo tom, danke erstmal fuer deine ausfuehrliche Antwort!!

Ich kenne meinen Freund nun 3 Jahre, da er ja dauerhaft in den Staaten lebt und ich hier konnten wir uns bis dato nur 3mal fuer jeweils immer 3 Monate sehn.

Ich kann mir eine Zukunft mit ihm schon vorstellen und er sich mit mir aus. Das Problem ist eben, dass ich nie laenger als 3 Monate kommen kann. Er wollte mich dieses Mal fragen, ob ich ihn heiraten moechte, hat dann aber einen Rueckzieher gemacht. Also ich wusste nix davon, aber er hat es mir dann erzaehlt, dass sein eigtl Plan war mich zu heiraten, aber er nichts ueberstuerzen wollt. Hab ich ihm auch nicht uebel genommen, nur loest das unser Problem leider nicht. Ich hab ihm gesagt ich moechte so schnell wie moeglich wiederkommen und er meinte, dass er das auch will, jedoch auf meine Zukunftsaengste wollte er net unbedingt eingehn, er meinte irgendwas von when u come out here again we can go from there" nunja <_<

Ich moechte sicherlich nicht von Gelegenheitsjobs leben, nur momentan ist es wirklich so, dass ich einfach auf gut deutsch gesagt keine Lust hab hier ein "richtiges Leben" aufzubauen, weil ich hier eh nicht bleiben will. Ich kann das nicht so ganz erklaeren... Manchmal denk ich auch "reiss dich am Riemen, such dir hier nen Job und wart ab" aber ich bin denk ich einfach zu ungeduldig, ich moechte nicht abwarten in D und Tee trinken, die Situation "ich in D und er in USA" aendert sich so auch net und ich moecht auch net dauernd back and forth fliegen.

Mein "Ziel" ist es auf jeden Fall irgendwie in die Staaten zu kommen und ich wuerd sagen, Heirat waere das einzige... Aber dazu kann man ja auch keinen zwingen. Und Vertiefung der Beziehung is gut... Wir koennen ja nie den Stand einer normalen Beziehung erreichen, wir muesssen gleich "ins kalte Wasser springen" und heiraten.

Zu den Binding Ties: ich habe gelesen Mietvertrag ist ausreichend, wenn man zB noch Versicherungen, Bankkonten, Handyvertraege etc nachweisen kann. Mehr kann ich auch net bieten....

Hallo CB,

da ich jetzt wieder zurueck bin bekomm ich Arbeitslosengeld und muss darf die naechsten 3 Monate das Land nicht verlassen (kein Urlaub halt). Was auch nicht schlimm is, kann ja sowieso erst im Herbst wieder rueber, wenn ueberhaupt.

Das mit dem B1/B2 Visum ist so verwirrend... Ich versteh auch nicht, wieso manche schreiben eine Ablehnung wirkt sich auf VWP aus und andere meinen "versuch B2 und wenns net klappt kannst du ja immer noch mit VWP einreisen". Da weiss man doch echt net, was besser ist. Klar koennt ich in meinem Fall sagen, VWP ist sicherer, aber naja... wieder nur 3 Monate? hmmmm <_<

Link to comment
Share on other sites

Hallo Satty,

hmm, also wenn ich das so lese, möchte Dein Freund Dich schon heiraten, Du ihn ja wohl auch, oder ? Nun muß man sich mal wirklich überlegen, ob Ihr es nicht tatsächlich wagen sollte. Du hast ja jetzt den Vorteil : Du gibst hier keine gesicherte Lebensstellung auf, verkaufst kein Haus, hast kein Kind ( oder doch ? ) etc. Klar, Du verläßt Deine Eltern, Freunde und Bekannte.

Es ist die Frage was Ihr riskiert ? Wie Du schon gesagt hast : Gründlich kennen lernen könnt Ihr Euch so nicht. Immerhin kennt Ihr Euch ja schon 3 Jahre. Also wenn Ihr beide wollt, würde ich heiraten und dann zu ihm ziehen. Wenn es nicht klappt und Du noch keine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis erlangt hast, mußt Du halt wieder zurück aber so wie ich das sehe, werden Dir Deine Eltern da wohl helfen, oder ? Du mußt Dir nur im Klaren sein, daß wenn Du zurück kommst, es nicht so einfach ist wieder eine Arbeit zu finden. Da Du aber so ja jetzt auch nicht vorhast dauerhaft einen Job zu bekommen... Das ist ja so eine Sache aber evtl. müsst Ihr mal echt sachlich darüber reden, was es für Nachteile haben würde, wenn Ihr Euch wieder trennen würdet...

Grüße

Tom

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem B1/B2 Visum ist so verwirrend... Ich versteh auch nicht, wieso manche schreiben eine Ablehnung wirkt sich auf VWP aus und andere meinen "versuch B2 und wenns net klappt kannst du ja immer noch mit VWP einreisen".mm <_>

ich kenne genug Faelle ...

Aber nach der oben geschilderten Sachlage waere mir klar wie man weiter vorgeht ... ich glaube dass wir bereits mehr Zeit mit dem Schreiben fuer diesen Beitrag verbracht haben, als der Durchschnitts-Amerikaner uebers Heiraten nachdenkt ... wenns dann noch fuer einen guten Zweck waere ...

Link to comment
Share on other sites

Guest Satty

Hallo Tom,

ja, so ist es!! NUR ist mein Freund "leider" jemand, der eine Heirat als sehr wichtig ansieht und nicht einfach so heiraten will, um zu testen. Ich mein im Grunde ist das auch gut so, wer wuenscht sich denn keinen Mann, der "fuer immer" auch ernst meint :lol: aber leider loest das unser Problem nicht. Gerade gestern habe ich ihn etwas angemotzt und gesagt "waerst du net so kompliziert mit deinem heiratsideal waere alles einfacher", er beharrt aber auf seinem Standpunkt. Meine Freundinnen zB meinen, wenn er schonmal vorhatte dich zu heiraten wird er des ja nicht vergessen haben, er will sich halt nur sicher sein. Ja und ich soll warten oder was? <_< Deswegen denk ich kann ich mich nicht mit ihm zusammensetzen und darueber reden, er haelt eben nichts von wischiwischi-Heiraten!

Link to comment
Share on other sites

Guest Satty
ich kenne genug Faelle ...

Aber nach der oben geschilderten Sachlage waere mir klar wie man weiter vorgeht ... ich glaube dass wir bereits mehr Zeit mit dem Schreiben fuer diesen Beitrag verbracht haben, als der Durchschnitts-Amerikaner uebers Heiraten nachdenkt ... wenns dann noch fuer einen guten Zweck waere ...

Du meinst du kennst genug Faelle, die ein B2 Visum abgelehnt bekommen haben und trotzdem per VWP eingereist sind??

Heiraten????? :D Oder was meinst du?

Link to comment
Share on other sites

Hi Satty,

na ja, also so mal eben ist das ja nun auch nicht... er hat doch auch keine bessere Lösung parat, oder ? Schließlich sollt Ihr ja nicht nur heiraten, weil Du nach USA möchtest. Eigentlich müsste er doch kapieren, daß Du führ ihn Dein komplettes Leben hier aufgibst. Weg von den Eltern, Verwandten, Freunden, der gewohnten Umgebung usw. Ist das kein Liebesbeweiß ? Oder ist ER sich nicht sicher mit DIR ?

Grüße

Tom

Link to comment
Share on other sites

Guest Satty
Eigentlich müsste er doch kapieren, daß Du führ ihn Dein komplettes Leben hier aufgibst. Weg von den Eltern, Verwandten, Freunden, der gewohnten Umgebung usw. Ist das kein Liebesbeweiß ? Oder ist ER sich nicht sicher mit DIR ?

Grüße

Tom

Ich denke, das is der Punkt, den er net so ganz versteht, weil er glaubt ich kann einfach wieder zurueck!! Ich hab ihn mal gefragt, ob ER denn einfach so nach D kommen wuerd und er meinte klar, wenn er denn die Sprache koennte. Deswegen ist es ja einfacher, wenn ich komm. Er hat halt Null Ahnung von all dem Visakram, auch wenn ich ihm immer davon erzaehl, denkt er meiner Meinung nach immer noch ich komm halt und wir schaun mal weiter -_-

Also eigtl hatte ich hier net vor meine Beziehung zu erklaeren, is alles sehr kompliziert :lol: Also um es ein bisschen zu erklaeren, wir hatten zich Gespraeche deswegen, er meinte er liebt mich ueber alles, er denkt darueber nach mich zu heiraten und er moecht auch, dass ich die Mutter seiner Kinder werde, aber er weiss nicht, ob er mich nur weil er darueber nachdenkt heiraten soll, er will keine falsche Entscheidung treffen (und mich dann am Hals haben <_< ) und dann ungluecklich werden. Sein Hauptargument, wenn man das so nennen kann, war einfach er will nichts ueberstuerzen und dann feststellen, es war die falsche Entscheidung, deswegen muss er sich sicher sein, sein Leben mit mir verbringen zu wollen und mich nicht nur aus dem Grund heiraten, weil er mich bei sich haben will. Oh Gott, aufgeschrieben klingt das alles so bescheuert.... Wie gesagt, is Kurzfassung aus 1000 Gespraechen die wir hatten, als ich jetzt drueben war.

Link to comment
Share on other sites

Guest Satty
na ja, also so mal eben ist das ja nun auch nicht... er hat doch auch keine bessere Lösung parat, oder ?

nein, das nicht!! Das hab ich ihm auch schon paar Mal gesagt, aber er meint dazu nur er weiss nicht was wir machen sollen ...

Link to comment
Share on other sites

Du meinst du kennst genug Faelle, die ein B2 Visum abgelehnt bekommen haben und trotzdem per VWP eingereist sind??

ja

Ansonsten ist ja schon genug (oder zuviel) gesagt worden. Wir sollten nicht versuchen 2 Probleme auf einmal zu loesen. Du kannst ihm ja eine Prenup anbieten ... ist man dann erst mal so drueben kann man ja immer noch feststellen ob es das Richitge war ...

Link to comment
Share on other sites

Guest Satty
ja

Ansonsten ist ja schon genug (oder zuviel) gesagt worden. Wir sollten nicht versuchen 2 Probleme auf einmal zu loesen. Du kannst ihm ja eine Prenup anbieten ... ist man dann erst mal so drueben kann man ja immer noch feststellen ob es das Richitge war ...

Ich denke in seinen Augen sieht es eher so aus: ich komme, wir schaun uns um, ob es die Moeglichkeit fuer mich gaebe zu arbeiten und dann Zitat von vorhin: hopefully u wont have to leave next time" :rolleyes:

Danke fuer deine Hilfe Cb :)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Guest Texaner
Hallo ihr Lieben,

...

LG aus dem kalten Karlsruhe

man kann hier und her fliegen, aber in deinem Fall ein aupair (lass es sogar nur formal sein) die einzige erscheint , dass wenn man heiraten auf die seite laesst.

imho

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...