Jump to content



Interviwe


Guest Maddie

Recommended Posts

Ich bekomme bald so ein E Visum und dann muss ich ja nach Frankfurt um mich dort vorzustellen. Was passiert da bei diesem Interview genau?? Muss man da Fragen zu America / Florida beantworten?? ( Wenn ja, kann man sich die Fragen irgendwo mal ansehen??? ) Ich will für immer nach Florida auswandern. Ich hab irgendwie angst vor diesem interview.

Wäre echt nett wenn mir da jemand weiterhelfen kann.

Maddie

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123
Ich bekomme bald so ein E Visum und dann muss ich ja nach Frankfurt um mich dort vorzustellen. Was passiert da bei diesem Interview genau?? Muss man da Fragen zu America / Florida beantworten?? ( Wenn ja, kann man sich die Fragen irgendwo mal ansehen??? ) Ich will für immer nach Florida auswandern. Ich hab irgendwie angst vor diesem interview.

Wäre echt nett wenn mir da jemand weiterhelfen kann.

Maddie

Dir werden Fragen zu der Grundlage deines Visums gestellt. Also: Was willst du in den USA tun? Wo in den USA? Wie bist du dazu gekommen? Wie finanzierst du das? Hauptsaechlich werden deine Unterlagen geprueft.

Fragen zur Landeskunde werden nicht gestellt.

Da ein E-Visum ein non-immigrant Visum ist, waere es ausserdem geschickt, nicht zu sagen dass du damit auswandern willst. Eventuell musst du sogar Binding Ties vorlegen? Hast du bei der Terminbuchung keine Infos zu den Unterlagen bekommen, die du mitbringen musst?

Du weisst sicher auch, dass du die USA wieder verlassen musst, wenn das Visum nicht mehr gueltig ist, bzw du die Grundlagen fuer das Visum nicht mehr erfuellst?

Link to comment
Share on other sites

Schau mal, hier ist z.B. ein Bericht von einem Interview in Frankfurt.

Bericht Interview

Ich kann dich aber beruhigen, alles was ich bis jetzt gehört und gelesen habe, soll

es bei dem Interview recht easy abgehen.

[Neidmodus an]

Wenn ich doch auch schon sagen könnte, ich muß zum Interview! :(

[Neidmodus aus]

Link to comment
Share on other sites

Was sind denn Binding Ties ??

Ich hab noch keine Terminbuchung gehabt. Ich muss mich um das ganze einreichen des Visums nicht kümmern,dass macht mein Chef. Ich selber will auch keine Firma oder so in Amerika gründen. Mein chef gründet drüben eine Firma, in der ich dann arbeiten werde. Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass ich aus Frankfurt bescheid bekomme, das ich zum Interview kommen kann( dass meine Unterlagen nochmal durchgesehen werden und so).

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123
Was sind denn Binding Ties ??

Beweise, dass du gute Gruende fuer die Rueckkehr in dein Heimatland hast. Ich weiss nicht, ob man die fuer das E Visum braucht.

Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass ich aus Frankfurt bescheid bekomme, das ich zum Interview kommen kann( dass meine Unterlagen nochmal durchgesehen werden und so).

Ich dachte das gibt es nur bei Immigrant Visas, bzw. K1? :huh:

Link to comment
Share on other sites

Ich will ja auch einwandern.

Was du willst und mit dem E-Visum darfst, sind zwei paar Schuhe. Für's Interview ist wichtig zu beachten, dass das E-Visum ein Non-Immigrant-Visum ist, mit dem du also NICHT einwandern willst...

Einmal in den USA, kannst du einen Change of Status und eine Green Card beantragen, musst dafür aber viele komplizierte Bedingungen erfüllen.

So zumindest mein Kenntnisstand ohne Anspruch auf Richtigkeit.

Gruß - Andreas

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123
Ich will ja auch einwandern.

Wenn du denen das so im Konsulat bei der Beantragung eines nonimmigrant Visums erzaehlst, kann es gut sein, dass du ueberhaupt nicht in die USA kommst. Das E Visum ist kein Einwanderungsvisum. Was du gerne moechtest, ist eine voellig andere Geschichte.

Lies dir mal das hier durch:

http://travel.state.gov/visa/temp/types/types_1273.html#4

z.B.

"Holders of E visas may reside in the United States as long as they continue to maintain their status with the enterprise."

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123

Das Konsulat will sehen, dass du die Bedingungen fuer das Visum erfuellst, das du beantragst. Beim E Visum ist das eben, dass Handel mit Deutschland betrieben wird und du dabei eine bestimmte Rolle spielst. Und dass du nur genau so lange in den USA bleiben wirst, wie du fuer diese Firma arbeitest. Dass es dein Traum ist, fuer immer in den USA zu leben, ist fuer die USA vollkommen irrelelvant und kein Grund, dir ein E Visum auszustellen.

Du solltest dich vor deinem Interview etwas besser ueber das Visum informieren. Das Interview im Konsulat ist in der Regel einfach wenn man weiss, was man beantragt und wofuer man in die USA soll. Aber man kann es auch vermasseln. Die lehnen schon auch Visumsantraege ab. Wenn die den Eindruck bekommen, du willst einfach nur in die USA, kann dir das auch ganz schnell passieren.

Link to comment
Share on other sites

Mein Chef meinte zu mir, dass ich einen Arbeitsvertrag bekomme der für 5 Jahre ist. Also 3 Jahre fest und wenn ich dann noch da bleiben will, kann der Arbeitsvertrag nochmals um 2 weitere Jahre verlängert werden und wenn ich dann 5 Jahre in den USA gelebt habe, kann ich die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragen.

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123
Mein Chef meinte zu mir, dass ich einen Arbeitsvertrag bekomme der für 5 Jahre ist. Also 3 Jahre fest und wenn ich dann noch da bleiben will, kann der Arbeitsvertrag nochmals um 2 weitere Jahre verlängert werden und wenn ich dann 5 Jahre in den USA gelebt habe, kann ich die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragen.

Nein, du kannst die Staatsbuergerschaft nicht nach 5 Jahren E Visum beantragen!

Ach du meine Guete, du bist ja voellig uninformiert! :o

Erstmal hast du einen Arbeitsvertrag fuer 3 Jahre. Alles andere steht noch in den Sternen. Wenn das Konsulat dich also fragt, wie lange du in den USA bleiben willst, ist die richtige Antwort 3 Jahre.

Wenn du erstmal in den USA bist, kann dein Visum eventuell nochmal verlaengert werden. Oder die Firma beantragt eine Green Card fuer dich. Je nachdem, in welche Green Card Kategorie du faellst, kann das zwischen ein paar Monaten und vielen Jahren dauern. Das Arbeitsverhaeltnis zu deinem E Visumssponsor muss solange weiter bestehen. Eventuell muss die Firma deine Stelle ausschreiben und geeignete Kandidaten interviewen. Wenn sich dann kein Amerikaner findet, der dich ersetzen kann, dann wird die Green Card genehmigt.

Jetzt zur Staatsbuergerschaft. Du kannst sie beantragen, sobald du 5 Jahre mit der Green Card in den USA gelebt hast. Das E Visum ist keine Green Card und fuehrt nicht zur US Staatsbuergerschaft.

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_aus_den_USA
Nein, du kannst die Staatsbuergerschaft nicht nach 5 Jahren E Visum beantragen!

Ach du meine Guete, du bist ja voellig uninformiert! :o

Hanna123 hat hier völlig Recht. Das Interview für ein E-Visa (ich habe es bereits vor einigen Jahren hinter mich gebracht) ist relativ harmlos. Du mußt nicht wissen, wie der höchste Berg Floridas heißt, aber Du mußt die Grundlagen für Dein Visa-Antrag wasserdicht erbringen und begründen können.

Eine sichere Art sich in die Nessel zu setzen, ist etwas von Auswanderung zu erzählen.

Erfüllst Du nicht die non-immigrant Visa-Bedingungen, wird man Dir das Visa entziehen und Du mußt wieder zurück gehen.

Auch wird dieses Visa in Frankfurt zwar für 5 Jahre reingehämmert, aber bei der Einreise in die USA wird die Aufenthaltsgenehmigung erst festgelegt. Auch dort kann es sein, daß Du noch mal zusätzliche Fragen beantworten mußt. An dieser Stelle wäre es z.B. auch sehr unklug Einwanderungsgedanken zum Besten zu geben. Denn der USCIS Officer wird nicht gerade begeistert sein, wenn er sich veräppelt vorkommt. Und egal ob das Konsulat in FFM Dir grünes Licht gegeben hat, er hat das letzte Wort. Er braucht Dir auch keine Begründung für eine Ablehnung zu geben.

Ein "Adjustment of Status", um vom Non-Immigrant Visa wegzukommen, ist nicht mal so eben zwischen Kaffee und Kuchen möglich. Das ist recht aufwendig und frißt Zeit, da die Behörden nicht gerade wie eine Hichgeschwindigkeits-Espresso-Maschine arbeiten.

Leute, wenn Ihr sowas vorhabt, bereitet Euch doch bitte gut vor. Ihr verplempert sonst nur Euer Geld und Zeit.

Stell Dir vor, ich wollte ein Sport-Abitur machen und kenne Sport nur vom Fernseher. Hätte ich eine Chance das Sport-Abitur zu bestehen? Wohl kaum. Wer sich nicht richtig vorbereitet und nicht die Unterschiede der immigrant und non-immigrant Visa bzw. des Non-Immigrant und Permanent Resident-Status erkennt, wird es verdammt schwer haben, nicht ins Schleudern zu kommen, wenn Fragen beantwortet werden müssen.

Das ist nicht böse sondern wirklich gut gemeint.

Hanna und Andreas haben Dir ja schon ordentlich geholfen mit Infos, aber nimm Dir auch selbst die Zeit, um Dich direkt beim "Anbieter" nach den Visa-Bedingungen zu informieren. Nur dort bekommst Du die augenblicklich gültigen Information mit einer gewissen Verbindlichkeit.

Viel Erfolg,

Michael.

Link to comment
Share on other sites

Ich halte mich hier ja meistens bei den ganzen Zusiedelfragen zurueck - aber wir sollten nicht so grob mit Maddie sein ...

Die Frage Immigrant-Visa oder Non-Immigrant-Visa ist nach meinen Dafuerhalten nicht so wichtig! Es wird hier zwar immer behauptet dass man nur per Lotterie, Heirat oder Selbstaendigkeit ins Land kommt aber wenn ich mich so umgucke, sind die meisten dauerhaften Deutschen in USA urspruenglich mit einem Non-Immigrant Visa gekommen (wenn ueberhaupt). Dann hat man ja immer noch ein paar Jahre in denen man

- entweder Heimweh bekommt und zurueck geht

- oder sich um eine Aenderung des Status kuemmert

Der formelle Aufwand ist zwar enorm aber nicht unmoeglich. Auch die Laborcertification (wo man nachweisen muss, dass man niemand anders findet) ist mit dem entsprechenden Aufwand immer machbar. Da muss man auch mal gucken (d.h. mit einem Fachmann sprechen - nicht in Foren fragen), bei bestimmten Formen von E und L Visa kann ein permanent Residence auch ohne Laborcertification beantragt werden.

Wenn man mal bei so Veranstaltungen deutscher Stammtische etc. in USA rumfragt, gibt es kaum Greencard-Lotterie-Gewinner, eine Handvoll Eheschliesser und ganz viele die mit Non-Immigrant Status gekommen sind und damit zunaechst gut ueber die Runden kommen. Ein nicht zu unterschaetzender Teil hat nach 3, 5 oder 7 Jahren auch tatsaechlich die Nase voll und will dann doch zurueck nach D. Die meisten, die bleiben wollen kriegen das dann auch hin. Das gibt sich dann schon ...

Maddie ist meiner Meinung einen gewaltigen Schritt weiter, als alle die Zuhause sitzen und von Lotterie-Gewinn oder zuendender Geschaeftsidee traeumen ...

Sorry - ich komme von meiner Soapbox jetzt wieder runter und muss Maddie natuerlich noch drauf hinweisen, dass meine Vorredner Recht haben - die Geschichte beim Interview muss natuerlich mit dem gestellten Antrag stimmig sein. Also die Auswanderungsgedanken nicht im Vordergrund praesentieren.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...