Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest diwally

Yosemite, Kings Canyon NP, Death Valley

Recommended Posts

Guest diwally

Hallo an alle,

wir haben fleißig hier im Forum gelesen. Das hat uns bei der Routenplanung sehr geholfen. Danke vorab an alle fleißigen Tippgeber, besonders an „Old Cadillac“.

Unsere Planung für 2007 sieht so aus:

Mi, 31.10. Berlin >>> New York City

Mo, 05.11. New York City >>> San Francisco

Di, 06.11. San Francisco

Mi, 07.11. San Francisco >>> Yosemite NP

Do, 08.11. Yosemite NP

Fr, 09.11. Yosemite NP > >> Bishop oder Lone Pine

Sa, 10.11. Bishop oder Lone Pine >>> Death Valley

So, 11.11. Death Valley >>> Las Vegas

Mo, 12.11. Las Vegas >>> Grand Canyon

Di, 13.11. Grand Canyon

Mi, 14.11. Grand Canyon >>> Page

Do, 15.11. Page >>> Las Vegas

Fr, 16.11. Las Vegas >>> Los Angelos / Anaheim

Sa, 17.11. Disneyland

So, 18.11. Los Angelos >>> HWY 1 / San Simeon

Mo, 19.11. San Simeon >>> San Francisco (oder Monterey)

Di, 20.11. San Francisco

Mi. 21.11. Rückreise

Dazu hätten wir noch folgenden Fragen:

Wo ist die Übernachtung am Yosemite NP von San Francisco anreisend strategisch am günstigsten?

Welchen Ort für die Übernachtung empfiehlt Ihr im Death Valley?

Habt Ihr jeweils konkrete Empfehlungen für ein preisgünstiges Motel o. Ä.?

Alternativ, falls der Tioga Pass geschlossen ist:

Fr, 09.11. Yosemite NP > >> Kings Canyon NP

Sa, 10.11. Kings Canyon NP >>> Sequoia NP

So, 11.11. Sequoia NP >>> Las Vegas (Fahrtag)

Ist die Straße in den Kings Canyon bis zur Cedar Grove um diese Jahreszeit problemlos befahrbar (wenn der Tioga Pass zu ist)?

Auch hier hätte ich eine Frage zum besten Ort für die Übernachtung:

Ist es am Kings Canyon und Sequioa NP am besten, zweimal am selben Ort zu nächtigen oder besser in zwei verschiedenen – in welchen?

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 49er

Hallo Brigitte und Dietmar,

ich habe es zwar schon oft getan, tue es aber auch gerne immer wieder und schließliche mich Eurem Lob an Tom (Old Cadillac) an.

Jetzt zu Eurer Tour, die ja schon perfekt geplant ist aus meiner Sicht. Zu der ein oder anderen Frage kann ich vielleicht was beitragen.

Wenn Ihr nicht im Yosemite übernachten wollt, dann wird sich wahrscheinlich Mariposa anbieten. Laut meinem Routenplaner sind es dann knapp über 60km bis Yosemite Village, also aus meiner Sicht gerade noch im grünen Bereich. Sollten es die Preise zulassen, würde ich um Zeit zu sparen aber das Village vorschlagen.

Für das Death Valley gilt das gleiche. Hier bitet sich Furnace Creek an, nur mit günstig wird es hier wohl nichts werden. Alle Alternativen sind für meinen Geschmack zu weit ausserhalb. Wenn Ihr aber nur durchs Valley fahren wollt, ohne langen Aufenthalt, dann könntet Ihr noch bis Armagosa Valley weiter fahren (ca. 400km), aber zu empfehlen ist das von der Strecke nicht.

Als zentraler Punkt für Sequoia und Kings Canyon wurde mir hier in diesem Forum (wenn mich nicht alles täuscht auch von Tom) Three Rivers genannt.

Was Cedar Grove betrifft könnt Ihr Euch hier schlau machen http://www.nps.gov/archive/seki/attntion.htm, wird aber scheinbar eng mit der Zeit.

Noch ein Tip von mir zum Highway No. 1. Für mich ist es neben den N.P.'s einer der schönsten Flecken. Aus diesem Grund würde ich Euch zu Eurer Alternative (mit 1. Übernachtung in San Simeon und der 2. Übernachtung in Monterey) raten. Ihr habt am Anfang des Urlaubs eine Tag San Francisco, ggf. noch einen halben, da ich nicht weis wann Ihr aus New York ankommt und on Ihr an dem Ttag noch was anfangen könnt. Zu wenig ist es für diese Stadt sowieso.

Viel Spaß bei Eurem tollen Trip

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Hartmut1947

Hallo Brigitte und Dietmar,

mit dem Tioaga geht Ihr ja ein Lotteriespiel ein wegen der Witterung. Der Tioga war. wie ich kürzlich mitbekommen habe, für kurze Zeit sogar schon einmal gesperrt, wegen Schneefall. Ich drücke Euch auf jeden Fall die Daumen.

Zu King und Sequoia kann ich nichts sagen, weil ich diese auf der „klassischen“ Route immer links bzw. rechts habe liegen lassen. Auf jeden Fall wäre die erste Variante meiner Meinung nach auch die schönere. Und YP hat auch eine schöne Sequoia-Sektion.

Übernachten beim YP würde ich in El Portal (wenige km vom Eingang) oder im Park. Die Straße zwischen Mariposa und El Portal könnte zudem noch wegen Straßenarbeiten (Erdrutschschäden) nur einspurig sein. Um diese Jahreszeit aber wegen geringem Andrang kein großes Problem. Außer. dass Mariposa obendrein ca. 1 Autostunde vom YP entfernt ist.

Je nach dem, wie ausführlich man die Sehenswürdigkeiten im DV besichtigen will, bedarf es m. E. nicht unbedingt einer Zwischenübernachtung in Bishop oder Lone Pine. Ich selbst bin von El Portal zum DV in einem Rutsch gefahren und konnte noch Mono Lake und Bishop besichtigen. Also wäre ggf. ein Tag gewonnen, Im DV gibt es im Prinzip nur 2 Ü.Möglichkeiten. Stove pipe wells und Furnace Creek. Letztere hat den Vorteil, dass sie näher an den meisten POIs im DV und näher zu Las Vegas liegt.

Gruß

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich gebe meinen Vorrednern recht. Ich würde es so machen: Vom Yose zur Eastern Sierra (also wie von euch geplant nach Bishop / Independence / Big Pine / Lone Pine). Von dort würde ich durchs DV ohne ZÜ nach LV (schön, diese Abkürzungen), und den gewonnen Tag zwischen Page und LV in Springdale einbauen, um noch schön viel Zeit im Zion zu haben.

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Redrat

Hallo diwally,

also wir waren in 2006 im und haben in Mariposa übernachtet. War sehr schön, nur leider war der "kurze" Weg direkt in den Park durch Steinschlag versperrt, so das eine weitere Anfahrt notwendig war. Ob das noch so ist ? Alternativ könnte mann in Oakhurst übernachten.

Auch Kings Canyon und Sequioa NP haben wir uns angeschaut - Wunderschön. Unser Basislager für beide Parks hatten wir in ThreeRivers. Ließ sich Problemlos alles erfahren und die "Auffahrt" zum Sequioa ist auch nicht schlecht. Nur nicht mit großen Wohnmobilen zu meistern.

Da wir im Juli/August dort waren kann ich leider keine aussage zu fahrbarkeit der Strecken im Sequioa treffen.

Euch nen schönen Urlaub

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally

Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten.

Vielleicht also doch eine Unterkunft näher dran am Yosemite NP, also El Portal, wie von Hartmut vorgeschlagen, auch wenn es teurer wird.

Die anderen genannten Orte haben wir vorgemerkt.

Der Vorschlag von Hartmut und Andreas, auf dem Weg nach Las Vegas eine Übernachtung einzusparen, ist natürlich verlockend. Dann würden wir nicht Sonntag, sondern Samstag Abend dort eintreffen. Habe aber hier im Forum gelesen, dass man LV am Wochenende meiden sollte. Die Hotelpreise sind dann deutlich höher … (?!)

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Hartmut1947
Der Vorschlag von Hartmut und Andreas, auf dem Weg nach Las Vegas eine Übernachtung einzusparen, ist natürlich verlockend. Dann würden wir nicht Sonntag, sondern Samstag Abend dort eintreffen. Habe aber hier im Forum gelesen, dass man LV am Wochenende meiden sollte. Die Hotelpreise sind dann deutlich höher … (?!)

Brigitte und Dietmar

Wenn Ihr beim Start in SFO einen Tag länger bleibt und den Tag SFO am Schluss streicht, würde es wieder stimmen. Ich weiß allerdings nicht, wie flexibel Ihr noch sein könnt oder schon einiges festgemacht ist.

Wann wollt Ihr Mietwagen in SFO übernehmen und wann wo abgeben?

In SFO nenötigt man nicht unbedingt ein Auto. Transfer vom Flughafen ginge ja auch per Shuttle. Mietwagen ggf. erst zur Weiterfahrt in Stadtbüro buchen. Je nachdem, wann der Rückflug in SFO startet, könnte man den Vorletzten Tag (SFO) noch mit dem Auto abfahren und letzte Übernachten in einem Airporthotel verbringen. Ist natütlich nur sinnvoll, wenn der Fleiger am Vormittag startet. Ist meine praktizierte Variante, um Miettage und Parkgebühren zu sparen.

Gruß

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally
Wenn Ihr beim Start in SFO einen Tag länger bleibt und den Tag SFO am Schluss streicht, würde es wieder stimmen. Ich weiß allerdings nicht, wie flexibel Ihr noch sein könnt oder schon einiges festgemacht ist.

Wann wollt Ihr Mietwagen in SFO übernehmen und wann wo abgeben?

Danke Hartmut, für die schnelle Antwort.

Der Mietwagen ist leider schon fest gebucht, Unterkünfte haben wir hingegen noch keine festgemacht.

Ein zweiter Tag in SF ist nicht schlecht. Noch besser gefällt uns Deine erste Idee, einen zusätzlichen Tag für den Zion NP zu gewinnen.

Deiner Antwort entnehmen wir indirekt, dass LV am Samstag/Sonntag tatsächlich keine gute Idee ist. Vielleicht gibt es ja noch eine Alternative für die Übernachtung an diesem Tag (obwohl weit und breit kein anderer Ort ist?!). Nach unserer Reiseroute sind wir ja noch ein zweites Mal in der Spielerstadt. Vielleicht könnten wir ab 11.11. auch "andersrum" fahren, nicht weiter zum GC, sondern zuerst zum Zion NP.

Oder in der sauren Apfel beißen, und für eine Nacht in LV viele Dollars hinblättern. Da wir hier tatsächlich nur Zwischenstation für eine Nacht machen, wäre das aber irgendwie unangemessen.

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute,

danke, danke... ich werde ja noch ganz rot.. :wub::)

Den vielen guten Tipps kann ich nichts wirklich kluges mehr hinzufügen.

Was mir persönlich fehlt ist der Bryce Canyon in Eurer Route. Zion Park ist auch sehr zu empfehlen, eine ganz tolle Geschichte.

Am Sequioa habe ich auch immer zuletzt in Three Rivers genächtigt und mir einen vollen Tag Zeit genommen und den braucht man auch. Wenn im Park mal wieder gebaut wird, zieht sich das und schnell voran kommt man wegen den vielen Kurven auch nicht. Mir hat das Holiday Inn Express gut gefallen. Von der Qualität sowie vom Preis her.

LV ist natürlich blöde einen erheblich höheren Preis hinzublättern für ein Nichts mehr an Leistung. Würde mich auch wurmen und habe ich immer vermieden aber wenn es nicht geht, geht es eben nicht.

Man könnte ja auch ein Teilstück so fahren :

LV -> Zion

Zion -> Bryce

Bryce -> Page

Page-> Grand Canyon

Grand Canyon -> Las Vegas

Von Page bis Grand Canyon ist es nicht sehr weit, Ankunft gegen Mittag und das reicht dann auch gut um einen wirklich guten Eindruck zu bekommen. Übernachtung am besten im Park.

Von dort aus könntet Ihr über dann über Williams, Seligman, ggf. Route 66, Kingman, Hoover Dam bis nach Las Vegas kommen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally

Hallo Tom,

danke für Deine Empfehlungen. Das Holiday Inn ist notiert.

Den Bryce Canyon haben wir bewusst ausgespart, weil er um diese Jahreszeit womöglich geschlossen ist, sodass man nur "gucken", aber nicht wandern kann.

Unsere Überlegung ist, vom Death Valley kommend in einem anderen Ort vor LV zu nächtigen. Auf der Landkarte sehen wir da Indian Springs oder Pahrump. Aber wer weiß, ob es da überhaupt ausreichend Übernachtungsgelegenheiten gibt ...

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo !

Also der Bryce Canyon ist grundsätzlich ganzjährig geöffnet. Es kann mal sein, wie in anderen Parks auch, daß bei heftigem Schneesturm mal eine Straße geschlossen wird.

Wandern am Rand kann man grundsätzlich auch, Wanderungen in den Canyon werden nur gehen wenn es trocken ist und die Wege schneefrei sind. Ansonsten ist Lebensgefahr angesagt.

Ja, Pahrump und Indian Springs sind kleinere Orte. Sonst fahre doch bis Henderson, da gibt es sicherlich einige Übernachtungsmöglichkeiten. So um die 10 mit Sicherheit. Aber auch um Pahrump gibt es einige Unterkünfte, meist aber RV Parks. In Indian Springs gibt es das IS Motor Hotel. Müsstest Du mal auf Yahoo Travel gehen, dort kannst Du sehen was es da so gibt. Boulder City wäre nach Henderson der nächste, größere Ort.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest 49er
Hallo Tom,

Auf der Landkarte sehen wir da Indian Springs oder Pahrump. Aber wer weiß, ob es da überhaupt ausreichend Übernachtungsgelegenheiten gibt ...

Brigitte und Dietmar

Hi,

es ist zwar schon ein paar Jahre her (1991) und mit dem Alter wird das Gedächtnis ja auch nicht besser, aber ich glaube mich daran zu erinnern, daß wir damals auch in dem "Ort" :lol: Indian Springs übernachtet haben. Das war ein Motel direkt am Highway mit dazugehörigem 24-Stunden-Resataurante und Tankstelle, mehr nicht. Naja, für eine Nacht ging es und vielleicht haben sie ja mittlerweile ein paar Häuser drum gebaut.

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Pahrump gibt's das Best Western Station und das Saddle West Hotel & Casino... kurz vorher gibt es am Red Rock Canyon das Bonnie Springs Motel mit der interessanten Adresse "Gunfighter Lane" in Blue Diamond, NV... in Indian Springs gibt es immer noch nicht viel mehr als das besagte Motel.

Reine Standort-Bestimmung ohne Erfahrungsbericht...

Ich würde Pahrump wählen.

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
mit dem Tioaga geht Ihr ja ein Lotteriespiel ein wegen der Witterung. Der Tioga war. wie ich kürzlich mitbekommen habe, für kurze Zeit sogar schon einmal gesperrt, wegen Schneefall. Ich drücke Euch auf jeden Fall die Daumen.

na ja Lotterie ist es nicht - da sind die Chancen sehr, sehr viel schlechter ;)

Versuchen kann mans ... . I.d.R. ist er gegen Ende der Saison immer mal wieder gesperrt und dann wieder geoeffnet wenn die Witterung es erlaubt. Meistens ist es eher Glatteis was zur Sperrung fuehrt als denn Schneestuerme.

Ein weiteres Phaenomen gegen der Ende der Saison sind auch die widerspruechlichen Aussagen, ob der Pass offen ist oder nicht. Radios, die Klappschider an den Zufahrtsstrassen, Internet, (Nicht-Yosemite) Ranger unterwegs ... so zum Schluss kann da oft niemand mehr eine definitive Aussage machen. Ich moechte nicht wissen wie viele es erst gar nicht versucht haben obgleich der Pass ggf. noch offen war. Ich war die letzten beiden Jahren noch in der Thanksgivingwoche drueber gefahren und habe es auch dieses Jahr wieder vor.

Die Diwalli's machen es doch richtig; sie haben einen Plan B - denn der Pass kann natuerlich geschlossen sein. Das Handtuch sollte man aber erst werfen, wenn man am Parkeingang oder Visitor Center die Aussage bekommt. Ich selber wuerde sogar bis zur Barrikade fahren um ganz sicher zu sein ... (und einen Plan B haben)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally

Vielen Dank an, Andreas, Thomas und Tom für Eure Hilfsbereitschaft.

Wir werden also bis Pahrump fahren und schauen, ob dort noch was zum Übernachten frei ist. Andenfalls geht es weiter nach Henderson, dort wird hoffentlich was zu finden sein.

Danke auch an CB für die interessanten Aussagen zum Tioga-Pass. Hierzu haben wir auf der offiziellen Internetseite eine Statistik in Tabellenform gefunden, wann diese Straße in den letzten Jahren (endgültig) geschlossen wurde. Sie reicht zurück bis ins Jahr 1980.

In den letzten beiden Jahren wurde diese Passstraße erst Ende November gesperrt, davor die beiden Jahre aber bereits Mitte, bzw. Ende Oktober.

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest schnuffel79

Hallo Brigitte und Dietmar,

ich hab noch einen kleinen Beitrag zu der Übernachtungsfrage.

Wir haben unsere Rundreise im September gemacht und haben eine Nacht im Bonnie Springs Motel (in der Gunfighter Lane) verbracht. War echt ein Erlebnis, da das Motel eine Ranch mit Pferden, Streichelzoo, Westernstadt usw. ist.

Ist zwar mitten in der Pampas am Fuße der Red Rocks, aber es war mal was anderes zu Motel 6 usw. Nur zum empfehlen.

Euch ein schöne Reise mit vielen Erlebnissen!

Gruß

schnuffel79

P.S. In Las Vegas empfehle ich das Venetian! Ein Traum! ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally
Ist zwar mitten in der Pampas am Fuße der Red Rocks, aber es war mal was anderes zu Motel 6 usw. Nur zum empfehlen.

P.S. In Las Vegas empfehle ich das Venetian! Ein Traum! ;-)

Hallo schnuffel79,

danke für Deine Tipps. Das zu den Red Rocks klingt nett. Nach unseren Recherchen ist das bei Denver. Das liegt allerdings vollkommen abseits unserer geplante Route (s.o.).

Wie viel Dollar muss ich denn für eine Nacht im Venetian im DZ ungefähr einkalkulieren?

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest reidor

Bin soeben aus USA zurück. Mitte Oktober war Hwy120 zumindest gesperrt.

Wenn der Hwy120 gesperrt ist, dürfte es ein ziemlicher Umweg ins Death Valley sein und ist kaum an einem Tag zu schaffen. Reizvoll ist es natürlich, gerade im November, man hat dann mal noch einen Ort ist, wo's warm ist. Im April 2001 bei einer SW-Reise hatten wir einen Wintereinbruch, der fast 14 Tage dauerte. Im Yosemite haben wir gezeltet. Bei morgendlichen 0 Grad war es schon sehr frisch. In Las Vegas waren tags 15 Grad (während im Death Valley 30 Grad waren). Im Sequoia, Zion, Bryce lag überall Schnee. Unsere Reise führte dann über Canyonlands, Monument Valley zum Grand Canyon. Bei Canyonlands wurde es langsam wärmer, am Grand Canyon waren dann oben schon wieder gut 15 Grad. weiter ging es über Phoenix nach San Diego, LA und zurück nach Las Vegas. Der zweite Las-Vegas-Besuch nur knapp drei Wochen später brachte tagsüber über 30Grad.

Da wir diesmal recht wenig Zeit hatten hatte ich sämtliche Hotels/Motels vorreserviert. Furnace Creek über Meiers ca: 80 Euro, vor Ort: 130$. Das Vorreservieren ersparte zumindest viel Ärger mit Couponheften, dessen Rabatte letztlich nur selten bekommt, vor allem dann, wenn man abends anreist. Die meisten Motels wie motel6, days inn, super8 und co, haben online ebenso frühbucher-rabatte und sind meist noch am Anreisetag bis ca. 18 Uhr kostenlos stornierbar, wenn sich mal was ändern sollte. Gerade im November sind auch in den USA die Tage kürzer und kann dann nach Einbruch der Dunkelheit in aller Ruhe das vorgebuchte Motel aufsuchen. Das hat mit TomTom auch wunderbar funktioniert.

Die Route 66 zwischen Kingman und Williams finde ich persönlich nicht so besonders. Absolut toll aber das Stück von Kingman nach Oatman. Eventuell hinter Oatman über Bullhead City nach Las Vegas oder die 66 noch etwas weiter bis Needles (?) und dann nach Las Vegas.

Viel Spaß bei der Reise!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest reidor
Das zu den Red Rocks klingt nett. Nach unseren Recherchen ist das bei Denver. Das liegt allerdings vollkommen abseits unserer geplante Route (s.o.).

Es gibt aber auch einen Red Rocks Canyon in der Nähe von Las Vegas, über die 159 in vielleicht einer halben Stunde zu erreichen. War selbst aber noch nicht dort.

Wie viel Dollar muss ich denn für eine Nacht im Venetian im DZ ungefähr einkalkulieren?

Mit etwas Glück so um die 100-150. Es sind aber auch >200 möglich. Die Zimmer mit der tollen Aussicht auf den Strip sind sicher eher die teureren. In Las Vegas sind die Preise freitags und samstag immer höher als So bis Do. Ich persönlich bevorzuge in Las Vegas Nicht-Casino-Motels, weil die Casino-Hotels mal abgesehen von einer tollen Lobby auch nur "normale" Zimmer haben. Um das Zimmer zu erreichen, muss man meist durch sämtliche Casino und Shopping Malls laufen, das ist nervig. In der E. Tropicano ist ein Motel6 oder ein America Best Values mit ordentlichen Zimmern und günstigen Preisen und bis zum Strip "MGM/New York" vielleicht 20 Minuten zu Fuß (Genau die Zeit, die man gut von einem Hotel-Casino vom Zimmer bis zum Strip braucht :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Andreas2233
Wie viel Dollar muss ich denn für eine Nacht im Venetian im DZ ungefähr einkalkulieren?

Brigitte und Dietmar

Moin Moin

hier mal der Link zum Hotel:

http://www.venetian.com/

Ich schon mal nachgesehen, am 16.11. ist nix frei.

Die Preise am 17.11. fangen bei 220$ an und gehen bis über 500$.....

Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest reidor
Moin Moin

hier mal der Link zum Hotel:

http://www.venetian.com/

Ich schon mal nachgesehen, am 16.11. ist nix frei.

Die Preise am 17.11. fangen bei 220$ an und gehen bis über 500$.....

Grüße

Andreas

Hmm, der 16.11 ist wohl ein Freitag. Freitags und samstag ist es sowieso schwierig, was günstiges zu finden. Selbst das "Motel 6 las vegas - tropicana #67" (www.motel6.com) kosten online am 16. und 17.11. 85$ ab 18.11. wieder 49$.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest schnuffel79

Hi Brigitte & Dietmar,

ich meinte natürlich den Red Rock Canyon hinter Las Vegas, Denver wäre auch nicht auf unserem Weg gelegen. :-)

Also Venetian ist am Wochenende schon etwas teuerer. Haben wir uns aber gegönnt und ich muss sagen es hat sich gelohnt. Durch einen Upgrade des Hotels kamen wir nämlich in den Genuß einer 160qm großen Suite incl. Whirlpool und allem drum und dran mit Blick auf den Strip. Ein Traum kann ich da nur sagen!

Ach ja zur Route 66 kann ich nur sagen: in Seligman gibt es super leckere Buffaloburger im Generalstore. ;-)

Viele Grüße

schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally

Danke an schnuffel und Andreas für Eure Empfehlungen.

Also laut unserer Reiseroute werden wir ja am 15.11., nicht am 16.11., in Las Vegas sein. Das ist ein Donnerstag.

Da wir abends eintreffen und es am nächsten Morgen sofort weiter geht, lohnt sich ein teures Hotel wie das Venetian nicht, obwohl es sehr reizvoll wäre. Deshalb werden wir versuchen, eine preiswertere Unterkunft zu bekommen. Bei Google Map haben wir uns die Standorte der beiden von reidor genannten Motels angesehen. Sie liegen ja wirklich günstig zum „Strip“. Die werden wir zuerst ansteuern. Deshalb danke noch mal Andreas.

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Andreas2233
Deshalb werden wir versuchen, eine preiswertere Unterkunft zu bekommen.

Moin Moin,

da hätte ich vielleicht noch einen Tip für Euch.

http://www.imperialpalace.com/

Ich habe dort zwei Nächte für zusammen 94.00$ verbracht.

Mit ein Grund dafür war, dass das Venetian nur zwei Häuser weiter ist.

Cäsars Palats und die Shopping Mal ist direkt gegenüber.

Das Buffet lohnt jedoch nicht....

Gruß

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest diwally
... da hätte ich vielleicht noch einen Tip für Euch.http://www.imperialpalace.com/

Ja, danke.

Klingt ja fast noch besser als die von reidor genannten Motels. Und es kann nichts schaden, mehrere Anlaufpunkte zu haben.

Habe aber gerade mal die Preise für 10./11./12 November gecheckt:

Samstag/Sonntag: Deluxe Room 114 $, Capri Building Room 85 $, Standard Room 95 $

Sonntag/Montag: Deluxe Room 228 $, Capri Building Room 199 $, Standard Room, 209 $

Brigitte und Dietmar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...