Jump to content



Als Hotelfachfrau in die Usa- Wer kennt sich aus?


Guest Ulrike23

Recommended Posts

Guest Ulrike23

Ich (23) bin gelernte Hotelfachfrau mit 4 Jahren Berufserfahrung in der Schweizer Gastronomie und moechte liebend gern nach Florida nur weiss ich leider nicht wie ich das anstellen soll. Hat jemand Erfahrung in der Richtung oder weiss wie man einen Sponsor findet? Ich sitze Tag und Nacht vorm PC in der Hoffnung etwas zu finden. Ich habe gesehen das man ueber verschiedene Agenturen mit einem J1 Visa in der Hotelbranche arbeiten kann aber die verlangen ja horrende Gebuehren und wo man hin will kann man sich auch nicht aussuchen.

Also ich waere sehr dankbar fuer jeden noch so kleinen Tip denn ich moechte so schnell wie moeglich nach Florida zurueck(bin momentan noch in Fort Myers muss aber naechste Woche ausreisen). :helpsmilie:

Vielen Dank Ulrike

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123
Ich (23) bin gelernte Hotelfachfrau mit 4 Jahren Berufserfahrung in der Schweizer Gastronomie und moechte liebend gern nach Florida nur weiss ich leider nicht wie ich das anstellen soll. Hat jemand Erfahrung in der Richtung oder weiss wie man einen Sponsor findet? Ich sitze Tag und Nacht vorm PC in der Hoffnung etwas zu finden. Ich habe gesehen das man ueber verschiedene Agenturen mit einem J1 Visa in der Hotelbranche arbeiten kann aber die verlangen ja horrende Gebuehren und wo man hin will kann man sich auch nicht aussuchen.

Also ich waere sehr dankbar fuer jeden noch so kleinen Tip denn ich moechte so schnell wie moeglich nach Florida zurueck(bin momentan noch in Fort Myers muss aber naechste Woche ausreisen). :helpsmilie:

Vielen Dank Ulrike

Hallo,

ich bin auch gerade mit dem J1 in den USA, allerdings in einer anderen Branche. Du kannst dir schon aussuchen, wo du hin willst. Was du gefunden hast sind dann wohl die Agenturen, die dir eine Stelle vermitteln? Du kannst dir auch ganz allein was suchen. Fuer das Visum brauchst du dann allerdings eine Organisation und das kostet dann schon. Fuer 18 Monate, was die maximale Zeit auf J1 ist, kostet das (inklusive KV und Konsulatsgebuehren) ungefaehr 1500 Euro (keine Ahnung, was das in Schweizer Franken ist...). Wichtig ist auch, das J1 ist kein Arbeitsvisum, sondern das gibt es fuer career training. Du wirst einen Trainingsplan brauchen und darfst nicht fuer eine normale Arbeitsstelle eingestellt werden.

Ansonsten gibt es noch ein Visum fuer saisonale Arbeit (H2B?). Ich weiss aber nicht, ob das auch fuer den Gastronomiebereich ausgestellt werden kann.

Viel Glueck!

Link to comment
Share on other sites

Guest Ulrike23
Hallo,

ich bin auch gerade mit dem J1 in den USA, allerdings in einer anderen Branche. Du kannst dir schon aussuchen, wo du hin willst. Was du gefunden hast sind dann wohl die Agenturen, die dir eine Stelle vermitteln? Du kannst dir auch ganz allein was suchen. Fuer das Visum brauchst du dann allerdings eine Organisation und das kostet dann schon. Fuer 18 Monate, was die maximale Zeit auf J1 ist, kostet das (inklusive KV und Konsulatsgebuehren) ungefaehr 1500 Euro (keine Ahnung, was das in Schweizer Franken ist...). Wichtig ist auch, das J1 ist kein Arbeitsvisum, sondern das gibt es fuer career training. Du wirst einen Trainingsplan brauchen und darfst nicht fuer eine normale Arbeitsstelle eingestellt werden.

Ansonsten gibt es noch ein Visum fuer saisonale Arbeit (H2B?). Ich weiss aber nicht, ob das auch fuer den Gastronomiebereich ausgestellt werden kann.

Viel Glueck!

Vielen Dank

Ja ich habe die Agenturen gemeint. Ich habe keine Ahnung wie ich einen Arbeitgeber in Amerika finde der bereit ist mich aufzunehmen mit dem J1 Visa und dem Trainingsprogramm das er dann erstellen muss!?

Wo fange ich denn da am besten an?

Ulrike

Link to comment
Share on other sites

Guest hanna123
Vielen Dank

Ja ich habe die Agenturen gemeint. Ich habe keine Ahnung wie ich einen Arbeitgeber in Amerika finde der bereit ist mich aufzunehmen mit dem J1 Visa und dem Trainingsprogramm das er dann erstellen muss!?

Wo fange ich denn da am besten an?

Ulrike

Ich hab mir auch meine Stelle alleine gesucht. Einfach ist es nicht, aber wenn man genug Ausdauer und Eigeninitiative hat, dann kann man es schaffen. Ich habe mich ungefaehr ein Jahr lang beworben. Ich glaube, in deiner Branche ist es eher ueblich, Auslaender mit dem J1 da zu haben. Von daher koenntest du Glueck haben, nicht allen erklaeren zu muessen, worum es geht.

Das erste ist, dich mit amerikanischen Bewerbungen vertraut zu machen. Die machen das hier naemlich etwas anders als wir das kennen. Wichtig, resume nach amerikanischer Art schreiben und immer Initiative zeigen! Du kannst nach Stellen in den ganzen online Praktikumsboersen suchen, oder auch craigslist, monster und die anderen. Ich fand es aber viel hilfreicher, im Internet nach Firmen (bei dir dann nach Hotels) zu recherchieren, die mir gefallen und eine Liste zu erstellen. Ich habe dann die Liste abtelefoniert und mich vorgestellt und erklaert, was ich vorhabe. So hoeren die schon deinen Namen und oft erfaehrst du dann auch gleich, ob es sich ueberhaupt lohnt, sich da zu bewerben. Viele werden nicht interessiert sein, aber manche werden dich fragen, ob du dein resume schicken kannst. Das ist dann deine Chance! Schick dein resume als email Anhang und schreibe auf jeden Fall einen guten cover letter in den email Text. Das ist auch eine gute Gelegenheit, dich zu praesentieren.

Ich habe ausserdem die Erfahrung gemacht, dass Amerikaner selten Feedback geben. Das heisst, du wirst erstmal nichts von den meisten hoeren. Warte ein paar Tage bis eine Woche und ruf dann auf jeden Fall nochmal an und frage, ob deine Bewerbung angekommen ist. So ergibt sich dann oft schon ein erstes Gespraech und Eigeninitiative ist hier bei Arbeitgebern sowieso total angesagt. Frag, ob du ein Telefoninterview vereinbaren kannst. Besser waere natuerlich, wenn du nochmal hinfliegen koenntest. Ich bin hier in den Urlaub gekommen und habe vorher ein paar Firmen, bei denen ich mich beworben hatte, geschrieben, dass ich in Zeitraum xy in der Gegend sein werde. Darauf hin haben manche gesagt, wenn du sowieso da bist, dann komm doch vorbei. Auf diese Weise habe ich zwei Zusagen bekommen.

Dass du was verdienen willst, solltest du nicht gleich in der Bewerbung ansprechen, sondern erst, wenn sich ein Gespraech mit einem interessierten Hotel ergibt. Wenn du laenger als ein Jahr bleiben willst, sollte irgendeine Form von Kompensation kein Problem sein. Bereite dich vor dem ersten Gespraech auch darauf vor, deinem potentiellen Arbeitgeber die Visa-Situation zu erklaeren und ihm die Bedenken zu nehmen. Werde Experte fuer das J1 Visum! Je besser du Bescheid weisst, desto ueberzeugender kannst du sein.

Der Trainingsplan ist keine grosse Huerde. Deine Organisation wird sich mit deinem Hotel in Verbindung setzen und wahrscheinlich eine Vorlage schicken, die dein Supervisor nur noch ausfuellen muss. Er muss dann noch 2,3 andere Formulare ausfuellen, aber der meiste Papierkram bleibt an dir und der Orga haengen. Dein Hotel wird auch keine extra Kosten fuer das Visum haben. Das sollte deine Chancen etwas erhoehen.

Falls du noch Fragen hast, immer her damit! ;)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...