Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Sven71

Rundreise Californien

Recommended Posts

Guest Sven71

Hi Tom,

ja wir haben sowohl auf der Hinfahrt von Las Vegas zum Grand Canyon als auch bei der Fahrt vom Grand Canyon nach LA einen Stopp in Seligman und Kingman eingelegt. Ne Kleinigkeit gegessen und ein paar Kleinigkeiten Eingekauft. Habe mir auch den alten Zug (glaube war in Seligman) und das Museum angeschaut. Den Abstecher über die Historik Route haben wir aus Zeitgründen nicht unternommen.

Muss mal schauen was ich dann in Miami unternehmen werde :afro:

Zu KLM:

Es war leider nicht das erste mal, dass wir Schwierigkeiten mit KLM hatten. Bei insgesamt drei Japanreisen, kamen dreimal die Koffer nicht an, zweimal wurde der Flug aufgrund von Problemen mit KLM in Amsterdam um jeweils einen Tag verschoben (Man konnte jedoch auch die Option wählen mit 7-mal Umsteigen nach Japan zu fliegen, was aber für uns nicht in Frage gekommen ist).

Natürlich kann es immer mal passieren, dass Koffer auf Grund des Gewichtes oder sonstiges kaputt gehen. Das ist halb so schlimm und wird meistens wie auch in unserem Fall, (Dolfin GmbH) werden die Koffer dann ausgewechselt oder repariert. Was mich jedoch persönlich an KLM stört ist der Service vor Ort an den Fluggates etc. Zum Beispiel ist meiner Meinung nach die Umsteigzeit in Amsterdam dermaßen knapp bemessen, dass man den Flieger nur ereichten kann wenn alles 100 % funktioniert. Was leider in den wenigsten Fällen, aus welchem Grund auch immer tatsächlich der Fall ist. Natürlich kommen die erwähnten Schwierigkeiten (Wetter, verspätete Gäste etc.) erschwerend hinzu. Auch ist KLM, zum Beispiel am FFM Flughafen sehr stark unterbesetzt (selbst laut Angestellten von KLM)

Weiterhin wurde mir von KLM per Telefon einen Tag vor dem Flug versichert, dass der Schalter von KLM ab 4 Uhr besetzt sei. Da man bei einem internationalen Flug in die USA besagte 3 Stunden vorher am Flughafen sein soll, wollte ich mich vorab versichern, dass auch der Schalter so früh besetzt ist. Aus diesem Grunde waren wir dementsprechend gegen 4 Uhr morgens am FFM Flughafen an dem besagten KLM Schalter. Dieser war jedoch geschlossen und unser Flug gecancelt. Der Schalter wurde ca. um 6.30 Uhr besetzt, nachdem bereits eine Schlange von ca. 150 Personen davor stand, da wie gesagt der 7.15 Uhr gecancelt wurde. Auch wurde aus Personalpolitik (laut KLM Angestellten) nur einer von drei Schaltern besetzt, was weiterhin den Unmut der Fluggäste verstärkte. Alles in allem könnte KLM den Service am Kunden verbessern, was jedoch wohl zur Folge hätte, dass auch die Preise steigen würden…... Das an der Sicherheit nicht gespart werden darf und auch weder bei KLM noch anderen Billiganbietern nicht gespart wird ist auch gut so.

Natürlich ist Amsterdam ein riesiger Flughafen, aber bei anderen Fluggesellschaften geht es ja auch....

Das Zeitmanagement könnte oder sollte verbessert werden. Das dies nicht einfach ist, keine Frage...Ich habe in einem mehrseitigen Schreiben an KLM unsere Reise geschildert und auch einige Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Wir haben daraufhin von KLM eine hohe Kostenerstattung erhalten, was auch nicht unbedingt üblich ist. (Spricht für den guten Nachservice oder Membersave von KLM, was aber wie erwähnt meiner Meinung nach im Vorfeld verbessert werden sollte)

Nortwestern gehört zur gleichen Gruppe wie KLM. Jedoch war bei Northwestern (in unserem Fall wohl gemerkt, war unser erster North Western Flug) der Service sehr gut.

Zum Beispiel wurde von mir für meine Frau rechtzeitig ein special meal für den Flug Amsterdam nach Minneapolis geordert. Nun ist unser Flug FFM nach Amsterdam 7.15 Uhr mit KLM ausgefallen. Die KLM-Crew hatte zu wenig Ruhezeit; ebenfalls ein Beleg für schlechte Zeitplanung bzw. zu wenig Personal. Die Crew muss am Vortag eingetroffen sein, da wir den ersten KLM Flug an diesem Tage hatten. Uns wurde von KLM versichert, dass das Essen auf den 5 Stunden späteren Flug, den wir gezwungener Massen nehmen mussten, umgebucht worden sei. Jedoch war dieses nicht passiert, aus welchen Gründen auch immer. Das Flug-Personal von Northwestern hatte dann meiner Frau, die im Übrigen eine Milchallergie hat und dazu auch noch Vegetarierin ist, sowohl das Essen aus der Business Klasse als auch aus der Erster Klasse bereitgestellt. Als unser Gepäck in Minneapolis nicht angekommen ist, wurde uns von Northwestern je ein 50US$ Gutschein dafür angeboten. Bei KLM haben wir für den ausgefallenen Flieger (7.15 Uhr) und einer Wartezeit von ca. 5 Stunden (+3 Stunden die wir schon vorher da waren) 8€ Gutschein bekommen. Was am FFM Flughafen nicht wirklich viel ist. Auch ist nicht nur das Gepäck des ursprünglichen 7.15 Uhr KLM Flug, sondern auch das Gepäck des regulären 12.15 Uhr KLM Fluges von anderen Gästen aus FFM nicht in Minneapolis angekommen. Ich denke mal, dass die meisten Fluggäste lieber in Amsterdam eine halbe Stunde mehr Aufenthalt haben und das Gepäck mit ihnen am Zielflughafen ankommt, als das man eine möglichst knappe Verbindung hat um eventuell Zeit zu sparen.

Nun aber genug davon :baby:

Jeder sollte die Fluggesellschaft wählen, mit der er gute Erfahrungen gemacht hat. Wir werden uns wohl für eine andere Fluggesellschaft entscheiden, da wir mit KLM mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Liebe Grüsse Sven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute,

also ich möchte dann auch gerne nochmal eben erzählen warum ich mit der KLM abgeschlossen habe und ich denke, da kann KLM dann was dafür.

Hinflug : Bremen -Amsterdam mit CityHopper : Alles ok

Amsterdam - LA : vermutlich steinaltes, klapperiges Fluggerät ( den Eindruck hatte ich absolut ), eine Höllenlautstärke ( Verständigung nur durch brüllen ), Bullenhitze in der Kabine.

LA - Amsterdam, wieder eine Höllenlautstärke ( ich konnte nicht verstehen was man mir zu Essen anbot ), genauso eine Klapperbude mit Defekten, diesmal saukalt.

Amsterdam- Bremen : Alles ok.

Man war auch nicht in der Lage, eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen. Beim Hinflug klappte das noch, zurück müsse ich dann vor Ort machen. Die Hotline war nicht zu erreichen und selbst sehr zeitiges Ankommen am Flughafen konnte uns dann nicht davor bewahren, daß wir alle 5 verstreut im Flugzeug auf der Langstrecke saßen.

.....

Zweiter Versuch einige Jahre später ( gib jedem eine 2. Chance ), diesmal ein Flug von Bremen-Amsterdam-Sturup ( Schweden ), auch noch beruflich mit Termin.

Ich Flug gebucht, bezahlt, angekommen in Bremen. Pech gehabt... Flug total überbucht. Mit einer Menge anderen Leute stand ich dann da. Ich hätte nachts ankommen können aber der Termin war um 18 Uhr... außerdem kann ich im Dunkeln kein Auto begutachten und der Mann hatte sonst keine Zeit.

Also musste ich im Tiefflug mit dem Auto dahin, inkl. Eltern im Gepäck, denn die erst wieder nach Hause bringen, hätte zu lange gedauert.

Ich habe dann natürlich den Flugpreis erstattet bekommen plus DM 350,- ( das Maximum was möglich war ) um so den größten Teil meiner Zusatzkosten zu decken. Das ist soweit korrekt.

Und das Personal ist auch wirklich sehr nett bei KLM aber es ist echt ätzend, wenn die dann mit ihrer Freundlichkeit den Mist den andere Leute verzapfen, ausbügeln müssen.

Volles Veständnis habe ich für technische Probleme, Wetter oder sonst was wo die Airline nichts für kann wie z.B. die Lufthansa die auf einer Reise einmal auf dem Hinweg Probleme mit dem Flieger hatte und ich so einen Tag später fliegen musste, dafür aber Unterkunft und Verpflegung bezahlt bekam und auf dem Rückweg wir auch zu spät in Frankfurt ankamen und so 7 Stunden da abhängen mussten weil der Flieger nicht pünktlich wegkam...

Da ist mal ein Verwandter ausgeflippt.. das kann ich dann nicht verstehen.

Nicht unerwähnt lasen möchte ich auch, daß Bekannte von mir jüngst mit der KLM geflogen sind und sehr zufrieden waren.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sven71

Hi to @ll

am Freitag den 12.1.07 habe ich mir einen Multimediavortrag über den Südwesten der USA angesehen. Zwei Fotoreporter unter dem Label VISION 21 haben alle Teile unserer Reise, sowie einige zusätzliche Punkte abgedeckt. Die Fotos wurden per musikalisch untermalter Diaprojektion mit sehr netten Überblendungen vorgeführt. Nebenbei wurden witzige und auch nützliche Tipps der beiden Reporter per Mikrofon eingestreut.

Alles in allem ein sehr guter ca. 2 h Vortrag auf einer riesigen Leinwand. Hatte sofort wieder Lust bekommen ins Flugzeug zu steigen ;-)

Der Vortrag umfasste San Fran, Lake Tahoe, Yosemite, Mono Lake (wusste gar nicht dass der Monolake seine einzigartige Fels bzw. Salzformation daher hat, dass der Wasserspiegel wegen dem enormen Verbrauch von Las Vegas sehr stark abgesungen ist), Death Valley, Sequola, Kings Canyon und Las Vegas im ersten Teil des Vortrages. Der zweite Teil startete mit Grand Canyon, über Monument Valley, Arches, Bryce Canyon (Hat seinen Namen von einem Mr. Bryce der eine Rinderherde durch diese Gegend führte und nur meinte es sei ein Unmöglicher Ort, wenn man ein Rind verliert und es suchen muss!), Capitol Reef und einen Antilope Canyon (soll so etwas wie ein Geheimtipp unter Fotografen gewesen sein; weiß jemand wo sich dieser Canyon befindet? Auf meiner USA Karte ist er nicht verzeichnet! Jedoch sollte man sich bei einem Besuch des besagten Canyons genaustes über das Wetter informieren, da auch entlegene Regenfälle für eine sehr schnelle Überflutung des sehr schmalen Canyon sorgen können, was schon mehrere Tote zur Folge hatte!) Am Ende wurde dann der Leidensweg des CHIEF Joseph erzählt und mit Bildern untermalt. Was natürlich auch den Yellowstone Park miteinschloss. Nach den Bilder des Yellowstones zu urteilen die gezeigt wurden, muss ich mir diesen Park auf alle Fälle irgendwann mal ansehen. Was ich bei dem Vortrag besonders hervorheben möchte ist folgendes:

Die beiden Reporter reisen seit etlichen Jahren in die USA und natürlich auch in andere Länder. Das Gredo ihrer Aussage war ungefähr so, dass gerade zu Zeit viele Europäer und besonders auch Deutsche aufgrund der USA Regierung davon absehen in die USA zu reisen. Die USA sei nicht nur landschaftlich ein besonderes Reiseziel und jederzeit eine Reise wert, sondern auch die Menschen seien sehr freundlich und hilfsbereit. Natürlich haben ca. 50% Bush gewählt, jedoch auch ca. 50% haben ihn nicht gewählt. Man sollte daher nicht alle Amerikaner mit Bush vergleichen. (Ist natürlich auch auf alle anderen Länder und ethnischen Gruppen zu übertragen!) Soll heißen, egal was man für eine politische Meinung zu der Regierung eines Landes hat, eine Reise (sofern es nicht gerade um ein Kriegsgebiet handelt) besonders in die USA ist immer eine schöne und lohnenswerte Sache.

Diese Aussage kann ich nur unterstützen und wenn ich das nötige Kleingeld und auch Urlaub hätte, würde ich gleich morgen erneut in der Flieger steigen ;-)

In diesem Sinne wünsche ich allen noch einen schönen "Arbeits"tag und wünsche allen potentiellen USA Reisenden eine schöne Vorfreude....

Gruß Sven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sven,

ja, solche Diavorträge habe ich selbst früher auch gemacht mit 2x Projektoren als Überbelndschau, vollautomatisch mit Musikuntermalung und Effekten. Dazu auch auf einer großen Leinwand. War immer eine irre Arbeit bis das fertig programmiert war und abgestimmt mit der Musik. Ist auch ganz was anderes als die Diaabende wo man fast einpennt. 1,5 bis 2 Stunden kann man da gut aushalten und haut so locker 300 bis 400 Dias durch.

Sven, Sven... als Mitglied dieses Forums ist dir der Antelope Canyon nicht bekannt ? Ist doch schon x-Mal angeschnitten worden. Das Ding ist in der Nähe von Page. Also da wo Michael wohnt.

Es gibt den Upper und Lower Canyon, die beste Besuchszeit ist gegen Mittag wegen der Sonneneintrahlung in den Canyon. Wird von Indianer verwaltet, kostet nicht wenig Eintritt und der Pass des NPS ist dort nicht gültig. Wenn er mal schauen möchte : http://www.antelopecanyon.com/

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sven71

HI Tom,

vielen Dank für den Link.

Der Canyon steht ab sofort auch auf der Liste der noch zu besuchenden Gegenden im Westen der USA.

Muss mal meinen Chef fragen, der hatte im Gegensatz zu mir dreimal soviel Zeit für seine Rundreise.

Ich weiss das er vom Grand Canyon aus Richtung Moument Valley, Bryce Canyon, Zion und dann rüber Richtung Yosemite gefahren ist.

Vieleicht hat er ja noch einen Abstecher Richtung Page unternommen???

Bei meinem nächsten Besuch werde ich dann vom Grand Canyon aus wohl auch die Tour über Page, Moument Valley. Arches, Bryce Canyon, Zion abdecken. Hört sich auch nach ner recht schönen Tour an.... Nur wann das sein wird steht noch in den Sternen ;-)

Und wie ich dann noch den Yellowstone unterbringe weiss ich auch nicht.... Tja es geht halt einfach nicht alles auf einmal, dafür gibt es viel zu viel schöne Ecken im Westen der USA.

Gruss Sven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...