Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Peter Reiner

Routenplanung 10 Tage Kalifornien

Recommended Posts

Guest Peter Reiner

Liebe Forummembers,

Ihr habt mir ja schon einige Routenvorschläge für meine 10-tägige Hochzeitsreise durch Kalifornien gegeben.

Ich hab mir nun selbst folgende Route ins Auge gefasst und würde gern eure Meinungen dazu lesen. Es ist jetzt zwar keine Runde, aber die Ziele die wir unbedingt sehen wollen sind dabei. Es sind einige "Gasgeber" Tage dabei wo wir schnell von A nach B kommen wollen und auch einige Sightseeing Tage wo wir sightseeing und relaxen können. Ich glaub die Mischung ist ganz gut. Den Yosemite haben wir jetzt gestrichen (ist zwar sicher super, aber bei uns in Tirol gibt es auch schöne Berge...;-) und der kommt halt dann das nächste Mal dran:

Hier nun meine Planung (km Angaben und Fahrzeiten aus Mapquest), mir ist schon klar, dass die Fahrzeitangaben ohne Pausen... berechnet sind:

TAG ORT KM FAHRZEIT ÜBERNACHT.

Di 06.06. Ankunft LA 21.12 Uhr 21 17 min. Santa Monica

Mi.07.06. bis San Luis Obispo 319,2 3h19 min SL Obispo o. Küste

Do 08.06. bis San Francisco 373,6 3h42 San Francisco --> so schnell wie möglich nach Frisco

Fr. 09.06. San Francisco SIGHTSEEING San Francisco

Sa. 10.06. Küste bis San Simeon 330,7 3h42 San Simeon--> runter über Küstenhighway

So. 11.06. bis San Diego 589,4 6h05 San Diego --> so schnell wie möglich nach San Diego

Mo. 12.06 San Diego / Tijuana SIGHTSEEING San Diego

Die. 13.06. bis Las Vegas 533,9 4h57 Las Vegas --> so schnell wie möglich nach Vegas

Mi. 14.06. Las Vegas SIGHTSEEING Las Vegas

Do. 15.06 bis Los Angeles ca. 460 ca. 4h18 Los Angeles--> so schnell wie möglich nach LA

Fr. 16.06 LA Airport zw. 9.00 und 09.30 Uhr AUTO ZURÜCKGEBEN

Abflug 11.10

Würd mich freuen, wenn ich ein bisschen Feedback von euch bekomme

LG

Pete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

habe da auch ein paar Anmerkungen dazu :

Schade, daß Ihr die Flüge schon habt, denn der Ankunftsflughafen ist ja leider an der falschen Stelle aber da kann man eben nichts mehr machen.

Die Strecke SF - San Simeon in der Zeit ist zu schaffen wenn Ihr erst ab Santa Cruz auf den HWY 1 stößt. Ich nehme doch an Ihr wollt Euch auch Monterey und Carmel ansehen ? Genügend Zeit bleibt jedenfalls ja.

Bei der Strecke San Simeon -> San Diego müsst Ihr viel Freeway fahren sonst wird das knapp. So sehen es ja auch die Routenplaner vor. Wenn Ihr Santa Barbara und so einbinden wollt wird es knapp. Ist aber machbar wenn man unterwegs sich nicht so lange aufhalten will.

Na ja, also alles in allem eine ziemliche Hetzerei wenn ich ehrlich sein soll. Wollt Ihr nicht lieber San Diego knicken und dafür Sequioa Park und Death Valley mitnehmen ?

Der letzte Tag... also das geht vermutlich schief. Ihr müsst mindestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sein. D.h. um 9 Uhr am Flughafen und nicht bei der Autovermietung. Das dauert ja auch ein bißchen bis Ihr da fertig seit, kalkuliere mal 8:30 ein. D.h. wenn man mal 4:30 min an Fahrtzeit rechnet ( kann ja auch mal was dazwischen kommen ), dann müsstest Ihr um 4 Uhr los fahren, also irgendwann nachts aufstehen... würde ich persönlich NIE machen. Oder war es 11 Uhr nachts wenn der Flug geht.

Ne, also da würde ich einiges umstellen, das wäre mir zuviel Hetzerei.

Meine persönliche Meinung.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peter Reiner

Hallo Tom,

vielen Dank für dein Feedback, die ursprüngliche Route die du bzw. sonstige Forummembers vorgeschlagen haben wäre ja eine Schleife gewesen d.h. von Frisco über Yosemite - Death Valley - nach Vegas und dann retour nach LA.

Ich glaube halt, dass das ziemlich die gleiche Hetzerei ist wie meine Route oder???

Die Zeitangaben hab ich ja nur aus Mapquest übernommen, mir ist schon klar, dass es sich dabei um reine Fahrzeit ohne Pausen... handelt - nur um einen ungefähren Anhaltspunkt zu haben. Hotels haben wir ja ausser für die 1. Nacht noch keine gebucht deshalb müssen wir auch nicht zu fixen Zeiten irgendwo sein.

Von Santa Monica nach Frisco und dann von San Simeon nach San Diego d.h. die Tage wo wir kilometer fressen müssen hätt ich sowieso die schnellsten Strassenverbindungen / Freeways genommen.

San Diego ist sicher kein Muss, hätte mir nur gedacht ein kurzer Abstecher nach Tijuana wär sicher spassig. Du schreibst dafür Sequuioa Park und Death Valley. Kannst du mir hierzu einen Routenvorschlag machen? Wie würd ich dann von Frisco weiterfahren?

Bezgl. dem letzten Tag hast du mich glaub ich falsch verstanden. Wir fahren ja schon am Donnerstag wieder von Vegas nach La und werden gleich in der Nähe des Flughafens übernachten. Und dann am Freitag früh in aller Ruhe das Auto zurückgeben, einchecken und Richtung Heimat fliegen.

Wär super, wenn du mir einen neuen Routenvorschlag machen könntest, dann knicken wir eben San Diego - du hast schon recht es ist schon eine ziemlich sinnlose "in der Gegend herum Kurverei".

Danke, dass ich dich nochmals um Hilfe bitten darf

Freue mich auf deine baldige Antwort

LG

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

na ja, also wenn ich für eine Urlaubsreise lese "so schnell wie möglich" dann sträubt sich bei mir alles. Ich bin im Urlaub und nicht auf der Flucht... natürlich will man was sehen aber doch nicht nur auf der Hetze sein.

Tijuana soll (!!!) im wesentlichen eine Toristenabzocke sein. So habe ich es mehrfach gehört, kann es mangels Besuch dort aber nicht bestätigen.

Was die Route angeht würde ich Dich bitten meinen ersten Routenvorschlag noch mal zu prüfen ob es nicht doch in Frage kommt für Dich.

6. Juni Ankunft LA

7. Juni La

8. Juni über den HWY 1 nach San Simeon

9. Juni über Monterey, Carmel nach San Francisco

10. Juni San Francisco

11. Juni Yosemite Park, Übernachtung z.B. in Lee Vining am Mono Lake oder Mariposa

12. Juni Übernachtung z.b. in Lone Pine

13. Juni durch das Death Valley bis nach Las Vegas

14. Juni Las Vegas

15. Juni Los Angeles

16. Juni Abflug

Da ist es allerdings schlecht möglich den Sequioa Park mitzunehmen. Die Route und Fahrtzeiten sind so gewählt, das es eigentlich ganz locker zu schaffen ist ohne zu hetzen.

Es wäre möglich hier den Yosemite zu streichen, gerade für jemand der im Gebirge wohnt kann es tatsächlich etwas langweilig sein.

Denkbar wäre auch :

6. Juni Ankunft LA

7. Juni LA besichtigen

8. Juni über den HWY 1 nach San Simeon

9. Juni über Monterey, Carmel nach San Francisco

10. Juni San Francisco

11. Juni Reno ( über Sacramento und Lake Tahoe )

12. Juni Übernachtung z.b. in Lone Pine ( über Mono Lake )

13. Juni durch das Death Valley bis nach Las Vegas

14. Juni Las Vegas

15. Juni Los Angeles

16. Juni Abflug

Das ginge auch.

Oder :

6. Juni Ankunft LA

7. Juni über den HWY 1 nach San Simeon

8. Juni über Monterey, Carmel nach San Francisco

9. Juni San Francisco

10. Juni Yosemite Park, Übernachtung z.B. in Mariposa oder Oakhurst

11. Juni Fahrt über den Kings Canyon und Sequioa bis Three Rivers oder Tulare

12. Juni Weiterfahrt bis Ridgecrest, NV

13. Juni durch das Death Valley bis nach Las Vegas

14. Juni Las Vegas

15. Juni Los Angeles

16. Juni Abflug

Das ist alles machbar ohne sich abzuhetzen und Ihr seht eine Menge und könnt auch ganz entspannt wieder abfliegen am letzten Tag. Teilweise kommt Ihr Abends an wie z.B. am 11. Juni oder 13 . Juni aber während des Tages durchfahrt Ihr die Sehenswürdigkeiten und habt genug Zeit es Euch auch anzusehen. In Three Rivers oder Tulare z.B. kann man Abends eh nichts machen oder besichtigen. Und Las Vegas habt Ihr einen vollen Tag Zeit. Auch die Ankunft in SF wird erst gegen Abend sein aber auch da habt Ihr noch einen vollen Tag. So fahrt Ihr keine Strecken zweimal und die Zeit ist optimal genutzt. Finde ich...

Ein Hinweiß : Lasse ja nicht in San Francisco bei einem Einheimischen verlauten, das Du "Frisco" ja so toll findest. Das mögen die Einwohner gar nicht wenn man Ihr Stadt "Frisco" nennt. Das stammt noch aus der Zeit wo es wild zuging in San Francisco. Entweder San Francisco oder höchstens noch "the City"...

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peter Reiner

Hi Tom,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Das"so schnell wie möglich" hatte ich primär für uns selbst geplant, dass wir halt nicht zu viel Zeit vertrödeln und auch irgendwann an unserem geplanten Tagesziel ankommen.

San Diego und Tijuana kicken wir, hab ich schon beschlossen.

Bezgl. Yosemite hab ich halt auch schon viel negatives gelesen, da müssen ja wirklich ganze Horden von Touristen einfallen und das muss ich echt nicht haben. Weiters lebe ich im Westen Tirols auf 1.400 m Seehöhe d.h. die Berge mit allen Spormöglichkeiten (bis an die 3.000 m) gehören zu meinem Leben wie das Salz in die Suppe (schöner Vergleich nicht?). Die Bilder die ich mir vom Yosemite angeschaut habe, gefallen mir natürlich schon ausgezeichnet, aber es sieht echt nicht viel anders aus als bei mir zu Hause. Natürlich sind die Berge dort höher aber für mich ist das einfach nichts neues.

Also wenn du nicht sagst, dass der Yosemite ein absolutes Must ist würd ich den kicken???

Ich und meine Frau sind die schon die absoluten Naturliebhaber (da wir ja damit aufgewachsen sind), aber wir stehen mehr auf Seen / Gewässer da die bei uns eher rar sind und ich ein absoluter Wasserfreak bin.

Welcher deiner Vorschläge kommt dann am besten hin? Die Variante mit Reno über Sacramento und Lake Tahoe hab ich noch gar nicht bedacht würd mir aber glaube ich ganz gut gefallen (Lake Tahoe).

Was meinst du?

Echt fein, mit einem absoluten Insider zu chatten.

Hoffentlich bis bald

lg

pete

Hi Tom,

nochmals ich. hab noch was vergessen bzgl. Wasserfreak. Ich angle auch ziemlich gerne, wenn ich da irgendwo die möglichkeit hätte würd mir das schon gut gefallen.

(meine Frau wird zwar davon nicht so begeistert sein, aber die darf halt dann mal meine Kreditkarte zum shoppen haben ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Peter,

na ja, also überall wo es schön ist, sind auch Touristen. Natürlich sind solche Parks wie Yosemite, Grand Canyon, Bryce Canyon, Zion Park besonders überlaufen weil es da besonders schön ist.

Da der Yosemite aber gewaltig groß ist, verteilt sich die Besuchermasse natürlich auch sehr und zu Deiner Besuchszeit haben glaube ich die Sommerferien in USA noch gerade nicht begonnen.

Im Yosemite gibt es natürlich Berge ohne Ende, Flüsse, Wasserfälle und einen See gibt es auch. Dürfte aber unserer Landschaft relativ ähnlich sein.

Der Lake Tahoe ist ein gewaltig großer Bergsee auf 2000 Metern Höhe. Möglich, daß man da auch angeln darf aber das weiß ich nun nicht.

Was Du bisher erzählt hast würde ich Dir auch die Variante über Reno empfehlen. Denn dann kommt ja noch ein hochinteressanter See, der Mono Lake an dem Ihr vorbei kommt. Da wachsen so eine Art Kalksandsteine aus dem See raus.

Außerdem kommt Ihr an Sacramento vorbei, da gibt es eine nette Altstadt und hinterm Lake Tahoe könnt Ihr bis Reno noch über Virginia City fahren, das ist eine alte Westernstadt mit teilweise erhaltenen alten Gebäuden die aber voll in Betrieb ist. Aber mit Sacramento zusammen könnte das alles etwas knapp werden. da würde ich über Virginai CIty fahren, dann kommt Ihr gegen Abend in Reno an und schaut Euch da das Casino Center an und ein lecker Buffet gibt es im Eldorado Hotel. Ist auch mal später interessant den Vergleich zu ziehen zwischen Reno und Las Vegas.

Ich helfe gerne, wenn ich schon derzeit nicht verreisen kann, habe ich wenigstens so meinen Spaß denn die Planung war bei mir schon immer ein Vergnügen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peter Reiner

Hi Tom,

vielen Dank !!! Wir haben uns jetzt definitv für die Route mit Reno entschlossen. Wäre es möglich, dass du mir in dieser Planung von dir noch die km Angaben, Strassennummern und ungefähren Fahrzeiten einfügst.

Dann könnt ich meine grobe Planung mal abschliessen

6. Juni Ankunft LA

7. Juni LA besichtigen

8. Juni über den HWY 1 nach San Simeon

9. Juni über Monterey, Carmel nach San Francisco

10. Juni San Francisco

11. Juni Reno ( über Sacramento und Lake Tahoe )

12. Juni Übernachtung z.b. in Lone Pine ( über Mono Lake )

13. Juni durch das Death Valley bis nach Las Vegas

14. Juni Las Vegas

15. Juni Los Angeles

16. Juni Abflug

werde heute abend in Innsbruck auf ein Bier (oder mehrere) gehen und sicher auf dich anstossen !!!

lg

peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

ok, ich grüße dann mal in südliche Richtung mit meinem Bier heute Abend.

.....

6. Juni Ankunft LA

7. Juni LA besichtigen

8. Juni über den HWY 1 nach San Simeon

( in bzw. kurz hinter LA auf den HWY 1 fahren und folgen bis San Simeon, reine Fahrtzeit ca. 4,5 Stunden, Ankunft gegen Abend )

9. Juni über Monterey, Carmel nach San Francisco

( Fahrtzeit rund 4 Stunden wenn man ab Santa Cruz die I 101 nimmt, empfehlenswert wenn man sich länger in Monterey umsehen will, das schönste Stück ist eh von San Luis Obispo bis Monterey. )

10. Juni San Francisco

11. Juni Reno ( über Sacramento und Lake Tahoe ) ....

Von SF über die Oakland Bay Bridge I-80 east bis nach Sacramento. Dort auf den HWY 50 east wechseln und folgen bis Lake Tahoe. Weiter die US 50 east bis Carson City und etwas weiter noch bis US 341 north über Virginia City. Die 341 north bis zur US 395 north und diese dann bis Reno nehmen. Fahrtzeit.. also wenn wir morgens um 10 Uhr gestartet sind, am Lake Tahoe waren, in VIrginia City dann waren wir so gegen 18:30 bis 19 Uhr beim Hotel. Die reine Fahrtzeit beträgt etwa 5 bis 5,5 Stunden.

12. Juni Übernachtung z.b. in Lone Pine ( über Mono Lake )

Nun von Reno wieder die 395 south nehmen, führt auch zum Mono Lake und weiterfahren bis Lone Pine oder Cartago. Reine Fahrtzeit 5,5 Stunden, also auch Ankunft am Abend.

13. Juni durch das Death Valley bis nach Las Vegas. ( Nun von der 395 south bei Olancha auf die US 190 east gehen. Immer weiterfahren, man kommt so an den Aussichtspunkten im Death Valley vorbei. Bei Furnace Creek auf die 178 weechseln und Punkte ansehen wie Devis Golf Course, Badwater, Dantes View. Dann wieder die 178 zurückfahren und wieder auf die 190 east wechseln bis Death Valley Junction. Je nachdem wie spät es jetzt ist könnt Ihr den schnelleren Weg nehmen wenn Ihr die 373 north bis zur US 95 south nehmt bis Las Vegas oder die langsamere Strecke über 127 south, dann die 178 east, kurz hinter Pahrump auf die US 160 east, dann auf die I-15 bis Las Vegas. Reine Fahrtzeit 6 Stunden. ALso früh genug los, Ankunft am Abend in Las Vegas

14. Juni Las Vegas

15. Juni Los Angeles

Da fahrt Ihr einfach auf die I-15 south, in LA auf die I-10 und dann halt die Strecke zu Eurem Hotel. Reine Fahrtzeit ca. 4 Stunden.

16. Juni Abflug

Alternativ zur Ankunft in LA könntet Ihr auch bei Interesse in Anaheim übernachten und nach Disneyland fahren.

Wenn Ihr auf der I 15 irgendwann nach Califonia kommt, wundert Euch nicht, das da mit mal eine Kontrolle kommt, eine "California Inspection". Die werden Euch nach Obst und Gemüse fragen und falls Ihr was dabei habt das dann vernichten.

Auch kann man überlegen den Tag LA nach der Ankunft zu streichen, dafür einen Tag länger in SF zu bleiben und am vorletzten Tag früh in LA ankommen. Hängt halt von den Interessen ab.

Ach ja, Du solltest Dir entweder in Deutschland bei z.B: Amazon.de oder in USA den "Rand Mc Nally Road Atlas USA / Kanada / Mexico" zulegen. Damit kann man sich prima zurecht finden !!

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peter Reiner

Hallo Tom,

vielen Dank, hab am Freitag Abend noch ein paar Bierchen auf dich getrunken!

Zu deinen Infos hätt ich noch folgende Fragen

- Was hältst du davon wenn wir statt nach Reno zu fahren gleich irgendwo am Lake Tahoe übernachten. Wir waren ja vorher grad in San Francisco und ich muss dann nicht unbedingt schon wieder in einer Stadt sein und würd lieber gleich direkt am Lake Tahoe übernachten.

Was hältst du davon und zu welchem Ort sollen wir fahren (der nett ist und direkt am See liegt)?

Wie gehts dann weiter nach Cartago (statt Lone Pine)?

- von Las Vegas bis Anaheim und Disney Land anschauen ist eine Superidee dann werden wir gleich in Anaheim übernachten. Wie lange fahren dann am Freitag früh zum Flughafen?

Das wärs soweit

lg

peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

ah, besten Dank, ich hoffe es hat geschmeckt. Welches Bier gab es ?

.....

Ja, ok.. wenn Du nicht nach Reno magst zwingt Dich auch keiner :) Am Lake Tahoe gibt es mehre Ortschaften, die größte ist South Lake Tahoe. Da gibt es sehr viele Hotels, Motels, auch mit Seeblick und der Ort gleich nebenan ist Stateline der in Nevada liegt und einiges an Hotels und Casinos zu bieten hat. Auf der westlichen Seite gibt es auch einige kleine Dörfer aber wenn man Abends noch mal ein bißchen unterwegs sein möchte würde ich South Lake Tahoe bzw. Stateline empfehlen.

Nach Cartago kommst Du ab South Lake Tahoe wenn Du z.B. eine kleine Straße fährst, daß ist die 207 die nördlich von Stateline liegt und von der US 50 abgeht. Die fahren bis Du auf die 395 trifst und die dann südlich fahren ( am Mono Lake vorbei ) bis Cartago.

......

Vom Disneyland Park bis zum Interntl. Flughafen sind es rund 34 meiles und man braucht etwa 40 Minuten ( ohne Stau )

Beim Disneyland gibt es ein Best Western das genau gegenüber vom Haupteingang ist, ist das BW Anaheim Inn. Disneyland hat dann übrigens bis 9 Uhr Abends auf.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peter Reiner

Hi Tom,

es gab Zipfer Märzen Bier (meiner Meinung nach eines der besten in Österreich, aber Geschmäcker sind ja verschieden).

Ok dann werden wir in South Lake Tahoe übernachten. Und in Anahmeim im Best Western Inn

Ich hab mir schon vor 2 Wochen den "Hallwag USA Road Guide, No.5, California" bestellt. Massstab ist 1: 1.200.000 - was meinst du reicht der oder soll ich mir noch den Rand Mc Nally auch noch besorgen?

Ich hab mal meine grobe Routenplanung als Word Doc erstellt. Kannst du mir die mal checken. Ich häng sie dir dran

Thanx und schönen Feierabend ich werd mich jetzt auch aus dem Büro vertschüssen und noch etwas angeln gehen.

LG

Peter

HOCHZEITSREISE_Kalifornien_Routenplanung15.05.06.doc

Share this post


Link to post
Share on other sites

9. Juni über Monterey, Carmel nach San Francisco

( Fahrtzeit rund 4 Stunden wenn man ab Santa Cruz die I 101 nimmt, empfehlenswert wenn man sich länger in Monterey umsehen will, das schönste Stück ist eh von San Luis Obispo bis Monterey. )

Eine weitere oft uebersehene aber dennoch sehr sehenswerte Alternative - wenn auch nicht unbedingt zeitsparend:

anstatt von Santa Cruz auf der Rt.17 zur 101 rueberziehen, vorher auf die Rt.35 (den sogenannten Skyline Blvd.) abbiegen und das Teilstueck Richtung Norden bis zur Rt. 92 fahren - dort dann entweder rechts oder links je nach Vorliebe selbstaendig weiter nach San Francisco.

Auf der Strecke sind einige Vista Points mit der Moeglichkeit abwechselnd den Pacific oder die Bay zu sehen. Gerade in der Zeit zwischen Spaetnachmittag bis Sonnenuntergang gibt es dort eine reichliche Farbpalette.

Da sind auch noch ein paar groessere Redwoods (~Mammutbaeume?) unmarkiert an einigen Stichstrassen zum selbst suchen - bei Interesse noch mal melden dann muss ich noch mal mein Hirn zermartern wo genau das war ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

ich glaube die Hallwags sind auch von Rand McNally. Handlicher ist aber der Roadatlas von Rand McNally. Er ist sehr detailreich und man hat alles auf einen Blick und nicht das Gefummel mit so einer großen Karte. Außerdem fehlt Dir ja auch noch Nevada. Das Ding kostete vor Jahren in USA $ 7,95. Evtl. jetzt 10,- oder so. Würde ich noch investieren wenn Du vor Ort bist.

.....

Ja, soweit alles ok mit Deiner Word Liste wenn ich nichts übersehen habe.

@ CB, hmm, hört sich nicht übel an, muß Peter sehen wie es mit der Zeit auskommt aber wie kann man denn von der 35 abwechselt den Pacific und die Bay sehen ? Der Pacific ist ein ganzes Ende weg und die Bucht auch, die 35 liegt ja genau in der Mitte.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Peter Reiner

Hallo Tom,

dann hab ich ja vorerst mal meine Routenplanung im Groben beisammen. Bezgl. dem Tip von CB kann ich mir das ja vorort anschauen, mal schauen.

Bezgl. Strassenatlas. Der Hallwag, den ich mir bei Amazon gekauft habe ist recht großzügig, dort ist Nevada auch drin siehe Attachment.

Ich bin schon bei dir, dass ein Road Atlas sicher feiner und handlicher ist, mal schauen kann ich mir ja dort auch noch zulegen. Muss sowieso meiner Frau noch einen Grundkurs in Kartenlesen und Navigieren geben... ;)

Vorerst mal ein fettes Merci für deine Super-Hilfe

Sollt ich noch was brauchen melde ich mich wieder

Beste Grüße aus den Tiroler Bergen

Peter

attachment-109

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

ja, gerne geschehen, schreibste mal ne Postkarte wenn Du magst. :)

Ah so, ja also vom Umfang her reicht die Karte ja, müsste ja auch Detailreich genug sein. So ein Atlas ist halt in der Handhabung etwas bequemer weil man alles auf einer oder max 2 Seiten hat, das Ding hat allerdings auch ziemliche Außenmaße : 28 x 38 cm.

Die Navigation ist in USA sehr einfach. In Deutschland muß man sich ja bei der Orientierung nach Orten richten also wenn man auf die A 1 will, nicht einfach nach Nord oder Süd sondern auf einen Ort achten der dann in der Nähe des Ortes ist wo man hin will. Auf den meisten Städten liegt ein Straßennetz in Netzform also alles schön rechtwinkelig. Nicht alles aber wenn man mal eine Straße verpasst hat, fährt man einmal um den Block. Gibt natürlich auch Ausnahmen.

Jetzt weiß ich nicht ob Du schon mal in USA warst oder nicht, evtl. erzähle ich Dir Altbekanntes aber die ungraden Freeways, Highways etc. laufen fast immer von Nord nach Süd und die mit den geraden Nummer westen-osten.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ CB, hmm, hört sich nicht übel an, muß Peter sehen wie es mit der Zeit auskommt aber wie kann man denn von der 35 abwechselt den Pacific und die Bay sehen ? Der Pacific ist ein ganzes Ende weg und die Bucht auch, die 35 liegt ja genau in der Mitte.

Den Zeh kann man natuerlich weder in der Bay noch im Ocean eintauchen ;) ... sorry - hatte vergessen drauf hinzuweisen dass die SR-35 im wesentlichen ueber den 'Skyline Ridge' geht, ein Kamm der Santa Cruz Mountains auf der Peninsula (parallel zum San Andreas Fault). Die Strasse liegt in weiten Teilen ueber 2000ft. und an einer Stelle ueber 3000ft. Gelegentlich kann man von dort den Pacific und sehr haeufig die Bay sehen ...

Wie gesagt, mein persoenlicher Tip zur Variation der Strecke. Wer es wirklich sehr eilig hat sollte die I-280 und nicht die US-101 nehmen, die heutzutage spaet nachmittags im West Valley oft zum Parkplatz wird ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi CB,

ah, so verhält sich das. Ok.

Ich persönlich habe auch wenn ich genügend Zeit hatte ( ich habe immer einmal an der Küste in san Luis Obispo und nochmal in Monterey übernachtet ) den HWY 1 bis ganz nach San Francisco gefahren. Man kann dann oben am Cliff House in San Francisco rauskommen. Das war auch ganz nett aber das ist schwer möglich wenn man von San Simeon aus startet und dann auch sich noch Monterey und Carmel ansehen will. Man muß halt sehen wie spät es dann schon ist.

Ja, stimmt, die 101 ist sehr stark belastet, das war schon vor 4 Jahren so, besser wird es owhl nicht geworden sein. Die 280 bin ich allerdings noch nicht gefahren. Müsste man testen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...