Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Crazysimba

Lake Isabella u. stille Örtchen

Recommended Posts

Guest Crazysimba

Hallo!

Mir ist noch bei der "durchträumerei" unserer groben Route ein kleines Detail eingefallen.

Da ja Anfang Mai der Tioga noch gesperrt sein dürfte, müssen wir nach dem Death Valley einen Schlenker nach unten machen (ok, Sequioa wollen wir ja auch sehen). Da ich aber nicht bis runter nach Bakersfield düsen möchte, dürfte doch die Strecke über "Lake Isabella" machbar sein. Oder gibt es hier auch "große Höhen" zu bewältigen?

So nun eine ganz lächerliche Frage!!!!!! :blink:

Diese kommt aber von meiner lieben Frau! <_<

Diese ist in unseren Urlauben immer wahnsinnig aufgeregt und muss daher auch öfters mal aufs "Töpfchen". Nachdem sie nun aber festgestellt hat, dass man desöfteren auf unserer Route durchs Niemandsland (nicht im landschaftlichen sinne) fährt, hat sie bedenken, dass nicht oft genug ein "Restroom" zur Verfügung steht.

Nun zur Frage!!!!!!!!!!! :blink:

Ist es in den Staaten verboten, sich in der "Wüste" am Straßenrand zu erleichtern? (Sie will das unbedingt wissen, obwohl ich ihr klargemacht habe, dass in der Wüste nicht hinter jedem "Strauch" ein Cop sitzt und darauf wartet, dass sie dort ihr kleines Geschäft verrichtet! Eher vielleicht ne kleine Snake :D )

Also wie gesagt, die Frage stammt von meiner "besseren" Hälfte. :blink:

Gruß

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Crazy,

ich oute mich hier mal.. ich bin auch der Oftpüscherer.... :D Also bisher habe ich eigentlich immer eine Gelegenheit gefunden mich ordnungsgemäß zu entleeren. Na ja, ein oder zwei mal nicht. Soweit ich weiß, ist es nicht erlaubt in der Öffentlichkeit sein Geschäft zu verrichten. Oft ist es auch so, daß gerade im Niemandsland sich gar keine Möglichkeit bietet sich hinter einem Baum oder Strauch zu verkriechen. Eigentlich gibt es aber genügend Restareas. Es sei denn Deine Herzdame muß jede Stunde oder Öfter "des Häusl" besuchen. Ich habe es schon einmal gehabt, daß ich ein Stückchen laufen musste um einen Baum etc. zu finden und befand mich dann auf Privatgrund. Das findet der Eigner glaube ich nicht so komisch. Man sollte also sehen wo man sich hinpflanzt.

Aber mal ganz im Ernst : Wir Kerle nehmen ja eine andere Postion ein als die Damen. Die sollten wirklich mal gründlich schauen was da so rumläuft am Boden.

Irgendwie wird es aber immer einen Ort geben wo es ne Tanke gibt wo auch ein Restroom ist. Oder sonst irgendwas. Ansonsten nimmt man halt jedes Klo mit was man sieht. Egal ob es drängt oder nicht. Selbst im Death Valley gibt es z.B: bei Bad Water Toiletten. Ach ja, allzu viel Comfort darf man bei Toiletten in der Pampa nicht erwarten. Da gibt es dann die "Pit toiletts". Auf deutsch : Plumpsklo. Bei Wärme ggf. etwas äähh... anrüchig. Du siehst, ich kenne mich aus bei dem Thema.

....

Lake Isabella dürfte kein Problem sein. Kann mich nicht daran erinnern, daß er besonders hoch lag. War ich auch schon mal.

....

Kleiner Tip an Deine Frau : Nicht selbst verrückt machen ! Nicht fargen "Wann kommt das nächste Klo ? " Sondern "Bald kommt eines, es sind genügend da". Und wie gesagt, mitnehmen was da ist an Klos. Klappt schon.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

-...grins... Mein freund sagt immer Rauf ziehen und ausspucken :D !

Nun, nicht jedes Klo kann ich empfehlen. Ich habe in USA ne menge klos auf irgendwelchen Strecken gesehen, das ich lieber in den Wald gegangen bin. Da muss ich weniger mit rechen, das mich was in den hintern beisst. Aber erwischen lassen würde ich mich nicht, das kann bestimmt teuer werden :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michael_aus_den_USA

Hi Crazy!

Tja, es tut mir leid aber ich muß Dir bzw. Deiner Frau mitteilen, daß wenn sie erwischt wird die Wüste zu bewässern sofort standrechtlich erschossen wird. Keine Ausnahme! ;)

Ne, war nur Quatsch. Brauchst Du und Deine Frau keine Bedenken zu haben.

Aber immer schln nachschauen, daß nicht eine Klapperschlange was aufs Auge bekommt. ;)

Gruß aus der Wüste (jetzt mit 10% mehr Toiletten),

Michael.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Danke!

Meine Frau hat jetzt nen ganz roten Kopf bekommen, ist aber wenigstens zuversichtlich, was dieses supertolle Thema :blink: angeht.

Gruß an alle

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber vielleicht noch mal allgemein:

In den USA ist das Toilettenproblem wie es leider in Deutschland herrscht nicht vorhanden. Selbst Supermärkte haben dort in der Regel eine entsprechende Einrichtung. Zudem sind auch die Restaurantbetreiber nicht so abgeneigt wie hier in Deutschland wenn man nur mal auf Toilette muss. Hier muss man ja in der Regel auch was essen oder trinken damit man kurz aufs stille Örtchen verschwinden darf. Habe ich dort noch nicht festgestellt.

Daher muss man sich an Toiletten gerade in den USA nun wirklich keine Sorgen machen.

Keep cool! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also dort am Lake Isabella ist es schon gebirgig, zudem ist es ja alles Landstrasse. Wenn ich mich recht erinnere, dann geht es auch vorher über den Walker Pass osä. Also, ggf. schon ein Problem. Auch wenn Du nach dem See die 155 nimmst. Vielleicht kannst Du ja hier die Strassenverhältnisse vorher checken.

Alternativ unten rum: über die 14 und 58 (Mojave, Tehachapi-Pass). Die Strasse ist auf alle Fälle besser ausgebaut und hier fährt auch der Fernverkehr, so dass anzunehmen ist, dass die Strassen gut gewartet sind.

Zudem sind auch die Restaurantbetreiber nicht so abgeneigt wie hier in Deutschland wenn man nur mal auf Toilette muss.

Ja, das stimmt absolut. Und in ganz kleinen Geschäften oder in kleinen Supermärkten bzw. an der Tanke sind die Türen ab und an zugesperrt. Ich habe mal in Newport Beach erlebt, dass das, was ja durchaus Sinn machen kann, zum Problem wird. Den "Code des Tages" kannten offensichtlich nur leitende Mitarbeiter eines kleinen Supermarktes. Und bis die den gefunden haben, habe ich geschwitzt, sag' ich Euch :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Marlena

Hallo! :)

Auch ich nehme gerne jede Möglichkeit mit.. mal schnell "die Nase pudern zu gehen".... :P

Aber wo um Himmelswillen kann ich es in der "Wave" oder auf dem Weg dorthin ? :ninja:

(Chemieklo mitnehmen????... nein sollte ein Scherz sein.)

Crazy´s Frau spricht mir aus der Seele..... ;)

Danke für aufklärende Antworten.

Marlena

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Hallo miteinander,

ich bin echt froh, dass man hier auch bei solchen "wichtigen" Themen so zahlreiche Antworten bekommt. Meine Frau ist auf jeden Fall beruhigt und nimmt nun doch keine "Erwachsenenwindel" mit :D !

Wo kann man eigentlich vor Ort erfahren, welche Pässe geöffnet sind?

Wenigstens habe ich jetzt bereits ne neue Sorgenfalte im Gesicht. :( Habe irgendwas von einem Fluglotsenstreik :angry: in Deutschland gelesen. Angeblich vor und während der WM! Naja, unser Rückflug findet ja am 16.5 statt. Hoffentlich ohne Probleme.

Ich bin einfach zu aufgeregt und mach mir über alles mögliche Gedanken! Dabei reicht es eigentlich schon, dass ich meine 1 1/2 jährige Tochter über 3 Wochen bei ihrer Oma lassen "muss/darf" (hoffentlich bin ich dort drüben zu beschäftigt um Sehnsucht zu haben :( ).

Noch ne Frage, die mir eingefallen ist:

Ich habe ein neues Tribandhandy! Das müsste dort eigentlich auch funktionieren, oder?

Gruß an alle

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest betty_boop99

Noch ne Frage, die mir eingefallen ist:

Ich habe ein neues Tribandhandy! Das müsste dort eigentlich auch funktionieren, oder?

Gruß an alle

Crazy

also da brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen. Unseres hat bestens funktioniert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Marlena

also da brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen. Unseres hat bestens funktioniert

Hallo Betty!

Wie war es denn dann mit der Rechnung?

War der Schock groß? :angry:

Oder hielt sich die Rechnung in Grenzen.

Marlena

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Also ich hab auch gedacht, das ich bestimmt eine dicke Rechnung bekomme. Aber ich bekam dann nur eine Rechnung über 60 Euro. Also ging es. Man sollte nur nicht stundenlang Telefonieren..smile. Ansonsten reicht aber auch eine Telefonkarte, die man an jeder Ecke kaufen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh gar nicht gesehen das da jemand eine Info zum telefonieren mit dem Handy in den USA haben wollte.

Also ein Tribandhandy ist schon mal einer von zwei Komponenten um in den USA erreichbar zu sein. Die zweite Komponente ist die Handykarte. Bei Prepaidkarten funktioniert nur die Karte von T-Mobile in den USA. Alle anderen gehen dort nicht. Bei Vertragskarten funktionieren grundsätzlich alle Karten in den USA.

Allerdings sage ich gleich dabei das es immer noch sehr sehr viele Ecken gibt wo es keinen Empfang gibt mit dem deutschen Handy. Grundsätzlich gut funktioniert es eigentlich nur in den größeren Städten und einigen ausgesuchten Interstates. In der blühenden freien Natur herrscht dann Funkstille bei deinem Handy.

Die Preise sind sicherlich auf dem ersten Blick ein wenig gesalzen. Aber man muss dennoch sagen das man am einige tausend Kilometer weit von Deutschland weg ist und dennoch sein Handy benutzen kann. Zudem muss man eben auch den technischen Aufwand sehen der betrieben wird wenn man ein Gespräch aus den USA nach Deutschland führt mit einem Handy. Daher sind die Preise eigentlich noch sehr günstig. Wer das schon für teuer hält der sollte sich dringend mal die Minutenpreise bei einem Sat-Telefon ansehen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Hi,

habe mal bei Vodafone (mein Netz) auf die Website geschaut. Also, so weit ich es blicke, soll eine Minute von den USA nach good old Germany 2,50 EUR kosten. Dabei ist auf den 60-Sekundentakt zu achten.

Naja, werd ich mir ja dann doch ab und zu ein kleines Gespräch gönnen!

Gruß

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Ja Vodafone hatte ich letztes jahr auch noch. Daher kam man schnell auf die 60 Euro. Also für ab und zu Telefonieren, ist Vodafone nicht schlecht.

Aber 2,50 habe ich nie bezahlt LOL

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Crazy,

2,50 kommt mir sehr teuer vor. Also z.B. bei Debitel im Vodaphone Netz kostet es EUR 1,43 und "andere Netze" 1,59. Bei wem bist Du denn ? Vodaphone direkt ?

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Hi Crazy,

2,50 kommt mir sehr teuer vor. Also z.B. bei Debitel im Vodaphone Netz kostet es EUR 1,43 und "andere Netze" 1,59. Bei wem bist Du denn ? Vodaphone direkt ?

Tom

Ja, bin direkt Vodafone-Kunde.

Naja auf der Website blickt man auch nicht richtig durch :rolleyes:

Vielleicht täusche ich mich ja auch.

Gruß

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Crazy, ganz Ehrlich ? Telefonier nicht zuviel mit dem handy, gerade bei Vodafone wäre ich vorsichtig :) !

Du hast auch nicht immer Empfang. Teilweise in den Canyons hatte ich nach 3 Tagen erst wieder Empfang. Da kauf Dir lieber ne Telefonkarte für nen 20iger und hast deine Ruhe :)

P.S :2 Wochen und 3 tage noch !! Ich zähl schon langsam die Stunden ll :) :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich telefoniere nie während der Reise... Email und Postkarte reichen mir da. Spart enorm...

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Hi,

nee, soviel telefonieren will ich nicht. Verlass mich auch eher auf E-Mail etc. Aber zumindest will ich bei "größter Sehnsucht" nach meiner Tochter (bei Empfang) ein "Not-durchs-Telefon-Knutsch-Gespräch" :baby: führen!

Und unser Mitreisender nimmt die Variante mit der Telefonkarte. Somit haben wir alle Kommunikationsmöglichkeiten denke ich ausgeschöpft.

Übrigens Anke, bei uns sind es noch 2 Wochen und 5 Tage :D !

Gruß

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Hi,

nee, soviel telefonieren will ich nicht. Verlass mich auch eher auf E-Mail etc. Aber zumindest will ich bei "größter Sehnsucht" nach meiner Tochter (bei Empfang) ein "Not-durchs-Telefon-Knutsch-Gespräch" :baby: führen!

Und unser Mitreisender nimmt die Variante mit der Telefonkarte. Somit haben wir alle Kommunikationsmöglichkeiten denke ich ausgeschöpft.

Übrigens Anke, bei uns sind es noch 2 Wochen und 5 Tage :D !

Gruß

Crazy

Für ein Knutsch Gespräch reicht auch Vodafone :) !! Ansonsten will man ja ruhe haben im Urlaub *grins* !

Die letzten 2 Wochen sind die schlimmsten Crazy lol

Share this post


Link to post
Share on other sites

..übrigens... fast jedes Motelzimmer verfügt über ein Telefon. :D Das muß nicht unbedingt teurer sein als wenn man per Handy oder so telefoniert. Muß man halt vorher einen Blick in die Gebührenliste werfen und abwägen wie oft man denn nun telefonieren will.

Ich wundere mich auch immer über die Leute in manchen Nationalparks. Da sind die Telefonzellen alle besetzt. WAS gibt es da so viel zu quatschen als Touri ? Aber jeder wie er mag.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Hey Tom,

sorry, aber war bisher immer nur Pauschaltourist auf Kuba, DomRep etc. Also wird dies mein erster "richtiger" Urlaub. :D Und in den Hotels auf besagten Inseln, habe ich einmal für 3 Minuten ungelogen

20,-- Dollar zahlen müssen. Seitdem bin ich ein bißchen vorsichtig, was telefonieren aus dem Zimmer angeht.

Naja, bei den paar "kurzen" Gesprächen wird das eine oder das andere nicht die Reisekasse sprengen.

Wie bereits erwähnt, bin ich eher ein E-Mail-Schreiber. Nur leider kann meine 1 1/2 jährige Tochter :baby: noch nicht mit Computern umgehen :( , aber telefonieren klappt schon. :D

Hat jemand noch nen Tip, wie man an der Zeituhr dreht? Ich halts kaum noch aus.

Gruß an alle

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja man kann auch mit Vodafone in den USA telefonieren. Allerdings ist Vodafone mit der teuerste Anbieter von allen vier Netzbetreibern. War eigentlich schon immer so. Aber ich glaube man kann eine spezielle Option dazu buchen der die Minutenpreise senkt.

Telefonieren im Hotelzimmer mache ich eigentlich auch nicht. Da lauern immer versteckte Grundgebühren oder überteuerte Minutenpreise. Daher müßte mein Hotelzimmer kein Telefon enthalten auch wenn Ortsgespräche auch in Hotels in den USA kostenlos sind in der Regel. Dann doch lieber zur nächsten Telefonzelle laufen und den Haufen an Münzgeld verkleinern den man nach einigen Tagen in der Tasche hat. Allerdings muss man sehr schnell sein mit dem nachwerfen neuer Münzen! ;)

Ganz nett ist auch das man mittlerweile kostenlos per Internet telefonieren kann. Dank kostenloser Internetanschlüsse kann man Ewigkeiten und 3 Tage mit Leuten in Deutschland reden ohne das man eine teure Rechnung erwarten muss. Mal so ein kleiner Tip vor mir. ;)

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest AnjaM

Hey Crazy,

man kann auch vom Hotelzimmer mit der im Supermarkt gekaufte Telefonkarte telefonieren.

Haben wir letztes Jahr in Florida probiert.

Du musst es nur genauso handhaben, als wenn du von der Zelle aus telefonierst.

Musst mal auf die Telefonliste im Hotel gucken und nachschauen, wie du aus dem Zimmer raustelefonierst, dann gibst du die Nummer der Telefonkarte ein und die Nummer für Deutschland.

Dir werden dann ebenfalls die noch vorhandenen Gesprächsminuten angesagt.

Ist auch bequemer, als von der Telefonzelle und du hast keine Telefonrechnung vom Zimmertelefon am Ende B) .

Grüße

Anja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...