Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Christian

Routenplanung East Coast & Canada

Recommended Posts

Guest Christian

Hallo Leute,

habe zwar schon viel durch die Foren gestöbert und darin auch reichhaltige Infos aufgeschnappt, aber bin mir mit meiner Routenplanung nicht sooo sicher, speziell da viele Sehenswürdigkeiten in dieser Zeit möglicherweise noch geschlossen sind.

Infos:

9. März ist Ankunft in NewYork (JFK) und am 30. März der Abflug in NewYork.

Ausser der Flug ist noch nichts gebucht.

Reiseteilnehmer bin ich und meine Eltern im Rentenalter. Tolle Kombo, ich weiss, aber meine Eltern sind recht fit.

Was wollen wir sehen:

NewYork (war selbst schon einmal dort)

Washington

Toronto

Boston

Chicago

Niagara

Für NY wollten wir irgendwo in New Jersey im Motel unterkommen und die restlichen Nächte Motels unterwegs nehmen (hatte ich auch schon mal in FL. gemacht, war kein Problem).

Den Mietwagen wollte ich für die kompletten 3 Wochen mieten, allerdings werden wir per Bus von NewJersey nach NY fahren. Eine Navi für´s Auto werde ich mitnehmen, klappte auch schon in FL. wunderbar.

Also, über Tipps, Anregungen oder Kritik wäre ich sehr dankbar !

Viele Grüsse

christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

eine ähnliche Tour haben wir auch mal gemacht, übrigens mit unseren beiden Kindern und der Oma, also ähnliche Besetzung.

Wir waren von Anfang April an von Boston aus 2 Wochen in den Osterferien unterwegs.

Unsere Tour

Boston

Acadia NP (da hat's geschneit und der Park war geschlossen)

durch den Schnee nach Kanada, Quebec City, tolle Landschaft, viele zugefrorene Seen

Montreal

Toronto

Niagara Fälle

Pittsburgh, hat uns sehr gut gefallen

Washington (hier war es mal etwas wärmer)

Philadelphia

New York

Boston

Es waren tolle Eindrücke, die wir auf der Tour hatten, tolle Landschaft, aber es war um die Zeit viel zu kalt. Berge von Schnee in Kanada, teilweise hatten wir Neuschnee, was auch beim Fahren nicht so toll war.

Von daher würde ich mich eher, wie ihr auch geplant habt, südlich orientieren. Wir hatten wirklich Pech mit dem Wetter, die Niagara Fälle haben wir nur im Nebel gesehen, in New York hat es 2 Tage nur geregnet. In Washington war es wesentlich wärmer.

In New York gehen wir immer ins Hotel Pennsylvania, kostet 99$+tax, liegt gegenüber vom Madison Square Garden, direkt neben Macy's und Penn Station, wenige Blocks vom Empire State Building entfernt. Die Zimmer sind renovierungsbedürftig, aber sauber und ok. Wir sind mit dem Auto bis zum Hotel gefahren und haben es da abgegeben, valet parking. Parkgebühren waren um die 35 bis 40$ pro Tag, wenn ich mich richtig erinnere. Ist natürlich reichlich, aber die Lage des Hotels ist schon prima.

Wir hatten übrigens auch keine vorgebuchten Hotels, haben uns direkt Tour Books für den Überblick beim AAA geholt. Es gab um die Zeit überall Zimmer. Lediglich das Zimmer in New York haben wir abends vorher telefonisch reserviert.

Viel Spass

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht schaust Du Dir mal meine Reise 2002 (Whales) an, da könnte was dabei sein bzw. interessieren. Die Reisezeit war damals im Mai und es war schweinekalt inkl. Schneefall! Hoffe, Du hast mit dem Wetter mehr Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Christian

...vielen Dank für die Antworten !!!

Grüsse

chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest pinecity.ny

Hallo,

so eine ähnliche Strecke sind wir auch schon mal gefahren,allerdings mit kids und im Sommer,daher hoffe ich für Euch,daß nicht soviel Schnee auf der Strecke liegt.Hier nun unsere gefahre Route:

Von N.Y. nach Boston (ca.3 Std.Fahrt)

evtl einen Abstecher nach Newport (Residenz der Reichen)sehr schöne alte Villen mit Besichtigungen etc. und evtl Cape Cod,(1-2Tage)

in Richtung :Buffalo-Niagara Fälle - Toronto, hierfür würde ich ca.3-4 Tage einplanen (Highway80),

an den Seen entlang Richtung :Detroit - Chicago (ca.2 Tage)

Rückweg weiter :Indianapolis - Columbus - Pittsburgh -Washington(wenn Interesse besteht, die Autorennstrecke in Indianapolis ansehen)(4-5Tage)

alternativ kann man auch von Chicago nach -Cleveland -Pittsburgh -Washington fahren,

Weiter Washington-Philadelphia-New York(1-2Tage),

das müsste in Eurem Zeitraum zu schaffen sein,wenn man gemütlich fährt und sich nicht abhetzt und nur im Auto fahren will.

In Chicago,Boston,Washingotn u.Philadelphia würde ich je einen Tag o.2 rechnen,da man ja was sehen möchte.

Na dann viel Spass auf Eurer Tour,bei uns geht im Sommer los,wir zählen schon die Wochen. :)

Schöne Grüße

Isabella B)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von N.Y. nach Boston (ca.3 Std.Fahrt)

evtl einen Abstecher nach Newport (Residenz der Reichen)sehr schöne alte Villen mit Besichtigungen etc. und evtl Cape Cod,(1-2Tage)

Ich dachte zwar immer, dass ich den Streckenrekord zwischen NYC und Boston halten wuerde, aber Pinecity ist offenbar noch schneller unterwegs ... ;) Ich denke aber als reine Fahrzeit ist 4 Std plus anfallende Stau-Zeit realistischer ... ein Grossteil der Strecke hat ein Limit von 55 mph

Wollte aber eigentlich was zu den Newport Mansions anmerken; wenn man nur Zeit und/oder Interesse fuer eine von den vielen Mansions hat empfehle ich das "Breakers". Eindeutig das groesste und interessanteste. An den Kassenhaeuschen gibt es zwar grosse Preisvorteile wenn man Mehrfachkarten kauft - aber mehr als eins pro Tag verlangt schon sehr, sehr viel Interesse ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich halte CB's Fahrzeit auch für realistischer. Allerdings wundere ich mich über manche Deutsche die in den USA auf den Interstates so fahren als seien sie auf einer deutschen Autobahn unterwegs. Wer sich selber einen so engen Zeitplan steckt das er die Zeit auf der Straße rausfahren muss der darf sich auch nicht wundern wenn er mal ein nettes Ticket bekommt.

Gerade auf meiner letzten Reise habe ich in 55 mph Zonen wo ich selber schon etwas mehr als 60 mph gefahren bin Touristen erlebt denen selbst 75 mph noch zu langsam waren! Darunter waren auch mindestens zwei Deutsche (konnte ich am Kartenmaterial im Wagen erkennen das von einem deutschen Reiseunternehmen kam). Ich wünsche niemanden was schlechtes aber ab und an hoffe ich das der Sheriff hinter der nächsten Kurve steht und einen Speed Check macht! :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...