Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Nic

Grobplanung San Francisco + Rundreise LA und wieder zurück

Recommended Posts

Guest Nic

Hallo zusammen,

mein Kopf platzt demnächst… :blink:

Meine Freundin versucht zwar immer mich mit „das sind ja noch ein paar Monate hin“ zu beruhigen…

aber ich brauch jetzt einfach die grobe Route für unseren Südwesten-Trip, sonst kann ich irgendwann gar nicht mehr schlafen

Deswegen hier mein kleiner Hilfeschrei… ich stell einfach mal ein paar Fragen:

Vorab:

Wir haben schon für Mitte Oktober bis Ende Mitte November Flüge An/Ab San Francisco gebucht.

Insgesamt 26 Tage inkl. An- und Abflugstag, 25 Nächte.

Das Auto haben wir ab Tag 4 (für 21 Tage), so dass wir in San Francisco 2,5 Tage sind und dann losdüsen können. Abgeben müssen wir es am Tag vor Abflug, so dass wir dann noch mal 1 (Rest-)Tag und eine Nacht in San Francisco sind.

Wir haben Verwandte in Los Angeles, die wir gerne lieber gegen Ende besuchen würden.

So können wir den Aufenthalt dort quasi als „Puffer“ verwenden, wenn wir für die Tour vorher mehr oder weniger Zeit brauchen. Wir sind da für eine Nacht genauso willkommen als auch für 4 Nächte (um dann Disneyland oder die Universal Studios zu machen)…

Wir haben den Vista Point Tourplaner (Schmidt-Brümmer) der hier ja schon hinreichend gelobt wurde.

Die darin enthaltene „Tour“ ist denke ich eine gute Vorlage für eine Rundreise. Allerdings hat er > 20 Stationen, was ich in der gegeben Zeit (glaube er hat 23 Stationen inkl. An- und Abreisestadt) fast für zu viel halte.

Meine Angst ist ein bischen, dass durch das tägliche Weiterfahren der Zauber auf der Strecke bleibt. Also einfach mal einen Nachmittag irgendwo hinsetzen. Mal nicht weiterfahren… einen Tag länger an einem Canyon bleiben usw…

Abschreckendes Beispiel sind doch die Stationen der typischen USA oder Japan-Touris in Deutschland (Heidelberger Schloß, Drosselgasse Rüdesheim… das Faß in Bad Dürkheim, Neuschwanstein usw usw in 5 Tagen, Japaner in 2 Tagen…

Ich denke ihr wisst was ich meine, einfach ein angemessener Mix aus viel Sehen und intensiv Sehen.

In der Route startet er von San Francisco über einen Pass in den Yosemite NP.

Er weißt darauf hin, dass es dort bereits ab Ende Oktober vorkommen könnte, dass dieser Pass bereits gesperrt ist. :baby:

Eine schöner Umweg wäre über Sacramento und unterhab von Reno vorbei in den Yosemite. Da käme man auch am Lake Tahoe vorbei.

Frage a)

Ist der Lake Tahoe so sehenswert, dass er unbedingt in die Route muss oder nur im Falle dass dieser Pass gesperrt ist? :blink: Sehenswert natürlich immer unter dem Gesichtspunkt „ist er es wert dafür einen Verlängerungstag woanders sein zu lassen“… :glare:

Frage B)

Wenn der Pass im Yosemite NP gesperrt ist, kommt man denn da überhaupt in den Park und ist er dann sehenswert? Braucht man da dann Winterkleidung? :afro:

Im Reiseführer fahren sie im Falle der Sperrung direkt in den Kings Canyon NP.

Frage c)

Gehen der Kings Canyon NP und der Sequoia NP fließend ineinander über? Wir haben nur eine recht grobe Karte und bei maps.google.com sieht es auch so aus… :huh:

Ist es dann sinnvoll sich nur 1 Bleibe zu suchen und dann jeweils an einem Tag einen Park zu machen (würde ja den Erholungsfaktor etwas erhöhen, wenn man mal 2 Nächte in einem Motel bleibt…) :unsure:

Frage d)

Die Route aus dem Reisführer geht sehr weit nach UTAH rein. Also nicht nur Bryce Canyon sondern auch Lake Powell. Sollte man Lake Powell zwingend in die Route aufnehmen oder könnte man auch vom Bryce Canyon Richtung Süden nach Flagstaff o.ä. fahren... :blink:

Frage e)

Wir sind beide Westernreiter… daher würden wir gerne ein paar Cowboysachen kaufen. Ist Flagstaff eigentlich groß genug um sich mal einen coolen Hut (Stetson?) und ein paar Buckles kaufen zu können? Vermutlich gibt es die Sachen eh überall... aber das "Kauf-Feeling" ist sicher in Arizona einfach echter...

Ist Phoenix sehenswert oder fährt man dann lieber weiter wieder Richtung Westen?

Frage f)

Rentiert es sich einen Tag Disneyland einzuplanen? Wo liegt denn das genau?

Auf der Webseite geben sie zwar 1000 Touri-Tips… aber einen Ort finde ich nicht.

Meine Verwandten wohnen in Anaheim… ist das fahrbar oder ist man da mehrere Stunden unterwegs…

Seaworld muß auch sehr beeindruckend sein…

Geht Seaworld (ist doch in San Diego) plus San Diego Stadtbesichtigung an einem Tag? Oder Lieber Seaworld, Übernachtung, Stadtbesichtigung und dann weiter nach LA?

Frage g)

Meine Freundin will natürlich auch EINKAUFEN! Habt ihr da Tipps für eine typische Mall oder Outlets (ich habe da mal von einem Fossil-Outlet gelesen... weiß aber nicht mehr wo...)

Zwischen c und e liegen selbstverständlich ein paar Tage… will das Posting hier nicht zu sehr aufblähen und warte jetzt erstmal die Antworten ab ;o))

VIELEN DANK IM VORAUS!!!

Gruß

Nic

SCHÖNES WOCHENENDE!!! B)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage a)

Ist der Lake Tahoe so sehenswert, dass er unbedingt in die Route muss oder nur im Falle dass dieser Pass gesperrt ist? :blink: Sehenswert natürlich immer unter dem Gesichtspunkt „ist er es wert dafür einen Verlängerungstag woanders sein zu lassen“… :glare:

Frage B)

Wenn der Pass im Yosemite NP gesperrt ist, kommt man denn da überhaupt in den Park und ist er dann sehenswert? Braucht man da dann Winterkleidung? :afro:

Im Reiseführer fahren sie im Falle der Sperrung direkt in den Kings Canyon NP.

Frage c)

Gehen der Kings Canyon NP und der Sequoia NP fließend ineinander über? Wir haben nur eine recht grobe Karte und bei maps.google.com sieht es auch so aus… :huh:

Ist es dann sinnvoll sich nur 1 Bleibe zu suchen und dann jeweils an einem Tag einen Park zu machen (würde ja den Erholungsfaktor etwas erhöhen, wenn man mal 2 Nächte in einem Motel bleibt…) :unsure:

Frage d)

Die Route aus dem Reisführer geht sehr weit nach UTAH rein. Also nicht nur Bryce Canyon sondern auch Lake Powell. Sollte man Lake Powell zwingend in die Route aufnehmen oder könnte man auch vom Bryce Canyon Richtung Süden nach Flagstaff o.ä. fahren... :blink:

Frage e)

Wir sind beide Westernreiter… daher würden wir gerne ein paar Cowboysachen kaufen. Ist Flagstaff eigentlich groß genug um sich mal einen coolen Hut (Stetson?) und ein paar Buckles kaufen zu können? Vermutlich gibt es die Sachen eh überall... aber das "Kauf-Feeling" ist sicher in Arizona einfach echter...

Ist Phoenix sehenswert oder fährt man dann lieber weiter wieder Richtung Westen?

Frage f)

Rentiert es sich einen Tag Disneyland einzuplanen? Wo liegt denn das genau?

Auf der Webseite geben sie zwar 1000 Touri-Tips… aber einen Ort finde ich nicht.

Meine Verwandten wohnen in Anaheim… ist das fahrbar oder ist man da mehrere Stunden unterwegs…

Seaworld muß auch sehr beeindruckend sein…

Geht Seaworld (ist doch in San Diego) plus San Diego Stadtbesichtigung an einem Tag? Oder Lieber Seaworld, Übernachtung, Stadtbesichtigung und dann weiter nach LA?

Frage g)

Meine Freundin will natürlich auch EINKAUFEN! Habt ihr da Tipps für eine typische Mall oder Outlets (ich habe da mal von einem Fossil-Outlet gelesen... weiß aber nicht mehr wo...)

Zwischen c und e liegen selbstverständlich ein paar Tage… will das Posting hier nicht zu sehr aufblähen und warte jetzt erstmal die Antworten ab ;o))

VIELEN DANK IM VORAUS!!!

Gruß

Nic

SCHÖNES WOCHENENDE!!! B)

Hallo Nic,

kein Grund nervös zu werden, alle Fachleute sind mit Dir :D

Grundsätzlich: Schau Dir mal hier ein paar Reiserouten an, die Du modifizieren kannst. Du findest hier auch Entfernungen und Reisezeiten in den Reiseberichten

zu a: nein, so sehenswert ist er nicht. Hier befinden sind auch Skigebiete, d.h. Du hast auch hier Gebirge, das ggf. um die Zeit Probleme machen könnte. Ausser Du stehst auf Bonanza, hier kannst Du Dir nämlich die Ranch anschauen, muss aber nicht so toll sein.

zu B: Du kannst, wenn der Tioga gesperrt ist, von vorne via Mariposa, El Portal "einreisen". Yosemite ist eigentlich ein Wandergebiet und wenn die Wetterlage schlecht ist, dann sieht es auch nicht gut mit wandern aus. Was bleibt ist, in Tal zu fahren und die Wasserfälle und Granitfelsen zu bestaunen. Was auch sehr schön ist, ist auf den Glacier Point zu fahren. Aber da geht es auch ziemlich rauf und die Strassenverhältnisse sind maßgebend

Winterkleidung wirst Du vermutlich schon in SFO brauchen, zumindest dicke Pullis

zu c: ein kleiner Auszug aus meinem Reisebericht Escalante

und fahren auf der CA 180 in den Kings Canyon/Sequoia National Park. Vorbei an Weinfeldern und Obstplantagen sind wir nach 115 Meilen am Parkeingang.

Als die beiden Nationalparks Kings Canyon und Sequoia vereinigt wurden, entstand im Herzen der Sierra Nevada ein Megapark von 105 km Länge und 58 km Breite, in dessen Gebiet sich auch der höchste Berg der USA außerhalb Alaskas befindet, der Mount Whitney mit 4417 Metern. Hier im ersten Teil, dem Kings Canyon, gibt es außer Wald und Gebirge nichts aufregendes zu sehen. Man müsste schon einen Hike planen, aber dazu haben wir weder Zeit noch Lust. Nach einem kurzen Stopp am Kings Canyon Overlook geht es zu den Mammutbäumen, den namensgebenden Sequoias. Im "Giant Forrest" treffen wir diese größten Ungetüme. Der "General Sherman Tree", das größte Lebewesen auf der Erde, ist schon gewaltig, die Daten beweisen das:

2300 bis 2700 Jahre alt

1.256 Tonnen hat der Stamm

84 Meter ist er hoch

über 11 Meter Durchmesser hat sein Stamm

Gewaltig, wie gesagt, und seine umliegenden Freunde sind auch alles andere als Zwerge.

Weiter geht es zum "Auto Log", einem umgefallenen Sequoia, den man befahren konnte. Inzwischen haben wohl zuviele Pickups die Leidensfähigkeit des Baumes überfordert, - das Log ist gesperrt. Aber das so genannte "Tunnel Log", wie der Name schon sagt eine Durchfahrt durch einen umgestürzten Baum, würde fast zwei Autos nebeneinander vertragen.

Nach 161 Meilen und endlosen Kurven sind wir am Ende des Parks und die Landschaft wir flach. Und als wir die Interstate 99 erreichen, "brett'l-eben". That's bavarian slang, don't think about it! Nach 252 Meilen sind wir wieder auf der CA 180, der wir durchs San Joaquin Valley bis zur Interstate 5 folgen.

zu d: den Lake Powell finde ich weniger interessant, aber rund um Page gib es Sachen zu sehen, die echt sehenswert sind!!! Ein entsprechender Thread ist im Forum

zu e: das nehme ich an, weiß es aber nur, dass es in Durango eine große Auswahl gibt. Nach Phoenix fährt man in der Regel zum Relaxen oder zu Golfen oder zum Einkaufen. Zu sehen gibt es hier nix bzw. kaum was.

zu f: in Anaheim bist Du direkt am Disneyland. Daneben ist auch noch das California Adventure, das finde ich für Erwachsene geeigneter

zu g: guckst Du hier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nic,

also zunächst solltest Du dich mal vom Stress freimachen und die Reiseplanung genießen. Ist doch toll das alles zu planen. Also gaaaaanz ruhig, nimm ein Glas Wein oder was auch immer, setze Dich an Euren Eßtisch und plane mal ganz in Ruhe. Wir sind bei Dir.

zu a. ) Der Lake Tahoe ist ein Bergsee, 2000 Meter hoch umgeben von Gebirgen. Ist riesengroß und schön anzusehen und wenn man daran vorbei kommt nimmt man ihn mit. Ähnliches kannst Du aber auch im Yosemite sehen. Also ich würde dann keinen Extraweg dahin einlegen.

b : Ja, man kommt in den Park von der Westseite her ( Richtung Mariposa ). Winterkleidung... na ja, Du befindest Dich im Gebirge und es dürfte um einiges kühler sein als in San Francisco wo zu der Zeit immer so um 13 bis 15 Grad die Regel sind. Auch nicht gerade warm und der Wind kühlt außerdem auch noch. Die Maxtemperaturen am Tag liegt allerdings im Oktober / Nov zwischen 20 und 17 Grad, nachts und Abends kühlt es eben ab auf um die 10 Grad.

Also kurz vorm Yosemite Park sind es im Moment am Tag 13 Grad. Ne dickere Jacke sollte man dabei haben.

c : Du kannst von einem Park in den anderen gelangen, es gibt da eine Straße durch. Ich würde Dir als Übernachtungsort dann Three Rivers vorschlagen, das ist dicht am Parkeingang vom Sequioa.

Man kann beide Parks schaffen aber es ist knapp da man nur langsam vorankommt auf den Straßen. Deshalb als Ausgangspunkt einen Ort nehmen der dicht am Eingang ist. Wir haben auch immer zweimal in Three Rivers übernachtet.

d. Wenn Du Richtung süden nach Flagstaff fährst vom Bryce aus, kommst Du automatisch am Lake Powell vorbei. Es sei denn Du fliegst über den Grand Canyon... ;)

e : Flagstaff hat etwa 50.000 Einwohner, also nicht gerade sooo klein. Da müsste sich eine Möglichkeit ergeben. Soweit ich mich erinnere gab es echte Stetsons auch beim Bryce Canyon im General Store des BW Rubys Inn. Kleine Preisinfo : So ein Hütchen kostet je nach Modell um $ 150,-.

f : Nun, ob sich Disneyland rentiert ist eine Frage der Einstellung und des Interesses. Also ich fand es sehr interessant mal zu sehen, ich war auch schon drei Mal da. Man kann da eine Menge erleben.

Disneland ist in Orange County in Anaheim. Ich meine etwa 30 km vom Stadtkern LA weg richtung Süd Osten an der I-5 ( Santa Ana Freeway ) gelegen. Disneyland liegt an der Route 72, das müsste der Harbour Blvd. sein. Es gibt ganz in der NÄhe ein schönes Best Western Motel wo man zu Fuß hinlaufen kann ohne das die Socken qualmen.

g : Keine Ahnung

h : Ach so, gibt es gar nicht mehr... :D

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hey Leute,

ich hab mich mal hingesetzt und habe auf einer stark vergrößerten Karten mal die VISTA-POINT Route als grobe Vorlage per Nadeln gesteckt.

Was ich mir vorstellen könnte wäre:

3 Nächte San Francisco (inkl. Ankunftstag, ist bereits fix)

2 Nächte Kings/Sequoia NP

1 Nächte Death Valley

2 Nächte Las Vegas

1 Nacht Zion NP

2 Nächte Bryce Canyon

1 Nacht Arche NP

1 Nacht Durango / Mesa Verde NP

1 Nacht Monument Valley

1 Nacht Page

2 Nächte Grand Canyon

(1 Nacht Flagstaff?)

1 Nacht Joshua Tree NP

1 Nacht San Diego

2 Nächte Los Angeles

2 Nächte Highway No 1

1 Nacht San Francisco

Was ich jetzt rausgelassen habe ist Lake Tahoe und den Yosemite NP.

Sollte man den "machen" auch wenn der Tioga Paß vielleicht schon gesperrt ist? Anhand der Beschreibungen könnte ich jetzt spontan drauf verzichten, lasse mich aber gerne umstimmen.

Meine Freundin will unbedingt nach Durango. So von wegen Westernstadt usw... irgendwie stehen wir da drauf... Hoffentlich bekommen wir irgendwo ein Country-Konzert aufgeschnappt...

Deswegen habe ich Flagstaff jetzt auch mal in Klammern gesetzt, eine Stadt mit Cowboy-Flair reicht wohl aus...

Die eine Nacht von Flagstaff wäre dann noch frei zu vergeben wobei wir am vorletzten Tag gleich morgens das Auto abgeben müssen, so dass wir entweder kurz vor SFR oder gleich in SFR nächtigen müssen... Also entweder noch 1 Nacht SFR einbauen oder halt nur einen Halt auf dem Highway No1.

Wir haben das Auto von 10 a.m. bis 10 a.m. ... hätte ich das vielleicht später legen sollen? (lässt sich bestimmt noch ändern...)

Ist es realistisch an einem Tag vom Grand Canyon zum Joshua Tree NP zu fahren?

Noch eine Fahrtfrage: In LA ist unsere Unterkunft quasi "for free"... ist es denkbar die Sehenswürdigkeiten in San Diego einfach in Tagesfahrten zu machen (Sea World, Stadtbesichtigung, Shopping Mall) oder ist das zu weit und zu stressig?

Die Verwandten wohnen wohl in der Tat in Anaheim...

Danke und Gruß

Nic

arg... doch die Hälfte vergessen.

Disneyland wäre hier natürlich nicht drin... würd mir aber wehtun. Wie sieht es mit dem Monument Valley aus. Muß da eine Nacht sein?

Anhand der Reiseführerbeschreibungen ist sowas immer sauschwer abzuschätzen... Schöne Bilder sagen ja erstmal nix aus, wenn man innerhalb von 10 min alles gesehen hat...

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klaus

Hallo Nic,

wir haben dieses Jahr eine Süd-Westtour auch ohne Yosemite und auch ohne Death Valley gemacht. Gestartet sind wir in SF, dann die Küste runter bis San Diego, über Joshua Tree in die großen NPs und via LA zurück nach SF. Dafür haben wir uns 3 Wochen Zeit genommen, 2 davon mit dem WoMo und eine mit Mietwagen. Wenn Du Lust hast, schau einfach mal auf meine HP, da gibts den Reisebericht zu dem Trip.

Grüße

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nic,

na ja, das Auto um 10 Uhr zurück geben ist zwar möglich wenn Ihr z.B. in Monterey (sehr ) früh los fahrt, aber das kann es ja eigentlich auch nicht sein. Evtl. läßt sich da ja was machen. Ach, ich sehe gerade am vorletzten Tag... dann solltet Ihr z.B. in San Luis Obispo übernachten und bis San Francisco durchfahren aber dann kommt Ihr auch erst Abends an.

Vom Grand Canoyn bis z.B. Twentynine Palms sind es gut 6 Stunden reine Fahrtzeit. Wenn Ihr da dann übernachten wollt mag das ja gerade noch gehen, ist aber ein ganz schöner Trip.

Um eine Übernachtung in Kayenta oder besser noch davor wirst Du wohl nicht herum kommen denn von Durango bis Page sind es 9 Stunden reine Fahrtzeit. Man muß aber jetzt nicht unbedingt am Monument Valley übernachten. Das ist ja doch relativ übersichtlich. Du kannst an dem einen Aussichtspunkt das ganze Plateau überschauen und auch ins Valley reinfahren. Das sollte man auch im "vorbeifahren" mitnehmen können. Länger als 10 min dauert es dann aber doch, plane mal so 1,5 bis 2 Stunden ein.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hi Old_Cadillac,

"Um eine Übernachtung in Kayenta oder besser noch davor wirst Du wohl nicht herum kommen denn von Durango bis Page sind es 9 Stunden reine Fahrtzeit. "

Bist du dir da sicher?

Bin jetzt mal von meiner Karte ausgegangen. Da sind das Luftlinie ca 250 km... also so ziemlich grob über den Daumen...

Mapquest.com sagt 260 Meilen und ca 5,5 Stunden...

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Hast du auch bedacht es nicht der HW ist, den du fährst ? Wenn du es bis 10 nicht schaffen solltest, wirst du wohl oder übel ( vielleicht 50$) für einen tag mehr bezahlen müssen. Also wirst du in Vegas ein bissl mehr gewinnen müssen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hi!

ja klar. Da frag ich nochmal nach. Denke wir hängen einfach noch einen halben Tag Miete dran bzw. einen kompletten Tag. DESWEGEN hetzen wir uns nicht. Da hab ich auch keinen Bock drauf. Will schon in SFR normal ankommen und evtl. dann am nächsten Morgen das Auto abgeben...

Aber bei der Buchung wird man halt gefragt wann man das Auto holen will und bis zu dieser Uhrzeit musses dann auch wieder da sein. Wenn ich es erst um 12 Uhr hole, dann kommen wir halt auch erst um 12 Uhr am ersten Routentag los... UND: Man muss das Gepäck irgendwo deponieren bzw. mitschleifen, weil man da sicher vor 12 raus muss...

Also um die 10 Uhr Sache mach ich mir jetzt keine wirklichen Gedanken... der ganze Urlaub wird so teuer, da mach 1 Tag extra-Auto auch nix mehr...

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Hi!

ja klar. Da frag ich nochmal nach. Denke wir hängen einfach noch einen halben Tag Miete dran bzw. einen kompletten Tag. DESWEGEN hetzen wir uns nicht. Da hab ich auch keinen Bock drauf. Will schon in SFR normal ankommen und evtl. dann am nächsten Morgen das Auto abgeben...

Aber bei der Buchung wird man halt gefragt wann man das Auto holen will und bis zu dieser Uhrzeit musses dann auch wieder da sein. Wenn ich es erst um 12 Uhr hole, dann kommen wir halt auch erst um 12 Uhr am ersten Routentag los... UND: Man muss das Gepäck irgendwo deponieren bzw. mitschleifen, weil man da sicher vor 12 raus muss...

Also um die 10 Uhr Sache mach ich mir jetzt keine wirklichen Gedanken... der ganze Urlaub wird so teuer, da mach 1 Tag extra-Auto auch nix mehr...

Gruß

Nic

Find ich gut :)

Wir hatten immer noch genug zeit unser gepäck ins hotel zu bringen und dann das auto abzugeben

. Glaub mir, die koffer hatte ich auch schon mal in SF durch die Stadt geschleppt. Das macht nicht wirklich viel Spass.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nic,

Du hast Recht, ich war bei Durango auf New Mexico getrimmt. Mapquest hat da bei mir "Duranes" draus gemacht. Voll falsch... Durango was Du meinst ist natürlich in Colorado und das sind 5 Stunden mit 260 miles. Da kann man das Monument Valley auf den Weg mitnehmen. Kein Problem. Dann kommt man abends in Page an.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hi,

aaah... sehr gut... Hole jetzt den bestellten McNally (oder so) Atlas beim Buchhändler ab (wie der den in 3 Tagen bekommen hat und amazon.de 4-6 Wochen dazu braucht ist mir schleierhaft)...

Dann gehts in der Planung weiter. In der groben Karte würde ich sonst wahrscheinlich noch 5 mal über irgendwelche Canyons fliegen...

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hallo zusammen,

ich habe mal für das Grobgerüst noch die Fahrtzeiten rausgesucht...

Aber irgendwie klingt das alles noch sehr nach Gehetze?!

Was denkt ihr, was könnte/sollte man weglassen...

TAG 1 (MO)

Ankunft in San Francisco / gegen Abend im Hotel

TAG 2 (DI)

San Francisco

Tag 3 (MI)

San Francisco

Tag 4 (DO)

Auto ausgreifen, Fahrt nach Lake Tahoe.

Reine Fahrtzeit ca. 4 Stunden. Dort Übernachten.

Tag 5 (FR)

Weiterfahrt zum Yosemite NP ca 3 Stunden.

Besichtigung NP. Dort Übernachten.

Tag 6 (SA)

Weiterfahrt zum Kings/Sequoia NP ca 2 Stunden (bis Bishop)

Frage: Kommt man von Osten auch in die Parks?

Mapquest spuckt immer nur Routen aus die DURCH den Yosemite (Tioga Pass) auf die Westseite des

Kings/Sequoia NP führen...

Nachmittags Parkbesichtigung.

Tag 7 (SO)

Weiterfahrt zum Death Valley ca 4-5 Stunden.

Tag 8 (MO)

Gegen Nachmittag Weiterfahrt nach Las Vegas ca. 4-5 Stunden

Tag 9 (DI)

Las Vegas / Hoover Dam / Shopping Mall

Tag 10 (MI)

Weiterfahrt zum Zion NP ca 3 Stunden.

Den ganzen Nachmittag Parkbesichtigung. Dort Übernachten.

Tag 11 (DO)

Weiterfahrt zum Bryce Canyon ca 2 Stunden.

Besichtigung. Dort Übernachten.

Tag 12 (FR)

Bryce Canyon, dort übernachten.

Tag 13 (SA)

Weiterfahrt nach Moab (Arche NP) ca 5-6 Stunden.

Besichtigung Arche NP. Wie lange?

Dort übernachten oder schon ein Stück weiterfahren gegen Abend?

Tag 14 (SO)

Weiterfahrt mit Zwischenstop bei "National Monument" nach Page ca 6 Stunden reine Fahrtzeit.

Dort Ankunft gegen Abend. Übernachten.

Tag 15 (Mo)

Antelope Canyon besichtigen.

Gegen späten Nachmittag weiterfahrt an den Grand Canyon ca 3 Stunden.

Sonnenuntergang am Grand Canyon. Dort übernachten.

Tag 16 (DI)

Grand Canyon

Tag 17 (MI)

TAGESFAHRT an den Joshua Tree NP, ca 7 Stunden reine Fahrtzeit.

Dort übernachten.

Tag 18 (DO)

Joshua Tree NP. Gegen Nachmittag weiterfahrt nach San Diego (ca 4 Stunden).

Tag 19 (FR)

San Diego / Sea World

Tag 20 (SA)

Stadtbesichtigung San Diego.

Gegen Nachmittag Weiterfahrt nach LA/Anaheim zu den Verwandten

ca 3 Stunden.

Tag 21 (SO)

Los Angeles

Tag 22 (MO)

LA/Disneyland

Tag 23 (DI)

erste Etappe HW1

Tag 24 (MI)

zweite Etappe HW1

Tag 25 (DO)

Gegen Abend Ankunft in San Francisco

Tag 26 (FR)

Abflug!

Das Mietauto werde ich bis zum Abflugtag verlängern. Wir fliegen erst gegen Abend ab, da kann man das Auto locker vorher abgeben.

Ich finde das ganze noch noch extrem "gehetzt", es ist quasi fast keine frei disponierbare Zeit da.

Lake Tahoe rauslassen? Was meint ihr? Die Kollegin meiner Freundin schwärmt ihr jeden Tag den Kopf voll. Aber wenn man da nur 3 Stunden hinkommt machts doch auch keinen Wert.

Den Zion NP nur im Durchfahren machen und gleich weiter an den Bryce Canyon?

Außerdem wären wir wahnsinnig kurz in Moab und Page... sollen wir den Arche NP lieber für eine anderen Urlaub aufsparen und dann vom Bryce Canyon direkt nach Page fahren?

Highway No 1 nur 1 Nacht einplanen?

Fällt euch noch was ein?

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Mapquest spuckt immer nur Routen aus die DURCH den Yosemite (Tioga Pass) auf die Westseite des

Kings/Sequoia NP führen...

Man kann den Tioga Pass Ende Oktober natuerlich erst mal so planen, man muss aber - wie so oft - einen Plan B haben. Ich bin letztes Jahr Ende November noch einmal ueber den Tioga gefahren, aber letztes Jahr war der Pass sehr lange geoeffnet gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe mal für das Grobgerüst noch die Fahrtzeiten rausgesucht...

Aber irgendwie klingt das alles noch sehr nach Gehetze?!

Was denkt ihr, was könnte/sollte man weglassen...

TAG 1 (MO)

Ankunft in San Francisco / gegen Abend im Hotel

TAG 2 (DI)

San Francisco

Tag 3 (MI)

San Francisco

Tag 4 (DO)

Auto ausgreifen, Fahrt nach Lake Tahoe.

Reine Fahrtzeit ca. 4 Stunden. Dort Übernachten.

Tag 5 (FR)

Weiterfahrt zum Yosemite NP ca 3 Stunden.

Besichtigung NP. Dort Übernachten.

Tag 6 (SA)

Weiterfahrt zum Kings/Sequoia NP ca 2 Stunden (bis Bishop)

Frage: Kommt man von Osten auch in die Parks?

Mapquest spuckt immer nur Routen aus die DURCH den Yosemite (Tioga Pass) auf die Westseite des

Kings/Sequoia NP führen...

Nachmittags Parkbesichtigung.

Tag 7 (SO)

Weiterfahrt zum Death Valley ca 4-5 Stunden.

Tag 8 (MO)

Gegen Nachmittag Weiterfahrt nach Las Vegas ca. 4-5 Stunden

Tag 9 (DI)

Las Vegas / Hoover Dam / Shopping Mall

Tag 10 (MI)

Weiterfahrt zum Zion NP ca 3 Stunden.

Den ganzen Nachmittag Parkbesichtigung. Dort Übernachten.

Tag 11 (DO)

Weiterfahrt zum Bryce Canyon ca 2 Stunden.

Besichtigung. Dort Übernachten.

Tag 12 (FR)

Bryce Canyon, dort übernachten.

Tag 13 (SA)

Weiterfahrt nach Moab (Arche NP) ca 5-6 Stunden.

Besichtigung Arche NP. Wie lange?

Dort übernachten oder schon ein Stück weiterfahren gegen Abend?

Tag 14 (SO)

Weiterfahrt mit Zwischenstop bei "National Monument" nach Page ca 6 Stunden reine Fahrtzeit.

Dort Ankunft gegen Abend. Übernachten.

Tag 15 (Mo)

Antelope Canyon besichtigen.

Gegen späten Nachmittag weiterfahrt an den Grand Canyon ca 3 Stunden.

Sonnenuntergang am Grand Canyon. Dort übernachten.

Tag 16 (DI)

Grand Canyon

Tag 17 (MI)

TAGESFAHRT an den Joshua Tree NP, ca 7 Stunden reine Fahrtzeit.

Dort übernachten.

Tag 18 (DO)

Joshua Tree NP. Gegen Nachmittag weiterfahrt nach San Diego (ca 4 Stunden).

Tag 19 (FR)

San Diego / Sea World

Tag 20 (SA)

Stadtbesichtigung San Diego.

Gegen Nachmittag Weiterfahrt nach LA/Anaheim zu den Verwandten

ca 3 Stunden.

Tag 21 (SO)

Los Angeles

Tag 22 (MO)

LA/Disneyland

Tag 23 (DI)

erste Etappe HW1

Tag 24 (MI)

zweite Etappe HW1

Tag 25 (DO)

Gegen Abend Ankunft in San Francisco

Tag 26 (FR)

Abflug!

Das Mietauto werde ich bis zum Abflugtag verlängern. Wir fliegen erst gegen Abend ab, da kann man das Auto locker vorher abgeben.

Ich finde das ganze noch noch extrem "gehetzt", es ist quasi fast keine frei disponierbare Zeit da.

Lake Tahoe rauslassen? Was meint ihr? Die Kollegin meiner Freundin schwärmt ihr jeden Tag den Kopf voll. Aber wenn man da nur 3 Stunden hinkommt machts doch auch keinen Wert.

Den Zion NP nur im Durchfahren machen und gleich weiter an den Bryce Canyon?

Außerdem wären wir wahnsinnig kurz in Moab und Page... sollen wir den Arche NP lieber für eine anderen Urlaub aufsparen und dann vom Bryce Canyon direkt nach Page fahren?

Highway No 1 nur 1 Nacht einplanen?

Fällt euch noch was ein?

Gruß

Nic

Hi Nic,

in SFO solltest Du das Auto haben, denn Du willst ja auf die Twin Peaks und zur GG und das ist ansonsten sehr aufwendig.

Lake Tahoe ist m.E. sicher eines der nicht bzw. am wenigsten lohnenden Ziele auf deiner Reise

Du kommst in den Sequoia/Kings nur von Westen rein, d.h. weiter ins Death Valley unten herum (Visalia - Stovepipe Wells via Bakersfield bzw. Lake Isabella = 296,27 mi = 6:41 Std). Wenn Du den Sequoia sausen lässt, was m.E. auch kein Beinbruch wäre, und der Tioga befahrbar ist, dann sind es von Mariposa 303,47 mi = 7:34 Std.

Wenn Du nach Moab fährst, dann dort übernachten, eigentlich zweimal, damit du mindestens einen Tag hast (vormittags Canyonlands und nachmittags Arches), bzw. dreimal, damit Du zwei volle Tage hast. So wie du das planst ist es viel zu kurz!!!

Wenn man den Zion wirklich anschauen will, dann ist das sehr aufwändig. Zum einen musst Du inzwischen mit dem Bus fahren und zum anderen musst Du eigentlich eine Wanderung unternehmen. Die Alternative wäre, den Overlook-Trail zu machen (1 - 2 Stunden, gleich bei der Checkerboard Mesa) und gleich weiter zum Bryce.

Page ist für meinen Geschmack auch viel zu kurz

Las Vegas ist m.E. auch zu kurz und shoppen willst Du auch noch, - das Valley of Fire lässt Du aus?

Eine Nacht auf der No 1 genügt m.E. locker von LA nach SFO

Jetzt versuche ich es einmal anders herum: Wenn ich Deine Ziele einmal aufgreife, als gegeben nehme, und die aus meiner Erfahrung bzw. meinen Vorlieben mindestens angebrachten Nächte (in Klammern) "einsetze", dann sähe Deine Reise so aus:

San Francisco (3)

South Lake Tahoe (1)

Yosemite (2)

Sequoia (1)

Death Valley (1)

Las Vegas (3)

Zion (2)

Bryce (1)

Moab (3)

Page (3)

Grand Canyon (2)

Joshua Tree (1)

San Diego (2)

LA (3)

Das wären nun 28 Nächte. Wenn ich nun priorisieren müsste, dann würde ich rausnehmen; - in dieser Reihenfolge:

Lake Tahoe

Sequoia

Joshua Tree

Zion, d.h. im Vorbeifahren

Habe Dir hier mal Deine Route ins Netz gestellt.

Hoffe, keine weitere Verwirrung gestiftet zu haben :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nic,

also ein Auto muß man in San Francisco nicht unbedingt gleich zu Anfang haben. Golden Gate Bridge kann man auch mit dem Bus eereichen. OK, man muß evtl. umsteigen. Nur auf Twin Peaks fährt kein Bus. Leider. Am besten Ihr besorgt Euch den Muni Passport für 3 Tage und könnt mit Bus und Cable Car solange und soviel fahren wie Ihr wollt.

Nein, von Osten kann man nicht in den Sequioa / Kings Canyon Park fahren. Das geht nur von Westen.

Eine Fahrt vom Sequioa Park durch das Death Valley ist praktisch nicht machbar. Das Death Valley kostet viel Zeit beim fahren. Das ist echt Stress. Fahrt lieber von z.B. Tulare oder Three Rivers bis nach Ridgecrest und von dort durch das Death Valley bis nach Vegas. Das habe ich auch schon gemacht.

Also der Lake Tahoe ist zweifelsohne sehr schön, man kann ihn mitnehmen unterwegs wenn man z.B. von san Francisco nach Reno fahren würde aber so einen extra Schlenker würde ich nicht unbedingt machen. Dann lieber den Tag einplanen zwischen Sequioa und Death Valley wie ich oben schrieb.

Dem Zion Park hingegen kann man deutlich mehr Zeit einräumen, finde ich. Da gibt es viel zu sehen. Mit nur durchfahren kann man einen Gesamteindruck gewinnen aber richtig besichtigt hat man ihn nicht. Am besten übernachtet Ihr in Springdale kurz vorm Zion Park. Man kann den Zion zwar auf der Strecke auch im vorbeifahren mitnehmen aber dann kommt Ihr spät am Bryce an. Das bringt es auch nicht, dann könnt Ihr auch nichts mehr sehen und der Bryce fordert wenigstens einen halben Tag. Dann würdet Ihr nach meinem Vorschlag am späten Vormittag eintreffen. So habt ihr genug Zeit.

Wenn Ihr gerne mehr Zeit haben wollt in Page und Moab, dann würde ich einfach San Diego und Joshua weglassen. San Diego mag ganz hübsch sein aber muß nicht unbedingt sein und die Joshuas sind ganz nett aber dafür würde ich eben lieber bei bereits erwähnten Sachen mehr Zeit einplanen. Dann ist auch die Hetzerei weg.

Fahrt vom Grand Canyon, wieder nach Las Vegas ( dabei kommt ihr automatisch über den Hoover Dam und habt beim ersten Las Vegas Besuch mehr Zeit da ihr nicht erst zum Hoover kurven müsst ). Von Las Vegas dann nach Anaheim. Und von dort nach Eurem Besuch bei Verwandten, Disney Land rauf bis San Luis Obispo über den HWY 1. Dann den HWY 1 am nächsten Tag weiter bis Monterey und dann wieder den HWY 1 bis San Francsico. Da kommt Ihr übrigens wenn Ihr richtig gefahren Zeit am Cliff House raus und könnt das gleich mit ansehen da am STrand.

Eine Nacht über den HWY 1 ist meiner Meinung nach zu wenig. Wir sind mal ab Anaheim gefahren bis Monterey und kamen erst um 19:30 in Monterey an. Dazwischen nur Hetze und auf die Uhr schauen. Hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen.

Wie gefallen Dir meine Vorschläge ?

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, hier mal meine Route in Reinform :

TAG 1 (MO)

Ankunft in San Francisco / gegen Abend im Hotel

TAG 2 (DI)

San Francisco

Tag 3 (MI)

San Francisco

Tag 4 (DO)

Auto ausgreifen, Fahrt nach Lake Tahoe.

Reine Fahrtzeit ca. 4 Stunden. Dort Übernachten.

Tag 5 (FR)

Weiterfahrt zum Yosemite NP ca 3 Stunden.

Besichtigung NP. Dort Übernachten.

Tag 6 (SA)

Weiterfahrt zum Kings/Sequoia NP ca 2 Stunden (bis Bishop)

Frage: Kommt man von Osten auch in die Parks?

Mapquest spuckt immer nur Routen aus die DURCH den Yosemite (Tioga Pass) auf die Westseite des

Kings/Sequoia NP führen...

Nachmittags Parkbesichtigung. Übernachten in Three Rivers.

Tag 7 (SO)

Weiterfahrt nach Ridgecrest, CA.

Tag 8 (MO)

ABfahrt über das Death Valley bis nach Las Vegas.

Tag 9 (DI)

Las Vegas Shopping Mall stöbern, umsehen in Las Vegas evtl. mal nach Downtown Casino Center schauen.

Tag 10 (MI)

Weiterfahrt zum Zion NP ca 3 Stunden.

Den ganzen Nachmittag Parkbesichtigung. Dort Übernachten am besten in Springdale

Tag 11 (DO)

Weiterfahrt zum Capitol Reef nach Torrey. Fahrtzeit etwa 4 Stunden, Besichtigung des Capitol Reefs.

Tag 12 (FR)

Fahrt von Torrey nach Moab. Arches Park besichtigen. 3 Stunden Fahrt.

Tag 13 (SA)

Von Moab zum Bryce Canyon. Übernachten

Tag 14 (SO)

Bryce Canyon ansehen. 2. Übernachtung.

Tag 15 (Mo)

Fahrt nach Page, Ankunft gegen Mittag. Besichtigung Antelope Canyon, Abends ggf. Lake Powell oder so.

Tag 16 (DI)

Fahrt zum Grand Canyon, Ankunft gegen Mittag. Übernachtung z.B. im Grand Canyon,, Yavapai Lodge. ( bis zum Rand nur 15 min zu Fuß wegen Sonnenuntergang.

Tag 17 (MI)

Fahrt nach Las Vegas über, Route 66 ( Williams, Seligman ) Hoover Dam.

Tag 18 (DO)

Fahrt nach Anaheim, Ankunft am Nachmittag.

Tag 19 (FR)

LA Besichtigen

Tag 20 (SA)

Disneyland

Tag 21 (SO)

Los Angeles

Tag 22 (MO)

LA/Disneyland

Tag 23 (DI)

erste Etappe HW1, San Luis Obispo

Tag 24 (MI)

zweite Etappe HW1 Monterey

Tag 25 (DO)

Gegen Abend Ankunft in San Francisco

Tag 26 (FR)

Abflug!

Tja, mal meine Idee. Monument Valley ist allerdings rausgeflogen... zu großer Umweg.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Joe

Hallo Nic,

ich finde Du musst nicht zum Lake Tahoe fahren, so toll ist das nicht und möglichweise

ist der Tiogapass schon gesperrt.

Bei der Route von Tom gefällt mir nicht 2x Las Vegas anzufahren, das bedeuted 2x einchecken

und das kann in Las Vegas schon mal dauern, ausserdem hast Du auch mal Zeit einen ganzen

Tag zu poolen.

Ausserdem fahrst Du bei Toms Route einmal den gleichen Weg und das Monument Valley

würde ich schon mitnehmen!

Meine Erfahrungen zu L.A., einmal gesehend reicht, mir gefällt diese Stadt absolut nicht.

Ich finde Du verbringst zuviel Zeit dort.

Vielleicht kannst Du den Fahrtag bei meiner Route noch mit dem Besuch des Joshua Tree NP

unterbrechen und noch in Palm Springs übernachten.

Hier meine abgewandelte Route von Tom.

TAG 1 (MO)

Ankunft in San Francisco / gegen Abend im Hotel

TAG 2 (DI)

San Francisco

Tag 3 (MI)

San Francisco

Tag 4 (DO)

Auto ausgreifen Fahrt zum Yosemite

Tag 5 (FR)

Yosemite, Abends Fahrt nach Fresno

Tag 6 (SA)

Weiterfahrt zum Kings/Sequoia NP ,

Nachmittags weiterfahrt bis Ridgecrest

Tag 7 (SO)

ABfahrt über das Death Valley bis nach Las Vegas.

Tag 8 (MO)

Las Vegas

Tag 9 (DI)

Las Vegas Shopping Mall stöbern, umsehen in Las Vegas evtl. mal nach Downtown Casino Center schauen.

Tag 10 (MI)

Weiterfahrt zum Zion NP ca 3 Stunden.

Den ganzen Nachmittag Parkbesichtigung. Dort Übernachten am besten in Springdale

Tag 11 (DO)

Weiterfahrt zum Bryce Canyon, auf alle Fälle die Wanderung Queensgarden in Verbindung mit

Navajo Trail machen

Tag 12 (FR)

Fahrt zum Capital Reef Übernachtung Torrey

Tag 13 (SA)

Über Goblin Valley nach Moab, nachmittags noch Canyonlands Island in the Sky und Death Horse Point

Tag 14 (SO)

Moab

Tag 15 (Mo)

Fahrt zum Monumentvalley, Übernachtung Kayenta

Tag 16 (DI)

Fahrt nach Page, Mittags Antelope Canyon, Horseshoe Bend, evtl. Lake Powell

Tag 17 (MI)

Fahrt zum Grand Canyon

Tag 18 (DO)

Fahrtag bis Los Angeles 800 Kilometer

Tag 19 (FR)

LA Besichtigen

Tag 20 (SA)

Disneyland/ oder Universal Studios

Tag 21 (SO)

Los Angeles

Tag 22 (MO)

LA/Disneyland

Tag 23 (DI)

erste Etappe HW1, San Luis Obispo

Tag 24 (MI)

zweite Etappe HW1 Monterey

Tag 25 (DO)

Gegen Abend Ankunft in San Francisco

Tag 26 (FR)

Abflug!

Gruss

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hallo zusammen!

DANKE erstmal an alle die sich diese Wahnsinns-Mühe gemacht haben ;o)

Ich war am Wochenende fast nur unterwegs und konnte nur grob querlesen. Mein erster Eindruck ist, dass sich die Hetzerei etwas entspannen wird, wenn wir eure Tipps wahrnehmen.

Melde mich später nochmal, wenn ich alles durch habe ;o)

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Vorschlag von Joe ist sehr gut von Moab nach Kayenta zu fahren. Habe an dem samstag das nicht mehr auf die Entfernung hin geprüft, überlegt hatte ich auch, kam mir zu weit vor aber das geht so ganz gut.

Überlegen würde ich mir hingegen den Monstertag vom Grand Canyon bis Anaheim. Das sind 7,5 Stunden reine Fahrtzeit. Ohne Pausen, ohne was anzusehen. Und es gibt einiges zu sehen, denn Ihr fahrt die Route 66 bzw. Teile davon : Williams, Seligman, Needles... Aber das mußt Du selber wissen ob Du so einen langen Tag machen willst. Wenn Ihr mal um 8 Uhr losfahren wollt... na ja, also ich tippe mal um nicht nur im Auto zu sitzen werdet Ihr gegen 20 Uhr im Hotel sein.

Na ja, also wenn ich eingescheckt habe, hat das max. 20 bis 30 min gedauert. Ob das dann das große Problem ist, ist die Frage. Evtl. läßt sich ja insgesamt einen tag mehr rauskitzeln, dann habt Ihr an dem einen Vegas Tag mehr Zeit und bei dem anderen kommt ihr über den Hoover Dam.

Aber : It's your choice, gelle ...

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Joe

Hallo Tom,

Deine Route war schon O.K., bloss ich hätte es, wie auch dargestellt anders gemacht!

Klar dauert das Einchecken nicht länger als ca. 30 Minuten, aber wieder Auto am Parkplatz

abstellen, Gepäck den langen Weg, zumindest in Las Vegas, zum Zimmer zu transportieren

kostet schon Zeit!

Und sicherlich ist mein angesprochener Fahrtag kein Zuckerschlecken. Aber ich kenne

auch viele entäuschte Meinungen über den Teil der Route 66, aber das sind natürlich

subjektive Empfindungen des jeweiligen Betrachters.

Aber ich bin mir sicher Tom, dass wir Beide nicht so viel Zeit in L.A. verbringen würden :)

Allerdings muss auch jeder seine eigenen Erfahrungen erleben dürfen.

Gruss

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Nic

Hallo zusammen,

hier die geballte Antwort :afro:

CB:

Man kann den Tioga Pass Ende Oktober natuerlich erst mal so planen, man muss aber - wie so oft - einen Plan B haben. Ich bin letztes Jahr Ende November noch einmal ueber den Tioga gefahren, aber letztes Jahr war der Pass sehr lange geoeffnet gewesen.

Danke! Anhand der "Schließzeiten" der letzten 20 Jahre, hätten wir nur in einem Jahr (glaube 2003) pech gehabt. Mit ein bischen Glück passt das!

Hallo Zehrer, hallo Old_Caddilac,

aus

Zehrer:

in SFO solltest Du das Auto haben, denn Du willst ja auf die Twin Peaks und zur GG und das ist ansonsten sehr aufwendig.

und

Old_Caddilac:

also ein Auto muß man in San Francisco nicht unbedingt gleich zu Anfang haben. Golden Gate Bridge kann man auch mit dem Bus eereichen. OK, man muß evtl. umsteigen. Nur auf Twin Peaks fährt kein Bus. Leider. Am besten Ihr besorgt Euch den Muni Passport für 3 Tage und könnt mit Bus und Cable Car solange und soviel fahren wie Ihr wollt.

Habe ich folgende Konsequenz abgeleitet (ohne euch "hörig" zu sein :D ):

Wir haben das Auto umgebucht und jetzt einen Tag früher. Dann können wir am zweiten Tag in SFR Nachmittags das Auto nutzen und die entfernteren Ziele anfahren UND am dritten Tag gleich morgens früh losdüsen...

Zehrer:

Lake Tahoe ist m.E. sicher eines der nicht bzw. am wenigsten lohnenden Ziele auf deiner Reise

DANKE! Zack und raus, falls der Tioga Paß befahrbar ist. Ansonsten muß man mal gucken...

Zehrer:

Du kommst in den Sequoia/Kings nur von Westen rein, d.h. weiter ins Death Valley unten herum (Visalia - Stovepipe Wells via Bakersfield bzw. Lake Isabella = 296,27 mi = 6:41 Std). Wenn Du den Sequoia sausen lässt, was m.E. auch kein Beinbruch wäre, und der Tioga befahrbar ist, dann sind es von Mariposa 303,47 mi = 7:34 Std.

Auch hiefür DANKE. Könnte so passieren... lasse es da aber auf die spontane Lust ankommen, bzw. die Tatsache was wir vorher noch reinnehmen bzw. rauslassen...

Das wären nun 28 Nächte. Wenn ich nun priorisieren müsste, dann würde ich rausnehmen; - in dieser Reihenfolge:

Lake Tahoe

Sequoia

Joshua Tree

Zion, d.h. im Vorbeifahren

Das ist ebenfalls sehr hilfreich. Einfach ne klare Aussage, Punkt... :baby:

Habe Dir hier mal Deine Route ins Netz gestellt.

Hoffe, keine weitere Verwirrung gestiftet zu haben

Geil, DANKE! Welches Programm ist denn das? Gibts das auch in Deutschland bzw. ist es bezahlbar oder nur für absolute Viel-USA-Reiser interessant?

NEIN, eher Beruhigung! Mir ist eh schon klar, dass das nicht unser letzter USA Urlaub sein wird. Für die "Feinheiten" muss man da sicher noch x-Mal hin...

Old_Cadillac:

Wenn Ihr gerne mehr Zeit haben wollt in Page und Moab, dann würde ich einfach San Diego und Joshua weglassen. San Diego mag ganz hübsch sein aber muß nicht unbedingt sein und die Joshuas sind ganz nett aber dafür würde ich eben lieber bei bereits erwähnten Sachen mehr Zeit einplanen. Dann ist auch die Hetzerei weg.

So gedanklich hab ich mich schon vom Disneyland verabschiedet... Ich "muss" das nicht reindrücken, wenn man dafür was anderes sausen lassen muss. Aber SeaWorld hätte ich schon gerne gemacht.

Denkt ihr, dass man von LA/Anaheim da einfach "hinpendeln" kann, oder ist das ein stressiges Stück Fahrerei? LA wäre ja das übernachten kostenlos...

Old_Cadillac:

Eine Nacht über den HWY 1 ist meiner Meinung nach zu wenig. Wir sind mal ab Anaheim gefahren bis Monterey und kamen erst um 19:30 in Monterey an. Dazwischen nur Hetze und auf die Uhr schauen. Hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen.

Wie gefallen Dir meine Vorschläge ?

Gut, DANKE! Das mit dem HW1 sehe ich ähnlich. Wir haben das Auto auch einen Tag "nach hinten" verlängert und geben das jetzt direkt vor dem Abflug ab. Das ermöglicht uns den letzten Tag auch noch zu 80 % auf dem HW1 zu verbringen... Abends Ankunft in SFR, morgens Auto weg und ab ins Flugzeug. Alternativ dazu noch einen Tag SFR falls wir einfach "schneller" sind...

Joe:

Meine Erfahrungen zu L.A., einmal gesehend reicht, mir gefällt diese Stadt absolut nicht.

Ich finde Du verbringst zuviel Zeit dort.

Naja, 3 Nächte sind 2 ganze Tage. Davon wäre einer Disneyland... Aber vielleicht fällt das ja auch noch weg... Aber die Aussagen über LA liest man überall... :P

Danke nochmal an alle ;o)

Gruß

Nic

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Joe,

wie schon gesagt, bei manchem bin ich Deiner Meinung, bei anderem nicht aber das ist ja Geschmackssache.

Bei der Route 66 ist es so, daß die Strecke zwischen Seligman und Kingman eher langweilig ist, das ist klar, ist eben nur Nostalgie.

In Las Vegas nehme ich gerne das Excalibur, man kann das Auto eben parken, einschecken, Koffer hochbringen und dann das Auto endgültig parken. Da bin ich sehr zufrieden mit. Im Luxor z.B. war es furchtbar. Das ist so ein Fall wo das nervt.

LA ist auch nicht mein Ding, muß man mal gesehen haben aber denn is gut.

@ Nic : Später mehr von mir.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Also ich weiss gar nicht was Ihr alle gegen den Lake T. habt :)

Da kann man super entspannt auf der Parkbank sitzen und schwäne füttern.

Schön mit einem alten raddampfer durch die gegend kurven.

Interessant ist es zu sehen wie unterschiedlich die USA sind.Immerhin hat man oben am lake die Grenze Californien - Nevada.

Wenn man nach rechts schaut, sieht man viele casinos. Schau man nach links ist das prüde Californien zu sehen.

Also ich mag den Lake, muss aber dabei sagen das ich nicht jedes jahr da hoch fahre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Anke,

ich habe nichts gegen den Lake, er ist sehr schön. Allerdings hatte ich in letzter Zeit öfters mal Probleme an den Strand zu kommen. Also mal direkt ans Wasser. Die Strandzugänge waren oft gesperrt. Warum auch immer...

Wie auch immer, es gibt eben auch Dinge die man auch schön sehen kann um nun extra einen Schlenker zum Lake zu machen.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...