Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Doris

Planung unserer Tour von Portland nach San Francisco

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wir planen im Sommer eine Tour von Portland, OR nach San Francisco, CA. Ganz grob haben wir so geplant

Portland

Mt. Saint Helens

Olympic NP

North Cascades NP

Seattle

Mount Rainier

Redwood NP

San Francisco

Wer von Euch war schon mal im Olympic NP und North Cascades NP? Lohnt sich der Abstecher zum North Cascades NP? Kennt jemand gute Motels in der Gegend, in welcher Ecke wohnt man am besten? AAA-Tourbooks haben wir uns von der letzten Tour schon mitgebracht, aber wenn jemand Erfahrungen gemacht hat, würden wir uns über ein paar Tips freuen.

Danke und herzliche Grüße

Familie Pischel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Pischels,

ich war schon im Olympic NP. Hier ein Auszug aus meinem Reisebericht "Richtung Norden"

Wir wollen die Fähre um 8.00 Uhr nach Bainbridge Island erreichen und legen pünktlich vom Pier 52 ab, nachdem wir unseren Minivan auf dem Schiff verstaut haben. Über den Olympic Mountains hängen Wolken, die sich aber bald verziehen.

Hinweis: Die Fähren sind - insbesondere zur Hauptreisezeit - gut besucht. Sie sollten also rechtzeitig vor Ort sein.

Von Bainbridge Island sind es noch rund 75 Meilen zum Olympic National Park. Um 10.30 Uhr sind wir da. Der Park liegt auf der Olympic Peninsula Halbinsel. Riesige Urwälder bedecken die Hänge der mächtigen Berge: Fichten, Hemlock- und Douglastannen, die hier bis zu 90 Meter hoch werden. Schwarzbären, Wapitihirsche, Pumas und sogar Stinktiere leben hier (leider nichts gesichtet). Von der Straße, die rund um den Park führt, gehen Abzweigungen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Unsere 1. Station, die Hurrican Ridge, ist zwar sehr schön und bietet einen gewaltigen Blick auf die im Park liegenden, gewaltigen und schneebedeckten Berge, jedoch haben wir in den Alpen solche Gebirgsketten auch. Unser nächster Halt ist bei Storm King. Wir wandern ca. eine halbe Stunde zu den Marymere Falls (ganz nett). Bei den Sol Duc Hot Springs wollten wir eigentlich kurz in den heißen Quellen baden. Doch nachdem wir sehen, daß das Schwimmbad (10 $ Eintritt) sehr überfüllt ist und eigentlich nichts Ursprüngliches hat, lassen wir es bleiben.

Die nächste Strecke zum Hoh Rain National Forest ist etwas weiter. Wir wandern den Hall of Mosses Trail, der einen guten Überblick über diesen Regenwald gibt. Es ist sehr interessant und toll anzusehen. Die Bäume sind mit Moos behängt, wie man sich einen Regenwald eben vorstellt. Es gibt Farne in Hülle und Fülle, ganze Felder. Anschließend fahren wir zur Pazifikküste, zur Ruby Beach. Diese Küstenlinie ist immer wieder faszinierend. Es ist mittlerweile 17.15 Uhr und die sich langsam "ins Meer begebende Sonne" leuchtet die milchige, feuchte Luft an. Es ist inzwischen sehr kühl geworden. Unberührt liegen hunderte von Baumresten am Strand. Wir sind uns einig, daß das der Höhepunkt des Tages ist. Ansonsten war der Nationalpark nicht so toll. Wir verlassen den Park auf der 101 südlich bis Aberdeen (Drecksloch) und erreichen über Olympia und Tacoma unsere Heimatstadt. Insgesamt waren wir 11 Stunden unterwegs (446 Meilen + Fähre).

Hinweis: Ehrlich, jedoch wie immer subjektiv gesagt: Dieser Nationalpark muß nicht unbedingt besucht werden.

Bin auch schon mit dem Hubschrauber über den Mt. St. Helens geflogen (super!!!!) und in Seattle sowie auf dem Mt. Rainer (zumindest auf der Passstrasse) war ich auch. Ist alles in dem o.g. Reisebericht beschrieben.

Abschließend vielleicht noch die Empfehlung, dass Ihr Vancouver besuchen solltet. Eine sehr schöne Stadt und Ihr seid ja nicht weit weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für die Tips. Wir werden uns überlegen, den Park eventuell auszulassen. Wir hatten auch den Eindruck, dass es sich nicht lohnt. Zudem haben wir ein wenig Bedenken mit dem Wetter, daher werden wir auch keine Hotels in dem Bereich vorbuchen und dann je nach Wetter entscheiden, wohin wir fahren.

Wir fahren eigentlich nicht so gern in große Städt wie Seattle oder Vancouver, sondern haben's lieber einsam. Eventuell machen wir dann auch dieses Jahr einen Abstecher zum Yosemite NP, da haben wir im vergangenen Jahr noch längst nicht alles gesehen und noch viel zu wandern.

Danke und viele Grüße

Familie Pischel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klaus

Ich oute mich mal als Olympic Fan!

Allerdings hatten wir das Glück, auf unserer Tour 2003 fast immer tolles Wetter zu haben. Wir haben dort Weißkopfseeadler, jede Menge Wapitis und natürlich den tollen Regenwald gesehen.

Mt. St. Helens ist ein besonderes Erlebnis.

IMHO habt Ihr auf Eurer Liste bedeutende (jedenfalls für mich) Sights wie Crater Lake, die Wasserfälle am Columbia, Avenue of the Giants etc. vergessen.

Schaut mal auf meiner HP vorbei, da gibts noch viele andere Tips, die mir im Moment gerade nicht einfallen.

Viel Spaß

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Klaus,

danke für die Antwort. Leider gab es ja wenig Resonanz auf unsere Tourplanung. Unsere Überlegung ist momentan, Olympic NP und North Cascades NP nicht zu besuchen und uns stattdessen an den anderen Stationen entsprechend mehr Zeit zu nehmen. Crater Lake und Lassen Volcanic NP haben wir eingeplant, ausserdem möchten wir noch an die Küste Oregons. Unseren Kindern mussten wir versprechen, nicht "nur zu fahren", also soll die Tour nicht zu lang werden, damit auch alle Spass daran haben.

Danke und viele Grüße

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Doris,

die geringe Resonanz auf Deinen Beitrag ist wohl darin begründet, daß bei den meisten die nördliche Grenze San Francisco oder höchstens noch Napa darstellt wie bei mir auch. Habe ich leider auch keine Ahnung von...

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tom,

haben wir uns auch schon gedacht, ist eben etwas "abgelegen". Mit der Planung der Tour werden wir sicher noch einige Zeit beschäftigt sein und auch noch einige Reiseführer dazu lesen müssen...

Viele Grüße

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Sorry, ich kann da leider auch nicht helfen :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...