Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Michelle

Las Vegas - Grand Canyon - San Francisco

Recommended Posts

Hallo Michelle,

also Cortez bzw. Durango habe ich nur reingenommen, wegen Mesa Verde. Du hast doch geschrieben, dass Du das sehen willst, oder? Also ich persönlich finde diese Indianerwohnungen etwas langweilig. Habe im Mesa Verde schon mal die Balcony Tour gemacht, na ja, mein's ist's nicht. Durango ist aber schon eine Reise wert, aber vielleicht beim zweiten Mal.

Death Valley wäre für mich schon Pflicht. Wenigstens eine Nacht, d.h. ein paar Stunden die Viewpoints ansteuern. Ich finde dieses Tal einzigartig.

Hallo Anke,

vor den roten Felsen kommt ja meistens Küste und Casinos, dann zwei Wochen rot und dann wieder Städte oder etwas Luxus :lol: . Ich finde diesen Aufbau meiner Reisen immer optimal und ich sehe Dinge abseits der Touristenpfade, die noch nicht viele gesehen haben. Heuer kommen nochmal die Vermillion Cliffs bzw. die Coyote Buttes und die HITRR dran. Da gibt es noch Sachen, da werdet Ihr hoffenlich meine Schilderungen und Fotos bewundern <_>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Michelle,

nun, ob Mesa Verde interessant ist muß man selbst wissen. Wenn jemand sich für die Indianer und deren Kultur interessiert ist das sicherlich interessant. Ich war selbst auch schon mal da. Ist ganz interssant zu sehen aber ich persönlich würde das Death Valley bevorzugen was natürlich was ganz anderes ist. Ist eine steinige gegend... aber es ist schon toll mal auf einem salzsee zu laufen, am tiefsten Punkt der westlichen Welt zu sein uvm.

Am Grand Canyon kann man ja auch im Vorort Tusayan wohnen aber im Park bei dieser Lodge hat man den Vorteil innerhalb von 15 min zu Fuß am Canyon Rand zu sein. Stichwort Sonnenuntergang. Allerdings wird man wohl vorbuchen müssen... könnte sonst knapp werden.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

nun, ob Mesa Verde interessant ist muß man selbst wissen. Wenn jemand sich für die Indianer und deren Kultur interessiert ist das sicherlich interessant...

falls sich wirklich jemand dafuer interessiert sollte man auch das 'Southwest Museum of the American Indian' in Los Angeles (als Teil des Autry National Centers) besuchen wenn man im LA Metro Area unterwegs ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal zu den Staus in LA:

Jedesmal wenn ich in LA bin ich selbst in der Rushhour zügig am Ziel gewesen. In einem Stau habe ich bisher noch nie gestanden. Daher wunder ich mich immer wieso Leute von massiven Staus berichten wo nichts mehr vor und zurück ging. Ist mir noch nicht unter gekommen.

Wichtig in LA ist die Autobahnen im Kopf zu haben. Dann klappt es auch problemlos mit dem vorwärts kommen. Ich vergleiche das Straßensystem von LA immer gerne mit dem Ruhrgebiet durch das ja auch kreuz und quer Autobahnen verlaufen. Wenn man hier weiß wie die Autobahnen verlaufen kommt man auch vorwärts selbst wenn es stellenweise Staus gibt. Genauso sieht es in LA aus.

Ebenfalls wichtig:

Kauft euch einen vernüftigen Straßenatlas! Die Dinger die in den Reiseführern drin sind haben zwar alle das Autobahnsystem von LA aufgezeichnet aber sobald man irgendeine Abfahrt nimmt versagen diese Karten vollkommen da nichts mehr eingezeichnet ist. Wenn man dann nicht weiß wo man genau ist kann man sich durchaus verirren in LA!!

Wenn man also noch nie in LA war sollte die erste sinnvolle Investition der Kauf einer vernünftigen Straßenkarte sein!

Auch sollte man keine Ampelrennen veranstalten da man so garantiert jede Ampel bei rot erwischt in LA. Wenn man im Verkehr mitschwimmt sind die Chancen erheblich besser eine Folge von Ampeln bei grün zu überqueren. Sinnvoll ist es immer morgens den Fernseher einzuschalten und das Laufband das bei einigen Sender durchläuft sich durchzulesen. Dort stehen Verkehrsmeldungen von Baustellen, Staus und Verkehrsunfällen. Wer es nicht im Fernsehen verfolgen möchte der kann dies auch im Internet unter dieser Adresse tun.

Das sind so die Grundregeln die jeder beherrschen sollte wenn er in LA mit dem Auto unterwegs ist. Darauf aufbauend gibt es noch ein paar weitere Dinge die man im Hinterkopf haben sollte. Aber wenn man die beschriebenen Dinge beherrscht ist das schon mindestens die halbe Miete.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Also ich hab LA noch nie so schlimm erlebt wie in diesem Jahr. Alleine schon die Baustellen innerhalb LAs bringen dich zum Wahnsinn.

Raus oder rein haben selbst die Carpools nicht ausgereicht. Vielleicht hattest Du einfach nur Glück Ice ?

Das hat mich später so genervt, das ich mich lieber in meinem Hotel auf den Balkong gesetzt habe.

Du brauchst einen Strassenatlas in LA ? Also entweder bin ich zu oft dort, oder einfach nur ein guter Navi :D

Ich brauche nur eine karte wenn ich Richtung Universal fahre, da verfahr ich mich meistens *grins*

Die karten vom ADAC reichen da vollkommen. Zur Not hat man dann ja noch die Karten vom AAA.

Nochmal zu den Staus in LA:

Jedesmal wenn ich in LA bin ich selbst in der Rushhour zügig am Ziel gewesen. In einem Stau habe ich bisher noch nie gestanden. Daher wunder ich mich immer wieso Leute von massiven Staus berichten wo nichts mehr vor und zurück ging. Ist mir noch nicht unter gekommen.

Wichtig in LA ist die Autobahnen im Kopf zu haben. Dann klappt es auch problemlos mit dem vorwärts kommen. Ich vergleiche das Straßensystem von LA immer gerne mit dem Ruhrgebiet durch das ja auch kreuz und quer Autobahnen verlaufen. Wenn man hier weiß wie die Autobahnen verlaufen kommt man auch vorwärts selbst wenn es stellenweise Staus gibt. Genauso sieht es in LA aus.

Ebenfalls wichtig:

Kauft euch einen vernüftigen Straßenatlas! Die Dinger die in den Reiseführern drin sind haben zwar alle das Autobahnsystem von LA aufgezeichnet aber sobald man irgendeine Abfahrt nimmt versagen diese Karten vollkommen da nichts mehr eingezeichnet ist. Wenn man dann nicht weiß wo man genau ist kann man sich durchaus verirren in LA!!

Wenn man also noch nie in LA war sollte die erste sinnvolle Investition der Kauf einer vernünftigen Straßenkarte sein!

Auch sollte man keine Ampelrennen veranstalten da man so garantiert jede Ampel bei rot erwischt in LA. Wenn man im Verkehr mitschwimmt sind die Chancen erheblich besser eine Folge von Ampeln bei grün zu überqueren. Sinnvoll ist es immer morgens den Fernseher einzuschalten und das Laufband das bei einigen Sender durchläuft sich durchzulesen. Dort stehen Verkehrsmeldungen von Baustellen, Staus und Verkehrsunfällen. Wer es nicht im Fernsehen verfolgen möchte der kann dies auch im Internet unter dieser Adresse tun.

Das sind so die Grundregeln die jeder beherrschen sollte wenn er in LA mit dem Auto unterwegs ist. Darauf aufbauend gibt es noch ein paar weitere Dinge die man im Hinterkopf haben sollte. Aber wenn man die beschriebenen Dinge beherrscht ist das schon mindestens die halbe Miete.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Hallo alle miteinander!

Wollte mich auch mal wieder einklinken, da ich jetzt schon eine Weile nichts mehr geschrieben hatte. Also unsere Reise am 24.4.06 steht noch :D .

Aber da ich nun was von den Carpools gelesen habe, wollte ich mal fragen, wieviele Personen jetzt in einem Auto sitzen müssen um diese benutzen zu können. Einmal heisst es 2, dann wieder 3 oder auch schon mal 5 Personen!!!

Anscheinend gibt es ja dann verschiedene Bedingungen bzgl. der Personenzahl. Steht das irgendwo dann deutlich angeschrieben? Nicht dass wir dann zu dritt diese Spur benutzen und ich mich schwupps mit gespreitzten Beinen auf der Motorhaube befinde und ein netter Officer mich befummelt (obwohl, gibt es auch weibliche Officer :rolleyes: ?).

Zusatzfrage: Gibt es an der HW Nr. 1 Möglichkeit eine Wal-Watching-Tour zu machen. Hat damit jemand Erfahrung?

Gruß an alle USA-Fans und im Voraus schöne Weihnachten!

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Hallo Crazy :)

Es ist ziemlich einfach. Die carpools erkennst du meistens schon vorher. Da ist ein Schild, was drauf hinweist wie z.b : in 2 meilen carppol.

Dieses darfst Du in einem bestimmten zeitraum ab 2 personen befahren. Alles drüber ist egal. Diese Spur benutzen auch viele Busse z.b.

Achte mal drauf, es ist immer unterschiedlich zu welchen zeiten dann alle wieder fahren dürfen. Ich kann mich in LA an ein Schild erinner wo drauf stand von 8am - 11pm z.b. Du darfst an bestimmten Aus und Einfahrten nur rein, wenn Du mal eins verpassen wirst. Nie einfach reinfahren, die fahren dort teilweise mit 75 sachen :) . Also immer ein Auge drauf halten wo man auf ein carpool drauf fahren darf.

Ich besorg Dir mal ein Bild, dann kannst Du Dir das vorstellen :)

Da hab ich schon was :

carpool.jpg

Carpool.jpg

he.murdered.his.carpool-6130_640x480.jpg

Oops falsches Bild :D

coliseum-board.jpg

Hier siehst Du das carpool auf der linke Seite.

Ich hoffe das hilft Dir :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Crazy,

Anke hat das ja schon gut beschrieben und noch kurz zur Frage wieviele Personen es nun sein müssenn falls das noch nicht klar rauskam. Das sthet auch meist auf dem Schild drauf. Minimum ist zwei, es gibt aber auch car pools wo mehr gefordert werden. Habe ich jedenfalls schon gesehen.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich selber brauche in LA gar keine Karten mehr da ich die Autobahnen in und auswendig kenne und weiß wo ich lang fahren muss um ans Ziel zu kommen. Ich glaube nach meinem zweiten Besuch habe ich Karten schon weggelegt und navigiere seitdem ohne Hilfen du die Stadt.

Was ich mit dem Straßenatlas bzw. Stadtkarte sagen wollte ist das dieser eine verdammt gute Hilfe ist wenn man das erste Mal nach LA kommt. Gerade außerhalb der Highways können die Dinger verdammt hilfreich werden wenn auf dem Highways nichts mehr geht und man sich so durchschlagen muss. Leute mit einem guten Orientierungssinn bekommen das zwar sicherlich auch so hin aber allen andern und besonders Erstbesuchern würde ich nahe legen sich eine Stadtkarte zu kaufen.

Nein das hat nichts mit Glück bei mir zu tun. Ich bin jetzt 4 Mal in Los Angeles gewesen und das teilweise mehrere Tage lang und habe bisher keinen richtigen Stau gehabt! Auch Stop and Go hatte ich bislang nur ein oder zweimal dort und das dann auch nur kurz. Wichtig ist eigentlich das man weiß wo es in der Stadt häufiger Unfälle gibt bzw. wo aktuell Baustellen sind in denen es eng werden kann. Zudem fahre ich grundsätzlich nie reinweg die Highways sondern auch schon mal über die normalen Straßen wenn ich sehe das dieser Weg direkter ist. Wer sich nur auf die Highways alleine konzentriert wird früher oder später unter Garantie in einem netten Stau stehen.

Übrigens wo du schon mal Universal in diesem Zusammenhang erwähnst:

Das ist so eine typische Stelle wo es in der Umgebung immer zu Stau kommt. In der Rushhour gebe ich schon fast eine 100%ige Garantie ab das die I-5 dicht ist. Daher fahre ich grundsätzlich wenn ich aus Santa Monica komme über den Rosa Parks Frwy (I-10) bis zur Kreuzung mit der 110. Kann man gar nicht verfehlen da das Staples Center direkt dort liegt. Die 110 dann in nördliche Richtung kurz gefahren bis zum Doger Stadium und ab hier runter von den großen Straßen. Weiter geht es dann über Stadium Way der später zum Riverside Drive wird und direkt neben der I-5 verläuft. Während die Leute auf der Interstate im Stau stehen komme ich problemlos zum Park.

Das wäre so eine Kombination die ich häufiger mache wenn ich in LA unterwegs bin und was bei den Bewohnern der Stadt auch gemacht wird.

Jetzt nochmal zu den Carpools etwas:

Diese Einrichtungen sind sicherlich eine Hilfe und man kommt zügig voran. Allerdings sind die Dinger auch ein wenig tückisch:

Wenn man in dem Carpool einfährt kann man ihn erst einige Kilometer später wieder verlassen da eine dicke durchgezogene Linie es nicht erlaubt. Man sollte also genaustens wissen wann man die Abfahrt erreicht von der man abfahren möchte. Denn selbst zu den Abfahrten ist es nicht immer erlaubt den Carpool wieder zu verlassen.

Auch wichtig sind die Anzahl der Personen die im Auto sitzen. Manchmal reichen schon zwei Leute aus damit man den Carpool benutzen darf aber es kann auch vorkommen das man drei oder mehr Leute braucht. Daher unbedingt die Schilder genau studieren denn sonst kann es teuer werden wenn man kontrolliert wird.

Auch wichtig sind die Uhrzeiten in denen man den Carpool benutzen darf. Es gibt auf einigen Interstates in Los Angeles die Regelung das nur zu bestimmten Zeiten normale PKW's den Carpool benutzen dürfen! In der restlichen Zeit ist dies eine Busspur für Linienbusse!

Es sind also klare Regeln einzuhalten wenn man den Carpool nutzen möchte. Wie die Schilder aussehen hat Anke ja schon gezeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit der Orientierung per Auto habe ich manchmal so meine Probleme bei den tausend Freeways in LA und SF. Die Anfahrt vom Flughafen nach SF habe ich schon ein paar Mal versemmelt mit immer neuen Variationen. Runter von der Bahn finde ich mich dann eigentlich immer zurecht aber bis dahin.... Mal kam ich an der 9th Starße raus, dann mal an der 7th, dann mal bei Mission... Market... es ist zum Wimmern. Aber die letzten Beide male hat es geklappt.

In LA war ich schon lange nicht mehr. Nur mal durchgefahren von Anaheim zum HWY 1, bisher habe ich nur mal einen Klops gemacht und mich 100 miles verfahren... HOPPLA.... sorry lieber Mitreisender. :D

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Crazysimba

Danke Anke, Tom und Iceman!

Jetzt habe ich schon ein genaueres Bild von den Carpools!

Aber mit Walen hat noch niemand Bekanntschaft gemacht, oder? (im Wasser, nicht auf nem Carpool!!)

Gruß

Crazy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zusatzfrage: Gibt es an der HW Nr. 1 Möglichkeit eine Wal-Watching-Tour zu machen. Hat damit jemand Erfahrung?

Z.B. in Monterey werden Touren angeboten. Abfahrt und Karten ist/gibt's am Hafen im Süden Monterey's. Dort kann man im übrigen auch gut Fisch essen. Und zieh' Dich warm an beim Walewatching.

PS: April, bin mir nicht sicher, ob die so früh starten - glaube ich mal eher nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Crazy,

ich glaube vor 13 Jahren oder so konnte ich mal welche an der Westküste sehen. Aber gaaaanz weit draußen, selbst mit dem Fernglas sehr mickerig.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michelle

Nach diversen Weihnachtsbesuchsverpflichtungen komme ich nun endlich dazu, unsere neu überarbeitete Route bekannt zu geben :)

Also wir saßen echt lange und haben die Köpfe rauchen lassen…

Das ist das Ergebnis:

1. Tag Ankunft Las Vegas

2. Las Vegas

3. Las Vegas -> St. George -> Zion -> Bryce Canyon -> Tropic Übernachtung

4. Tropic -> Capital Reef -> Torrey Übernachtung

5. Torrey -> Blanding oder Monticello Übernachtung

6. Monticello -> Mesa Verde -> Durango Übernachtung

7. Durango -> Monument Valley -> Kayenta Übernachtung

8. Kayenta -> Lake Powell usw. -> Page Übernachtung

9. Page -> Grand Canyon -> Dessert View -> Yavapai Lodge Übernachtung

10. Yavapai -> Williams -> Kingmann oder Needles Übernachtung

11. Needles -> San Diego Übernachtung

12. San Diego

13. San Diego -> Long Beach -> Los Angeles (Stadtrundfahrt, Bevely Hills) -> Santa Monica Übernachtung

14. Santa Monica -> San Luis Obispo Übernachtung

15. San Luis Obispo -> San Siemon (Beachday)

16. San Siemon -> San Francisco (Übernachtung)

17.– 20. Tag San Francisco

Wir haben gerade den ersten Teil geändert, dafür musste San Diego um 2 Tage gekürzt werden. Palm Springs musste auch dran glauben.

Außerdem haben wir den Vorschlag mit der Yavapai Lodge Übernachtung eingebaut.

Natürlich haben wir auch den Vorschlag mit dem romantischen San Siemon aufgenommen :)

An manchen Tagen haben wir natürlich längere Strecken. Dafür haben wir aber ein paar Tage mit kurzen Strecken bzw. Vor Ort Tage.

Kennt jemand gute Übernachtungsvorschläge in Kingmann oder Needles bzw. Blanding oder Monticello oder in Page oder in Torrey.

Am 13. Tag haben wir die Übernachtung in Santa Monica geplant oder ist Huntington besser? Es wurde ja schon mal sehr positiv erwähnt...

Für Tipps wären wir natürlich sehr dankbar.

Grüße

Michelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huch....

3. Las Vegas -> St. George -> Zion -> Bryce Canyon -> Tropic Übernachtung

An einem Tag ? Und dem schönsten aller Canyons lasst ihr an der Seite :(

Welchen meinst Du denn da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Tag Ankunft Las Vegas

2. Las Vegas

3. Las Vegas -> St. George -> Zion -> Bryce Canyon -> Tropic Übernachtung

4. Tropic -> Capital Reef -> Torrey Übernachtung

5. Torrey -> Blanding oder Monticello Übernachtung

6. Monticello -> Mesa Verde -> Durango Übernachtung

7. Durango -> Monument Valley -> Kayenta Übernachtung

8. Kayenta -> Lake Powell usw. -> Page Übernachtung

9. Page -> Grand Canyon -> Dessert View -> Yavapai Lodge Übernachtung

10. Yavapai -> Williams -> Kingmann oder Needles Übernachtung

11. Needles -> San Diego Übernachtung

12. San Diego

13. San Diego -> Long Beach -> Los Angeles (Stadtrundfahrt, Bevely Hills) -> Santa Monica Übernachtung

14. Santa Monica -> San Luis Obispo Übernachtung

15. San Luis Obispo -> San Siemon (Beachday)

16. San Siemon -> San Francisco (Übernachtung)

17.– 20. Tag San Francisco

Wir haben gerade den ersten Teil geändert, dafür musste San Diego um 2 Tage gekürzt werden. Palm Springs musste auch dran glauben.

Außerdem haben wir den Vorschlag mit der Yavapai Lodge Übernachtung eingebaut.

Natürlich haben wir auch den Vorschlag mit dem romantischen San Siemon aufgenommen :)

An manchen Tagen haben wir natürlich längere Strecken. Dafür haben wir aber ein paar Tage mit kurzen Strecken bzw. Vor Ort Tage.

Kennt jemand gute Übernachtungsvorschläge in Kingmann oder Needles bzw. Blanding oder Monticello oder in Page oder in Torrey.

Am 13. Tag haben wir die Übernachtung in Santa Monica geplant oder ist Huntington besser? Es wurde ja schon mal sehr positiv erwähnt...

Oh Gott, sorry!

Bitte, was macht man in Blanding, Monticello oder Needles oder Kingman? Da fährt man maximal durch. Ich glaube, Du versuchst einigen Dingen nah zu sein bzw. näher zu kommen und bist mitten auf der Prärie:

- Wenn Du in Monticello übernachten willst, warum nicht gleich in Moab bei den Parks

- Wenn Du zum Mesa Verde willst, warum nicht gleich im Park oder in Durango

- Wenn Du vom Grand Canyon nach San Diego willst, warum nicht noch Sedona oder Phoenix/Scottsdale anstatt Needles oder Kingman. Ich persönlich würde durchfahren, das ist zwar eine lange Strecke 552,27 Meilen, aber dafür gewinnst Du einen Tag im sehr schönen San Diego

Hotel-Vorschlag Page: Marriott Courtyard

Sorry nochmal - wenn das Gegenteil von gut, gut gemeint ist, dann habe ich es nur gut gemeint und Du vergißt es einfach!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Welchen meinst Du denn da?

Na den Bryce Canyon!! Dem muss man mehr zeit widmen, ausser dran vorbei zu fahren. Gerade nach so einer mega Strecke hat man dann nicht mehr soviel zeit für den Canyon !

Ansonsten muss ich Dir Recht geben Fritz, Sedona ist genauso ein muss wie der Bryce. Aber ich denke sie benutzen die Städte nur um zu übernachten und dann weiter zu kommen. Viel Zeit bleibt eh nicht zum schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michelle

- Wenn Du in Monticello übernachten willst, warum nicht gleich in Moab bei den Parks

- Wenn Du zum Mesa Verde willst, warum nicht gleich im Park oder in Durango

- Wenn Du vom Grand Canyon nach San Diego willst, warum nicht noch Sedona oder Phoenix/Scottsdale anstatt Needles oder Kingman. Ich persönlich würde durchfahren, das ist zwar eine lange Strecke 552,27 Meilen, aber dafür gewinnst Du einen Tag im sehr schönen San Diego

- Direkt nach Moab statt Monticello werden wir wohl zeitlich nicht schaffen. Das heben wir uns für unsere nächste Reise auf...

- Wenn wir uns Mesa Verde anschauen, haben wir die Übernachtung in Durango eingeplant.

- Needles oder Kingmann haben wir nur auf der Strecke als Übernachtungsmöglichkeit gesehen. Aber eigentlich könnten wir auch direkt vom Grand Canyon (Yavapai Lodge) nach San Diego durchfahren. Na klar ist das eine mega lange Strecke, aber wir würden - wie Du es schon geschrieben hast - 1 Tag mehr in San Diego haben. Wäre natürlich super, da wir schon sehr auf San Diego gespannt sind :)

Tag 3 würden wir so ändern, dass wir uns eine Übernachtung direkt im Bryce Canyon Park - statt in Tropic - suchen. Könnt ihr uns was empfehlen?

An Glücksbaby: Ich weiß, wir haben viel zu wenig Zeit für die Canyons (gerade Bryce Canyon), aber es wird auf jeden Fall nicht unsere letzte Reise sein. Das haben wir uns vorgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na den Bryce Canyon!! Dem muss man mehr zeit widmen, ausser dran vorbei zu fahren. Gerade nach so einer mega Strecke hat man dann nicht mehr soviel zeit für den Canyon !

Ansonsten muss ich Dir Recht geben Fritz, Sedona ist genauso ein muss wie der Bryce. Aber ich denke sie benutzen die Städte nur um zu übernachten und dann weiter zu kommen. Viel Zeit bleibt eh nicht zum schauen.

Aber Anke, Tropic ist doch direkt am Bryce! (Ruby's Inn zum Tropic sind gerade 8,75 Meilen)

Michelle, näher ist nur das Ruby's Inn, direkt am Eingang und dann gibt es dort noch ein paar. Aber Tropic finde ich nicht schlimm, sondern ok, wenngleich es auch ein Elendsnest ist. Aber hier hast Du sonst keine Chance!

Und Moab ist nur 54 Meilen von Monticello, also kaum der Rede wert :D Und die Strasse 191 ist wunderbar ausgebaut bzw. gut für Speeding :lol: geeignet. Und Monticello nach Durango sind es 106 Meilen, also auch kaum der Rede wert. Vielleicht solltest Du Monticello sausen lassen <_>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Fritz,

ich denke sie hat z.B. Blanding als Übernachtungsstation genommen wie ich auch als ich von Moab aus den Canyonlands Natl. Park besucht habe. Genauso wie man z.B. auch Kayenta nimmt vom Monument Valley aus. Manchmal muß man in Orten übernachten die absolut nichts bieten. Hatte ich z.B. auch in Elko, Twin Falls, Ely usw. Es kommt auf die Strecke dazwischen an.

Ich finde Michelles Strecke ganz ok.

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gluecksbaby

Aber Anke, Tropic ist doch direkt am Bryce! (Ruby's Inn zum Tropic sind gerade 8,75 Meilen)

Michelle, näher ist nur das Ruby's Inn, direkt am Eingang und dann gibt es dort noch ein paar. Aber Tropic finde ich nicht schlimm, sondern ok, wenngleich es auch ein Elendsnest ist. Aber hier hast Du sonst keine Chance!

Und Moab ist nur 54 Meilen von Monticello, also kaum der Rede wert :D Und die Strasse 191 ist wunderbar ausgebaut bzw. gut für Speeding :lol: geeignet. Und Monticello nach Durango sind es 106 Meilen, also auch kaum der Rede wert. Vielleicht solltest Du Monticello sausen lassen <_< ?

Schon klar Fritz :) ! Ich meinte eher Abends ankommen ( kaum chance noch viel zu sehen ) und morgends gehts ja auch nicht so, weil man dann ja weiter muss. Ich neige dazu mich falsch auszudrücken *grins*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Michelle

Ich finde Michelles Strecke ganz ok.

Tom

Danke Tom.

Das haben wir aber eueren Vorschlägen zu verdanken. Die jetzige Route gefällt uns auf jeden Fall tausend Mal besser als die erste Route.

Was hältst Du eigentlich von der Idee, dass wir von Yavapai Logde direkt nach San Diego durchfahren? Uns macht es nichts aus, eine längere Strecke zu fahren. Dafür würden wir aber einen Tag mehr in San Diego haben.

Gibt es einen guten Hoteltipp für San Diego?

Fritz, das Ruby´s Inn können wir uns gern vormerken, das wäre ja auf der Strecke.

Ist es eigentlich wirklich so, dass die Motels besser und preisgünstiger in den Parks sind, als außerhalb...?

Michelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich denke sie hat z.B. Blanding als Übernachtungsstation genommen wie ich auch als ich von Moab aus den Canyonlands Natl. Park besucht habe. Genauso wie man z.B. auch Kayenta nimmt vom Monument Valley aus. Manchmal muß man in Orten übernachten die absolut nichts bieten. Hatte ich z.B. auch in Elko, Twin Falls, Ely usw. Es kommt auf die Strecke dazwischen an.

Ich finde Michelles Strecke ganz ok.

Tom

Ich finde Michelles Strecke ganz ok.

Tom

Hallo Tom,

ich finde sie nicht ok, und es ist auch nicht konsequent, wenn Michell schreibt, dass Sie auch vom GC nach San Diego durchrauschen will. Hier geht es um 56 bzw. 106 Meilen. In Blandings bekommst Du wahrscheinlich nicht mal was Gescheites zu Essen :D . Ich war da heuer mal und habe mir die Parade zum 4. Juli angesehen. Nur Einfamilienhäuser gesichtet :glare:

Aber gut, - ich mein ja nur und sag' nun nix mehr dazu!

PS: Aber das Thema hatten wir ja schon mal hier ....

Gibt es einen guten Hoteltipp für San Diego?

Fritz, das Ruby´s Inn können wir uns gern vormerken, das wäre ja auf der Strecke.

Ist es eigentlich wirklich so, dass die Motels besser und preisgünstiger in den Parks sind, als außerhalb...?

Michelle

- San Diego: Wyndham Emerald Plaza

- Warum Ruby's Inn, dachte ihr seid in Tropic

- weder besser, noch preisgünstiger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also einen speziellen Hoteltip für San Diego habe ich jetzt nicht parat aber dafür kann ich den Tip liefern das man mal zum "Hotel Circle" fahren sollte und dort nach einem Hotel/Motel ausschau hält. Dort ist wirklich jede Kette vertreten an einer kleinen Straße direkt neben der Interstate und man kann so problemlos Motel für Motel abklappern. Das ist für mich immer Anlaufstelle Nr. 1 wenn es um ein Zimmer in San Diego geht.

Beim letzten Mal habe ich dort das Holiday Inn Select genommen was wirklich gute und höherwertige Zimmer hat. Damals habe ich das Zimmer dank Coupon und etwas Ausdauer (die Zimmer wurden gereinigt zu dem Zeitpunkt als ich ankam und so mußte ich gut 1 Std. warten bis ich ins Zimmer konnte) für $ 99,- bekommen. Das war vergleichsweise günstig verglichen mit der Ausstattung des Zimmers gegenüber den anderen Motels dort.

Aber man findet dort natürlich auch die anderen Ketten wie Motel 6 oder Motel 8 wenn man will. Also für jeden Geldbeutel das passende Zimmer ist dort vorhanden wenn man will. ;)

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anzeige:





×
×
  • Create New...