Jump to content



usa-talk - weiter gehts. Standing: Reisen in die USA nach zwei Jahren Corona


admin
 Share

Recommended Posts

Was ich so am Rande mitbekomme, hat sich ja so einiges verändert in den letzten Jahren in Sachen USA Reise...
Was mir so in den Sinn kommt... eure Meinungen, Ergänzungen, vielleicht auch schon Erfahrungen damit?

  • Mietwagenpreise - diese sind exorbitant hoch. Der Buschfunkt sagt, dass aufgrund der Lockdowns und Travel Bans die Fuhrparks radikal verkleinert wurden, diese nun aber nicht so schnell wieder vergrößert werden können (Stichwort Lieferkette, Chips, etc.). Ein Tipp kann sein, Vermietstationen abseits der Flughäfen zu wählen - aber Achtung - oft sind die Öffnungszeiten, besonders an Wochenenden, eingeschränkt

 

  • Overcrowding - anegeblich haben die Amerikaner ihre Nationalparks für sich entdeckt, angefacht durch die Einschränkungen bei internationalen Reisen und dem Gefühl, dass Outdoor-Aktivitäten in Coronazeiten ungefährlich sind. So soll es vielerorts zugehen wie im Taubenschlag. Zahlreiche Nationalparks haben (ganz oder teilweise) Reservierungspflichten eingeführt... so zum Beispiel Arches NP, Zion (für Angel's Landing), Yosemite, Acadia, Shenandoah.... hier eine aktuelle Übersicht von Outside Magazine. Die Spontanität und Flexibilität wird dabei bei der einen oder anderen Reise eventuell drunter leiden...

 

  • Flüge und Corona-Status. Welche Dokumente benötigt man, gilt ein Genesenen-Status, welche Impfstoffe werden anerkannt... hier muss man sich sicher ständig auf dem Laufenden halten, weil sich diese Regelungen sicher hin und wieder ändern...

 

  • San Francisco - angeblich so viele Homeless People wie nie zuvor?

 

etc., pp... Gerne eure Gedanken, Ergänzungen oder Erfahrungen dazu posten.

Viele Grüße
Andreas

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb crossroads_ak:

 

  • Mietwagenpreise - diese sind exorbitant hoch. Der Buschfunkt sagt, dass aufgrund der Lockdowns und Travel Bans die Fuhrparks radikal verkleinert wurden, diese nun aber nicht so schnell wieder vergrößert werden können (Stichwort Lieferkette, Chips, etc.). Ein Tipp kann sein, Vermietstationen abseits der Flughäfen zu wählen - aber Achtung - oft sind die Öffnungszeiten, besonders an Wochenenden, eingeschränkt

Das ist nicht nur in den USA so. Ich hatte dazu erst ein Gespräch mit AVIS / Budget (ist jetzt eine Firma) hier vor Ort. Weil mir schon vor 1 1/2 Jahren aufgefallen ist, dass sich die Preise brutal gesteigert haben. 

Sinngemäß hat man mir gesagt, dass es am Material mangelt. Durch die unterbrochenen Lieferketten durch die Corona Maßnahmen und damit der Autoproduktion versorgen die Autofirmen in erster Linie erst einmal ihre eigenen Kunden und dann erst die Mietwagenfirmen. Dieser Umstand dürfte nun nach Corona durch die Rußland - Maßnahmen abgelöst werden. So dass ich hier weitere Preissteigerungen erwarte. 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb crossroads_ak:
  • Flüge und Corona-Status. Welche Dokumente benötigt man, gilt ein Genesenen-Status, welche Impfstoffe werden anerkannt... hier muss man sich sicher ständig auf dem Laufenden halten, weil sich diese Regelungen sicher hin und wieder ändern...
  • San Francisco - angeblich so viele Homeless People wie nie zuvor?

 

 

Ja. hier ändern sich ständig die Impf-Einreisebedingungen. Meines Wissens derzeit nur Einreise mit Geimpft-Status.

Und nachdem Einreise ja Bundesrecht ist dürfte es auch in TX und FL gelten. Obwohl zum Beispiel in FL es unter Strafe gestellt wurde, Impfpässe als Einlassbedingungen für Restaurants oder Veranstaltungen zu verlangen. Gilt leider nicht am Flughafen bei der Einreise. 

 

Auch das habe ich gehört. Die Zeltstädte sind größer geworden und mehr Amerikaner als früher leben aus dem Zelt oder Auto heraus. Leider hört man dazu aber nichts in den normalen Medien. 

Link to comment
Share on other sites

  • admin changed the title to usa-talk - weiter gehts. Standing: Reisen in die USA nach zwei Jahren Corona

Hallo 😁

Wir haben für Anfang September Flüge für 2 Wochen nach Chicago gebucht. Flugreise sind eigentlich okay.  Das Auto ist allerdings heftig,  kostet mehr als unsere beiden Flüge zusammen ☹️Aber das muss jetzt einfach sein.

Link to comment
Share on other sites

… und Hertz übertrifft alles. Ich hab jetzt für zwei Reisen Alamo.

Es ist zwar nur ein schwacher Trost, aber 100 Euro pro Tag hat man in Spanien schon vor Jahrzehnten bezahlt.

Link to comment
Share on other sites

Ja, die Erfahrung mussten wir auch machen, Auto und Hotels sind unfassbar teuer geworden. Habe das Auto schon Anfang Oktober 2021 für unsere Tour ab Las Vegas Ende Juni 2022 gebucht - anscheinend war der SUV da noch ein Schnäppchen für 80 Euro/Tag...

Liebe Grüße

Doris

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...