Jump to content

Anzeige:


Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Empfohlene Beiträge

Ohje was für ein Schreck, das braucht man wirklich nicht...

Wie gut, dass es jetzt Richtung Yellowstone heil weitergehen kann!

Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App



Alles wieder gut, aber der blaue Flecken war beeindruckend

Gesendet von SM-A320FL mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 hours ago, runningheike said:


Alles wieder gut, aber der blaue Flecken war beeindruckend emoji12.png
 

wird es Fotos geben …?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Samstag, 02.06.2018

Heute ist mal wieder ein Transfertag. Vom Bryce Canyon National Park sind es ca. 270 Meilen bis nach Salt Lake City.
07.00 Uhr aufstehen, um 07.50 sind wir am National Park Schild. Diese Fotos fehlt uns noch, da wir ja mit dem Shuttle in den Park gefahren sind.
Dann geht's aber nach SLC, ein Zwischenstopp auf unserer Fahrt in den Norden in den Yellowstone National Park.
Um 12.00 haben wir den Großraum SLC erreicht, wir wollen heute shoppen. Und dafür haben wir uns das Outlet at Traverse City ausgesucht. 5 Stunden sind wir in den Shops unterwegs und lassen die Kreditkarten glühen. Zwischendurch gehen wir zu Jonny Rocket, um uns zu stärken. 🍽

Um 17.30 erreichen wir den KOA von SLC, wo wir die Nacht verbringen. Es ist recht laut, Straßenverkehr, laut tutende Züge. Das, war in den Parks schon viel besser. Aber es soll ja auch schnell wieder in die Natur für uns gehen.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag, 03.06.2018

Wir sind in der Großstadt und möchten diese Möglichkeit auch direkt mal fürs Frühstück nutzen. Wer uns ein bisschen kennt, weiß, dass wir sehr gerne nach IHOP gehen.
Und ja, auch in SLC gibt es ein solches Restaurant. Es ist relativ neu, in einem neuen Design eingerichtet. So früh ist es auch noch sehr leer und die nette Kellnerin bringt uns auch schnell unsere Bestellung: Chicken Fajita Omelett mit Hash Browns für Heike, Breakfast Sampler für mich.
Anschließend werden noch Fotos am Utah State Capitol und am Mormon Temple gemacht.
Dann sind wir mit SLC schon fertig und fahren weiter. Nächstes Ziel ist der Grand Teton National Park. Es geht über die Wyoming 89 über Randolph und Afton bis nach Jackson Hole. In dem Skiort gibt es am City Square die tollen Hirschgeweih-Bögen. Die müssen wir auch fotografieren.
Ein paar Meilen weiter ist die kleine Ortschaft Moose. Dort gibt es die Chapel of the Transformation, aus deren Fenster man wunderschöne Fotos der Grand Teton Berge machen kann.
Die schneebedeckten Berge sind einfach traumhaft, immer wieder gehen auf der Fahrt durch das Valley die Blicke dorthin. Leider haben wir am Jenny Lake keinen Platz auf dem Campground ergattert. So müssen wir weiter Richtung Norden fahren, noch am Jackson Lake vorbei bis zum Headwaters Campground at Flagg Ranch.
Dort warten schon unzählige Moskitos auf uns.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vom Headwaters Campground aus sind es nur ein paar Minuten bis zum Nord Entrance des Yellowstone National Park.
Dort gibt es einen Stau vor dem Park Ranger Häuschen, wir nutzen das und machen das obligatorische Foto am National Park Schild.
Es geht in nordwestlicher Richtung zum Old Faitful, der dann auch pünktlich um 13.01 seinen dampfenden Wasserstrahl in den Himmel schießt.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find es so toll, dass ihr uns mitreisen lasst! Meinen großen Respekt für Angels Landing. Ich bin sooo gespannt auf die Fotos, auch vom Yellowstone und allen anderen Highlights auf eurem Weg. Ich wünsch euch noch ganz viel Spaß keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Viele Grüße von Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, es scheint ja gut zu laufen mit dem RV. Schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach einigen Tagen ohne vernünftiges Internet muss ich ein bisschen aufholen, damit es noch sowas wie ein Livebericht bleibt.
Am Old Faithful haben wir uns noch die Lodge angesehen. Ein ganz tolles Gebäude, sehr zu empfehlen.
Auf dem weiteren Weg zu unserem Campground in West Yellowstone haben wir noch an der Grand Prismatic angehalten, um Fotos zu machen. Ein Foto von dem Hügel gibt es leider nicht, dafür hätten wir etwas zurück fahren müssen und dazu hatten wir keine Lust.
Heike hatte an dem Tag Magenprobleme und war am Ende froh, daß wir den Grizzly RV Park um 16 Uhr erreicht haben. Ich bin noch einmal mit der Kamera durch den Ort gelaufen und bin dann anschließend noch 5,5km joggen gewesen.
Heike war da schon im Bett, ich hab mir noch ein paar Würstchen gegrillt. Dabei konnte ich mich nur in den Camper setzen, weil draußen unzählige Moskitos nur auf mich warteten.
Duschen und ab ins Bett, morgen sollte ja unsere Erkundung des National Park weitergehen.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dienstag 05.06.2018

Heike geht es schon wieder besser, so können wir am frühen Vormittag Richtung Canyon fahren. Am Madison River ist der erste kurze Stopp, dort sehen wir auch wieder Bisons. Nächster Halt am Gibbon Fall. Auf halber Strecke ist das Norris Geyser Basin, dort laufen wir den Back Basin Trail. Unter anderem sehen wir den Steamboat Geyser.

Check-In am Canyon Campground ist um 14 Uhr, auf Stellplatz J215 gibt's dann Kaffee + Joghurt mit Müsli und Früchten.
Der Tag ist aber noch nicht gelaufen, es gibt noch den Grand Canyon of the Yellowstone zu bestaunen. Erst fahren wir den South Rim Drive bis Artist Point.
Dann zum Brick of the Upper Falls, anschließend geht's auf dem North Rim Drive weiter. Brick of the Lower Falls, Lookout Point, Grand View.

Auf dem Campingplatz wird wieder gegrillt. Neben uns zeltet ein junges Pärchen aus Kanada, mit denen wir einen netten Abend am Lagerfeuer unter einem tollen Sternenhimmel verbringen. Solche Begegnungen sind immer wieder ganz besonders.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittwoch 06.06.2018

Heute gibt's zum Frühstück Rührei mit Schinken. Lecker!!!
Viertel vor Zehn fahren wir los in den nördlichen Teil des Yellowstone. Kurz nach dem ersten Halt am Caldera Overlook muss Heike kräftig in die Bremse treten, ein junger Elch (Moose) läuft kurz vor uns über die Straße. Nix passiert, alle können unbeschadet weiter laufen bzw. fahren.
Später stehen massenweise Leute mit Kameras und Ferngläser bewaffnet am Straßenrand. In einem Waldstück ist ein brauner Bär (Grizzly) angeblich mit zwei Jungen. Ich sehe zwar etwas Braunes zwischen den Bäumen, könnte aber nicht beschwören, ob es wirklich Bären waren. Also weiter.
Bei Towers biegen wir ab ins Lamar Valley. Dort sehen wir ganz viele Bisons und auch einige Deers. Fast am Parkausgang machen wir ein Picknick und fahren dann durch das Valley zurück.
Es geht jetzt bis nach Mammoth Hot Springs, dort erst ins Visitor Center dann entlang der heißen Pools. Bevor wir die Rückfahrt antreten, schauen wir uns noch den Roosevelt Arch an.
Um 19 Uhr sind wir auf dem Campground, es werden Ribs gegrillt. Dazu gibt es Folienkartoffeln mit Tzaziki-Dip. Noch ein bisschen Lagerfeuer, dann ab ins Bett.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donnerstag 07.06.2018

Heute geht es zum Yellowstone Lake, der nächste Campground ist an der Fishing Bridge. Es geht durch das Hayden Valley, Stopps sind am Sulphur Caledron und am Mud Vulcano.
Nach dem Einchecken und einer kleinen Stärkung fahren wir entlang des Seeufers zum West Thumb. Dort gibt es wieder verschiedene Geysers und Pools.
Der Black Pool hat z. B. eine ganz tolle blaue Färbung.

Am Nachmittag sind wir zurück in Fishing Bridge und laufen noch den Pelican Creek Natural Trail. Wir nehmen die Bärenglocke mit, denn gestern soll ein Bär auf dem Campground gewesen sein.

Das Wetter ändert sich, ein Thunderstorm zieht auf. ⛈ Wir grillen trotzdem noch Chicken Breast und Tuna Steaks. Dazu gibt es Nudelsalat und Tomatensalat. Das Gewitter kommt dann, es regnet und es wird windig. 🌧🌬
Wir gehen früh ins Bett.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freitag 08.06.2018

Nach dem Frühstück mit Rührei und Schinken geht es Richtung Osten nach Cody. Die Sonne scheint wieder.
Dort schauen wir uns die Old Trail Town und das Buffalo Bill Center of the West an. Bevor es zum KOA geht halten wir noch bei Albertson's an, um die Vorräte zu ergänzen. Nach dem Einchecken im KOA Cody geht's nochmal zurück zum shoppen in die Old Town von Cody.
Im Zapata's Mexican Style wird das Dinner eingenommen.
Um 19 Uhr sind wir wieder auf dem Campground und genießen den Abend.

Samstag, 09.06.2018

Auf der Fahrt zum Devil's Tower, Wyoming, führt uns das GPS nochmal durch Montana. Wieder ein weiterer US-Bundesstaat den wir auf unseren Urlaubsreisen betreten haben.
Das Little Bighorn Battlefield ist ein Haltepunkt auf dieser Tagesetappe.

Um 18 Uhr erreichen wir den KOA am Devil's Tower. Dicke dunkle Wolken hängen über dem Tower, es gibt eine Gewitterwarnung im Radio. Nach dem Check-In werden Burger gemacht und verspeist, wir haben einen schönen Stellplatz mit Towerblick.
Das Gewitter verschont uns und zieht vorbei. Mit Bier und Wein vor dem Camper klingt der Tag aus.

Sonntag 10.06.2018

Es ist schon morgens früh relativ warm. Um 9.45 Uhr hat sich bereits eine Schlange vor dem Devil's Tower National Park Entrance gebildet. Aber nach ein paar Minuten können wir hoch zum Visitor Center fahren. Ich hol mir dort den Stempel für meinen Nationalpark Pass, dann gehen wir den Trail um den Tower herum. Es sind einige Leute mit uns unterwegs, es werden viele Fotos gemacht. Es sind sogar Kletterer in den steilen Felswänden des Towers, die man mit dem Fernglas beobachtet kann.

Es geht weiter nach South Dakota, im Visitor Center an der State Line informieren wir uns über die nächsten Sehenswürdigkeiten. Um 14 Uhr sind wir dann am Mount Rushmore. Die vier Präsidenten sind schon imposant. Wir fahren dann noch zum Crazy Horse Monument, das nur ein paar Meilen entfernt ist. Dort werden aber noch Jahrzehnte, vielleicht Jahrhunderte vergehen, bis das Denkmal fertiggestellt ist.
Es gibt wieder mal eine Unwetterwarnung, als wir den Campground in Rapid City erreichen ist der Himmel wieder rabenschwarz.
Diesmal zieht der Thunderstorm nicht vorbei, es regnet ziemlich heftig. Sogar Hagel kommt runter. Es gewittert fast die ganze Nacht.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Montag 11.06.2018

Von Rapid City aus fahren wir heute weiter nach Osten. Etwa eine Stunde Fahrzeit entfernt ist der Badlands National Park. Am Exit 131 verlassen wir die Interstate. Bevor man am Visitor Center ankommt, gibt es einen großen Parkplatz, von dem einige Trails abgehen. Wir laufen erst zwei der kürzeren Trails, den Door Trail und den Window Trail. Beide ganz easy.

Dann gehen wir den 2 - 3 Stunden Loop, über den Castle Trail geht's zum Medicine Root Trail und wieder zurück zum Startpunkt. Es ist mittlerweile sehr heiß, die 11,5km daher auch sehr anstrengend. Die Landschaft ist aber sehr interessant, Wildlife haben wir auch unterwegs gesehen. Ein Deer und drei Bighorn Sheeps. Die Runde hat sich gelohnt, zurück am Camper sind wir beide aber auch geschafft.

Um 16 Uhr sind wir am Visitor Center, ich hol mir wieder die Stempel für den Nationalparkpass ab, es geht dann auf die Badlands Loop Road. Mit einigen Fotostopps geht es bis Wall bis zum dortigen Wall Drug. Wir essen dort jeder ein Eis, dann geht's zurück zum KOA Rapid City. Grillen, Bierchen und Wein. Um 22.30 Uhr geht das Licht aus.

Dienstag 12.06.2018

Im Walmart wird der letzte Einkauf erledigt, es geht dann Richtung Süden. Wir fahren durch den Custer State Park zum Wind Cave National Park. Die wohl eigentlich sehr sehenswerten Höhlen interessieren uns diesmal aber nicht. Am Straßenrand sehen wir wieder viele Bisons, aber auch Springböcke und Präriehunde.
Über die Ortschaften Lusk und Lingle erreichen wir das alte Fort Laramie. Als Kind hatte ich so ein Fort aus Plastik zum spielen, daher sind wir auf die Idee gekommen überhaupt hierher zu fahren. Palisaden, wie das Spielzeugfort gibt es zwar nicht, der Stopp hat sich aber trotzdem gelohnt.
Der hiesige RV Park sagt uns nicht zu und wir fahren noch etwas weiter. In Wheatland übernachten wir auf dem Arrowhead RV Park. Es gibt Strom, Wasser und endlich mal wieder vernünftiges WiFi. Die letzten Steaks werden gegrillt, dazu gibt es Maccaronisalat und für Heike grünen Spargel.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freitag 15.06.2018

Das Frühstücken im Hotel nutzen wir diesmal nicht, da wir einer Empfehlung folgen wollen.
Vorab gehen wir aber zur Denver Mint, eine der Prägeanstalten von Münzen in den USA. Es gibt dort kostenlose Führungen, die wir heute gerne machen würden.
Leider gibt es diese Touren aber nur von Montag bis Donnerstag. Shit happens!

So starten wir direkt durch zum Frühstück im Sam's No.3. Eine Empfehlung von Emanuel. Vielen Dank! Es war sehr lecker und wir mussten nur 20 - 25 Minuten warten.
Danach laufen wir zum Larimer Square und ziehen noch durch ein paar Shops. In der Union Station trinken wir dann die ersten Bierchen des Tages. Hier ist es nie langweilig, man kann immer Leuten zugucken. Wir erfahren auch, was das für lange Tische in der Mitte der Halle sind. Es sind Shuffleboards, an denen man hier spielen kann. Sowas wie Curling auf dem Tisch. Interessant.

Nachmittags geht's zum Einchecken für die Flüge zurück ins Hotel. Nach einigen Problemen klappt das dann auch.

Zum Abendessen geht's nochmal zurück zur Union Station. Beim Spanier Utreia gibt es Tapas. Einen Absacker noch im Yard House, dann ist der Tag für uns zu Ende.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Samstag 16.06.2018

Der Abreisetag ist da. Heute gibt's mal Hotelfrühstück.
Danach wird geduscht und die Koffer fertig gepackt. Was auch diesesmal nicht so einfach wird. Die Kofferwaage zeigt immer zu viel an. Da heißt es mehrmals umpacken.

Und dann der Schock. Wo ist eigentlich die Kameratasche? Nicht da! SCHEISSE!!!
Die haben wir wohl im Camper vergessen.
Nach einem Anruf bei Cruise America ist klar, die Kamera ist noch dort. Und wir haben noch ausreichend Zeit, um dort vorbei zu fahren.
Als machen wir uns reisefertig und bestellen bei Auschecken ein Taxi.
Das fährt uns dann erst zur Cruise America Rental Station, wo wir glücklich die Kamera entgegennehmen, und dann direkt zum Flughafen.

Dort sind wir froh, dass wir die Koffer problemlos aufgeben können. So können wir uns entspannt ins Mesa Verde Bar & Grill setzen, um Hunger und Durst zu stillen.
Jetzt sitzen wir am Gate A37, die Maschine ist grade gekommen. Eine A350-900 mit Namen Saarbrücken. Mit 30 Minuten Verspätung soll es 04.40 PM losgehen, Lufthansa 481 nach München. Und von dort dann weiter nach Düsseldorf.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb enterprise66:

Wo ist eigentlich die Kameratasche?

Oh ha! Das war knapp! Nicht auszudenken... man fotografiert und freut sich drauf, zuhause nochmal schön alle Bilder anschauen zu können. Von uns anderen hier im Forum mal ganz zu schweigen. Wie gut, dass ihr sie wiederbekommen konntet!!!

Das mit der Prägeanstalt ist ja wirklich schade! Würde ich mir auch mal ansehen wollen. Nachdem ich schon alle Staaten-Quarter im Flur hängen habe und nun auch die Nationalpark-Quarter sammle, wäre das mal echt interessant.

Dann habt mal einen schönen und entspannten Rückflug.

Viele Grüße von Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Rückflug verläuft ohne besondere Vorkommnisse, mit 45 Minuten Verspätung erreichen wir München.
Der Weiterflug nach Düsseldorf ist gecancelt und erst nach unserer Nachfrage erfahren wir,dass es für uns erst um 14.30 Uhr weitergeht.
Es wird also knapp, wenn wir bis zum Anstoß zu Hause sein wollen. ☹

So sitzen wir unsere Wartezeit bei Käfer ab, trinken Kaffee und ein Helles. Dankeschön liebe Lufthansa.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Rückflug verläuft ohne besondere Vorkommnisse, mit 45 Minuten Verspätung erreichen wir München.
Der Weiterflug nach Düsseldorf ist gecancelt und erst nach unserer Nachfrage erfahren wir,dass es für uns erst um 14.30 Uhr weitergeht.
Es wird also knapp, wenn wir bis zum Anstoß zu Hause sein wollen.

So sitzen wir unsere Wartezeit bei Käfer ab, trinken Kaffee und ein Helles. Dankeschön liebe Lufthansa.

Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App



Hab gerade mal bisschen in eurem Bericht gestöbert, und ich bin der Meinung bei allen Turbulenzen die ihr erlebt habt war es doch ein schöner erlebnisreicher Urlaub an den ihr euch bestimmt noch lange erinnert werdet. So ganz nach meinem Geschmack.Wir wünschen Euch für die letzten paar „Meilen“ noch einen angenehmen Heimflug. Und natürlich pünktlich zum Anpfiff.
Gruß Heidi und Tino


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Minuten haben gefehlt, aber ich konnte das Gurkenspiel ( aus deutscher Sicht) sehen.
Ja Tino, das Ende des Urlaub hätte besser sein können, insgesamt gesehen war es wieder ein sehr schöner Urlaub.

Die Tour mit dem Camper war mal was ganz anderes, als wie wir es sonst gewohnt sind. Das Leben auf Campingplätzen und mit grillen statt essen zu gehen hat uns auch gut gefallen. Immer würden wir unsere Touren durch die Staaten aber nicht so gestalten.

Mal schauen, was uns so als Nächstes einfällt? Ideen haben wir ja genug.


Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Squirrel:


Hab gerade mal bisschen in eurem Bericht gestöbert, und ich bin der Meinung bei allen Turbulenzen die ihr erlebt habt war es doch ein schöner erlebnisreicher Urlaub an den ihr euch bestimmt noch lange erinnert werdet. So ganz nach meinem Geschmack.Wir wünschen Euch für die letzten paar „Meilen“ noch einen angenehmen Heimflug. Und natürlich pünktlich zum Anpfiff.
Gruß Heidi und Tino


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Das war ein toller Urlaub, mir hat das Camperleben auch gut gefallen. Aber bei Städte-lastigen Touren würde ich das Auto auf jeden Fall vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann könnt Ihr auf jeden Fall einen Haken an Eure Bucketlist machen: mit dem Camper durch die USA.

Ja, wie alles hat sowas zwei Seiten, aber ich denke, gerade auf den Campingplätzen kommt man viel in Kontakt mit den Leuten.

Toller und ausführlicher Live-Bericht, auch ohne die Bilder. Aber diese werden ja irgendwann nachgeholt. Schön das alles mehr oder weniger gut gelaufen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb pit1701:

Dann könnt Ihr auf jeden Fall einen Haken an Eure Bucketlist machen: mit dem Camper durch die USA.

Ja, ✔️

vor 54 Minuten schrieb pit1701:

Ja, wie alles hat sowas zwei Seiten, aber ich denke, gerade auf den Campingplätzen kommt man viel in Kontakt mit den Leuten.

Das hatte ich auch gedacht, war aber leider nicht wirklich so. Die Ami's sitzen anscheinend abends lieber im Camper vor dem TV als davor.

vor 54 Minuten schrieb pit1701:

Toller und ausführlicher Live-Bericht, auch ohne die Bilder. Aber diese werden ja irgendwann nachgeholt. Schön das alles mehr oder weniger gut gelaufen ist.

Ja, alles gut gegangen. Allerdings habe ich gerade von meiner Bank die Nachricht bekommen, dass zur Sicherheit ein Ausstausch meiner Kreditkarte notwendig ist und ich eine neue bekomme. Da ist anscheinend mal wieder irgendwo was kopiert worden 😨 Aber zum Glück regelt meine Bank das schnell und unkompliziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Anzeige:

Anzeige:





×