Jump to content

Anzeige:


Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tinchen

#316 Sign, Lovers Key SP, Ft. Myers Beach, FL

Empfohlene Beiträge

 

Wo befindet sich dieses "Schild"?

 

57c14cfe8cf6b5cf127336f57b5141e3.jpg

 

Viel Erfolg und Freude beim Suchen...

 

Tinchen

 

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bettina,

das Schild befindet sich im (offensichtlich sehr schönen) Lovers Key State Park, Ft. Myers Beach, FL

Es grüßt Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yeah Susanne, das ist richtig!
Herzlichen Glückwunsch!

Es ist wirklich wunderschön da - nähere Infos und ein paar Bildchen folgen!

Einen schönen Sonntagabend!
Bettina

Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, Susanne, Du bist die Nächste!!!

Es gab zwei Lösungsversuche per PN (Muffin und Ladderman), aber keiner war zutreffend... 🤷

Ich habe nur 1 Bild im Netz gefunden, mit welchen Suchworten warst Du erfolgreich, Susanne?

LG
Tinchen


Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tinchen,

danke dir! Es war etwas mit clam information board und florida, das google dazu gebracht hat, das Bild rauszurücken.

VLG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war Lovers Key ausschließlich mit dem Boot zugänglich und man munkelte, dass nur romantische Liebespaare die Insel besuchten um auf den abgelegenen und einsamen Stränden die Einsamkeit zu genießen.

 

Eine Straße zu den Inseln wurde erst im Rahmen der Gesamterschließung der Barrier Inseln im Jahre 1965 erbaut. Leider wurden durch Kanalbaggerarbeiten im Zuge der Erschließungsmaßnahmen auch einige Mangrovensümpfe zerstört und Fischen ihre Heimat genommen. Im Jahre 1983 erwarb der Staat die Inseln, 1996 entstand zusammen mit dem benachbarten Carl E. Johnson County Park der „Lovers Key Carl E. Johnson State Park“

 

05892494d17933d9887691c5be8cc47c.jpg

 

Der State Park besteht heute aus den vier Barrier Islands Lovers Key, Inner Key, Black Island und Long Key. Der gesamte State Park ist ein schöner Zufluchtsort für Wildtiere; die Inseln und ihre Gewässer bieten verschiedenen einheimischen Tieren eine Heimat, wie z.B. Seekühen, Tümmlern, Rosa Löfflern, Sumpfkaninchen.

 

Der zwei Meile lange Strand von Lovers Key ist durch einen Boardwalk mit den restlichen Inseln verbunden, eine Tram fährt regelmäßig vom Parkplatz auf Black Island, man kann die paar Meter aber auch bequem zu Fuß bezwingen.

 

Auf Black Island gibt es verschiedene Wander- und Radwege. Für Angler und Bootsfahrer steht eine Bootsrampe zur Verfügung. Darüber hinaus werden geführte Kajaktouren angeboten oder man mietet sich einfach ein Fahrrad, Kanu oder Kajak und geht auf individuelle Erkundungstour.

 

Der Legende nach stammt der Name „Black Island“ von Black Augustus, einem Piraten, der aus der Gefangenschaft entkam und auf der Insel für den Rest seines Lebens Zuflucht fand.

 

In unserem Florida-Urlaub letzten Herbst verbrachten wir einige Tage in Fort Myers Beach, es war also nur ein Katzensprung zu diesem schönen Fleckcken Erde. Auf dem Fußweg vom Parkplatz zum Beach, am Anfang des Boardwalks entdeckten wir das „Rätselfoto“. Es macht viel mehr her, wenn man nicht nur einen Abdruck der heimischen Muscheln betrachten kann, sondern echte Exemplare, wie in diesem schönen Holzrahmen präsentiert!

 

cb124139b007b6477b2740ef69a69f31.jpg

 

00a578d0d772c63723162f5c6c1b85d4.jpg

 

Voller Vorfreude gelangten wir an den herrlichen weißen Sandstrand in der Hoffnung ein paar der präsentierten Muscheln zu finden.

 

986ba340ed27e5d6c2643b32c01ef78a.jpg

 

6598dfe3c5a34a0734ad89635a83f95e.jpg

 

fe97dbb66958a417db6cccca50d3e6a2.jpg

 

Während Valerie und ich mit dem Blick nach unten uns nur langsam fortbewegten, wurde Axel ungeduldig und wollte lieber einen etwas zügigeren Strandspaziergang machen, also schickten wir ihn los.

 

Wenig später kehrte er jedoch bereits zu uns zurück – mit einer Hand voller Sanddollar!! Bis zu 7cm große – ganze – Sanddollar! Wir waren ganz aus dem Häuschen, hatten wir doch bisher an der Golfküste immer nur Scherben von Sanddollars gefunden…

 

f9669030cae04f561b56982fc7fa5c1d.jpg

 

Es gab hier auf Lovers Key heute eine Stelle, an der ganz viele heile Exemplare angespült worden waren, sanft hatten sie sich in den flach abfallenden Sand eingegraben.

 

Nun hielt uns nichts mehr und wir gingen zu dritt zügig zu der Stelle, an der Axel fündig geworden war. Wir fanden noch einige schöne Exemplare und noch etwas weiter südlich dann auch Unmengen an „Fighting Conchs“.

Diese lebte noch, wir ließen sie selbstverständlich da:

 

dff2346c2c8c803838aa7f39942be926.jpg

 

Am Ende des Tages waren unsere Taschen und Rucksäcke voll!

 

8aa190968af94ea389e682ac9b8133f9.jpg

 

a338a50402f9a179af2803b73523afba.jpg

 

402cbb05b2b08be3a4d8a216b9063cff.jpg

 

Überhaupt war es schwer ein Ende zu finden, man denkt, man findet immer ein noch schöneres Exemplar!

 

Sanddollars gehören übrigens zur Klasse der Seeigel:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sanddollars

 

Das was wir an Floridas Stränden finden sind lediglich dessen Skelette.

 

Wer mal in der Gegend ist: Der Besuch lohnt sich wirklich! Es ist überhaupt nicht überlaufen, herrlich naturbelassen und mit etwas Glück lassen sich einige schöne Exemplare aus dem Schaukasten - wie in dem Rätselbild präsentiert – mit nach Hause nehmen.

 

Apropos mit nach Hause nehmen…

 

Natürlich konnten wir uns nur schwer entscheiden, ob, wieviele und welche von den schönen Muscheln und Sanddollars wir NICHT mit nach Hause nehmen…

 

Letztendlich haben wir die sehr empfindlichen Sanddollars alle einzeln in mehrere Taschentücher verpackt und in die stoßfeste Tasche unserer Actionkamera vorsichtig und puzzleartig hineingeschichtet. Auch alle Muscheln haben wir mitgenommen, sorgfältig in mehrere (fest verschließbare!) Plastikbeutel verpackt und auf die drei Koffer aufgeteilt… nicht dass wir noch Probleme mit dem Zoll bekommen…

 

Zu guter Letzt noch ein Tipp für Zuhause, entnommen aus einem der vielen Florida-Magazine, die in den Hotelzimmern herumliegen:

 

Muscheln und Sanddollar mehrere Stunden in einem Bleiche-Bad einwirken lassen. (Chlor:Wasser im Verhältnis 1:1). So verschwindet der Gestank und die Muscheln verlieren ihre z.T. noch stark ausgeprägten natürlichen Überzug, der wie ein ledriger Film aussieht.

 

Fröhliches Shelling wünscht

Tinchen

 

 

 

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tinchen,

das ist ja ein super toller Bericht mit Wahnsinns-Fotos zu diesem wunderschönen Strand. Ich habe auch noch einen kleinen Tipp zum Sanddollar-Transport (inkl. Beihilfe zur Müllvermeidung ;) ): Wir haben die Styropor-Kaffeebecher, die man überall bekommt, aufgehoben. In 1-2 cm Ringe schneiden, die Ringe nebeneinander unten in eine Plastikbox legen, in jeden Ring einen Sanddollar, eine Lage Pappe bzw. das worin McD..... die Hotcakes verkauft darauf und immer so weiter bis Plastikbox voll. Hohlräume mit Taschentüchern füllen. Variante für Muscheln: Unteren Teil der Styropor-Kaffeebecher verbasteln.

VlG Susanne

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Anzeige:

Anzeige:





×