Jump to content

Anzeige:


Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Empfohlene Beiträge

oih - es geht schon los ... ich nehm Platz ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag, 29.10.2017

Der Jetlag hat mich natürlich wieder nicht lange schlafen lassen. Um 5.00 Uhr war ich wach. Frank habe ich noch eine Stunde Schonzeit gewährt, dann ging es unter die Dusche. Bevor wir um 7.00 Uhr zum frühstücken gingen, wurden die Koffer noch etwas umgepackt. Um 8.00 Uhr saßen wir bereits im Auto. Verdammt früh für uns, aber so blieb uns heute richtig was vom Tag. Die Temperaturen waren durchaus noch ausbaufähig, die Sonne schien zwar, aber es waren gerade mal 4 Grad. Durch eine tolle Landschaft ging es zu unserem ersten Stopp, dem Amicalola State Park.

IMG_8766.JPG

IMG_8767.JPG

Hier sollte der Beginn des Appalachian Trail sein und seitdem wir „Picknick mit Bären“ von Bill Bryson gelesen und auch als Film gesehen hatten, wollten wir unbedingt einmal dieses Gate sehen. Wir wussten allerdings nicht mit Bestimmtheit, wo genau der Eingang war und wollten uns im Visitor Center schlau machen.  Um 9.00 Uhr fuhren wir auf den Parkplatz bei gerade noch 2 Grad.

20171029_091545.JPG

Im Visitor Center fragten wir die nette Dame, wo denn das Gate zum Appalachian Trail wäre und sie antwortete uns, dass wir nur aus der Hintertür herausgehen müssten, dann würden wir bereits davor stehen. Und so war es dann auch. Ganz easy.

IMG_8770.JPG

IMG_8778.JPG

Sie hatte uns auch noch einen Tipp für unseren ersten Trail gegeben, den wir befolgten. Wir liefen den Creek Fall Trail zum Top of the Falls. Durch den bunten Wald ging es ziemlich weit nach oben.

IMG_8780.JPG

IMG_8782.JPG

IMG_8784.JPG

IMG_8790.JPG

20171029_095122.JPG

IMG_8791.JPG

IMG_8793.JPG

Ganz schön anstrengend für den ersten Tag, aber nach ca. 45 Minuten wurden wir mit einem tollen Blick belohnt.

IMG_8796.JPG

IMG_8797.JPG

Nach einer kleinen Verschnaufpause, für länger war es auch zu kalt, ging es wieder nach unten.

IMG_8800.JPG

IMG_8802.JPG

Kurz bevor wir wieder am Visitor Center eintrafen, fing es leicht an zu schneiensmilie_wet_069.gif Na super.

IMG_8803.JPG

IMG_8805.JPG

Um 11.00 Uhr waren wir wieder unterwegs. Unser nächstes Hotel ist am Lake Lure, das ist der See, an dem der Film „Dirty Dancing“ spielte. 

IMG_8810.JPG

IMG_8813.JPG

IMG_8814.JPG

Eine kleine Pause haben wir noch in Bryson City gemacht. Von hier fährt die Great Smoky Mountains Railroad verschiedene Strecken. Aber zu der Jahreszeit nicht mehr so häufig. Aber ein paar Fotos mussten natürlich gemacht werden.

IMG_8816.JPG

IMG_8817.JPG

IMG_8820.JPG

IMG_8823.JPG

IMG_8824.JPG

IMG_8826.JPG

Nach einer kleinen Stärkung ging es dann weiter.

20171029_140825.JPG

Die Weiterfahrt gestaltete sich dann allerdings sehr aufregend. Kurz vor unserem Ziel hielt uns ein umgestürzter Baum auf. Ein Police-Officer erklärte uns, wie wir trotzdem an unser Ziel gelangen sollten. Dafür mussten wir über die Slick Rock Road, eine Unpaved Road, über einen Anhöhe fahren. Es fing bereits an zu dämmern und die Straße war in wirklich keinem guten Zustand, aber langsam kamen wir unserem Ziel näher. Gegen 17.00 Uhr kamen wir in Lake Lure an und nachdem wir zweimal an unserer Unterkunft vorbeigefahren waren, haben wir sie endlich entdeckt. Ein sehr nettes Bed and Breakfast.

IMG_8832.JPG

Unsere Gastgeber Kim und Rich begrüßten uns total nett. Allerdings hatten sie eine schlechte Nachricht für uns. Der Strom war aufgrund des Sturms ausgefallen. Es waren wohl einige Bäume auf Oberleitungen gefallen. Sie beruhigten uns allerdings damit, dass sowas häufiger vorkommt und in der Regel in 2-3 Stunden spätestens wieder behoben sei. Okay, ist ja nicht so schlimm. Gehen wir erstmal ins Zimmer und laden unser Gepäck ab. Das Zimmer war total schön, aber leider auch kalt, da der Kaminofen auch mit Strom betrieben wird.

20171029_165609.JPG

20171029_170611.JPG

Dann fahren wir erstmal in den Ort und schauen, wo wir was zu essen bekommen. Gesagt, getan und gestaunt. Der komplette Ort lag im Dunkeln, nirgendwo Strom und daher alles geschlossen. Auch in die andere Richtung hatten wir keine Chance, hier lag ein paar Meilen weiter ein weiterer Baum auf der Straße. Also sind wir wieder zurück gefahren, haben uns unter die Bettdecke gekuschelt und unsere Vorräte geplündert.

20171029_180329.JPG

Gegen 21.00 Uhr war der Strom dann auch tatsächlich wieder da. Wir waren froh, dass wir den Ofen anschmeißen konnten und mittlerweile auch müde genug, um zu schlafen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uuh...wieder ein Reisebericht...schön. Ich hoffe, ich kann öfter dabei sein.

Gut, daß Ihr den Ford Edge hattet bei dieser Gravel-Road.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Montag, 30.10.2017

Wir haben ganz gut geschlafen, ich bin allerdings wieder um 5 Uhr wach geworden smilie_sleep_108.gif  Hoffentlich geht das jetzt nicht so weiter. Gestern hatte Rich uns gefragt, ob 8.00 Uhr zum Frühstücken für uns passen würde und wir fanden das eine angenehme Zeit. Da hatte ich jetzt noch eine Menge Zeit bis dahin, die ich aber irgendwie rum bekommen habe. Pünktlich um 8.00 Uhr gehen wir runter in die Küche und setzen uns an die Theke, die schon einladend gedeckt ist. Das Frühstück wird vom Chef persönlich frisch zubereitet und ist wirklich sehr lecker.

20171030_082517.JPG

20171030_082802.JPG

Es waren noch 2 andere Pärchen da und so gab es natürlich auch noch einigen Small Talk.

Unsere Gastgeber erzählten, dass eine Menge Schaden angerichtet wurde durch den Sturm und nicht alle Trails offen seien. Was wir schon vor unserer Ankunft wussten, war dass der Chimney Rock State Park gesperrt war. Dort ist 2 Wochen vorher, bei heftigen Regenfällen, eine Straße halb weggespült worden. Das sollte noch mindestens eine Woche dauern, bis der Park wieder öffnen würde. Schade, aber ist leider nicht zu ändern. Wir bekamen von den Beiden zwei andere Trails empfohlen und machten uns gegen 10.00 Uhr auf den Weg dorthin.

IMG_8837.JPG

Unterwegs hielten wir noch an einem Supermarkt, um uns was Leckeres zum picknicken zu kaufen und um das Auto aufzutanken.

Gegen 12.00 Uhr waren wir dann bei strahlendem Sonnenschein und mittlerweile 10 Grad am Upper Hickory Nut Gorge Trailhead angekommen.

IMG_8850.JPG

Wir liefen den Little Bearwallow Falls Trail und machten auf dem Rückweg eine kleine Pause um uns zu stärken.

IMG_8853.JPG

IMG_8854.JPG

IMG_8855.JPG

IMG_8862.JPG

IMG_8864.JPG

IMG_8871.JPG

20171030_132031.JPG

Anschließend ging es zum Florence Nature Preserve Trail, der uns einiges abverlangte. Hier hatte der Sturm ordentlich gewütet und wir mussten über einige Baumstämme klettern und über überflutete Bäche springen.

IMG_8875.JPG

IMG_8876.JPG

IMG_8884.JPG

IMG_8886.JPG

IMG_8891.JPG

IMG_8900.JPG

Nach 5 Stunden waren wir ziemlich kaputt, aber happy wieder am Auto.

Hungrig machten wir uns auf den Weg in den Ort und landeten in Genny’s Family Restaurant. Hier saßen wir inmitten der Einheimischen und bestellten Country Style Steak und Fried Shrimps.

20171030_172151.JPG

20171030_174726.JPG

Auf ein Bier mussten wir erstmal verzichten, das gab es hier nicht. Allerdings war nebenan die Hickory Nut Brewery. Da mussten wir anschließend doch mal reinschauen. Ein netter Laden mit vielen verschiedenen einheimischen Bieren.  

20171030_181030.JPG

20171030_181049.JPG

Wir entschieden uns beide für einen Sampler, was auch gut war. Von den 5 Biersorten war für meinen Geschmack eine ganz lecker, drei so na ja und eine war Spülwasser oder sowas ähnliches smilie_iek_044.gif

20171030_181858.JPG

20171030_183224.JPG

Anschließend ging es wieder in unser Bed & Breakfast und ins Bett, wo mir ziemlich schnell die Augen zufielen smilie_sleep_006.gif. Frank hat sich noch ein etwas vom Fernseh-(Sport-)Programm wachhalten lassen, außerdem sollte ja auch noch der Livebericht für das Forum geschrieben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb runningheike:

Montag, 30.10.2017

Nach 5 Stunden waren wir ziemlich kaputt, ...
 

… wärt ihr vielleicht auch nach 499 Stufen (1- way) hinauf auf den Chimney Rock gewesen  ;) 

 

Schön, dass dein RB begonnen hat !!

LG
Udo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On ‎1‎/‎30‎/‎2018 at 1:02 PM, runningheike said:

SIMG_8802.JPG

... uebrigens - wenn Baeume so abgeknickt sind, sind das Wegweiser. Ein alter Trick der Natives um einen Pfad zu markieren. Dazu wird ein junger, duenner Baum mit einem Seil runtergebunden und waechst dann anschliessend weiter nach oben. Spaeter hat es dann den Knick auch ohne Seil ...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb CB:

... uebrigens - wenn Baeume so abgeknickt sind, sind das Wegweiser. Ein alter Trick der Natives um einen Pfad zu markieren. Dazu wird ein junger, duenner Baum mit einem Seil runtergebunden und waechst dann anschliessend weiter nach oben. Spaeter hat es dann den Knick auch ohne Seil ...

Das zeigt mal wieder, wie man durch Reiseberichte noch was dazulernt. Danke für die Info :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Ladderman:

… wärt ihr vielleicht auch nach 499 Stufen (1- way) hinauf auf den Chimney Rock gewesen  ;) 

 

Schön, dass dein RB begonnen hat !!

LG
Udo

Da geh ich auch von aus :). Auf jeden Fall müssen wir jetzt nochmal in die Gegend, irgendwann .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre auch so ein Wanderpfad für mich gewesen. Enge Wege und kraxeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb pit1701:

Das wäre auch so ein Wanderpfad für mich gewesen. Enge Wege und kraxeln.

Hat schon Spaß gemacht, aber war auch echt anstrengend smilie_wet_184.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dienstag, 31.10.2017, Halloween

Auch heute hatten wir für 8.00 Uhr unser Frühstück bestellt. Da heute Halloween ist, hat sich Rich etwas Besonderes einfallen lassen, Spooky Breakfast geist_39.gif. Das Cornbread in Totenkopfform war schon der Hammer.

20171031_080942.JPG

20171031_080950.JPG

20171031_081352.JPG

Unsere Unterkunft und die Gastgeber haben uns wirklich super gefallen und wir würden am liebsten noch etwas bleiben, aber es gibt ja noch so viel zu sehen. Gegen 10.00 Uhr sind wir abfahrbereit und verabschieden uns mit dem Versprechen, falls wir irgendwann nochmal in die Gegend kommen, übernachten wir wieder hier. Bei 12 Grad und strahlend blauem Himmel smilie_wet_005.gif geht es für uns den Blue Ridge Parkway entlang in Richtung der Smoky Mountains.

IMG_8911.JPG

IMG_8913.JPG

Hier haben wir uns endlich den Passport der National Parks gekauft. Jedes Jahr hatten wir aufs neue überlegt und nun endlich zugeschlagen. Schade nur, dass uns jetzt etliche Parkstempel fehlen, die wir schon längst hätten haben könnten. Da müssen wir wohl nochmal hin :totlach:

Wir halten immer mal wieder an und genießen die Aussicht. Die Strecke ist wirklich total schön.  

IMG_8914.JPG

IMG_8915.JPG

IMG_8917.JPG

IMG_8919.JPG

IMG_8931.JPG

IMG_8933.JPG

IMG_8935.JPG

IMG_8936.JPG

IMG_8938.JPG

IMG_8939.JPG

Eisige Felsen:

IMG_8944.JPG

Ganz schön hoch smilie_sh_026.gif

IMG_8947.JPG

20171031_134221.JPG

IMG_8951.JPG

IMG_8952.JPG

 

IMG_8955.JPG

IMG_8946.JPG

IMG_8957.JPG

Gegen 16.00 Uhr kommen wir in Cherokee am Holiday Inn an, es sind immer noch angenehme 19 Grad. Nachdem wir unser Zimmer begutachtet haben, fahren wir zum nächsten Supermarkt, um noch etwas einzukaufen. Alkohol-Nachschub gibt es hier allerdings keinen. Ist halt fest in Indianerhand. Macht nichts, ein bisschen Bier und auch noch Rotwein ist ja noch in unserer Kühlbox. Die Möglichkeit zu essen ist hier nicht ganz so toll, wir folgen einem Rat auf Tripadvisor und landen im Rancho Viejo Mexican Restaurant. Es ist wirklich sehr einfach eingerichtet und außer uns scheinen nur Einheimische hier zu sein. Wir bestellen uns Nachos und Enchiladas, beides sehr lecker, auch wenn wir mal wieder vom Plastikteller essen müssen.

20171031_175737 (1).JPG

20171031_180222 (1).JPG

Anschließend fahren wir nochmal durch den Ort, um zu sehen, ob wir für morgen vielleicht ein anderes Lokal finden. So richtig entdecken wir nichts, aber Frank schießt noch ein paar Fotos am Veterans Park.

IMG_8966.JPG

IMG_8968.JPG

IMG_8969.JPGGegen 19.30 Uhr sind wir wieder im Hotel, wir stöbern noch etwas im Internet und mir fallen mal wieder recht früh die Augen zu. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn man immer so früh wach wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittwoch, 01.11.2017

Heute schlafe ich tatsächlich mal bis 6.30 Uhr. Wir gehen duschen und dann gibt es Frühstück. Um 9.30 Uhr sitzen wir im Auto.

IMG_8974.JPG

Erster Stop: Mingo Falls. Dieser Wasserfall liegt noch außerhalb des Smoky Mountain Nationalpark. Man fährt eine Seitenstrasse entlang, an einem großen Schulkomplex, der Cherokee High School, vorbei. Die Straße schlängelt sich parallel zum kleinen Raven Fork River, es geht an drei Campgrounds vorbei bis zu einem kleinen Parkplatz, dem Mingo Falls Access. Es ist noch recht frisch, 7 Grad aber die Sonne ist zumindest ab und zu da.

IMG_8976.JPG

Man muss viele Stufen hochlaufen, um auf einen holperigen Weg zu kommen. Schon nach einigen Minuten erreicht man den Wasserfall.

IMG_8979.JPG

IMG_8980.JPG

Wir schießen ein paar Fotos für den Reisebericht und für das Fotoalbum und machen uns wieder auf den einsamen Rückweg zum Auto.

Auch hier gibt es noch ein paar umgestürzte Bäume.

IMG_8985.JPG

Um 11.00 Uhr erreichen wir die Einfahrt in den Great Smoky Mountains Nationalpark und kurz darauf das Oconaluftee Visitor Center.

IMG_8987.JPG

Hinter dem Center ist das Mountain Farm Museum, die man kostenfrei besichtigen kann (es wird nur eine kleine Spende erwartet) und wir laufen den River Walk.

IMG_8989.JPG

IMG_8990.JPG

IMG_8988.JPG

IMG_8991.JPG

IMG_8992.JPG

Unsere 1. Tiersichtung heute:

IMG_8995.JPG

IMG_8996.JPG

Nur mal gucken smilie_frech_098.gif

IMG_8998.JPG

IMG_8999.JPG

Weiter geht es mit dem Auto zur Mingus Mill, wir besichtigen die historische Mühle und fahren anschließend weiter.

IMG_9002.JPG

Unterwegs kaufen wir uns ein paar Weintrauben und sind gegen 12.40 Uhr am Clingmans Dome auf 2.024 m. 

IMG_9003.JPG

IMG_9006.JPG

Wir wärmen uns kurz im Visitor Center auf und laufen dann den 0,5 Meilen langen Weg nach oben, der Clingman Dome Overlook ist zwar aufgrund von Bauarbeiten geschlossen, aber wir hoffen trotzdem auf eine schöne Aussicht da oben.

Ist aber leider nicht so, weil ringsherum Bäume stehen, die die Sicht versperren. Nur von der Aussichtsplattform hätte man einen phantastischen Ausblick auf die Berge und Täler der Smoky Mountains. Schade. Hier ist es jetzt auch sehr windig, also halten wir uns nicht lange auf und laufen wieder zurück zum Auto.

IMG_9008.JPG

IMG_9009.JPG

IMG_9011.JPG

IMG_9013.JPG

Zumindest entschädigt uns der Blick den wir unterwegs haben. 

IMG_9016.JPG

IMG_9018.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um kurz vor 14.00 Uhr überqueren wir den Newfound Gap und fahren anschließend weiter nach Gatlinburg.

IMG_9020.JPG

IMG_9021.JPG

IMG_9022.JPG

IMG_9023.JPG

IMG_9027.JPG

Ganz amerikanisch wollen wir den Roaring Fork Motor Nature Trail fahren, eine kleine Einbahnstraße auf der man der Natur ganz nahe kommen soll. Ursprünglich wollten wir auch hier noch einen kleinen Hike laufen, aber der angedachte Rainbow Falls Trail ist closed. Hierzu finde ich aber irgendwie keine Fotos.

Hier gab es anscheinend irgendwas zu sehen, was sich uns aber nicht erschlossen hat smilie_denk_04.gif

IMG_9028.JPG

Langsam kommt Hunger auf und den wollen wir im Hard Rock Café in Pigeon Forge stillen. Hier ist das krasse Gegenteil zur Natur. Alles ist auf Tourismus eingestimmt.

IMG_9035.JPG

Aber unser Essen ist sehr lecker und ich kaufe mir natürlich noch einen Pin. 

IMG_9037.JPG

IMG_9039.JPG

Es gibt ein Pulled Pork Sandwich und Honey Mustard Chicken Sandwich mit  der 1. Margarita des Urlaubs.

20171101_160910.JPG

20171101_163030.JPG

Dann wollen wir aber wieder raus aus dieser verrückten Stadt, das ist uns doch zu abgedreht hier. Auf dem Rückweg tanken wir noch bei Shell, die Kreditkarte funktioniert mal wieder nicht, aber das kennen wir ja schon. Kurzer Stopp noch im Publix Supermarket, um  Vorräte aufzufüllen und um 19.15 Uhr sind wir zurück im Hotel.

IMG_9036.JPG

IMG_9038.JPG

IMG_9040.JPG

IMG_9042.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 hours ago, runningheike said:

... mit  der 1. Margarita des Urlaubs.

20171101_160910.JPG

 

gut dass du Margaritas entdeckt hast ... :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donnerstag, 02.11.2017

Das schlafen klappt immer besser, heute werde ich sogar erst um 7.20 Uhr wach. Um kurz vor 9.00 Uhr sind wir beim Frühstück und gegen 10.00 Uhr fahren wir bei 12° und Sonnenschein los. Heute wird mal ordentlich gewandert. Der Rucksack wird mit ein paar Snacks und genügend Wasser gepackt und dann nehmen wir den Alum Cave Trail unter die Füße. 

IMG_9050.JPG

IMG_9051.JPG

IMG_9052.JPG

20171102_105907.JPG

IMG_9054.JPG

Dabei wird uns zwischendurch ganz schön warm.

IMG_9056.JPG

IMG_9062.JPG

20171102_112639.JPG

IMG_9065.JPG

IMG_9067.JPG

IMG_9068.JPG

IMG_9071.JPG

Kleine Pause:

IMG_9072.JPG

20171102_120750.JPG

20171102_122809.JPG

Dann geht's wieder zurück.

IMG_9076.JPG

IMG_9079.JPG

20171102_115633.JPG

Gegen 14.00 Uhr sind wir nach einer tollen Wanderung am Auto zurück. Jetzt geht es wieder in die Zivilisation. Wir wollen nach Gatlinburg, dort gibt es ein Bubba Gump und zu meinem Geburtstag habe ich als Rewards Mitglied einen 25 $ Gutschein bekommen. Der muss natürlich eingelöst werden. In Gatlinburg angekommen ist das Thermometer mittlerweile auf 25° gestiegen und in der Sonne ist es echt sommerlich. Wir parken am Straßenrand und schlendern erstmal ein bißchen durch die Shops. IMG_9085.JPG

Ein paar Kleinigkeiten finden wir natürlich für die Lieben zuhause aber auch für uns gibt es T-Shirts und anderes .

Gestern noch Halloween heute schon Weihnachten smilie_happy_021.gif.

IMG_9086.JPG

IMG_9087.JPG

IMG_9088.JPG

IMG_9089.JPG

Dann verlangt allerdings unser Magen nach Nahrung. Es gibt Shrimp Spaghetti und Shrimp & Grits, eine Margarita und ein Bier. Heute muss auch mal ein Nachtisch sein.

20171102_160158.JPG

20171102_161221.JPG

20171102_163227.JPG

Auf dem Weg zurück zum Auto haben wir die erste Wildlife-Begegnung. Ein Bär auf der Suche nach was essbarem, streunt oberhalb des Bachs durch die Vorgärten

IMG_9090.JPG

IMG_9091.JPG

Gegen 17.30 Uhr machen wir uns zurück auf den Heimweg.

IMG_9094.JPG

IMG_9095.JPG

IMG_9098.JPG

IMG_9101.JPG

Kurz bevor wir aus dem Park raus fahren, sehen wir noch einen Elk, die Reaktion reicht allerdings nicht für ein vernünftiges Foto. Auch ein Murmeltier sehen wir noch. So schlecht war die Tierausbeute dann ja doch nicht.  

IMG_9102.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.2.2018 um 16:29 schrieb runningheike:

Mittwoch, 01.11.2017

Um 11.00 Uhr erreichen wir die Einfahrt in den Great Smoky Mountains Nationalpark und kurz darauf das Oconaluftee Visitor Center.....

 

Hinter dem Center ist das Mountain Farm Museum, die man kostenfrei besichtigen kann ...

Den ganzen Great Smoky Mountains National Park kann man kostenfrei besuchen. Es wird kein Eintritt verlangt. Habt ihr das vorher gewusst? Ich habe es erst im Oconaluftee VC erfahren als ich dort einen Parkpass kaufen wollte smilie_sonst_024.gif

 

 

Am 10.2.2018 um 22:34 schrieb CB:

gut dass du Margaritas entdeckt hast ... :thumbup:

Sicher hätte es Christian noch besser gefallen wenn du deine erste Margarita hier entdeckt und getrunken hättest  pfeiffer.gif

Pigeon Forge.png

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13 hours ago, Ladderman said:

Sicher hätte es Christian noch besser gefallen wenn du deine erste Margarita hier entdeckt und getrunken hättest  pfeiffer.gif

Pigeon Forge.png

auch nicht schlecht ... sonst passte es aber auch so mit Heike's erster Margarita ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb CB:

auch nicht schlecht ... sonst passte es aber auch so mit Heike's erster Margarita ...

Das stimmt, war sehr nett damals B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freitag, 03.11.2017

So langsam pendelt sich meine Aufwachzeit auf 7.00 Uhr ein. Nach dem Frühstück geht es gegen 10.00 Uhr in Richtung Chattanooga. Es ist sonnig bei angenehmen 17 Grad. Unsere Fahrt führt uns noch einmal durch bunte Laubbäume.

IMG_9108.JPG

IMG_9117.JPG

Hier stand auf einmal ein Typ auf der Straße und wollte, dass wir stoppen, damit der Truck wenden kann smilie_denk_17.gif

IMG_9118.JPG

IMG_9119.JPG

IMG_9121.JPG

IMG_9114.JPG

Langsam zieht etwas Nebel auf. 

IMG_9131.JPG

IMG_9133.JPG

IMG_9135.JPG

IMG_9139.JPG

IMG_9143.JPG

Am Fontana Lake gibt es einen kurzen Fotostopp, dann geht es zum Fontana Dam, das Visitor Center ist leider schon geschlossen, ist doch schon zu spät im Jahr. 

IMG_9144.JPG

IMG_9145.JPG

IMG_9146.JPG

Wir sehen uns trotzdem kurz um und fahren dann Richtung Deal’s Gap, hier beginnt der “Tail of the Dragon“, den wir fahren wollen. Das sind 318 Kurven in 11 Meilen. Am Wochenende soll es hier hoch hergehen, auch wir sehen ein paar Sportwagen. Heute ist es allerdings noch recht ruhig. Im kleinen Shop kaufen wir uns ein paar Aufkleber, essen etwas Obst aus der Kühlbox und starten dann unsere Kurvenfahrt. Ich nehme die Kurven natürlich nicht so rasant wie manch anderer, versuche aber auch nicht unbedingt die nachfolgenden Autos aufzuhalten. Es ist aber wie gesagt nicht so viel los. 

IMG_9152.JPG

IMG_9153.JPG

IMG_9155.JPG

IMG_9157.JPG

Unterwegs halten wir noch an einem Aussichtspunkt und Frank klebt einen „USA-Talk“-Aufkleber auf die Leitplanke.

20171103_124143.JPG

IMG_9161.JPG

In Englewood halten wir kurz zum Tanken und dann stoppt uns ein Stau kurz vor Chattanooga. Hier hat es einen heftigen Unfall gegeben, da kommen alle nur sehr langsam dran vorbei. Aber zumindest scheint jetzt wieder die Sonne bei warmen 25 Grad. Eigentlich wollten wir erst im Hotel einchecken und dann zu den Ruby Falls fahren, jetzt sind wir allerdings so spät dran, dass wir uns dazu entschließen, erst zu den Ruby Falls und zum Lookout Mountain zu fahren.

IMG_9162.JPG

IMG_9165.JPG

IMG_9166.JPG

Ca. 1,5 Stunden halten wir uns in der Höhle auf und bewundern, bei der Führung durch den Berg, die bizarren Formen des Gesteins, die teilweise lustige Namen erhalten haben. 

IMG_9169.JPG

IMG_9170.JPG

IMG_9171.JPG

IMG_9173.JPG

IMG_9174.JPG

IMG_9176.JPG

IMG_9186.JPG

IMG_9177.JPG

Am Ende der Tour sind die Ruby Falls, ein unterirdischer Wasserfall, der mit Farben unterschiedlich in Szene gesetzt wird. Sowas haben wir noch nicht gesehen. Einfach toll!

IMG_9180.JPG

IMG_9182.JPG

IMG_9183.JPG

Wieder draußen angekommen, steigen wir noch die Stufen zum Lookout Mountain hoch, um die Aussicht auf Chattanooga zu genießen. 

IMG_9187.JPG

IMG_9189.JPG

Als wier uns wieder auf den Weg machen, stehen wir schon wieder im Stau, der hat sich wohl noch nicht ganz aufgelöst und jetzt kommt auch noch der Feierabendverkehr dazu. Gegen 18.30 Uhr sind wir dann endlich in unserem Best Western Hotel angekommen. Ursprünglich hatten wir hier ein nettes Bed & Breakfast über booking.com gebucht. Das wurde aber leider storniert und so sind wir hier gelandet. Ist das schlechteste und gleichzeitig teuerste Hotel auf unserer Reise. Aber ist ja nur für eine Nacht.

Wir haben keine große Lust mehr, noch ins Auto zu steigen, um irgendwo was zu essen. Oberhalb des Hotels haben wir allerdings ein Logan’s Roadhouse gesehen. Für uns sieht das aus, als wäre es zu Fuß erreichbar. Wir fragen an der Rezeption und bekommen die Antwort, dass es schon besser wäre, mit dem Auto zu fahren. Okay, dann machen wir das mal. Logan´s ist ein typisches amerikanisches Roadhouse, es gibt kostenlose Peanuts aus Fässern. Der ganze Fußboden ist bedeckt mit den Schalenresten. Es gibt Rolls mit Cheese Dip vom Haus, die total lecker schmecken und anschließend Steak für Frank und für mich eine Combo mit Sirloin + Grilled Chicken. Dazu ein Bier und eine Margarita und wir sind zufrieden. 

IMG_9192.JPG

IMG_9193.JPG

20171103_185932.JPG

20171103_190441.JPG

20171103_193232.JPG

Gegen 21.00 Uhr sind wir satt wieder im Hotel und sinken ins Kissen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Anzeige:

Anzeige:





×