Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Squirrel

Einmal zurück und in die Zukunft

Empfohlene Beiträge

So nun ist es soweit, das ich ein paar Zeilen niederschreibe. Ich weiß nicht ob ich die Kurve

hinbekomme, das ein hallwegs guter Reisebericht daraus wird. Unsere Reise begann am 2.09.2017

und endete am 23.09.2017

Mit Urlaub hatte es wohl wenig zu tun , es war eher eine Mischung aus Durst nach neuem Wissen und Lust auf ein neues Abenteuer. Ja in meinem Arbeitsbuch stand wohl Urlaub für die Zeit darin.

Ach was sag ich eigentlich ging die Reise schon viel eher los, denn man spielte das Szenarium

schon paar mal durch, ob denn wieder alles klappt und ob das Wetter mitspielt.

Die Hotels hatte ich wieder alle vorgebucht, so das wir nicht suchen mußten.

Ach ich fang einfach an.

Sonnabend früh kurz nach 6 Uhr, das Smartphone vibriert, danach der grußlige Ton der mich sonst auch immer weckt. Aber dieses mal war alles anders, ich liege auf der Couch von meinem Sohn in der Nähe von München, kurzer Blick aus dem Fenster, es hat aufgehört zu regnen.

Die beste Voraussetzung pünktlich am Flughafen von München einzutreffen.

Unser Auto parkte vor dem Haus ich verstaute noch schnell die Schlafsäcke und der Kaffee

gluckerte in der Maschine.

Unser Taxi war „schwarz“ im Gegensatz zu den 2 üblichen Taxis die uns auf dem Weg zum Flughafen mit überhöhter Geschwindigkeit überholten.

Und dann ging alles sehr schnell. Eine Boeing 767 von Delta nahm uns in ihrem Rumpf auf. Die Beinfreiheit war wie immer bescheiden, aber ansonsten gabs nix zu meckern.

Die Zeit konnte man sich sehr gut mit diesem neuartigen Bildschirmen vertreiben, so das wir im Nu

in Detroit gelandet sind. Die Einreiseformalitäten sind Dank des neuen Reisepasses auch zu ertragen.

Beim nächsten Flug konnte ich etwas fotografieren und es kamen Erinnerungen an vergangene Flugreisen hoch.Ein paar dicke versprengte Wolken, ein Rest aus den Hurrikans die sich noch herumtrieben,versperrten mir die Sicht. Im mittleren Westen waren die Grundstücke schachbrettartig angeordnet. Als wir über Canyonlands waren glaubte ich die Stelle gefunden zu haben wo damals dieser Mounten Biker in einem Slot Canyon stecken geblieben war und ein Stück Arm verlor.

Und diese zu Las Vegas zugehörige Anhäufung von Wohngebäuden erinnerte mich irgendwie an sozialistische Arbeiterwohnsiedlungen.

Ja ich glaub es kaum wir sind ohne Verzögerung und noch relativ munter in Vegas gelandet.....wir sind „zurück“

wir sehen uns wieder hier?B)

 

DSC08796.JPG

DSC08773.JPG

DSC08802.JPG

DSC08782.JPG

DSC08772.JPG

DSC08785.JPG

DSC08778.JPG

DSC08777.JPG

DSC08799.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht bald weiter, es freut mich das ihr dabei seit. Die Bilder sind leider nicht in der richtigen Reihenfolge platziert worden,obwohl ich sie richtig hochgeladen habe.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

unsere Erde von oben zu sehen ist immer wieder beeindruckend B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch dabei, da kann ich nach unserer Rückkehr gestern noch ein wenig schwelgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja ,wir waren ja schon eingereist in die USA,deshalb ging es sofort Richtung Gepäckband.

Wo ist es denn, Band 35 oder so ähnlich, eigentlich hätten sie unsere Koffer gleich vor den Bus zur Mietwagenstation rollen können, denn es war das letzte Band vor dem Ausgang.

Am Alamo Schalter das übliche rumgezuchte wegen irgendwelchen Zusatzversicherungen.Selbst da

verstehen die kein Englisch, auch wenn es noch so schlecht ist. NO NO NO.

Irgendwann hatten wir unseren Vertrag und gingen zielstrebig zu unserer Mietwagenklasse.

Ein tiefer Seufzer und dann ,na da nehmen wir eben einen Kia, aber schön wehre es schon einen

Ami zu fahren. Am Ende hatten wir Einen. Details bitte nicht hinterfragen.

Noch schnell im Supermarkt was eingekauft, denn wir hatten nach dem langen Flug keinen Bock mehr auf Restaurant.Zum Glück gibt es Großpackungen an Getränken, da kann man sich den

Kofferraum zupacken,dann immer nur das ins Zimmer nehmen was man trinkt.

Unser Anfangshotel war dieses Mal , das Stratosphäre Hotel und Casino, ich erwähnte beim einchecken so am Rande , das wir doch ein Zimmer mit View auf den Strip wollen, aber das ging wohl total daneben, denn das was wir vorfanden war dem Preis Leistungsverhältnis so gar nicht gerecht, ein Blick aus dem Fenster genügte um zu sagen, nie wieder.

Aber wir wollten ja nicht lange dort bleiben und sind sowieso immer unterwegs.

Ich will ja auch nicht am ersten Tag schon meckern, wir hatten für jeden eine Ermäßigung für den Tower bekommen , die wir natürlich eingelöst haben.

Der Blick von dort oben ist atemberaubend.

Das Hotel hatte zwei Pools, die bis 22 Uhr offen waren, Der oberste durfte nur mit Ausweis betreten werden, was solls man gibt sich ja Mühe , aber so jung sieht man dann doch nicht mehr aus.

Also geschwind die Badehose übergestreift und in der einen Hand das Handtuch in der Zweiten die ID wackelten wir in Schlappen über den Flur zum Pool.

Oh ja da ging die Post ab, überdimensionale Leinewand mit heißen Videos ,das Die Luft zum vibrieren gebracht wurde. Selbst die anderen Badegäste schienen aus den Musikvideos hervorgegangen zu sein. Abends nach 9 war es noch so warm das man noch halbnackt am Pool liegen konnte. Irgendwann war uns die laute Musik dann doch zu viel und wir gingen in die Gruft

Namens Hotelzimmer......

 

 

DSC08819.JPG

DSC08808.JPG

DSC08810.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stratosphere-Tower ist schon klasse. Aber können nicht alle Hotelgäste kostenlos nach oben fahren? War bei uns zumindest so in 2012...ist ja auch auch schon wieder "2 Tage" her. Unsere Kinder hatten damals auch ein Zimmer mit toller Aussicht auf die Nachbarwand. Wir konnten zumindest Richtung Berge schauen. Aber das Zimmer ist ja hauptsächlich zum Schlafen da.

Wir konnten damals leider nicht ganz nach oben unter den Himmel, da schlechtes Wetter angesagt war. Das muß noch beeindruckender sein als im geschlossenen Deck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pit es waren 5$pro Person,Frank wäre ich 20 Jahre jünger dann hätte ich bestimmt irgendeine coole Sache gemacht, aber jetzt muß ich das nicht mehr haben.

Ich versuche bald weiter zu schreiben, hab bei dem schönen Wetter immer noch abends
draußen zu tun.
Las Vegas war ja erst der Startpunkt unserer Reise, es geht also erst richtig los.
Habt Geduld


Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juchuu, toll, dass Du einen Reisebericht schreibst! Da reise ich doch gerne noch schnell hinterher!
Übrigens vorbildlich und motivierend! Ich habe mir fest vorgenommen, Euch nach unserer diesjährigen Florida-Reise auch endlich mal mit einem Reisebericht zu beglücken...

LG aus Cocoa Beach
Tinchen & Co. 🇺🇸

Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Tinchen:

Übrigens vorbildlich und motivierend! Ich habe mir fest vorgenommen, Euch nach unserer diesjährigen Florida-Reise auch endlich mal mit einem Reisebericht zu beglücken...
 

Super, ist ja im Moment ein bißchen Flaute bei den Reiseberichten hier :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag früh waren wir natürlich beizeiten wach, wir freuten uns natürlich über das erste richtige amerikanische Frühstück, also sozusagen Eggs mit Bacon und Hash Browns und was überhaupt nicht fehlen sollte sind Pancakes mit Ahorn Sirup. Ich bin ein ganz großer Fan von diesen etwas matschigen Eierkuchen. Und wo geht man dahin natürlich zu Denny`s, welcher sich gar nicht weit vom Stratosphäre Tower befindet.

Da wir zeitig dran waren und das Outletcenter erst 10 Uhr geöffnet ist schlenderten wir noch ein bisschen um eine White Chapel herum. Aber nur schauen,denn wir wissen ja wie das geht, ist schon viele Monde her.

Dann war Shoppen dran, bis der Arzt kommt, tja made in Honduras, Pakistan ,India oder Mexico ist keine Seltenheit, aber die Leute wollen auch leben. Man kann nur hoffen das Sie angemessen bezahlt werden.

Irgendwann war die Luft raus, und wir machten es uns am Pool bei über 30 Grad gemütlich, wer weiß wann es wieder mal klappt.

Eigentlich wollte ich ja bald los und Neues entdecken, es warteten viele Sehenswürdigkeiten.

Ich war schon ganz aufgeregt.

Ich bin ja so blöd und stelle mir im Urlaub sogar den Wecker, zum Ärger meiner Frau.

Das Frühstück haben wir dieses mal im Zimmer „genossen“ ein paar Bagel und etwas Käseaufschnitt , Schinken und kalten Kaffee von Starbucks aus der Flasche. Ich wollte los!

Konnte es kaum erwarten auf der Highway zu sein.

Den Wagen vollgetankt und 2 Heißgetränke in die Mittelkonsole gestellt und ab gings Richtung Norden.

Ach ich hab Euch ja noch gar nicht unser tolles Auto präsentiert. In Deutschland muß man dafür so einige Jährchen sparen wenn man so was kaufen möchte, aber ich hab es ja nur geliehen.

Es war ja Feiertag am Montag den 4. 9. und man konnte ganz entspannt fahren obwohl es über 400 Meilen waren bis Twin Falls.

Und dort begann der eigentliche Teil unserer Reise,eine Einheit zu schaffen Zwischen Natur und teilzunehmen an dem täglichen Leben der US Bürger.

Ich kann Euch nur raten weiter dabei zu bleiben......

 

IMG_20170903_070749321.jpg

IMG_20170903_075247012.jpg

IMG_20170903_075429952_HDR.jpg

IMG_20170903_075606573_HDR.jpg

DSC08824.JPG

DSC08821.JPG

DSC08825.JPG

IMG_20170904_101309355_HDR.jpg

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, es geht weiter. Was ist das für ein Jeep?
Pancakes mit Ahornsirup geht bei mir gar nicht, ich nehme den anderen Teller da freu ich mich schon drauf

Gesendet von Lenovo B8000-H mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heike das ist ein Grand Cherokee,mit einer sehr guten Ausstattung (Ledersitze, Navi, Panorama Dach und vieles mehr.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese selbstverständlich auch mit, Tino!!

Ich habe zwar den Start verpasst aber so weit bist du ja noch nicht weg von LV. Das war easy aufzuholen...    smilie_happy_339.gif

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mir die Fahrt nach Twin Falls anstrengender vorgestellt, aber es blieb noch Zeit

um uns zum Beispiel die Stelle anzuschauen wo damals im Goldrauschzeitalter hunderte von

Ponys durch das Land getrieben wurden. Der Pony Express Trail.

DSC08827.JPG

 

 

DSC08829.JPG

Unser Navi war zwar gut, aber die englisch redende Dame sagte uns manchmal zu spät wenn wir abbiegen sollten, denn wir wollten noch in der Abendsonne die am Snake River gelegenen Shoshone Falls besichtigen.

Somit waren wir schneller über die Kreuzung als gedacht, na gut dann holen wir eben noch schnell einen Kaffee, den wir eigentlich vor 2 Stunden schon trinken wollten.

Es waren noch über 30 Grad und wir verzehrten noch unseren Rest an Käse Bagel vor dem Lokal.

Eine Frau sprach uns deswegen an, ich dachte was nun ,ist das etwa nicht gestattet. Aber nein,

sie wollte einfach nur paar Worte mit uns reden, Sie war wohl etwas neidig.

Es kam uns dann auf unserer gesamten Reise öfters vor ,das uns Leute einfach ansprechen, nur

um des Redens Willen und wenn sie nur einen schönen Tag gewünscht haben. Ich finde das gut,

in Deutschland eher die Seltenheit.

Über den Eintritt von 3 Dollar zu den Shoshone Falls kann man sich streiten, aber wo wird nicht

gesucht um etwas Geld in das Stadtsäckel zu spühlen.

 

DSC08832.JPG

 

DSC08833.JPG

 

DSC08837.JPG

 

Die Fälle werden offensichtlich auch zum Stromerzeugen genutzt, aber ansonsten schon sehenswert. So einen riesigen Wasserfall sieht man nicht alle Tage.

Als wir herausfahren wollten ,war ein Abzweig zum Dierkes Lake, ja den schauen wir uns auch noch an, gute Entscheidung wenn wir schon mal hier sind.

Ein etwas schmuttliger Schotterplatz, der sich Parklatz nannte war nicht gerade einladend.

Und die Autos erst.

Beim Blick über die Uferböschung entspannte sich das Ganze. Da waren Jugendliche die fröhlich

von den Felsklippen in das Wasser sprangen. Mein erster Gedanke war, es ist warm, die Sonne

schien , wir sind ausgepowert, ich brauche eine Erfrischung.

 

DSC08839.JPG

Die Autotüren aufgeklappt , gucken ob jemand guckt. Die Badehose hochgezogen und ab gings

in Flip Flops zum See. Also noch mal zu den Badehosen, man sieht ja schon hundert Meter gegen den Wind, das wir aus Deutschland kommen, denn überall auf der Welt haben die Männer solche schlapprigen Badehosen an.

 

Als ich dann erfrischt und munter aus dem kühlen Nass stieg setzt ich mich auf die Wiese , die wohl

einem Rollrasen ähnelte und beobachtete die anderen Badegäste.

Wir waren auf das Trocknen der Abendsonne angewiesen, Handtuch hatten wir keins.

Und da kam es wieder ,das Denken an „Zurück“ zurück in eine Zeit wo die Native hier in der Abendsonne ihr Bad genossen. Schon hunderte mal in Indianerfilmen nachgemacht, wo das Leben

an einem Wasserfall oder Flußes nachgestellt wurde.

Und man konnte so einfach teilhaben im Snake River baden zu gehen, das war schon toll.

 

Schönen Sonntag Abend euch Allen

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Squirrel:

Es kam uns dann auf unserer gesamten Reise öfters vor ,das uns Leute einfach ansprechen, nur

um des Redens Willen und wenn sie nur einen schönen Tag gewünscht haben. Ich finde das gut,

in Deutschland eher die Seltenheit.

Das passiert in Deutschland wirklich eher weniger. Schade eigentlich.

vor 10 Stunden schrieb Squirrel:

DSC08837.JPG

 

Schönes Foto von euch beiden :thumbsup:

vor 10 Stunden schrieb Squirrel:

Mein erster Gedanke war, es ist warm, die Sonne

schien , wir sind ausgepowert, ich brauche eine Erfrischung.

DSC08839.JPG

Die Autotüren aufgeklappt , gucken ob jemand guckt. Die Badehose hochgezogen und ab gings

in Flip Flops zum See. Also noch mal zu den Badehosen, man sieht ja schon hundert Meter gegen den Wind, das wir aus Deutschland kommen, denn überall auf der Welt haben die Männer solche schlapprigen Badehosen an.

Cool :thumbup:

vor 10 Stunden schrieb Squirrel:

Und man konnte so einfach teilhaben im Snake River baden zu gehen, das war schon toll.

 

Manchmal kann das Leben so einfach sein. Toll, wenn man so spontan sein kann.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Stratosphere-Tower sind wir ins IHOP zum Frühstücken gegangen, d.h. da wo Ihr links abgebogen seid, sind wir rechts abgebogen ;)

Schickes und angemessendes Auto hattet Ihr.

Ja, das mit der Badehose...da muß man durch. Ich glaube aber nicht, daß Du der Situation noch die Krone aufgesetzt hast, indem die Badehose in den deutschen Nationalfarben gefärbt war :ph34r:. Aber schöner See und das nenne ich Urlaub. Da von die Einheimischen sind.

Das mit dem Ansprechen ist wahrscheinlich auch der Gegend etwas geschuldet. Wenn man alle Karfreitag jemand trifft, kommt man eher ins Gespräch als wenn man in einer Metropole von Menschen überrannt wird. Aber etwas ist das schon dran, daß wir Deutschen da etwas zurückhaltender sind.

Bin schon auf die nächsten Zeilen gespannt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, so nette und lustige Dinge von Euch zu lesen!
Auf die Badehosenfotos bin ich echt gespannt 🤣🤣🤣

Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Anzeige:





×