Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Sign in to follow this  
runningheike

Big Apple and the Northwest 2016

Recommended Posts

Am 25.2.2017 at 18:39 schrieb runningheike:

Nach 19.00 Uhr sind wir wieder im Hotel und setzten uns in die Lobby vor den Kamin und bekommen unser Glas Rotwein serviert. Es ist so gemütlich hier, dass wir letztendlich bis nach 21.00 Uhr hier sitzen und auch noch ein 2 und sogar 3 Glas Rotwein bekommen smilie_girl_338.gif So lässt es sich doch aushalten.  

Das ist der wahre Urlaub.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittwoch, 13.07.2016

Frühstück ist hier in der Lodge im Preis inbegriffen, allerdings ist der Raum recht klein und es gibt hier leider nur ein sehr übersichtliches Frühstück. So sind wir schnell wieder abfahrbereit. Wir checken aus und fahren bei Sonnenschein um kurz vor 10 Uhr los.

IMG_6800.JPG

Frank hat sich ein paar Highlights auf dem Weg im Internet rausgesucht und wir halten als erstes am Parkplatz vom „van Trump Creek“, der Parkplatz ist recht klein und total voll. Es ist kein vernünftiger Parkplatz frei, so bleibe ich im Auto und Frank will den kurzen Trail alleine laufen und ein paar Fotos machen.

IMG_6806.JPG

IMG_6807.JPG

IMG_6809.JPG

IMG_6811.JPG

IMG_6812.JPG

Hier sitze ich brav im Auto und warte auf meinen Mann:

IMG_6814.JPG

Er kommt ganz begeistert nach ca. 20 Minuten wieder. Ein Stückchen weiter gibt es die Christine Falls, hier ist der Parkplatz „Under Construction“ aber ich finde noch eine kleine Lücke am Straßenrand für das Auto. Wir laufen über eine Brücke auf die andere Seite und haben einen tollen Blick auf den Wasserfall.

IMG_6817.JPG

IMG_6820.JPG

IMG_6822.JPG

Über die Paradise Road geht es weiter bis zur Nisqually River Bridge, auch hier werden ein paar Fotos geschossen, dann geht es weiter.

IMG_6825.JPG

Vom River ist allerdings nicht viel zu sehen:

IMG_6828.JPG

IMG_6830.JPG

Leider erstmal in einen Stau. Wir wundern uns. Das geht doch jetzt nicht etwa bis Paradise so? Es gibt nämlich bei der Parkeinfahrt bereits eine Anzeige, wenn der Ort Paradise überfüllt ist und keine Parkplätze mehr vorhanden sind. Dann ist nur noch die Durchfahrt möglich. Heute Morgen war allerdings noch alles in Ordnung. Nach ca. 20 Minuten geht es dann endlich weiter und das Rätsel wird gelöst, eine Baustelle war schuld. Mal wieder geht es nur über eine One-Way-Road. Hier wird echt viel gebaut im Moment.

An den Narada Falls haben wir Glück mit dem Parken, es wird immer voller, aber wir bekommen noch einen Parkplatz. Wir laufen den kurzen Trail nach unten, schießen Fotos und fahren dann gleich wieder weiter.

IMG_6834.JPG

IMG_6838.JPG

Um 11.30 Uhr kommen wir durch Paradise, fahren aber nur durch, so idyllisch ist das hier nicht. Very crowded.

IMG_6841.JPG

IMG_6843.JPG

IMG_6844.JPG

Am Inspiration Point halten wir auch noch kurz an und fahren dann zu den Reflection Lakes. Leider ist das Wasser nicht so spiegelglatt und die Reflection nicht sichtbar.

IMG_6848.JPG

IMG_6849.JPG

IMG_6852.JPG

IMG_6853.JPG

Ein netter Stopp ist es aber trotzdem. Da das Frühstück heute recht karg war, haben wir beide mittlerweile Hunger und wir steuern eine Picknick-Area an.

IMG_6858.JPG

20160713_122011.JPG

Die Kühlbox gibt noch ein paar Snacks her und wir beobachten den Wald um uns herum, ob sich auch keine Bären blicken lassen. Hier stehen nämlich überall Warnhinweise. Es lässt sich aber Keiner blicken.

IMG_6860.JPG

Für Biker eine nette Strecke:

IMG_6861.JPG

Unser Auto ist auch mal wieder durstig und in Auburn tanken wir. Wir lassen jetzt die Natur hinter uns und nähern uns wieder der Großstadtzivilisation.

IMG_6864.JPG

IMG_6870.JPG

IMG_6875.JPG

Unser Navi ist ein bisschen überfordert mit den vielen Einbahnstraßen in Seattle und so fahren wir ein paar Schleifen, bevor wir vor dem „The Moore“ Hotel parken können. Wir dürfen allerdings nur ausladen und müssen das Auto dann wegsetzen. Wir checken ein, und bekommen versichert, dass wir ruhig unsere Sachen hochbringen können und erst dann das Auto ins Parkhaus fahren sollen. Mit dem Parkhaus gibt es einen Deal, so dass die Parkgebühren nur 15 $ pro Tag kosten, statt 40 $. biggrin_girl.gif Was für ein Schnapper. Willkommen in der City.

Um zum Parkhaus zu kommen, müssen wir wieder ein bisschen kreuz und quer fahren wegen der Einbahnstraßen, aber es ist eigentlich nur um die Ecke.

Das Hotel liegt total zentral und wird laufen erstmal zum Public Market.

IMG_6887.JPG

IMG_6889.JPG

IMG_6890.JPG

 

IMG_6892.JPG

IMG_6893.JPG

IMG_6894.JPG

IMG_6895.JPG

Hier tobt das touristische Leben. Wir laufen ein wenig an den Geschäften vorbei, und kommen durch Zufall auch an der „Gum Wall“ vorbei.

IMG_6896.JPG

Dann sind wir Richtung Wasser gegangen, denn für unser Abendessen haben wir uns heute „The Crab Pot“ ausgesucht.

IMG_6900.JPG

IMG_6891.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.2.2017 at 15:36 schrieb runningheike:

Für Biker eine nette Strecke

Ja...so sieht es bei mir zuhause auch aus....nur ist bei uns kein gelber Mittelstreifen :D

Macht dort aber sicher auch Spaß mit dem Auto zu fahren.

Der Public Market sieht ja sehr interessant aus. Da gibt es allerhand zu sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, ich habe ausgesucht, aber Frank war willig smilie_happy_251.gif  Hier kann man verschieden große Crab Pots bestellen und bekommt dann Hummer, Krabben, Muscheln und ähnliches Getier mit Mais und Kartoffeln in einer großen Metallschüssel serviert.

IMG_6901.JPG

IMG_6903.JPG

Allerdings wird diese Schüssel vor einem auf dem Tisch ausgekippt und man kann sich dann über das Essen hermachen. Auch Andouille Sausages gab es im Crab Pot, es war also auch für Frank was dabei, aber auch der Rest hat ihm geschmeckt. Mal eine ganz andere Art zu essen. Der Tisch wurde natürlich mit einer Decke abgedeckt und wir bekamen Schlabberlätzchen. Leider haben wir keinen Tisch draußen bekommen, da war schon alles voll, aber auch so hat es uns gut gefallen.

20160713_175512.JPG

vorher:

20160713_175526.JPG

nachher:

20160713_181455.JPG

Es war noch recht früh und so haben wir uns überlegt, einfach mal zur Space Neddle zu gehen, vielleicht gibt es ja noch Tickets für heute.

IMG_6905.JPG

IMG_6913.JPG

IMG_6914.JPG

IMG_6916.JPG

IMG_6917.JPG

Der Weg war etwas länger als gedacht und als wir ankamen, gab es auch noch eine kleine Schlange am Ticket Schalter. Ab 19.00 Uhr gibt es ermäßigte Tickets, aber als wir an der Reihe waren, wäre der nächste freie Aufzug nach oben erst um 22.30 Uhr unserer gewesen. Das war uns dann doch zu spät. Also wurde das auf morgen vertagt. Stattdessen wollten wir mal im Chihuly Garden and Glass gucken, ob wir noch reinkommen. Das liegt gleich neben der Space Needle und auch das EMP ist direkt dabei.

EMP (Experience Music Project):

20160713_202318.JPG

IMG_6918.JPG

Hier haben wir ermäßigte Tickets bekommen und konnten auch sofort rein. Die Ausstellung ist echt toll. Ohne es zu wissen, hatten wir vorher schon was von Herrn Chihuly gesehen, nämlich die Glasskulpturen im Hotel Bellagio in Las Vegas. Es gibt drinnen und draußen sehr schöne Sachen zu sehen und wir waren echt fasziniert, was man mit Glas so alles machen kann.

IMG_6919.JPG

IMG_6920.JPG

IMG_6923.JPG

IMG_6925.JPG

IMG_6927.JPG

IMG_6929.JPG

IMG_6931.JPG

IMG_6933.JPG

IMG_6937.JPG

IMG_6938.JPG

IMG_6940.JPG

IMG_6943.JPG

IMG_6945.JPG

IMG_6948.JPG

Die Space Needle immer im Blick:

IMG_6951.JPG

IMG_6953.JPG

In Seattle gibt es eine Monorail, die praktisch direkt hier hält. Dieses „futuristische“ Verkehrsmittel wurde bereits 1962 für die Weltausstellung erbaut und verbindet Seattle Downtown mit dem ehemaligen Ausstellungsgelände um die Space Needle. Da wir doch mittlerweile einiges gelaufen waren, haben wir uns Tickets für eine Fahrt gekauft, Sie fährt nur ein paar Minuten, aber wir waren ruckzuck in der Nähe des Hard Rock Cafe.

20160713_205949.JPG

Hier habe ich noch einen Pin und ein T-Shirt erstanden und gegen 21.00 Uhr waren wir wieder im Hotel zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb runningheike:

Ohne es zu wissen, hatten wir vorher schon was von Herrn Chihuly gesehen, nämlich die Glasskulpturen im Hotel Bellagio in Las Vegas.

sieht wirklich toll aus die und man sieht quer durch die USA immer mal wieder Werke von ihm - wenn ihr im November in Atlanta in den botanical garden geht, wird euch auch eines begegnen ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb tigger:

sieht wirklich toll aus die und man sieht quer durch die USA immer mal wieder Werke von ihm - wenn ihr im November in Atlanta in den botanical garden geht, wird euch auch eines begegnen ^_^

Gut zu wissen :thumbsup:, das ist echt krass, was der Typ alles aus Glas macht. Im Bellagio haben wir schon staunend davor gestanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donnerstag, 14.07.2016

Frühstück gibt es leider nicht im Hotel, so sind wir wieder zum Public Market gelaufen.

IMG_6956.JPG

Unser Hotel "The Moore":

IMG_6957.JPG

IMG_6958.JPG

Auch im Untergeschoss gibt es einige interessante Läden zu entdecken:

IMG_6959.JPG

Unterwegs sind wir am ersten Starbucks vorbei gekommen. Die Schlange war hier bereits am frühen Morgen schon ellenlang.

IMG_6961.JPG

So sind wir direkt weiter und haben uns mit Blick aufs Wasser ein leckeres Frühstück gegönnt.

IMG_6964.JPG

IMG_6965.JPG

IMG_6966.JPG

IMG_6971.JPG

Da die Monorail so praktisch ist, fahren wir diesmal schon damit hin, wir kaufen also zwei Roundtrip-Tickets und fahren zur Space Needle.

IMG_6973.JPG

IMG_6975.JPG

IMG_6978.JPG

IMG_6979.JPG

IMG_6982.JPG

Hier haben wir uns wieder in die recht lange Schlange eingereiht und als wir endlich dran waren, haben wir Tickets für den Aufzug um 18.30 Uhr bekommen ;) Da haben wir ja Zeit, was anderes zwischendurch zu machen.

20160714_180312.JPG

20160714_180341.JPG

Auf zum EMP-Museum, darauf hatte Frank sich ja ganz besonders gefreut, da es dort im Moment eine Star Trek Ausstellung gibt. Die Eintrittskarten waren schnell gekauft. Im Untergeschoß gab es eine Horrorfilm-Ausstellung. Ausstellungsstücke aus Horror-Filmen gab es hier anzusehen.

IMG_6984.JPG

IMG_6986.JPG

IMG_6987.JPG

IMG_6988.JPG

IMG_6989.JPG

IMG_6990.JPG

IMG_6992.JPG

IMG_6993.JPG

IMG_6994.JPG

Im mittleren Bereich waren kleine, offene Kabinen, in denen man sich Ausschnitte und Interviews aus diversen Schocker-Filmen ansehen konnte. Echt gut gemacht. Das Museum ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt und obwohl es nicht leer war, konnte man sich alles in Ruhe ansehen.

IMG_6995.JPG

IMG_6998.JPG

Das Highlight war natürlich die Star Trek Ausstellung.

IMG_6983.JPG

IMG_7001.JPG

IMG_7003.JPG

20160714_133726.JPG

IMG_7004.JPG

IMG_7005.JPG

IMG_7006.JPG

IMG_7007.JPG

IMG_7011.JPG

IMG_7013.JPG

IMG_7015.JPG

IMG_7016.JPG

Prominenter Besuch:

IMG_7020.JPG

IMG_7021.JPG

IMG_7022.JPG

IMG_7024.JPG

Auch unter der Decke gab es noch was zu entdecken:

IMG_7026.JPG

IMG_7027.JPG

In einem weiteren Bereich waren kleine Studios aufgebaut, in denen man Instrumente spielen und diese Aufnahme dann auch speichern konnte. Man hätte sich Stunden hier aufhalten können. Echt toll gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wusste gar nicht, dass "Zurück in die Zukunft" ein Horrorfilm war

Der Spruch auf der Treppe ist ja schon der "politisch korrekte".

Nichelle Nichols war mal Astronauten-Scout für die NASA und hat den ersten farbigen Astronauten und die erste Astronautin geworben.

Ich glaube, Frank, wir beide wäre da nicht so schnell rausgekommen 🖖

Gesendet von SM-A500FU mit der USA-TALK.DE App

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwann sind wir dann doch weiter. Hinter dem EMP gibt es einen großen Park mit der „International Fountain“. Hier hatten die Kinder großen Spaß, es war mittlerweile schön warm und es war einiges los hier. Drumherum wurden verschiedene Buden und Bühnen aufgebaut, am Samstag sollte hier wohl irgendein Fest stattfinden.

IMG_7039.JPG

Wir wollten jetzt allerdings erstmal zum Kerry Park. In unserer Vorstellung war der Park was Größeres und wir hatten die Idee, man könnte ja ein Picknick dort machen. Unterwegs haben wir uns ein Sandwich bzw. Sushi und was zu trinken gekauft und festgestellt, dass Seattle ziemlich hügelig ist. Es ging teilweise echt steil hoch. Am Kerry Park angekommen, haben wir dann festgestellt, dass das Wort Park unterschiedlich ausgelegt werden kann smilie_happy_251.gif Kery Park besteht praktisch nur aus einer relativ kleinen Rasenfläche und 3 Bänke.

IMG_7040.JPG

IMG_7042.JPG

Das war eine Bank:

20160714_151316.JPG

Selfie mit Space Needle:

20160714_152139.JPG

Aber die Aussicht auf Seattle ist einfach fantastisch smilie_girl_149.gif Für ein Picknick war uns das jetzt allerdings nicht nett genug zum Sitzen, außerdem hatten wir uns eine Flasche Rotwein gekauft, die wir natürlich nicht in aller Öffentlichkeit trinken wollten smilie_girl_292.gif Aber in so einer Stadt wie Seattle, gibt es doch bestimmt noch mehr Parks, wo man gemütlicher sitzen konnte.

IMG_7043.JPG

Immer im Blick:

IMG_7047.JPG

So sind wir weiter gelaufen und hatten die Hoffnung fast schon aufgegeben, als wir schließlich am Marshall Park doch noch einer ziemlich einsamen Rasenfläche mit einer Parkbank für uns gefunden haben.

IMG_7044.JPG

Hier haben wir dann den in der Öffentlichkeit verbotenen „Stoff“ ausgepackt, das Sandwich und das Sushi dazu gegessen und ein leckeres Schlückchen standesgemäß aus dem Plastikbecher genossen. Schön war’s smilie_girl_307.gif Anschließend ging es wieder zurück zur „International Fountain“.

IMG_7049.JPG

IMG_7051.JPG

IMG_7055.JPG

IMG_7061.JPG

Im Schatten war noch ein Plätzchen frei und wir haben die Kinder beobachtet, die tierischen Spaß mit dem Wasser hatten, bis es Zeit war für unseren Termin mit der Space Needle.

Er war auch schon da :)

IMG_7068.JPG

IMG_7069.JPG

Kurz vor 18.30 Uhr haben wir uns angestellt und konnten auch gleich hochfahren. Die Sicht ist schon toll. An einer interaktiven Wand haben wir unsere Namen und Wohnort hinterlassen, so dass wir hier nun als Punkt auf der Weltkarte verewigt sind.

20160714_183950.JPG

20160714_184658.JPG

 

IMG_7086.JPG

Wir haben uns ca. 1 Std. auf dem Aussichtsturm aufgehalten.

IMG_7073.JPG

IMG_7074.JPG

Das EMP von oben:

IMG_7075.JPG

IMG_7078.JPG

IMG_7081.JPG

IMG_7082.JPG

IMG_7083.JPG

IMG_7084.JPG

IMG_7091.JPG

Unten angekommen stöbern wir noch ein wenig im Gift-Shop und nehmen uns eine kleine Space Needle für zuhause mit. Mit der Monorail geht es zurück Richtung Hotel.

IMG_7093.JPG

IMG_7099.JPG

IMG_7101.JPG

Hier war gerade eine kleine Demonstration zugange, die wohl das Augenmerk der Polizei bedurfte:

IMG_7102.JPG

IMG_7103.JPG

Der kleine Hunger macht sich breit und wir beschließen, nochmal ins Hard Rock Cafe zu gehen. Für ein Hauptgericht ist der Hunger nicht groß genug und so teilen wir uns die Nachos :thumbup: Sehr lecker! Ein Bierchen gibt es auch dazu und der Weg zum Hotel ist jetzt nur noch ein Katzensprung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freitag, 15.07.2016

Beim Blick aus dem Fenster, überlegen wir, dass wir das schöne Wetter nutzen wollen und uns unterwegs was zum Frühstücken kaufen und das dann irgendwo am Wasser essen wollen. Einen Deli hatten wir gestern schon gesehen und in 5 Minuten sind wir da. Ein Bagel und ein Sandwich sowie 2 Coffee to Go wandern über die Theke und wir suchen uns eine Bank im Victor Steinbrueck Park mit Blick auf das Wasser. Die Idee hatten noch einige andere Leute und auch einige Obdachlose sitzen hier rum. Das stört uns aber eigentlich nicht weiter.

Wir laufen die 1st Avenue runter Richtung Occidental Square und wollen einem Tipp aus dem Forum nachgehen. 

Diese Duck-Tours gibt es mittlerweile in vielen Städten, bisher haben wir allerdings noch keine gemacht:

IMG_7106.JPG

IMG_7107.JPG

IMG_7108.JPG

IMG_7109.JPG

IMG_7112.JPG

Hier gibt nämlich die Bill Speidel’s Underground Tour. Fast sind wir schon vorbei gelaufen, mit fällt allerdings auf der anderen Straßenseite eine Menschenansammlung auf und das ist tatsächlich der Eingang zur Tour.

IMG_7117.JPG

Frank stellt sich in der Schlange an und ich besuche kurz die Keramikabteilung. Es geht ganz fix und wir können bereits die nächste Tour nehmen, die in 5 Minuten startet. Es geht direkt ins Untergeschoß in einen großen Raum, wo erstmal einiges zur Tour erklärt wird. Wir verstehen zwar nicht alles, aber das wichtigste kommt doch an.

Anschließend werden wir in 3 Gruppen aufgeteilt, weil es sonst einfach zu viel wird. Wir sind Gruppe 1 und es geht auch sofort los. Es geht wieder raus und über die Straße in einen Keller.

IMG_7115.JPG

IMG_7116.JPG

IMG_7119.JPG

IMG_7121.JPG

Die Tour ist sehr interessant und unser Guide ist auch ganz lustig, wenn wir auch nicht immer seinem Humor folgen können. Einige Gänge sind kahl aber es gibt auch noch ein paar Hinterlassenschaften aus der Zeit, als auf diesem Level gewohnt bzw. gehandelt wurde.

IMG_7124.JPG

IMG_7127.JPG

IMG_7129.JPG

IMG_7130.JPG

IMG_7131.JPG

IMG_7133.JPG

IMG_7134.JPG

Es lohnt sich auf jeden Fall. Das Ende ist natürlich im Gift Shop. Wieder im Sonnenschein wollen wir eigentlich zum Waterfall Garden Park. Auf dem Weg kommen wir am Occidental Square vorbei, hier gibt es Live-Musik und ein paar Food-Trucks. Eine sehr relaxte, nette Atmosphäre, hier ist alles vertreten, Familien, Leute, die ihre Mittagspause genießen, Touris (auch Deutsche) und ein paar Rentner vertreiben sich hier die Zeit. Wir setzen uns an einen Tisch und lauschen der Band. In unserem Rucksack haben wir die letzten Reste unserer Snacks, die vor dem Abflug noch weg müssen und einen frischen Kaffee bekommen wir in einem Cafe. So lässt es sich aushalten. Wir bleiben über eine Stunde hier sitzen und Frank unterstützt die Band mit dem Kauf einer CD.

IMG_7137.JPG

IMG_7139.JPG

Die CD der Band habe ich übrigens letzte Woche erst wieder gefunden, hatte sich gut im Rucksack versteckt :totlach:

Der Waterfall Garden Park ist eine kleine Oase mitten in der Stadt. Hier stehen ein paar Tische und Stühle und das Wasser rauscht.

IMG_7142.JPG

IMG_7145.JPG

Wir laufen weiter und kommen durch Zufall am Klondike Gold Rush Museum vorbei. Der Eintritt ist kostenlos und so schauen wir mal kurz rein. Sehr interessant gemacht.

IMG_7146.JPG

20160715_133918.JPG

IMG_7147.JPG

IMG_7148.JPG

IMG_7150.JPG

IMG_7151.JPG

Wir laufen planlos weiter und sehen am Ende der Straße ein großes Stadion, da kann Frank nicht dran vorbei gehen. Es ist das CenturyLink Field, die Heimat der Mannschaften der Seattle Seahawks (NFL) und des Seattle Sounders FC (MLS).

IMG_7152.JPG

20160715_143050.JPG

IMG_7155.JPG

20160715_143523.JPG

IMG_7159.JPG

IMG_7153.JPG

Futuristische Bauweise:

IMG_7156.JPG

Wir schauen uns um und laufen dann über die 1st Avenue wieder zurück Richtung Pike Market. Es ist recht warm und so ein kühles Bierchen wäre jetzt sehr schön.

IMG_7161.JPG

Auch hier grassiert das Pokémon-Fieber:

20160715_145801.JPG

IMG_7162.JPG

IMG_7165.JPG

IMG_7167.JPG

IMG_7170.JPG

IMG_7171.JPG

IMG_7174.JPG

IMG_7177.JPG

In der Pike Brewing Company finden wir ein Plätzchen am offenen Fenster und das gewünschte Getränk.

IMG-20160715-WA0009.JPG

Hier überlegen wir, wo wir unser letztes Essen genießen sollen und finden dank Internet eine Cheesecake Factory. Wir gehen zurück ins Hotel, machen uns etwas frisch und laufen dann Richtung Pike Street.

Wir brauchen diesmal nicht zu warten und die Atmosphäre ist auch netter, als beim letzten Mal. Ich bestelle einen Caesar’s Salad mit Huhn und Frank einen Burger mit Fries. Um den letzten Abend abzuschließen, wollen wir noch einen Absacker im Pub neben unserem Hotel nehmen. Die letzten Abende war hier nie was los, aber heute ist ja Wochenende und es ist recht voll. Wir bestellen uns ein Bierchen und beobachten Leute.

20160715_202756.JPG

20160715_203505.JPG

Eigentlich könnte ich noch ein bisschen bleiben, aber leider geht morgen der Flieger wieder zurück. Schade eigentlich. Im Zimmer packen wir schon mal ein bisschen zusammen, damit es morgen schneller geht und gehen dann ins Bett.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Blauer Himmel über der Stadt. Es ist als solltet ihr ein wenig für das Grau über John Day und die aufliegenden Wolken am Mount St Helens entschädigt werden. smilie_op_012.gif

Den Freitagspaziergang durch die Stadt haben wir fast genauso gemacht wie ihr. Seattle ist toll! Hab' ich recht?

 

Am 17.3.2017 at 19:08 schrieb runningheike:

Freitag, 15.07.2016

IMG_7134.JPG

 

Ihr seit jetzt nach Heike (Muffin) und mir die Dritten im Forum, die ein Foto von der Thomas Crapper Toilet aus dem Untergrund von Seattle mitgebracht haben B)

Schade das der RB bald zuende ist :(

LG
Udo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Foto von der Toilette hätte es ohne das damalige Fotorätsel bestimmt nicht gegeben.
Daher noch einmal vielen Dank für den Tipp zur Underground Tour.

Gesendet von SM-G920F mit der USA-TALK.DE App

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.3.2017 at 19:08 schrieb runningheike:

Freitag, 15.07.2016

[...]

IMG_7109.JPG

Hallo Heike und Frank,

eure RB sind immer sehr sehr schön zu lesen! Für mich gibt's viel Unbekanntes zu entdecken (und meine USA-Wunschliste wird immer länger). Bei diesem Bild musste ich stutzen. "Wo habe ich die Figur schon mal gesehen?"

Dank google weiß ich es jetzt wieder: Bei der documenta 7 in Kassel (1982) gab es diese beeindruckenden Skulpturen des amerikanischen Künstlers Jonathan Borofsky zu bestaunen.

Es grüßt Susanne

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass du noch mitliest, Susanne. Das ist ja das schöne an Reiseberichten, dass immer wieder neue Ideen für spätere Reisen dazukommen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Samstag, 16.07.2016

Unser Flieger geht um 14.00 Uhr, wir haben also noch Zeit irgendwo gemütlich frühstücken zu gehen. Wir packen alles zusammen, es passt auch einigermaßen und wir checken ein letztes Mal aus.

20160716_091621.JPG

Wir laufen mit unseren Koffern zum Parkhaus und sind gespannt, wieviel wir hier jetzt bezahlen müssen. Als erstes müssen wir das Parkticket in den Automaten schieben, anschließend das Ticket, das wir vom Hotel bekommen haben. Zum Glück haben wir das, der reguläre Preis wäre nämlich über 140 $ gewesen smilie_sh_015.gifwir müssen nur 45 $ bezahlen smilie_girl_250.gif Da wir in diesem Urlaub noch in keinem IHOP waren, suchen wir uns auf dem Navi einen in der Nähe aus. Leider hat der nur einen kleinen Parkplatz und wir müssen erst etwas warten, bis einer frei wird.

20160716_102703.JPG

Einen Tisch bekommen wir allerdings sofort. Mit Omelett und Ei, Hashbrowns und Speck wird der Urlaub kulinarisch beendet. 

20160716_095432.JPG

Der Flughafen Seattle/Tacoma ist nur 14 Meilen entfernt, aber als wir auf die Interstate fahren, müssen wir schon bald wieder abbremsen. Stau, anscheinend wollen alle zum Wochenende raus aus der Stadt smilie_car_109.gifsmilie_car_109.gifsmilie_car_109.gifsmilie_car_109.gif Zum Glück haben wir genug Zeit. Kurz vor dem Flughafen tanken wir das Auto nochmal voll und fahren zum Car Return. Das geht hier Ratzfatz, schneller als wir gucken können, sind wir unser Auto los.

20160716_112657.JPG

3.350 Meilen haben wir unter den Rädern gehabt smilie_car_109.gif

20160716_112516.JPG

Mit dem Shuttle-Bus fahren wir zum Terminal und sind schnell die Koffer los und eingecheckt.

20160716_114921.JPG

20160716_120213.JPG

20160716_114929.JPG

Wir trödeln noch ein bisschen, bevor wir zum Security Check gehen und als wir dort ankommen, werden wir weiter geschickt, da es hier total voll ist. Leider sind die anderen Schlangen auch nicht kürzer. Am Ende der Schlange, steht ein junger Mann, der ein Schild hochhält: End of Line, cooler Job smilie_girl_292.gif

Der Check geht recht schnell, ohne Schuhe ausziehen und schon sind wir durch.

20160716_131318.JPG

Am Gate müssen wir noch etwas warten, dann geht die Prozedur des Einsteigens los. Erst kommt die Business-Class, allerdings sollen sich gleichzeitig Familien mit kleinen Kindern schon mal anstellen. Alle stehen da und nichts passiert. Danach sollen die verschiedenen Reihen in Gruppen einsteigen. Es macht alles keinen sehr durchdachten Eindruck, wir haben Plätze in der vorletzten Reihe gebucht und dürfen erst einsteigen, als die mittleren Reihen drin sind smilie_girl_289.gif Na ja, schließlich kommen alle rein und wir starten fast pünktlich.

20160716_154239.JPG

Unsere Plätze sind echt gut, Rainer hatte uns empfohlen, diese zu reservieren, da wir nur zu 2 hier sitzen und Platz haben, unsere Sachen neben uns am Fenster zu verstauen. Hat sich echt gelohnt, für jeden die 25,00 Euro zu investieren. Bevor es dunkel wird, bekommen wir was zu essen und Getränke. Ich nehme anschließend eine Reisetablette (ein Tipp meiner Chefin) um müde genug zu werden, um zu schlafen. Das klappt auch tatsächlich fast 4 Stunden, allerdings werde ich zwischendurch immer mal wieder wach. Frank schaut sich währenddessen ein paar Filme an smilie_tv_01.gif

Kurz vor der Landung in Frankfurt gibt es Frühstück. Der Flug verläuft ruhig und wir sind sehr zufrieden mit dem Service der Lufthansa. Beide Flüge waren wirklich angenehm und der Service gut.

Unser Gepäck ist bis zum Flughafen-Bahnhof durchgecheckt, aber wir sind uns nicht ganz sicher, wo wir jetzt hinmüssen. In Frankfurt sind wir noch nie gelandet. Wir laufen erstmal zum Gepäckband, aber hier müssen wir ja eigentlich nicht hin. Schließlich frage ich eine Service-Dame, wo wir denn jetzt hinmüssen und diese schickt uns auf einen ewig langen Weg zum Bahnhof, die Koffer sollen dort angeblich hin geliefert werden. Der Weg ist echt lang und wir befürchten schon falsch zu sein, bis wir den Lufthansa Service Schalter am Bahnhof sehen. Hier ist ein kleiner Bereich abgetrennt, wo die Koffer nach Bestimmungsort aufgereiht werden. Unsere sind noch nicht da und wir müssen noch ungefähr 30 Minuten warten. Das macht aber nichts, da unser reservierter Zug eh erst in 1 Stunde fährt. Ein paar Sitzplätze wären allerdings nett gewesen, aber hier gibt es sowas nichts.

Als unsere Koffer schließlich gebracht werden, müssen wir nur noch den richtigen Bahnsteig finden und haben noch fast 30 Minuten Zeit. Der Zug kommt pünktlich und nach einigem Suchen haben wir auch die reservierten Plätze gefunden. Die Fahrt bis nach Duisburg dauert knapp 2 Stunden und hier werden wir schon von meiner Tochter erwartet. 30 Minuten später sind wir zu Hause und wieder ist ein toller Urlaub zu Ende smilie_girl_110.gif   

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fuer den tollen Reisebericht. Hat viel Spass gemacht, mit euch mitzufahren. Ich war von 20 Jahren (unvorstellbar )das letzte mal in der Ecke. Jetzt weiss ich, es wird mal wieder Zeit dafuer.

Gesendet von ZTE B2017G mit der USA-TALK.DE App

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Muffin:

Danke fuer den tollen Reisebericht. Hat viel Spass gemacht, mit euch mitzufahren. Ich war von 20 Jahren (unvorstellbar )das letzte mal in der Ecke. Jetzt weiss ich, es wird mal wieder Zeit dafuer.

Gesendet von ZTE B2017G mit der USA-TALK.DE App
 

Kann ich nur empfehlen, die Ecke hat uns wirklich ausgesprochen gut gefallen :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.3.2017 at 19:16 schrieb runningheike:

... wieder ist ein toller Urlaub zu Ende smilie_girl_110.gif   

Aus is' und gar is' und schad' is', dass's wahr is':(

 

Ein herzliches Dankeschön für deinen Bericht, liebe Heike. Ich war gespannt darauf zu erfahren wie euch eure Reise durch den Nordwesten gefallen hat. Jetzt weiß ich, dass auch ihr beeindruckt seid und eventuell wiederkommen wollt.

 

Aber jetzt kommt ja erstmal der Süden dran. Danach gibt es bestimmt im Winter den nächsten RB von dir. Das tröstet ein wenig ...

 

LG
Udo

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Ladderman:

Aus is' und gar is' und schad' is', dass's wahr is':(

 

Ein herzliches Dankeschön für deinen Bericht, liebe Heike. Ich war gespannt darauf zu erfahren wie euch eure Reise durch den Nordwesten gefallen hat. Jetzt weiß ich, dass auch ihr beeindruckt seid und eventuell wiederkommen wollt.

 

Aber jetzt kommt ja erstmal der Süden dran. Danach gibt es bestimmt im Winter den nächsten RB von dir. Das tröstet ein wenig ...

 

LG
Udo

 

Das ist das schöne am Urlaub, es gibt einen nächsten :D Vielleicht ist ja beim nächsten Mal wieder Frank dran mit schreiben :P

Die Küste wird uns bestimmt nochmal wieder sehen. Schaun wir mal, vorerst haben wir noch ein paar andere Gegenden auf dem Radar B)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie jetzt....schon fertig? War mal wieder ein toller Bericht. Seattle zum Schluß fand ich sehr spannend. Ist ja fast bohemian-like dort.

Ja, Frankfurt hat einen großen Flughafen. Da sollte man sportlich schon was drauf haben ^_^.

Da bin ich mal auf Euren nächsten Reisebericht gespannt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie immer ein sehr sehr schöner Reisebericht! Genau richtiges Verhältnis von Text zu Fotos und damit sehr unterhaltsam
Vielen vielen Dank dafür, liebe Heike!!!
Freue mich schon auf den nächsten Bericht... und den übernächsten... und den...
Hahaa!
Liebe Grüße
Tinchen

Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App


  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch fürs mitlesen :D Die Ecke der USA ist wirklich total schön.

Diesmal haben wir es mal wieder geschafft, eine recht entspannte Tour zu planen. Mal sehen, wie es im Herbst wird B)

Share this post


Link to post
Share on other sites

auch von mir vielen Dank für den schönen Bericht und die tollen Fotos  :thumbup:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Anzeige:





×
×
  • Create New...