Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Marci146

Osten der USA

Recommended Posts

Hallo, ich hab mich gerade hier neu angemeldet.

Deswegen weiß ich auch nicht, ob der Post hier an der richtigen Stelle ist. Falls nicht kann mir jemand weiterhelfen bitte.

Ich möchte zusammen mit meiner Frau im nächsten Jahr zum ersten Mal die USA bereisen. Wir haben 4 Wochen zur Verfügung und planen den Zeitraum vom 21.3.-15.4.

Wir wollen zur Ostküste.

Meine Idee ist es, in Florida zu beginnen. Da etwa eine Woche bis 1 1/2Wochen verbringen und mit einem Auto die Gegend erkunden. Dann hoch nach Chicago fliegen. Dort die Stadt und die Great Lakes erkunden. Café. 1Woche) Eventuell gleich von hier zu den Niagara Fällen oder eher von woanders?

Nachdem wir hier die Gegend vermutlich wieder so etwa eine Woche entdeckt haben, geht es weiter mit dem Flieger nach Boston.

Von da aus, hätte ich die Idee mit einem Fernbus weiter nach New Yor und Washington zu reisen. (Dafür sind ja noch fast 2 Wochen übrig)

Was denkt ihr, möglich? Habt ihr Ideen und/oder Tipps für uns?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo! Das hört sich nicht schlecht an. Die 1 1/2 Wochen Florida sind kurz aber da kann man schon etwas sehen und auch genießen, wenn man sich z. B. auf die Südhälfte konzentriert. Chicago und Great Lakes 1 Wo. ist gut, passt auch gut mit Niagara Falls. Da könnte man sicher eine nette kleine Rundreise basteln, mit 2, 3 Tagen in Chicago und 4, 5 Tagen Road Trip. Auch der Abschluss Boston - New York - DC ist interessant. Vielleicht geht einem hier ein wenig Zeit, Puste und Geld aus, das müsste ihr dann mal etwas detaillierter durchplanen.

Mal ganz grundsätzlich gesprochen aber alles so machbar.

 

Ein paar Gedanken dazu:

- Insgesamt mit Miami, Chicago, Boston, NYC und DC 5 Städte in 4 Wochen, könnte dem einen oder anderen ein bisschen viel "Input" sein. Insbesondere natürlich weil NYC schon dabei, die Stadt alleine kann ja schon für den Overkill sorgen ;-)

- Die Fernbusse sind eine interessante aber zeitintensive Variante. Mit 19 habe ich das gemacht und fand es toll, bin auch nachts mit dem Greyhound von NYC nach Boston, um Hotelkosten zu sparen und so... heuer gibt es ja neben Greyhound und seinen Partnern, auch die "Chinesen-Busse" wie Megabus, die mit superniedrigen Preisen werben. Alternativ gibt es auch noch eine schnellere aber teurere Bahnverbindung, die ihr euch mal anschauen solltet. Falls ihr alles über einen Veranstalter buchen wollt, ist CRD der richtige dafür.

- Bedenkt, dass es Ende März / Anfang April an den Great Lakes, insbesondere in Chicago, noch etwas kühl sein kann. Ebenfalls witterungsbedingt könnte man für die letzte Etappe erwägen, die Richtung umzukehren und DC - NYC - Boston zu nehmen.

 

Gruß - Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für deine Infos!

Was würdest du denn empfehlen um von Stadt zu Stadt zu kommen? Klingt eher nach Zug oder?

Hast du schonmal etwas über die Megabusse gehört? Wenn du dich entscheidet müsstest, Greyhound oder Megabus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marci,

 

da ich dich gar nicht kenne, kann ich auch nur schwer eine Empfehlung abgeben.

Der Acela Express braucht ca. 3.5 Stunden von Boston nach NYC und kostet ca. 120 Dollar pro Person.

Der Greyhound bzw. Partner Peter Pan kostet rund 30 Dollar pro Person und braucht eine gute Stunde mehr. Achtung, den Express-Bus wählen. Die Standard-Verbindung hat mehr Stopps und benötigt rund 6.5 Stunden. Die "Chinesen-Busse" sind nochmal rund 10 Euro günstiger und bestechen angeblich vor allem durch den Duft der mitgeführten Mahlzeiten der asiatischen Stammkundschaft... Mega-Bus operiert anscheinend nicht mehr, aber Go! und Yo!...

 

Wie gesagt, damals mit 19 fand ich die Greyhound-Geschichte superspannend, und im Grunde spricht auch heute mit 44 nichts dagegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So die Flüge haben wir gestern abend gebucht =) Die Vorfreude steigt!!!!

Insgesamt 500 € für Hin und zurück pro Person. Es geht von Berlin nach Miami und zurück von Chicago nach Berlin. Wir finden den Preis echt gut, passt oder? ;-). Insgesamt 4 Wochen, 26 Tage haben wir Zeit.

Wir haben unsere Reiseroute nochmal überdacht:

 

Beginn wird Florida sein. 3 Tage Miami, dann wird ein Auto gemietet und es geht runter nach Key West mit ein, zwei Zwischenstopps. Angekommen in Key West geht es dann zurück bis nach Orlando hoch. Da sind wir uns noch unsicher ob wir die West- oder die Ostküste Floridas hoch fahren. Kann uns da jemand helfen? Was ist sehenswerter? Weiterhin überlegen wir ob wir 1,5 Wochen hierfür passen. Was denkt ihr?

 

Von Orlando geht es dann per Inlandsflug nach Washington. Da habe ich jetzt schon mehrfach gehört, das dor 2 Tage reichen.

 

Mit einem der zahlreichen Fernbus Unternehmen geht es dann von Washington nach New York. Dort planen wir mit 5 bis 6 Tagen?!

 

Weiter geht es dann wieder mit einem Fernbus nach Boston hoch. Auch hier planen wir so 2-3 Tage, reicht das?

Von hier aus nehmen wir einen Inlandsflug nach Chicago.

 

Von Chicago aus wollen wir auch ein bisschen die Great Lakes erkunden.

 

Die Fragen die sich uns am dringendsten auftuen, passen 1,5 Wochen Florida für unsere oben beschriebene Route? Und von wo aus ist es besser die Niagara Fälle zu bereisen, New York oder Chicago? Und vor allem wie kommt man da am Günstigsten hin?

 

Ich hoffe auf eure hilfreichen Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Marci, Glückwunsch zu den gebuchten Flügen! Sieht mir nach einem guten Deal aus. :thumbup:

 

Ich war noch nie an der Ostküste und kann zu deinen Fragen deshalb nichts schreiben. Was ich dir aber dringend raten möchte, ist den Mietwagen unbedingt bereits von zu Hause aus zu buchen. Nur dann erhälst du eine vernünftige Versicherung dazu. In den USA ist das System anders als hier. Dort werden die Versichgerungen an die Person gebunden und nicht wie hier an das Fahrzeug.

 

Beste Grüße

Basti

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Marci,

 

also uns hat die Westküstenseite von Florida etwas besser gefallen, daher würde ich Dir empfehlen dort Richtung Norden zu fahren. Wenn man aus Miami raus und die Ostküste hochfährt, fährt man von einer Stadt in die andere bzw. man fährt an unglaublich vielen Hochhäusern vorbei. Landschaftlich schöner ist es auf der anderen Seite. Z.b. Sanibel und Captiva, tolle Ecke... Uns persönlich gefällt in Florida der "Panhandle" am allerbesten (Santa Rosa Island, Ecke Pensacola Beach, der allerweißeste Strand überhaupt...) allerdings kommt Ihr da wohl nicht mehr hin.

 

Washington war ich noch nicht, aber 5-6 Tage NY ist schon recht ordentlich. Ich war damals volle 7 Tage und da kann man schon einiges machen...Allerdings würde ich eher 4 Tage NY und auf jeden Fall 4 Tage Boston, eine tolle Stadt, das lohnt sich! Auch zu Chicago kann ich nichts sagen. 

 

LG Alexandra

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann jemand eine Aussage treffen zu Chicago? Wir sind noch ein bisschen am Überlegen, ob wir ab New York nochmal einen Mietwagen nehmen und ggf. Über Boston, die Niagara Fälle vorbei an den Great Lakes nach Chicago fahren. Jemand Erfahrungen und oder Tipps?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Chicago waren wir leider noch nicht, aber die "Windy-City" ist aktuell die touristische Boomtown der USA. Also als Reiseziel bestimmt kein Fehler.

Die Strecke von Boston bis Cleveland sind wir schon in umgekehrter Richtung gefahren. Das lohnt sich auf jeden Fall, grade wenn man noch nicht an den Niagara-Fällen gewesen ist. Aber auch Albany oder die Finger Lakes sind sehenswert.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat jemand Erfahrungen mit Musicals am Broadway? Wir haben versucht über telecharge Tcikest zu erwerben, ging aber iwie leider nicht. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

wir haben 2011 direkt an der Abendkasse bzw. am Spätnachmittag Tickets gekauft - ging ohne Probleme. Auch über das Hotel hätten wir Tickets bekommen können.

Wir haben damals "Mary Poppins" im New Amsterdam Theatre gesehen. War ein tolles Erlebnis!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du könntest auch Online Tickets bestellen, die dann "Print at Home" ausgedruckt werden.

Wir haben das vor einiger Zeit mit Karten für die NY Yankees gemacht. Das haben wir damals mit Stubhub gemacht. Hat prima funktioniert.

 

Hier noch ein  weiterer Link zu Ticketmaster

Sollte eigentlich auch klappen, ich habe diese Seite aber noch nicht ausprobiert. Viel Glück und schreib mal, wenn es funktioniert hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...