Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

runningheike

Der Nordwesten im Juli 2016

Recommended Posts

Stehen die cabins auch dort wo die Lodge ist? die sind mir gar nicht aufgefallen...

 

 

Die Cabins stehen in Mazama Village, ungefähr 4 Meilen südlich der Crater Lake Lodge. Wir haben ende August 2013 in einer Cabin übernachtet. Bezahlt haben wir 150$.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, wir werden eher die Cabins nehmen, dann haben wir zwar keinen Seeblick aber mal wieder ein bißchen Natur um uns rum ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Urlaubszeitraum haben wir dann jetzt schon mal fixiert: 22. Juni bis 16. Juli 2016 :thumbup:

 

Gut gemacht Heike  :thumbsup: Es ist bestimmt vom Vorteil wenn ihr die Daten von Urlaubsbeginn und -ende für 2016 jetzt bereits kennt. 24 Tage Zeit für eine erste Runde durch den Nordwesten sind nicht schlecht. :thumbup:  Da geht nicht alles … aber schon einiges!

 

Wisst ihr heute schon um welche Tageszeit ihr in Seattle ankommt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, das hier: Wyndham

Das liegt etwas zentraler und ist ein bißchen günstiger.

 

Am Wochenende grübeln wir mal, was wir sehen wollen und wie dann die Route aussehen könnte.

 

Diesmal fliegen wir mit Lufthansa:

 

am Donnerstag, 22.06., geht es von Düsseldorf nach New York, Ankunft in Newark um 14.35 Uhr

am Samstag, 25.06. fliegen wir nach Seattle, Ankunft 12.22 Uhr

zurück geht es dann am Samstag, 16.07. um 13.40 Uhr von Seattle nach Frankfurt und von dort geht es mit der DB nach Hause. Das ist vom Zeitaufwand günstiger als nach Düsseldorf zu fliegen und so können wir direkt in Duisburg am Bahnhof aussteigen. smilie_girl_252.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fehlt nur noch das Schiff, dann hättet Ihr alle Beförderungsmittelt durch ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fehlt nur noch das Schiff, dann hättet Ihr alle Beförderungsmittelt durch ;)

Das hatten wir beim letzten Mal. Dieses Mal passt es leider nicht in die Tour. Vielleicht beim übernächsten Mal :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Hat jemand eine Hotel-Empfehlung für Seattle? Die Preise sind echt heftig. :o

 

 


Bend (Oxford Hotel) - auf der Weiterfahrt Abstecher in den John Day Fossils Bed NM - painted hills

Das Hotel in Bend ist aber nicht gerade ein Schnapper :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, das hier: Wyndham

Das liegt etwas zentraler und ist ein bißchen günstiger.

 

Sieht nicht schlecht aus :thumbup:  und ihr seid ja gut zu Fuß   :thumbsup:;)

 

Am Wochenende grübeln wir mal, was wir sehen wollen und wie dann die Route aussehen könnte.

 

Tut das smilie_op_045.gif  Man kann nie früh genug damit anfangen einen Plan für den nächsten USA-Urlaub zu machen. Zu einem Chat ist es leider nicht gekommen indem wir Franks zur Diskussion gestellte Route hätten diskutieren können. Wollt ihr nach wie vor von Astoria nach Portland fahren und erst bei Lincoln City zur Pazifikküste zurück kommen?

 

Wir sind 2014 auf der U.S.30 (Columbia River HWY) von Portland nach Astoria gefahren. Viel gab es unterwegs nicht zu sehen. Was mir in Erinnerung geblieben ist ist nur der Trojan Park bei Rainier (in direkter Nachbarschaft eines stillgelegten Atomkraftwerks am Columbia River welches mittlerweile zurückgebaut wurde) und die Lewis and Clark Bridge über den Fluss bei Longview (an der Brückenauffahrt ein riesiges Holzlager).

 

Von Astoria seid ihr in gut 2 Stunden in Portland. Portland hat uns recht gut gefallen aber es ist eine Stadt wie viele andere. Nicht, dass es dort nichts zu sehen gäbe aber man muss auf einer ersten Reise in den Nordwesten nicht unbedingt dort gewesen sein.

 

Wenn ihr, nach Franks Plan, nach Portland fahrt, dann verpasst ihr ein Drittel von Oregons Pazifikküste - darunter den Ecola State Park und das Tillamook Rock Lighthouse, den Canon Beach mit dem Haystack Rock, den Three Capes Loop bei Tillamook (Cape Meares mit Lighthouse, Cape Lookout und Kiwanda)  und einiges mehr  :(  Überlegt euch das noch mal !!!

 

LG

Udo

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist es realistisch in einem Tag vom Crater Lake (wir wollen in der Mazama Lodge übernachten) über den Lassen Volcanic NP zurück nach Redding zum übernachten zu fahren? Reicht das von der Zeit her zur Besichtigung des Lassen Volcanic NP?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rechne mindestens mit 6 Stunden Fahrzeit (wenn ihr die Lava Beds mitnehmt werden es 7) und 5 Stunden für Pausen und Trails/Besichtigung. Das wird ein vollgepackter, heftiger Tag aber da es Ende Juni sehr lange hell ist und ihr euch beim fahren ablösen könnt geht das schon mal.


 


">http://


  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön, Udo, für Deine Einschätzung. Dann werden wir das so mal mit einer Übernachtung in Redding einplanen.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie und wo hast du das 'Moore' denn gefunden???

 

Es ist wohl in die Jahre gekommen coolman001.gif aber die Kritiken sind gar nicht mal so schlecht und für die Lage ist der Preis ein Schnäppchen thumbsup.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Forumianer,

 

erst einmal vielen Dank für die Tipps und Ratschläge zu unserer Urlaubsroute.

Nach der Verarbeitung der zahlreichen Details und nach dem schmöckern im Worldwide-Web sind wir zur Einsicht gekommen, dass wir die Strecke jetzt doch von Seattle aus entgegen dem Uhrzeitersinn fahren werden.

 

Wir starten, nach einem Zwischenstopp in New York City, von Seattle aus. Die ersten Tage sind wir dann auf der Olympia-Halbinsel, dann geht es Richtung Süden die Küste herunter bis ins nördliche Kalifornien zu den Redwoods. Von dort aus geht es östlich zum Lassen Volcanic Park. Nach Norden geht unsere Fahrt dann über den Crater Lake, den Columbia River und dem beiden Bergen Mt. St. Helens und Mt. Rainier zurück nach Seattle.

 

post-3738-0-18055500-1441218810_thumb.jp

 

Hier die einzelnen Stationen im Überblick:

 

post-3738-0-48033400-1441218855_thumb.jp

post-3738-0-28047700-1441218876_thumb.jp

 

Jetzt haben wir noch einen Tag über. Wo sollen wir den mit einplanen?

Auch für weitere Tipps und Hinweise wären wir sehr dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast nicht einen Tag über, lieber Frank, eher 2 Tage zu wenig  :( Den „übrigen Tag“ brauchst du dringend für deine im Plan genannten Ziele aber irgendwie kriegen wir das hoffentlich hin.

 

Gut ist schon mal deine Entscheidung an der Küste zu bleiben smilie_op_012.gif  Ob das über Eureka bis nach Ferndale notwendig ist - wenn man die folgenden Tagesetappen sieht - darüber müssen wir reden....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine keine bestimmte Strecke! Auch nicht die Streckenlänge sondern die vielen sich anbietenden Stopps links und rechts des Weges.


 


3 Tage um vom Crater Lake über Bend und John Day an den Columbia River und abschließend nach Vancouver, WA zu kommen sind schon äußerst knapp. Ihr wollt doch möglichst viel sehen wenn ihr schon mal da seid.


 


Bleibt den „übrigen Tag“ in Bend und macht den Smith Rock State Park bei Terrebonne, dann via Sisters den McKenzie Hwy mit Sahalie-, Koosah- und Proxy-Falls und abschließend die Fahrt über den McKenzie Pass mit dem Dee Wright Observatory zurück nach Bend. Evtl geht danach noch der Abstecher zum Paulina Peak Overlook südlich von Bend.


 


">http://




Paulina Peak Overlook könntet ihr aber auch schon tags zuvor machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Strecke bis zum Crater Lake werden wir wohl erstmal so stehen lassen. Ich würde ja schon gerne die Mazama Lodge buchen und auch die übrigen Hotels soweit möglich reservieren (natürlich immer mit kostenloser Storno-Möglichkeit). Den "übrigen" Tag werden wir dann für die Gegend um Bend einplanen. Alles zu sehen, ist ja wie immer unmöglich, aber mal eine lange Strecke zu fahren, sind ja kein Problem, dann wird eben früher aufgestanden :P Dann ist sogar vielleicht mal ein Sonnenaufgang-Foto drin :totlach:

Die Gegend um Ferndale, besonders den Lost Coast Highway,  hat uns übrigens Rainer sehr empfohlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...