Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Jul89

2 Wochen Westküste im September 2014

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

sind zwar leider immer noch 4 lange Monate :verysad:  aber ich habe mal ne Frage zu den einzelnen Fahrtagen.

Hier sind ja doch schon 3-4 lange Strecken dabei.

 

Habe jetzt hier oft schon gelesen das die Tankstellendichte in den ländlichen Gegenden sehr dünn ist.

Wie sieht das auf meiner Strecke aus?

 

Speziell die Touren:

LA - JTNP - Lake Havasu

Grand Canyon - R66 - Hoover Dam - LV

LV - Death Valley - Lee Vining

Am Hwy 1

 

Desweiteren weiß ich vorab natürlich nicht wie weit die US-Cars (Midsize-SUV) mit einer Füllung kommen. Aus dem Bauch heraus würde ich je nach Fahrweise 400-500 km schätzen.

Vllt. einfach sicherheitshalber "immer" mit vollem Tank in den Tag starten  :D

 

Ich denke einige von euch sind die Strecke so ähnlich oder genauso schonmal gefahren und können hier ein paar Tipps geben.

 

Danke & Grüße

Julian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, wir sind wirklich immer morgens mit einem vollen Tank gestartet und haben, wenn der Tank noch halb voll (oder auch halb leer!) war, nach einer Tankstelle Ausschau gehalten - und auch immer rechtzeitig eine gefunden.

 

Wir haben aber auch lieber zu früh getankt als mal ohne Sprit dazustehen - da ich   :gendergirl:  bei uns der "Angsthase" bin habe ich rechtzeitig gequengelt!

 

Die Strecken, die Du vorhast, haben wir auch gefahren, war tankstellenmäßig (mit den obigen Vorsichtsmaßnahmen   :yeah: )   kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir sind ebenfalls ein Großteil der genannten Strecken gefahren und haben eigentlich nur einmal ein kleines "Problemchen" mit dem tanken gehabt. Auf dem Highway 1 im Bereich von Big Sur gibt es auf einem längeren Abschnitt keine Tankmöglichkeit (zumindest keine, die wir gesehen haben).

Als wir im Geiste schon am "Autoschieben" waren, kam dann doch noch ein Campingplatz mit kleiner Tankstelle. Es war nur eine Zapfsäule, aber die reichte uns ja. Es war mit Abstand die teuerste Tankstelle auf unserer Südwest-Tour.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe vor jeder neuen Tour morgens oder Abend voll getankt um auf der sicheren Seite zu sein. Es sei denn, ich hatte eine kurze Strecke hinter mir und vor mir eine kurze.

Mit der Strategie hatte ich auch nie Probleme.

 

Am HWY1 gibt es immer mal Möglichkeiten und sonst auch aber ich würde es einfach gar nicht erst drauf ankommen lassen.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Speziell vor dem Death Valley würde ich in Vegas oder Pahrump nochmals volltanken. Die Tanke im Valley ist sowas von abartig teuer, das muss nicht sein.

 

Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschliessen: wenn Tank halbleer und man sieht eine Tankstellle, vollmachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut, dann werde ich die Tipps mal beherzigen, Danke! :)

 

Generell dann vor den NP's und eher außerhalb der Städte tanken, sollte wohl am günstigsten werden denke ich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...