Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Jul89

2 Wochen Westküste im September 2014

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

bin neu hier und ein absoluter USA-Neuling ;)

Ich habe mich hier im Forum schon ein paar Stunden eingelesen und bin erstaunt über die Vielfalt und Hilfsbereitschaft die hier herrscht.

 

Im nächsten Jahr möchte ich mit meiner Freundin eine 2-wöchige Tour an der Westküste machen. Einen genauen Zeitraum gibt es noch nicht aber es wird in etwa vom 13.09 - 28.09 (+- 1 Woche) sein.

 

Zuerst bin ich natürlich auf die zahlreichen Komplettpakete verschiedener Anbieter gestoßen, habe mich dann aber lieber für eine individuelle Reise entschieden. Zumal man so auch ein paar Euro sparen kann.

 

Was die Route betrifft habe ich mich hier im Forum und durch persönliche Vorlieben inspirieren lassen:

 

1.Tag: Ankunft und Übernachtung in LA

2.Tag: Fahrt nach Kingman 

3.Tag: Fahrt zum Grand Canyon 

4.Tag: Fahrt nach Page 

5.Tag: Fahrt nach St.Georg 

6.Tag: Fahrt nach Las Vegas 

7.Tag: Las Vegas 

8.Tag: Fahrt zum Death Valley

9.Tag: Fahrt nach Bishop

10.Tag: Fahrt zum Yosemite Nationalpark

11.Tag: Fahrt nach San Francisco

12.Tag: San Francisco

13.Tag: Fahrt nach Monterey

14.Tag: Fahrt nach Santa Barbara

15.Tag: Fahrt nach LA

16.Tag: Rückflug

 

Im Anhang auch nochmal über GoogleMaps.

 

Ich freue mich auf eure Tipps & Anregungen  :sdanke:

 

post-5575-0-03280200-1385651389_thumb.jp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

 

Es gibt eigentlich nicht viel zu mosern an Deiner Route. In 16 Tagen muß man sich halt etwas ranhalten, um was sehen zu können.

Was ich aber ändern würde ist den Übernachtungsort St. George.

 

Ich nehme mal an, ihr möchtet den Zion Park sehen, kommend von Page. Da empfiehlt es sich in Springdale ganz in der Nähe das Parks zu übernachten. Das spart Euch eine Stunde Fahrt. So habt Ihr mehr Zeit im Zion. Die eine Stunde mehr lässt sich am folgenden Tag auf dem Weg nach Las Vegas dann gut einbauen, das ist ja nicht so weit. Ihr habt dann auch noch Zeit durch das Valley of Fire zu fahren.

 

Unter Strich habt ihr von allem ein bißchen, gut die Planung am HWY 1 mit 2 Übernachtungen. Ein ganzer Tag in San Francisco ist vernünftig. Natürlich viel zu wenig um alles zu sehen, da müsst Ihr Euch das raussuchen, was Euch am meisten interessiert.

 

Ja, also, kann man so machen, St. George auf Springdale ändern, und das ist ok. Aus meiner Sicht zumindest.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Vielen dank für die schnelle Info, da bin ich ja fast beruhigt das es bis auf ein paar Ausnahmen gut geplant ist.

Mich würde noch interessieren ob ich irgendwo noch Zeit einsparen kann um woanders evtl mehr Zeit zu verbringen.

Gruß

Julian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlich Willkommen in unserem Forum!

 

Da ich noch nicht an der Westküste war, kann ich nichts dazu sagen.

Finde die Route allerdings sehr sportlich.

Ich denke aber unsere Westküsten-Spezialisten können dir dazu mit Sicherheit was sagen.

 

LG Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja es sind immerhin etwas über 3.000km, aber es ist schwierig hier noch etwas zu kürzen.

Man will schließlich auch (fast) alles sehen.

 

Was ich überlegt hatte evtl. vom Grand Canyon direkt nach Las Vegas...

Aber macht das Sinn?? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich war in der Ecke mittlerweile 9 mal. Allerdings kenne ich auch immer noch nicht alle Ecke in dem Bereich.

 

Eigentlich braucht man für so eine Tour gut 3 Wochen, dann hat man auch den Bryce Canyon noch mit drin und mehr Zeit in San Francisco und LA.

 

Ich wollte jetzt nicht mit x-anderen Vorschlägen kommen, manchmal ist das Schwierig, am Ende weiß man dann gar nichts mehr. Aber da schon fragst... :)

 

Du kannst natürlich direkt vom Grand Canyon nach Las Vegas fahren, siehst einen Teil der Route 66, Hoover Dam. Gewinnst 2 Übernachtungen aber mit dem Nachteil nun auf Zion und Page zu verzichten.

 

Also eine Übernachtung kannst Du rausholen, wenn Du nicht im Death Valley übernachtest. Die Strecke Las Vegas -> Bishop ist machbar durch das Death Valley. Das habe ich auch schon so gemacht. Klar, um 9 Uhr los und gegen 20 Uhr im Hotel. Dafür fehlt Dir natürlich Zeit im Death Valley und kannst nicht jeden Winkel sehen. Allerdings die wichtigsten Sachen schon wie Zebraski Point, Devils Golf Course, Bad Water usw.

 

Es stellt sich ja jetzt erst mal die Frage, wo Du gewonnene Zeit durch Streichen wieder einsetzen möchtest. Ob es Dir das z.B. wert ist, auf Page und Zion zu verzichten um mehr Zeit in San Francisco zu haben. Das hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Du kannst auch am HWY 1 nur einen Stop in San Simeon einlegen und mehr Zeit in LA verbringen.

 

Also da gibt es mehrere Möglichkeiten.

 

Mir persönlich z.B. wäre ein Tag in San Francisco viel zu wenig. Mit einer Übernachtung in Las Vegas komme ich klar. Oder LA ist auch nicht sooo mein Ding.

 

Wenn Du viel sehen möchtest an unterschiedlichen Dingen, dann ist Deine Route richtig. Man kann das so fahren ohne sich zu überanstrengen. Eine Übernachtung im Death Valley ist gut, 2 am HWY 1 ist gut. Bei allem anderen hast Du auch einigermaßen Zeit um tolle Eindrücke zu haben. Ihr seit eben viel unterwegs.

Wenn Du Zeit zum Verschnaufen haben möchtest an einem Ort, dann kann man hier und da noch was machen um mehr Zeit an einer Stelle zu haben.

 

Das ist schwer zu sagen--- ich finde den Zion Park auch sehr schön, San Francisco auch toll.

 

Also musst Du mal wirklich überlegen, was Dir wichtig ist.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist die Schleife über Page-Zion-St.George wegzulassen.

Man fährt zwar die Strecke zum Grand Canyon doppelt, aber man spart immer noch ca 150 Meilen und 2 Tage

 

1.Tag: Ankunft und Übernachtung in LA

2.Tag: Fahrt nach Kingman 

3.Tag: Fahrt zum Grand Canyon 

4.Tag: Fahrt nach Page 

5.Tag: Fahrt nach St.Georg 

6.Tag: Fahrt nach Las Vegas 

7.Tag: Las Vegas 

8.Tag: Fahrt zum Death Valley

9.Tag: Fahrt nach Bishop

10.Tag: Fahrt zum Yosemite Nationalpark

11.Tag: Fahrt nach San Francisco

12.Tag: San Francisco

13.Tag: Fahrt nach Monterey

14.Tag: Fahrt nach Santa Barbara

15.Tag: Fahrt nach LA

16.Tag: Rückflug

 

Zu überlegen wäre noch dein Vorschlag ohne Übernachtung nach Bishop zu fahren.

 

Von den gewonnen Tagen würde ich auf jeden Fall noch einen weiteren in San Francisco verbingen, evtl. auch 2

post-5575-0-63571800-1385732864_thumb.jp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hmm.... ja, die Strecke ist dann fast 2 mal drin. Auch irgendwie doof. Hätte höchstens den Vorteil, daß ich von Kingman zum Grand Canyon die I-40 fahren würde um möglichst viel Zeit im Grand Canyon Park zu haben. Auf dem Weg nach Las Vegas dann Route 66 mitnehmen.

 

Hmm, gefällt mir nicht so... also wenn dir 2 Tage in San Francisco reichen würden, würde ich eher die Variante des Durchfahrens nach Bishop empfehlen wollen. Dann fallen Page und Zion nicht weg. Das wäre doch echt schade. 

Aber wie ich schon sagte, stellt Euch dann auf einen ca. 11 Stunden Tag ein. Da es in Bishop aber nichts besonders gibt was man dann auch noch ansehen müsste... wäre das machbar. Also ich habe das schon 2 mal gefahren.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

11 Stunden ist schon hart, da es ja eigentlich "Urlaub" ist ;)

 

Also in SF hatte ich ja eh schon einen eingeplant, wäre plus den zusätzlichen und den Anreisetag 2,5,

Bleibt immer noch einer im Puffer, evtl. auch einen weitere im Yosemite, wäre auch denkbar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Erholungstrip sind diese USA Reisen eigentlich nie. Da braucht man mehr Zeit oder schränkt sich sehr ein. Es sind fast immer viele km zu überbrücken. Zu groß, das Land.

 

Bei San Francisco kann ich Dir sagen, daß man eine ganze Woche da sein kann und hat immer noch nicht alles gesehen. Manche Dinge kosten da auch einfach Zeit, wenn man die machen will. Z.B. nach Alkatraz, Sausalito uvm.

 

Na ja, Du bist ja eigentlich fast immer den ganzen Tag unterwegs. Wenn Du z.B. zum Grand Canyon fährst und da ankommst, ist ja auch nicht Feierabend, da geht es ja erst mal richtig los. Bis Du die Punkte angesehen hast, ist das auch Abends.

Auf dem HWY1 ja auch, die Strecke kostet Zeit und wenn man unterwegs was sehen will, lässt man sich auch Zeit und ist wieder den ganzen Tag unterwegs.

Nach Las Vegas ja auch. Gut, Du kommst dann am Nachmittag irgendwo an und es geht zu Fuß z.B. weiter in Las Vegas, Casinos und Hotels ansehen. Ihr packt Euch ja vermutlich nicht um 21 Uhr ins Bett.

 

Der Unterschied ist eben, an manchen Tagen seit ihr eben schon Mittags am Ankunftsort, an anderen kommt ihr Abends an. Das wäre eben der Fall, wenn man die Übernachtung im Death Valley überspringt.

Lange Tage sind es auf jeden Fall fast immer.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist ja auch so gewollt ;)

Also ich denke ich werde die Tour so festhalten. Ob wir die Übernachtung im Death Valley streichen muss ich noch mit meiner besseren Hälfte klären :)

In den nächsten Wochen werde ich den Flug buchen und mich dann um die Details kümmern.

Schade das es noch so lange hin ist :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo julmeu,

 

ich finde die Route viel zu heftig. Ihr seid ja fast jeden Tag auf Achse und habt teilweise ziemlich heftige Fahrtage. Von zwei Wochen verbringt ihr nur drei Tage in Nationalparks, obwohl es dort so viele Parks gibt, die wirklich alle unterschiedlich und sehr sehenswert sind.

 

 

Also das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist die Schleife über Page-Zion-St.George wegzulassen.

 

Sehr schade, denn diese Ecke ist besonders schön. Da gäbe es ja auch noch den Bryce NP. Leider würdet ihr auch am Joshua Tree NP vorbeidüsen.

 

Ich würde dir empfehlen zu streichen.

 

Entweder eine Kalifornienrunde mit San Francisco, L.A. JTNP, Las Vegas, Death Valley und Yosemite oder eine kleine Südwestrunde ab L.A. über JTNP, Grand Canyon, Page, Bryce, Zion, Las Vegas und dann gleich wieder zurück nach L.A.

 

Für eine Nacht brauchst du nicht in den Yosemite fahren. Das gleiche gilt für San Francisco.

 

Wenn es Urlaub sein soll und ihr die Natur auch mal genießen wollt, müsst ihr Doppelübernachtungen einbauen.

 

 

Beste Grüße

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, so gehen die Meinungen auseinander. 

 

Z.B. Yosemite : Von Bishop durch den Yosemite bis z.B. Mariposa am anderen Ausgang des Parks sind es reine Fahrtzeit. 3,5 Stunden. D.h. wenn man morgens z.B. komfortabel um 9 Uhr los fährt, sich Abends ein Ziel setzt von 18 Uhr Ankunft, hat man 5,5 Stunden um sich was anzusehen im Yosemite. Damit kann man schon eine ganze Menge machen. Die Eindrücke die man in der Zeit hat sind enorm.

 

Ich halte das Konzept, wenn man wenig Zeit hat, diese Zeit optimal auszunutzen und einen schönen Querschnitt zu haben. Und natürlich kann man auch in einem Tag San Francisco eine Menge sehen. 

 

Sicher es ist viel Fahrerei aber ihr werdet eine Menge mitnehmen. Man muß nicht immer jeden Stein umdrehen und alles bis auf den kleinsten Winkel auskosten.

 

Und : Es kommt noch drauf an, ob ihr wisst : Wir fahren das nächste Jahr auf jeden Fall wieder hin. Wenn das 100% sicher ist, dann könnte man sagen : OK : Dann machen wir die nächste Ecke im Jahr drauf und sehen uns beide Mal die Sachen intensiver an.

Wenn ich das aber nicht weiß, ob und wann man wieder hinkommt, finde ich es besser, von allem einen Grundeindruck zu bekommen als auf ganze Sachen gleich zu verzichten.

 

Aber das ist nur meine persönlich Meinung. Ich konnte zum Glück immer wieder hin und mir dann die Sachen intensiver ansehen. Aber nach meiner ersten USA Reise wusste ich das nicht im voraus und nahm lieber gleich mal volle Pulle mit. Busrundreise in 15 Tagen, hier jeweils die Übernachtungsstationen.

 

San Francisco

Reno

Elko

Twin Falls

Jackson -> Yellowstone -> Jackson

Salt Lake City

Bryce Canyon

Page

Grand Canyon

Las Vegas

Anaheim x 2

Monterey

San Francisco

 

 

DAS war heftig. 5000 km Dagegen ist die obige Route ja fast ein Erholungstrip. :)

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider muss ich bei 16 Tagen irgendwo Abstriche machen und da es nicht ausschließlich Natur sein soll diese Mischung.

Ich denke für einen ersten Trip ist die Route sehr ausgewogen.

Wie gesagt reine geschmacksache.

Und da ich noch nicht absehen kann wann wir wieder hinkommen, sollte eben von allem etwas dabei sein.

Grüße Julian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Julian,

 

ja, das denke ich auch. Und wie gesagt, wenn Du Zion und Page mitnehmen willst, übernachte in Springdale. Dann hast du eine Stunde im Zion gewonnen.

 

Bleibt es bei dem einen Tag in San Francisco, dann musst Du dir mal die ganzen Sehenswürdigkeiten raussuchen. Dann sehen, was dich konkret interessiert. Irgendwo habe ich auch noch gesehen, daß es Vorschläge gibt, was man sich ansehen sollte, wenn man so und so viel Zeit zur Verfügung hat.

Bei einem Tag würde ich z.B. auf Alkatraz verzichten. Das kostet zuviel Zeit und es gibt in der Stadt auch viel zu sehen. Ggf. kann ich da gerne Tips geben, wenn Du da Fragen hast.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider muss ich bei 16 Tagen irgendwo Abstriche machen und da es nicht ausschließlich Natur sein soll diese Mischung.

 

 

Sei mir nicht böse, aber du machts ja keine Abstriche. Ich habe dir empfohlen welche zu machen.

 

Das ist sicher machbar, aber wird mega anstrengend. Jeden Tag lange auf der Piste. Jeden Tag check-in, check-out, Koffer packen, ggf. Hotel suchen. Für mich wäre das kein Urlaub. Aber das muss ja jeder selbst entscheiden.

 

 

Z.B. Yosemite : Von Bishop durch den Yosemite bis z.B. Mariposa am anderen Ausgang des Parks sind es reine Fahrtzeit. 3,5 Stunden.

 

3,5h kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Nicht auf der Tioga Road.

Wir haben damals allein von Mariposa bis ins Yosemite Village schon 1h gebraucht. Auf der Tioga Road waren wir 2,5h unterwegs, obwohl es zum Ende dunkel geworden ist und wir zügig Richtung Lee Vining durchgefahren sind.

 

Ich finde das einfach alles schade. Ich kann mich erinnern, wie wir damals am Bryce NP angekommen sind an der Kante standen und dachten...wow. Am nächsten Morgen sind wir dann hineingewandert und es war der absolute Wahnsinn. Kein Vergleich zu den Erlebnissen vom Vortag. Es ist einfach was ganz anders , wenn man hinein geht und nicht nur vom View Point aus drei Bilder macht und weiterfährt.

Das gilt überall. Im Zion kann ich auch ein Mal mit dem Shuttle durchfahren und hat einen tollen Canyon gesehen. Wir sind Angels Landing hochgewandert und werden das in unserem Leben nicht vergessen, weil es atemberaubend war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komme ich gerne drauf zurück.

Wie gesagt, was mit den 2 oder auch 3 gewonnenen Tagen passiert entscheide ich noch mit meiner Freundin, ich bevorzuge auch San Francisco.

Werde mich nach Weihnachten um die Flüge kümmern und dann alles weitere.

Denke bei der Hotel/Motel Suche komme ich wieder auf euch zu :)

Grüße

Julian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo kommen jetzt nochmal die gewonnen Tage her? Würdest du die Tagesübersicht nochmal posten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe ja nicht auf :sarcastic::winki:

 

Was hälst du davon? Würde allerdings einen Gabelflug vorraussetzen, aber keine Sorge das ist nichts außergewöhnliches und auch nicht wesentlich teurer.

Hwy1 und Bryce fliegen raus. Durchs Death Valley wird geflogen, aber ansonsten geht es einigermaßen.

 

Tag 1 Ankunft L.A.

Tag 2 L.A. - Palm Springs

Tag 3 Palm Springs - Joshua Tree NP - Lake Havasue City

Tag 4 LHC - Grand Canyon

Tag 5 GC (vielelicht eine Wanderung in den Canyon?)

Tag 6 GC - Page

Tag 7 Page (Horseshoe Bend, Lower und Upper Antelope Canyon, The Wave und und und)

Tag 8 Page - Springdale/Zion NP

Tag 9 Zion NP

Tag 10 Zion NP - Las Vegas

Tag 11 LV

Tag 12 LV - Bishop

Tag 13 Yosemite

Tag 14 Yosemite - San Francisco

Tag 15 San Francisco

Tag 16 Abflug San Francisco

 

 

Gruß

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Also das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist die Schleife über Page-Zion-St.George wegzulassen.
Man fährt zwar die Strecke zum Grand Canyon doppelt, aber man spart immer noch ca 150 Meilen und 2 Tage
 
1.Tag: Ankunft und Übernachtung in LA
2.Tag: Fahrt nach Kingman 
3.Tag: Fahrt zum Grand Canyon 
4.Tag: Fahrt nach Page 
5.Tag: Fahrt nach St.Georg 
6.Tag: Fahrt nach Las Vegas 
7.Tag: Las Vegas 
8.Tag: Fahrt zum Death Valley
9.Tag: Fahrt nach Bishop
10.Tag: Fahrt zum Yosemite Nationalpark
11.Tag: Fahrt nach San Francisco
12.Tag: San Francisco
13.Tag: Fahrt nach Monterey
14.Tag: Fahrt nach Santa Barbara
15.Tag: Fahrt nach LA
16.Tag: Rückflug
 
Zu überlegen wäre noch dein Vorschlag ohne Übernachtung nach Bishop zu fahren.
 
Von den gewonnen Tagen würde ich auf jeden Fall noch einen weiteren in San Francisco verbingen, evtl. auch 2

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dir gefällt mir das Verhältnis Stadt-Natur nicht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich möchte auf jeden Fall mindestens 2 komplette Tage im SF haben, evtl auch 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war in deiner erster Planung nicht zu sehen. Wenn du 3 volle Tage in San Francisco haben möchtest bleiben dir ganze 11 Tage Zeit für 3000 km. Das ist immer die schnellste, nicht die schönste Strecke. Glaub mir das ist Wahnsinn!

 

Was du suchst ist die EierlegendeWollmilchsau. Man kann nicht alles haben. Du fliegst durch den Südwesten, fährst überall nur vorbei, aber in San Francisco sollen es dann auf einmal 3 volle Tage sein. Das passt nicht.

 

Schau dir doch nochmal meinen Vorschlag an. Zur Not kann man auch die Nacht am GC oder in Page streichen und nach San Francisco schieben. Dann hast du wenigstens 2 volle Tage in SFO.

 

Alles wird nicht gehen, nicht bei zwei Wochen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Julian die Fahrerei nichts ausmacht, ist es doch gut. Und so schlimm ist das auch nicht, finde ich. Meine erste Busroute war viel schlimmer und die habe ich mal versucht selbst nachzufahren. Ohne um 8 Uhr los zufahren wurde das nichts. Das was Julian da fahren möchte, bin ich schon ein paar Mal abgefahren. Geht. Und bin morgens um 9 Uhr los.

 

Sicher, Bryce ist schön. Das ist HWY1 aber auch. Den rauszulassen würde ich auch sehr schade finden.

 

Letztendlich muß es Julian wissen, worauf er seine Schwerpunkte legen möchte. Es gibt ja auch Leute, die können mit so viel Natur nichts anfangen. Und er hat beides drin.

 

Bishop -> Yosemite -> Oakhurst bin ich auch schon gefahren. Und wir haben auch sehr schön was im Yosemite gesehen. Und wir fuhren sogar bis Oakhurst.

 

Grüße

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Anzeige:





×
×
  • Create New...