Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.


         





traudl_erwin

Starters
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About traudl_erwin

  • Rank
    Neuling
  1. Das ist es eben. Wir wissen eben nicht, was noch geht. Vor allem in Rente/Pension. Aber ich werde deine Überlegungen in unsere Pläne miteinfließen lassen. Mal sehen was man streichen bzw. verkürzen. Yosemite und Sequoia NP möchten wir aber auf alle Fälle sehen. Haben ja bis zum Urlaub noch 1 3/4 Jahre Zeit wollen Ende Juni/Anfang Juli 2019 nach Amerika. Es ist dann das 2. mal nach 2017. Mit Anfang 60 hat man dann leider auch nicht die Zeit wie als 30 jähriger. Und man muss ja den Urlaub auch erst mal ansparen oder wenn eine Versicherung fällig wird. erst dann kann mann loslegen. Vielen Dank einstweilen für die Infos. Servus Erwin
  2. Hallo! Möchten in ca. 2 jahren (Ende Juni /Anfang Juli) wieder eine USA-Tour starten. Und zwar ausgehend von SF (5 Tage), Richtung Norden über Jenner, Mendocono, Garberville, Eureka rauf bis Crescent city. Dann ostwärts über Arcata nach Redding. Von dort aus in den Lassen Volcanic NP. Dann runter zum Lake Tahoe (Reno od. Carson City), von dort evtl über Sacramento, Modesto, Merced nach Mariposa (Yosemite NP). Von hier nach Fresno (Kings Canyon NP + Sequoia NP) und dann westwärts zur Moro Bay. Von hier über die I-101 nach Monterey. Von hier einen Abstecher in den Süden bids nach Big Sur (wenn dort wieder offen ist ??). Wieder zurück nach Norden über die I-101 mit Ziel SF. Aufenthaltsorte sollen sein: SF, Jenner, Mendocino, Gaarberville, Eureka od. Arcata, Redding, Reno od. Carson city, Mariposa, Fresno, Moro Bay, Monterey und zum schluss wieder SF. Meine Frage wäre: Kann man diese Tour in 3 1/2 Wochen schaffen. Aufenthaltsdauer an den jeweiligen Orten ca. 2 Tage (Übernachtungen).Uff, das wars. Danke bereits im Voraus für eure Infos /evtl. Kritik erwünscht. Servus
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy