Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

911dispatcher

Members
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About 911dispatcher

  • Rank
    Neuling

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. Ok danke, ich habe online ESTA auf die Reisedaten angepasst, ging problemlos. Nun habe ich eine Frage an die, die vielleicht gerade da sind oder einreisen. Gibt es aufgrund der - ich sage es mal vorsichtig - etwas diffusen Situation bezüglich einiger Ereignisse veränderte Verfahrensweisen bei der TSA usw? Oder gibt es als Einreisender aus Deutschland oder Flügen aus Europa nichts verändertes?
  2. Da es im November kurzentschlossen wieder rüber geht - Flüge sind gebucht, super Preis, 575 € Hannover - Phoenix, kein Direktflug, also 2 x umsteigen - habe ich die im letzten Jahr beantragte ESTA-Bestätigung noch (haben wir im Oktober 2013 genutzt als wir da waren). Laut den Bestimmungen ist die Genehmigung ja zwei Jahre gültig, keine Veränderungen bei mir, den Ausdruck vom September 2013 habe ich noch. Heißt also ich brauche keine neue Genehmigung einholen oder?. Wie sind eure Einschätzungen oder Erfahrungen? Kann ich mich darauf verlassen? Reise über Chicago ein.
  3. Noch ein Tipp ist Monterey, vielleicht solltet ihr euren freien Tag in diesem Bereich verbringen (Monterey / Carmel). Aquarium kann ich empfehlen. Als Hotel würde ich in Monterey das Best Western Plus Victorian Inn empfehlen, einfach mal bei Google gucken. LV ist im Juni / Juli wirklich zu heiß. Mildes Klima gibt es ja in den NP eher. Übernachtungen vorher buchen hat den Vorteil das ihr alles festgelegt habt und feste Preise. Vor Ort buchen geht allerdings auch gut (unsere Erfahrungen), da wisst ihr natürlich nicht wohin es euch verschlägt. Nutzt Bonushefte (gibt es in den Hotels), da bekommt ihr bei Einkäufen und Eintritten guten Rabatt.
  4. Euer Vorhaben klingt gut und 22 Tage sind da wirklich ein Geschenk. Genießt die Zeit und "Hut ab" das in der 25. SSW zu machen. Zur Route (und da schließe ich mich spymike an): 300 miles sind ganz schön viel und es zieht sich, selbst wenn POI in der Nähe sind. Spätestens wenn ihr kribbelig werdet weil der Tank nur noch 1/4 anzeigt und die nächste Tankstelle 180 Meilen weit weg ist, dann merkt ihr die Entfernungen. Viel Gegend, gerade wenn ihr in die Wüstenregionen von NV kommt. Alamo hat bei uns im letzten Jahr über den ADAC auch ein gutes Angebot gehabt. Wenn euch nix anderes angeboten wird, fragt ruhig nach einer "choiceline". Oft ist da noch was möglich. Was vorher gefragt wird, ob ihr für ein wenig Geld mehr auf die nächst höhere Klasse umbuchen wollt.
  5. Nein, wir haben vorher auch gebucht. 1. - 4. Tag Scottsdale (AZ), Hotel Comfort Suites Inn, erste Übernachtungen von Deutschland aus gebucht und dann verlängert- war sogar günstiger (Special offers). 5. Tag Höllentour von Phoenix nach SF, Hotel war eine Katastrophe (Hotel Whitcomb in der Market Street, Area war mehr als ungünstig, obwohl ich SF von früher her kenne). FTI war jedoch im Nachhinein kulant und hat uns Geld zurück erstattet --> Weiterfahrt nach Monterey, Ankunft am 08.10. Wir hatten Zeit bis zum 12.10. (da war Hotel in Garden Grove bei LA gebucht). Die Flexibilität war schön, wir haben uns entschieden in Monterey bis zum 11.10. zu bleiben. Übernachtungen direkt vor Ort gebucht und günstige Preise bekommen. Am 11.10. sind wir dann weitergefahren und abends in Paso Robles (an der 101 Richtung LA) hängen geblieben, weil wir müde waren und es auch schon dunkel war, haben wir nicht lange Preise verglichen. Wir haben im Hampton Inn & Suites übernachtet. Für eine Nacht haben wir da allerdings 209 $ berappen müssen. Auf die Frage nach Special offers kam die Antwort "dies wäre schon ein Angebot". Habe gerade nochmal online geguckt, Preise sind im Moment auch so, nix günstiger trotz AAA-Member . Hotel und Suite war aber wirklich klasse. Danach ging es vom 12.10. bis 16.10. nach Garden Grove. Die Nähe zu Disney war da ausschlaggebend, weil wir nicht mehr soviel fahren wollten. Allerdings war hier die Wahl nicht so klasse, weil wir eine dünne Holztür im Raum hatten, die zum Nebenraum ging und sich viele asiatische Familien mit ganz ganz kleinen Kindern einquartiert hatten . Der Nebenraum war natürlich belegt. Am 16.10. ging es dann zurück nach Scottsdale in unser erstes Hotel.
  6. internationaler Führerschein ging ja nur in Kombi mit dem neuen FS (kleines Format), war also einmal teuer. Bei der Autovermietung haben wir alles vorgezeigt- interessiert hat nur der internationale FS- die Highwaypatrol hat uns in Ruhe gelassen :ahahaha: leider ist der internationale FS nur begrenzt gültig, denke das ist überall so.
  7. hatte mich schon gewundert noch ein Tipp zum Hotel in Monterey (wenn noch nicht gebucht) http://www.victorianinn.com/ - das Best Western Plus Victoria Inn ist quasi nur einen "Steinwurf" vom Aquarium und der Küste entfernt, Parkplätze in der Tiefgarage vorhanden, saubere schöne Zimmer (sogar mit Kamin), Frühstück auch ok. Preislich kannst du mit der Crew verhandeln, einfach nach "Special offers" fragen, bei uns haben sie da günstig was angeboten. Wir waren mehrere Nächte da, ist auch ruhig und die Meeresluft weht Dir um die Nase. Whale watching ist möglich, wir hatten Glück und sogar welche vom Strand aus gesehen.
  8. Monterey kann ich nur empfehlen, viele schöne Ecken, auch zu Fuß möglich, Fahrradverleih auch. Mit dem Auto den Ocean View Blvd entlang und aussteigen.
  9. ja das war Wahnsinn. Irgendwie hatte ich - obwohl ich ja die Weiten und Entfernungen kannte - gedacht "ist ja ne schöne Strecke". Warum auch immer, mit Gruseln ist mir noch von früher Modesto im Kopf, wo alle 2 min ein tutender Güterzug durchfuhr. LA - PHX war auch als Nachtfahrt entspannend, Kaffee, Countrysender und Heizung leicht an. Als dann in 20 m Entfernung eine "Riesenkatze" ;-) unseren Weg kreuzte, war ich natürlich hellwach. Aber ich kann es keinem empfehlen, sich solch eine Strecke wie PHX - SF in einem Rutsch anzutun. Du siehst nix, weil ja irgendwann die Nacht kommt.
  10. ich kann zu dieser Fahrtstrecke keine Erfahrungen berichten, nur allgemeine Dinge. Wir hatten gemeint (um "keine Zeit zu verlieren") nonstop von Phoenix (AZ) nach SF zu fahren- laut Routenplaner knapp 11 Stunden Fahrtzeit. In der Realität sah das aber ganz anders aus. Da wir im Laufe des Vormittags losgefahren sind, kamen wir natürlich schnell in die Dunkelheit. Pausen haben wir zwischendurch auch gemacht und Fahrerwechsel. Und ab Bakersfield gab es dann kaum noch Telefonempfang, Dunkelheit, nur Lastwagen und Züge. Mehr als ermüdend. Sind dann in den Morgenstunden in einer gruselig wirkenden Gegend angekommen, wo der Müllmann eine Scream-Maske aufhatte, überall Junkys, Hotel war ein Reinfall... na ist ne andere Sache. Fazit: selbst eine Nachtfahrt von LA nach Phoenix ist nicht so stressig wie diese Tour!
  11. Im VW Passat S (US-Ausführung, 2013er Modell) gibt es einen 12 V-Anschluß, USB und AUX. Alles vorne, im Kofferraum noch einen 12 V-Anschluß. Gebucht bei Alamo (stand in der choise-line) in Phoenix, auch bei knapp 3500 Meilen keine negativen Bemerkungen, Kofferraum ist groß genug, Fahrkomfort gut
  12. Zusammengefasst für LA können wir sagen das insbesondere das Autofahren nicht unbedingt Spaß gemacht hat (ist aber ganz persönlich nur so empfunden), lieber die Weiten des Westens und Arizona, obwohl Phoenix ja auch größer ist. Dennoch, die Empfehlungen lieber eine Karte zur Hand zu nehmen, ist schon besser, denn die Navitante hat uns mehrfach beinahe in's Verderben geführt. Schnellster Weg ist aber nicht eben nicht der sichere Weg, einmal vom Fwy runtergefahren führte die gute Frau uns lieber auf Hauptstraßen weiter, anstatt uns auf die nächste Auffahrt zu navigieren... Mein ungutes Gefühl täuschte mich auch nicht und wir ignorierten das Navi und drehten lieber. Passiert ist nichts, in Compton sind wir nicht gelandet. Leider bekleben die Autovermieter die Wagen inzwischen mit Barcodes an der Front- und Seitenscheibe, macht alles auch nicht unauffälliger.
  13. danke für die Antworten. Inzwischen haben wir in Orange County ein Hotel gebucht (Garden Grove), weil die Entscheidung in welchem Hotel in welcher Area uns nicht einfach gefallen ist. Die LA Map (über den Link der LA PD) lässt sich leider nicht öffnen. Wir werden es nochmal von drüben aus probieren, wenn's in weniger Tagen los geht... :-)
  14. Für unsere Reise Anfang Oktober sind wir noch auf der Suche nach einer SIM-Card (kein contract)- über t-mobile Deutschland gab es nichts, online gibt es viele Anbieter. Wir nutzen das Samsung Galaxy Note 10.1 LTE (gleichzeitig als Navi, aber offline), möchten natürlich auch mal in Deutschland anrufen, landesintern, SMS, Mail nutzen (auch außerhalb von WLAN). Der Onlinezugriff ist uns ganz wichtig, falls mal was zu recherchieren ist. Kaufen würden wir aber vor Ort, zwei Wochen ist noch Zeit - das wäre mir online zu knapp. Ist da H20 empfehlenswert (z.B. $60 unlimited Talk+Text+Messages+2 GB Data+$20 free int. calls, incl. 100 free int. text messages)? Durch die Cellion-Tarife bin ich nicht durchgestiegen. Hat jemand einen Tipp? Danke Tobi
  15. Hallo, meine letzten LA-Aufenthalte sind jetzt rund 14 Jahre her und damals war ich nicht Selbstfahrer... hat jemand Erfahrungen mit Unterkünften wie Hawthorne Plaza Inn oder Knights Inn Woodland Hills gesammelt?Wir sind für Oktober auf der Suche nach preisgünstigen Unterkünften. Hat jemand nochmal den Link mit der Crime-Übersicht (sicher/nicht sicherer Stadtteil)?
×
×
  • Create New...