Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Tinchen

Pro-Members
  • Gesamte Inhalte

    574
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    57

Tinchen hat zuletzt am 9. Dezember gewonnen

Tinchen hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

162 Excellent

Über Tinchen

  • Rang
    USA - Profi
  • Geburtstag 15. September

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    Kiel

Letzte Besucher des Profils

5.643 Profilaufrufe
  1. Tinchen

    FR 18/19 #330

    Also, ich steh auf'm Schlauch. Auf die vermeintlich offensichtlichen Suchbegriffe "Ghosttown" + "Hotel" + noch weitere verschiedenste Begriffe hin lässt sich nix, aber auch rein gar nix finden... Ist es vielleicht ein Filmset? Ich muss nochmal weitersuchen... Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  2. Die als Ron Jon Surf Shop bekannte Handelskette wurde 1959 in Ship Bottom, NJ von Ron DiMenna gegründet. Der Store ist auf Surf-und Bodyboarding-Geräte spezialisiert, und ihr Store in Cocoa Beach in Florida ist derzeit der größte Surfshop der Welt. Ron Jon Surfshop hat USA-weit 14 Filialen. Neben dem Shop in Cocoa-Beach betreibt Ron Jon auch Geschäfte in Orange Beach, Alabama; Fort Lauderdale, Orlando, Key West, Fort Myers, Panama City Beach und Clearwater Beach, Florida; Myrtle Beach, South Carolina und Ocean City, Maryland. Der Store in Cocoa Beach ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet. Er verfügt über mehr als 52.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. (Quelle: Wikipedia) Wie bereits weiter oben erwähnt, sind wir auch nur dran vorbeigefahren. Wir haben auf unserer Rundreise im Herbst 2017 drei Nächte in Cocoa Beach verbracht. Wir waren paddeln, haben dabei Delfine gesehen, haben das Kennedy Space Center besucht und einen Ausflug zum Wasserpark in Orlando gemacht. Auf dem Weg zum Golf von Mexiko ist dann dieses Bild entstanden. Wären wir reingegangen, wäre sicher ein weiterer Tag dabei drauf gegangen... Sonnige Grüße Tinchen
  3. Und - nicht wiedererkannt oder zu spät ins Fotorätsel reingeschaut?
  4. Im Hintergrund des Rätselfotos sind sie schon zu sehen: Die Teepees der Coyote Buttes South im Vermillion Cliffs National Monument, Arizona. Es ist der 22. September 2012. Wir befinden uns auf unser Wohnmobil-Rundreise durch den Südwesten der USA mit unserer 5-jährigen Tochter Valerie. Für unsere Zeit rund um Page haben wir uns für 3 Tage einen Dodge 4x4 angemietet. Hiermit ist Axel vor 2 Tagen bereits zu den Coyote Buttes North gefahren und zur Wave gewandert (Wir haben im Rahmen des "Nachrückverfahrens" nur 1 Permit bekommen.) Gestern waren wir bei den White Ghosts aka. Wahweap Hoodos, deren Trailhead auch nur mit einem geländegängigen Fahrzeug zu erreichen ist. Für heute haben wir 3 Permits. Es geht in die Coyote Buttes South. Zu dritt, juchuu! Mit den Permits haben wir Kartenmaterial zugeschickt bekommen. Die Coyote Buttes South befinden sich bereits in Arizona. Zur Erkundung bietet sich Cottonwood Cove als Trailhead an, von hier aus sind es nur 1,2km bis zu den sehenswerten Sandsteinformationen. Unser Dodge-Vermieter Rick aus Page hat uns geraten, nachdem wir von der House Rock Valley Road am Lone Tree (!!!) in die Vermillion Cliffs abgebogen sind, "unten rum" über die BLM 1080 / 1081, und nicht über die BLM 1079 zu fahren, um die dortigen in diese Richtung bergan verlaufenden tiefen Sandpassagen zu vermeiden. Gesagt - getan, nach 2 1/2 Stunden Fahrtzeit sind wir am Cottonwood Cove Trailhead. Unterwegs hören wir Kindermusik und sind alle sehr entspannt. Die "Straße" ist zum Teil ganz schön sandig und grob felsig, aber unser guter alter Dodge schafft es mit Bravour. Am Trailhead angekommen packen wir erwartungsvoll unsere Rucksäcke zuende und stapfen los. Es geht 1,2km durch tiefen Sand! Sehr anstrengend für unsere kleine Valerie... Wir kommen nur langsam voran, denn natürlich findet sie viele interessante Dinge am Wegesrand, u.a. einen kleinen Kaktus, der "gar keine Stacheln" hat und "ganz weich ist".... Nach kurzer Zeit merkt Valerie aber doch, dass ihr vermeintlich stachelloser Kaktus sehr wohl Stacheln hatte... Es piekst sie sehr an den Fingerchen, sie weint und wir versuchen, die Stachel mit unseren großen Fingern wieder rauszuziehen... Wir bekommen von an uns vorbeiziehenden Hikern noch den Tipp, die betroffene Fläche mit "Glue" (Was war nochmal glue? Ache ja - Klebe...) einzuschmieren und dann die getrocknete Klebe inkl. der Stacheln einfach wieder abzuziehen. Gute Idee - nur wer hat auf einem Hike in den Vermillion Cliffs schon Klebe mit im Rucksack??? Wir erreichen den Beginn der Coyote Buttes South (CBS), mehrere große Teepees. Valerie findet sofort eine "Höhle", die ihr "Haus" ist. Okay. Sie ist glücklich, aber irgendwie wollen wir weiter, das Handy-GPS zeigt den Weg um diese Teepees herum an, aber Valeries Kräfte lassen nach. Also geht Axi mit Valerie zurück zur "Höhle" und lässt mich ziehen. Ich wandere zunächst zum "Weird Rock" Ich nehme das Handy-GPS mit, es funktioniert ganz gut, solange man sich bewegt. Wir hatten dies im Vorfeld als App installiert, ein "echtes" GPS-Gerät haben wir nicht. Leider ziehen ein paar Wolken auf, also warte ich immer Wolkenlücken ab um schöne Fotos zu machen. Es ist unglaublich wunderschön hier! Leuchtende Farben, dünn geschichteter Sandstein, sehr fragil, beeindruckende Formationen. Ich bin ganz allein. Dann treffe ich auf eine Dreiergruppe, 2 Engländer mit einem Guide. Denen gehe ich einfach mal hinterher, kann ja so falsch nicht sein. Fantastische Ausblicke offenbaren sich mir und ich werde in immer wieder neue tolle Ecken geführt. Dabei achte ich stets auf einen gebührenden Abstand zur der Gruppe. Die Farben leuchten und ich bin tief beeindruckt von dem was die Natur hier geschaffen hat. Ich hole die Engländer immer mal wieder ein und komme ins Gespräch. Plötzlich zeigt mir der eine Dinosaurier Tracks! Der Guide hat ein wenig Wasser 'rübergekippt um sie noch sichtbarer zu machen. Cool! Ich gehe allein weiter und bin plötzlich auch in einer Art "Wave" Hab' ich doch auch noch eine Wave bekommen! Die guided Tour scheint auch zuende zu sein, ich sehe, dass ein "Teepees-Overlook" erreicht ist. Ich unterhalte mich noch mit dem Guide und erfahre, dass es für die beiden Londoner noch weiter geht zur "White Pocket", das ist laut unserer Karte nicht weit von hier. Die Guided Tour kostet 175 $ p.P. bei einer Reisegruppe von 2 Personen. Da man dafür noch gefahren wird und alles gezeigt bekommt, finde ich den Preis mehr als fair. Nun aber zurück zur Familie! Ich schreite forsch, mache noch ein paar Fotos... Dank GPS finde ich leicht zurück, ich rufe noch kurz in die "Höhle" rein, gehe dann aber Richtung Trailhead und finde meine 2 Süßen fröhlich spielend unter einem Baum. Sie sind auch erst vor einer halben Stunde hier angekommen und alles ist gut. Wir machen uns auf den Rückweg, diesmal fahren wir die tiefen Sandpassagen über "Paw Hole". Wir "schwimmen" durch den tiefen Sand, aber da es bergab geht - alles kein Problem. Allerdings sind wir dankbar für den Tipp von Rick, diesen Weg nicht als Hinweg zu benutzen!!! Dann entsteht auch das Rätselfoto. Valerie schläft unterwegs ein - unglaublich wie Kinder das können, bei so einer Ruckelfahrt… Erst kurz vor Ende der House Rock Valley Road sitzt sie wieder kerzengerade da und verlangt nach etwas zu Essen. Ausgeschlafen. Nach 2 Stunden erreichen wir unseren Campground an der Wahweap Marina. Das war - auf jeden Fall für mich - ein grandioser Tag! Schade dass ich das nicht mit Axi teilen konnte. Es ist wirklich unglaublich schön in den Coyote Buttes South! Und durch unsere Selbsterkundung auch noch ein bisschen mehr Abenteuer als auf einer Guided Tour! Dennoch würde ich beim nächsten Mal möglicherweise so eine Tour buchen. Irgendwann sind wir ganz bestimmt nochmal da... Tinchen
  5. Ups - so kann's gehen. Wir sind seinerzeit auch nur vorbeigefahren.... Ich werde später berichten... Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  6. Schon wieder richtig, Udo! Glückwunsch, Du bist dran. Und ich muss mir endlich mal Zeit nehmen, weitere Hintergrundinfos zu meinen Rätselbildern zusammenzustellen... Habt einen schönen 2. Advent! Tinchen Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  7. Mist, schon wieder zu viel abgeschnitten [emoji102] Und - weitersuchen [emoji2] Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  8. Und weiter geht es: Wo bin ich? Gruß, Tinchen Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  9. Danke [emoji2] Ich hatte gleich die richtigen Suchbegriffe. Muss ich nochmal auf die Suche nach einem schönen neuen Bild gehen... Einen schönen Nikolaustag [emoji318] Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  10. Hallo Heike! Du bist hier: Cannon Balls And The Stairs, Fort Macon, North Carolina. Fröhliche Grüße, Bettina Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  11. Schön, dass Ihr kniffeliger Rätsel mögt! Und dass so viele mitgesucht haben... Ich hatte vermutet, dass man bei den roten Sahnehäubchen im Hintergrund schnell auf die Vermillion Cliffs bzw. die Coyote Buttes kommt . Oh - echt? Ich hatte es vorher ausprobiert und ziemlich schnell gefunden - vermutlich hatte ich doch noch einen anderen Suchbegriff dazugenommen… However! Gut gemacht! Gerne, Silke, und ich freu mich auf Dein Foto... Einen schönen (rätselfreien) Samstagabend! Tinchen
  12. Jaaaa, das ist korrekt, Udo! Herzlichen Glückwunsch und Sorry, dass es für Euch doch so kniffelig war, ich dachte zwischendurch schon, keiner macht mehr irgendwas... [emoji53] Ich hätte gedacht, dass man gleich mit 'Lone tree' anfangen könnte zu suchen, weil der Baum ja in der Tat ganz einsam und allein dort steht, dann hätte man es recht schnell gefunden. Aber das war wohl zu einfach gedacht, bzw. ICH wusste ja dass der Baum so heißt... 🙄🙂 So, und nun bist Du dran, Udo! Und mit ein wenig mehr Zeit und Ruhe erzähle ich Euch später von unserer Tour in die Coyote Buttes South in 2012... [emoji7] LG Tinchen Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  13. Das Wasser ist nur eine Pfütze, daher zu vernachlässigen, aber Du bist auf dem absolut richtigen Weg, die Richtung stimmt... Es ist aber nicht der Weg zur Wave, jedoch ganz in der Nähe. Der Baum steht ja ziemlich 'alleine' da, oder??? ;-) Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  14. Wir haben ein Permit dabei... Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  15. Hier mal mit ein bisschen mehr 'Landschaft':
×