Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

elchio

Pro-Members
  • Content Count

    78
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by elchio

  1. Hallo, nehmt mich auch noch mit!, Bisschen in Erinnerungen schwelgen... In diesem Örtchen auf der route 66waren wir auch... in entgegengesetzter Richtung, entgegen gesetztem Wetter, nämlich bei gefühlten 35Grad mit einer Buttercreme-Geburtstagstorte, die seeehr schnell verputzt werden musste (35 Grad) Den Joshua Tree NP fanden wir sehr schön, wären auch gerne bisschen gelaufen, aber ich Schisser hatte großen Respekt vor evt. Klapperschlangen! Freu mich auf die fortsetzung! liebe Grüße Claudi
  2. Hallo crossroads, Danke, wir peilen jetzt mal einen CG bei Qualicum Riverfalls ose Englishman an! Und übrigens! Es geht in einer Woche lohooos!!! :nummer1: :nummer1: :nummer1:
  3. Hallo zusammen, Juhuuuu, nur noch ca 3 Wochen!!!!! Ich suche noch Erfahrungen oder Tipps für CG zwische Victoria und Tofino. Kennt jemand den CG am Cameron Lake resort? Die andere Möglichkeit wäre Nanaimo living forest, Oceanside CG. Kennt den jemand? Oder besser gleich bis Tofino durchfahren? Allerdings glaube ich, dass das zu viel wird an einem Tag, mit hier und da einem Spaziergang. Kennt jemand einen Tacoma-nahen CG, der trotzdem schön ist? Wir fahren von Vancouver nach Tacoma und ich würde gerne in der Nähe vom Wohnmobilvermieter übernachten. Danke im vorraus! Claudi
  4. Hallo, ich hab nochmal einige Fragen: Bei Moturis mieten wir das RV morgens in Tacoma, Seattle, und die sagen, dass man um halb elf spätestens lokommt. Wenn die Fähre Anacortes-Sidney um 14.50 Uhr abfährt und man eine Stunde vorher da sein muss, wird es ganz schön knapp, oder? (Laut google zweieinhalb Stunden Fahrzeit). Also könnten wir erst am nächsten morgen übersetzen. Frage: Was ist schöner: Entweder nach Port Angeles, dort übernachten, dann am nächsten Morgen nach Victoria übersetzen, oder nach Anacortes, dort übernachten und am nächsten morgen nach Sidney übersetzen? Ich glaube, die Fährstrecke über Anacortes ist die schönere, aber was ist mit der Landschaft um Anacortes rum? Ist man da nicht mit Port Angeles besser dran? Hat jemand noch Campingtipps für Vancouver Island? In Victoria ist der Westbay Marine geplant, und für Tofino steht der bella pacifica. Aber für zwischen Victoria und Tofino? Cameron lake? Danke im Vorraus Claudi
  5. Danke Alex, ich hab den capilanoriverpark im Internet näher angeschaut und ich denke, er ist perfekt für uns, auch wenn er ein bisschen teuer ist. Wenn man mit dem seabus fährt hat man da auch einen Blick über die Skyline? Das wäre toll, das gefällt mir! Gruß Claudi
  6. Hallo, @ andreas CG Bella Pacifica ist abgespeichert! Ebenso die Whalewatchingtour mit den hot coves, da scheint man ja alles zu kriegen: wale sehen, heiße Quellen, kleine Wanderung.... Entweder machen wir das, oder eine Whalewatchingtour von Victoria aus, aber da gibts halt keine heißen Quellen... Ich hab ja schon früher Durchblicken lassen, dass mir glaube ich die Kajaktour zu kippelig ist (ja, gut, ich bin halt ein Schisser...) Aber die Vorstellung, abends am Lagerfeuer zu sitzen, am Pazifik, und einen frischen Lachs zu grillen...mmmmmh! du verstehst es, Lust auf Tofino zu machen!! Und wenn es nicht weit nach Long beach ist, dann bleiben wir auch lieber an einem Platz. @ Alex Der CG westbay sieht auch toll aus, fahren denn die kleinen Boote oft? und auch noch spät abends? Habt ihr bei den Whalewatchintouren viel gesehen? Ich hab auch gelesen, dass man im Norden von VI, bei Campbell river gut welche sehen kann, aber das ist schon ganz schön weit! Oder lohnt sich das total? Also, Tofino spricht mich bisher am meisten an. Wie ich jetzt gehört habe, wurde der Twilight-Film gar nicht im Olympic gedreht, also könnten wir da ganz schön abkürzen, würden östlich am Olymic vorbeifahren, vielleicht den Harricane Ridge fahren und dann gleich nach Port Angeles, und hätten dann mehr Zeit für Vancouver und VI. Nördlich von Vancouver ist ja diese Capillanobridge und der Grouse mountain, was dann vielleicht möglich wäre. Gruß Claudi
  7. Hallo again! Hawaii ist unter Dach und Fach, die Ferienwohnung gebucht. Hotels in New York (Novotel) und Las Vegas (Montecarlo) sowie Seattle (Quality Inn Seatac) auch. Wir haben uns jetzt doch für Wohnmobil entschieden :nummer1: bei Moturis, ein E23, die Vermietstation ist in Tacoma. Jetzt bin ich am planen, lesen und denken wegen der Womo-Tour. UNsere Tochter ist im besten Twilight-Alter(15) und will natürlich in den OLympic. Wir wollen unbedingt(!!!!!) Wale sehen. Mein erster Plan sieht so aus (Oh je, es wird doch nicht wieder so stressig werden?!) Di, 12.8. Flug von NYC nach Seattle, wir kommen gegen 18 Uhr an. Übernachtung im Transferhotel, evt Fahrt mit öffentlichen ins nächtlicheSeattle Mi, 13.8 Wohmobilübernahme am Morgen, einkaufen, Fahrt zum OLympic, südlich rum auf der 101 bis Ruby beach, Gezeitentümpel angucken, an dem big Cedartree vorbei, Übernachtung bei Ruby beach oder Hoh Oxbow? Do, 14.8.Fahrt zum Hoh rain VC, dort entweder Mosses trail laufen oder Spruce nature trail, Forks - bis Lake Crescent? Oder Sol duc? Reicht die Zeit noch für Hurricane ridge? , Übernachtung Fr, 15.8. möglichst früh auf die Fähre nach Victoria, Rest des Tages Victoria. Übernachtung entweder dort oder bei Nanaimo. Sa, 16.8.Nanaimo - Port Alberni - Cathedral grove - Ucluelet oder Tofino. CG Green point?Wenns reicht, dann noch Strandspaziergang So, 17. 8. Whalewatchingtour mit hot springs Sieht man zu dieser Jahreszeit dort Wale? Ich hab gelesen, dass an der sunshinecoast, zwischen Madeira Park und Halfmoonbay Orcas leben und man die ganzjährig beobachten kann, dann würden wir das evt. lieber dort machen, was meint ihr? Mo, 18.8.Pacific Rim NP Long beach?, dort Strandwanderung- chen, Übernachten. Di, 19.8.Fahrt nach Nanaimo, Fähre nach VC, dort auf den CG im Norden, Vancouver abends Mi, 20.8. Vancouver, dann Fahrt nach Seattle, irgendwo übernachten, so dass es nicht mehr weit nach Tacoma ist. Do, 21.8. Wohnmobilrückgabe, Seattle, Ü im Quality Inn Fr, 22.8. Frühmorgens Flug nach Hawaii Wenn man aber die Wale sicherer sehen kann auf der Festlandseite, dann könnte es ab dem 17. 8. vielleicht so aussehen: So, 17.8. Long beach, Strandwanderung, dann Weiterfahrt bis Comox. Dort mit der Fähre nach Powell river. Übernachtung Mo, 18.8. Fahrt und Fähre bis Madeira park und halfmoon bay. Übernachtung. Di.19.8. Whalewatchingtour und Witerfahrt nach Vancouver. Mi, 20.8. s.o. Do, 21.8. s.o. Könnt ihr mir helfen? Was ist nicht machbar? Wie ist das mit den Walen? Danke :sdanke: Claudi
  8. So, die Flüge sind gebucht! Bedingt durch die unterschiedlichen Preise machen wir es jetzt so: Zuerst nach New York, 4 Übernachtungen, dann folgt der Flug nach Seattle, dort übernehmen wir höchstwahrscheinlich das RV, dann folgen 9 Tage für Olympic NP, dann Vancouver Island, Vancouver und zurück nach Seattle. dann gehts nach Hawaii, am Schluss als Zwischewnstopp Las Vegas, 2 Nächte. Beim Finetuning bin ich jetzt gerade beim Hotel in New York und hätte an Euch die Fragen: In näherer Auswahl stehen Holiday Inn Express Herald Place (36. Staße) - ca 1000.- €, incl.kontinentales FrühstückYotel in Hells kitchen - ca 1000.-€ incl. Kaffee u MuffinNyma (31. Straße) ohne Frühstück, ca 900.-€Hat jemand Erfahrungen mit den dreien? Die Preise sind zwar der Hammer, aber wenn wir in Manhatten bleiben wollen, dann sind das die preiswertesten! Ist 31. Str. auch noch ok, um schnell bei allen möglichen Sehenswürdigkeiten zu sein? liebe Grüße claudi
  9. Hi Alex und Sebastian, es ist trotzdem relativ sicher, ein Wohnmobil zu nehmen, große Städte schrecken uns nicht, war auch in Los Angeles kein Problem, obwohl wir mit einem C30 rumgekurvt sind, um einen Laden für Motorradhelme zu finden... und außerdem bin ich der Meinung, dass man ab und zu im Leben was tun muss, auch wenn sich es nicht lohnt, wenn es einem wichtig ist ! Was evt noch dagegen sprechen würde, ist, dass ich gehört habe, die Amis nehmen das RV quasi auseinander, wenn man einreist, und das würde recht lange dauern, hast du da schon mal Erfahrungen gemacht Alex? Deine Idee, das Ganze von Seattle aus zu machen, ist auch noch eine Überlegung wert, jetzt warte ich mal die Flugvorschläge und Preise vom Reisebüro ab. Claudi
  10. Hallo, zuerst mal Danke, ich melde mich erst jetzt, weil ich nochmal alles überdacht habe. @mickey: Die Flüge nach Hawaii schrecken uns nicht, das ging auch vor 3 Jahren ganz gut und es lohnt sich, Hawaii ist einfach was ganz tolles für uns! Ansonsten will ich eigentlich nicht mehr so eine Mammuttour wie damals und ich dachte, dass es diesmal eigentlich ganz gemütlich wäre... aber das mit dem Olympic ist schon zu überlegen! Oregonküste mag schön sein, uns reizt aber halt nun mal Vancouver Island! @ Andreas: dein "Plan" für VI hat für mich Klarheit geschaffen, na ja, jedenfalls ein bisschen... Ich hab jetzt 2 Ideen: 1. Flug Vancouver 2. Rv Übernahme ( ich liiiiebe Wohnmobile!), mit der Fähre nach VI, Nanaimo 3. Quer rüber, cathedral grove, Tofino 4. Tofino Whalewatching u evt zu den hot springs Hat das schon mal jemand gemacht? 5.Pacific Rim mit gemäßigter Wanderung ( was ist seakajak? Das, was ich befürchte? Mit so einem ganz schmalen Bötchen, das ganz ganz kippelig ist, auf dem Meer mit Wellen rumfahren, umgeben von Walen???) Wenn ja, dann das doch nu lieber nicht... 6.Fahrt nach Victoria, mit der Fähre nach Port Angeles, Fahrt bis Olympic, dort Ü , falls dazu ein Tag reicht 7.ganzer Tag im Olympic, Hot springs? besonders den Twilight Regenwald., 2. Ü im Olympic 8.Fahrt nach Port Angeles, Fähre nach Victoria, Fähre nach Vancouver . Dieser Teil gefällt mir eigentlich nicht so, aber über Seattle auf dem Landweg sin es 500 km! 9. Vancouver ( Großstadtfeeling nach der Landschaft) 10 Vancouver, evt shoppen oderdiese Hängebrücke, evt das Indianermuseum, Rv Abgabe, Ü im Hotel 11. Flug nach Kauai (es gibt sogar einen Direktflug!) 12. bis 22. Kauai, Miniflug nach Oahu 23.Flug nach Las Vegas ( es geht nur einer von Honolulu nach Las Vegas) 24.Las Vegas 25. Flug nach NYC 26. bis 28 NYC 29. Heimflug @ Heike: so wäre ja auch zwischendrin in Vancouver noch Großstadt! und wenn NYC am Schluss steht, ist der Heimweg nicht mehr so lang... War eigentlich einer von Euch schon mal in einer Ferienwohnung in NYC? Oder welches nicht so teure und doch zentral Hotel könnt ihr empfehlen? Ich hab schon die Hotelposts gelesen. Jetzt habe ich aber gehört, dass es nicht einfach sein soll mit dem RV nach USA einzureisen, wegen Zoll und Personenkontrollen und so. Bei dieser Variante hätten wir diese Prozedur gleich 2 mal, einmal nach Port Angeles, dann nochmal in Kauai. Was haltet ihr von der Idee, nach VI wieder nach Vancouver, RV abgeben dann mit dem Mietwagen über Seattle zum Olympic, dann den Mietwagen in Seattle abgeben und von Seattle aus nach Kauai? Oder vielleicht verzichten wir doch auf den Olympic! @ Alex: Dein Vorschlag hat auch was! Wie ist denn die Strecke von Seattle zum Olympic? Ist die schön oder "macht" man da halt meilen? Whistler würden wir nicht besuchen zugunsten von mehr VI und da unser erwachsener Flugzeugbegeisterter Sohn erst in Kauai zu uns stößt, wäre das Boeingwerk auch nicht so wichtig. Wenn ich mich doch wider Erwarten gegen ein RV entscheiden würde, wie ist es denn mit den Übernachtungsmöglichkeiten? Wie teuer sind die? Wir sind ja 2 Erwachsene und eine 15 jährige. Mindestmietdauer für ein Wohnmobil ist eine Woche, das ginge , allerdings braucht man halt länger, bis man losfahren kann wegen der Einweisung und so. Oh je, hoffentlich kann ich schlafen vor lauter Planen, es ist jetzt 23 Uhr....oder ich träum schon mal vom Urlaub.... liebe Grüße Claudi
  11. Hallo Ihr Lieben! Endlich, endlich sind wir wieder am Planen, ich freu mich schon so!! Wieder sind es 4 Wochen im August- Anfang September und wieder ist Hawaii absolutes Muss. Bis jetzt ist alles noch sehr vage. UNgefähr so könnte es aussehen: 1. Tag Flug nach Vancouver 2. bis 9. Tag RV- Rundtour durch Vancouver Island (Mit Walbeobachtung), Olympic-NP, Seattle, Vancouver 10. Tag Direktflug nach Kauai 11. bis 20. Tag Kauai (baden, wandern, Landschaft genießen) 21. Tag Flug nach Las Vegas (Abends noch auf den Strip??) 22. Tag Las Vegas (shoppen, abends Strip mit Hotelschows und unbedingt auch eine Hochzeitskapelle. Wunsch meiner Tochter :girl: ) 23.Tag Flug nach New York 24. bis 27. Tag New York 28. Tag Heimflug So! Jetzt zu den Ungereimtheiten: reicht eine Woche für die Rundtour und Vancouver? Das sind ja nicht solche Entfernungen, aber ich wills auch nicht mehr so stressig wie vor 3 Jahren...gibts einen Direktflug nach Las Vegas von Hawaii aus? Ich hab noch keinen gefunden...die Zeit in Las Vegas ist schon ziemlich knapp, oder?für New York hätten wir so 4 einhalb Tage.Oder wir ändern die Reihenfolge und beginnen mit New York, dann RV Tour + Vancouver, dann Hawaii, zum Schluss noch als Möglichkeit, die Beine zu entknoten Las Vegas. Oder wir verzichten auf Las Vegas... Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte!liebe Grüße Claudi
  12. Hallo Jule, jetzt bin ich auch mal wieder im Forum unterwegs, wir planen wieder!!! Juhu!... und da bni ich über deine Routenplanung gestolpert. Ich muss jetzt mal aus meiner Sicht für die Tour mit dem RV sprechen: So ein RV kann ja auch ganz schön zügig fahren, es quitscht und klappert halt mehr als in einem Auto, und ich bin ja wegen unserer letzten Tour ein Vertreter der viel-Meilen-Fahrer! Das geht auch, und ich denke gerade mit einem RV: Man hat alles dabei, kann Pause machen und Kaffee trinken, wo man will, zum Beispiel auch am Straßenrand im Yellowstone und dabei den Büffeln zugucken...UNd außerdem geht einfach nichts über ein Ankommen auf einem der herrlichen NP-Campgrounds, ne Runde in den Pool, so vorhanden, ein schönes Steak auf den Grill oder noch besser, aufs Lagerfeuer, ein Budweiser dazu :essen: , den Tag Revue passieren lassen mitten in der Natur, einfach Amerika atmen, hach schööööön!!!
  13. Hallo Angie, jetzt bin ich mal wieder auf der Seite und kann versuchen, dir ein bisschen weiter zu helfen. Wir waren letztes Jahr auch auf Hawaii, und zwar auf Big Island ( wegen der Vulkane und des Volcanoe NP) und auf Maui, weil wir noch entspannen wollten von unserer doch anstrengenden USA Tour. Wenn du meinen Bericht , oder den Teil von Hawaii lesen willst, dann klick dich rein, zumindest siehst du da einige Fotos. Auf Big Island kann ich dir das Hotel Outrigger Keaou Beach Resort empfehlen, südlich von Kona. Es war nicht so teuer, ist aber ein Klotz direkt am Meer. Die Zimmer waren sauber, man schlief mit Pazifikwellen im Ohr ein, es gab ein super Frühstück (im Preis inbegriffen) und ein superduper kitschigen Sonnenuntergang. Das Abendessen dort war allerdings nix... Superschönen Strand gibts dort aber nicht, die ganze Insel ist ja schwarz, bis auf einen (nach meiner Kenntnislage) hellen Sandstrand. Zu den Flügen: Wir wollten unbedingt einen Direktflug von LA oder SFO nach Big Island und Maui, weil wir nicht nach Oahu wollten ( die meisten Flüge gehen über Oahu), die vielen Hochhäuser in Honolulu haben uns eher abgeschreckt... Im Reisebüro hat man uns gesagt, dass es keine gibt, aber wir haben bei fly 24 welche gefunden, von United, die Flüge von LAX - Big Island (KOA), KOA - Kahului auf Maui mit Hawaiian, Kahului - SFO haben ca 500 € gekostet. Unsere Ferienwohnung auf Maui war traumhaft, ebenso der Strand dort, nur, wenn du es dir wie in der Karibik vorstellst, so mit türkisenem Wasser und einsamer Palme...so wars nicht. Schau veilleicht einfach mal rein! Whalewatching ist glaub ich von Dezember bis Februar, März, hach ja, das haben wir auch noch mal vor... Zwei prima Internetseiten weiß ich noch, ( ich kann das bloß mit dem verlinken nicht... :patsch: ) usa.reise.de und da das Board Hawaii,und dort die Angie, absolute Kennerin von Hawaii, hat mir ganz viele Tipps gegeben, VBRO oder VRBO? Dort kann man Condos mieten, wir haben nur gute Erfahrungen gemacht!!! Unser Condo war im Ekahi Village bei Kihei ( gute Stelle für Wale, so sie denn gerade da sind), wir waren ganz begeistert. :nummer1: :nummer1: :nummer1: Ich hoffe, ich konnte dir fürs erste ein wenig weiterhelfen, gerne noch mehr, wenn ich weiß, was du wissen willst. Allerdings fliegen wir am Samstag früh in den Urlaub, dieses mal auf die Philippinen, zum Tauchen... aber bis dahin klick ich nochmal rein!! liebe Grüße Claudi
  14. Hallo, schön, dass ihr gern mitgereist seid und unsere stressige erste Zeit ausgehalten habt! Ich hab euch auch gern mitgenommen!! Das Berichten über Hawaii lag mir besonders am Herzen, weil ja selten (ich glaub, bloß einer) Berichte im Forum drin sind, USA war aber genauso schön! liebe Grüße Claudi
  15. jetzt gehts weiter... Also, nach Chinatown gehen wir ins Hotel, ein kleines Schläfchen machen , um fürs Abendprogramm ( SFO bei Nacht, GG Bridge, Sausalito, Skyline...) fit zu sein. Aber im Hotel angekommen, ist alles so dicht vernebelt, dass wir das Haus gegenüber nicht mehr sehen können. Also nix mit geplanten Aktionen, es tritt Plan B in Kraft: längeres Schläfchen, schönes Abendessen in North Beach, fertig. Wir gehen in einem wirklich nur weiter zu empfehlenden italienischen Restaurant essen, das Volare, 561 Columbus Avenue. Ahh, lecker und gemütlich! Um ganz sicher zu sein, dass die GGB immer noch im Nebel ist, fahren wir nochmal vorbei, es ist nichts zu machen!, also gehts heim ins Hotel. Samstag, 3. September Wir frühstücken ein letztes mal im Starbucks, fahren ein letztes Mal Cablecar und gehen dann noch dies und das einkaufen. Kurz vor vier holt uns das Taxi ab und bringt uns zum Flughafen. Dort essen wir eine Pizza und trinken dazu (ja, lernen wir denn nie dazu???) Sprite und Cola von der "Zapfsäule", igitt, wieder mit Chlorwasser gemischt! Bei der Sicherheitskontrolle erwischts mich, plötzlich stehen ein paar "Jungs" um mich rum und fragen, was im Handgepäck sei? Ich weiß von nichts. Alles wird nochmal durchsucht, ich bewacht, dass ich auch ja nicht selbst Hand anlege... es waren 2 Dosen Budweiser, die wir auf dem Flughafen noch trinken wollten, und sie einfach vergessen hatten. War mir das peinlich! Im Flugzeug dann gibts ein lange Zeit weder Fernsehen noch Licht, und ich denke schon, das wird ein langweiliger Heimflug. Endlich funktionieren wenigstens ein paar Bildschirme, so dass wenigstens die Kids gucken können, aber so ganz ohne Lesen? Irgendwann bekommen sie aber auch das Licht wieder zum Leuchten. Was sonst noch nicht funktionniert, will ich gar nicht wissen! In London müssen wir ganz schön lange auf unseren Anschlussflug nach Stuttgart warten, und obwohl ich mir fest vorgenommen habe, beim Start zu filmen, fallen mir noch vor dem Start die Augen zu. Wir werden von meiner Freundin abgeholt. Mein Fazit zu dieser Reise: Es war eine ganz besondere, ganz lange, auch ganz teure Reise, es wird unvergesslich bleiben, es war supertoll! Die Wohnmobiltour war mit 11 Tagen purer Natur an der Grenze für die Kids, auch weil alles so straff geplant war. So fehlte die Zeit, mal Kanu zu fahren oder einen Wanderung zu machen, aber wir wussten schon vorher, dass es nur so mit 2 Wochen Hawaii klappen kann. UNd nur auch einen Tag weniger in Hawaii? Nein!!! Einerseits viel Natur am Stück, aber andrerseits war es auch gut, dass wir in den Städten Hotels hatten und das RV eben auf den Naturstrecken und so die Campground-Abende hatten. Die Rundreise würde ich immer wieder nur mit dem RV machen, besonders als Familie, weil man so nicht immer essen gehen musste, und auch tagsüber bei der Fahrt rumlaufen konnte, was essen und trinken, aufs Klo gehen, wann man wollte, (das war während der Fahrt besonders beliebt), auf dem Sofa chillen.. Auch die zur Verfügung stehende Zeit in den Städten war knapp, besonders in LA, aber diese Stadt war vor 30 Jahren schon nicht die Unsere! Vielleicht wäre sie es mit mehr Zeit geworden, wer weiß? Big Island hätte 2 Tage mehr vertragen, um vielleicht doch einen Wanderung zum lavaflow zu machen... In Maui war es einfach schön, einen Mischung zwischen Abhängen und was Unternehmen zu haben, und auch hier hätte es noch so manchen zu tun gegeben. Es war eine gute Entscheidung, nicht ins Hotel zu gehen, sondern die Wohnung zu haben, weil sie so bequem und komfortabel war und wir nicht essen gehen musste. Das wäre entweder zu viert sauteuer geworden oder wir wären wirklich fastfood geschädigt gewesen. UNd!! Ganz wichtig!! Ohne Euch, und ohne Angie hätte ich das alles gar nicht so planen können, einen fiktiven Riesenstrauß Blumen als Dankeschön für euch!! :sdanke: :sdanke: :sdanke: Dieses Jahr steht ein ganz anderer Urlaub an, was für die tauchenden Familienmitglieder, aber nächstes Jahr, oder vielleicht übernächstes Jahr? der Norden Amerikas vielleicht mit SFO und dann Kauai? Wer weiß, träumen kann ich ja schon mal... liebe Grüße Claudi
  16. Ja, der war auch kurz weg, aber es baut mich auf, dass es anscheinend nicht nur mir so gehr...
  17. Ja, das hätte ich mal machen sollen, aber jetzt lohnt sichs eh nicht mehr!
  18. Super ! Jetzt habe ich schon fast ferig geschrieben und jetzt ist alles weg! Nicht gespeichert! Ich bitte hiermit also noch um ein bisschen Geduld! Jetzt hab ich nämlich keine Zeit mehr!
  19. Schade! Aber sehs mal so: Dann musst du unbedingt nochmal hierher kommen!!!
  20. Hallo zusammen, ich habe Zeit, weiter,( und vollends fertig?) zu schreiben. Wir fahren die Westküste von SFO weiter auf dem 49 milesdrive, kürzen aber die "grünen" Teile ziemlich ab, wir haben schließlich genug Landschaft erlebt, wir wollen jetzt Häuser, Wolkenkratzer, Straßen,Stadtluft!! Unsere nächste Station ist Haight-Ashburry, die "Wiege " der Hippiebewegung. Es gibt dort und in der Nähe ganz viele der von mir so geliebten schnuckeligen Häuser. Das Viertel mit den Menschen dort ist schon ein bisschen verratzt, und die Kids können überhaupt nicht verstehen, wie man sooo rumlaufen kann, wie wir bloß so was überhaupt anschauen können, also sie schauderts jedenfalls.... und die Suche nach einer Kneipe, in der Rabea bereit ist, aufs Klo zu gehen ist auch erfolglos... Gottseidank gibts auf dem weiteren Weg einen Subway, mit sauberen Klos und leckeren Sandwiches! Weiter gehts zum Fototermin mit den Pink Ladies am Alamosquare. In welcher anderen Stadt gibt es diesen reizvollen Kontrast zwischen alt und neu so schön? Ja, es gibt bestimmt welche, aber mir gefällt das hier eben richtig gut! Danach fahren wir zu den Twin Peaks, der eigentliche Grund, einen Mietwagen zu nehmen. Wir haben einen tollen Bllick über Downtown und beschließen, heute abend entweder vor oder nach Sausalito, nochmal hierher zu fahren und diesen blick bei Nacht zu genießen. Hier sei schon gesagt, dass wir weder das Eine noch das Andere werden tun können, weil schon bakld und so plötzlich solch dicker Nebel aufziehen wird, dass wir nicht einmal aus dem Hotelfenster das gegenüberliegende Haus sehen können... Ein bisschen ziellos fahren wir rum, dann auf meinen speziellen Wunsch in Finanzviertel Hochhäuser knipsen.. und auch hier wieder: schön, dass modernes auf altes trifft! Und obwohl wir China-geschädigt sind (wir haben mal eine Küche eines Chinarestaurants saubergemacht...) steht dann noch Chinatown an! Und unter all dem Kitsch habe ich doch wirklich sehr schöne kleine Perlen gefunden, und Rabea stapelweise billige fivegums, die sie der ganzen Klasse mitbringen sollte.
  21. Warum kann es jemand geben der SRO nicht mag???????????? Ich finde diese Stadt toll, ich würde auch gerne ein drittes Mal da hin gehen! Sie ist eine Großstact, die keine GROß stadt ist... Warum hätte es dir bei diesem Wetter auch gefallen? WElches Wetter hattest du denn? Ja, Hawaii war klasse, auch die Kids schwärmen jetzt mehr von Hawaii als von der Wohnmobilrundreise, das war glaube ich eine zu geballte straffe Ladung an Landschaft pur! SFO hat ihnen auch super gefallen. Wir haben unserem Großen schon nahegelgt, doch in einem Jahr irgenwas zu studieren, wo er eine Auslandszeit in SFO oder Hawaii einschieben kann, möglichst mit Wohnung mit " Gästezimmer" für die guten alten Eltern...
  22. Ich glaube irgendwie, dass wir auch nicht das letzte Mal in Maui waren... vielleicht zuerst USA der Norden, mit SFO, das müsste schon sein, vielleicht Kanada und SFO, dann Maui und Kauwaii ... Ja, die Nebelbilder sind gut, solange der Nebel nicht alles verdeckt! Zum Sonnenaufgang: wir waren auch enttäuscht, aber der Sternenhimmel hat einiges wieder wettgemacht!!
  23. ]Mittwoch, 31. August Um 7 Uhr ist die Nacht vorbei, wieder mal einpacken, ein letzes Mal auf der Terasse frühstücken. Wir machen uns noch Sandwiches als Flugverpflegung, dann gehts zum Flughafen. Um 13Uhr starten wir, der Flug dauert 4 einhalb Stunden und es ist schon halb zehn, als wir in San Francisco ankommen. Aber das macht ja nichts, wir haben ja das Hotel schon gebucht, das Holiday Inn Golden Gateway in der Van Ness Ave. Frohgemut und inzwischen recht hungrig fahren wir mit dem Taxi zum Hotel und wollen einchecken. Komisch: Getuschel, warten, wieder aufgeregtes Getuschel, dann erfahren wir, dass es kein Zimmer mehr für uns gibt. Wir können es gar nicht recht glauben, schließlich war es doch vorgebucht! Aber nur ein freundlich -distanziertes Lächeln vom Hotelmanager, es täte ihm leid. Na ja, denken wir, dann sollen sie uns halt in das andre Holiday Inn am fishermans wharf unterbringen... aber das ist anscheinend, welch ein Zufall!!! - auch schon voll. (Kein Wunder, es wäre ja auch teurer gewesen.) Wir sind stinksauer, aber das nützt uns nichts. Sie bieten uns das Holiday Inn am Civic Center für eine Nacht an, sie verstrechen, uns am nächsten Morgen mit dem Taxi abzuholen und als Entschuldigung sollen wir ein Frühstück bekommen. Zähneknirschend lassen wir uns also zum anderen Hotel fahren. Die Gegend da macht jetzt keinen so vertrauenserweckenden Eindruck... Mittlerweile haben wir einen Riesenhunger und gehen neben dem Hotel in den Burger King. Burger gut, Einrichtung dreckig, Publikum betrunken und bekifft. Wir fallen müde in unsere (schmalen) Betten. Donnerstag, 1. September Wir stehen bald auf und <Uwe und ich gehen zum Uniosquare zur Info, während die Kinder alles packen. Wir kaufen die 3-Tages-Munipässe und gehen schnell zurück, das bestimmt gute Frühstück wartet! Leider müssen wir ewig auf das Taxi warten, Mann! Dabei wollten wir schon gleich so viel sehen! Entsprechend sauer kommen wir wieder im ursprünglichen Hotel an und erfahren, dass die Zimmer leider leider noch nicht bezugsfertig sind...wir sollen doch erst mal frühstücken. Das tun wir auch, es ist wirklich gut und hebt die Familienlaune beträchtlich. Plötzlich erscheinen uns 2,3 "verlorene" STunden gar nicht mehr so schlimm, wir haben ja noch den ganzen Tag! ( Was so ein gutes Frühstück ausmacht!!) Wir bekommen ein schönes Zimmer im 22. Stock mit Aussicht. Dann ziehen wir los. Direkt vor dem Hotel ist die Endhaltestelle der Cablecar. Wir fahren gleich per "hanging on" mit, steil den Berg runter und hoch! Bei Gegenverkehr Po einziehen, sonst ist er weg! Also eins ist klar: Wir haben unser Lieblingsverkehrsmittel gefunden! :nummer1: Es geht zum fishermans wharf und auf dem Weg buchen wir gleich eine Bayrundfahrt, beschließen aber, erst abends zu fahren. Wir bekommen ganz schnell wieder die richtige Urlaubs-Gelassenheit, San FRancisco nimmt uns gleich gefangen, wir stromern einfach rund um den fishermans wharf rum und lassen die Stadt auf uns wirken. Dieses Foto darf natürlich nicht fehlen: Wir trinken in der Cannery einen Kaffee, bummeln am Giradellisquare vorbei. Auch ein altes Feuerwehrauto passt irgendwie in diese Stadt. Diesen "Buschneger" (der Ausdruck ist nicht böse gemeint!) haben bestimmt auch schon viele von Euch gesehen! Es ist inzwischen recht frisch, wir fahren strahlend mit der Cablecat wieder zu unserem Hotel, um Fleecejacken zu holen. Ein weiser Entschluss!!! Denn auf unserer Bayrundfahrt bläst der Wind ganz ordentlich und es ist ziemlich kalt, aber schön! Wir können so die Skyline von San Francisco genießen und auch an Alcatraz fahren wir recht dicht vorbei. Wir fahren ganz dicht bis an die Golden Gate Bridge heran. Sie ist einfach faszinierend! Am Turntable der Cablecar müssen wir ewig anstehen und sind etwas durchgefroren, als wir im Wagen sind. Dies ist die einzige Fahrt, auf der wir nicht an der Stange hängen, sondern innen sitzen! Nun stellt sich die Frage, wo wollen wir zu Abend essen? Wir fahren - natürlich mit der Cablecar, womit sonst - zum Union Square, wir wollen bei Macy`s essen, das hab ich glaube ich, irgendwo im Forum gelesen. Es scheint auch wirklich gut zu sein, sonst wären nicht schon sooo viele Leute im Vorraum gestanden und hätten gewartet. Also kommt Uwe eine andere Isee: Als er geschäftlich mal hier war, waren sie bei "Lefti Odool" (hoffentlich hab ich das jetzt richtig geschrieben) auch dicht beim Union Square. Tatsächlich finden wir die Kneipe, sehr rusitkal, herrlich warm, das Essen sehr deftig, also für heute prima passend! Freitag, 2. September Heute buchen wir schon ganz früh einen Mietwagen, direkt im Hotel, weil wir diesen 49-miles -scenic-drive fahren wollen. Zwei scheintote Damen schmeißen die Autovermietung. Nach einem Starbucks-Frühstück gleich neben dem Hotel gehts los. Wir kaufen erst mal was zu Trinken und genügend Knabberzeugs für heute. Als nächstes steht die Lombard Street auf dem Programm. Wir Mädels steigen unten aus, laufen hoch und fahren dann runter. Jetzt suchen wir die Wegweiser des Scenicdrives und fahren erst mal an die Golden Gate Bridge, zu irgendeinem .....Point, dessen Namen ich mir nicht aufgeschrieben habe. Drüberfahren wollen wir heute Abend, und dann gleich in Sausalito essen gehen und San FRancisco bei Nacht bestaunen. Wir fahren den Drive weiter, und plötzlich kommt Nebel auf . Wir also, durch unsere Erfahrungen mit plötzlich aufziehendem Nebel (siehe Haleakala Krater) klüger geworden, warten keinen Augenblick mehr, fahren rechts ran und machen Fotos. Ich finde sogar, dass sie mit Nebel fast noch schöner geworden sind als ohne. Allerdings wäre 3 Minuten später nichts mehr zu sehen gewesen!
  24. Sonntag, 28. August Heute fahren wir ein bisschen nach Norden, nach Lahaina, eine alte Walfängerstadt mit immer noch viel Charme.Wir bummeln durch die kleinen shopsund kaufen ganz schöne Ketten aus Perlmutt und Holzperlen als Mitbringsel. Im Winter kann man hier Bootstouren zum Whalewatching buchen, weil zwischen Maui und Lanai, der Nachbarinsel, die Buckelwale ihre Jungen zur Welt bringen und sich paaren. Wenn ich mal pensioniert bin und zu jeder Zeit verreisen kann, wollen wir das unbedingt mal erleben! Auch ein "Kunsthandwerkermarkt" findet heute zufällig statt. Eigentlich wollten wir ja noch einen Tauchausflug nach Molokini machen, das ist ein halb versunkenes Kraterchen, von dem eine Halbmondförmige Insel aus dem Wasser ragt, aber wir erfahren, dass zur Zeit die Haie seht aktiv sinf, besonders vor der Westküste Mauis und auch recht nahe dem Ufer kommen. Da sind wir uns recht schnell einig, dass wir diesen "Kick" beim Tauchen und schnorcheln nicht brauchen... Tatsächlich sind überall Schilder mit einer "Hai-Mitteilungstelefonnummer" angebracht, wo man sich melden soll, wenn einer gesichtet wird. Den Rest des Tages verbringen wir gemütlich an unserem Strand und am Pool, wo ich - mittlerweile recht lange und große - Gespräche mit ein paar Kanadiern führe, die über eine gleiche Geduld verfügen wie die Amerikaner, was das Verstehen meines Englisch betrifft. Ich bin eigentlich ganz stolz auf mich,. Na gut, ich suche schon nach Worten , aber im Großen und Ganzen klappts! Allerdings meint Rabea nach einem solchen erfolgreichen Gespräch:" Also Mama, wenn ich eins gelernt habe auf dieser Reise: Ich muss mehr Wörter lernen, sonst stakse ich später genauso rum wie du! " Grrr! Wir nehmen uns heute auch mal die Zeit, die wunderschönen Orchideen zu fotografieren, die überall in der Anlage wachsen. Heute abend gehts nicht zu spät ins Bett, weil Uwe und ich morgen früh um 3 Uhr aufstehen wollen, um auf den Haleakala-Krater zu fahren, die Sonnenaufgänge müssen spektakulär, wenn auch kalt , sein. Montag, 29. August Um 3 Uhr klingelt der Wecker... Welcher I... hatte diese blöde Idee? Ich würde gerne tauschen mit den friedlich schlafenden Kids, die wollten nämlich nicht mit. Aber was solls, das ist nur, bis man wach ist! Wir ziehen schon mal lange Hosen an, aber noch können wir uns nicht vorstellen, dass es da oben wirklich so saukalt ist. Wir nehmen aber mal Fleecepullis und Regenjacken zum Drüberziehen mit. Die Fahrt dauert etwa 2 Stunden, wir planen also um 5 Uhr dazusein, damit wir das Naturschauspiel wirklich gut sehen können. Das klappt auch, um 5 Uhr sind wir oben. Etwa 300 m ist es hier hoch. Wir steigen aus, es sind schon ganz schön viele Leute hier, und uns trifft beinahe der Schlag, wie wirklich s a u kalt es hier oben ist! Wir haben es hinterher mit dem Autotermometr gesehen und umgerechnet, es waren etwa 2 Grad Celsius. Alle Leute unterhalten sich nur ganz leise, es ist eine irre Stimmung. Und der Sternenhimmel! Ich kann gar nicht sagen, der tolle Sternenhimmel ist über uns, nein wir sind mittendrin in diesem unglaublich funkelnden Sternenhimmel! Es ist alles zum GReifen nah und ganz glitzernd. (Ich hab aber keine Fotos). Dann kommt ruck-zuck dichter Nebel auf, wir sehen gar nichts mehr. Ok, fahren wir eben noch ein Stückchen weiter hoch! Hier sind wir über den Wolken. Die Umrisse der Vulkankegel sind gegen den langsam heller werdenden Himmel zu sehen. Gleisch! Gleich wird die Sonne aufgehen!... Mir frieren fast die Finger an der Videokamera fest, aber ich will ja gerne leiden... Da kommt auch hier dicker Nebel auf, nichts mit Sonnenaufgang!! Wir können es kaum glauben und schauen hoffnungsvoll auf jede kleine Wolkenlücke,...nichts! Langsam dämmert es schon, wir halten aus. Zusammen mit anderen in Decken gehüllten Gestalten warten wir bin Viertel nach 6, da haben wir die >Nase voll und machen uns wieder auf den Runterweg. Diese Fotos sind die klägliche "Ausbeute"... Wir fahren beim Starbucks vorbei, bringen den Kids und uns ein schönes Frühstücksmuffin mit und fallen um 8 nochmal ins Bett. Der Rest des Tages: faulenzen, lesen, schwimmen... Dienstag, 30. August Heute ist unser drittes Fest in diesem Urlaub: Unser Silberhochzeitstag. :wub: Diesmal brauchte sich keiner Gedanken um ein Geschenk machen, wir haben uns diese Reise geschenkt! Wir gehen an den Strand, Marvin ist ganz begeistert von den Wellen. Wir machens uns einfach schön,, aber dann müssen wir noch packen, weil wir morgen nach San Francisco fliegen. Abends genießen wir nochmal die schöne Stimmung... Zum Abendessen kaufen wir uns Calamares, Meeresfrüchtesalat,, leckeren Fisch und eine große Pulle Sekt . Wir freuen uns auf San Francisco, aber der Abschied von Hawaii fällt uns ganz schön schwer...
×
×
  • Create New...