Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

enterprise66

Pro-Members
  • Content Count

    2,264
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    151

enterprise66 last won the day on October 13

enterprise66 had the most liked content!

Community Reputation

456 Excellent

About enterprise66

  • Rank
    Forumianer
  • Birthday 09/12/1966

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Duisburg

Recent Profile Visitors

37,300 profile views
  1. Am Freitag sind wir dann weiter gefahren Richtung Norden. Gefrühstückt haben wir in einem IHOP, dass wir mittels des GPS gefunden haben. [emoji7][emoji7] Anschließend ging es bis Kennebunkport, wo wir eine kurze Pause eingelegt haben. Dort wo schon President George W. Bush öfter gespeist hat, haben wir eine Lobster Roll gegessen. Für den amtierenden republikanischen Präsidenten hat bereits der nächste Wahlkampf begonnen. Was für uns unfassbar ist, wird hier in den USA Zukunft und Geschichte. [emoji44]🤯[emoji22] Unser Ziel an dem Tag war aber das Best Western Merry Manor Inn in South Portland. Nach dem Einchecken sind wir aber noch nach Portland reingefahren, um den Tag ausklingen zu lassen. In Old Port gibt's aber auch eine Menge netter Geschäfte, Restaurants und Kneipen. Bei Boone's haben wir zu Abend gegessen. Einen Absacker gab es noch im Liquid Riot, einer Local Brewery. Das Bier hat aber leider echt grausam geschmeckt.🤢 Heikes Wein war dagegen lecker. [emoji39] Über die Parkgebühren möchte ich jetzt nicht berichten, dass war wirklich viel zu blöd von uns. [emoji43]🤐 Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  2. So, jetzt ist aber erstmal Schluss mit essen. Es geht zum American Football, zur NFL. [emoji2]🇺🇸[emoji654]️[emoji458] Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich seit ein paar Jahren Fan der New England Patriots bin. Ich bin Mitglied der PatriotsarmyNRW, einem offiziellen Fanclub der Patriots, und gucke die meisten Spiele zusammen mit den anderen Mitgliedern. Jeder der Mitglieder träumt von einem Besuch eines NFL-Spiels mit Beteiligung unseres Lieblingsteams. Und ich habe mir diesen Wunsch dieses Jahr erfüllt. Nachdem Ende April der Spielplan veröffentlicht worden war, haben wir unsere Reise um eins der Spiele herum geplant. Die Wahl traf auf ein besonderes Spiel, einem Thursday Night Game gegen die New York Giants. In der Regel finden NFL-Spiele nämlich Sonntagmittag statt, ein Spiel am Abend unter Flutlicht ist da schon etwas besonderes. Um 04.45 PM fuhren wir also mit dem Shuttlebus zum Gilette Stadium, es ging rund 20 Minuten durch kleine Seitenstraßen. An einer Straßenecke mussten wir dann aussteigen und noch ca. 15 Minuten bis zum Stadion laufen. Für 05.30 PM hatten wir uns mit anderen deutschen Patriotsfans verabredet, mit denen wir uns ein bisschen unterhalten und ein Gruppenfoto für die Facebookgruppe "PFG - Patriots Fans Germany " gemacht haben. Danach haben wir uns auf den Weg zu unseren Plätzen im Block Mezzanine 223 gemacht. Es ging durch die Sicherheitskontrolle, an zahlreichen Fress- und Trinkständen vorbei. Wir trafen noch auf Minutemen (das sind diejenigen, die bei einem Touchdown ihre Musketen abfeuern) und wieder mussten Fotos gemacht werden. Der Blick auf das beleuchtete Spielfeld war jetzt schon genial. Unsere Plätze waren direkt an den Bannern der sechs Superbowl-Siege der Patriots. Das Spiel war am Anfang spannender, als viele Experten vorher angenommen haben. Die Pats gingen zwar mit 14-0 in Führung, aber die Giants konnten das durch Fehler in der Offensive der Patriots schnell ausgleichen. Danach nahm das Spiel seinen geplanten Lauf und die Patriots gewannen ihr sechstes Saisonspiel mit 35-14. Übrigens hat sich das Wetter auch besser gehalten, als angekündigt. Es war zwar windig und kühl, aber geregnet hat es nicht. Und so waren wir etwa um 01.30 AM wieder im Hotel und sind müde und zufrieden ins Bett gefallen. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  3. Donnerstag. Bevor es abends zum Spiel geht, wollten wir ein bisschen shoppen gehen. Die Premium Outlets in Wrentham waren dafür perfekt und so sind wir morgens dorthin gefahren. In einem Cracker Barrel waren wir bisher noch nicht, da passte es doch prima, dass wir dort frühstücken konnten. Das Angebot ist reichhaltig und auch nicht zu teuer. Dann ging es ein paar Meter weiter in die Outlets. Wir sind auch reichlich fündig geworden und mussten am Ende einige neue Sachen mit ins Auto schleppen. Shopping macht hungrig und so sind wir nach Chilli's gefahren, wo wir uns einen gemischten Vorspeisenteller geteilt haben. Anschließend mussten wir zurück zum Hotel, denn für 4.45 PM hatten wir den Shuttleservice zum Gilette Stadium reserviert. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  4. Zum Geburtstagsessen waren wir dann im Union Oyster House, dem ältesten Restaurant in den USA. Als Vorspeise gab es Clam Chowder. Heike hatte dann Scallops & Shrimps auf Reis und ich Pan seared Haddock als Hauptgericht. Einige Stunden später waren wir wieder zurück im Hotel und haben uns noch einen Free Appetizer und ein paar Getränke an der Hotelbar gegönnt. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  5. Nö. Sowas habe ich auch noch nicht gesehen. 🤗 Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  6. Mittwoch war dann Happy Birthday Tag von Heike. [emoji132][emoji320][emoji512][emoji513]🍾🥂[emoji482][emoji322][emoji106] Zum Frühstück gab es Sandwiches, die wir uns schon am Vortag in Boston gekauft hatten. Der Zug in die Stadt war ziemlich voll, aber wir fanden noch Sitzplätze für uns. Kurz nach 11 Uhr waren wir wieder in der South Station. Von dort sind wir zum New England Aquarium gelaufen, denn von dort sollte die Duck Tour losgehen, die wir schon vor Monaten vorgebucht hatten. Zu Land und auf dem Wasser ging es quer durch Boston. Unser Guide Professor Quack-Quack aus Quackovia hatte unterwegs einige nette Geschichten parat. [emoji23] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  7. Ich hänge ein bisschen hinterher mit unserem Live-Reisebericht. [emoji42] Daher versuche ich die letzten paar Tage jetzt nachzuerzählen. Dienstag war für uns Abschied von Cape Cod, es ging zurück nach Boston. Genau gesagt nach Mansfield, wo wir für die kommendn Tage ein Zimmer im Holiday Inn reserviert haben. Die Strecke war schnell gefahren und nach dem Einchecken ging es auch schon wieder weiter. Noch einmal in einen Walmart zum einkaufen und wo wir schon mal in der Gegend von Foxborough waren, erstmals für uns zum Gilette Stadium. Heike hat dort im Shop ihr erstes Patriots-Shirt bekommen und ich habe mir ein dunkel-blaues Home-Jersey mit der Nummer 11 von Julian Edelman gekauft. 🤩[emoji458] Anschließend ging es zur Mansfield Station, von dort aus sind wir mit dem Commuter Train zur South Station Boston gefahren. Da es unser dritter Besuch in der Stadt ist, hatten wir kein bestimmtes Ziel und haben uns ein bisschen treiben lassen. Zum Abendessen waren wir im Hard Rock Café, Heike hatte noch einen Coupon für ein kostenloses Hauptgericht, den wir eingelöst haben. Am Bahnhof zurück mussten wir noch ein bisschen Zeit vertrödeln, das haben wir in der Tavern in the Square bei ein oder zwei Bierchen geschafft, bevor es wieder zurück nach Mansfield ging. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  8. Am Montag hatten wir nichts Spezielles vor, also zumindest nichts, was wir vorgeplant hatten. So sind wir nach dem Frühstück nach Hyannis gefahren und haben das JFK Museum besucht. Für jeden der sich ein bisschen für Geschichte interessiert, kann man den Besuch dort empfehlen. Mehr als eine Stunde benötigt man allerdings nicht, um sich einen Eindruck über das Leben des legendären Präsidenten zu verschaffen. Anschließend ging es nach Mashpee, dort hatte Heike noch eine kleine Wanderung für uns gefunden. Mit Hilfe des GPS haben wir auch den Parkplatz des Trailhead gefunden und sind den Trail Lowell Holly gelaufen. Ja, ich habe unsere Initialen in einen der Bäume geschnitzt. [emoji12] Danach sind wir zum South Cape Beach gefahren, wo der Wind ziemlich heftig geblasen hat. So haben wir dort auch nur eine kleine Pause eingelegt. Zum Abendessen waren wir dann im Fresh Ketch in Hyannis. Appetizer waren Fried Pickles, Heike hatte noch Pan seared Tuna und ich Fish 'n Chips. Dazu gab es Samuel Adams Oktoberfest und Devil's Purdge Kolsch. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  9. Könnte man meinen. [emoji28] Ich schätze aber mal, die haben nur Fangen gespielt. [emoji12] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  10. Und das Waffeleisen. [emoji7] [emoji39] Darauf noch Ahornsirup und der Tag kann starten. [emoji41] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  11. So sah es übrigens in der Tavern aus. 🤩🇺🇸[emoji458][emoji482] Um kurz nach 18 Uhr ging unsere HY-Line Ferry wieder zurück aufs Festland. Die See war dabei etwas gütiger mit uns und nicht mehr ganz so unruhig, wie auf der Hinfahrt. Es war bereits dunkel, als wir den Hafen von Hyannis wieder erreichten. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  12. Sonntag ist Gameday. Allerdings spielen die Patriots in Washington DC. Und wir machen einen Tagesausflug auf die Insel Martha's Vineyard. Sie erreicht man in etwa einer Stunde Fahrt mit der Highspeed Ferry von Hyannis Habor aus. Die Fahrt durch den Nantucket Sound ist richtig rau, da ging es auch meinem Magen nicht mehr so richtig gut und wir waren froh, als wir in Oak Bluffs von Bord der Vineyard Lady gehen konnten. Eigentlich wollten wir die Insel auf Leihfahrrädern erkunden, aber es ist doch relativ frisch und ziemlich windig, sodass wir uns dagegen entscheiden und Oak Bluffs doch nur zu Fuß ansehen. Die kleinen Gingerbread-Häuser sind total schön und malerisch. Im ganzen Ort findet man phantastische Fotomotive. Vom Spiel habe ich auch noch einiges gesehen, in der ersten Hälfte waren wir auf der Porch vom "Cardboard". Die zweite Hälfte haben wir in der Sportsbar "Lookout Tavern" zusammen mit einigen weiteren Patriots Fans gesehen. In beiden Lokalen gab es natürlich auch was zu essen und trinken. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  13. Nach der Wanderung wollten wir uns eigentlich Woods Hole angucken. Leider haben wir dort keinen Parkplatz gefunden, auf dem man für ein paar Dollar stehen konnte. So sind wir weiter gefahren, um eine zweite kleine Wanderung zu machen. Leider haben wir den Einstieg zu Beebe Woods nicht gefunden. [emoji43] Echt doof, aber ist halt passiert. Als Alternative sind wir dann nach Falmouth gefahren, auf einer Bank vor der Town Hall haben wir zur Stärkung ein kleines Picknick gemacht. Ein Spaziergang durch den Ort war bei schönem Sonnenschein toll, bei Charlies Cupcake haben wir uns noch Kaffee und Cupcakes geholt. Auf dem Weg zurück haben wir noch bei Walmart eingekauft. Im Hafen von Hyannis waren wir dann auch noch, um uns über die Fährverbindung nach Marthas Vineyard zu erkundigen. Wo wir schon mal hier waren, sind wir direkt zum Abendessen ins Spanky's Clam Shack eingekehrt und haben den Tag mit Seafood und Bierchen ausklingen lassen. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  14. Gestern Morgen, am Samstag, sind wir Richtung Woods Hole gefahren. Ich hatte eine kleine Wanderung dort in der Nähe gefunden, die sich recht interessant angehört hat. The Knob, eine kleine Landzunge, auf der man sich ein bisschen die Beine vertreten kann. Hin und zurück nur 1,5km, war aber doch ganz nett. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  15. Nach der langen Wanderung sind wir nach Provincetown gefahren. Als erstes sind wir zum Race Point Beach gefahren, in der Hoffnung von dort das Lighthouse zu sehen ohne noch viel laufen zu müssen. Das kann man aber getrost vergessen, wir waren nicht die Einzigen, die nach einem Viewpoint zum Lighthouse gesucht haben. Der Leuchtturm ist aber zu weit entfernt. So sind wir dann nach P-Town gefahren, haben das Auto am Hafen geparkt und sind ein paar Meter durch den Ort gelaufen. Das Pilgrim Monument ist eingezäunt. Under Construction. Auf der Commercial Street herrscht reges Treiben, obwohl doch schon einige Shops geschlossen haben. Wir finden das Restaurant wieder, in dem wir vor einigen Jahren nach dem Whale Watching essen waren. So essen wir im Mayflower Café auch unser erstes Seafood [emoji494] auf unserer diesjährigen Tour. P-Town verlassen wird über eine Strasse, die quer über den Friedhof geht. Echt spooky! [emoji316] [emoji317] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
×
×
  • Create New...