Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Hatchcanyon

Pro-Members
  • Content Count

    631
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    48

Everything posted by Hatchcanyon

  1. Wir waren immer mit Simly sehr zufrieden: http://www.simlystore.com/de/prepaid-sim-karten-kaufen/usa-prepaid-sim-karte.html Gruss Rolf
  2. Ich denke mal, das ist ein ganz normales Wohnhaus wie es sie im Südosten oft gibt. "Gothic Windows" waren da mal ziemlich in. Gruss Rolf
  3. Oak Creek Ridge: Monoton - fast auch monochrome! Wären da nicht die Details! Gruss Rolf
  4. Das ist ein Ghostly Place, eine ehemalige Mine. Da ist sowas auch normal. Der hintere, platte Pkw ist aus der gleichen Baureihe wie das Fahrzeug, in dem Kennedy erschossen wurde. Gruss Rolf
  5. Window Blind Peak: Gruss Rolf
  6. Bis Du der Herr der Spiele? Genau das werde ich tun, sollen sich andere mit Dir herumstreiten! Interessant, wie hier Leute vertrieben werden. Rolf
  7. Den "Rüffel" verstehe wer will? Es ist zum Objekt alles gesagt, das muss man nicht nochmal wiederholen, nur weil Frank es erwähnt hat. Und Frank weiss auch, dass er dran ist. Kommt mir so vor als fühle sich hier jemand auf den Fuss getreten, weil sein Beitrag nicht zur Lösung führte? Gruss Rolf
  8. Genau das ist sie - korrekt! Gruss Rolf
  9. Schon richtig, aber die Wasatch Front liegt in der Ebene. Das was man da sieht sind die Oquirrh Mountains und die gehören geologisch nicht zur Wasatch Front, sondern zur Uintah Extension. (Quelle: Geology of Utah; William Lee Stokes, published by Utah Geological and Mineral Survey bzw. Utah Museum of Natural History der University of Utah - Das ist sowas wie die Utah-Geologen-Bibel.) Aber was sieht man denn nun eigentlich? Gruss Rolf
  10. SLC ist ok, aber die Mountains nicht. Gruss Rolf
  11. Was sieht man hier? Das Red Lion ist nicht gemeint! http://hatchcanyon.eu/Bilder/Foren/DSC_0126_12.jpg Gruss Rolf Sorry, die Forensoftware kann auf einmal die Bilddatei nicht mehr öffnen!
  12. ....und die sind viel schlimmer als Spinnen! Duck and cover! Gruss Rolf
  13. Hallo, wir sind seit 35 Jahren im Südwesten unterwegs, aber Spinnen waren dort deutlich weniger anzutreffen als bei uns zuhause in Deutschland. Ok, mit den lieben Kleinen habe ich auch keinerlei Problem. Einzige Ausnahme sind die grossen schwarzen Taranteln, die ich bei meinen (beruflichen) Aufenthalten im Silicon Valley recht häufig angetroffen habe. Tödlich sind die zwar auch nicht, aber ein Biss ausgesprochen unangenehm. Da die Tiere sich aber selten verstecken und meistens ganz offen herumsitzen/laufen ist das alles kein wirkliches Problem. Oft findet man im Südwesten grosse "Spinnennetze" die aber keine sind. Sie werden von Schmetterlingsraupen gesponnen, die man besser nicht berührt, da sie zu Nesselausschlag führen. By the way, auch die Klapperschlöagnegefahr wird gerne übertrieben, ist mit wenigen Verhaltensregeln gut im Griff zu halten - falls man denn überhaupt je eine zu Gesicht bekommt. Viel grösser ist die Gefährdung für europäische Reisende durch Poison Ivy, einer berührungsgiftigen Pflanze. Also, ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen - wie gesagt, bei uns gibts deutlich mehr Spinnen! Gruss Rolf
  14. Ida Gulch: Unter anderem wurde hier Szenen aus "Rio Grande" und "Die Schlacht am Apachepass" gedreht. Gruss Rolf
  15. Wir haben den Baum vor ca. eindreiviertel Jahren gesehen und ihn auch als mächtig empfunden. Die Meldung, es sei der Grösste in Utah haben wir im Herbst 2016 der Prese entnommen. Gruss Rolf
  16. Angeblich der grösste Cottonwood Tree Utahs: Gruss Rolf
  17. Rock Pile Ranch ist eine (die?) älteste Ranch im Castle Valley östlich von Moab. Auch als Pace Ranch nach dem Gründer bekannt. Einstanden in den 1880er Jahren. Die Anlage besteht aus einer ganzen Anzahl Gebäuden, von denen aber nur zwei zum Wohnen geeignet sind. In einem Haus wohnt die Besitzerin, eine alte Dame. Das Haus der Buchanans, die zusammen mit den Pace's die Ranch betrieben, ist ebenfalls ein Wohngebäude, wird vermietet. Mindestmietdauer aus steuerlichen/rechtlichen Gründen 25 Tage! Ganz original ist das Gebäude nicht, da es in den 1920/30er Jahren einmal abbrannte, dann neu errichtet wurde. (Mehr dazu später) Man findet eine Küche, einen Geräteraum für Waschmaschine und Trockner, ein voll eingerichtetes Bad sowie ein kleineres Bad mit Dusche, Wohnzimmer und insgesamt 4 Schlafräume, die Betten für 7-8 Personen bieten. Die Veranda ergänzt das Angebot. Grill, Lagerfeuerstelle, Hängematte, alles Nötige zum Hufeisenwerfen kommen hinzu. Internetanschluss (gute Qualität), aber kein Empfang fürs Mobile Phone. Das historische Gebäudeensemble - hier wurde auch eine Fernsehserie gedreht - wird nur noch teilweise genutzt. So betreibt jemand wohl eine Hobbywerkstatt im ehemaligen Store und in einer Scheune sind Fahrzeuge untergestellt. Manches ist auch marode (oder sagt man pittoresk?) Buchanan Home mit Veranda (unser Auto davor!), daneben rechts der alte Store. Hinter dem Auto ein in den Boden eingelassener Lagerraum, ein weiterer vorn rechts. Wir haben für das Haus für einen Monat $ 2000 Miete gezahlt. Mehr Photos von der Ranch, leider bei sehr bedecktem Himmel: Halbverfallene Nebengebäude Die grossen Bäume stehen an einen kleinen Bach, im Hintergrund der Porcupine Rim. Regenwolken. Blick entlang des Castle Valley hin zu den LaSal Mountains Gebäude zum Aufbewahren von Früchten Im Hintergrund Teile des namensgebenden Rock Piles. Der ehemalige Ranch Store Auf dem Schild im Fenster steht: "Ferdie's Fitness Center". Warum bleibt offen. Das Wohnhaus Das Gebäude ist übrigens zweigeschossig. Was nicht gleich auffällt: Das untere Geschoss ist zu 75% im Boden vergraben. Dazu muss man wissen, der Bau entstand zu einer Zeit, als es hier noch keine Klimaanlagen gab. Wir haben es selbst erlebt, auch bei grosser Hitze bleibt es unten in den Schlafräumen auch ohne Kühlung angenehm temperiert. Zwei Eingänge - wir haben eigentlich immer den rechts genommen, weil man mit ggf. schmutzigen Schuhen nicht gleich in einen der Wohnräume lief. Porch mit grossem Grill Das Haus bot aufgrund seines Alters ein recht authentisches Wohnerlebnis, spannender als viele Neubauten. Gruss Rolf
  18. Man sollte sich erst mal informieren, bevor man derartig gewaltigen Unfug publiziert. Als Bush aus dem Amt schied standen die USA mit ca 1400 Billions in der Kreide, am Ende der Obama-Amtszeit waren es nur noch ca. 600 Billionen. Fakten helfen immer, Lügen zu entlarven. Rolf
  19. Ok, dann bitte alle entsprechenden Postings löschen! Gruss Rolf
  20. Das ist er eben nicht! Er bekam nicht die Mehrheit der abgegeben Stimmen. Richtig ist abere auch, dass ungefähr 72% der US-Bürger nichts dagegen unternahmen, diese Katastrophe abzuwenden - 27% haben ihn gewählt, 45% einfach nicht abgestimmt, also auch nichts dagegen getan. Dass Clinton schlechter gewesen wäre ist lediglich eine miese Unterstellung, denn sie kann ja nichts beweisen. Solche Verunglimpfungen darf man getrost als Fakes abtun. (By the way ich hätte Sanders präferiert, der Mann hat nämlich Charakter!) Interessant wird jetzt die Behauptung, Trump agiere gar nicht als Präsident, sei nur ein leicht debiler Strohmann. Möglich erscheint auch das und es wäre ein Staatsstreich. Gruss Rolf
  21. Nach der gestrigen Pressekonferenz darf man den Mann sicher als geistesgestört einstufen - so, wie das US-Mediziner inzwischen auch tun. Der Mensch ist in diesem Amt hochgefährtlich für die gesamte Menschheit. Gruss Rolf
  22. Claretcup Kaktee: Gruss Rolf
×
×
  • Create New...