Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Doris

Pro-Members
  • Content Count

    371
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

Posts posted by Doris


  1. vor 15 Stunden schrieb Old_Cadillac:

    Hallo Doris,

    danke für deine Erläuterungen. Sehr interessant. Ja, das ist natürlich eine gute Sache, innerhalb einer solchen Reise dann Dinge anzusehen, die man schon kennt. Sozusagen als Auffrischung.

    Ich war ja im Westen auch schon diverse Male und hatte mal überlegt, mal eine Woche San Franciso zu machen. Evtl. entdecke ich ja noch mal was Neues dort aber die Stadt kenne ich schon recht gut.

    Auch dachte ich daran, mal Las Vegas als Ankunfts- und Abflugshafen zu nehmen, allerdings von dort dann zu einer kleinen Rundtour aufbrechen. Da kann man in einer Woche ja auch einiges machen und könnte Orte besuchen wo ich auch schon mal war.

    Dein Flugpreis ist natürlich der Hammer. ok, dafür halt eben Umsteigen in den USA. Man kann nicht alles haben.

    Respekt, 4 Uhr aufstehen und 5:30 frühstücken, da würde ich absolut nichts runter bekommen und um 6:15 schlafe ich irgendwie noch. Ich habe das früher auch gemacht bei den Reisen: 6 Uhr aufstehen, 8 Uhr abfahren, wie nach Fahrplan. Aber je öfter ich in den Gegenden war, desto später wurde die Abfahrt. Und heute würde ich bestimmt nicht vor 8 Uhr aus den Federn kommen... 🤣 Oder 7:30 aber bei den letzten beiden Reise habe ich mir den Wecker nicht mehr gestellt.

    Das Tropicana am Strip war mein erstes Hotel in Las Vegas 1989. Damals stand gegenüber anstelle des MGM noch das "Marina". Das Excalibur war damals noch eine Baustelle. Beim Luxor war noch gar nichts.

    Grüße

    Tom

    Normalerweise würde ich auch nie auf die Idee kommen, um 4 aufzustehen und um 5.30 zu frühstücken - nur der Jetlag machts möglich... Wir sind immer gerne im Hampton Inn Tropicana am Dean Martin Drive, etwas abseits vom Strip, kostenloser Shuttle, gutes Frühstück. Das Hotel wurde komplett renoviert, seit wir im September 2017 zuletzt da waren, auch Zimmer und Bäder.

     


  2. Hallo Tom,

    für eine Woche rüber zu fliegen war schon verrückt, aber wir hatten einen Flugpreis von 218 Euro pro Person für Hin- und Rückflug insgesamt mit Handgepäck, da konnten wir es nicht lassen. Flug mit American Airlines von Frankfurt über Dallas nach Los Angeles, zurück von San Francisco über Dallas nach Frankfurt, jeweils 2,5 Stunden Aufenthalt in Dallas. Wir waren eine Nacht in Los Angeles am Flughafen im Holiday Inn Express LAX, parken ist dort kostenlos, haben das Auto auch sofort bei Ankunft übernommen.

    Am nächsten Morgen war es um 4 vorbei mit schlafen, wir haben dann schon um 5.30 Uhr gefrühstückt und waren um 6.15 Uhr unterwegs nach Vegas. Wir hatten Showtickets für 17.30 Uhr, die eine Stunde vorher abgeholt werden mussten. Am frühen Nachmittag Ankunft in Vegas, einchecken in unserem Lieblingshotel Hampton Inn Tropicana, eine Stunde ausruhen war noch drin, dann mit dem Shuttle zum Strip. Wir hatten einen Tag shoppen eingeplant und einen Tag für den Red Rock Canyon, Dann hatte meine Tochter diverse Sonderziele, die wir dann noch angefahren sind, und abends waren wir dann natürlich am Strip.

    Von Vegas aus ging es dann weiter nach Bakersfield, da wollten wir noch in eine Mall, die aber am Ostersonntag zu war - Fehlplanung. Anschließend weiter nach Fresno über Sequoia NP und am nächsten Tag von dort nach San Francisco. In San Francisco waren wir zuerst am Baker Beach, dann an einigen Aussichtspunkten der Golden Gate Bridge und an Fishermans Wharf - dann war der Tag auch schon vorbei. Übernachtung im Flughafenhotel in San Bruno und Heimflug. Die Zeit war natürlich überall knapp bemessen, wir haben einfach die Orte wieder aufgesucht, die uns schon immer gut gefallen haben. Da wir schon so oft in der Ecke waren, hatten wir auch keinen Stress damit, wir konnten einfach genießen.

    Grundsätzlich hab ich für diese kurze Tour alles vorgebucht, damit wir keine Zeit mit der Suche nach Hotels usw. verlieren, insgesamt waren es ja nur 7 Übernachtungen. Also, ich würd's sofort wiederholen, wenn nochmal so ein günstiger Flugpreis kommt. Noch lieber wäre mir der Rückflug dann auch von Los Angeles, das wäre etwas entspannter gewesen, aber den gab es für den Preis nicht - so haben wir dann San Francisco nochmal gesehen, was auch schön war.

    Viele Grüße

    Doris

    • Like 1

  3. Hab ich genauso gehört, so wird das auch sein, auf jeden Fall ein teures Vergnügen - dennoch spielen wir immer noch ein wenig mit dem Gedanken, hinzufahren. Ja, wir haben ein Auto - aber die lange Tour sollten wir uns wohl sparen, wird zu anstrengend. Im Valley of Fire waren wir auch mehrfach, aber den Red Rock Canyon kenne ich nicht. Hast Du einen Tipp für eine Wanderung dort? Das ist ja auch gar nicht so weit von Vegas entfernt, nur 35 km, bietet sich ja an.


  4. Hallo zusammen,

    da wir so günstige Flüge gefunden haben, mache ich mit meiner Tochter eine einwöchige Tour über Ostern von Los Angeles über Las Vegas nach San Francisco. Wir sind 3 Nächte in Vegas und überlegen, einen Tagesausflug zum Grand Canyon Skywalk zu machen. Wir waren schon oft am Grand Canyon, den Skywalk möchten wir uns jetzt doch ganz gerne auch mal anschauen, es soll aber auch kein Stress werden. Immerhin sind es satte 200 km von Las Vegas bis dorthin, ich rechne mal großzügig mit 2 mal 3 Stunden Fahrzeit. Wie der Ablauf dann am Skywalk ist, weiß ich nicht so genau. Hab gelesen, dass wir mit einem Shuttle hinfahren müssen. Wieviel Betrieb ist, müssen wir mal abwarten. War mal jemand von Euch dort? Wie viel Zeit müssen wir vor Ort einplanen? Kommt man da mit 2 Stunden hin? Macht es Sinn, die Tickets vorher zu kaufen? Über grandcanyonwest.com kann man die wohl vorbestellen - richtig?? Jede Menge Fragen, würde mich freuen, wenn Ihr Antworten für uns habt.

    Danke und viele Grüße

    Doris


  5. Mir ist das auch schon aufgefallen, das steht im Kleingedruckten bei Sixt - man findet es echt nur, wenn man genau hinguckt. Für mich war es ein Grund, nicht bei Sixt zu buchen. Hab's mal zuer Info rauskopiert:

    Das Mietfahrzeug darf grundsätzlich nur im angemieteten sowie den angrenzenden Bundesstaaten genutzt werden:
    - Arizona: Kalifornien, Colorado, Nevada, New Mexico, Utah
    - Connecticut: Rhode Island, Massachusetts, New York, New Hampshire, Vermont, Maine, New Jersey
    - Florida: Alabama, Georgia
    - Georgia: Alabama, Florida, South Carolina, North Carolina, Tennessee
    - Indiana: Illinois, Kentucky, Michigan, Ohio
    - Kalifornien: Arizona, Oregon, Washington, Nevada, Utah
    - Massachusetts: Rhode Island, New Hampshire, Vermont, Connecticut, New York, Maine, New Jersey
    - Minnesota: North Dakota, South Dakota, Iowa, Wisconsin
    - Michigan: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Ohio, Pennsylvania, New York, Ontario (Kanada)
    - Nevada: Utah, Arizona, Kalifornien, Idaho, Oregon
    - New Jersey: New York, Pennsylvania, Delaware, Massachusetts, Connecticut, Maryland, Washington D.C.
    - Pennsylvania: Ohio, West Virginia, Washington D.C., Maryland, Delaware, New Jersey, New York
    - South Carolina: Georgia, North Carolina
    - Washington State: Kalifornien, Idaho, Nevada, Oregon, British Columbia (Kanada)
    - Texas: Louisiana, Oklahoma, Arkansas, New Mexico

    Wird gegen die geltenden regionalen Bestimmungen verstoßen, wird eine Gebühr von USD 0,50 pro gefahrene Meile berechnet.
     

     

     

     


  6. Es gibt auch Angebote von der Lufthansa ab Düsseldorf nach San Francisco oder Los Angeles für 390 bis 420 Euro. Leider keine Zugverbindungen, nur Flüge ab Düsseldorf über Frankfurt oder München, dann Direktflug. Wir überlegen auch...


  7. Schöne Rezepte, werde ich auch mal probieren! Wir haben letzte Woche Chicken Noodle Soup gemacht:

    1 Paket Suppengemüse, frisch
    1 große Zwiebel
    2 TL eingelegte Knoblauchstücke mit Chili
    5-6 Möhren
    400g Hähnchenbrust auf kleine Stücke geschnitten
    etwa 1,5 bis 2 Liter Gemüsebrühe je nach Füllmenge

    4,5 Stunden auf High, dann zuletzt etwa 300g Nudeln dazu.
    Verwahren kann man das nicht gut, weil die Nudeln die Flüssigkeit aufnehmen.

    Dann hab ich mal ein klassisches Chili ausprobiert. Da ich bei Zubereitung im Crockpot nie das Fleisch anbrate, hab ich das jetzt mal mit Hackfleisch probiert. Das hab ich einfach auf kleine Stückchen gezupft. Dazu kamen stückige Tomaten aus der Dose, Tomatenmark, Brühe, Zwiebeln, Knoblauch, Mais und Kidney-Bohnen. Alles gut vermischt und 6-7 Stunden auf High. Das Hackfleisch nicht zu braten war keine gute Idee. Das Hackfleisch fiel auseinander und die gesamte Konsistenz von diesem Chili war nicht gut. Es wurde gegessen, aber im Crockpot werde ich das nicht mehr machen, auf herkömmliche Art wird es einfach viel besser.

    Euch einen schönen Sonntag!


     

    • Like 1

  8. Uns hat es letztes Jahr sehr gut im Shark Valley, Everglades NP, gefallen. Es waren unglaublich viele Alligatoren zu sehen, so viele haben wir vorher noch nie gesehen. Witzig ist die Tram Tour zum Observation Tower, rechtzeitig anmelden im Visitor Center direkt bei Ankunft, die sind schnell ausgebucht. Silvester verbringen wir dieses Jahr in Miami am Ocean Drive, wie letztes Jahr. Wir haben auch ein Haus gemietet, checken aber Silvester aus und sind für die letzte Nacht im Hotel. Wir fliegen dann leider schon am 1.1. wieder nach Hause. Wie es Silvester in Cape Coral ist, weiss ich nicht.

    Für Euch bieten sich dann noch Ausflüge zum Naples Pier, zu den Edison & Ford Winter Estates und nach Sanibel Island an. Ding Darling National Wildlife Refuge haben wir am 1. Weihnachtstag 2013 besucht, an dem Tag war sogar der Eintritt frei.


  9. Tja, das ist dann wieder Geschmackssache - mir wären dann 2 Stopps lieber als so viel länger unterwegs zu sein. Sehe ich das richtig, dass der günstigere Flug mit den 2 Stopps eine Umsteigezeit von 1 Std. 15 Min. in Chicago hat? Das wäre mir zu knapp - obwohl man ja sagt, wenn es nicht machbar ist kann man es auch nicht buchen


  10. Hallo zusammen,

    hier mal ein etwas anderes Thema, vielleicht kann ja jemand von Euch was dazu sagen. Lt. Auswärtigem Amt unterliegt die Einreise nach Kuba von den USA auch für Deutsche den Bestimmungen für Amerikaner. Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind derzeit nur erlaubt, wenn der Grund in eine von 12 Kategorien fällt. Wie wird das bei der Einreise gehandhabt? Freunde von uns haben Flüge von Miami nach Kuba gebucht. Ist jemand von Euch oder jemand den Ihr kennt schon mal von den USA aus nach Kuba eingereist?  Reicht eine persönliche Einladung zum Besuch einer Kubanerin aus?

    Viele Grüße

    Doris


  11. Hi,

    wir haben über Weihnachten für 447€ DUS-Fort Lauderdale gebucht, war günstiger als Miami. Fliegen mit Delta, 1 Stop in Atlanta, gefunden auf momondo und gebucht über flugladen.de. Schau auch mal auf flughexe.com und kayak - hatte Heike schon geguckt - und auch auf expedia, die haben auch schon mal gute Angebote. Wenn Ihr flexibel seid mal einen Tag rauf/runter die Preise checken.

    Viele Spaß bei der Planung!

    Doris

     


  12. Hallo zusammen,

    ja, die SpareRibs sehen echt gut aus - was musste denn da an Flüssigkeit dazu? Ganz ohne geht doch nicht, oder?

    Die Buns nach Deinem Rezept, Heike, habe ich jetzt schon mehrfach gebacken - echt super! Das Pulled Pork habe ich anders gemacht. Knapp 2 kg Schweineschulter ohne Knochen, sichtbares Fett schneide ich ab. Fleisch am Vorabend mit Senf einreiben, dann mit der Cajun-Mischung aus den USA würzen, zuletzt BBQ-Sauce - Sorte nach Geschmack - darüber und über Nacht im Kühlschrank marinieren. Am nächsten Tag dann Zwiebelwürfel und etwa 150ml Brühe gemischt mit BBQ-Sauce unten in den Crockpot, 1 Stunde high, 7-8 Stunden oder länger auf low.

    Ein gutes Coleslaw-Rezept hab ich leider nicht. Hab's mal probiert, war aber nicht wirklich toll: Weißkohl auf ganz kleine Stücke, Möhren gerieben dazu, Sauce aus Miracel Whip, Sahne, Essig, Zitrone, Selleriesamen, Salz, Pfeffer. Über Nacht hab ich den Salat ziehen lassen, er wurde auch gegessen, der Kohl ist aber nicht wirklich weich geworden - begeistert waren wir also nicht. Wenn jemand von Euch ein Rezept empfehlen kann, wäre klasse.

    Viele Grüße

    Doris


  13. Hallo Ihr Lieben,

    hat jemand ein erprobtes Rezept für Coleslaw und Pulled Pork? Hab ein Rezept für Pulled Pork ausprobiert, war aber nicht wirklich begeistert vom Geschmack. Habe mir aus den USA eine Cajun-Gewürzmischung mitgebracht, das Fleisch damit gewürzt. Dann noch über Nacht in einer BBQ-Bier-Sauce mariniert. Für Coleslaw würde ich mir jetzt im Netz ein Rezept suchen, sollte keiner von Euch was empfehlen können.

    Danke und viele Grüße

    Doris


  14. Sieht richtig gut aus, Heike, probiere ich auch mal aus!

    So, ich hab dann heute mal die Spare Ribs gemacht. Den Boden des Crockpot habe ich mit Zwiebelringen ausgelegt, dann etwas Wasser darauf, so dass der Boden bedeckt war. 2 kg Spare Ribs, gewürzt und mit BBQ-Sauce eingerieben, auf etwa 15 cm breite Stücke geschnitten und so geschichtet, dass sie den Rand nicht berühren. Insgesamt hatte ich etwa 400ml BBQ-Sauce, den Rest habe ich zum Schluss einfach darüber gegeben, dann 9 Stunden auf Low. Das Ergebnis war super, das Fleisch fiel praktisch schon von den Knochen und war sehr lecker und zart.

    • Like 2

  15. Hallo, nein, noch nicht. Aber ich habe einen Cola-Braten gemacht, der war super lecker. Etwas mehr als 2kg Rinderbraten, gewürzt, Zwiebelringe auf dem Topfboden ausgelegt, Rinderbraten darauf. 1 bis 2 Tütchen Zwiebelsuppe für 750ml Flüssigkeit. 1 Tütchen Zwiebelsuppe verrühren mit 1 Dose Cola (kein light, das Rezept braucht den Zucker), darüber geben, 9 Stunden auf low - einfach lecker!

    • Like 1
×
×
  • Create New...