Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

dice

Pro-Members
  • Content Count

    154
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by dice

  1. dice

    Maggi on tour

    Vielleicht kannst du ja beide Städte machen San Diego eben ein bischen länger da es wie gesagt mehr bietet ,Palm Springs ist schön wenn man nachmittags oder am frühen Abend da ankommt dann schön was essen und am Hotelpool den Tag ausklingen läßt. Gruß Alex
  2. dice

    Maggi on tour

    Hi ich kann mich auch nur Haiko und Kerstin anschliessen,Palm Springs ist eher was für Rentner(Snowbirds).Es ist zwar sehr schön ,ich habe es eigentlich immer nur als Zwischenstopp auf dem Weg zu meinen Freunden in Phoenix genutzt.San Diego ist auf alle Fälle die schönere Stadt wo auch wesentlich mehr los ist .Weiterer Pluspunkt für SD ist natürlich der Pazifik. Gruß Alex
  3. dice

    Tach zusammen!

    Hi, auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN im Forum.Hier werdet ihr sicherlich auf die meisten Fragen eine fachkundige Antwort bekommen. Also denn viel Spass beim planen und noch mehr Spass beim ausführen Gruß Alex
  4. Hallo Flob , tolle Bilder. Laß dich nicht von irgendwelchen Schlaumeiern beirren. Gruß Alex
  5. Hi,auf dem Weg nach Niagara-Toronto könnt ihr euch auf alle Fälle Gettysburg ( Pennsylvania)anschauen wo die entscheidende Schlacht des Bürgerkriegs stattfand.Das Schlachtfeld ( heute sind da viele Denkmäler und Gedenksteine) kann man entweder selbst auf einem der vielen Wege und Strassen erkunden oder an einer ca. 2 stündigen Führung teilnehmen. Hershey wäre eine weitere Station ,von dort kommt die bekannte Schokolade die eigentlich jeder Amerikaner kennt ,eine Tour durch "Hershey`s Chocolate World" ist für Naschkatzen ein muss. Wollt ihr unbedingt erst nach DC denke es wäre eine gute Runde wenn ihr von NYC zu den Niagara Falls und Toronto und dann Richtung Süden vielleicht ein Stück entlang des Eriesees dann Hershey ,Gettysburg die Caverns und Shenandoah NP wenn ihr genügend Zeit habt könnt ihr sogar runter bis Myrtle Beach und dann die Küste hoch über Norfolk ,Virginia Beach,Williamsburg wo ganztägig die Bewohner in historischen Kostümen ihrer Arbeit nachgehen ( lebendes Museum aber sehr teuer) ,nach Washington DC .Von DC könnt ihr dann über Philadelphia zurück nach NYC. Eventuell könnt ihr ja noch einen Abstecher nach Atlantic City dem Las Vegas des Ostens machen. Also denn viel Spass beim planen Gruß Alex
  6. Hi , das Wetter dürfte die Planung eurer Route nicht sonderlich beeinflussen. Empfehlungen für Toronto und die Niagara Falls sowie Washington DC habe ich hier im Forum schon einmal gemacht . Empfehlen kann ich euch den Shenandoah NP ggf. solltet ihr da versuchen eine Cabin zu mieten. Der Park ist bekannt dafür dass es sehr viele Bären gibt ( habe beim letzten Besuch mehrere gesehen) er bietet gute Möglichkeiten zum Wandern (über 560 km gut beschildert) falls ihr nicht so viel Zeit habt solltet ihr aber zumindest den Skyline Drive (die meisten Wanderwege beginnen da)einmal durchfahren alle Highlights befinden sich in unmittelbarer Nähe dieser Scenic Route.Mit seinen vielen Overlooks eignet sich der Skyline Drive um schöne Landschafts oder Tierfotos zu schießen ( wie gesagt viele Bären). Auf eurem Weg nach NYC würde ich euch empfehlen an der Küste entlang zu fahren Virginia Beach ,Norfolk oder Annapolis sind schöne Städtchen wo man sehr gute Restaurants mit typischem Seafood findet(unbedingt Craps essen). So, hoffe konnte ein wenig helfen Gruß Alex
  7. Hey Aussie,im großen und ganzen hat sich nicht viel geändert ( zumindest nichts was einem sofort einfallen würde) versicherungstechnisch und führerscheinmäßig (ausser in Georgia) ist alles beim alten.Die Wohnmobile sind auch im Prinzip noch die selben wie immer. Was mir nur aufgefallen ist die Ausstattung der Wohnmobile mit Werkzeug ist weniger geworden Vor Jahren hatte man noch ein paar Werkzeuge ( Schraubenschlüssel,Schraubendreher usw.) an Bord ,dieses Jahr war nichts dergleichen vorhanden.Auch die standartmäßige Taschenlampe und das Beil das sonst immer dabei war ist von vielen Firmen gestrichen worden.Deshalb ist es zu empfehlen ein wenig Werkzeug und eine Taschenlampe mitzubringen.Wir haben uns die letzten Male immer ein Beil gekauft und es dann (meinen Freunden) verschenkt.Wenn man mit mehreren Womos unterwegs ist sollte man Walkie Talkies mitnehmen um in Kontakt bleiben zu können. Aber das sind ja alles Dinge die du als alter Camper nur zu gut selbst weißt. Also denn kläre die Jungs mal auf und mache ihnen Nordamerika schmackhaft Gruß Alex
  8. dice

    ESTA "scharf"

    Hi missi habe mich bereits vor dem letzten Urlaub registriert(gültig für 2 Jahre) und gerade vor ein paar Tagen habe ich meine Daten für meinen diesjährigen Trip aktualisiert . Also wenn du mal ein paar Minuten Zeit hast trage deine Daten nach , wie du sagst ,ist nicht Pflicht aber kostet ja nichts und geht schnell. Gruß Alex
  9. Hi Michi,aus Erfahrung kann ich dir sagen , bei einem Mal bleibt es nie.Bei mir (und vielen hier im Forum)war es damals so , dass ich ähnlich wie du "mal "nach Übersee wollte (damals Kanada) und nun im August zum 18. mal die Reise nach Nordamerika antrete. Also mach dir nicht zu viel Stress und lass was fürs nächste mal übrig Gruß Alex
  10. Hi auch von mir Willkommen im Forum, deine Route wurde schon von einigen hier im Forum gemacht also solltest du die Reiseberichte von z.B. Haiko oder Celica lesen. Ansonsten einfach fragen Gruß Alex
  11. dice

    Geschafft!!!

    Respekt, und was kommt nun NY Marathon? Gruß Alex
  12. Also nachdem sich wohl keiner so recht an einen Tipp für eure Tour traut werde ich mal versuchen dir ein paar Tipps zu geben.NY werde ich wohl dieses Jahr machen aber wie du hier im Forum oft lesen kannst ( Reisebericht von celica, Tanja und Marco fahren ja nächste Woche) ist es schon mal eine gute Wahl.Washington DC ist sehr sehenswert(auch hier Bericht von celica), gerade die National Mall mit Lincoln Memorial,Washington Monument,Capitol , White House und den Kriegsdenkmälern .Weiterhin ist das Smithonian Institut mit Air & Space,National History und weiteren Museen ein Muss.Etwas ausserhalb aber mit der Metro erreichbar (eigene Station) ist Arlington Cementary ein Ausflug wert, der Wachwechsel auf diesem Heldenfriedhof ist immer sehr feierlich und ergreifend. Die Niagara Falls habe ich vor vielen Jahren besucht wobei mir die kanadische Seite besser gefallen hat aber da ihr ja weiter nach Toronto wollt werdet ihr ja beide sehen.An den Falls direkt ist natürlich eine Fahrt mit den Booten eine coole wenn auch feuchte Geschichte es werden aber auch Hubschrauberflüge angeboten ausserdem kann man dieses Naturschauspiel auch von verschiedenen Aussichtstürmen beobachten. Weitere Möglichkeiten die Falls zu erkunden sind der Gorge Trail ein Wanderweg der einem bis zur Sohle des Niagara bringt ( klasse) oder das Spanish Aerocar einer Seilbahn über den Niagara.Für die Fahrt nach Toronto würde ich euch raten abseits der großen Interstates ( viele LKW`s ) entlang des Lake Ontario zu fahren ,dauert zwar etwas länger aber ist wesentlich schöner.Entlang des See`s kommt man durch viele schönen kleine Orte mit Yachthäfen und netten Restaurants. Toronto hat eine beindruckende Skyline die man am besten von der Hafeninsel bewundern kann.Die "Musst See" Punkte sind CN Tower( unbedigt hochfahren),der benachbarte Skydome ( vielleicht Baseballmatch ansehen) der auf einer Ebene gute Restaurants beinhaltet,Harbourfront Park mit vielen Kunstgalerien,Restaurants und Boutiquen,Eaton Centre( riesen Shoppingtempel),Yonge Street ( bunte Strasse mit vielen verschiedenen Restaurants,Läden die mit allerlei Entertainment von Live Musik bis Striptease locken),Chinatown( muss man nicht erklären),Kensington Market wo ein eher europäisches Flair herrscht ( Einwandererviertel),Old Fort York ( Museumsfort),Ontario Place ( Vergnügungspark),Toronto Islands (gut für Spaziergänge,Konzerte....). Da ich damals von Toronto(machte da nur einen 3 Tages Stoppover) weiter nach Vancouver geflogen bin kann ich die Umgebung nicht beurteilen. Neuengland und Boston habe ich noch nicht besucht aber da ich eine Schulkollegin in der Nähe von Boston habe werde ich das wohl irgendwann mal machen( hole mir dann Tipps bei dir ) Also denn hoffe konnte ein wenig helfen Gruß Alex P.S. Reisebericht ist Pflicht
  13. Herzlich Willkommen im Club der Verrückten . Bei der Anzahl deiner Touren wirst du sicherlich einiges im Forum beitragen können. Also los Gruß Alex
  14. Hi Missi,wir waren 2008 im Alexis Park Ressort ist ca. 1/2 Meile ab vom Strip und war sehr gut ( und preiswert) es ist mit mehreren Pools ,Spa Fitnesstudio sowie einer kleinen Bar und einem Frühstücksrestaurant ausgestattet.Wir hatten ( ein Kumpel und ich ) ein Zweibettzimmer was gegenüber den anderen ( Doppelbett) den Vorteil hatte dass wir eine kleine Suite ( Wohnküche,Schlafzimmer und Bad) für selbe Geld bekamen. Gegenüber ca. 60-70 Meter ist das Hardrock Casino und Hotel und in unmittelbarer Nachbarschaft ist das Hofbräuhaus wobei man von dem Trubel der dort herrscht nichts mitbekommt.Also wenn du Ruhe suchst solltest du dir das mal anschauen. www.alexispark.com. Gruß Alex
  15. Von Port Angeles-Victoria BC kann man auf alle Fälle mit dem Auto die Fähre benutzen ( habe dass schon mit dem Womo gemacht) die Fahrpläne und Preise findest du unter www.cohoferry.com .Von der anderen Seite also Vancouver BC nach Victoria BC fährt man von Tsawassen nach Swartz Bay mit der Fähre und dann sind es ein paar wenige Kilometer bis Victoria. Fahrpläne und Preise unter www.bcferries.com .Kann dir Victoria nur empfehlen alleine wegen der Whalewatching Touren die am Hafen überall angeboten werden ( ein muss ) infos hierzu bei www.VictoriaWhaleTours.com .Die Stadt sagt selbst von sich englischer als die Engländer zu sein was sich schon an den Gebäuden rund um den Hafen und den umliegenden Viertel wiederspiegelt ( Parlamentsgebäude) ausserdem kann man alles schön zu Fuß erkunden. Also nichts wie hin Gruß Alex P.S. Ein Teil der Uni von Victoria BC wurde bei den X-Men Filmen als Drehort verwendet ( schön anzusehen)
  16. Habe ein paar Autotouren gemacht aber immer bewußt nur erste und letzte Übernachtung gebucht um mich nicht unnötig unter Druck zu setzen.Falls ihr einen Ort besonders schön findet könnt ihr nicht bleiben weil ihr irgendwo schon gebucht habt, bei manchen Strecken kann man sich auch schon mal zeitlich verschätzen und dann muss man weiter weil man gebucht hat.Natürlich spielt die Reisezeit ein große Rolle denn gerade die von euch geplante Strecke ist natürlich stark frequentiert.Habe aber die Erfahrung gemacht dass man zu zweit immer unterkommt.Es gibt da auf vielen Rastplätzen und in vielen Tankstellen Couponhefte wo man anständige Rabatte auf Übernachtungen bekommt.Eine echte Alternative wäre natürlich eine Wohnmobiltour und nur erste und letzte ( oder letzten) Übernachtung(en) im Hotel/Motel buchen. Grüße Alex P.S. bringt ein paar schöne Bilder und Storys mit
  17. dice

    Fotorätsel

    Mount Washington Hotel in Bretton Woods NH Da ich selbst keine Bilder besitze( eine Kamera steht ganz oben auf meiner Liste) geb ich gern weiter Gruß Alex
  18. Hi,wir waren wenige Tage vor 9/11 in Florida und machten unter anderem eine Tour von Ft. Myers zum Kennedy Space Center und zurück (wir sind abwechselnd gefahren und haben es in einem Tag geschafft).Wie Disney schon gesagt hat recht viel gab es da nicht zu sehen,was mir aber noch gut in Erinnerung geblieben ist ,das sind die zahlosen Mautstellen , war zwar immer nicht viel aber es bremste uns immer wieder aus.Aber wie gesagt ist schon länger her.Sind diese Bezahl-Highways noch? Gruß Alex
  19. Zum Hollywood Sign fällt mir auch eine kurze Story ein.Vor vielen Jahren auf einer meiner ersten Touren durch California machten ein Kumpel und ich auch Station in LA ,nach dem Standartpogramm ( Studios,Venice Beach....) ,fehlte uns nur noch das Hollywood Sign .Mangels Vorbereitung wusste wir aber nicht genau wo es sein könnte.Naja was soll ich sagen wir fanden es nicht (Schande),als wir dann abends ziemlich kaputt zurück in unserem Hotel waren und ich die Vorhänge schließen wollte sah ich dann das lange gesuchte Hollywood Sign zum greifen nah.Wir hätten wahrscheinlich hinlaufen können,wie das Sprichwort sagt warum in die Ferne schweifen......Ansonsten hätte ich aber nach meinem Grundsatz gehandelt,immer was fürs nächste mal übrig lassen.War seitdem noch mehrmals in LA zum Glück weiss ich jetzt wo dass Schild steht. Gruß Alex
  20. Hi Satty,bin auch schon mit NWA geflogen und wie ich neulich schon mal irgendwo hier gesagt habe ,die meisten Airlines nehmen sich nichts.Für den von dir genannten Preis gibt es überhaupt nichts zu überlegen. Also buchen und ab gen Westen Gruß Alex
  21. Hallo TOTO bin schon mehrmals mit AA geflogen und war eigentlich immer zufrieden , in Sachen Entertainment,Essen usw. sind fast alle Airlines gleich.Ich persönlich habe bisher keine negativen Erfahrungen gemacht ( okay einmal vor vielen Jahren mit canada 3000,12 Stunden Verspätung und eng wie Sau).Auch bezüglich der Pünktlichkeit kann ich über AA nicht klagen. Bei der Zwischenlandung solltest du darauf achten ,dass du genügend Zeit für Einreise,Zoll und eventuellem Terminalwechsel hast ( dies musst du nähmlich bei der ersten Landung in USA machen).Flüge buche ich schon ein paar Jahren via Internet, bei eventuellen Änderungen bekommst du eine mail oder ein Schreiben ,zur Sicherheit kannst du aber auch einen Tag vorher die Airline anrufen und dir die Daten bestätigen lassen ( oder auf deren website nachschauen). Also wie du siehst alles easy Gruß Alex
  22. Grunsätzlich ist alles machbar (siehe unsere Tour , Beitrag von celica),würde aber New York und /oder Washington DC am Schluß und nicht wie geplant am Anfang machen( Rückflug ist dann kürzer und aufgrund der geringeren Zeitverschiebung ist der Jetlag auch nicht so heavy).Denke du wirst hier aber mit der bestmöglichen Tour ausgestattet werden.Habe Haiko schon empfohlen mal bei www.canusa.de zu schauen (kostet ja nichts) wir haben bei denen nur , ähnlich wie ihr,die must see Punkte angegeben und haben von denen die optimale Tour zum besten Preis erhalten ( die geben Garantie dass sie jedes Angebot halten). Also warte mal ab was du hier für Ratschläge bekommst und mache mit diesen Daten mal eine Anfrage bei Canusa ( und bei anderen Veranstaltern) vergleiche die Preise und was mir immer wichtig ist ,die Flugzeiten, dann kannst du deine Traumreise guten Gewissens antreten. Also dann mal "Pflichtziele" ausarbeiten und los Gruß Alex P.S. wie ich immer sage man muss auch was fürs nächste mal übrig lassen
  23. dice

    Au Pair-Jahr

    Denke CB hat recht in der heutigen Zeit wäre ein Führerschein schon ziemlich wichtig,habe Freunde in Virgina( 5 Kinder) und bei denen geht ohne Auto eigentlich nichts,denn mal muß eine der Töchter zu den Girlscouts mal müssen die Kids zum schwimmen.......Also wäre es besser den Lappen zu machen oder zumindest solltest du versuchen den in den USA zu machen ( weiss nicht ob das so einfach geht).Vielleicht solltest du ganz einfach hier in Deutschland eine Ferienfahrschule besuchen(die machen dass in 2 Wochen) , denn ein Führerschein wird dir bei deiner Bewerbung mehr Möglichkeiten bringen ausserdem willst du vielleicht auch mal einen Ausflug oder eine Shoppingtour etc. unternehmen ohne dass dich einer fahren muss.Irgendwann wirst du den Deckel wohl eh machen wollen ,wäre jetzt der richtige Zeitpunkt. Also nichts wie hin zur Fahrschule Gruß Alex:P
  24. Old Dessert Village ist nur zu Showzwecken aber durch die "Darsteller" wird man wieder in die Pionierzeiten zurückversetzt.Mir hat das sehr gut gefallen. Gruß Alex
  25. Hi , ich sehe dass genauso wie viele die öfter touren, man sollte nicht zu genau planen . Ich habe schon einige Touren durch Kanada/ USA gemacht zumeist mit einem Wohnmobil und da haben wir uns nur grob eine Route ausgesucht( habe auch bei Autoreisen nur Ankunftshotel und Abflugshotel gebucht) weil es einfach für uns wichtig war nicht an einen Plan gebunden zu sein.Wir haben fast jedesmal die Touren kurzentschlossen geändert,mal hat uns ein Ort besonders gefallen mal haben wir Leute getroffen die uns von unserer geplanten Tour abgeraten haben ( schlechte Wegstrecke,Baustelle...) mal haben wir richtig gute Typen getroffen mit denen wir ein paar Tage gefahren sind nicht zu vergessen die Tipps die von Einheimischen kommen und einen Umweg lohnen.Ich verstehe natürlich dass , wenn man zum ersten mal nach USA fährt soviel wie möglich sehen will aber das ist ja eigentlich unmöglich ( ausserdem bei einem mal bleibt es eh nicht).Also macht eine Liste was euch besonders wichtig ist und dann ab dafür und sehen wohin der Weg euch führt.Nur wenn ihr ohne Zeitdruck an die Sache geht werdet ihr auch geniesen können.Zu Kanab kann ich nur sagen wir waren da im September nur zum übernachten auf einem Campground und was ich so gesehen habe ist auch sonst nicht wirklich was anderes da möglich( lasse mich aber gerne belehren) auf dem zugegeben schönen Campground( eine Holländerin ist da die Chefin,na klar die kennen sich mit Camping aus ) waren auch nur Durchreisende ( Touris nach Norden und Snowbirds nach Süden). Also denn viel Spass bei eurem Traumurlaub und bringt ein paar schöne Bilder mit Gruß Alex
×
×
  • Create New...