Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

dice

Pro-Members
  • Content Count

    154
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by dice


  1. Waterfront Street Car fährt nicht mehr?,oh daß wusste ich nicht ,ist auch schon ein paar Jahre her das ich in Seattle war.Das die Stadt sich so zu ihrem Nachteil verändert hat ist schade fand die immer sehr sehenswert aber Missi war ja erst dort .Gut zu wissen denn eigentlich hatte ich Seattle für die nächste (Canada)Tour als Ausgangspunkt auf dem Zettel.Ja Vancouver ist herrlich ich kann da Missi nur zustimmen,habe ja hier im Forum schon des öfteren geschrieben ,daß es für mich vielleicht die schönste Stadt in Nordamerika ist.Vielleicht solltet Ihr überlegen anstatt Seattle ,Vancouver zu machen ist nur etwa 250 km entfernt(unterwegs sind die von mir beschriebenen Boeing Werke).

    Also nichts für ungut aber daß die Stadt so zu ihrem Nachteil entwickelt hat wusste ich nicht :ssorry: würde Euch dann auch zu Vancouver raten.

    Gruß Alex


  2. Hey Anne,wenn Du am 20.ankommst und am 23. abfliegst hast Du ja eigentlich nur zwei ganze Tage (21.und 22.) . Diese würde ich für Seattle und Umgebung nützen und nicht noch groß umherfahren.Ich würde an einem Tag die Stadt selbst und am nächsten Tag die Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung unsicher machen.

    Also an einem Tag den Pioneer Square (historischer Stadtkern) mit seinen alten Backsteinbauten in denen viele Restaurant,Bars,Geschäfte und Hotels befinden.Eine Aussichtsplattform befindet sich im Smith Tower.

    Unweit des Pioneer Square befindet sich der International District ein Viertel das von den asiatischen Einwanderen geprägt ist (Shops,Restaurants...)

    Ebenfalls in unmittelbarer Nähe befindet sich der Central Business District wo neben dem Rathaus einige interessante Wolkenkratzer ,Seattle Art Museum und das "Shopping Paradies" Rainier Square stehen.

    Waterfront Park an der Elliot Bay ist ein weiteres Highlight in Seattle.Neben einer schönen Aussicht sind dort schöne alte Bauten ,die nun für allerlei Geschäfte (Indianerschmuck...) und Fischlokale genutzt werden ,zu finden.Vom Alaskan Viaduct hat man einen schönen Ausblick über die Waterfront und den Hafen.Pier 59 beheimatet das Seattle Aquarium nebenan ist der Omnidome ein Rundkino wo (als ich da war) ein Film über den Ausbruch des Mount St. Helens gezeigt wird.Von Pier 57 kann man eine Hafenrundfahrt machen.Zum Abschluß sollte man dann den Pike Place Market besuchen dort kann man auf zwei Etagen Obst,Gemüse,Fisch und allerlei Krimskrams erstehen.

    Entlang der Piers(von 48-70) fährt ein nostalgisches Streetcar.

    Seattle Center fällt durch die 184m hohen Space Needle(mit Aussichtsplattform) auf .In der Nähe ist dann noch das sehenswerte Pacific Science Center mit Imax Kino.

    Am nächsten Tag dann die Umgebung also z.B. der Lake Washington oder die etwa eine halbe Stunde nördlich gelegenen Boeing Werke (kostenlose Führungen 2mal täglich).Möglich wäre da auch ein Ausflug ins Tillicum Indian Village von Pier 56 mit dem Boot ca.45min ,dort kann man sich sehr interessant über die Kunst und Kultur der Nordwestküsten Indianer informieren.Der Zoo in Seattle zählt zu den 10 schönsten der Welt und überascht mit wechselnden Themen (bei mir damals Thailand)

    Mein Tip wäre aber eine Tour zu den San Juan Islands denn von dort (Friday Harbor) kann man Whale Watching Touren starten . Habe selbst schon in der Gegend mehrere Touren gemacht (damals von Victoria BC ) und kann es nur immer wieder sagen es gibt nicht viel ergreifenderes als diese Giganten aus nächster Nähe zu sehen.

    Also wie Du siehst bietet Seattle mehr als genug um zwei ganze Tage zu füllen. :thumbup:

    Gruß Alex


  3. Hey Michi toller Bericht mit klasse Bildern aber jetzt muss ich aber mal eine Lanze für deinen Mann brechen,einkaufen ist für uns Männer (bis auf wenige Ausnahmen) Stress.Habe mal vor ein paar Jahren mit meinem Kumpel die Tochter eines Kollegen und deren Freundin in SFO getroffen da diese nicht motorisiert waren fragten wir ob sie zum Meer oder zum shoppen wollen ,was sich als einer der größten Fehler meines Lebens herrausstellte,denn die Antwort war ja klar :sshithappens: .Also wir los nach Milpitas mit gefühlten 1000 Geschäften (real glaube ich 145) und was soll ich sagen ich habe sie ALLE gesehen .Nach 2 Stunden hatten wir Männer alles was wir wollten nach weiteren 4 Stunden und unzähliger Eistees kamen dann die Mädels und hatten so gut wie nichts da ,ja ich zitiere:" eigentlich nicht genug Zeit war." :sironie: Deswegen sollten man statt des albernen Bällebads für Kids lieber eine schöne Bar(HOOTERS...) :thumbup: für uns Männer im Eingangsbereich installieren. :sdafuer: Damit wäre Jedem geholfen.Also geh nicht zu hart in Gericht mit deinem Herzblatt.

    Gruß Alex


  4. Hi Mrs.ABC denke eine Styroporbox genügt den Ansprüchen einer Urlaubsreise vollkommen. Falls Ihr aber aber eine "Richtige " kaufen wollt könnt Ihr ja euren Autovermieter fragen ob er sie für euch entsorgen kann.Bei Wohnmobilverleiher z.B. kann man alles was "übrig "ist ( Gewürze,Kaffee,Werkzeug ...) abgeben und der nächste Mieter kann sich da kostenlos bedienen .Ansonsten findet Ihr bestimmt einen Abnehmer unter den Angestellten des Verleihers.

    Gruß Alex :thumbup:


  5. Also wir waren letztes Jahr im Alexis Park Resort ist neben dem Hofbräuhaus und gegenüber des Hard Rock Casinos ungefähr 1/2 Meile ab vom Strip es verfügte über große gemütliche Zimmer (wir hatten Wohnzimmer extra) mit microwave und fridge.Es verfügt über mehrere Pools eine Bar und ein Frühstücksrestaurant :tee: .Preise so um die 80-90$ pro Zimmer. :thumbsup:

    www.alexisresort.com

    Gruß Alex


  6. Hey Anne,habe hier im Forum schon mehrmals gesagt dass Vancouver für mich eine der schönsten wenn nicht die schönste Stadt in Nordamerika ist also nichts wie hin.

    Für einen Tag würde ich euch auf alle Fälle empfehlen Stanley Park zu besuchen (am Wochenende immer viele Musiker,Gaukler und Maler da)im Park ist das Aquarium und verschiedene tolle Aussichtspunkte ausserdem solltet Ihr Canada Place,Chinatown(zweitgrößte nach SFO) und Robson Street(viele Geschäfte und Strassencafes) ansehen.Ein Muss ist natürlich Gastown mit der historischen Steamglock( und dem urigen Brothers Restaurant).Wenn Ihr Zeit habt solltet Ihr Granville Island und dem dort befindlichen Markt einen Besuch abstatten.Weiter sehenswert ist Grouse Mountain wo sich neben einem grandiosen Blick und einer Holzfäller Show ( Comedy) eine Bären und Wolfs Aufzuchtstation befindet. Schon mal auf der Nordseite Vancouvers ist ein Abstecher zur Salmon Hatchery (Fischzucht) und zur Capilano Suspention Bridge (liegt auf dem Weg zum Grouse Mountain) einzuplanen.Ebenfalls in North bzw. Westvancouver kann man dann noch gemütlich shoppen im Park Royal ( CDN $ ist niederiger als der US $ Preise aber wie USA).Restaurants kann ich mehrere empfehlen zum frühstücken gibt es eigentlich nur das TOMAHAWK ( www.tomahawkrestaurant.com ) ein kultverdächtiges kleines Lokal wo auch wegen seines Kultstatus viele Promis essen (siehe die Bilder über der Theke).In der Nähe (Marine Dr.) liegt dann noch ein schönes Brauerreilokal Taylors Crossing ( www.markjamesgroup.com ) in Gastown liegen gleich zwei gute Restaurants zum einen Steamworks ( www.steamworks.com )am Anfang von Gastown vom Canada Place kommend und das schon erwähnte Brothers am unteren Ende .Zusätzlich natürlich unzählige in der Robson Street oder in Yaletown.Einen schönen Blick auf die Skyline hat man von Spanish und Kitsilano Beach wo man wunderbar spazieren gehen kann um die Villen der Superreichen zu bestaunen in der Nähe befindet sich auch die Uni und ein sehr interressantes Museum zur Geschichte der Nordwestküstenindianer .

    Also wie Du siehst gibt es jede Menge zu sehen und erleben in Vancouver BC (wird ja auch San Francisco des Nordens gennant). :thumbup:

    Gruß Alex

    P.S. im Park Royal Einkaufscenter (Südseite vor Safeway) gibt es einen guten deutschen Metzger (Black Forrest Deli) er heist Jürgen und kommt aus Nürnberg .Dort bekommt man allerei leckere Wurstwaren,Brot,deutsche Süssigkeiten und Zeitungen.


  7. Hallo Dori ,herzlichen Dank daß Du uns an deinem "Abenteuer" teilnehmen läßt.War schon öfter in San Francisco und beneide dich um diese Erfahrung des dort "Lebens" . Also halt uns weiterhin auf dem Laufenden und nimm mit was geht. Wenn das Heimweh dich plagen sollte du weißt ja Mittwochs ist Chat. :thumbup:

    Gruß Alex


  8. Hey Squirrel ,sieht ja nicht schlecht aus.Die wussten schon warum sie Winnetou da reiten ließen. :thumbup:

    Ja Camping ist gar nicht so schlecht ich jedenfalls mag den Kontakt zu anderen Travellern denn auf dem Campground sind alle gleich.

    Gruß Alex

    P.S. ist zwar nicht USA/Canada aber du weisst ja wir lieben Reiseberichte :sdanke:


  9. Hey Michi,Kanada würde Dir wahrscheinlich auch gefallen .Wer Natur liebt kommt an der typischen Rockies Tour nicht vorbei ,Landschaft und Tierwelt ist da schon unglaublich schön.War ja schon mehrmals dort mit dem Wohnmobil unterwegs deshalb kann ich Dir sagen , daß Biertrinken,Grillen und Angeln dort hervorragend möglich sind :thumbup: und für dich Reiten in ein oder mehrtägigen Ausflügen.Würde aber Kanada nur mit dem Wohnmobil machen da die Abende auf den Campgrounds (Hirsche ,Bären :bear: ,Biertrinken,Grillen :essen: ...) einem das Gefühl von Freiheit und Abenteuer geben.Wir haben zuletzt 2006 eine Tour von Whitehorse Yukon nach Vancouver BC gemacht und da wir in der Nebensaison unterwegs waren (ab 15.September) haben wir für Flug,erste Nacht im Hotel und 19 Tage Wohnmobil nur 1200,-Euro bezahlt (waren zu dritt im Womo) ,wettermäßig war es die ersten Tage im Norden kühl (langärmlige Klamotten) aber mit jedem Tag Richtung Süden wurde es wärmer und auf Vancouver Island und in Vancouver sind wir dann in Shorts unterwegs gewesen.Also wie gesagt würde euch wohl beiden gefallen und billig könnte es auch werden. :thumbsup:

    Gruß Alex

    P.S. wir hatten 2006 bei www.canusa.de gebucht


  10. Na also,da hat wohl einer Blut geleckt.Irgendwann erwischt es jeden . Eure Tour wahr ja schön vollgepackt und da ist es nur normal das man die vielen Eindrücke etwas später verarbeitet . Abends in der Kneipe auf der Arbeit oder beim grillen im Garten wenn man dann über den Urlaub spricht fallen einem viele Dinge ein die man vielleicht im Urlaub gar nicht so bewusst erlebt hat und auf einmal erkennt man was für einen schönen Trip man hatte. :thumbsup:

    Also Michi gut gemacht ,denke du wirst deinen Teil dazu beigetragen haben dass dein Mann noch zum USA Fan wird.

    Gruß Alex


  11. Hi Dori,auch ich wünsche Dir eine tolle Zeit in California.Die Gefühle kennt fast jeder hier,die riesen Freude wenns losgeht aber auch das Gefühl was zurückzulassen.Die Zeit wird vielleicht die spannenste deines Lebens also genieße sie in vollen Zügen und lass uns ein wenig teilhaben. Wir jedenfalls sind immer bei Dir und falls dich das Heimweh überkommt weisst Du ja wo du uns findest. Möglicherweise kannst du ja das ein oder andere Mal im Chat auftauchen und absolut live berichten oder einige Traveller aus dem Forum vor Ort treffen.

    Also denn machs gut und komme gesund und munter wieder :thumbup:

    Gruß Alex


  12. Hallo Gitti , Willkommen im Forum mit Suchtgefahr.Was immer Du brauchst oder wissen willst hier wird Dir freundlich und kompetent geholfen.Scheint ja dein erster Trip ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten aber das eine kann ich Dir sagen es wird bestimmt nicht dein letzter sein (geht allen so). Also denn viel Spass in California und berichte doch mal über deine Eindrücke.

    Gruß aus Franken :thumbsup:

    Alex


  13. Hey Annika,auch wir haben zu danken für deinen klasse Bericht.Für mich als Canada Fan war besonders der letzte Teil mit vielen Erinnerungen verbunden :sdanke: :sdafuer: .

    Wie ich bereits geschrieben habe ,trägt vielleicht dein Beitrag dazu bei ,daß die Forumsmitglieder auch mal eine Canada Tour in Erwägung ziehen.Ich für meinen Teil werde nächstes Jahr meinen Freunden eine Wohnmobil durch Canada vorschlagen (alternativ zu USA).

    Gruß Alex

    P.S. wir lesen auch "alte "Reiseberichte oder welche von Südafrika :thumbsup:


  14. Oh Mann habe ich doch die Hälfte überlesen.Ein paar Dinge brauchst du noch Geldbörse und für dein restliches Bargeld/Travellerschecks/Mastercard/ Pass...einen Brustbeutel damit Du die wichtigen Dinge am "Mann"hast.Ich nehme auch immer ein Taschenmesser mit (natürlich nicht im Handgepäck) vor Ort solltest Du dir eine Kühlbox (Wal Mart)leisten damit Du Proviant mitnehmen kannst.Grills sind an den meisten Campgrounds vorhanden aber aus hygienischen Gründen solltest Du dir Alufolie kaufen eventuell ein Campingbeil und natürlich Feuerstarter (Holz kann man an vielen Tankstellen/Supermärkten bzw. auf den Campgrounds erwerben).Hat du schon mal über einen Weltempfänger nachgedacht ? Dann könntest Du zumindest Abends mal Nachrichten auf deutsch hören ,man bekommt sonst ja gar nicht mit was in der Heimat so abgeht.Ich nehme auch immer ein paar Bücher mit ,um im Flieger und abends ein paar Seiten zu lesen.So jetzt habe ich aber das wichtigste und wie heisst es immer in der Werbung :"Für alles andere gibt es Mastercard" ;)

    Gruß Alex :thumbup:


  15. Hey Mary, jetzt ist der erste Schritt getan und Du wirst sehen alles halb so wild. Auf den Campgrounds sind eigentlich nur "Gleichgesinnte" also wenn Du nicht alzu introvertiert bist wirst Du allerhand Leute kennenlernen . Wer weiß vielleicht wirst Du die ein oder andere Strecke mit "Bekannten" vom Campground zurücklegen ( die haben ja theoretisch die selben Ziele) .Habe das schon öfter erlebt und war immer wieder schön.Ausserdem kann man durch solche" Lagerfeuergespräche" viele Tips von Insidern bekommen .Wenn du einigermaßen Englisch sprichst wirst Du sehen daß die Amerikaner sehr aufgeschlossen gegenüber Touristen sind (gerade ältere Semester sind sehr hilfsbereit).Also nochmal ,mach Dir keinen Kopf und stürze dich in dein spezielles Abenteuer . Würde Dir empfehlen erste und letzte Nacht in einem Hotel/Motel zu verbringen (diese auch vorbuchen) dazwischen einfach treiben lassen und viele Freundschaften schliessen.Ich wünsche Dir viel Spass und laß uns mit vielen Bildern teilhaben an deinem Roadtrip. :sbitte:

    Gruß Alex :thumbup:

    P:S. würde den Laptop eher zuhause lassen (unötiger Ballast)


  16. Hi Biene auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN in unserem Forum,deine Story hört sich ja schon mal spannend an und wird bestimmt eine gute Sache wünsche Dir auf alle Fälle ein unvergessliches Familientreffen.

    Es bestätigt sich immer wieder der hier viel zitierte Spruch :" Bei einem Mal bleibt es nicht" bei Dir hat es zwar 30 Jahre gedauert aber besser spät als nie. :thumbup:

    Gruß Alex

    P.S. Mach doch mal ein paar Bilder in der Ecke waren bestimmt noch nicht Viele. :sbitte:

×
×
  • Create New...